Montag, 13. Mai 2013

Gejammert haben wir genug, jetzt heisst die Devise: Handeln!

Zur OPPT-Sache sind natürlich etliche Emails in meinem Postfach eingetrudelt. Mit verschiedenen Meinungen und Ansichten, natürlich.

Auffallend ist, dass immer mehr die Meinung herrscht, dass unser altes System ohnehin nicht mehr lange gehalten werden kann! Und das nur mit unvorstellbaren finanziellen Anstrengungen, welche die Mittel- und Unterschicht vollkommen verarmen lässt.

Selbst immer mehr Experten melden sich zu Wort zu der ausweglosen Situation. Der weltweite Finanzbereich samt den Währungen ist monströs aufgeblasen, höchst manipuliert (siehe Börsen) und droht jeden Moment zu implodieren.

Nun wurden, da wir uns in einem Zeitalter der Veränderung, der Transformation befinden, einige versteckte, geheimgehaltene Fakten publik. Fakten, die einerseits unumstösslich sind, also keine Verschwörungstheorien, andererseits die Unmenschlichkeit und Gier nach Macht und Profit eindrucksvoll aufzeigen. So sind bzw. waren wir Menschen eine Sache, die von unseren Regierungen benutzt wurden, um an noch mehr Geld in Form von Kredit zu kommen. Hier bekommt der Terminus "Staatsbürger" eine völlig neue Bedeutung. Wir sind rechtlich gesehen keine Person, sondern eine Sache und gleichzeitig Bürgen jener Staatsschulden, welche die Regierungen anhäufen ...

Andererseits haben sich die Eliten ein Gesetzeswerk geschaffen, das so komplex und intransparent ist, dass ein Homo Normalo, ein Nichtexperte, keine Chance hat, auch nur einen kleinen Teil davon zu verstehen, geschweige denn dagegen vorzugehen! Und doch fand ein Juristenteam rund um Heather Ann Tucci-Jarraf einen Weg, das System mit den eigenen Gesetzen und Regeln zu eliminieren.

Das System gibt es nicht mehr! Es wird allerdings von allen Beteiligten "weitergespielt". So getan, als würde es noch existieren.

Nun liegt es an uns, den Obrigkeiten, den zwangsvollstreckten Unternehmen, dazu gehören auch die Regierungen und deren Behörden, klarzumachen, dass wir wissen, dass sie keine Legitimität für ihr Tun und Handeln mehr haben!

Dass bei vielen Menschen dabei Ängste frei werden, vor allem Existenzängste, ist verständlich. Also zucken sie mit den Schultern, sagen: "Das funktioniert ohnehin nicht!" und kehren in ihr Hamsterrad zurück, in jenes System, das nicht mehr existiert ...

Das ganze erinnert mich an ein Theater. Vorne auf der Bühne die Schauspieler, vergleichbar mit den Politikern, Bankern, Beamten, etc. Im Zuseherraum wir, das Volk. Versteckt in ihren Büros die eigentlichen Manager, die nicht nur die Stücke auswählen, sondern auch die Besetzungen. Ihnen ist egal wer kommt, ob jung oder alt, links oder rechts, arm oder reich - die Kasse muss stimmen und jeder Abend sollte möglichst ausverkauft sein. Nun sehen wir die letzte Aufführung, bald verneigen sich die Schauspieler zum letzten Mal. Doch die Führung des Theaters, die Manager haben das Haus nicht nur in die Pleite geführt und sich selbst bereichert, sie sind schon abgehauen, sie sind nicht mehr da ... doch der letzte Akt wird weitergespielt und die Schauspieler hoffen auf den finalen Applaus!

Und wir geben der schlechten Amateurtruppe von Schauspielern den Applaus, der ihnen gar nicht zusteht. Sie waren grottenschlecht. Trotzdem sie uns belogen und betrogen haben, werden wir bei Wahlen alles daransetzen, sie wiederzuwählen. Alternativekanditaten gibt es kaum, also müsste das Theater schliessen ...

Wir wissen mittlerweilen um den Ernst der Lage. Kein halbwegs seriöser Mensch warnt nicht davor, dass uns das komplette System bald um die Ohren fliegen wird. Nur unverbesserliche Berufsoptimisten und bezahlte, korrumpierte Opportunisten sehen das Ende der Krise.

Ich war und bin der Auffassung, dass ohne grundlegende Veränderungen (zB. ein anderes Geldsystem, Abschaffung des Schuld- und Zinssystems) es keine wie auch immer geartete, langfristige Lösung gibt! Jedes Schneeballsystem stösst an seine physischen Grenzen!

Entsprechende Alternativen gibt es mehrere. Einige sogar kurzfristig umsetzbar und realisierbar. Es haben sich einige intelligente Köpfe darüber den Kopf zerbrochen, wie ein System funktionieren kann, das weder elitär, noch korrupt, noch ungerecht ist. Nur unsere "Schauspieler" ignorieren dies und wollen nichts davon wissen. Man nennt das Vogel Strauss Politik!

Das System liesse sich kurzfristig so verändern, dass niemand zu Schaden käme. Ausser dass es bei den Eliten zu einem drastischen Einbruch der Macht und des Profits käme!

Nun haben wir durch die OPPT ein Werkzeug bekommen, das im Grund höchst effizient und wirkungsvoll ist. MAN MUSS ES ALLERDINGS ANWENDEN! Ohne nichts kann nichts werden!

Je mehr Menschen dieses Werkzeug benutzen und den real nicht mehr existierenden Obrigkeiten klarmacht, dass ihre Zeit abzutreten gekommen ist, umso schneller wird sich dieser Prozess entwickeln.

Kleine Anmerkung am Rande: Deutschland spielt uns seit 1945 ein grandioses Theater vor, es sei ein souveräner Staat. Jeder spielt mit, jeder tut so, als wäre es real. Doch der souveräne Staat Deutschland existiert nicht! Nur solange alle mitspielen, hat es den Anschein, als würde er existieren ...

Mit der Zwangsvollstreckung durch die OPPT ist es ähnlich gelagert. Wir haben die Wahl, dieses absurde Theater weiterzuspielen und dadurch auch weiter zu leiden und schlussendlich zu verarmen - oder jetzt die Gelegenheit nutzen, dieses unrühmliche Schauspiel zu beenden.

Zu lange zuzuwarten, heisst auch möglicherweise eine reale Chance zu vergeben! Gejammert haben wir genug, jetzt heisst die Devise: Handeln!



OPPT und UCC Desinformationsveruche (wirsindeins.wordpress.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



US-Banken reduzieren Gold-Leerverkäufe um mehr als 50 Prozent (goldreporter.de)

Schuldenkrise: Wer erpresst wen? In der Schuldenkrise herrscht Stillstand. Es passieren keine Veränderungen, da die Akteure Staat, Bürger, Finanzinstitute und Zentralbanken alle miteinander verwoben sind. All diese Gruppen stehen in Abhängigkeit miteinander. Jeder kann dem anderen nicht seinen Willen aufdrängen, ohne dabei Konsequenzen zu fürchten. Aus diesem Grund können Banken fast alles machen was sie wollen, während der Steuerzahler emsig zahlen muss und der Staat dabei kuscht. Es bleibt ihm auch nichts anderes übrig. Ein Erklärungsversuch. (start-trading.de)

Europäisches Schulden-Inferno: Machen Sie sich auf das Schlimmste gefasst! Behalten Sie die Zinssätze im Auge! Die Finanzwelt steht Kopf. Verwirrung macht sich breit. Und auch die Zentralbanker sind extrem nervös und verstehen die Welt nicht mehr. Die Aussichten in Europa sind extrem düster: Dort drohen massive Kapitalflucht, eine gigantische Kapitalvernichtung, Banken- und Staatspleiten und die Totalenteignung der Bürger. Wenn die Politiker nicht endlich begreifen, dass der Marxismus tot ist, werden sie es halt auf die ganz harte Tour lernen ... (propagandafront.de)

Höhenflug: Die Börse ist ein Turbo-Betrugssystem - Die Börsen eilen von einem Allzeit-Hoch zum nächsten. Der Grund für diese Entwicklung: Mit dem Hochgeschwindigkeits-Handel ist ein Schneeball-System außer Kontrolle geraten. Das Ende dürfte so sein wie in den 1920er-Jahren: Billionen an realem Geld von ahnungslosen Bürgern werden vernichtet werden. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)



Man muss sich die animierte Grafik bis zum Ende ansehen und dabei links unten auf die Börsen-Tage im Zeitraffer achten: Die farbigen Kurven zeigen auf der Zeitleiste die Aktivitäten der Roboter an den Börsen. 2007 verlief der Handel normal, am Ende erleben wir ein Feuerwerk. An diesem werden sich viele die Finger verbrennen. (Grafik: Nanex)

Frisches Geld für Krisenstaaten - Am Montag beraten die Euro-Finanzminister über die Freigabe weiterer Hilfsgelder für Griechenland. Auch an Zypern sollen drei Milliarden Euro überwiesen werden. Portugal hat mit einem neuen Sparpaket den Weg für weitere Zahlungen geebnet. (kleinezeitung.at)

Angela Merkel: DDR-Vergangenheit im Crashtest (iknews.de)

Das Euro-Endspiel: Deutschland gegen Frankreich (jjahnke.net)

Berlusconi beschimpft Richter und kündigt Justizreform an (uhupardo.wordpress.com)

Hat 'The Telegraph' recht?-Spanien ist offiziell insolvent? Rettungsschirm nächsten Monat? (spanienleben.blogspot.com.es)

Unglaubliche Tricks mit Kfz-Preisen in Griechenland (griechenland-blog.gr)

Amerikanische Militärsupermacht verrottet von innen heraus (kopp-verlag.de)

X-Class Flare von der Sonne ins All unterwegs (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.de)




Keine Kommentare: