Sonntag, 11. August 2013

Erderwärmung oder -abkühlung?

Die Hitzewelle haben wir überstanden und nun ist in der Steiermark ein ganz "normaler" Sommer eingekehrt, ein typischer "Sommer wie damals", mit viel Sonnenschein, ab und zu Regen und Gewitter, aber nicht mehr so extrem, wie die Hitze wochenlang das Land lähmte und die Dürreschäden bei einigen Landwirten bereits nahe dem Erntetotalausfall erreichten.

In den Medien überschlagen sich die Klima- und Wetterexperten mit ihren glaubhaften Aussagen, Studien und Expertisen über das böse CO2, das als menschengemacht der Erderwärmung zu Grunde liegt.

Für mich ist weder die Erderwärmung plötzlich gekommen - ich glaube ja nach wie vor nicht, dass diese tatsächlich existiert - noch die Klimaveränderung.

Der Winter war heuer in unseren Breiten viel zu kalt, ebenso das Frühjahr. Die Hitze der letzten Wochen hat die Jahresdurchschnittstempertur vor einem "Ausreisser" nach unten bewahrt. Sonst würden alle wissen, dass die derzeitige Klimaerkältung durch das CO2 erfolgt und damit vom Menschen produziert wurde.

Ausserdem las ich in Büchern bereits in den 80iger und 90iger Jahren, dass sich mit jenem Prozess, den wir jetzt ausgesetzt sind und den man Transformationsprozess nennt, es zu einer verschiebung der Klimazonen kommen wird. Mir blieben Sätze wie "in den Alpentälern werden Zitrusfrüchte wachsen" in Erinnerung.

Warum? Aus einem einfachen Grund, weil sich auch die Sonne verändert und dies einen essentiellen Einfluss nicht nur auf die Erde, sondern auf das gesamte Sonnensystem hat. Die Sonne ist unser Zentrum, sozusagen das Herz unseres Sonnensystems. Dessen gesamte Tragweite und Zusammenhänge wir noch nicht kennen. Dazu ist unsere Wissenschaft zu dogmatisch aufgebaut und lässt Neues nur sehr schwer und zögernd zu. Zumindestens offiziell.

Messungen und Beobachtungen haben ergeben, dass nicht nur die Erde, also unser Planet, sondern offensichtlich das gesamte Sonnensystem gerade jetzt gewaltigen Veränderungen unterworfen ist. Am eindrucksvollsten, so sagen Astronomen, sind die sichtbaren Farbveränderungen und dadurch höchstwahrscheinliche umfassende, globale Temperaturveränderungen am Uranus zu sehen, der langsam seine Farbe ändert.

Die Menschheit hat ein System aufgebaut, dass in sich korrupt und elitär ist. Der "kleine Mann" muss schlussendlich auch für alles aufkommen, er muss die ausstehenden Rechnungen bezahlen. Darum versucht man (wieder einmal) aus einem durch und durch natürlichen und wahrscheinlich auch zyklischen Phänomen einen "Schuldigen" zu fnden und mittels gefinkelter Geschäftsmodelle diesen auch "zahlen" zu lassen.

Die Obrigkeit beschneidet unser Leben immer mehr und nimmt uns auch die letzten Entscheidungsmöglichkeiten ab. Wir sollen keine krumen Gurken essen, keine Glühbirnen verwenden, nicht mehr Rauchen, mit fragwürdigen Impfungen für alle möglichen existierenden und nicht existierenden Krankheiten vorsorgen, etc.

Wenn das CO2-Problem tatsächlich so gross und existenzgefährdend wäre, hätten alle unsere Autos kleine Sparmotore und computergesteuerte Geschwindigkeitsregler, ebenso wie entsprechende Restriktionen des Individualverkehrs. Auch in anderen Bereichen hätte man wahrscheinlich drastischer gehandelt.

Doch so ist es "nur" eine riesige, globale Abzocke.

Das einzig wirklich menschengemachte sind viele Wetterextreme, aber auch nicht alle. Durch die Wettermanipulation, vor allem durch Anlagen wie HAARP, die nicht nur die Amerikaner betreiben, sondern auch die Russen, Europäer, Chinesen, Inder, etc., hat man Veränderungen in den Grossklimata, besonders durch Beeinflussung der Jet-Streams, verursacht. Dies hat allerdings mit Klimaerwärmung bzw. -abkühlung nur äusserst geringfügig zu tun.

Ausserdem war es in vorindustrieller Zeit schon viel, viel wärmer. So überliefern Schriften, dass im 15. Jahrhundert fast die gesamten Alpen schnee- und gletscherfrei waren. Und vor über 100 Jahren gab es im Süden von Graz über 200 ha Feigenplantagen. Im relativ rauhen Klima Kärntens baute man Wein an, sogar, wie Reste zeugen, im tirolerischen Inntal. Das zeugt von ehemals wärmeren bzw. milderen Klima. Auch sind Dürrekatastrophen immer und immer wieder natürlicher Weise aufgetreten - weltweit!

Dass der Mensch aber schon seit Jahrhunderten, sogar seit Jahrtausenden schwerwiegend in das Klima eingriff, wird heute von den Medien ebenfalls verschwiegen. Massenabholzungen und monokulturartige Landwirtschaft hat ganze Regionen klimatisch verändert. Denken wir nur an den italienischen Apennin, der früher einmal, so zeugen die Überlieferungen, dicht bewaldet war. Man benötigte das Holz für Städtebau, Schiffe, Kriegsgerät und Kohleproduktion ... bis eben nichts mehr da war! Ein gewaltiger Fehler, der sich auch heute an verschiedenen Plätzen wiederholt. Das ist ein wirklicher Grund für Klimaveränderungen, und nicht das sogenannte Treibhausgas CO2.

Man sollte langsam der Realität ins Auge sehen und versuchen, das beste aus der Situation zu machen - durch Wissen, Innovation und Forschung - und nicht immer irgendeinen "Schuldigen" zu suchen und ihn abzustrafen ...



Ist das Magnetfeld der Sonne gerade dabei zu kippen? (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

NASA: Polumkehr der Sonne steht kurz bevor - Eine Meldung von NASA-Wissenschaftlern sorgt sein einigen Tagen bei vielen Menschen für Besorgnis, vermeldet die US-Raumfahrtbehörde doch, dass sich das Magnetfeld der Sonne schon bald geradezu schlagartig umkehren werde. Was zunächst dramatisch klingt, ist jedoch ein bekanntes und sich etwa alle elf Jahre wiederholendes Phänomen des Sonnenzyklus. Die Auswirkungen dieses Großereignisses sind dennoch weitreichend. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Zweitstärkste jemals gemessene Zunahme arktischen Meereises - Das arktische Meereis hat um fast 20000 mal Manhattan zugenommen, verglichen mit dem heutigen Tag im vorigen Jahr. Das einzige Jahr mit einem noch stärkeren Eiszuwachs war das Jahr 1996. (eike-klima-energie.eu)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Krise verschärft! Für die Demokratie: Die Menschen müssen auf die Straße gehen (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Es ist wieder so weit: 18 Ähnlichkeiten zwischen der letzten Finanzkrise und heute - Hätten unsere führenden Vertreter von Politik und Wirtschaft die Anzeichen frühzeitig erkannt, hätten Sie dann die Finanzkrise von 2008 verhindern können? Was meinen Sie? Die Frage kommt zum rechten Zeitpunkt, denn viele der Warnhinweise, die wir vor und während der letzten Finanzkrise beobachten konnten, zeigen sich erneut. (kopp-verlag.de)

Eurozone: Wann explodiert die Banken-Bombe? (mmnews.de)

Aktiencrash kommt: Die Zeichen sind allzu deutlich (start-trading.de)

Geheime Manipulationen der Banken sind der größte Betrug der Finanzgeschichte - Die internationalen Großbanken haben so ziemlich alles manipuliert, was zu manipulieren ist. Nun werden die Machenschaften bei den Finanz-Wetten untersucht. Es zeichnet sich jetzt schon ab: Dieser Skandal ist der größte Betrug der Wirtschafts-Geschichte. Die Bürger werden jedoch nie die Wahrheit über die Ausmaße der Machenschaften erfahren. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Widerstand zahlt sich aus: Smart-Meter-Zwang in Österreich vom Tisch! (uhupardo.wordpress.com)

Lost Generation - Jugendarbeitslosigkeit in Spanien dramatisch (uhupardo.wordpress.com)

Gibraltar: London lässt die Flotte ausrücken - Im Konflikt um Gibraltar warten die Briten mit einer weiteren unerfreulichen Geste auf. (kurier.at)

Griechenland-Hilfe fließt zu 98 Prozent an die Gläubiger - Die Hilfskredite für Griechenland und die Erlöse aus den erzwungenen Privatisierungen fließen fast vollständig an die Gläubiger des Landes. (krisenfrei.wordpress.com)

Griechenland: Steuerhinterziehung oder Steuerwiderstand? Auf das Bruttoinlandsprodukt bezogen trieb der Fiskus in Griechenland 2012 mit 45% des BIP mehr Steuern und Einnahmen ein als jemals zuvor. (griechenland-blog.gr)

1 Billiarde Yen – die japanische Schuldenbombe kann jetzt jederzeit eine globale Panik auslösen - Wie viel ist JPY 1.000.000.000.000.000 eigentlich wert? Nun, es sind rund USD 10,5 Billionen. Es ist ein Geldbetrag, der größer ist als „die Wirtschaften Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens zusammengenommen.“ Es ist solch eine atemberaubende Menge an Schulden, dass man sie sich kaum vorstellen kann. (propagandafront.de)

Ein Hauch vom Kalten Krieg - US-Präsident Obama beleidigt seinen russischen Amtskollegen Putin vor Journalistenschar. (kurier.at)

8 schockierende Bereiche, in denen die USA weltweit führen (luftpost-kl.de)

Amerika und “sein Orbit” – Hochmut kommt vor dem Crash (markusgaertner.com)

Studie: US-Schulden viel höher als offiziell deklariert (gegenfrage.com)

Tickende Zeitbombe: Die mit Abstand wichtigste Zahl der gesamten US-Wirtschaft - Es gibt eine extrem wichtige Zahl, die jeder genau im Auge behalten muss, und sie hat nichts mit der US-Arbeitslosenrate, der Inflation oder dem Eigenheimmarkt zu tun. Wenn diese Zahl zu stark steigt, wird das gesamte US-Finanzsystem in sich zusammenbrechen. (propagandafront.de)

Detroit als Blaupause: Wie die USA an ihren eigenen Versprechungen zugrunde gehen (propagandafront.de)

Fukushima leitet täglich 330 Tonnen Giftwasser ins Meer (gegenfrage.com)

Ausflug in die Katastrophe von Hiroshima - Vor 68 Jahren wurden am 6.August die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki von Atombombenausradiert. Aber nur das moderne Hiroshima lockt historisch interessierte Touristen an. (diepresse.com)

Haben Sie auch schon Glyphosat im Urin? Oder wollen Sie das lieber gar nicht wissen? „Wir haben hier die Zeile für Deutschland, wir haben 10 Proben genommen und haben in 7 von 10, also in 70 Prozent Glyphosat im Urin gefunden, die dann wahrscheinlich Glyphosat über die Nahrung aufgenommen haben.“ (uhupardo.wordpress.com)

Terror: Amerikaner sollen private Reisepläne bei US-Regierung registrieren - Nach der umfassenden Reisewarnung für US-Bürger rät die Obama-Administration nun allen US-Bürgern, ihre privaten Reisepläne beim Außenministerium im Detail zu registrieren. Offenbar wollen die Geheimdienste einen Überblick bekommen, wo die Bürger hinfahren. Die Amerikaner reagieren auf den jüngsten Terror-Hype mit Sarkasmus. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Obama verteidigt Spähprogramm: Telefon- und Mail-Überwachung ist keine Spionage (rian.ru)

Das Ende des freien Internet: Die Zensur kehrt nach Europa zurück - Großbritannien wird ab 2014 mit seinem Filter nicht bloß pornografische Inhalte verbieten: Auch Foren, Raucher-Seiten oder esoterische Hinhalte werden geblockt. Der französische Mobilfunkbetreiber Orange zensiert schon lange Inhalte, „die Kinder negativ beeinflussen“. Datenschützer sagen: Die Europäer torkeln wie Schlafwandler in die totale Zensur. Es ist nur eine Frage der Zeit, dann wird die Falle auch in Deutschland zuschnappen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

US-Dienste machen Druck: Verschlüsselte Mailanbieter gehen vom Netz - Spätestens, seitdem Edward Snowden Dokumente zu PRISM und Tempora veröffentlicht hat, ist relativ klar: Wer seine Mails über Google, Hotmail, Yahoo oder einen anderen US-Anbieter verschickt, dem wird tief in die Karten geschaut. Zum Glück gibt es ja Alternativen wie beispielsweise Lavabit, Silent Mail oder ähnliche. Dort wird den Nutzern eine wirksame Verschlüsselung der Daten auf den Servern versprochen. Sind das leere Versprechen? Offensichtlich nicht, denn die beiden erstgenannten Dienste sind nun mit eindrucksvollen Statements vom Netz gegangen. Freiwillig war das nicht, wie man beim Lesen der Texte schnell erkennen wird. (iknews.de)





Keine Kommentare: