Freitag, 15. Februar 2013

Konsumenten retten die Schwedenbombe ... vorerst

Wir in Österreich sind, genauer betrachtet, schon ein eigenes Völkchen. Da gibt es zB. eine Firma, die Süsswaren erzeugt. Seit Jahrzehnten die gleichen drei Produkte. Auch die Webseite (Link im Anschluss) zeugt aus der Gründerzeit des Internets. Keine neuen Produkte, kaum Innovationen, selbst die Verpackung und die Verkaufsdisplays verbreiten den angestaubten Flair der 60er Jahre.

Trotzdem überlebte dieses Unternehmen bis vor Kurzem. Unglaublich, das mit kaum erwähnenswerter Werbung. Dann schien allerdings Schluss zu sein. Die Insolvenz drohte.

Die Österreicher wissen bereits, um welche Firma es heute geht. Die Medien schreiben seit Wochen darüber: Niemetz, der Wiener Hersteller der Schwedenbomben, Manja und Swedy. Hauptartikel sind natürlich die Schwedenbomben, die vor allem in der über 40er Generation kaum wegzudenken sind.

Niemetz war nicht der Erfinder der Schwedenbomben, ausserhalb Österreichs auch Negerküsse oder Mohrenküsse genannt, heute politisch korrekt nur noch Schaumküsse. Ursprünglich dürften dieses süsse Schaumgebäck allerdings aus Dänemark kommen, dort nennt man sie Flødeboller ...

Die importierten Konkurrenzprodukte konnten sich in Österreich nie so recht durchsetzen. Die Schwedenbomben waren einfach besser ... oder trafen sie nur besser unseren Geschmack. Jedenfalls würde, wenn Dickmanns vom Markt verschwinden, kaum jemand aufschreien, wie bei unseren Schwedenbomben.

Zahlreiche Versuche Investoren für das angeschlagene Unternehmen zu finden, scheiterten. Der Gang zum Konkursgericht schien sicher zu sein ...

Plötzlich formierten sich einige Initiativen unter dem Motto "Rettet die Schwedenbombe" auf diversen Internetplattformen, vor allem auf Facebook. Ein eispielhafter Sturm auf die Geschäfte und Supermärkte begann. Im Nu waren die Schwedenbomben ausverkauft und Niemetz musste die Produktion, die offensichtlich schon still stand, wieder hochfahren.

Es gibt sie also wieder, die Schwedenbomben. Fragt sich nur, wie lange noch? Denn die Firmen- und vor allem die Produktpolitik muss sich ändern. Nur auf jene zu setzen, die Schwedenbomben als Kindheitserinnerung konsumieren, sind schlussendlich zu wenig, um den erforderlichen Umsatz langfristig halten zu können.

Die Jungen kennen Schwedenbomben kaum. Oder nur, wenn die Eltern sie nach Hause bringen. Manja und Swedy sind überhaupt nur einer "Insider-Schicht" bekannt.

Das ist Östrerreich. In keinem anderen Land hätte sich Niemetz so lange mit einer derart restriktiven Produktpolitik und ohne erwähnenswerte Werbung gehalten. Aber auch in kaum einem anderen Land wäre eine so schnelle und schlussendlich (vorläufig) initiierte Rettungsaktion der Konsumenten und Schwedenbombensüchtigen möglich gewesen ...




Wie wir lernten, die Bombe zu lieben - Müssen Betriebe hierzulande schlecht wirtschaften, um von der Bevölkerung geliebt zu werden? Der Fall Niemetz liefert eine klare Antwort. Die Verkaufsstellen sind seit Tagen an langen Warteschlangen zu erkennen. (diepresse.com)

Nostalgie geht auch durch den Magen - Gefällt uns! Kindheitserinnerungen – nicht nur dem Hause Niemetz kommen sie derzeit zugute. (kurier.at)

Schwedenbombe mit Raspel - In der Leichtigkeit muss man das Üppige wählen oder der Schaum, ein Traum. (derstandard.at)

... mag noch jemand eine schwedenbombe?
(esskultur.at)

Niemetz (sweet-niemetz.com)








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



Euro-Scheine verlieren ihre Länderkennung - Ab Mai werden die neuen Fünf-Euro-Noten eingeführt. Die Scheine haben künftig eine Lackschicht. Mehr noch: Die Länderkennung wird ersetzt – neues Futter für Verschwörungstheoretiker. (welt.de)

Solidarität ist immer gut? – Es gibt Ausnahmen! In perfektem Neusprech will Brüssel am 7. März über die neue “Solidaritätsklausel” beraten. Sie besagt, dass Polizei, Geheimdienst und paramilitärische Einheiten international im Gebiet der EU überall verpflichtend Hilfe leisten müssen. “Solidarität” einmal anders: Uniformierte aller Länder, basierend auf dem Vertrag von Lissabon, haben Beistandspflicht – für buchstäblich jeden Zweck, der Fantasie sind keinerlei Grenzen mehr gesetzt. (uhupardo.wordpress.com)

SOS Abendland – Die schleichende Islamisierung Europas (marialourdesblog.com)

Papst-Experte zum Rücktritt: „Ratzinger war im Vatikan völlig isoliert“ - Der italienische Star-Journalist Gianluigi Nuzzi ist überzeugt: Papst Benedikt XVI. ist zurückgetreten, um ein Zeichen gegen die Missstände im Vatikan zu setzen. Als Theologe habe er sich überfordert gefühlt, die wirtschaftlichen Probleme des Kirchenstaats zu lösen. Er habe in der Kurie keine Freunde gehabt. Sein Nachfolger müsse nun vor allem die von Skandalen erschütterte Vatikan-Bank reformieren. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Draghi – der Pate der italienischen Banken-Mafia (pravdatvcom.wordpress.com)

Jugendarbeitslosigkeit in Griechenland über 60 Prozent - In Griechenland erreichte die offizielle statistische Arbeitslosenquote für November 2012 27 Prozent und die Jugendarbeitslosigkeit überstieg sogar 60 Prozent. (griechenland-blog.gr)

Bond-Kasino: Griechenland spekuliert mit den eigenen Staatsanleihen - Ein griechischer Pensionsfonds profitiert von den Versprechungen der EU, Griechenland im Euro zu halten - und macht satte Gewinne mit der Spekulation auf Staatsanleihen des eigenen Landes. Nachhaltig ist diese Art von Bond-Kasino nicht. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

EU und USA auf dem Weg zur Atlantischen Überwachungs- und Ausbeuter-Union - EU und USA unterzeichnen neues Swift-Abkommen & EU und USA auf dem Weg zur weltgrößten Freihandelszone. (politaia.org)

Die USA haben gar kein Gold. Es sei im Besitz der Bankiers der FED (krisenfrei.wordpress.com)

 
USA: Geld-Revolution im Hinterland – Alternative Währungen auf dem Vormarsch (markusgaertner.com) 


"Nexus" liefert neue Hinweise auf den geheimnisvollen Ursprung der kosmischen Strahlung - Die Überbleibsel einer Supernova (SN 1006), die im Jahre 1006 n. Chr. am Südhimmel im südlichen Sternbild Lupus (der Wolf) als "neuer" Stern, heller als die Venus und wahrscheinlich sogar heller als die Helligkeit des Mondes aufleuchtete geben, durch das Very Large Telescope (VLT) der europäischen Südsternwarte (ESO) betrachtet, neue Hinweise auf den Ursprung der kosmischen Strahlung. Erstmals wurden Anzeichen von schnellen Teilchen gefunden, die so etwas wie die Vorläufer der kosmischen Strahlung sein könnten. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

6.6 Erdstoß in Ostsibirien – Erdbebenserie in Nevada nahe Area 51 – Neutronen-Abfall – Meteoriten-Einschlag im Ural (pravdatvcom.wordpress.com)

Meteoritenhagel auf eine russische Millionenstadt - Über dem Ural platzte am Freitag ein Meteoroid von mehreren Metern Größe mit der Energie einer Atombombe. Es entstanden schwere Schäden, mehr als 1000 Menschen wurden verletzt. (diepresse.com)


Attacke gegen Nahrungskonzerne Experten werfen ihnen vor, mitschuld an der Zunahme vieler Krankheiten zu sein. Die Zeitschrift ist eines der renommiertesten Wissenschaftsmagazine der Welt – und die Autoren kommen von führenden Unis der Welt: In einem Artikel für The Lancet üben Mediziner, Soziologen und Gesundheitsexperten harte Kritik an internationalen Lebensmittelkonzernen: „Multinationale Nahrungs-, Getränke- und Alkoholkonzerne nutzen ähnliche Strategien wie die Tabakindustrie, um die öffentliche Gesundheit zu unterminieren.“ (kurier.at)

“Warum lieben Sie mich nicht?” – ein Anruf vom “Valentins-Banker” - Am Rosenmontag war ich gerade damit beschäftigt mein Narrenkostüm anzulegen (dieses Jahr verkleidete ich mich stilecht als Ben Bernanke samt Helikopterhelm, Zauselbart, schlecht sitzendem Anzug und Taschen voller wertloser Papierschnipsel) als plötzlich das Telefon klingelte. In bester Cold-Call-Manier meldete sich am Ende der Leitung ein „vertriebsorientierter Bankkaufmann“ früher auch bekannt als mein „Bankberater“. (iknews.de)






Keine Kommentare: