Sonntag, 9. Juni 2013

Die Lüge hat System

Es ist wahrlich schon skurill und unglaublich. Griechenland ist nur durch Lügen, Vertuschen und wider besseren Wissen in die Eurozone "gedrückt" worden. Als die Situation in Griechenland immer prekärer und brisatner wurde, begann man wieder zu lügen und zu verheimlichen. Nun gibt sogar der IWF (Internationaler Währungsfond = einer der "Retter" Griechenlands) zu, beim Bailout gelogen zu haben.

Natürlich spielt die Presse mit und verbreitet die Lügen unter dem Deckmantel "seriöser Journalismus". Doch unsere Presse hat mit Journalismus wenig zu tun, werden doch nur Informationen von Presseagenturen, Pressebüros und Pressstellen von Unternehmen und Behörden kopiert. Richtiger Journalismus ist investigativer und kritischer Journalismus. Doch diesen gibt es nicht mehr. Die uniform publizierte Lüge hat längst Einzug gehalten und wir sind dem leider ausgesetzt. Wenn alle lügen, fällt es nicht auf! Die Lüge wird zur scheinbaren Wahrheit.

Nun ist wieder Wahlkampf. Sie, die wahlkämpfenden Politiker lügen alle, zumindest "biegen" sie sich die Wahrheit zu ihren Gunsten zurecht ...

Wien hat, wie jetzt bekannt wurde, doppelt so hohe Schulden, wie offiziell zugegeben. Dabei war vor kurzem noch die Rede von einer Olympia-Bewerbung, einem üblichen Milliarden-Grab. Sollten aber, wie zu erwarten, die Zinsen steigen, ist es mit lustig schnell vorbei und der "weinselige" Bürgermeister Häupel mit seinen Parteikollegen wird das finanzielle Desaster nicht mehr geheimhalten können. Dabei hat vor wenigen Jahren die Stadt Wien Milliarden durch den Verkauf der ehemaligen Zentralsparkasse, später Bank Austria, jetzt Uni-Credit verdient. Es ist alles ausgegeben und exorbitante Schulden sind dazugekommen. Trotzdem stehen die "Roten" mit ihrem Häupel kaum zur Diskussion. Aber es gibt tatsächlich keine wirklichen Alternativen ... so wenig, wie Lösungen des Schuldendebakels! Und die Presse spielt Häupels Spiel der Verheimlichung mit.

Kein Einzelfall, sondern üblich. Wobei die üblichen Politlügen und -verheimlichungen nehmen immer stärker den Charakter von Durchhalteparolen an. Man redet die Krise schön ... so gut es geht, an der Grenze der Glaubwürdigkeit. Soferne es diese noch gibt. Aber gute Nachrichten glauben die Menschen eher als schlechte. Und ausserdem darf und kann nichts Schlimmes passieren, oder?

Demnach würde ein Politiker auch nicht ernstgenommen, würde er (oder sie) die ungeschminkte Wahrheit ausprechen. Die Menschen wollen das nicht hören, deshalb würden sie einen ehrlichen Politiker auch nicht wählen.

Also machen Politiker nur das, was die Menschen ohnehin wollen, sie erzählen ihnen das Blaue vom Himmel, versprechen wissentlich Unmögliches und richten sich Wahrheit nach ihren politischen Bedürfnissen. Da Volk dankt es Stimmen bei der Wahl.

Kärnten, das südliche Bundesland Österreichs, wurde viele Jahre zuerst von Jörg Haider, nach seinem Tod von seinen Nachfolgern, seinen Jüngern, regiert. Obwohl lange klar war, dass das Land komplett abgewirtschaftet wurde, wählte man die Pleitiers nochmals ... und liess sie ihr desaströses Werk fortsetzen. Heute, nach der Abwahl, wird das Desaster und das beispiellose Aussaugen des Landes (der Landesgelder = Volksvermögen) zu eigenem Vorteil im Rahmen der Funktionen der Politiker, publik. Auch das Milliardengrab Hypo Alpe Adria war tief darin verwickelt. Doch immer noch gibt es Haider-Anhänger in Kärnten: " ... er hat so schön g´redt!"

Wir dürfen nicht erwarten, dass Politiker uns - zumindest solange es möglich ist - mit der Wahrheit konfronieren. Und viele von uns Menschen möchten auch nicht mit der Wahrheit konfrontiert werden. Sie ist zu unbequem, die Wahrheit!

Deshalb werden sie auch wieder gewählt, die roten, schwarzen, grünen, blauen, gelben, bunten "Volksvertreter". Eben weil sie uns belügen, weil wir die Wahrheit nicht hören wollen, und weil wir alle, Politiker und Volk Opportunisten sind. Wir haben offensichtlich gelernt, mit der Lüge zu leben, wir haben gelernt, in einer politischen Scheinwelt zu leben. und das Schlimmste daran ist, wir belügen uns dadurch selbst. Demnach haben wir den Damen und Herren Politiker nichts vorzuwerfen, oder?






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Goldpreis will es wissen, jetzt Ausbruch? (start-trading.de)

Terminmarkt: US-Banken wetten jetzt auf steigenden Goldpreis - Dramatische Entwicklung an der Warenterminbörse COMEX Anfang Juni. Die Gold-Futures-Handel engagierten US-Banken haben bei Gold überraschend von “short” auf “long” gewechselt. (goldreporter.de)

Ein Sommer-“Crash”-Szenario - Trotz der jüngsten Schwächephase zeigt sich der allgemeine Aktienmarkt recht widerstandsfähig angesichts steigender Zinssätze und sinkender Rohstoffkurse. Die Charts lassen sogar die Hoffnung zu, dass es in den kommenden Wochen noch eine weitere Rally geben könnte. Aber die Liste der Probleme wächst, und das legt die Vermutung nah, dass wir in diesem Sommer am Markt eine Wiederholung des Mini-Crashs von 1998 erleben könnten. (goldseiten.de)

Bilderberg-Treffen: Die Elite der Welt diskutiert über den Crash (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Die Uhr tickt: EU bereitet Banken-Rettung im rechtsfreien Raum vor - Die Euro-Retter treiben die Rettung der europäischen Banken voran. Dazu werden sie am kommenden EU-Gipfel eine weitere Nebelkerze werfen. Sie wollen die Summe begrenzen, mit der Banken gerettet werden dürfen. Die ganze Operation läuft im rechtsfreien Raum. Sollten, wie geplant, die 48,2 Milliarden Euro für die griechischen Banken auf den ESM abgewälzt werden, wäre das unter dem ESM-Gesetz ein glatter Rechtsbruch. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Banker bestätigen: Je mehr wir verdienen, umso gieriger werden wir - Zwei Drittel der Banker sagen, dass die übermäßige Bezahlung in ihrer Branche zu Fehlverhalten ermutige. Sie stünden unter Druck, Dinge zu tun, die unmoralisch sind oder gegen die Interessen der Kunden verstoßen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

“Die Staaten gehören den Banken und nicht umkehrt” - Die Politik dreht sich in der Schuldenkrise im Kreis. Soll man nun sparen oder doch investieren? Beides. Und beides nicht. (goldreporter.de)

Ehemalige US-Regierungsberaterin: Westliche Regierungen werden ihre Bürger enteignen (propagandafront.de)

Obamas Todeslisten nebst Polizeistaat als Blaupause für Europa (krisenfrei.wordpress.com)

Mehrheit der Europäer ist unzufrieden mit EU - Angesichts der seit Jahren schwelenden Schuldenkrise wollen viele Bürger großer EU-Länder die Mitgliedschaft in der Union aufkündigen. (kleinezeitung.at)

Schulden der Stadt Wien: Doppelt so hoch wie offiziell angegeben - Wien steckt in der Schuldenfalle. Sobald die Zinsen für geliehenes Geld wieder steigen, könnte die Situation eskalieren. Die Regierung versucht indes, den Bürgern die Situation durch Manipulation der Schulden- und Arbeitslosenstatistik schön zu reden. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Letten verlassen in Scharen ihr Land - Der radikale Reform- und Sparkurs Lettlands im Kampf gegen die Krise gilt als Erfolgsgeschichte und Vorbild für andere EU-Länder. Etwa die Hälfte aller Letten plant nach Umfragen, in naher Zukunft das Land zu verlassen. (kleinezeitung.at)

„Streng vertraulich“ – IWF gesteht: Wir haben beim Griechenland-Bailout gelogen (marialourdesblog.com)

IWF gibt die Steuergelder für Griechenland verloren - Keine Besserung in Sicht: Der IWF hat beim griechischen Hilfsprogramm Fehler eingeräumt – und verlangt von Deutschland und den EU-Partnern, auf einen Teil ihrer Rettungsmilliarden zu verzichten. (welt.de)

Schattenwirtschaft in Griechenland bei 24 Prozent des BIP (griechenland-blog.gr)

NATO anerkennt 70% Volks-Unterstützung für Baschar Al-Assad (marialourdesblog.com)

Iran-Konflikt: Ruhe vor dem Sturm (lupocattivoblog.com)

Türkei: Dutzende Fotos von Gaskartuschen mit Chemikalien, die gegen Demonstranten eingesetzt wurden (pravdatvcom.wordpress.com)

Wieder Tausende am Taksim-Platz - Tausende Demonstranten sind aucham Samstag erneut auf den Taksim-Platz in Istanbul geströmt, um gegen Regierungschef Erdogan zu protestieren. Viele richten sich auf ein langes Kräftemessen ein. (kleinezeitung.at)

Energiewende - die größte Lüge des Jahrhunderts (theintelligence.de)

Weizenkrieg – US-Bauern drehen jetzt den Spieß gegen Monsanto um (markusgaertner.com)

Bauer legt sich mit Monsanto an
- Droht bereits das nächste Debakel? Nach den Protesten in Europa zerrt nun ein US-Farmer den Saatgutkonzern Monsanto vor Gericht: Wegen des Verfalls der Weizenpreise nach der Entdeckung von Gen-Weizen im US-Bundesstaat Oregon. (kleinezeitung.at)

Tarnmantel versteckt Ereignisse in der Zeit - Das Ziel klingt bodenständig, der Weg nach Science Fiction. (pravdatvcom.wordpress.com)

Nun ganz offiziell: Die US-Regierung bespitzelt auch bei Facebook, Skype und Google (iknews.de)

Totalüberwachung : Gestern „Verschwörungstheorie“ – heute Realität - Die Vereinigten Staaten werden offenbar vollends zum Sicherheits- und Überwachungsstaat transformiert. Der US-Geheimdienst greift in großem Stil Informationen von marktführenden Internet-Diensten wie Google und Facebook ab. Nicht nur die amerikanischen – Nutzer in aller Welt können betroffen sein. Kritiker meinen: An dem Skandal sei vor allem beängstigend, dass die Machenschaften der amerikanischen Geheimdienste völlig legal seien. (hintergrund.de)

Psst, psst, Onkel Barack will doch nur Jobs schaffen und Terroristen verjagen - Die Washington Post hat in der Nacht eine massive Lawine losgetreten. Die National Security Agency (NSA) und das FBI sollen direkten Zugriff zu den Serven von 9 führenden US-Internet-Firmen haben und sich umfangreich bei Telefondaten, Videos, Audio und anderen Dateien und Metadaten bedienen. (markusgaertner.com)

Polizei-Gewerkschaft: Überwachung ist das wertvollste Bürgerrecht - Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft wünscht sich Überwachungs-Methoden wie in den USA auch für Deutschland. Er kritisiert den „überzogenen Datenschutz“. Denn das wertvollste Bürgerrecht sei der Schutz vor Terror und Kriminalität. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

So langsam gehen den Behauptern von Verschwörungstheorien die Themen aus  ... Wie so nach und nach alle schönen Verschwörungstheorien, für die Leute über Jahrzehnte als paranoide Spinner verunglimpft wurden, sich als wahr herausstellen. Die Existenz der NSA war jahrelang eine Verschwörungstheorie, dann Echelon, dann dass sie auch Amis abhören. Das Nato-Stay-Behind-Netzwerk war Verschwörungstheorie. Dass die Polizei Undercover-Cops als Provokateure einsetzt, um einen Vorwand zu schaffen, Demonstranten plattzuprügeln, war lange Jahre eine Verschwörungstheorie. Dass auch der Westen unsere Post gelesen hat, nicht nur der Osten, war jahrelang Verschwörungstheorie. Dass die CDU sich über Schwarzgeld finanziert. Dass Atomkraftwerke gefährlich sind und in die Luft fliegen können. Dass in Militärlabors Krankheitserreger tiefergelegt werden, für höhere Tödlichkeit, zum Einsatz im Krieg. Dass Regierungen Gehirnwäsche-Programme haben. Bewaffnete Raumstationen. Orbitale Laserwaffen. Dass Entwicklungshilfe Industrieförderung ist. Dass vorgeblich humanitäre Kriege tatsächlich aus handfesten imperialistischen Gründen wie Ölrechte geführt werden. Hey, sogar dass der Westen in fernen Ländern an Putschen beteiligt ist, war mal nur eine Verschwörungstheorie. Oder dass Geheimdienste Drogen schmuggeln. (dasgelbeforum.de.org)

Das Geheimnis vom Flughafen Denver – Erinnerung (derhonigmannsagt.wordpress.com)





Keine Kommentare: