Freitag, 26. April 2013

OPPT - die Crux an der Sache

Kaum ein Artikel hat derart viel Reaktionen, vor allem per Email, gebracht, wie "Lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende!" über die OPPT. Dieser wurde auch von anderen Bloggern übernommen.

Die Reaktionen waren geteilt und einiges an elektronischer Post kam auch von Personen, welche OPPT fördern bzw. publik machen wollen.

Ein Wiener Jurist, der vor 2-3 Wochen OPPT noch als "Kinderkram" und "Wunschdenken" abgetan hat, sagte mir am Telefon: "Juristisch gesehen ist die OPPT im Grunde real. Die Frage ist nur, ob sich die Staaten und deren Organisationen auch daran halten werden. Ich glaube nicht!"

Und das ist die Crux an der Sache. Wir, das Volk, werden aufgefordert, die sogenannte Kulanzmitteilung (Courtesy Notice) an Ämter bzw. Amtspersonen - die es nach Auffassung der OPPT nicht mehr gibt, weil Staaten und staatliche Organisationen private Unternehmen sind - zu versenden oder persönlich zu übergeben.

Bisher hat in Europa meines Wissens noch kein Amt und keine Amtsperson diese Kulanzmitteilung akzepiert und/oder bestätigt! Jene wenigen, die das schon getan haben, laufen Gefahr, als Spinner und Querulanten.

Zudem sind die Kulanzmitteilungen, auch Flyer genannt, viel zu kompliziert verfasst. Kaum jemand liest den Text komplett, noch können die meisten die Tragweite erfassen.

Eine andere Kritik kommt von jenen Idealisten, welche die OPPT-Sache publik machen wollen. Obwohl angeblich schon viele Millionen U$-Dollar, €uro, etc. gepfändet wurden, ist absolut kein Budget vorhanden um zB. Drucksachen, Flyer, etc. zu produzieren.

Sollten den grossen Worten (und Texten) nicht schnellstens Taten folgen, wird die ganze Sache im Sand verlaufen. Denn was theoretisch praktikabel ist, muss nicht unbedingt auch real umsetzbar sein. Vor allem wenn dies "nur" von einigen wenigen Idealisten praktiziert wird.

Solange nicht ein Politiker, Richter, Amtsvorsteher irgendwo in Österreich oder einem anderen europäischen Land bestätigt, dass er tatsächlich nur ein Angestellter eines Unternehmens ist und daher nicht die rechtsstaatliche Legitimität, die sogenannte Amtsgewalt besitzt, wird sich nichts ändern.

Wir kennen das von Deutschland. Der souveräne Staat Deutschland ist defakto nicht existent! Die deutschen Richter haben keine staatliche Legitimität. Und trotzdem ist der deutsche Staat ein reales, wenn auch illusionäres Gebilde und die Urteile deutscher Richter werden anerkannt und vollzogen ...

Nach den Ausführungen der OPPT sind ALLE Steuern illegal. Das heisst, wir bräuchten diese nicht abzuführen. Weil der Staat ein Unternehmen ist und daher nicht legitimiert, Steuern, in jedweder Form, einzuheben. Tatsache ist, wenn ich meine Steuern nicht bezahle, werde ich bestraft ... siehe Deutschland. Dabei nutzt mir das Übergeben der Kulanzmitteilung relativ wenig! Ich ernte, wenn überhaupt, nur Kopfschütteln und Gelächter ... und möglicherweise eine Einweisung in eine entsprechende Klinik, um meine geistigen Ressourcen und Anschauungen überprüfen und notfalls reparieren zu lassen.

Wenn allerdings jetzt tatsächlich schnell Taten folgen würden und die bisher nur als wunderbare Theorie publizierte Ausführung auch dahingehend realisiert wird, so dass der Beweis geliefert wird, dass dies umsetzbar ist, wird ein Dominoeffekt ausgelöst, der rasend das ganze Land ergreift!

Fassen wir kurz zusammen: Die OPPT-Angelegenheit ist nach Meinung von Juristen richtig und theoretisch umsetzbar. Doch wenn zu wenig Menschen dieses Instrument benutzen, verläuft es im Sand, da die Mehrheit immer noch den Staat und dessen Organisationen anerkennt und somit eine gewisse Legitimität verschafft. Wenn die OPPT nicht Gelder (die angeblich gepfändeten Gelder) für Bekanntmachungen (Public Relations - Druckwerke, Musteraktionen, Werbematerial, etc.) zur Verfügung stellt und die OPPT-Aktivisten schnellstens postiv abgeschlossene Aktionen vorweisen können, wird die OPPT den Weg von Nesara (National-ökonomische Sicherungs- und Reform-Akte) in die Bedeutungslosigkeit gehen ...

Und weiters interessiert mich, was passiert, wenn die Regierungen und deren Organisationen öffentlich und breitenwirksam ihre Legitimität real verloren haben? Wie geht es dann weiter?







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Zentralbanken stocken Goldreserven weiter auf (goldreporter.de)

Stark gestiegene Nachfrage nach Silbermünzen - Nach dem Preiscrash muss die Münze Österreich Überstunden schieben, um die seit rund einer Woche sehr stark gestiegene Nachfrage nach Silber-Philharmoniker befriedigen zu können. (diepresse.com)

Agenda X - Wenn wir die bisherige Krise analysieren, fällt auf, dass diese einem bestimmten Muster folgt. Es gibt ein "völlig unerwartetes" Ereignis, dem dann eine bestimmte Maßnahme folgt. (pit-hinterdenkulissen.blogspot.de)

Merkel-Berater: Euro könnte in fünf Jahren Geschichte sein - Kai Konrad, Wirtschafts-Berater der Bundesregierung, gibt dem Euro noch höchstens fünf Jahre. Der Sparkurs funktioniere nicht, der Widerstand in den meisten Euro-Staaten werde wachsen. Auch Kommissions-Präsident Barroso sagt, dass weitere Spar-Maßnahmen nicht mehr durchsetzbar seien. Das klingt alles sehr stark nach einem grundlegenden Wandel in Europa. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

EZB-Weidmann: Banken zocken ungehindert weiter - Jens Weidmann stellt der Reform der Banken-Wirtschaft in Europa ein verheerendes Zeugnis aus: Keine der großen politischen Ankündigungen wurde eingelöst. Es wird weiter unkontrolliert gezockt. Die Politik müsse den Bürgern erklären, dass sie für die Altlasten werden aufkommen müssen. Die Lasten werden allerdings immer größer. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Krisen-Barometer: Das Vertrauen in Europa sinkt auf ein Rekordtief (markusgaertner.com)

Sinclair - Swiss Bank Just Refused To Give My Friend His Gold (kingworldnews.com)

Der nächste Krisenkandidat in Euro-Land … die Niederlande (kopp-verlag.de)

Grillo: Im September ist Italien pleite (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Rekordhoch: Sechs Millionen Spanier ohne Arbeit (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Rassistische Polizeigewalt in Griechenland ohne Ende (griechenland-blog.gr)

US-Immobilienmarkt hat sich nie wieder erholt - Der Immobilienmarkt in den USA hat sich bis heute nicht von der Finanzkrise erholt und befindet sich trotz aller Manipulationsversuche von Banken und Regierung im freien Fall. (gegenfrage.com)

Kein Ende der US-Geldschwemme in Sicht (format.at)

Neuer 100-Dollar-Schein ab Herbst - Die Neuauflage der US-Banknote kommt mit mehr als zwei Jahren Verspätung in Umlauf. (derstandard.at)

Politikerin: US-Regierung legte die Bomben - Eine republikanische Abgeordnete glaubt, dass die US-Regierung für das Attentat von Boston verantwortlich ist. Die Dame verbreitet nicht zum erstem Mal Verschwörungstheorien. Auf Kritik reagiert sie mit einem Gegenangriff: "Sind Sie so blind, dass Sie nicht bereit sind, Ihrer Regierung Fragen zu stellen?" (n-tv.de)

Exportschlager Opium – Afghanistan vor neuer Rekordernte (hintergrund.de)





Kommentare:

nordlaendersblog hat gesagt…

Warum dauert es eigentlich immer sooo lange bis sich realitätsnahes Denken durchsetzt.
Liegt das an der Symbiose, ;-)

mfg

Toxy hat gesagt…

wie siehts aus, hat schon z.b. :
die Piraten Partei, der Chaos Computer Club, Wiki Leaks etc. Infos bekommen?
Eine sinnvolle Liste zusammen erstellen, wäre auch noch schlau, respektive nützlich.
versenden und/oder verteilen ist eines; aber gleich an Institutionen, Parteien oder dergleichen, schreiben, welche aus logischer Sicht, Interesse zeigen und sogleich Aktivität aufnehmen, sollte der Sache eher dienlich sein. (schwester_esther@hotmail.com)(toxy.brown@gmail.com