Montag, 11. Februar 2013

Wieder Skandal der Nahrungmittelindustrie

Der sich jetzt durch die Medien ziehende "Pferdefleisch-Skandal" ist kein Skandal! Es ist nur ein Teil einer industriellen Strategie zur bewussten Manipulation und Abwertung unserer Nahrungsmittel. Erinnern wir uns, seit den 70er Jahren tauchen immer wieder in ganz Europa "Nahrungsmittel-Skandale" auf: Weinskandal, Olivenölskandal, Gammelfleischskandal, Analog-Käse & Schinken-Skandal, Mogelpackungen, etc. Die meisten sogenannten Skandale kommen allerdings ohnehin nicht an die Öffentlichkeit!

Die Nahrungsmittelbranche ist eine äusserst profitable Industrie geworden und mit der Öffnung Osteuropas kam eine völlig neue Dynamik ins Geschehen. Enorm billige, teilweise aber auch minderwertige Ware wurde zu Verarbeiten begonnen. Der Kunde sollte ja günstige Artikel angeboten bekommen ...

Wenn man Verfahren entdeckte, minderwertige Ware mit einer Reihe von Aromen, Gewürzen, Zucker, etc. zu verarbeiten und schön aussehende Produkte herstellte, so klingelten die Kassen.

Gute, gesunde und ehrliche Lebensmittel sind teuer! Ich war lange in Backstuben, Patisserien und Küchen, ich weiss, wie schwer es ist, wirklich gutes Essen auf den Tisch zu zaubern.

So 1-2-3 und ohne Mühen kann es nicht funktionieren. Convenience Food ist, wie der Name sagt, nur bequem, weil das Anrichten meist nur aus Aufwärmen besteht. Ich zitiere wieder einmal Andreas Popp: "Das was wir heute essen kann darf nicht Lebensmittel genannt werden, sondern Magenfüllmaterial!"

In den Supermärkten wird uns eine heile, gesunde und bewusste Welt vorgegaukelt, die nicht existiert! Die ewige Suche nach mehr Profit, günstigeren Indigrienzen und noch besserer, noch kreativerer Werbung ist von Beginn an ein Riesenbeschiss am Kunden.

Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich in die Einkaufswagen sehen und darin oft Berge von Tiefkühlpizzen und ähnlichem Zeug sehen. Diese industriell gefertigten, belegten Teigplatten haben mit einer guten Pizza absolut nichts tun. Kein Wunder, dass die Kids Massen von Ketchup benötigen, um diesen kulinarischen Dreck hinunterwürgen zu können. Ich habe noch nie eine auch nur annähernd schmackhafte, gute und vor allem appetitlich aussehende Fertigpizza gesehen oder gekostet. Doch sie sind billig (!!!), bequem und füllen den Magen (siehe Andreas Popp!) ...

Es scheint, als würde der moderne Mensch (Konsument) geradezu danach gieren bei Nahrungsmittel beschissen zu werden. Die Werbung verspricht, was das Produkt im Entferntesten nicht halten kann, der Geschmack resultiert aus vielen synthetischen und naturidentischen Aromastoffen, Geschmacksverstärker und Süssungsmittel. Es funktioniert, weil kaum mehr weiss, wie was wirklich schmeckt oder schmecken sollte. Almierend ist dies bei Kindern und Jugendlichen, die aromatisierte Artikel guten Naturprodukten dem Geschmack nach vorziehen!

Und selbst kochen? Wer tut sich das heute noch an? Als meine Tochter einige Monate vor einigen Jahren auf Schüleraustausch in den USA (Ohio) war, hat sie erzählt, ihre Hostfamilie fuhr alle zwei Wochen in den Supermarkt um den Kofferraum ihres Vans mit Tiefkühlkost vollzuräumen, die danach in drei Tiefkühlern zu Hause eingelagert wurde. Es wurde niemals gemeinsam gegessen. Wer Hunger hatte holte sich ein Paket aus dem Tiefkühler, rein in die Mikrowelle und schnell runtergeschlungen.

Kein Wunder, dass sie alle von den Socken waren, als meine Tochter ein typisch österreichisches Menü, mit Suppe, Hauptspeise und Dessert selbst kochte ...

Noch haben wir in Europa nicht diese Zustände. Doch in Ländern wo mehr verdient wird, bleibt der gute Geschmack und das Bewusstsein auf der Strecke. Dort vor allem bei Niedrigverdienern, denen das Auto, Mobiltelefon, Flatscreen und Billigmode wichtiger ist, als das essentiellste in unserem Leben, die Nahrungsaufnahme.

Leichtes Spiel also für die Nahrungsmittelmanipulaten!

Aber zum Pferdefleischskandal noch einige Worte. Es ist klarerweise Betrug, wenn man auf der Packung Rindfleisch verspricht und nur Pferdefleisch anbietet. Aber, vor einigen Jahren gestand mir meine Mutter, dass wir als Kinder aus finanziellen Gründen oft Pferdefleisch und statt Hühner Tauben gegessen hatten. Wir waren fünf Kinder und einfach viel billiger! Ende der 90er Jahre hatte ich in Wien am Karmelitermarkt gewohnt, wo nicht nur die Krimiserie "Trautmann" gedreht wurde (ein typischer Wiener Milieu-Kiberer), sondern auch ein Pferdefleischhauer (Pferdemetzger) einen stand hatte - liebevoll "Gigerer" genannt. Vor allem sein Pferdeleberkäs, seine Pferdewurst, das Pferdegulasch und Beusch´l vom Pferd (Ragout von der Lunge) waren äusserst gefragt und beliebt ... und gar nicht so billig.

Somit ist der Pferdefleischskandal kein Fleischskandal, sonder ein Deklarations-Skandal. Lasagne mit Pferdefleisch würden halt die wenigsten kaufen. Nebenbei bemerkt ist Pferdefleisch aus Osteuropa sehr viel billiger als gutes Rindfleisch aus dem Westen.

Wenn ich mir allerdings die grossen Rindfleischfabriken ansehen, ist mir ohnehin der Gusto auf Fleisch vergangen. Ich kaufe ausschliesslich Bio-Fleisch, wenn es möglich ist beim Bauern meines Vertrauens, wenn nicht, so zumindestens mit Herkunftsangae und Bio-Zertifikat!

Denn ich koche gerne, koche fast jeden Tag und möchte nur das Beste für mich! Halbfertig- und Fertigprodukte lehne ich grundsätzlich ab. Dafür hab´ ich keinen Flatscreen, kein Auto und mache selten Urlaub!

Übrigens, heute hab´ ich mir frischen Lauch im Weinsud gekocht mit Kapernvinigrette gekocht ...



Forschungen belegen klar, warum Fleisch nicht gut für uns ist - Dr. med. Dr. phil. Christian Gopal führt beim Wellnessverband.de aus, warum Fleisch kein Nahrungsmittel für uns Menschen ist. (rohkost.info)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



Krisen-Schallmauer – Wir sind am Eingang ins neue Universum - So muss es sich anfühlen, wenn man mit der Zeitmaschine in der vierten Dimension stecken bleibt. Oder wenn Spocky uns hochbeamt und das Kraftfeld ausfällt, bevor wir auf der Plattform wieder zu Materie werden. Oder im Albtraum, der uns nicht aus seinem Hexenkessel entlassen will, bis wir schweißgebadet doch noch aufwachen. – Wir leben in einer Welt, die eigentlich keine ist. (markusgaertner.com)

Weltfinanzsystem am Limit (oldenburger-immobilien.tv)

Banken sitzen auf Bergen fauler Kredite - Die Banken im Euroraum sitzen auf der Rekordsumme von 918 Milliarden, die flautenbedingt nicht fristgerecht bedient werden können. (derstandard.at)

Rettungs-Wahn: Erst Euro, jetzt gesamte EU - Die EUrokraten wollen den Rettungsschirm auf die gesamte EU ausweiten. Dies ist leider kein verfrühter Aprilscherz. Die nächsten Rettungskandidaten sind Rumänien und Bulgarien. Der Rettungsschirm soll analog zum ESM gespannt werden. (mmnews.de)

Crash-Gefahr: US-Investoren wollen Bond-Abverkauf starten - Spekulanten haben hohe Renditen mit Staatsanleihen aus den Krisenländern gemacht. Nun bereiten sie sich darauf vor, ihr Geld wieder aus den Krisenländern abzuziehen. Wegen des starken Euro droht ein Abverkauf im Bond Markt für Südeuropa. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

"Einigung ein unglaubliches Täuschungsmanöver" - Erstmals in der Geschichte wird ein EU-Finanzrahmen gekürzt. Staats- und Regierungschefs haben sich beim Gipfel in Brüssel auf eine Budget-Obergrenze von 960 Milliarden Euro geeinigt. Parlamentspräsident Schulz droht mit Veto. Denn tatsächlich würden nur 908 Milliarden zur Verfügung gestellt. (kleinezeitung.at)

Demokratie muss weg – nur so können ganze Staaten verramscht werden (uhupardo.wordpress.com)

Aufmarsch der wütenden Slowenen Korruption, keine Jobs, magere Pensionen: Tausende Slowenen demonstrierten am Freitag gegen die konservative Regierung (kurier.at)

Frankreich, Italien & Spanien sind am Ende: Euro-Crash ist nicht mehr aufzuhalten - Oberflächlich betrachtet könnte man meinen, dass die Eurokrise abgeklungen ist. Seit Sommer haben die Märkte eine Rally hingelegt und, wenn ich mir mal ein Zitat von Herbert Hoover ausborgen darf, „der wirtschaftliche Erfolg steht unmittelbar bevor“. (propagandafront.de)

Iransanktionen sind der Grund für Peugeots Niedergang (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Parlaments-Wahl: Starker Berlusconi droht Italien ins politische Chaos zu stürzen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Papst Benedikt XVI. tritt zurück – Spekulation über Finanzskandal im Vatikan als Rücktritts-Grund - Das gab es zuletzt im Jahr 1294: Ein Papst tritt zurück. Benedikt XVI. kündigte diesen ungewöhnlichen Schritt für den 28. Februar an. Der Vatikan spricht von einem “Blitz aus heiterem Himmel”. (pravdatvcom.wordpress.com)

Monte dei Paschi: Auch Vatikanbank in Skandal verstrickt (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Staatspleite: Plant die EU, Zypern fallen zu lassen? Es verdichten sich die Kommentare, dass man Zypern unbedingt retten muss. Manch einer spricht gar von systemrelevant, was bei Zypern wirklich zu beweisen wäre. Es könnte jedoch auch sein, dass all die Worte nur leere Ankündigungen sind. Das waren sie bei Lehman Brothers auch ... (start-trading.de)

In Griechenland wird Zensur als Mittel der Politik eingesetzt (heise.de)

Trotz Bailout: Griechische Politiker verschwendeten Steuergelder (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Griechenland: Löhne sinken, Preise nicht! (griechenland-blog.gr)

Millionenbetrug mit Scheinrechnungen in Griechenland aufgedeckt - Die Wirtschaftspolizei in Griechenland deckte ein sogenanntes Scheinrechnungskarussell auf, über das Scheingeschäfte in Höhe von 300 Millionen Euro abgerechnet wurden. (griechenland-blog.gr)

United States of Food Stamps (querschuesse.de)

US-Kriege: Soldaten häufig schwer krank und depressiv (gegenfrage.com)

Irak: Uranmunition – das strahlende Vermächtnis (lupocattivoblog.com)

Haushaltsprobleme in den USA: US-Navy geht das Geld aus (politaia.org)

Air Force Personal beobachtete UFOs während französischer Atomtests in Algerien - In den vergangenen 40 Jahren hat der UFO-Forscher Robert Hastings mehr als 130 ehemalige Angehörige der U.S. Air Force, Army und Navy interviewt, die alle während ihrer Dienstzeit Zeugen von UFO-Zwischenfällen mit Bezug zu Atomwaffen geworden sind. Jetzt präsentiert Hastings neue, bislang unbekannte Augenzeugenaussagen die unter anderem belegen, dass Air Force Personal während Atomtests in Algerien auch unbekannte Flugobjekte beobachtet hat. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Die EU will laut Agenda 21 die Luft besteuern (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Fracking-Fieber erfasst US-Energiebranche (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Fracking? Was ist Fracking? Die seit über 50 Jahren bekannte Methode des "fracking" zur Gewinnung von Öl- und Gas aus Schiefergesteinen, hat durch die neue Möglichkeit des direkt angetriebenen Bohrkopfes und der damit gewonnen Möglichkeit horizontal in vielen Strängen gleichzeitig und parallel zu bohren, gewaltig an Bedeutung gewonnen. Ist es doch dadurch möglich geworden, Öl- und Gas zu gewinnen dass nicht mehr nur in unterirdischen Hohlräumen eingeschlossen ist, sondern auch das Öl- und Gas wirtschaftlich auszubeuten, dass in Mikrokavernen im Schiefergestein gefunden wird. Die darin enthaltenen Vorräte sind so gewaltig, dass "das Zeitalter von Öl und Gas" nicht nur nicht zu Ende geht, wie uns nicht nur Frau Merkel einreden möchte, sondern eine geradezu eruptive Renaissance erlebt. (eike-klima-energie.eu)

Zur Erde gerichtete Eruption erreicht am 12. die Erde (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Ignorierte Plasma-Kosmologie: Pseudowissenschaft/-ler und Dogma vom “Urknall” und “sich ausdehnenden Universum” (pravdatvcom.wordpress.com)

Obama und sein Schießeisen US-Präsident Barack Obama wird derzeit im Internet ordentlich aufs Korn genommen (kurier.at)





Kommentare:

3DVision hat gesagt…

Fabrikpizzas sollten verboten werden.
Wenn ich Gemüsesuppe zubereite wollen die beiden Kinder zum Schluß Pizza aus der Tankstelle.Ich will keine Suppe heißt es dann.Das kann schon frustrierend sein.
Ich bemühe mich fast immer umsonst.
Nur wir erwachsene essen die Suppe gierig auf mit allerlei Gemüse drin.
Kinder haben ja auch noch einen anderen Geschmackssinn,das versteht man ja auch,sie stehen mehr auf Gerichte die in die Italienische Richtung gehen.Tomatensauce mit Ketchup wenn möglich noch Mayonnaise dazu und viel viel Käse.
Aber Tiefkühlpizzas haben nichts gemeinsam mit einer Pizza aus dem Restaurant.
Die Fabrikanten versuchen mit Chemie der Pizza aus dem Restaurant so nah wie möglich ran zu kommen,und das zum billigsten Preis,was natürlich so nicht funktioniert.
Durch die Geschmacksverstärker können die Kinder den unterschied nicht mehr ausmachen.
Schade eigentlich.Denn wenn ich mit den Kinder ins Restaurant gehe,wir dann nee richtig gute Pizza bestellen,mit Rucola,Roher Schinken,usw rutscht die auch nicht bei den Kinder.
Dann kommt noch bei der sogenannten Schnellpizza die Cola hinzu,und die Masse läßt den Hunger biß zum nächsten Tag abklingen.
Von gesundem essen natürlich keine Spur.
Wenn es nur einmal oder zwei mal vor kommt,ist das ja noch ok.
Aber über Jahre hinweg,nenne ich so was:unverantwortliches handeln gegenüber Kinder.
Was Pferdefleisch angeht:
Tja hier war und ist Pferdefleisch noch immer teurer als fast alles andere.
Ein gutes Pferdesteak,ich bin (verrückt danach) mit Jägersauce und Champignons,Pommes und Salat kosten immer noch um die fünf und zwanzig Euro.Der Preis ist ok finde ich.
Aber das Fleisch zergeht dir auch auf der Zunge!Mir läuft das Wasser schon im Mund zusammen wenn ich nur daran denke.
Ich frage mich ob die keine Suchtstoffe oder sonst was in die Tiefkühlkost mit rein packen?


3DVision hat gesagt…

Übrigens, heute hab´ ich mir frischen Lauch im Weinsud gekocht mit Kapernvinigrette gekocht ...

Das hab ich noch nie gehört.
Das Menü klingt seltsam,aber wäre es möglich mir mal das Rezept zu geben bitte,ich würde das gerne mal probieren.
Lauch im Wein?gekocht oder?Also mit Wasser und Weißwein?
Und dann Kapern in einer Essigvinaigrette?Und dann den Lauch hinzu geben?Oder wie?
Ist das ein typisches Österreich Menü?
Wenn ich mir das so vorstelle das muß bestimmt gut schmecken.

JoHy hat gesagt…

@3DVision:
Nein, das ist kein österreichisches Gericht, aber trotzdem verdammt gut:

Lauch in ca. 5cm lange Rollen schneiden und in halb Wasser halb Weisswein mit etwas Salz knackig kochen oder dünsten.
Für die Kappernvinigrette nimmst du ein gekochtes, klein gehacktes Ei, etwas Senf (Estragon), Olivenöl, Weinessig, Salz, grob geriebenen Pfeffer und klein gehackte Kapern. Das vermischt du und gibst über die warmen Lauchstücke.
Kannst solo essen, mit gutem Vollkornbrot oder als Beilage, zB. zu Fisch oder hellem Fleisch ...

Guten Appetit wünscht Johannes!

3DVision hat gesagt…

Super!Vielen Dank!