Montag, 29. Juli 2013

Sommer, Hitze & Spionage

Die für unsere Breiten extreme Hitzewelle lähmt das Land und somit auch das Geschehen. Jeder der kann und die Möglichkeit hat, sucht Abkühlung. Im Mai, während der für die Jahreszeit zu kühlen Phase, prognostizierten "Wetterkundige" einen kühlen, regenreichen Sommer. Da sind sie arg daneben gelegen. Bei uns in der Südsteiermark herrscht nach zuviel Wasser nun für die Bauern eine katastrophale Trockenheit.

Interessant war ein Besuch bei einem Bio-Bauernhof, der auf dynamisch-nachhaltige Landwirtschaft setzt. Noch hat er keine Probleme mit Schäden durch Trockenheit. Er kann dies zwar nicht ausschliessen, sollte es weiterhin kaum regnen, doch seine Anbaumethoden und Fruchtfolgen haben ihm offensichtlich einen Feuchtigkeitspuffer beschert. Nur wenige hundert Meter weiter sind mehrere Maisfelder noch im Wachstum braun und vertrocknet. "Meine Art der nachhaltigen Landwirtschaft laugt die Böden viel weniger aus und auch die Feuchtigkeit reguliert sich selbst wesentlich besser. Doch jetzt sollte es doch wieder einmal regnen, sonst werde auch ich mit Trockenschäden zu rechnen haben!"

Ein Metereologe erklärt mir, warum dieses extreme Wetter im Grunde "normal" ist und immer wieder im Sommer auftritt. Mitteleuropa hängt von zwei möglichen Hochdruckgebieten ab, die wenn sie sich stabilisiert haben, grossen Einfluss auf unser Wetter haben. Und nicht aus den Verschwörungsküchen diverser geheimen Wettermacher stammen ... Das eine Hochdruckgebiet kann sich grossräumig um die Azoren, da andere über der Sahara in Nordafrika bilden. Je nachdem wie sich diese beiden Hochdruckgebiete bilden, haben wir einen sonnig-warmen Sommer mit ausreichen Niederschlägen (Azorenhoch) oder einen sehr heissen, trockenen Sommer (Saharahoch). Beides kommt abwechselnd wiederkehrend alle Jahre. Ausser keines von beiden kann sich stabilisieren, dann droht ein kühler, regenreicher Sommer. Auch das ist nichts aussergewöhnliches.

Natürlich ist die Hitzewelle grosses Thema in den Medien. Die einen suchen den Hitze-Hero (!?!?), die anderen geben Tipps, wie man die Hitze besser übersteht.

Ich jedenfalls fühle mich jetzt, wenn es so richtig heiss ist, pudelwohl und - wäre da nicht die Landwirtschaft negativ betroffen - wünschte mir mehr solche herrlichen Tage ... ;-)



Spionage, Kontrolle & Überwachung

Die Diskussionen nach der Aussage von Snowden bezüglich PRISM gehen weiter. Doch wirklich Neues war und ist, bei aller gespielten Entrüstung seitens der Politik, aber auch völlig naiven, infantilen Äusserungen (Angela Merkel), nicht dabei. Dass bestehende Gesetze durch bestehende Verträge zwischen Staaten bzw. Geheimdiensten und anderen Staaten bzw. deren Geheimdiensten gebrochen und/oder umgangen wurden, war bekannt. Nur Minister mussten erst die entsprechenden Schriftstücke aus den Archiven kommen lassen. Demnach war und ist das Ausspionieren nicht nur des Volkes und der Unternehmen eine völlig legale Sache - zumindest laut den Verträgen, die sich allerdings teilweise mit neueren Gesetzen nicht mehr "vertragen" ... und offensichtlich juristisch nachjustiert werden müssten. Auch dass Regierungen, Botschaften und "feindliche" Geheimdienste ausspioniert wurden und werden, überrascht nicht wirklich. Geheimdienste und Nachrichtendienste wurden primär zu diesem Zweck geschaffen. Aufregen musste man sich damals darüber, heute ist es zu spät.

Eine übrigens gängige Art, wollte man die eigene Bevölkerung auspionieren und es war zu offensichtlich, so griff man einfach auf die Daten eines befreundeten Geheimdienstes zurück ... der dies ohnehin tat!

Und dieser weltweite Spionage- und Datensammelwahn hat überhaupt nichts mit dem vielzitierten Terrorrimsmus zu tun. Dies ist nur die Schutzargumentation der Politiker und Verantwortlichen. In jedem guten wie schlechten Spionageroman aus dem Kalten Krieg kann man lernen, sicher und nicht überwacht zu kommunizieren. Nur, die Übermittlung der Botschaften erfolgt analog und die Zeitdauer der Übermittlung ist ein wenig länger ...

Unsere, von uns geschaffene, digitale und virtuelle Welt ist nun einmal ein offenes Buch für alle, die darin lesen wollen. Und Geheimdienste wollen nun einmal mitlesen ... ;-)

Sie werden dies solange machen, solange sie die Mittel und Werkzeuge dazu haben. Nicht verwunderlich, ist das Internet doch aus dem amerikanischen ARPAnet (Advanced Research Projects Agency Network) entstanden und dies wurde vom US-Militär genutzt.

Natürlich müssen wir uns nicht überwachen lassen, wir können denen ein Schnippchen schlagen. Kein Mobiltelefon, keinen Computer mit irgendwelchen Netzanschluss (auch kein Intranet, da die meisten auch Zugang zum Internet haben), kein festnetz, kein Faxgerät, keine Kreditkarte, keine Bankomatkarte, kein Bankkonto, etc. mehr verwenden. Doch wer will das schon? Wir haben uns davon abhängig gemacht und müssen nun lernen, mit all diesen modernen Technologien behutsam und vorsichtig umzugehen.

Denn selbst ein anonymer Internetanschluss, wie ich ihn verwende, ist leicht zuzuordnen. es steht nur kein Name auf dem Vertrag. Doch mittels Emails, Surfverhalten und Mobilfunkortung ist es ein leichtes, den Anonymus auszuforschen.

So wurde im Vorjahr der Besitzer einer Handywertkarte ausgeforscht, weil der Ort und die Zeit des Kaufes eruierbar war, dort, im Handyshop eine Überwachungskamera lief (also nix mit Löschen nach kurzer Zeit ohne Ereignisse!) und via Gesichtserkennungssoftware der Übeltäter ausgemacht werden konnte.

Nachdem die Amerikaner im Kongress für die Spionage- und Überwachungstätigkeit des NSA abgestimmt haben und das grösste Daten- und Spionagezentrum der Welt gerade im Bau ist, werden sie uns weiterhin ausspionieren. Sollten die bisherigen Argumentationen nicht mehr ziehen, werden eben wieder neue Anlässe geschaffen (siehe 9/11). Und alle anderen Geheimdienste der Welt ziehen dankbar mit.

Denn es ist doch "nur" zu unserer Sicherheit! ... glaubt man den offiziellen Versionen. Und "1984" ist schon lange Realität! Damit auch die Manipulation der Zeitgeschichte, die ja mit dieser Sache einhergeht. Es wurde eine Realität geschaffen, die mit der Wirklichkeit (fast) nichts zu tun hat. Aus den Bösen werden die Guten, aus Krieg wird Friedensarbeit, aus Spionage wird Sicherheitsarbeit. Nur gut, dass das Volk dumm und träge ist, sich manipulieren lässt und kaum etwas hinterfrägt!

Schliesslich haben wir Guten, wie die Politik sehr gerne formuliert, nichts zu verbergen, oder?






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Die zehn größten Euro-Lügen - Seit Ausbruch der Finanzkrise ist die Glaubwürdigkeit europäischer Politiker mit jedem Tag gesunken. Die Rache des Journalisten ist bekanntlich das Archiv – und das fördert bei den Suchbegriffen “Finanzkrise” und “Euro” doch so manch Schauerliches hervor. (pravdatvcom.wordpress.com)

"Glauben Sie mir, das wird reichen" - Selten hatte eine einzelne Botschaft eine so große Wirkung: Mit dem Versprechen, den Euro um praktisch jeden Preis zu retten, beendete EZB-Chef Draghi vor einem Jahr die Eurokrise - bis jetzt. (kleinezeitung.at)

Krise: Zu viele falsche Eindrücke belasten die Menschen (start-trading.de)

Unsere dreigeteilte Welt: Gegen den Terror, für die Banken, ohne die Wähler (markusgaertner.com)


Zentralbanken geben Startschuss zum Zünden der Derivate-Bombe (pravdatvcom.wordpress.com)

Geldpolitik ohne Maß: Zentralbanken akzeptieren schlechtere Sicherheiten (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Finanzkrise: Euro-Länder häufen neue Schulden an (spiegel.de)

Euro-Katastrophe ohne Ende - Seit vier Jahren ist jeder Tag in Euroland ein Murmeltier-Tag. Jeder Tag bringt entweder neue Katastrophen-Botschaften von den Finanzmärkten oder politische Durchhalteparolen, manchmal auch beides zusammen mit grotesken Erfolgsmeldungen. (mmnews.de)

Schöne freie Finanzwelt - “Bill Gross, PIMCO: Das Handelsvolumen liegt nur bei 60% verglichen mit 2011. Investoren trauen schnellen Computer, schnellem Geld, und fabrizierten Gewinnschätzungen welche die Erwartungen grundsätzlich immer “übertreffen” nicht mehr über den Weg.” (iknews.de)

Krise 2.0 – Verläuft die Zündschnur durch Asiens Anleihemärkte? (markusgaertner.com)

Globale Wirtschaftskrise: In den G20-Staaten sind 93 Millionen Menschen ohne Arbeit (propagandafront.de)

Warnung vor dem Freihandelsabkommen mit den USA - Das BR-Magazin quer verdeutlicht, welche Gefahren durch das geplante Freihandelsabkommen mit den USA für Menschen und Umwelt in Deutschland drohen. “Falls es in einigen Jahrzehnten noch Historiker gibt und die dann noch schreiben dürfen, was sie wollen – was nicht selbstverständlich ist – dann könnten die meinen, wir sind die Generation, die, ohne es wirklich zu merken, alle Macht in die Hände von einigen Wenigen gegeben hat, die von niemandem kontrolliert werden. Das passiert nämlich gerade”, sagt Christoph Süß, Moderator des BR-Magazins quer. (goldreporter.de)

Totaler PIGS Schuldenschnitt? Boston Consulting Top-Berater empfiehlt Schuldenschnitt in Euro-Krisenländern. „Uns Schulden-Junkies droht der kalte Entzug: Inflation oder ein Schuldenschnitt“ (mmnews.de)

„Die Euro-Krise wird sich im Spätherbst zuspitzen“ - Vor einem Jahr kündigte EZB-Chef Draghi an, alles zu tun, um den Euro zu retten. Der frühere EZB-Chefvolkswirt Jürgen Stark hält dies für fatal. Er fürchtet, dass die EZB bald Frankreich mit Anleihekäufen stützen muss. (handelsblatt.com)

Nach Bundestagswahl droht Dammbruch - Prof. Wilhelm Hankel: Nach der Bundestagswahl droht Dammbruch. „Wahrscheinlich kommt es zu drastischen Schuldenschnitten – zunächst in Griechenland, dann in anderen Staaten. Irgendwann werden die Bürger der Zahlerländer das nicht mehr mitmachen.“ (mmnews.de)

Niemand weiß, wo die deutschen Goldreserven sind (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Kroatien entpuppt sich als Sorgenkind der EU - Der Ausblick für das jüngste Mitgliedsland ist deutlich weniger rosig, als die dortige Regierung glauben machen will. (kurier.at)

Praktisch insolvent: Spanien plündert Reserve-Fonds für Renten - Der spanische Staat hat nicht genug Geld, um die Pensionsleistungen zu bezahlen. Aus diesem Grund muss der Pensionsfonds angezapft werden. Doch der Fonds hat selbst kaum noch Geld. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Natixis-Bank: Zypern und Portugal sind insolvent
(deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Bank of Cyprus erhöht Zwangsabgabe
(n-tv.de)

Imaginärer Haushaltsüberschuss in Griechenland -
Der von der Regierung in Griechenland angestrebte Haushaltsüberschuss 2013 basiert zu einem großen Teil auf dem Zahlungsstopp, den der Fiskus verhängt hat. (griechenland-blog.gr)

Bekämpfung der Steuerhinterziehung in Griechenland -
Im erfolgreichen Kampf gegen die Steuerhinterziehung in Griechenland wurde ein mittelloser Obdachloser mit einer Einkommensteuer von 124,35 Euro belegt. (griechenland-blog.gr)

Das Geheimnis des Hafens Piräus in Griechenland -
Wird das gut gehütete Geheimnis des Hafens Piräus in Griechenland demnächst auch im Hafen von Thessaloniki zur Anwendung kommen? (griechenland-blog.gr)

Venezuela: Maduro beendet Gespräche mit den USA (gegenfrage.com)

US-Dollar als Weltleitwährung bald Geschichte? Moskau und Peking „untergraben den Dollar“ (krisenfrei.wordpress.com)

Früherer US-Präsident Jimmy Carter: »Amerika hat derzeit keine funktionierende Demokratie« (kopp-verlag.de)

Detroit: Eine Stadt, so pleite wie ihre Bürger - In der legendären "Motown" verrotten ganze Straßenzüge. Bürger mähen den Rasen der Nachbarn, um Plünderer fernzuhalten. (derstandard.at)

Goldmans Finger im Alu-Markt: Fünf Mrd. Dollar Schaden? (diepresse.com)

Feuer im Keller von JP Morgan in New York (goldreporter.de)

Die beiden Scheindemokratien bedrohen das Leben auf der Erde (krisenfrei.wordpress.com)

Syrien: Und diese demokratische Welt sieht zu, ohne mit einer Wimper zu zucken! Der Syrien-Konflikt scheint sich allmählich in einen Krieg „alle gegen alle“ verwandelt zu haben. An vielen Kämpfen sind nicht einmal die Truppen von Präsident Baschar al-Assad beteiligt. (marialourdesblog.com)

Israel griff Syrien mit deutschen U-Boot an (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

USA planen Schläge gegen hunderte Ziele in Syrien (rian.ru)

Die CIA und Klima-engineering - Die CIA gliedert ihr Forschungszentrum für Klima-engineering aus, berichtet voltairenet. Die National Academy of Sciences der USA wird 21 Monate lang ein Studienprogramm für „Klima-Engineering: Abschätzung der Techniken und Diskussion der Auswirkungen“ führen. (marialourdesblog.com)

Die Erde aus interplanetarer Ferne: NASA veröffentlicht erste Aufnahmen (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Physiker Eric Davis: Warum Wissenschaftler nicht über UFOs sprechen wollen (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Revolution der Landwirtschaft: Äthiopiens grünes Wunder
(pravdatvcom.wordpress.com)

Verletzt NSA-Vertrag Österreichs Strafgesetz? Die Unterstützung eines militärischen Nachrichtendienstes einer fremden Macht in Österreich ist strafbar. Die National Security Agency dürfte ein solcher Dienst sein. (diepresse.com)

Wie die NSA-Blackbox in den Server-Raum kommt - Der CEO eines US-Providers schildert die Anordnung zur Überwachung eines Kunden. (derstandard.at)

Wehe wenn die Lügen enden! Könnte die Deutsche Bank Schuld sein, wenn wir nicht mehr Auto fahren können? Könnte ein Zinsanstieg um wenige Punkte Schuld sein, wenn die Renten auf Sozialhilfeniveau sinken? Könnte eine Windflaute Schuld sein, wenn uns ein Atomkraftwerk um die Ohren fliegt? Könnte ...? (krisenfrei.wordpress.com)

“Die breite Masse ist blind und dumm und weiß nicht, was sie tut.” (lupocattivoblog.com)

Investigativer Journalismus: Manchmal ein tödlicher Beruf (iknews.de)

Dead Symphony: Klingt so der Tod? (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)





Keine Kommentare: