Donnerstag, 7. März 2013

Gelebte Individualität - Panikattacke der Macht

Gefällt ihnen unsere heutige Welt? Fühlen sie sich wohl und aufgehoben im Kreis der menschlichen Gesellschaft und erfüllt sie Fröhlichkeit und Tatendrang angesichts der Dinge, die täglich auf diesem Planeten durch Menschen stattfinden? Nein? Warum so pessimistisch - alles wird gut. Die Frage ist nur, wann und für wen.

Aber wem sage ich das. Sie – der aufgeschlossene Bürger – kennen natürlich diese Welt, haben sie mittlerweile durchschaut und lassen sich nichts mehr vormachen. Sie sind informiert, bodenständig, updaten sich täglich durch die Medien und wissen, wie und wohin alles läuft. Ihnen macht keiner mehr was vor. Sie lassen sich nicht in den Angststrudel der Masse versetzen, der auf mannigfaltige Art durch falsche Leitwölfe ganz bewusst täglich neu verwirbelt wird. Diesen Moloch füttern die anderen. Von ihnen ist nichts dabei. Sie sind das ideale Beispiel eines mündigen Bürgers. Ihr Wissen über die Welt ist groß. Aber ihnen ist auch klar: tun kann der Einzelne natürlich nichts. Woher sollte er die Macht nehmen, das Räderwerk des Bösen zu stören.

Ich muss sie korrigieren - dieser Ansatz ist schlichtweg falsch. Die Mächtigen benutzen exakt diese resignative Einsicht für ihre Zwecke. Das tun sie, solange es Oben und Unten gibt. Alle Aufzeichnungen über die Menschheitsgeschichte sind eine Aneinanderreihung von Machtepochen unterschiedlicher Ausprägung und Qualität. Immer geht es um Macht über andere. Ausnahmslos. Bis zum heutigen Tag haben sich Kulissen und Spieler verändert. Nicht die Systematik. Nur das Gesamtpotential des weltweit verfügbaren Wohlstandes ist gewachsen und damit die Möglichkeit der Mächtigen, das Volk materiell so zu bedienen, dass es möglichst lange im System verbleibt und nicht ausbricht. Das funktioniert bis heute.

Macht basiert auf Angst und benötigt Masse. Ängste schüren ist keine große Kunst. Früher waren es meist Kriege und Krankheiten, mit denen man die Pferche abgesteckt hat, heute sind es existentielle Ängste, die sich allesamt ums Geld drehen. Die Macht ist etabliert und global vernetzt. Verabschieden sie sich bitte von dem Gedanken, dass sie freiwillig durch Einsicht auf ihre Privilegien verzichtet. Auch davon, dass Gott persönlich auftaucht, die Welt zu retten oder Außerirdische uns auf den Pfad der Tugend zurückführen werden. Vergessen sie die Ankündigung von einer sich selbst völlig neu regenerierenden Erde durch den Aufstieg in eine neue Schwingungsdimension und dass alles sehr schnell und sehr bald passiert. Nichts davon ist greifbare Realität. Es führt nur dazu, dass die Menschen weiter hoffen, im Außen wird etwas Gutes für sie passieren, wenn sie nur schön geduldig bleiben. Das einzige, was dabei herauskommt, sind Passivität, Duldung und fortgesetzte Stützung der Mächtigen, die über die Delegierung ihrer Absetzung an Dritte (die nicht auftauchen) hämisch grinsen. Bleiben sie bitte mit ihren Füssen auf dem Boden und kommen sie endlich zu sich selbst. Es ist der einzige Weg zum Kern! Es gibt keinen anderen.

Also: was ist mit ihrem ICH? Was wissen sie über sich selbst? Ich meine nicht die Lebensabfolge seit ihrer Geburt, sondern den tiefsten Klang ihrer individuellen Persönlichkeit. Ur-Energie, die ihr Sein bestimmt. Kennen sie die Macht ihrer Individualität und die gewaltige Energie, die dadurch freigesetzt werden kann? Angstfreie Menschen, die ihre Individualität bewusst leben, kann man nicht steuern, beten keine Götzen an, sind unabhängig und lassen sich nicht zum Kriegsdienst rekrutieren. Eine Ungeheuerlichkeit! Die Angst der Mächtigen ist die Angst vor der Individualität. Sie selbst sind der Schlüssel für die bessere Welt, die sie sich ersehnen. Sie persönlich mit all den Impulsen, die sie aussenden, wenn sie aus sich selbst heraus zu handeln beginnen. Unabhängig von ihrer aktuellen Lebenslage und äußeren Einflüssen. Geht nicht? Doch, geht! Aber es ist zweifelsfrei eine hohe Kunst, weil die Ausgangslage für viele dramatisch schlecht ist. Gerade diese Menschen werden die ersten sein, denen es gelingt. Man muss die Perspektive ändern. Täter, Opfer und Retter sind nicht im Außen, sondern befinden sich allesamt im eigenen Kern. Wer ist bereit, den Weg ins ICH zu gehen?

Mit Egoismus hat das alles nichts zu tun. Egoismus ist Schema der Macht und bedeutet das Erheben über andere. Hier geht es um das Heben seines Selbst. Das ist ein großer Unterschied! Einklang mit Allem zelebrieren und Verleben dieses Zustandes in einer Gemeinschaft. Wenn sie das tun (auf diesen Pfad gelangen), werden sie aus dem Staunen über sich selbst nicht mehr herauskommen. Das ist wie ein Neuanfang und es befreit! Jeder Weg ist individuell. Es gibt nur Parallelen – aber keine Identitäten. Das liegt in der Natur der Schöpfung. Wundervoll bei all der Vielfalt ist es, dass Bewusstsein, was auf Augenhöhe mit anderem Bewusstsein agiert, Projekte bewerkstelligen kann, die unsere Welt im Laufe der Zeit wahrhaftig verändern werden. Probieren sie es aus und fangen damit an. Im kleinsten Kreis. Ihre Mitmenschen werden es merken. Testen sie ihr energetisches Vermögen, das Teil ihres Selbst ist und nur darauf wartet, aktiv zu werden. Ehrlichkeit, Wahrhaftigkeit und Selbst-Bewusst-Sein gegenüber ALLEM sind die Schlüsselworte für Veränderung zum Guten. Ihre Wirkung entfaltet sich nur, wenn sie bei sich beginnen und es erst dann im Außen praktizieren. Seien sie ehrlich und aufrichtig zu sich selbst und treffen sie Entscheidungen. Stellen sie sich vor: Millionen tun das gleiche wie sie. Molekülbildung neuen Bewusstseins aus dem Kern der Individualität heraus. Es wird die größte Panikattacke der Macht auslösen, die wir Menschen je erlebt haben. Mit nachhaltigen Folgen für uns alle.

Die größte Revolution aller Zeiten ist der Aufruhr im inneren Kern eines Menschen.

Potenzierung dieser Macht geschieht durch Impulse und Wechselwirkungen mit anderen Menschen, die ähnliches tun – oder vorhaben. Sie führt zu nachhaltigen Struktur-veränderungen und realisiert langfristig die angestrebte menschliche Alternative auf dieser Erde, während die Macht sich langsam verabschiedet - wie ein Dominospiel in Zeitlupe. Von ihnen persönlich hängt es ab, ob unsere Generation die ersten Steine fallen sieht.

Denken sie nach. Und erheben sie sich. Heben sie ihr Selbst! Es ist der erste Schritt zum Projekt der zweiten Menschwerdung auf diesem Planeten.

 Gastkommentar von Reinhard Herrmann







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



Antrag gestellt: Lettland will in den Euro (uhupardo.wordpress.com)

Was uns die Euro-Krise wirklich kostet - Aufspaltung des Euro: Eines der am heißesten diskutierten Themen im Rahmen der aktuellen Krise. Künstlich niedrig gehaltene Zinsen, hohe Haftungsrisiken:  Im Rahmen eines TV-Beitrags wird nach Verlierern und Gewinnern der aktuellen Schuldenkrise gesucht. Das Ergebnis bleibt unvollständig. (goldreporter.de)

Aufmarsch der Clowns – das leise Sterben der Europäischen Union (krisenvorsorge.com)

Staudinger präsentiert "Gesetzesentwurf" zu Direktdarlehen - Der Waldviertler Schuhhersteller Heini Staudinger legt am Dienstag seine Ideen vor, wie man bankenlose Unternehmensfinanzierung erleichtern kann. (diepresse.com)

40.000 Unterschriften: Chance auf EU-Referendum in den Niederlanden steigt - Die Eurokritiker vom niederländischen BurgerforumEU haben 40.000 Unterschriften gesammelt, sodass das Parlament sich mit ihren Forderungen befassen muss. Die Kritiker wollen ein EU-Referendum auch gegen den Willen des Parlaments erzwingen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

S&P hebt Ausblick für Portugal von negativ auf stabil (diepresse.com)

Währungs-Harakiri: Wie stark wird der Yen noch fallen? Als wir letzten November die Frage stellten, ob der Yen dem Untergang geweiht sei, war das vor der Wahl von Premierminister Shinzo Abe. Mittlerweile können wir die Frage mit einem klaren Ja beantworten. Doch um zu verstehen, warum wir davon ausgehen, dass der Yen eines Tages wertlos sein wird, ist es notwendig ... (propagandafront.de)

China fährt Export und Währungsreserven auf dem Rücken schlecht bezahlter und unversicherter Wanderarbeitnehmer weiter hoch (jjahnke.net)

China: Eine offizelle Kriegserklärung – Konsum ist befohlen - China ist ein Buch mit sieben Siegeln. Eine Nation die in Dekaden und nicht in Bilanzjahren denkt, ist für die westliche Mentalität nur schwer greifbar. Eine Meldung die gestern Reuters zierte, ist an Brisanz kaum zu überbieten, aber während der Champagner an den Börsen fließt, ist in den Medien kein Platz für derlei Geschwafel. Die Uhr läuft gegen uns meine Damen und Herren, der Countdown läuft. (iknews.de)

Die verseuchten USA - In den USA ist alles be- und verschmutzt. Vertreter spezieller Interessen und korrupte Politiker haben die Demokratie beschmutzt. (luftpost-kl.de)

USA: Aktienkurse und Obdachlosigkeit boomen (gegenfrage.com)

Centcom-Chef lehnt Diplomatie ab, sagt, der Iran muss ‚in die Knie gezwungen werden’ - Behauptet steif und fest, dass die Sanktionen nichts bewirken, aber ‚offener’ Krieg sei nur eine Alternative  (antikrieg.com)

Nordkorea bereitet sich auf massives Militärmanöver vor (kleinezeitung.at)

Zehntausende Krebsfälle zu erwarten - Mehr als hunderttausend Japaner könnten infolge der Reaktorkatastrophe von Fukushima in den nächsten Jahren an Krebs erkranken, sagen Experten voraus. Der Weltgesundheitsorganisation werfen sie dramatische Verharmlosung vor. Kritiker befürchten, dass es nicht nur in Japan eine Rückkehr zur Kernkraft geben könnte. (n-tv.de)

Chip an Bord: Bürger sollen beim Autofahren überwacht werden - Der Versicherer AIG und Vodafone wollen die Bürger im Detail beim Autofahren überwachen. Chip-Geräte sollen Daten über Fahrstil, Ort oder Uhrzeit vom Auto direkt zum Versicherer senden. Datenschützer sind alarmiert. Eine Weitergabe der Daten an staatliche Behörden ist eine der Anwendungs-möglichkeiten der neuen Technologie. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)





Kommentare:

nordlaendersblog hat gesagt…

Wenn ich für mich diesen Artikel RICHTIG aus meiner Sicht kommentieren sollte so würde mein Kommentar länger als der Artikel werden.
Nur soviel:
Denken sie nach. Und erheben sie sich. Heben sie ihr Selbst! Es ist der erste Schritt zum Projekt der zweiten Menschwerdung auf diesem Planeten
Was für ein Träumer hat dies geschrieben? Niemand wird sich erheben,,,, was auch immer das sein soll. Irgendwo ne Fahne schwenken oder egal wogegen eben dagegen sein. die Menschen leben ohne Gott uund denen ist alles egel Hauptsache es geht ihnen gut.
Ist das nicht klar ?????

Träume weiter, denn Träume sind eigentlich unsere Hoffnung. die Macht sie zu verwirklichen (Träume) die haben wir schon lange nicht mehr.
Erkennen tun es die meisten nicht.
Sie träumen eben.

mfg

kamiel verwer hat gesagt…

Bin mit Nordlaender einverstanden. Was für ein Humbug. Er sollte das den indigenen Menschen die im Regenwald leben verkünden. Was mir auffällt, ist dass diese Typen immer reiche Leute aus dem Westen sind, die nur von innerer Einkehr labern, statt über die Probleme nachzudenken - weil sie sich selber eben leicht ernähren können im Supermarkt.