Donnerstag, 7. Februar 2013

Umdenken in der Wissenschaft?

Ich frage mich immer, wie Wissenschaftler und Forscher gewisse Thesen aufstellen, die dann über Jahrzehnte hinweg zur Schulmeinung zählen, obwohl niemals etwas "bewiesen" wurde und teilweise durch neuere Forschungen die ursprüngliche These sehr ins Wanken geriet. Und doch beziehen sich immer wieder, sogar wider besseren Wissens, weiterhin Wissenschaftler, Gelehrte und Medien auf sie.

Es wird weder hinterfragt, noch irgendwie in Zweifel gezogen. Wenn es eine angestammte Schulmeinung gibt, so scheint diese fast unauslöschbar zu sein.

Früher hat der Klerus gegen Neuerungen im wissenschaftlichen Weltbild angekämpft und alles, was offensichtlich mit der kirchlichen Lehre (nicht christlichen Lehre) inkompatibel war, verdammt. Siehe die Arbeiten von Kopernikus und Galilei ...

Genauso scheint heute eine wissenschaftliche Macht neues Wissen, neue Thesen von Grund auf abzulehnen und deren Verbreitung zu verhindern. Nach dem Motto, belassen wir die Welt wie sie ist.

Gerade jetzt wäre allerdings ein sanftes Umdenken wichtig, denn wir sind auf dem Sprung, wirklich neues Wissen zu entdecken. Doch dies kann soweit gehen, dass die alten Thesen nicht mehr haltbar sein können.

Zwei Thesen sind mir in den letzten Tagen in den Medien des öfteren begegnet und die Themen bezogen sich auf sie, als wäre es bewiesene Tatsache:

Der Urknall und das Ende der Dinosaurier durch einen Asteroideneinschlag auf der Erde. Beide Thesen sind immer mehr umstritten, ebenso wie die Darwins Evolutionstheorie, die bekanntlich überholt ist und man überzeugt ist, das fehlende Glied (Missing Link) zwischen Primaten und Menschen auch niemals mehr finden zu können.

Je mehr wir über ein multidimensionales Universum wissen, umso unwahrscheinlicher wird die Theorie des Urknalls mit der anschliessenden Expansion und Bildung des Universums. Aber noch steckt unser Wissen in Kinderschuhen und basiert auf Vermutungen. Der Mensch brüstet sich, schon auf dem Mond gewesen zu sein. Dh., die grösste je unternommene Reise eines Menschen war "bloss" rund 385.000 km weit. Wir haben noch nicht einmal unsere Nachbarplaneten besucht, geschweige denn, unser Sonnensystem verlassen. Trotzdem pochen wir auf Thesen, die wir als Axiome (Ein Axiom ist ein Grundsatz einer Theorie, einer Wissenschaft oder eines axiomatischen Systems, der innerhalb dieses Systems nicht begründet oder deduktiv abgeleitet wird), als unverrückbare Tatsachen, erscheinen lassen.

Ebenso die Theorie, dass das Dinosaurierzeitalter durch einen Asteroiden- oder Meteoriteneinschlag beendet wurde und durch die Folgen die Saurier ausstarben. Damals gab es ja noch keine Menschen ... oder?

Es gibt viele Gründe, warum eine Spezies plötzlich ausstirbt. Natürlich könnte das Saurierzeitalter durch einen Asteroideneinschlag beendet worden sein. Aber es gibt viele andere, ebenso einleuchtende wie logische Gründe. Deshalb muss es nicht zur unumstösslichen Wahrheit, zum Axiom werden ... und bei jeder Gelegenheit "wissenschaftlich" darauf hingewiesen werden.

Wie manipulierbar die Wissenschaft ist, beweist die Tatsache, dass das Alter der Menschheit nach den Religionen festgesetzt wurde. Das heisst, es durfte der Mensch oder menschliche Bauwerke bzw. Artefakte nicht älter sein, als gewisse Religionen, in diesem Fall der Islam, die Menschwerdung proklamieren. So wurden schon vor langer Zeit wider besseren Wissens, die alt-ägyptischen Bauwerke, vor allem die Sphinx, auf maximal 6.500 Jahre geschätzt. Heute schätzt man unter vorgehaltener Hand das Alter der Sphin mehr als doppelt so hoch - mindestens 13.500 Jahre.

Und wie es auch Artefakte gibt, die glaubhaft machen, dass es Hochzivilisationen schon zu einer Zeit gegeben hat, wo die Wissenschaft uns erzählt, es wäre Steinzeit gewesen. Vieles spricht dafür, dass zu jener Zeit, in der wir glauben, die Menschen mit Knüppel und einfachen Waffen auf Jagd gingen, bereits globale Vernichtungskriege mit thermonuklearen Waffen geführt wurden ...

Ebenfalls gibt es Aufzeichnungen und Artefakte, die vor tausenden von Jahren belegen, dass es Fluggeräte, ähnlich unseren Flugzeugen gegeben haben muss. Hesekiel (oder Ezekiel) beschreibt einen Flug in diesen Geräten übrigens im Alten Testament ...

Ich bin nicht dafür, die neuen Thesen und Theorien gegen die alten zu tauschen, aber sie sollten auf breiter Basis diskutierbar sein und auch werden, ohne dass man als Verrückter oder Sonderling gilt.

Durchsetzen wird sich die Wahrheit in jedem Fall - auch was die Gerüchte der bisherigen Kontakte zu Ausserirdischen betrifft. Selbst das die Erde eine Kugel ist und nicht die Sonne um die Erde kreist, sondern die Erde um die Sonne, hat die damals stärkste Macht nicht lang bestreiten können. Irgendwann in den 50er jahren wurde sogar die Exkommunikation Galileis zurück gezogen ...







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



Soros: Der Euro wird die Europäische Union zerstören - Die von Deutschland geforderten Sparmaßnahmen zur Euro-Rettung können nicht erfolgreich sein, meint der Investor George Soros. Vielmehr führten sie zu einer wirtschaftlichen Depression und zu einer Ablehnung der EU. Dies sei eine „schreckliche Tragödie“. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

EU-Parlamentarier: Westen befindet sich auf dem Weg in einen orwellianischen Albtraum & in die Pleite (propagandafront.de)

EU und Euro: Die Jahrhundertlüge - Die Tage des freien Europa und der National-Staaten sind gezählt. Was folgt ist eine Art EUdSSR. Im Grunde genommen war der Euro nur das Trojanische Pferd, um die wahren Ziele durchzusetzen: Eine totale EU-Diktatur der Räte und geheimen Lobbyisten, welche 250 Millionen Untertanen fest im Griff haben. (mmnews.de)

Imagepflege: EU startet PR-Aktion in Internet-Foren (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Krise: Es wird gedroht und gewarnt - Eine Besonderheit konnte man im Verlauf der Krise deutlich vernehmen. Der Ton wird rau. Es wird gedroht und es wird mit dem Zeigefinger gesprochen. Wenn drohen nicht fruchtet, dann wird gewarnt oder andersherum. Die Warnung soll den Gegner einschüchtern und ihn zum Handeln animieren. Denn fürchtet man sich vor den Konsequenzen einer Entscheidung, dann fügt man sich leichter. Seit Ausbruch der Krise ist der Umgangston wenig staatsmännisch und schon gar nicht freundlich. (start-trading.de)

Deutschland: Steuerfahnder des Fiskus gehen bisweilen recht ruppig vor! SteuerfahndungBundesfinanzhof mahnt Steuerfahnder zur Besonnenheit. Der Bfh nimmt die Kritik ernst und fordert von den Fahndern mehr Feingefühl. Deutschlands oberste Finanzrichter haben die Steuerfahndung zur Mäßigung aufgerufen ... (marialourdesblog.com)

Österreich: Banken kosten Steuerzahler 20 Milliarden Euro (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Monte Paschi macht 730 Mio. Euro Verlust mit Derivaten - Damit liegt das Minus höher als bisher bekannt. Das Rating der Krisenbank liegt im Ramsch-Bereich, der Investoren vor größeren Risiken warnt. (diepresse.com)

Spanien: Insolvenzen mit +39,4% zum Vorjahresquartal (querschuesse.de)

Griechenland: Mann bei Essensvergabe niedergetrampelt (kleinezeitung.at)

Griechische Regierung verhängt Kriegsrecht über Seeleute (wsws.org)

China: Dramatischer Einbruch in der Stahlindustrie - China ist – der mit weitem Abstand – größte Stahlproduzent der Welt. Letztes Jahr hatte das Land eine Rohstahlproduktion von 716,54 Millionen Tonnen zu verzeichnen. Zwar war das noch eine Steigerung um 3,1 % zum Vorjahr, jedoch brach der Gewinn dramatisch ein. Die China Iron and Steel Association (CISA) gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass die Gewinne der Mitgliedsunternehmen um sagenhafte 98,22 % auf 187 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr abstürzten. Die Gründe hierfür seien in der weltweiten Konjunkturabschwächung und einer Überproduktion zu suchen. (iknews.de)

Lagebericht aus dem Anti-Stress-Camp der US-Notenbank (markusgaertner.com)

Obama beruhigt sich selbst: Rekordschulden geraten erst in zwei Jahren außer Kontrolle (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Interne Mails bringen Ratingagentur in Not - Interne E-Mails gehören zu den wichtigsten Beweismitteln in der 5 Mrd. Dollar (3,7 Mrd. Euro) schweren US-Betrugsklage gegen S&P. Die Notizen geben einen Einblick in die Gedankenwelt der Rating-Experten. Was der Leser hier erfährt, ist nicht immer schmeichelhaft. (kleinezeitung.at)

"Ihr richtet Waffen auf uns": Khamenei gibt USA Korb - Der Oberste Geistliche Führer des Irans schlägt im Atom-Konflikt das US-Verhandlungsangebot aus: "Was soll das für einen Sinn machen?" (diepresse.com)

Russische Jets drangen in Japans Luftraum ein (diepresse.com)

New York Times versucht nachträglich Iran den Lockerbie-Anschlag unterzuschieben (pravdatvcom.wordpress.com)

Die USA „unterstützten Plan, Syrien mit C-Waffen anzugreifen und Assads Regime dafür verantwortlich zu machen“ (pravdatvcom.wordpress.com)

Geldmangel schränkt US-Drohungen gegen Iran ein (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Großbritannien plant im Inland möglichst flächendeckende Überwachung der Internetaktivitäten - Die britische Regierung plant die weitreichende Überwachung der Internetaktivitäten ihrer Bürger. Dazu sollen entsprechende Überwachungsgeräte und -programme bei den Telekommunikationsunternehmen und Internetprovidern eingesetzt werden, wie es in einem Bericht des britischen Parlaments heißt. Die Programme sollen sowohl erfassen, welche Internetseiten besucht wurden, als auch, wer sie besucht hat. (kopp-verlag.de)

Jungbrunnen – Russen lassen Organe und Zähne nachwachsen (pravdatvcom.wordpress.com)

“Mir ist so kalt, meine Füße brennen, das tut so weh, ich friere so.” - Ein Mann liegt mit erfrorenen Füßen mitten in der Stadt, es geht ihm schlecht. Niemand nimmt Notiz davon. (marialourdesblog.com)

Alles hat ein Ende ... - Wir leben in einer höchst schnelllebigen Zeit. Alles verlangt unentwegt nach Erneuerung – und so auch The Intelligence. Es fällt mir wirklich nicht leicht, diese Zeilen zu schreiben, doch ist es uns leider nicht mehr möglich, die Plattform in der gewohnten Weise weiter zu betreiben. Natürlich hoffen wir – und es ist auch sehr wahrscheinlich – dass sich bald ein neues Team mit frischem Schwung und neuer Energie um das Projekt annehmen wird. Außerdem, viele unserer 5000 Artikel sind durchaus zeitlos – Lesestoff gibt es also immer noch genug. (theintelligence.de)





Kommentare:

3DVision hat gesagt…

Die -Wahrheit- wird doch heute noch sehr gerne unter Verschluß gehalten.
Wo kämen wir denn da hin wenn der Pöbel die ganze Wahrheit kennen würde?

Bitte Kommentare lesen.
Hauptsächlich die von General-Investigation.

http://vermutungenundbeweise.blogspot.com/2009/12/neues-zu-riesen-menschen.html
-------------------------------
Auch interessant:

http://www.endzeit-news.de/kristall-pyramiden-auf-dem-grund-des-bermuda-dreiecks-gefunden/


http://www.fast-geheim.de/Aiud-Artefakt.html

muten hat gesagt…

das SYSTEM wissenschaft funktioniert durchaus.
jemand stellt eine theorie auf und ruft damit automatisch die wissenschaftswelt auf diese theorie zu widerlegen.
sobald ein einziges experiment nicht zur theorie passt ist die theorie widerlegt ...
so das modell - das "system" wissenschaft.
die realität sieht freilich anders aus.
das problem sind die wissenschaftler - also die menschen die wissenschaft betreiben.
die brauchen forschungsgelder ... und die gibt es nur für konformität.
und! nur wenige wissenschaftler (also ganz normale menschen - mit all ihren schwächen) haben die kraft vor der welt einzugestehen - dass das - was sie ihr leben lang erforsch haben - auch falsch sein könnte...
es gibt auch so gut wie keine freie (also echte) forschung mehr - alles ist zweckgebunden - somit letztendlich an finanzielle gewinne gekoppelt - die sich aus der forschung ergeben MÜSSEN.

aber das system wissenschaft funktioniert weiter - nur eben sehr langsam (denke in generationen).

man darf auch nicht vergessen das es 200 jahre gedauert hat bis die wissenschaftwelt die - sehr simplen - theorien von newton anerkannt hat - die für das normale (materielle) leben völlig korrekt und für JEDEN überprüfbar sind.

etwas das irgendwann mal gut funktioniert hat - wird immer zu einem dogma - da stecken wir jetzt fest.

das eigentliche problem dabei sind die nicht-wissenschaftler die aber an die ergebnisse der wissenschaft GLAUBEN - die wissenschaftgläubigen.

die alle haben eines gemeinsm - keine ahnung von der wissenschaft.
sie glauben denen einfach.
das z.b. das komplette wissenschaftsmodell auf dem fundament von nicht beweisbaren grundannahmen beruht - also axiomen - und somit auf nichts weiter als glaubengrundsätzen - begreifen die meisten menschen nicht...

wie bei jeder anderen religion auch - so dauert es eben - bis sich echte/neue erkentnisse durchsetzen.

aber das system wissenschaft funktioniert weiterhin - so werden sich die neuen "wahrheiten" irgendwannmal durchsetzen.

an einem multidimensionelen weltbild (z.b. burkhard heim) wird letztendlich niemand vorbeikommen - und die ersten (echten) wissenschaftler sind bereits auf der bühne aufgetaucht - werden aber NOCH von ihren eigenen leuten unterdrückt....
es dauert eben lange bis die menschen begreifen - dass ein hans-peter dürr die wahrheit sagt - und was das bedeutet...:
die vereinigung alten "schamanischen" wissens mit der wissenschaft ... was letztendlich einen echten fortschritt bringen wird - ein fortschritt im menschsein - nicht in der technologie!

was wir tun können ist: so viele normale menschen - wissenschaftgläubige - zum neu-denken zu bewegen --- durch information + information + information.

in diesem sinne - habe geduld UND !!! danke für deine viele und vor allem gute arbeit und diesen blog :-)

muten hat gesagt…

nachtrag zu meinem eigenen posting:

ein wichtiges problem möchte ich noch ansprechen - ich selbst arbeite an einer universität - als it "experte".

ich hab selbst ein paar semester astrophysik studiert und habe dabei folgende erfahrung gemacht:

unser "bildungs"system ist keines mehr - seit über 150 jahren...
es ist zu einem AUS-bildungssystem verkommen.

bildung ist die entwicklung der dingliche, geistigen, kulturellen und sozialen fähgikeiten eines menschen.

aus-bildung ist die indoktrination der studenten mit bereits bestehendem fachwissen.
ausbildung erzeugt keine ge-bildeten menschen sondern "experten" - der politisch korrekte terminus für fachtrottel.

eigenständig denken und phantasie wird einem von unserem "bildungs"system nachaltig ausgetrieben - das ist auch politisch so gewollt!

"bildung" wird nur propagiert!!!
da alle auf eine gute zukunft hoffen fallen auch viele menschen (die meisten) darauf rein.

siehe alle dipolm,- und doktorarbeiten.
da geht es um korrektes nachplappern - langweilig einfach.
kein wunder dass so viele "plagiate" entstehen...

es ist fast unmöglich einem menschen - der das gesamte "bildungs"system durchlaufen hat - also jahrzehntelang gehirngewaschen wurde - wieder das sebständige denken beizubringen...

so werden die akademiker nicht zu forschern sondern zu systemerhaltern erzogen!!!

man muss ein wenig mitleid haben - und sich auf die menschen konzentrieren die man noch "retten" kannt ... die anhänger der "religion wissenschaft" - den normalen bürgern...

die können tatsächlich leichter mit neuen erkentnissen umgehen als die sogenannte bildungseleite!

schönen tag noch :-)