Donnerstag, 2. Mai 2013

Bienen, Berlakovic & Neonikotinoide - Update

Nachdem die Erstmeldungen über das Nein zum Verbot von Neonikotinoiden (Insektizid) von Minister Berlakovic in den österreichischen Medien weitgehend ohne Kritik, rein sachlich und irgendwo in den Themenressorts untergebracht wurden, scheinen diese heute erst richtig aufzuwachen!

Es gibt entsprechende Dokumentationen über die Gefährlichkeit von Neonikotinoide - gefährlich nicht nur Bienenvölker, sondern für die gesamte Umwelt!

Die Entscheidung Berlakovics, gegen das Verbot zu stimmen, war eine Entscheidung GEGEN das Volk, GEGEN die Natur, GEGEN die Gesundheit, GEGEN eine halbwegs intakte Umwelt ... aber eine Entscheidung FÜR die chemische Industrie und FÜR deren Vasallen den Raiffeisen Konzern mit seinen Lagerhäusern. Berlakovic ist als Minister untragbar! Treten Sie sofort zurück!

Hier nochmals die Aufforderung an euch alle, Herrn Berlakovic zu schreiben und entschieden gegen diese unfassbare Entscheidung aufzutreten bzw. eure Meinung kundzutun: buero.berlakovich@lebensministerium.at



Auszüge von heutigen Meldungen der österreichischen Presse:



Berlakovich: Überlebensminister mit Ablaufdatum - Nikolaus Berlakovich ist politisch schwer angeschlagen. Dass ihn die ÖVP weiter hält, verdankt er dem Wahltermin. (kleinezeitung.at)

"Die Giftigkeit ist längst bewiesen" - Ein Wiener Bienen-Forscher geht mit Landwirtschaftsminister Berlakovich nach dessen Ablehnung des Pestizid-Verbots hart ins Gericht: Die Giftigkeit der sogenannten Neonicotinoide ist nicht nur längst wissenschaftlich dokumentiert, sondern würden ganze Ökosysteme negativ beeinflussen. (kleinezeitung.at)

Bienenforscher: Neonicotinoide zerstören komplettes Ökosystem - Warum Österreichs Umweltminister Berlakovich gegen das EU-Pestizidverbot gestimmt hat, ist für den langjährigen Koordinator der ARGE Bienenforschung, Stefan Mandl, unerklärlich. Die betreffenden Pflanzengifte „hätten nie zugelassen werden dürfen“, meint er. (tt.com)

Forscher: Pestizide "fatal für die ganze Insektenwelt" (krone.at)

Bienensterben - Pestizide bedrohen die Bienen - Warum ließ Umweltminister Berlakovich gegen ein EU-Verbot stimmen? (derstandard.at)

Kein Schwein braucht Neonicotinoide - Unser tägliches Schnitzel, das Bienensterben und die Ressort-Logik des Umweltministeriums. (derstandard.at)

Bienensterben: Misstrauensantrag und Experten-Schelte - Die Grünen wollen gegen Umweltminister Berlakovich vorgehen. Ein Experte unterstreicht die Gefährlichkeit der Pestizide, die von der EU gegen Berlakovichs Stimme verboten werden sollen. (diepresse.com)

Grüner Misstrauensantrag gegen Berlakovich Wegen seines umstrittenen Neins zum Pestizidverbot halten die Grünen den Umweltminister für "untragbar". (kurier.at)

"Mir sollte vergiftetes Zeug untergejubelt werden" - Oft ist es schwer, das Richtige zu tun: Um nicht zum Bienensterben beizutragen, wollte Bleiburger pestizidfreies Saatgut. Geliefert wurde etwas anderes. (kleinezeitung.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Keine Kommentare: