Montag, 9. September 2013

Obama, der Friedensnobelpreisträger und Kriegstreiber

Obama und sein Plan Syrien anzugreifen, gerät immer mehr unter Druck. Verbündete sprangen ab oder mussten abspringen. Der Geheimdienst CIA sowie die Spitze der US-Army unterstützen den Angriffsplan nicht, sprechen sogar von einem Fehler diesen umzusetzen.

Russland unterhält in Syrien eine Militärbasis und rät Obama das Land nicht anzugreifen. Ebenso sind die Chinesen gegen einen Angriff und verlegen zu Beobachtungszwecken Kriegsschiffe ins Mitelmeer.

Obama steht ziemlich alleine da, mitsamt seinem Aussenminister Kerry, der schon mehrfach durch Unwahrheiten glänzte ...

Das amerikanische Volk ist gegen einen Militärschlag, Israel und arabische Länder allerdings drängen darauf.

Wenn das Gerücht stimmt, dass einige arabische Länder den amerikanischen Militärschlag gegen Syrien finanzieren, dann kann die USA ein grosses Geschäft daraus machen. Und in Anbetracht der finanziellen Lage der Amerikaner sicher ein nicht unerheblicher Kriegsgrund.

Nun dürften auch einige amerikanische Medien gegen Obamas Pläne sein und veröffentlichen, so wie die New York Times Bilder, Videos und Stories über die Brutalitäten der Rebellen. Assad hingegen beteuert in einem Interview mit einem britischen Sender, dass er niemals einen Befehl zum Einsatz von Giftgas weder gegen die Rebellen noch gegen die Bevölkerung gegeben. Trotz Drängen der Militärs ...

Obama muss schnell machen und baldigst den Einsatzbefehl geben, denn der Druck gegen einen Krieg wird jeden Tag grösser. Bald wird Obama nicht mehr können, es ist Eile geboten ...

Nur scheint diesmal die ganze Angelegenheit zu sehr konstruiert und aufgesetzt zu sein. Zu offensichtlich sind die Unwahrheiten und angeblichen Beweise. Oder glaubt man, dass der russische Geheimdienst dem amerikanischen nicht ebenbürdig ist? Putin sagt ganz klar Richtung Obama und Kerry: "... sie lügen wunderschön!"

Ganz klar stehen geostrategische Interessen hinter Obamas Kriegsplänen - und natürlich das Geld der Araber! Selbst ehemalige US-Geheimdienst Mitarbeiter sind überzeugt, dass die Giftgaseinsätze als Falle für Assad von den Rebellen und deren Unterstützer, zu denen ua. auch amerikanische Geheimdienste zählen, inszeniert wurden.

Aus humanitären Gründen haben die Amerikaner noch niemals einen Krieg geführt ... und Diktatoren waren höchstens ihr Werkzeug, mal ein nützliches, mal ein weniger nützliches ...

Obama, der Friedensnobelpreisträger und Kriegstreiber scheint schwer angeschlagen zu sein. Er muss handeln, er muss schnell handeln, sonst wird er national und international zum Problem. Und das kann sich die USA nicht leisten! Gerade jetzt, wo wieder die Schuldengrenze angehoben werden muss, die Arbeitslosigkeit steigt, die wirtschaftlichen Probleme des Landes immer grösser werden, brauchen die Vereinigten Staaten einen starken Präsidenten.

Aber, in diese Sackgasse hat sich Obama selbst manövriert, mit Hilfe seiner israelischen Freunde. Das sind derzeit die Einzigen, die den Yankees bei einem möglichen Militärschlag gegen Syrien helfen. Und wohl auch profitieren ...

Das wirklich Beängstigende ist, dass jetzt auch Atomwaffen im Spiel sind! Offensichtlich hilft nur mehr ein Wunder!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



G20-Gipfel beschließt weltweiten Zugriff auf die Vermögen der Bürger - Im Schatten des Kriegsgetöses hat der G 20-Gipfel eine weitreichende Entscheidung getroffen: In Zukunft werden die Steuer-Daten jedes einzelnen Bürgers weltweit verfügbar gemacht. Vordergründig geht es um Steuerflucht. Tatsächlich geht es darum, dass die Staaten-Gemeinschaft die lückenlose Kontrolle über die finanziellen Verhältnisse jedes einzelnen Bürgers übernehmen wird. Der Gipfel markiert einen Meilenstein auf dem Weg zur umfassenden Enteignung der Bürger. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Der große Euro-Schwindel (der-klare-blick.com)

Massaker an den Anleihemärkten: Größte Blase der Menschheitsgeschichte platzt gerade (propagandafront.de)


Türkische SPD-Staatsekretärin wegen Sozialbetrugs entlassen (unzensuriert.at)

Krise traf Österreichs Bankwelt ins Mark - Die Lehman-Pleite und die darauf folgende Banken- und Staatsschuldenkrise sitzen Österreich und seinen Kredithäusern noch in den Knochen. Die Branche hat sich von dem Schock bisher nicht erholt, dem Staatshaushalt drohen weitere Lasten. (kleinezeitung.at)

Griechenland: detaillierte BIP-Daten (querschuesse.de)

Griechenland: Unser Staat ist der Feind unseres Staates! (griechenland-blog.gr)

Was der primäre Überschuss in Griechenland verbirgt - Der 2013 erwartete primäre Haushaltsüberschuss in Griechenland basiert auf kreativer Logistik und alchemistischer Mathematik. (griechenland-blog.gr)

Die neuen Arbeiter-Staaten - Die Staaten der sogenannten "Post-China-16" werden die nächsten verlängerten Werkbänke für die Welt. Der amerikanische Geostrategie-Think-Tank "Stratfor“ hat ein gutes Dutzend Staaten identifiziert, die China bald als verlängerte Werkbank der Welt ablösen könnten - die "Post-China-16“. (format.at)

JEDES Imperium ist bisher Zugrunde gegangen ... und die Tage des Imperiums der USA sind sicher auch gezählt, wenn mnq sich alleine schon den Schuldenstand und die finanzielle Situation ansieht. Im Oktober droht die nächste Zahlungsunfähigkeit der USA wenn nicht weitere neue Schulden aufgenommen werden dürfen. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Wenn die Amerikaner wüssten wären sie wütend - Der Kongressabgeordneter Justin Amash, Republikaner vom Bundes- staat Michigan, hat sich sehr lautstark gegen eine Militärintervention in Syrien ausgesprochen. Er ist schon mehrmals in den Medien mit seiner Forderung aufgetreten, die USA dürfen nicht Syrien angreifen, hat dabei die sozialen Medien für seine Botschaft intensiv benutzt und er hat seine Kollegen im Kongress gewarnt, wenn sie für die Militäraktion stimmen, dann können sie gleich ihre Sachen packen, denn die amerikanische Öffentlichkeit ist in der grossen Mehrheit dagegen. (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

"Er lügt, und er weiß, dass er lügt. Es ist traurig" - Russlands Präsident Putin verschärft den Ton im Syrien-Streit: US-Außenminister Kerry bezichtigte er, bezogen auf die Rolle der al-Qaida im Bürgerkrieg, der Unwahrheit: "Sie lügen wunderschön." (welt.de)

Giftgaseinsatz war Provokation der Rebellen - US-Geheimdienstkreise und Putin stimmen überein: Giftgaseinsatz war Provokation der Rebellen – Dritter Weltkrieg oder Amtsenthebung? (krisenfrei.wordpress.com)

Ehemalige US Geheimdienst Mitarbeiter behaupten: Syrien war eine Falle - 12 ehemalige Mitarbeiter der US Geheimdienste CIA, NSA und DIA behaupten, dass der Giftgasvorfall in Syrien von der syrischen Opposition und ihren Unterstützern eingefädelt wurde. (dasgelbeforum.de.org)

Wieder US-Atomwaffen verschwunden, Senator warnt vor Anschlag (pravdatvcom.wordpress.com)

USA machen Atomwaffen kriegsbereit (politaia.org)

In Syrien brennt die Lunte für einen weltweiten Konflikt (geolitico.de)

Russland warnt vor Nuklearkatastrophe in Syrien - Der Militärschlag gegen das syrische Regime könnte dramatische Folgen haben, wenn Atomanlagen getroffen werden, warnt Russlands Außenminister. Auch China erneuert seine Mahnung, nicht einzugreifen. (welt.de)

Fukushima-Strahlung: Keine Lösung in Sicht - Das Problem des verseuchten Wassers "wird noch ein Jahrzehnt bestehen bleiben", sagt ein Atomexperte. (kurier.at)

Fukushima ohne Ende – Die Lügen von Tepco (pravdatvcom.wordpress.com)

Die Kanzlerakte - Seit Jahren wird über die Echtheit der "Kanzlerakte" und des "Geheimen Staatsvertrags", der neben dem Grundgesetz gültig sein soll, gerätselt. Diese Behauptungen hatte auch ein Prof. Dr. James Shirley 1999 im Hearst-Verlag in New York veröffentlicht. Nun nimmt der ehemalige Chef des Militärischen Abschirmdienstes MAD und spätere Kommandant der 12. Panzerdivision der Bundeswehr, Generalmajor Gerd-Helmut Komossa, dazu Stellung. (homment.com)

Überteuert, abgeschottet, arrogant: Die zehn größten Apple-Aufreger (focus.de)





Keine Kommentare: