Donnerstag, 28. Februar 2013

Die Krise ist zurück gekehrt ;-)

Hat man den Medien und Politikern geglaubt, so war vor Kurzem die Krise (fast) vorbei ;-) Der Euro stieg deutlich und die angeblichen Konjunkturdaten ebenso. Oder waren es nur optimistische Prognosen?

Jedenfalls hat sich die Krise wieder ziemlich brutal zurück gemeldet. Und das hat nicht nur mit der skurillen Italienwahl zu tun. Es wird offensichtlich, was bisher hinter vorgehaltener Hand und in Verschwörungsblogs gemunkelt wurde. Frankreich ist so gut wie pleite und Spanien versinkt in einem unbeschreiblichen Strudel aus Korruption, Schulden und Lügen. Bei den anderen Pleite-Kanditaten wie Irland, Portugal und Zypern hat sich die Lage nicht gebessert, im Gegenteil sogar wiederum verschärft.

Und die USA stehen wieder einmal vor einem Fiscal Cliff. Nun müssen sich schon zum dritten Mal binnen einem halben Jahr die Republikaner und Demokarten zusammenraufen und wieder eine kurzfristige, temporäre Lösung finden. Das Problem der immer höher werdenden Schuldenobergrenze und der ausufernden Überschuldung bleibt nicht nur bestehen, es wird zu einem immer grösseren Risiko. Auch, weil Bernenkes FED und der magische Geldvermehrungsautomat in latenten Schwierigkeiten sind.

Auch in Deutschland werden immer mehr bisher verschwiegene und ignorierte Fakten öffentlich. Auch hier holt die reale Krise die zwangsoptimistischen Politiker und Medien brutal ein.

Doch diese Entwicklung war vorauszusehen! Jeder mit ein klein wenig Hausverstand und mathematischer Vorstellungskraft konnte dies nicht entgangen sein!

Aber doch beschleunigt sich die Krise zum Crash nicht so schnell, wie Pessimisten und Schwarzmaler prognostizierten. Immer wieder findet man noch ein Instrument, mittels dem man die Bevölkerung weiter ausrauben kann. Mittlerweile ist es gefährlich geworden, überhaupt Vermögen zu besitzen. In Deutschland wird ernsthaft über eine vermögensabhängige Zwangsanleihe diskutiert. Nur damit andere Pleitekanditaten wieder einmal oder noch immer gerettet werden können!

Wie all jene Nicht-Realitätsverweigerer recht bekommen haben, sind die bisherigen Rettungsversuche diverser Staaten und Banken nicht geglückt. Es wurden nur Unsummen von Geld (=Volksvermögen) der selbstlosen Rettungsstaaten in diese Fässer ohne Boden versenkt.

Wenn ein Geschäftsführer eines privaten Unternehmens ebenso handelt, dann wird er wegen Konkursverschleppung, Betrug, Steuerhinterziehung und Untreue verurteilt! Was sind Staaten? Sind sie nicht auch Unternehmen, die nach internationalen Regeln funktionieren und handeln müssen (UCC)? Oder haben sie irgendwelche Sonderrechte?

Wenn ein Staat oder eine Bank pleite ist, was in der Vergangenheit schon des Öfteren passiert ist, so muss es ein realistisches Prozedere geben, um sich entschulden zu können (Ausgleich, Schuldenschnitt, Chapter 11, etc.). Doch im Gegenteil, man heizt die prekäre Situation erst richtig an. Man kauft mehr derer Staatsanleihen! Obwohl man weiss, dass das Kapital weg ist, doch die Zinsen sind auf Grund des hohen Risikos exorbitant hoch!

Damit erreicht man ab einer gewissen Grösse der Schulden, dass man eine Pleiteverzögerung durch Rettungsmilliarden, die fast ausschliesslich für die Zinszahlungen draufgehen, erwirken kann. Man droht, weil die Pleitestaaten-Anleihen die Bank oder den Staat als Anleihehalter ohne weiters, wenn sie plötzlich wertlos wären, in finanzielle Schwierigkeiten bringen kann. So wird eben vieles als "systemrelevant" bezeichnet, damit man den Pleitestaat "retten" muss ...

Ein teuflisches Spiel mit dem Vermögen der Staatsbürger! Ein gigantischer Betrug, verharmlost durch kriminelle Politiker und deren Hintermänner.

Das System ist völlig ausgereizt! Wenn solche "Kleinigkeiten" wie die Italienwahl derartige Auswirkungen auf die Finanzmärkte und die Politik haben, dann ist das Luftschloss, das man errichtet hat, höchst einsturzgefährdet!

Wir werden in diesem noch jungem Jahr einige Überraschungen erleben - sowohl brutal negative, aber auch höchst positive! Denn es arbeiten nicht nur Ignoranten, Realitätsverweigerer, Betrüger, Ahnungslose, Inkompetente, Profitgierige, Egoisten, Selbstdarsteller, Kriminelle und skrupellos Mächtige am Einsturz des Systems, sondern auch Philanthropen, Idealisten, Realisten, Kreative und Innovative an einem gigantischem, fast unglaublichen Plan B, der möglicherweise alle Prognosen über den Haufen werfen kann.

Ich habe immer betont, dass es einige Auswege aus der Krise gibt - echte, realistische und umsetzbare Lösungen! Doch diese alle implizieren tiefgreifende Veränderungen im System selbst und spektakuläre Machtverschiebungen. Die Spielregeln müssten neu geschrieben werden! Das alte System hat definitiv ausgedient, es stirbt einen langsamen, qualvollen Tod.

Und man muss davon ausgehen, dass die grössten Veränderungen unser hierarchisches System, die Machtverteilung, betrifft. Wir haben keine Finanz-, Schulden- oder Währungskrise, wir haben eine umfassende Systemkrise.

Metapherhaft erklärt, unser sterbendes System ist mit einem Computersystemprogramm (Operating Sytem) zu vergleichen, das zu lange läuft, dessen Instabilität keine Sicherheit mehr bietet und ausgetauscht (Upgrade) werden muss, damit wieder sicher, stabil und schnell gearbeitet werden kann. Dazu muss der Computer neu aufgesetzt und die Hierarchien neu definiert werden ;-)

Die Frage ist nur, wer gewinnt die Macht, die Vertreter des scheidenden, veralteten, korrupten Systems ... oder die Vertreter des neuen, menschenfreundlichen Systems. Bekanntlich kehren neue Besen besonders gut, also lassen wir uns überraschen!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



Blindflug, Selbstlob, Wortbruch, Lüge - Es ist noch viel schlimmer, als man denkt: Die Erinnerungen des französischen Ministers Bruno Le Maire bieten erschütternde Beobachtungen zur europäischen Spitzenpolitik. (faz.net)

OTC-Derivate: Die Trillionen-Bombe - Laut Bank Of International Settlement (BIS) schlummern in den Bankbilanzen derzeit inoffizielle (OTC) Derivate-Positionen in Höhe von 639 Billionen (US=Trillions) Dollar. Billionen, Billiarden oder Trillionen - wer zählt noch die Nullen? (mmnews.de)

Die Top 10 verschuldeten Staaten (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Entsetzlich fragile Eurozone: Wenn die Demokratie zur Bedrohung wird - Die Reaktionen der deutschen Politiker und der Eurokraten auf die Wahl in Italien zeigen, dass mittlerweile bereits kleine Zwischenfälle ausreichend sind, um für ein Auseinanderbrechen der Eurozone zu sorgen. (propagandafront.de)

Wahl in Italien: Die Verliererin heißt Angela Merkel - Nicht Mario Monti oder Pier Luigi Bersani sind die größten Verlierer der Wahl in Italien, sondern Angela Merkel: Sie ist schuld, dass die Euro-Krise wieder voll da ist. Ihre Krisenpolitik fliegt uns bald um die Ohren. (spiegel.de)

Medien: Eurokrise hatte sich in Italien versteckt (start-trading.de)

Berlusconi stellt neue Forderungen an die EU (qpress.de)

Ermittlungen gegen Berlusconi wegen Korruption (kurier.at)

Spanien: Bankia macht 19 Milliarden Euro Rekordverlust - Es ist der größte Verlust der spanischen Wirtschaftsgeschichte. Die Bank hat Hilfen über 18 Milliarden Euro aus dem Euro-Rettungsfonds beantragt. (diepresse.com)

Griechenland: In einer endlosen Zeitschleife gefangen - Der Rettungswahnsinn geht in die nächste Runde. (heise.de)

Griechische Finanzaufsicht genehmigt sich Top-Gehälter aus Hilfsgeldern (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Lebenslänglich für Bürgermeister in Griechenland wegen Unterschlagung - Der ehemalige Bürgermeister von Thessaloniki in Griechenland und zwei seiner Mitarbeiter wurden wegen Unterschlagung zu lebenslänglichen Haftstrafen verurteilt. (griechenland-blog.gr)

Ist Hugo Chàvez tot? (iknews.de)

US-Budget: Obama warnt vor Spar-Chaos - Wenn Demokraten und Republikaner sich nicht einigen, treten am Freitag automatische Milliarden-Kürzungen in Kraft. (diepresse.com)

Alle Kriege sind Kriege der Bankster (der-klare-blick.com)

Gewaltiger Einschlag oder spektakuläres Himmelsschauspiel - Komet kommt dem Mars 2014 ungemütlich nahe. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)





Kommentare:

3DVision hat gesagt…

Ahahahah ich bekam heute nee Rechnung von 2700.- Euro Heizöl in dem Kaff.Meine Fresse,was für eine verarsche.In den achtziger hab ich die Wohnung für zwei hundert Euro im Jahr geheizt.
Ich gehe glatt zwei Monate maloken nur um diese Drecksbude hier zu heizen.
Danke Obama unter anderem für das Embargo auf den Iran und daß du dein dämliches Land samt Eu in die Scheiße schlitterst.Dir kann es ja egal sein in deiner dämlichen weißen Baracke.Aber so weit dieht der Typ nicht,denn all die Schergen die unter dem first Men des Planeten stehen sind noch schlimmer und korrupter als er selbst.
Hier in Europa diejenige die meinen ohne die Amis nicht leben zu können.Ja genau du mein ich!Waschlappen.Ganz Nordeuropa ist verseucht von diesen Ami Freaks und dummen Kaufgummifresser.
Feige Ratten.
Bürokraten,dummlaller die keine Eier in der Hose haben.Landesverräter dazu,oder heute ja Europaverräter,Fachidioten,die sich für 25000 am Monat verkaufen.
Trotzdem ihr großes Maul bei allem weit offen haben.Bürokraten halt,dumm wie nee Sau und nee große angeberische Fresse.Nach außen nee große Fresse,aber das Gesamtleben hat keine Erfahrung und wissen.Ich hatte mal das vergnügen vor zehn Jahren einem Bürokraten der mich nicht in Ruhe lassen konnte,weil ich eben ein hübsches Mädel an meiner Seite hatte,ihm richtig die Fresse zu polieren in seinem Anzug.
Nach dem ersten Faustschlag der seine Nase voll traf,war schon sense.Nachdem das Blut schon gut spritzte,fing er laut an zu weinen.Trotzdem bekam er noch meinen Winterschuh voll auf die Fresse am Boden.Da war endlich ruh mit den Provokationen.
Die Mathematik ist simpel,wenn ,große Arschlöcher da oben was entscheiden,trifft es immer die an der untersten Sprosse der Leiter.
So läuft das.
Und die Idioten über uns,die Mittelklasse,macht sich so lange keine sorgen,biß an dem Tag wo es sie selber trifft!
Dumm was?Aber das ist die Frucht des Egoismus.
Tja,an dem Tag können wir auch nicht mehr tun,als ein wenig nach oben zu schauen und uns voll ins Knie lachen wenn dann der Mittelklassen-Baron voll auf die Fresse fällt,mit seinem nagelneuen Suv.
Schadenfroh ist man dann schon.Und gern!
Also ich kann nur eins sagen,
Vergeßt dieses Geldsystem.
Aber wichtiger noch,vergeßt diese beschissene Eu,dieses beschissene Europa.Dieses korrupte Politikerrattenloch wo es unendlich stinkt.Plus die meisten Arroganten Arschlöcher die so wie so hier im Norden leben.Denn mehr als ihr miserables kleines Rattenleben kennen sie eh nicht.
Dieses Europa hat noch nicht einmal den Wert einen einzigen Tag des Lebens hier zu vergeuden!!!
Schon allein nuuur wegen des Wetters!!Die Geographie läßt auch zu wünschen übrig.Es ist nichts da,wo man sein leben in ruhe und Gesundheit leben könnte.Mein rücken,meine Bandscheiben sind voll am Arsch durch die Arbeit und das Drecks Wetter hier.Wenn ich zehn Minuten arbeite kann ich nicht mehr stehen,gehen,und liegen wegen den schmerzen.Ab und zu fühl ich meine Beine nicht mehr,dann ist alles taub,weil meine Nerven im Rücken dabei sind den Geist aufzugeben.Aber eine Invalidenrente brauch ich gar nicht zu fragen,weil dann dumme blöde antworten kommen von diesen Fachidioten,verkauften Ärzte.
Man braucht sich gar nicht zu wundern wenn hier alles den Bach runter geht.Denn die Drecks Mentalität die hier herrscht läßt mehr als einen Untergang gar nicht zu.
Wohl bekommts!
Lieber fresse ich den ganzen Tag Spinat im Tropenklima und ich hab meine Ruh als hier mit 1500.-pro Monat im Dreck.





nordlaendersblog hat gesagt…

Die USA stehen vor einem Fiscal Cliff , da stehen sie eigentlich schon Jahrzehnte und es läuft immer noch. Das wird auch noch Jahre so weitergehen und das mit Sicherheit.
Das einzige was einen Crash auslösen könnte ist das Niemand mehr den Dollar haben will dann ist es sehr schnell vorbei mit den USA und dem Euro. Daran wird mit Macht gearbeitet. Das Vertrauen in den Dollar ist sowieso nicht mehr da der Euro der hat es da leichter. Obwohl auch der Euro am Dollar hängt. Es wird also eine Änderung anstehen in Bezug auf die Währungspakete. Der Renmimbi oder wie der heißt und der der Rubel werden teil vom Euro werden. Die USA wird aufgegeben der Dollar und die amerikanische Wirtschaft gehen baden. Das hat Auswirkungen auf die ganze Welt. Die USA haben ja sowieso keine Freunde mehr, arme GI,s wie kommt ihr nach Hause ? Nach einer weltweiten Hungerkatastrophe wird der Euro zu Höchstständen auf blühen. Der Euro ist bis dahin ein perfektes Instrument um die Massen zur Kasse zu bitten, den wird man doch nicht aufgeben wollen ;-). Hilfsgelder Zinsen Kredite und der einfache Prolet zahlt indirekt durch die Lebenshaltungskosten die der Staat auch durch Steuern aller Art eintreibt als verlängerter Arm der Elite. Funktioniert bis jetzt Prima! So lange er sich dies gefallen lässt !
Zitat:
Die Frage ist nur, wer gewinnt die Macht, die Vertreter des scheidenden, veralteten, korrupten Systems ... oder die Vertreter des neuen, menschenfreundlichen Systems.

Ende:
Wie blauäugig du doch bist Johannes dieses System wird nicht sterben es wird sich völlig Umorientieren aber im Grunde genommen das selbe sein und menschenfreundlich wird es bestimmt auch nicht sein. Dagegen wird das heutige System wie ein Paradies in Erinnerung bleiben . Man wird es der Masse als ein neues System verkaufen was es aber nicht ist. Quasi die Transformation des Bewusstseins ala 2012 im Geldsystem . Man hat die Menschen auf soetwas doch schon vorbereitet sie werden alles akzeptieren auch den letzten Dreck nur um wieder ohne Hunger und in Sicherheit zu leben die Rechte die man mal hatte gibt man doch gerne ab dafür.

Früher war eben alles besser!

Glaubt aba keiner. Jeder aufgeklärte meint das seine Zeit in der er lebt die bessere ist. Das ist der allgegenwärtigen Geschichtsfälschung zu verdanken. Die Zukunft wird besser, ein neues menschenfreundliches System, HaHaHa. Wann hat es das schon mal gegeben. Es wurde immer alles schlechter, darüber täuscht auch nicht die technologische Entwicklung der Menschheit hinweg. Was lohnen alles die tollen Computer am Arbeitsplatz wenn der Mensch nicht mehr dazu gehört. 500 Millionen weltweit sind da wahrlich genug.

@3DVision
Zitat:
Lieber fresse ich den ganzen Tag Spinat im Tropenklima und ich hab meine Ruh als hier mit 1500.-pro Monat im Dreck.
Eine gute Einstellung Spinat ist gesund und für die 1500,-€ bekommt man ehh nur genmanipulierten Fraß .
Ich habe meine mondene Bude auf feste Brennstoffe umgestellt und bin mit den Heizkosten bei 400 € im Jahr . Muss allerdings mich mit Holz und Brikett abplagen. Die reguläre Heizung ist nur für ganz kalte Tage. Wenn du in Ruhe leben willst dann ziehe aufs Land wenn du es noch kannst!

mfg