Dienstag, 29. Januar 2013

Muss sich Europa neu orientieren?

Europa, in sich meist uneins, glaubt, in den USA den richtigen Partner für die Bewältigung der Zukunft gefunden zu haben. Und das schon seit Jahrzehnten. Doch mittlerweile hat die USA abgewirtschaftet und steht vor den grössten Problemen seiner Geschichte. Die Produktivität wurde grossteils in asiatische Länder ausgelagert, ein funktionierendes Sozial- und Gesundheitssystem ist nicht vorhanden, das Land erstarrt in einer Depression, Bundesstaaten und Metropolen geht das Geld aus, die Arbeitslosigkeit steigt, ebenso die Verarmung ganzer Schichten, das Latinoproblem wird für die englischsprechende Bevölkerung zu einem immer grösseren Problem, Aufstände der Bevölkerung werden erwartet und der Staat selbst ist heillos überschuldet und fährt ein von der FED diktiertes, enorm gefährliches Programm der endlosen Geldvermehrung ... Kurz, langfristig gesehen, wird in die USA Chaos und Bürgerkrieg einziehen, aussenpolitisch und wirtschaftlich in die Bedeutungslosigkeit abfallen und wahrscheinlich in mehrere Einzelstaaten zerfallen.

Obwohl global die grösste Miltärmacht und noch immer eine Wirtschafts- und Finanzmacht, ist der "American Way of Life" Geschichte. Aber Pessimismus und wirtschaftlicher Stillstand machen sich breit.

Für die USA war Europa immer wie ein kleines Kind. Sie benutzten Europa als ihren Spielplatz - vor allem in militärischer Hinsicht. Der Kalte Krieg zwischen den USA und der Sowjetunion wurde in Europa geführt, NATO hier, Warschauer Pakt dort. Europa war und ist ein taktischer Spielball, den man nach Belieben benutzt. Das geht sogar soweit, dass man die Politik entweder wie Marionetten benutzt, oder die eigenen Leute einsetzt (Blair, Monti, Draghi, ...). Damit die Interessen gewahrt bleiben.

In dem Masse, wie USA´s Stern sinkt, geht beginnt andererseits der Stern der BRICs-Staaten (Brasilien, Russland, Indien & China) heller zu leuchten. Nicht erst jetzt, sondern seit Jahren schon.

Ich möchte allerdings nicht den Eindruck erwecken, dass in den BRICs-Staaten alles Eitel-Wonne ist. Brasilien ist erst kürzlich vom Schwellenland zu einer Wirtschaftsmacht geworden. Teilweise mit höchst verwerflichen Methoden, wie die Rodungen Tausender Quadratkilometer Regenwald und dadurch grossen ökologischen Problemen. Russland war in den 90igern bankrott, hat keine funktionierende Industrie, aber enorme Bodenschätze. Putins autoritärer Kurs ist notwendig, die Bevölkerung noch weit weg von demokratischem Verständnis. Indien ist überbevölkert, hat ebenfalls enorme ökologische Probleme, der Grossteil der Industrie ist veraltet und die Infrastruktur teilweise mittelalterlich (für unsere Begriffe). China, der Drache aus Fernost, ist eine Wirtschaftsmacht geworden, die verdammt aufpassen muss, dass eben dieser wirtschaftliche Aufstieg nicht das System selbst umbringt. Noch dazu sind ökologische Probleme extrem vakant, Luftverschutzung und Kontamination der Böden mit Industriegiften erreichen noch nie dagewesene Ausmasse und Rassen- wie Sozialprobleme werden nicht gelöst, teilweise sogar ignoriert und niedergeschlagen.

Und doch sieht die Zukunft der BRICs-Staaten wesentlich besser aus, als jene der USA. Auf Grund ihrer Aggressivität, Dominanz und Dekadenz sind die Amerikaner "nur" in Europa beliebt. Wir, die Europäer halten der USA die Stange, lassen uns zu Kriegen provozieren, die nicht die unseren sind und machen uns daher ebenfalls unbeliebt. Die Kriege der USA sind keine Demokratisierung, wie sie immer beteuern, auch kein Krieg gegen den weltweiten Terror, der in der Form nie bestand, sondern alleine imperialistische, hegemonistische und strategische Taktik. Alles andere ist Lüge. Denn die USA kooperieren und kooperierten immer schon mit ihnen freundlich gesinnten Diktatoren. Solange die eigenen Interessen gewahrt blieben. War dies nicht mehr der Fall, siehe Saddam Hussein, begann man einen Krieg ...

Europa hat viele Talente, deutsche Technik, italienische Ästhetik, französische Kulinarik, spanische Lebensfreude, ... bis hin zu balkanesischem Improvisationstalent und polnischen Alles-Könner-Handwerkern.

Es ist viel zu tun in den BRICs-Staaten. Umgekehrt, in den USA nicht mehr! Deshalb sollte sich Europa neu orientieren und neue Partnerschaften und Kooperationen eingehen - sowohl wirtschaftlich wie politisch. Die Russen sind uns näher als die Amerikaner. Der Unterschied ist nur, dass in den Medien die Amerikaner immer noch glorifiziert und die Russen nach wie vor als Bedrohung gesehen werden ...



Wie der Westen abgehängt wird: Hindu-iPads, James Bond-Milch und der Immobilienboom im “Gaza-Streifen” von Rio de Janeiro - Wir fragen uns, ob das Schlimmste in Europa vorbei ist. Wir fragen uns auch, ob die US-Wirtschaft 2013 wieder schneller wächst und ob China die Wachstumsdelle der vergangenen Monate hinter sich gelassen hat. (markusgaertner.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



Endspiel: Hat der erste Währungskollaps bereits begonnen? (propagandafront.de)

Spareinlagen sind doch nicht sicher - Island braucht ausländische Sparer nicht zu entschädigen, sagt das Efta-Gericht. Der Präzedenzfall zeigt, dass der staatliche Sparerschutz im Ernstfall wirkungslos sein kann. (diepresse.com)

S&P gibt Österreich das Triple A-Rating nicht zurück (kleinezeitung.at)

Britische Wirtschaft schlimmer als in der Großen Depression - Laut Ökonomen der Royal Bank of Scotland befindet sich die britische Wirtschaft im schlechtesten Zustand seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1830. Eine Erholung sei nicht in Sicht, da ein Großteil der Welt vor ähnlichen Problemen stehe. (gegenfrage.com)

Britische Staatsbank zahlt Boni an Skandal-Banker - Die britische Royal Bank of Scotland will Managern des Investmentbereichs bis zu 292 Millionen Euro an Boni auszahlen. Eben jene Banker sind allerdings stark in den Libor-Zinsskandal verwickelt, wegen dem der Bank Millionenstrafen drohen. (kleinezeitung.at)

Arbeitsminister Sapin - Frankreich ist total bankrott - Vielleicht ist das ein weiterer Grund warum die französische Regierung so vehement in Mali militärisch interveniert. Es ist eine Ablenkung von den Problemen des Landes. Am Montag hat nämlich der Arbeitsminister Michel Sapin die Franzosen schockiert in dem er sagte, Frankreich wäre "total bankrott". Der sozialistische Präsident Francoise Hollande versucht jetzt den Schaden einzudämmen den diese Aussage verursacht hat. (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Griechische Regierung will Steuerschuldner einlochen (gegenfrage.com)

Immobilienbesitzer in Griechenland können Steuern nicht zahlen - Mehr als die Hälfte der Eigentümer von Immobilien in Griechenland erklären, 2013 die in Zusammenhang mit ihrem Eigentum fälligen Steuern nicht zahlen zu können. (griechenland-blog.gr)

Opfer rassistischer Gewalt in Griechenland werden abgeschoben (griechenland-blog.gr)

Massiver Kapitalabzug: Amerikaner holen Geld von Bankkonten (wirtschaftsfacts.de)

Ägypten rätselt über aggressive Akteure der Proteste - Unter die Demonstranten mischt sich eine neue Kraft: Der „Schwarze Block“. (kurier.at)

General warnt vor Kollaps Ägyptens (diepresse.com)

Unruhe im Bondmarkt: Zinsen für US-Staatsanleihen steigen überraschend (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Angst vor den Bürgern: US-Heimatschutz-Behörde kauft 7.000 Schnellfeuer-Gewehre (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Gehackte Mails zeigen Komplott gegen Syrien und Iran - Der Server einer britischen Rüstungsfirma ist gehackt worden und ein ganzer Berg an Dokumenten konnte dadurch heruntergeladen und veröffentlicht werden. Es handelt sich um Britam Defence, eine Firma die mit privaten und staatlichen Organisationen zusammen- arbeitet und Sicherheitsaufträge für Konzerne, Polizei und Militär durchführt. (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Israelischer Sicherheitsratschef bestätigt: Rebellen in Syrien haben Chemiewaffen. Nach einer gelungenen Hackerattacke auf den Mailserver eines britischen Militärlieferanten schlägt die indirekte Bestätigung der gesicherten und veröffentlichten Dokumente durch den israelischen Sicherheitsratschef per Eilbesuch in Moskau ein wie eine Bombe. (iknews.de)

Elfenbeinküste: Mama Afrika – hammerhart! Dieser Film ist ein absolute Top-Empfehlung in diesen Tagen, wo französische Soldaten in Mali ihrem blutigen Geschäft nachgehen, um die Besitztümer multinationaler Konzerne und ihrer Polit-Söldner zu sichern. Ob der eigentlich nach ihrer Staatsgründung den Tuareg gehörende rohstoffreiche Norden von Mali, die grenznahen Uranminen im Niger (Areva) oder kürzlich in der Elfenbeinküste: überall sind französische Soldaten im vollen Schlacht-Einsatz und wo immer es geht, mordet man diskret. (julius-hensel.com)

China probt das Versenken amerikanischer Flugzeugträger (pravdatvcom.wordpress.com)

Atomkonflikt: Japan späht Nordkorea aus - Vor dem Hintergrund neuer Spannungen mit Nordkorea hat Japan zwei Spionage-Satelliten ins All geschossen. Die Kommunisten in Pjöngjang wollen ihr Atomwaffenprogramm forcieren. (pravdatvcom.wordpress.com)

Generalstabschef Valeri Gerassimow: Russland ist für Großkrieg bereit - Bei einer Ansprache an der Moskauer Akademie für Militärwissenschaften gab der russische Generaloberst Valeri Gerassimow ein deutliches Statement ab. Die Konflikte und Instabilität in Grenznähe zu Russland nehme immer weiter zu und auch ein Großkrieg kann nicht ausgeschlossen werden. Mit entsprechenden Strategien sei man darauf jedoch bestens vorbereitet, wurde den Zuhörern postuliert. Die Gefahr und das Potential einer Eskalation nimmt stetig zu und Russland will keine Zweifel daran lassen, man sei bereit. (iknews.de)

Angebliche Explosion in der iranischen Urananreicherungsanlage Fordo: Israelische Propaganda oder versucht der Iran, die Angelegenheit zu vertuschen? (kopp-verlag.de)

Iran dementiert Berichte über Unfall in Atomanlage – Jornalisten im Iran festgenommen (pravdatvcom.wordpress.com)

Peking bekommt Smog nicht in den Griff - Weiterhin dicke Luft in Peking. Chinas Hauptstadt bekommt die hohe Schadstoffbelastung in der Luft nicht in den Griff. Am Dienstag musste erneut Luftnotstand ausgerufen werden. Die Zahl der Patienten in den Krankenhäusern steigt rapide. (kleinezeitung.at)

Leak von IPCC-Bericht: Die Einschätzungen zum Klimawandel waren falsch (iknews.de)

Systematischer Irrsinn – Medienlügen - Wie uns das Fernsehen belügt! Medien sollen informieren. Aber sie manipulieren. Die veröffentlichte Meinung steuert die öffentliche Meinung. Ob Euro-Krise, Integrationslüge, Feministinnen-Propaganda oder die absolut einseitige Berichterstattung über die Entwicklung im Nahen Osten und in Nordafrika: Ein Medienkartell maßt sich an, die Menschen zu täuschen und umzuerziehen. (marialourdesblog.com)

Google füllt Lücken auf Nordkorea-Karte und verschafft Einblicke in das abgeschottete Land - auch Gulags und Atomforschungsanlagen sind sichtbar (kurier.at)

YouTube: Weltweit meiste Sperren in Deutschland - 61,5 Prozent der Top-1000-Videos auf der Videoplattform können deutsche Nutzer nicht sehen. Grund ist der jahrelange Streit mit der Verwertungsgesellschaft Gema. (diepresse.com)

Forscher sehen Zusammenhang zwischen Fast Food und allergischen Erkrankungen (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)





1 Kommentar:

nordlaendersblog hat gesagt…

Europa, in sich meist uneins, glaubt, in den USA den richtigen Partner für die Bewältigung der Zukunft gefunden zu haben.

Dies ist grundlegend Falsch, Europa wie wir es heute kennen hatte Nie die Wahl sich den richtigen Partner zu wählen. Welches Land dieser Erde hat dies schon. Ein wenig Unabhängigkeit hier und da ist keine Souveränität denn die ist Voraussetzung für eine Wahl. Die Welt steht unter der Knute des Finanzkapitals. Das solltest Du eigentlich wissen Johannes. Die Beteuerungen europäischer Politiker sind nur das wackeln mit dem Schwanz eines Dackels in einem Wolfsrudel. Dies ändert sich nur wenn die Finanzelite die USA auseinander nehmen, viel ist ja sowieso nicht mehr übrig außer einen riesigen Haufen von Waffen und Munition.
Der bevorstehende Bürgerkrieg wird dieses Land völlig ruinieren und zerstören, die Plagen der biblischen Offenbarung sind nicht weltweit sie werden vor allem die USA treffen. Ich erinnere hier an ,,, ein drittel der Wasser... ein drittel der Fische... ein drittel der Menschen usw. Das sage ich jetzt mal ohne Quellenangabe.
Erst dann wird Europa sich emanzipieren und mit der Souveränität rechnen können, die neue EU wird entstehen und das sehr sehr schnell. Die BRD ist Nicht dieses Deutschland das solltest du wissen. Diese wird Geschichte werden daran arbeitet man schon sehr intensiv hinter den Kulissen.
Es gibt einen König von Deutschland und viele viele Reichsregierungen die alle an die Macht wollen, nun es sind die Statisten dieser Geschichte ohne jede Bedeutung denn jede Revolution frisst ihre Kinder. Sie werden nur Mittel zum Zweck sein so wie Rhöm und seine SA als sie nicht mehr gebraucht wurden. Ist die USA dahin wird es hier in Europa zur Sache gehen.
Europa wird 10 Staaten oder Staatenbünde umfassen und keine Orientierung nach irgendjemandem anstreben nicht nach Russland und nicht nach China. Sie will dominieren und enden wie die USA.
So ist es prophezeit.


mfg