Freitag, 10. Mai 2013

Unser System zerplatzt wie eine Seifenblase ...

Schön langsam kommt Bewegung in die Sache und das Luftschloss zerplatzt wie eine riesige Seifenblase. Immer öfters melden sich Menschen, die einst in höheren Ebenen arbeiteten und teilweise Geheimnisträger sind, zu Wort und überraschen mit ihren Aussagen.

Überraschen sie wirklich, oder bestätigen sie ohnehin nur, was wir schon lange ahnten (... oder wussten)?

Die verschiedensten Themenbereiche platzen auf und wir bekommen Informationen, die unser angestammtes Weltbild ins Wanken bringt. Whistleblower haben Hochsaison, ist doch zu vieles vor uns versteckt worden, geheimgehalten oder abgestritten.

Immer mehr Menschen erwachen und sehen, dass unsere Welt eine grundlegend andere ist, als uns immer vorgegaukelt wurde. Nicht nur politisch, wirtschaftlich und militärisch, auch wissenschaftlich. Langsam werden die Zusammenhänge sichtbar, wie sehr wir die ganze Zeit über belogen und manipuliert wurden ... und noch immer werden.

Die Machtstrukturen brechen intern auf, noch vielfach unbemerkt. Meist von Menschen erzwungen, die diese Lüge und den Betrug an der Menschheit nicht mehr weiterhin unterstützen wollen und können. Zu komplex und dadurch zu anfällig ist dieses System geworden. Jetzt zerbricht es, was irgendwann auch zu erwarten war.

Eine der grössten Lügen der Systemlinge ist jene, in der sie beteuern, dass es keine Alternative zu dem herrschenden System gibt. Es gibt sie und zwar einige. Doch eines haben einige Alternativen gemeinsam, sie implizieren einen drastischen Machtverlust der Eliten und vor allem andere Geldsysteme, durch die exorbitanter Reichtum wie es noch für einige wenige möglich war, dann nicht mehr gibt.

Wir, die Menschheit, sieht sich gerne fortschrittlich und modern. Doch das System, in dem wir Leben ist alles andere als fortschrittlich und modern. Es basiert auf dem System des römischen Reiches ... und ist demnach über 2000 Jahre alt. Es ist ein rigoroses Sklavensystem mit wenigen wirklich Mächtigen und wenig wirklich Reichen. Der Rest des Volkes wird mit Brot und Spielen bei Laune gehalten.

Unser System ist elitenbildend, in sich korrupt, verlogen und ungerecht. Denk nach, mein lieber Freund, wenn wir Kriege benötigen und damit auch provozieren müssen, um unser Geld- und Schuldsystem am Laufen zu halten, weil es ansonsten kollabieren würde, dann muss dieses System, das ein immer wieder neu gestartetes Schneeballsystem ist, irgendwann zerbrechen, weil die Menschen nicht mehr mitspielen wollen.

Bezeichnend sind auch die offiziellen Versionen der grossen Kriege in den letzten 100 Jahren. Jede dieser Versionen wurde von den Siegern "geschrieben" und ist verlogen und falsch. Immer mehr, auch wenn es kaum mehr tatsächliche Zeitzeugen gibt, wird der Öffentlichkeit bekannt. Keiner der angegebenen Kriegsgründe ist heute mehr haltbar, es sind schlicht Lügen, die man uns erzählte und lehrte!

Es existiert ein perfider Plan, dass wenige der Eliten irgendwann die ganze Welt beherrschen und kontrollieren. Bis vor wenigen Jahren schien dieser Plan auch aufzugehen. Doch nun hat sich innerhalb der eigenen Strukturen Widerstand gebildet und der wird immer grösser.

Langsam scheint es, als würden die Eliten die Kontrolle verlieren. Durch die Krise und den "plötzlich" auftauchenden Whistleblowern, realistischen Alternativen und Systemsaboteuren, werden die Machthaberer immer unglaubwürdiger, durchsichtiger und dadurch auch angreifbar.

Unser Geldsystem als Schuldsystem und Schneeballsystem hat sein physisches Ablaufdatum erreicht. Es funktioniert nur mehr mit gigantischem Aufwand an Ressourcen. Eigentum und Vermögen wird vernichtet, eine Verelendung und Verarmung trifft das Volk und trotzdem hält man an diesem System fest. Verteidigt es bis "zum letzten Atemzug". Stellt nicht haltbare Argumente als Dogmen auf, spricht von Alternativlosigkeit und versucht auf Kosten des Volkes zu retten, was nicht zu retten ist!

Systemkritiker werden, sobald sie dem System gefährlich werden, beseitigt oder mundtot gemacht. Die Agentur der Angst arbeitet effizient um neue Feindbilder und Ängste zu schaffen, die in Wahrheit nicht existieren. Das System wird ausgereizt wie nie zuvor. Und dadurch bekommt es Probleme. Und Probleme sind Angriffsflächen. Diese werden immer mehr und man tut sich sichtlich schwer, sie wegzuleugnen oder zu kaschieren.

Frei nach Goethes Faust: "Die Geister, die ich rief, werd´ ich nicht mehr los!" Sie müssen wohl oder übel das Spiel, die Illusion, zu Ende spielen. Doch die Gegner, die "Erwachten", die "Informierten", werden täglich mehr und es wird für die Machthaberer immer schwerer, die Kontrolle zu behalten.

Schlussendlich müssen wir auch bedenken, dass Naturgesetze vom Menschen nicht abgeschafft werden können. So auch nicht das Gesetz von ständigem Wandel, ständigem Beginn und Ende, Geburt und Tod. Ständigen, natürlichen Zyklen. Nun sind wir wieder einmal in der langen Geschichte der Menschheit und der noch längeren Geschichte der Erde an einem Ende angelangt. Einem natürlichen Ende, dem Tod "unserer Welt", dem Ende unseres Sytems. Doch jedes Ende impliziert einen Neubeginn, jeder Tod impliziert eine Geburt ... und dagegen sind sogar die mächtigen Eliten machtlos ;-)






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Die Masse will belogen werden (der-klare-blick.com)

Er ist nur noch eine Frage der Zeit, die Elite hat sich bereits vorbereitet! Europa steht vor dem Zusammenbruch. Die ersten Vorboten haben sich bereits gezeigt. Wer hätte vor einem Jahr an eine Enteignung von Sparguthaben auf Zypern geglaubt? Griechenland und Irland am Rande des Staats-Bankrotts. Portugal, Italien, Spanien und sogar Großbritannien kurz davor und auch in Deutschland ist der Staatsbankrott bereits vorprogrammiert. Er ist nur noch eine Frage der Zeit. Langsam haben es auch die größten medialen Realitätsverweigerer und politischen Schönredner begriffen: Nichts ist mehr sicher! Der Euro ist eine tickende Zeitbombe und der Countdown läuft. Eine Währungsreform in naher Zukunft wird immer wahrscheinlicher. Verzweifelt versuchen Politiker mit gefälschten Arbeitslosenzahlen, geschönten Daten zur Konjunktur und dem Verschweigen der wahren Staatsverschuldung, die so hoch ist, dass man es sich kaum mehr vorstellen kann, das Volk zu belügen, zu betrügen und zu beruhigen. (lupocattivoblog.com)

Das Endspiel wird angepfiffen - Eurozone steuert direkt in die Pleite (krisenvorsorge.com)

Weltbank-Insiderin: Westliche Machtstrukturen brechen zusammen - Ich hatte gestern die Gelegenheit, mit einer der mutigsten und scharfsinnigsten Frauen der westlichen Welt zu sprechen: Mit Karin Hudes, führere Chefberaterin bei der Weltbank - die nun als Whistleblower auftritt. (politaia.org)

Schulden-Inferno: Die Prognose direkt aus der Hölle (propagandafront.de)

Europa: Die Krankheit Krise ist nicht heilbar (start-trading.de)

EZB läuft Amok - Faule Kredite aus Südeuropa könnten schon bald in der Bilanz der Europäischen Zentralbank (EZB) landen. Mehrheit im Rat für ABS-Kaufprogramm gilt als gut möglich. Kritiker sehen Mandat der Zentralbank verletzt. (mmnews.de)

EURO-Schlagloch am Abend: Viel Geld, wenig News, große Ausschläge (markusgaertner.com)

Wie dramatisch sind die Folgen eines Euroaustritts? Versuch einer Antwort (jjahnke.net)

Angriff auf Ihr Konto - Als ich bei Focus Money den Artikel Angriff auf Ihr Konto: Bei Bankenpleiten sollen Sparer haften gelesen habe, war ich wirklich sauer. Da hat Merkel doch den Sparern versprochen, dass ihre Guthaben sicher sind und bleiben und ihr Sprecher Seibert hat dieses Versprechen wiederholt, als man in Zypern auch die Sparer haftbar machte. Und nun erfährt man so ganz nebenbei, dass das in Zypern angewendete Modell nun auf alle EU-Staaten Anwendung finden soll. (krisenfrei.wordpress.com)

EU gibt Banken neue Möglichkeiten zum Zugriff auf die Konten - Die EU-Kommission will, dass Bürger künftig überall unbegrenzt Bankkonten eröffnen. Diese Maßnahme dient vor allem den internationalen Großbanken: Sie haben effizientere Möglichkeiten, im Crash-Fall die Zwangsabgabe der Bank-Kunden europaweit einzuziehen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

EU-Maden im Speck - Traumgehälter, Luxusrente ab 61, 25% Steuern: so leben EU-Beamte. Während Brüssel bei seinen Untertanen die Daumenschrauben anzieht, badet die EUlite im Champagner, gesponsert von Lobbyisten. Doch das reicht nicht: Manche begehen auch noch Spesenbetrug, um ihr üppiges Salär zu erhöhen. (mmnews.de)

Panne im Strom-Netz: Österreich entgeht knapp dem Blackout - Aufgrund einer plötzlichen Datenflut wurden die Steuerungszentralen des österreichischen Stromnetzbetreibers APG vorübergehend lahmgelegt. Die Stromversorgung in Österreich geriet in Gefahr. Der Vorfall zeigt: Die Stromversorgung hängt in Österreich an einem seidenen Faden. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Vier Jahre Haft für Berlusconi - Ein Mailänder Berufungsgericht hat bestätigt: vier Jahre Haft für Italiens ehemaligen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi wegen Steuerbetrugs bei Erwerb von TV-Rechten. Der 76-jährige Berlusconi war bereits erstinstanzlich im Oktober 2012 zu vier Jahren Haft verurteilt worden. (kleinezeitung.at)

Neue Troika-Sparpläne für Portugal - Auch in der Regierung wird die Kritik an immer neuen Sparplänen stärker, während sich die Lage im Land ökonomisch, politisch und sozial zuspitzt. (heise.de)

Spanien: Banken kaufen Bonds, Regierung beendet Sparkurs (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Spanien: Insolvenzen mit +22,8% zum Vorjahresquartal (querschuesse.de)

Indignados trollen Bankia - Kreativer Anti-Banken-Protest heute in Spanien: Im Rahmen der Aktion toque a Bankia (in etwa: bei Bankia anklingeln) sollten heute möglichst viele Bankia-Filialen mit lustigen und lästigen Aktionen lahmgelegt und der Alltagsbetrieb unmöglich gemacht werden. Laut Veranstaltern - darunter auch 15M - ist das in 27 Fällen gelungen, bei denen die Angestellten angesichts des Ansturms kapitulierten und ein "wegen technischer Schwierigkeiten vorübergehend geschlossen"-Schild an die Tür hängten. (uhupardo.wordpress.com)

Griechenland: Quote der Jugendarbeitslosigkeit schnellt auf 64,2% (querschuesse.de)

Ahmadinejad angeblich vorübergehend festgenommen (kleinezeitung.at)

China sitzt in der Kreditfalle - Absurde Bauprojekte, riskante Anlagen: Nach der internationalen Krise hat sich das Land eine eigene Finanzblase geschaffen. (zeit.de)

China trocknet Nordkorea-Bank aus (wirtschaftsblatt.at)

Kamerateam erhält Zutritt zum Gold-Bunker der Federal Reserve - Mitarbeiter von National Geographic erhielten kürzlich Zutritt zum Gold-Speicher der Fed in New York. Eine Dokumentation zeigt viele interessante Details. (goldreporter.de)

Dramatische Statistik: Krise treibt Amerikaner in den Selbstmord (pravdatvcom.wordpress.com)

USA: Wirtschaftshype - Vater Staat belagert die Geisterstädte (krisenfrei.wordpress.com)

60 Milliarden Dollar für leere US-Staatskasse Fannie Mae zahlt im Juni 59,4 Milliarden Dollar zurück und verschafft der US-Regierung damit etwas Luft (kurier.at)

Israel injiziert palästinensischen Gefangenen vor ihrer Freilassung »gefährliche Viren« - Die russische Tageszeitung Komsomolskaja Prawda berichtete kürzlich: »Rania Saqa, die aus einem israelischen Gefängnis freigelassen wurde, enthüllte, dass das israelische Regime Gefangenen, die entlassen wurden, gefährliche Viren injizierte.« (kopp-verlag.de)

Pulverfass Naher Osten: Wenn Israel den Wilden spielt (iknews.de)

Syrien soll demnächst russische Raketensysteme S-300 bekommen - Israel hat sich am Donnerstag an Russland mit der Bitte gewandt, keine Luftabwehrsysteme des Typs S-300 an Syrien zu verkaufen, teilt die türkische Zeitung  „Hürriyet“ unter Berufung auf die israelischen Behörden mit. (rian.ru)

Syrien: S-300 FLA-Systeme und die echte rote Linie - Syriens Machthaber Assad bekommt keine Verschnaufpause. Das, obwohl mittlerweile gute Beweise vorliegen, dass die C-Waffen Angriffe auf die Rebellen zurückzuführen sind und die Granaten, welche auf türkisches Gebiet einschlugen, aus NATO-Beständen zu stammen scheinen. Der türkische Premier Erdogan fordert nun eine Flugverbotszone und will Beweise für den Einsatz von Giftgas seitens der syrischen Armee vorlegen. Es fühlt sich an, wie ein Déjà vue. Eine Meldung jedoch sollte die Alarmglocken wirklich schrillen lassen, Russland will offensichtlich die legendären S-300 Luftabwehrsysteme liefern. (iknews.de)

19-Jähriger will Ozeane von Plastikmüll befreien Müllinseln, 16 Mal so groß wie Österreich: Ein junger Niederländer will das Meer aufräumen – in nur fünf Jahren (kurier.at)

Das Leben in den Händen von Monsanto, DuPont und Syngenta (seite3.ch)

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden (pravdatvcom.wordpress.com)

"Brasilianisches Atlantis entdeckt? Geologen finden Beweise für einen versunkenen Kontinent im Südatlantik. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Ein neues Universum für einen neuen menschliche Geist (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Beichte auf dem Sterbebett: ADHS gibt es gar nicht! Der amerikanische Psychiater Leon Eisenberg gilt als der Erfinder des psychiatrischen Krankheitsbilds Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätssyndrom, kurz ADHS – im Volksmund auch Zappelphilipp-Syndrom genannt. Mit diesem Etikett werden Kinder und Jugendliche pathologisiert, die in der Schule durch unruhiges, impulsives Verhalten auffallen. In der Regel wird dann von Psychiatern das Stimulanz Methylphenidat (Handelsname Ritalin) verschrieben, welches von Spöttern auch als “Koks mit Kinderfreigabe” bezeichnet wird. (pravdatvcom.wordpress.com)





Keine Kommentare: