Dienstag, 31. Juli 2012

Die deutsche Sprache ...

Die deutsche Sprache ist äusserst diffizil und variantenreich und lässt uns - im Gegenteil zu anderen Sprachen, wie dem Englischen - so ziemlich alles eindeutig (mit wenigen Ausnahmen) auf den Punkt bringen.

Erschütternd ist man dann natürlich, wenn man Begriffe aus dem Alltag genauer betrachtet. Andreas Popp hat das schöne Beispiel der Schirme gebracht: ein Regenschirm schützt uns vor Regen, ein Sonnenschirm vor der Sonne und ein Rettungsschirm ... vor der Rettung?

Wird mit dem Begriff "Rettungsschirm" etwas vermittelt, das ohnehin nicht sein kann? Und die Wortakrobaten erfanden dieses unschöne Wort, das uns zwar suggeriert, dass etwas, was auch immer, gerettet werden sollte und doch die tiefere Bedeutung enthält, dass es etwas, was auch immer, vor der Rettung schützt. Sehen wir deshalb gerade jetzt trotz vieler "Rettungsschirme" Griechenland & Co untergehen? ... weil die EU sie mittels dem Instrument des Rettungsschirmes vor der Rettung beschützt hat? Im Grunde gar nicht so weit hergeholt!

Ein ebenso paradoxer Begriff ist "Sparprogramm" bzw. "Sparmassnahmen". Wenn ich in meinem bescheidenen Haushalt Sparmassnahmen ergreife, so versuche ich die Ausgaben zu reduzieren. Würde ich die Einnahmen erhöhen wollen, so würde ich von einer Gehaltserhöhung oder Lohnerhöhung sprechen. Ist das klar? Wenn ein Staat Sparmassnahmen ergreift, heisst das, er erhöht die Steuern oder erfindet neue Steuern. Was hat das mit Sparmassnahmen oder Sparprogramm zu tun? Richtig, gar nix! Trotzdem benutzen sie diesen Begriff um etwas zu suggerieren, das in Wirklichkeit nicht ist. Kurz, man nimmt den Menschen mehr Geld ab und sagt dazu sparen!

Und dabei auch eine Steuer, die einen ebenso fälschlichen wie paradoxen Namen trägt. Ich muss nun die "Alten" fragen, die sich noch an die Einführung der Mehrwertsteuer erinnern können. Sind durch diese neue Steuer Waren und Dienstleistungen tatsächlich "mehr wert" geworden? ... oder nur einfach unverschämt teuer? Denn durch einen 10- oder 20%ig höheren Preis gewinnt das Produkt oder die Dienstleistung nicht mehr an wert, sondern wird nur teurer. Statt des "Mehrwertes" kurbelt man die Inflation an. Deshalb sollte die Mehrwertsteuer richtiger weise nur Teuerungssteuer heissen. Dann allerdings hätten es die Politiker schwer, sie nicht nur einzuführen, sondern so wie jetzt, zu erhöhen. Denn auch der Dümmste würde begreifen es gewinnt nicht alles mehr an Wert, sondern es wird nur alles teurer ...

Was ist los, mit unserer Sprache? Ich jedenfalls achte mehr auf die Bedeutung der Wörter als vorher. Denn ich habe das Gefühl, da wollen uns einige doch ziemlich verarschen. Und zwar so unverschämt, dass wir es vorerst gar nicht glauben könnten. Wäre da nicht ein kleines Stückchen Gehirn, das sich dagegen sträubt und mir wiederum empfiehlt, meine Denkfabrik im Kopf wieder einmal einzuschalten ...








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Taumelt Europa dem kollektiven Bankrott entgegen? (wiwo.de)

Neue Bazooka: EZB und Fed wollen noch mehr Geld drucken (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Rettung des Euro = Zerstörung des Euro? Kann EZB-Chef Mario Draghi den Euro retten, indem er mehr und mehr davon druckt und in die Banken pumpt? Natürlich kann er das! Und Schweine (PIGS) können fliegen. Das bisherige Ergebnis der zahlreichen Rettungsaktionen ist lediglich ein beispielloser Wertverlust der Gemeinschaftswährung. Kostete eine Unze Gold im Jahr 2006 noch 500 Euro, so muss man heute schon über 1’300 Euro dafür aufbringen. (gegenfrage.com)

ESM-Vertrag von US-Kanzlei? (krisenfrei.wordpress.com)

LIBOR war gestern: Neues aus der Weltfinanzkloake – Rupert Murdoch’s Medien enthüllen einen $ 8 Billionen-Skandal bei der SEC. (politaia.org)

Frankreich und Italien : ESM All in - Es ist Nacht geworden über Europa, Grelle Lampen erhellen den Nachthimmel. Mit eiserner Mine sitzen die Spieler am Tisch und lassen sich nichts anmerken. Die beiden Spieler mit dem schlechtesten Blatt setzen All in und wissen, passieren kann Ihnen nichts. Alle Anderen in der Runde wissen um diesen folgenschweren Bluff, doch aufdecken kann man Ihn nicht, denn dann würde herauskommen, keiner am Tisch hat wirklich Geld in der Tasche. die verzockten Summen werden immer absurder und auch die Sparbücher für das Studium der Kinder und die Rente liegen bereits im Pott, ein verhängnisvolles Spiel ist in vollem Gange. (iknews.de)

Geithner: Währungsreform als Plan B? Was kann so wichtig sein, dass ein US-Finanzminister nach Sylt und zum EZB-Chef fliegt? Sicher nicht die leeren Worthülsen, welche offiziell verlautbart wurden. Bereiten die Notenbanken einen "Plan B" für den Fall vor, dass die Geldsystemkrise nicht mehr kontrollierbar wird? (mmnews.de)

In Österreich tickt eine „Haftungsbombe“ - Nur in Irland ist der Anteil öffentlicher Garantien und Haftungen am BIP noch höher als in Österreich, sagt eine Eurostat-Studie. Das Bedrohungspotenzial erreicht schon die Hälfte der „offiziellen“ Staatsschuld. (diepresse.com)

Portugal: Hausbesitzer blicken einer “Steuerkatastrophe” entgegen (wirtschaftsfacts.de)

Wie viel Spanien verträgt Europa? (start-trading.de)

Ausländer stoßen spanische Staatsanleihen ab (querschuesse.de)

Spaniens Wirtschaft weiter auf Talfahrt - In Spanien hat sich die Rezession im zweiten Quartal verschärft. Das Land verzeichnete eine Arbeitslosenquote auf Rekordhoch und höhere Finanzierungskosten. Auch die Inflationsrate zog im Juli an. (handelsblatt.com)

Spanien: Arbeitslosigkeit so hoch wie zuletzt unter Franco (goldreporter.de)

IWF verlangt von Spanien weitere MwSt -Erhöhung in 2014 (marialourdesblog.com)

“No quiero pagar” – Protest provoziert Verkehrs-Chaos auf der Autobahn AP-7 (uhupardo.wordpress.com)

Griechen drucken sich Euros jetzt selbst (heute.at)

Massenentlassungen bei Morgan Stanley (wirtschaftsfacts.de)

Dem neuen World Trade Center droht der Leerstand - An den Türmen des neuen Word Trade Centers darf nur weiter gebaut werden, wenn Mietverträge unterzeichnet werden. Weil Großbanken abspringen, könnte es nun zum Baustopp kommen. (welt.de)

Moody´s Investors Service: Ausfallwelle an US-Munibondmärkten kommt (wirtschaftsfacts.de)

Steuererhöhungen in Israel sollen Kriegshaushalt in Höhe von 25 bis 30 Milliarden Dollar finanzieren helfen (kopp-verlag.de)

370 Millionen Inder sitzen im Dunkeln - Mega-Stromausfall (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Zeitalter des Öls: Wie ein Rohstoff die Welt verändert (diepresse.com)

Die Entfaltung einer nuklearen Katastrophe geschieht nicht mit einem Knall. Sie geschieht bezogen auf den Menschen mit langsamer Geschwindigkeit. Und wie beim Zuschauen wie das Gras wächst, muss man immer wieder hinschauen und vergleichen. (dasgelbeforum.de.org)

Astrofotografie: Eruption oder lichtbrechendes Objekt vor der Sonne - Bei Aufnahmen des Sonnenaufgangs machte der Astrofotograf Sebastian Voltmer am 27. Juli 2012 vom französischen Spicheren, nahe Saarbrücken, eine ungewöhnliche Entdeckung: Aus der Sonne heraus scheint eine Art Auswurf geschleudert zu werden. Da derartige Eruptionen jedoch bislang noch nie über den gesamten sichtbaren Spektralbereich hinweg beobachtet wurden, wäre die Aufnahme ein Filmbeweis hierfür bislang einmalig. Für den Fotografen ergeben sich jedoch zunächst alternative Erklärungsmöglichkeiten. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.co.uk)

Messner: "Wir sind die Flaschen von Europa" - Die Serie zu Wirtschaft, Krise und alternativen Sichtweisen – mit Gästen, die nicht jeden Tag auf Wirtschaftsseiten zu Wort kommen. (kurier.at)


Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




Olympische Spiele und so weiter ...

Gold für den Profit, Silber für den Polizeistaat - Olympische Spiele – das bedeutet: Mehrere Städte der Welt bewerben sich um die Ehre, vom Olympischen Komitee gedemütigt zu werden. Das IOC fällt in betroffene Region wie eine Besatzungsmacht ein, die Behörden müssen vertraglich Fügsamkeit zusichern. Die heimische Wirtschaft bleibt aussen vor, den Reibach machen internationale Markenfirmen. Olympische Spiele sind insofern verdichtete Zonen des globalen Kapitalismus, während nach außen der Nationalstolz der Völker genährt wird. Wie sich in London jetzt schon abzeichnet, werden die Spiele ausserdem als Erprobungsphasen verschärfter Obrigkeits- und Überwachungsstaatlichkeit genutzt. (krisenfrei.wordpress.com)

Wie London bei Olympia aufklatscht - Während das Olympische Komitee den Mammutanteil der Einnahmen mitnimmt, drohen den Briten verlorene Milliardenausgaben. (derstandard.at)

China: Pekings verdorrtes Vogelnest - Sportler aus aller Welt erlebten 2008 in der chinesischen Hauptstadt perfekt organisierte Olympische Spiele. Doch vier Jahre später stehen viele der in Peking eigens gebauten olympischen Stätten weitgehend leer. (diepresse.com)

Londoner Olympische Spiele: Bemerkenswert mangelhafte Sicherheitsmassnahmen – korporative Medien-Gräuelpropaganda – falsche Flagge-Operation unterwegs? (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Leere Ränge bei der Olympiade in London - Wer sich die TV-Übertragung der Olympischen Spiele anschaut stellt fest, teilweise gibt es viele leere Plätze in den Stadien, wie zum Beispiel beim Schwimmen, Dressur, Volleyball und Tennis. Offiziell sind aber die Veranstaltungen ausverkauft. Wie ist das möglich? Viele Londoner sind verärgert, denn sie würden gerne "ihren" Spielen zuschauen, können aber keine Tickets kaufen. Der Grund, es wurden massenweise Eintrittskarten an die VIPs, Offizielle und Sponsoren vergeben, die sie aber nicht nutzen. (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Kontroverse: UFO oder Zeppelin? - Flugobjekt über der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in London - Während die Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele 2012 in London von Tausenden von Besuchern vor Ort und zudem von Milliarden Fernsehzuschauern weltweit verfolgt wurde, zeigte sich am Himmel über dem Stadion ein bislang nicht eindeutig identifiziertes Objekt. Während die einen in dem Objekt ein UFO sehen, vermuten andere einen gewöhnlichen Zeppelin. Sicher ist: das Objekt wurde von verschiedenen Kameras eingefangen. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)




Freitag, 27. Juli 2012

Olympische Spiele London 2012

Die Olympischen Spiele präsentieren sich als völker- und kontinentverbindendes Sportelement unter dem Motto: schneller, weiter und höher. Aber gerade dieses Motto führt die Olympischen Spiele samt seinen Funktionärsstaat ad absurdum.

Zum einen, weil die Hauptsponsoren NICHT mit dem sportlichen Gedanken vereinbar sind und speziell auf Kinder und Jugendliche einen schlechten Eindruck machen: Junkfood (McDonalds), Alkohol (Heineken), Schokolade (Cadbury's) und Zuckerlimonade (Coca Cola). Angesichts der Fettleibigkeitskrise im Land sei es "obszön", so Londoner Ärzte, dass ausgerechnet Olympia gemeinsame Sache mit McDonalds, Coca-Cola, Cadbury's und Heineken mache. "Fast Food, Zuckergetränke, Schoko und Alkohol sind Nahrungsmittel, die wir um unserer Kinder willen dämonisieren müssen", wetterte der Kardiologe Aseem Malhotra. "Man hätte gehofft, dass die Spiele einen positiven Einfluss auf Großbritanniens Jugend haben." Nun fürchtet er, dass Sponsorenwerbung mehr Einfluss haben wird als das gute Beispiel fitter Sportler.

Bei den Ringen hört sich überhaupt der Spaß auf. Die Markenzeichen der Sommerspiele 2012 sind rechtlich geschützt. "2005 dachten wir, wir haben Olympia übernommen. Stattdessen hat Olympia Großbritannien übernommen", wetterte das Politikmagazin "Spectator". Mehr als 500 Spione des IOC wachen darüber, dass niemand ausser den Sponsoren mit Olympia wirbt. Selbst Wortkombinationen wie 2012, London, Olympische Spiele, Zwanzig-Zwölf, bis hin zu Medaillen, Gold, Silber, Bronze sind verboten.

Die Olympischen Spiele sind ein profitables Milliardengeschäft geworden. Nein, nicht für das Veranstalterland (oder -stadt), sondern für das Internationale Olympische Comitee. Die Veranstalter gehen in der Regel - und so wird es auch heuer für London nicht anders sein - hohe finanzielle Risiken und hohe Verluste ein. Vielfach ist auch die Nachnutzung der Sportstätten nicht garantiert, weil sie teilweise für Randsportarten gebaut wurden oder in dem Veranstalterland eben diese Sportart kaum ausgeübt wird. Ein eindrucksvolles Beispiel dafür ist Athen, der Austragungsort der letzten Olympischen Spiele. Teilweise rosten und verfallen die Gebäude und werden überhaupt nicht mehr genutzt ... Ruinen eines einstigen Glanz und Glorias ...

Es scheint sich bei den Olympischen Spielen ohnehin nur alles um Geld zu drehen. Der seinerzeitige Gedanke, "dabei sein ist alles", ist nur mehr eine Worthülse. So wie der gesamte Sport ausschliesslich kommerziellen Interessen dient, ist es auch bei Olympia so. Platz für Sentmentalitäten und Emotionen bleibt jedenfalls keiner. Eine gigantische Vermarktungsindustrie hat den Sport abgelöst. Gigantismus pur und globale Vermarktung sichern Milliardengewinne.

Und ausser den jeweiligen Medaillengewinnern, bleibt kaum ein Name in Erinnerung.Das Prinzip der Sieger, das Prinzip der Elite überschattet einen ehedem edlen und hehren Gedanken von sportlichen Spielen.

Aber diese Kritik ist nicht neu. Schon Hitler benutzte die Olympischen Spiele in Berlin als Instrument seiner Propaganda.

Durch die enormen Investitionen und die niemals erwarteten Verluste - offenbar glaubt jeder Veranstalter, daran zu verdienen - wird es in Zukunft, sollte sich dieses Megaevent nicht grundsetzlich verändern, ohnehin kaum Länder oder Städte geben, die sich das leisten können oder wollen. So gesehen, gibt es gute Chancen, dass bei zukünftigen Spielen nicht das Geld, die Vermarktung, die Architektur und der Gigantismus die Hauptrolle spielen werden, sondern dass sich der Sport als solches wieder in den Vordergrund spielt.

Obwohl viele Sportarten entweder durch aufwendige Technik oder verbotene Substanzen (Doping), die nach wie vor eine grosse Rolle spielen, hinterfragenswert ist. Doch solange auch im Sport das Geld bzw. die Technik regiert, wird sich kaum etwas ändern.

Allerdings kann eine Verschärfung der Wirtschaftskrise mit Währungszusammenbrüchen und Staatspleiten diesbezüglich die erhoffte Wende, zurück zu den Wurzeln, zurück zum Olymischen Gedanken, erzwingen. Falls es dann noch weitere Olymische Spiele geben wird ...


Hinzu kommt heuer noch die grosse Angst vor einem Anschlag, der bekanntlich in den Spielkarten der Illuminati vorausgesehen wurde. Ein noch nie dagewesenes Sicherheitssystem von Polizei, Militär und privaten Firmen musste installiert werden. Doch trotz auf Hochhäusern montierte Raketenabschussbasen, Tausendschaften von Polizisten und Soldaten und gigantischem Materialaufwand, bleiben Zweifel und Angst. Wir alle werden sehen, wie die Spiele ablaufen werden.

Zusehen werde ich - natürlich via TV - nicht. Ich nutze lieber meine Zeit und gehe entweder in die wunderschöne steirische Natur oder lese ein Buch ...








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Marc Faber: “Eine Goldblase ist völliger Unsinn” (gegenfrage.com)

„Der EZB ist es verboten, Staaten zu finanzieren“ - Die Spanien-Krise wird immer bedrohlicher, schon bald könnte nach den Banken auch das Land auf Hilfe angewiesen sein. Doch Forderungen nach einem stärken Kriseneinsatz der EZB stoßen in Deutschland auf Widerstand. (handelsblatt.com)

Gute Nacht Europa: ESM doch Banklizenz? Die Euro-Krise spitzt sich weiter zu. Die Pleite Spaniens könnte unkontrollierbare Dominoeffekte auslösen. EZB-Ratsmitglied Nowotny plädiert deshalb dafür die Feuerkraft des Dauerrettungsschirms ESM zu erhöhen – mit einer Banklizenz. (mmnews.de)

Finanz-Armageddon: Eurozonen-Kollaps ist nicht mehr aufzuhalten - Der Kollaps des EU-Bankensystems ist nicht mehr aufzuhalten und wird mit massiven wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verwerfungen einhergehen, auf die man sich entsprechend vorbereiten sollte. (propagandafront.de)

Ökonomen warnen vor Euro-Katastrophe - Die Euro-Krise spitzt sich bedenklich zu: Griechenland steht vor dem Bankrott, Spanien wankt, selbst Deutschland droht der Verlust der Top-Bonität. Nun fordert eine Gruppe von Top-Ökonomen einen radikalen Umbau Europas - sonst drohe "eine wirtschaftliche Katastrophe unabsehbaren Ausmaßes". (spiegel.de)

Wertpapiere: Aktien sind Teufelszeug (start-trading.de)

So irren falsche Propheten: Islamic Finance ist der absolute Flop - Weil das islamische Bankwesen offiziell keine Zinsen kennt (sie werden dort Gebühren genannt), wurde es seit dem Beginn der schweren Wirtschafts- und Finanzkrise als mögliche künftige Alternative auch für unser Geldsystem gepriesen. Doch die Stresemann-Stiftung hat dazu jetzt eine erhellende Studie veröffentlicht. (kopp-verlag.de)

Deutschland droht nun selbst der Staatsbankrott - Sigmar Gabriel schießt sich auf die Banken als Bösewichte ein. Doch sind deren Pleiten nur Folge, aber nicht die Ursache der Krise. Der Täter heißt "Euro" – er musste aus vier Gründen scheitern. (welt.de)

Österreich: Verfassungsgericht braucht bis zu 6 Monate für ESM-Prüfung (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Österreich: Was kostet uns die Pleite Athens? Griechenlands Bankrott und der Abschied vom Euro rücken näher. Die Kosten wären mit bis zu elf Milliarden enorm. (kurier.at)

Der echte Grund warum Peugeot-Citroën Probleme hat (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Irland: Bankster inhaftiert - Irlands Bankster wurden verhaftet und werden angeklagt! Und was ist mit ihren Komplizen in der Regierung und der Zentralbank? Island war da konsequenter! (der-klare-blick.com)

Nicht mehr lange im selben Club (german-foreign-policy.com)

Alarmzustand in Rom - In Italien brennt der Baum! Das ist die einzig sichere Aussage, denn alles andere sind eher Fragen und Unwägbarkeiten. Nach seinem Treffen mit Regierungschef Mario Monti sagte der Chef der Sozialdemokraten, Pier Luigi Bersani: “Wir haben zusammen beratschlagt. Alle Institutionen müssen jetzt alarmiert sein wegen der Markt-Turbulenzen. Wir stecken in einer sehr, sehr besorgniserregenden Lage!” – Das ist tatsächlich so, denn Italien muss akut fürchten, mit Spanien zusammen aus dem Euro gewischt zu werden. (uhupardo.wordpress.com)

Finanznot in Spanien: Regierung pumpt staatliche Lotterie für Bailout von Regionen an (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Chaos in Spanien: Katalonien meldet Pleite an
(deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Die Bank Santander schloss das erste Halbjahr mit einem Minus von 51% (spanienleben.blogspot.co.at)

Andalusischer Aufstand - Im Süden Spaniens halten seit Dienstag rund 100 landlose Bauern ein 1200 Hektar großes Grundstück besetzt, das dem Verteidigungsministerium des Landes gehört. Da das spanische Militär nur etwa 20 Hektar der Finca »Las Turquillas« nutzt und die übrigen Flächen weitgehend brachliegen, fordern die in der Andalusischen Arbeitergewerkschaft (SAT) zusammengeschlossenen Besetzer, ihnen das ungenutzte Land, knapp 100 Kilometer von Sevilla entfernt, zur Bestellung zu übergeben. (jungewelt.de)

Es ist soweit: Griechenland wird ausscheiden (wirtschaftlichefreiheit.de)

Citigroup: Griechenland-Austritt ab Januar 2013 so gut wie sicher (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Drei Fehler Europas gegenüber Griechenland - Eine mit dem Pseudonym Diogenes unterzeichnende Gruppe von Bankiers und Ökonomen befürchtet, Europa werden nur die Schulden Griechenlands und Spaniens verbleiben. (griechenland-blog.gr)

Griechen ziehen weiter Geld aus Banken ab (derstandard.at)

Ron Paul wird zum Denkmal: Fed-Gesetz im Repräsentantenhaus verabschiedet (wirtschaftsfacts.de)

Wie versprochen, so gebrochen: Kommt Nürnberg 2.0? Im Nürnberger Gerichtssaal 600 wurden nach dem Zweiten Weltkrieg führende Nazis verurteilt. Der Saal soll jetzt Weltkulturerbe werden. Das ist gut so. Der Ort dürfte wohl noch gebraucht werden. Schließlich führen verlogene Führer die Deutschen wieder einmal ins Elend. (kopp-verlag.de)

Sonnenfleck AR 11520 produzierte einen extrem seltene CME (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Fukushima-Desaster: Übermäßige Zuversicht eine der Unfallursachen - Experten (rian.ru)

CELESTIAL – Ein spannender Film über den farbigen Mond (politaia.org)

Der siebte Kontinent: Plastik unsichtbar unsinkbar - Wissenschaftler berechneten, dass in den Weltmeeren sechsmal soviel Plastik wie Plankton umhertreibt. Traurige Berühmtheit hat die Plastikwolke im Pazifik erlangt, deren Ausdehnung die Grösse von Deutschland, Österreich, Tschechien, Polen, Luxemburg, Ungarn und der Schweiz zusammen aufweist. Doch handelt es sich bei diesem so genannten ‘siebten Kontinenten’ nicht um fassbare Abfallinseln oder Müllteppiche. Das schwimmende Material folgt komplexen Strömungswirbeln unter der Wasseroberfläche. (birkental.wordpress.com)

Redaktion von Nachrichtenagentur verhaftet – Schwerer Eingriff in die Pressefreiheit (staseve.wordpress.com)

Muzicant warnt vor "Versuch einer neuerlichen Schoah" - Im Zuge der Debatte über ein Beschneidungsverbot zieht der Ehrenpräsident der Israelitischen Kultusgemeinde einen drastischen Vergleich. (diepresse.com)


Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




Mittwoch, 25. Juli 2012

Was will man überhaupt noch retten?

Nun scheint tatsächlich nicht nur Feuer am Dach zu sein, sondern das Haus lichterloh brennen, wenn schon der Mainstream schreibt, dass es zu einem Währungscrash kommen wird.

Neuralgische Zeitpunkte sind die tatsächliche und damit reale Zahlungsunfähigkeit Griechenlands oder eines anderen Staates. Es findet jetzt schon eine Kapitalflucht aus den gefährdeten Gebieten statt.

Der "wundersame Rettungsschirm" EFSF, genannt Eurorettungsfonds, wurde von Moodys in der Bonität gesenkt ... Ausblick negativ. Na ja, man kann einen in Nöten geratenen Schuldner nicht mit Geld retten, das man nicht hat ... ;-)

Und der ESM ist, trotz kolportierter astronomischen Summen, schon jetzt zu klein ...

Was will man überhaupt noch retten?



Einige Zitate aus verschiedenen Medien, welche die Brisanz der Situation bestätigen:




Die Welt ist bereit für den Crash! Die globale Finanz- und Wirtschaftskrise spitzt sich auf beispiellose Weise zu. Es gibt keinen Fall in der Geschichte für das, was auf uns zukommt. Alle Krisen oder Zusammenbrüche der Vergangenheit waren regional begrenzt. Heute jedoch ertrinken alle wichtigen Volkswirtschaften in Schulden und Dekadenz, und niemand ist da sie zu retten.
(saarbruecker-homepage.de)


Zur Verschleierung wird wild manipuliert: Buchhaltung schöngerechnet, Regeln gebrochen, neue beschlossen, die nie jemand einhalten kann. Selbstbetrug und Selbsttäuschung sind so verbreitet wie niemals zuvor. Ethik, Moral und Anstand erzeugen nur noch Nasenrümpfen.
(saarbruecker-homepage.de)


In den vergangenen Tagen haben sich die Abwärtsspirale und die Flucht aus den Problemstaaten sogar beschleunigt. Abzulesen ist das an galoppierenden Anleihen-Renditen: Am Montag stiegen die Zinssätze für zehnjährige spanische Staatsanleihen auf 7,55 (!) Prozent. Italien musste für seine Langläufer bereits über 6,4 Prozent bezahlen. Spanien hat den Zugang zu den Märkten damit verloren, helfen kann jetzt nur noch ein Eingreifen der EZB oder des EFSF durch direkte Anleihenkäufe.
(format.at)


In den wenigen Jahren seiner Existenz hat der Euro einen Schaden angerichtet, den man sonst nur mit einem mittleren europäischen Krieg hinkriegt. In den noch weniger Jahren ihrer Existenz haben die europäischen Rettungsschirme einen Schaden angerichtet, den man sonst nur mit ausführlichen Flächenbombardements hinkriegt. Dabei kommt das dicke Ende erst noch.
(journal21.ch)


Das Euro-Projekt ist undemokratisch. Die Mehrheit der europäischen Bürger – auch die Deutschen – wurde nicht gefragt. „Scheitert der Euro, dann scheitert Europa“, drohte die deutsche Bundeskanzlerin zuletzt. Was heißt das in aller Konsequenz? Der Euro ist keine Vereinigungswährung, der Euro ist eine Diktatur! Wenn die Mehrheit der Menschen das erkennt und die Konsequenzen verinnerlicht, dann wird es blutig auf den Straßen.
(goldreporter.de)


Die spanische Regierung braucht zurzeit dringend Geld zur Rettung ihrer Banken. Deshalb sagte sie kürzlich zu den Regierungen der anderen Euroländer: "Leiht uns was!" Dann sagten die Regierungen: "Wir haben selber nix. Aber unser Rettungsschirm, der kann Schulden machen, die ihr haben könnt." "Super", sagten die Spanier, "und als Sicherheit kriegt ihr dann das, was wir nicht haben." "Spitze", sagten dann alle und machten sich daran, Spanien, seine Banken und den Euro zu retten.
(mmnews.de)


... Sicher, so etwas geht nicht von einem Tag auf den anderen. Rom ist auch nicht an einem Tag gefallen. Die Machtverschiebung ist nicht am Anfang, sie ist bereits im vollen Gange und wir sind mittendrin. Dabei ist bereits abzulesen, wie Amerika die Zügel aus der Hand gleiten und Europa wieder in seine Einzelteile zerfällt.
Besonders Europa gibt ein schwaches Bild ab. Niemand in der Welt kann bis heute mit Europa als Einheit etwas anfangen. So wird Europa in wichtigen Gesprächen auch behandelt. Wenn es wichtig wird, reden Präsidenten direkt mit den Lenkern der einzelnen europäischen Staaten, nie mit der Führung Europas. (start-trading.de)


Spanien steht enorm in der Bredouille und dürfte auf Grund der Dimension der Probleme der Sargnagel für die gesamte Eurozone und die gemeinsame Währung werden.
(querschuesse.de)








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Das Endspiel hat begonnen - Allen Beschwichtigungsversuchen seit dem vergangenen EU-Gipfel zum Trotz, geht das unschöne Spiel an den Anleihenmärkten weiter. (format.at)

Panik-Manipulation - Der Euribor (Libor der europäischen Banken) zeigt es an. Wie ein Stein ist der Kurs vor ein paar Tagen gefallen, nie zuvor hat es einen solchen „Absturz“ in der ganzen Geschichte des Euribor gegeben. (saarbruecker-homepage.de)

11 Gründe, warum das Euro-Projekt im Desaster endet (goldreporter.de)

Im Waffenschrank der EZB steckt Sprengstoff - Nur noch die Europäische Zentralbank scheint den Euro vor dem Zerfall bewahren zu können. Handlungsoptionen hat sie zwar genug – einige von ihnen haben allerdings verheerende Nebenwirkungen. (welt.de)

ELA: Die nationalen Notfallhilfen sind brandgefährlich - Der Mechanismus der Emergency Liquidity Assistance (ELA)ermöglicht nationalen Notenbanken die Rekapitalisierung maroder Institute mit zweifelhaften Sicherheiten. Ein TV-Beitrag beleuchtet die damit verbundenen Risiken. (goldreporter.de)

Rettungsschirm droht ein Loch - Die US-Ratingagentur Moody's hat den Ausblick für die Bonität des Euro-Rettungsfonds EFSF von stabil auf negativ gesenkt. Die Kreditwürdigkeit bleibt vorerst bei AAA - allerdings ist ein negativer Ausblick der erste Schritt für eine Abwertung. (kleinezeitung.at)

Der große Rettungs-Bluff - Wie kann man einen Schuldner retten mit Geld das man nicht hat, weil man selbst überschuldet ist? - Die milliardenschweren Rettungspakete in Europa sind nichts anderes als ein großer Bluff. Denn ganz gleich, ob damit Banken oder Staaten aus der Schuldenmisere geholfen werden soll - bezahlt werden die Hilfen mit neuen Schulden. (mmnews.de)

„Libor“-Zinsskandal: Staatsanwälte wollen Banker festnehmen (faz.net)

Kapitalflucht-Studie: Reiche bunkern mehr als 20 Billionen Dollar in Steueroasen (spiegel.de)

Politik im Krisenmodus – droht "soziale Explosion"? Ex-Finanzminister Peer Steinbrück erklärt ganz offen, dass einige Länder wohl den Euro verlassen müssten. In Südeuropa wird dabei die Lage immer fragiler – Neuverschuldung und Arbeitslosigkeit sind zu hoch. (welt.de)

Krise: Europa verliert deutlich an Boden (start-trading.de)

EFSF vom Zerfall bedroht: Zypern will nicht mehr einzahlen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Euro im Abwärtssog - So tief wie seit über zwei Jahren nicht (n-tv.de)

Moody's senkt Ausblick für Deutschland, Niederlande und Luxemburg (kleinezeitung.at)

Deutsche Industrie: Aufträge brechen ein (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Italiens Schuldenkrise greift auf Industrie über - Oft folgt nach einer Abwertung eines Staates auch eine Abwertung der inländischen Finanzhäuser. Doch dieses Mal ist es schlimmer. Moody's senkt auch die Bonität wichtiger Industriekonzerne. (welt.de)

Italien und Spanien lassen Unternehmen verhungern - Unternehmen in Spanien und Italien leiden darunter, dass die öffentliche Verwaltung sich vor dem Zahlen drückt. Die Regierungen in Madrid und Rom haben dagegen inzwischen Gesetze beschlossen - mit unterschiedlichem Erfolg. (ftd.de)

Spanien: dramatische Lage - Wie bei Querschuesse erwartet, steht nun auch der spanische Staat unmittelbar vor dem Euro-Rettungsschirm. Nicht nur das spanische Bankensystem mit einer Bilanzsumme von 4,254 Billionen Euro muss vom Rettungsschirm stabilisiert werden, sondern demnächst auch der Staat selbst (774,549 Mrd. Euro Bruttostaatsschulden zuletzt in Q1 2012), in Folge der ungebrochenen negativen Rückkopplungsschleife, die durch die Sparmaßnahmen des Staates zusätzlich angefeuert wird. (querschuesse.de)

“Bloss keine Troika in Madrid - dann müssten wir knallharte Sparauflagen erfüllen!” – Das ist der Witz der Woche in Spanien, dessen Sinn sich ausserhalb der Landesgrenzen vielleicht nicht sofort erschliesst. Der Hintergrund: Seit Monaten redet Regierungschef Mariano Rajoy davon, man müsse alles tun, damit das Land nicht unter den Rettungsschirm schlüpfen muss, denn sonst kämen die mit den schwarzen Anzügen aus Brüssel und würden Spanien harte Sparauflagen auferlegen. Das Volk begegnet dem inzwischen mit grinsendem Sarkasmus: Noch härtere Sparauflagen als die, die Rajoy längst verkündet hat? Wer sollte denn noch Angst davor haben? (uhupardo.wordpress.com)

“Schäuble, hilf!” – Katalonien bestätigt Pleite der Region (wirtschaftsfacts.de)

Die Dämme brechen - Überraschung: Griechenland ist pleite - Nun ist es sozusagen amtlich alternativlos: Griechenland steht dort, wo es schon vor zwei Jahren stand: am Abgrund. Nur wird der Sturz heute viel tiefer sein, als er damals gewesen wäre. Nicht nur für die Hellenen. (journal21.ch)

Griechenland droht Pleite im September - Griechenland droht die Staatspleite. Sollte Athen noch mehr Geld brauchen, will der Internationale Währungsfonds angeblich nicht mehr mitmachen. Auch bei den Partnern in der Eurozone wächst die Skepsis. (handelsblatt.com)

Schließungen öffentlicher Organismen in Griechenland - In Griechenland soll noch vor Ende August 2012 eine endgültige Liste öffentlicher Träger und Organismen vorliegen, die geschlossen oder zusammengelegt werden. (griechenland-blog.gr)

Steuerschuldnern in Griechenland droht Gefängnis (griechenland-blog.gr)

Amerika holt die Guillotine raus – Bankern droht der Garaus, bis hin zur Verstaatlichung - Lange hat es gedauert. Viel zu lange. Vier Jahre seit der Finanzkrise. Und selbst jetzt sind die Zeichen an der Wand im schlimmsten Fall nur eine Fata Morgana. Den Bankern geht es langsam an den Kragen. Damit wäre erst die dritte Welle seit der Finanzkrise erfolgreich. (markusgaertner.com)

Amerika steht vor gigantischer Rohstoff-Revolution (welt.de)

US-Großbanken führen den Staat an der Nase herum - US-Großbanken, allen voran wie immer wie JP Morgan Chase, Citigroup, Goldman Sachs und die Bank of America, haben in den vergangenen 22 Jahren insgesamt mehr als 10’000 Tochtergesellschaften gegründet, um Steuern zu sparen und diversen Regulierungen seitens der Gesetzgeber zu entgehen. Dies ergab eine Studie der Federal Reserve. Allein JPMorgan Chase sei Inhaber von 3’391 verschiedenen Tochtergesellschaften, gefolgt von Goldman Sachs, Morgan Stanley und der Bank of America Corp mit jeweils mehr als 2’000 Subunternehmen, ... (gegenfrage.com)

Syrien aktuell Zusammenfassung: Vulkan des Unrats (marialourdesblog.com)

Rauchverbots-Kontrolleur wurde bis auf Unterhosen entkleidet in Belgien (sott.net)


Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




Sonntag, 22. Juli 2012

Französisches Deutschtum

Wer kennt sie noch, die unverwechselbaren, französischen Autos, die nicht nur Blechkisten waren, sondern auch ein spezielles Lebensgefühl und Lebensart vermittelten. Typisch französisch, wie Baquette, Bastis, Eiffelturm und Notre Dame ... Citroen DS, Renault R4, Renault R 16, Peugeot 404, Simca Aronde, etc.

Mit der Zeit wurden die französischen Autos uniformer, verwechselbar, austauschbar. Heute sehen sie aus, wie alle anderen auch. Der französische Charme ist verloren gegangen und damit auch eine gewisse Identität.

Der PSA-Konzern (Peugeot & Citroen) ist in grossen Nöten und muss mehrere tausend Mitarbeiter entlassen. Sinkende Marktanteile, in Amerika kaum vertreten, in Asien, vor allem in China weit abgeschlagen, grosse Überkapazitäten, ein laues Image und schlussendlich auch die Wirtschaftskrise haben die Lage verschärft.

Damit zumindest in Frankreich wieder mehr französische Autos verkauft werden, meinte Hollande, eine gesonderte Steuer für deutsche Automobile einzuführen. Was natürlich nach EU-Recht nicht möglich ist. Aber es zeigt die verfahrene Situation auf. Deutsche Autos, vor allem in der Premium Klasse, stehen für deutsche Ingenieurskunst, modernste Technik und hochwertige Qualität.

Bevor du, mein lieber Freund, nun weiterliest, sieh dir das Werbevideo des neuen Citroen C5 an und achte auf die Symbolik ...








Grundtenor des Videos, der Citroen C5 ist ein deutsches Auto, produziert in Frankreich ... ein deutscher Franzose, sozusagen. Und damit dies transportiert wird, bedient man sich einer Symbolik die an die Nazizeit erinnert!

Nicht nur, dass der Fahrer des Autos als "Bilderbuchdeutscher", als typischer Arier, durchgeht, werden auch andere Symbole mehr als deutlich eingeblendet: deutsche Disziplin, deutsche Kampfkunst, deutsche Familie, deutsche Landschaft, deutsche Schäferhunde, deutsche Autobahn, deutsche Bratwürste, deutsches Mädel, deutsche Fraktalschrift, deutscher Reichsadler, Berlin, Brandenburger Tor, etc. bis hin zu Richard Wagners Walkürenritt als musikalische Untermalung.

Fast könnte man meinen, ein deutscher, klischeehafter Propagandafilm, produziert von irgendwelchen Ewiggestrigen. Eine Hommage an die seinerzeitige, deutsche Lebensart.

Kein Wunder, dass in Frankreich heftig gegen dieses Werbevideo protestiert wurde. Ist doch der Einmarsch der deutschen Truppen und das deutsche Paris noch immer ein Trauma und weckt unschöne Erinnerungen. Am Ende des Spots heisst es "Unmistakeably German" (unverkennbar deutsch), aber "Made in France"!

Die französische Automobilindustrie muss tatsächlich verdammt schwer in der Krise stecken, um sich diesem klischeehaften Deutschtum zu bedienen!




Citroën will von Paris aus die ganze Welt erobern - Citroën und die Schwestermarke Peugeot verlieren in Europa zunehmend Marktanteile. Mit strategischen Allianzen versucht der PSA-Konzern sich gegen die Konkurrenz von VW zu behaupten. (welt.de)

Der kranke Mann an der Seine und die rollenden Denkmäler - Die Hölle, das sind die anderen: Frankreichs Präsident Hollande will deutsche Autos besteuern. Sein Plan ist nur der letzte Ausdruck einer tiefen Verunsicherung der französischen Nation. (welt.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



IWF-Ökonom rechnet mit Lagarde ab - 20 Jahre arbeitete er beim IWF, zum Abschied zieht der Ökonom Peter Doyle eine verheerende Bilanz über den Fonds. Dieser habe Warnungen vor der Euro-Krise unter Verschluss gehalten, Lagarde sei nicht die richtige Chefin. Er schäme sich, je für die Organisation gearbeitet zu haben. (spiegel.de)

Die Geduld der Bürger geht zur Neige - Der Bundestag hat der 100-Milliarden-Hilfe für Spaniens marode Banken aus dem Euro-Rettungsschirm EFSF zugestimmt. (rp-online.de)

Bürgerpflicht Steuerhinterziehung? Die Hatz auf Steuersünder ist nicht nur juristisch geboten, sondern auch sozial gerecht - denn niemand kann besser mit Geld umgehen als der Staat. Dieser braucht künftig jeden Euro, um die Rettungskassen zu füllen. - Das gläserne Konto und der totale Überwachungsstaat dienen ebenfalls der Gerechtigkeit - denn wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu fürchten. (mmnews.de)

Harte Zeiten für Bundes-Schäuble: Spanien nimmt Kurs auf nationalen Bailout! (wirtschaftsfacts.de)

Polizeieinheit protestiert in Madrid“Polizei des Volkes – nicht Polizei der Politiker” (marialourdesblog.com)

Fotis Kouvelis: Griechischer Staatsbankrott nicht vom Tisch - Der Führer der Demokratischen Linken in Griechenland sagte im Privatfernsehen, dass ein Staatsbankrott weiterhin nicht vom Tisch sei. Kürzungen bei Einkommen von Richtern, Ärzten und Soldaten kämen in diesem Jahr nicht mehr in Frage. Zudem sollen die Darlehen neu verhandelt werden. “Die Gefahr eines Staatsbankrotts Griechenlands ist nach wie vor existent”, sagte Fotis Kouvelis, Führer der Demokratischen Linken und Partner der Koalitionsregierung am Donnerstag im Gespräch mit dem privaten Sender Skai TV. (gegenfrage.com)

Griechenland Hilfe vor dem Aus – Im Ausplündern sind der IWF, Weltbank und Co. die absoluten Profis (marialourdesblog.com)

Dramatischer Rückgang im Inlandstourismus in Griechenland (griechenland-blog.gr)

Krise schlägt in Südamerika ein - Brasilien senkt die Wachstumsprognose, Argentinien schrumpft erstmals seit 2009. (format.at)

Dem Ausgang entgegen: Ausländische Konzerne verlassen China (wirtschaftsfacts.de)

China: Panische Flucht in den US-Dollar
(kopp-verlag.de)

Auslandsverschuldung der USA steigt auf $ 5,26 Billionen - Die Verschuldung der Vereinigten Staaten bei Auslandsgläubigern hat im Mai ein neues Rekordhoch erreicht. (goldreporter.de)

USA: Failed Bank List (fdic.gov)

Inside USA: Detroit – zu Besuch in der Hölle (format.at)

New Yorker Polizeidirektion: der Iran ist verantwortlich für neun Anschläge gegen Juden in aller Welt im Jahr 2012 - So wird das Volk auf einen Krieg eingestimmt! Der Iran ist verantwortlich für neun Anschläge gegen Juden in aller Welt im Jahr 2012. In geheimen Dokumenten werden die Anschläge als „vereitelt” bezeichnet. (marialourdesblog.com)

Stehen wir kurz vor Ausbruch eines umfassenden Krieges in der Nahmittelost-Region? Die schon gewohnten bedrohlichen amerikanischen Kriegstrommeln werden noch heftiger geschlagen – und der Iran befindet sich wieder einmal im Fadenkreuz des Pentagons. (kopp-verlag.de)

Arbeiter in Fukushima manipulierten Strahlenmessgeräte - Mit Hilfe einer Blei-Abdeckung sollten sie länger in der japanischen Atomruine arbeiten können. (derstandard.at)

Erhöhtes Krebsrisiko bei 36% aller Kinder aus Fukushima (gegenfrage.com)

Neue Kornkreise in Europa - Auch seit unserem letzten Kornkreis-Update wurden wieder neue Kornkreise entdeckt, darunter neue Formationen in Deutschland, England, Italien, den Niederlanden, der Tschechei, Polen und der Schweiz. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Finanz: Steuern auf gespendetes Brot - Deutsche Bäcker stoppten ihre Brotspenden, da sie Steuern nachzahlen mussten. In Österreich ist die Gesetzeslage zwar gleich, Forderungen gab es vom Fiskus bisher aber nicht. (diepresse.com)

Physik lässt freien Willen zu - Innsbrucker Quantentheoretiker haben ein Gedächtnismodell konstruiert, in dem es Raum für Freiheit gibt. Wir sind die Herren respektive Frauen unserer Handlungen. (diepresse.com)


Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




Samstag, 21. Juli 2012

Schnell und einfach erklärt: der Rettungsschirm


[Gefunden auf: goldreporter.de]



Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)




Freitag, 20. Juli 2012

Kafkaeske Zustände

Der Staat sucht verzweifelt neue Einnahmequellen. Dabei geht er weder zimperlich, noch sensibel vor. Einmal gefunden, schlägt das Finanzamt zu. So muss zB. ein Bäcker, der seine nicht mehr verkaufbaren Produkte, einer caritativen Organisation schenkt, dafür Steuer nachzahlen ... Der alte Franz Kafka hätte es sich nicht besser ausdenken können!
Nun gut, der Bäcker hätte diese Semmeln und Brote auch in den Müll tun können. Für ihn wäre dies auch besser gewesen, denn wenn er sie entsorgt, fällt keine Steuer mehr an. Wie asozial ist unser System schon geworden?


So wurde auch durch ein ehemaliges Vorstandsmitglied eines grossen deutschen Energiekonzerns ausgesprochen, was viele sich ohnehin gedacht haben. Mehr als 2/3 der Gesamtenergie (Strom, Gas, Treibstoff) verbraucht die Industrie. Diese haben allerdings Sonderpreise und zahlen tatsächlich - ausser Treibstoff an der Zapfsäule - nur einen Bruchteil der offiziellen Preise. Damit allerdings die Energiekonzerne nicht draufzahlen, wird der Entgang bei der Industrie auf die Privaten, die Klein- und Mittelbetriebe aufgerechnet. Diese zahlen dann eben ungleich mehr und finanzieren versteckt die Industrie!


Der ehemalige österreichische Finanzminister hat es vorgemacht, Schäuble heute nachgemacht. Damals, in seiner Amtszeit, erklärte Pröll uns Österreichern, welch gutes Geschäft die Kredite an Griechenland seien - vor allem durch die hohen Zinsen! Schäuble sagte gestern, nachdem die Spanien-Rettung beschlossen wurde, unmittelbare Belastungen des Bundeshaushalts ergeben sich aus der Maßnahme nicht


Wenn jemand viel Geld hat und dies an der Steuer vorbei im Ausland, in diesem Fall in der Schweiz, deponiert, so wird durch das neue Steuerabkommen (das allerdings noch nicht in Kraft ist) dieses Geld "besteuert", sofern der Besitzer keinen Nachweis erbringen kann, dass es schon versteuert ist. Nur, diese Steuer ist wesentlich geringer, als würde er diese Kohle in Österreich versteuern müssen. Interessant vor allem für Schwarzgeld-Besitzer, die auf diese legale Art ihr Geld weisswaschen können.
Und ich muss meine Identität mit einem Ausweis belegen, wenn ich € 50,- Schulgeld für meine Tochter bar bei der Post einzahle. Es könne ja Schwarzgeld sein oder aus der organisierten Kriminalität stammen ...


Bekannt wurde auch, dass der amerikanische Präsidentschaftskanditat Romney, von dem wir wissen, dass er alles versucht, um Steuern zu sparen, kirchlichen Organisationen mehr Geld spendet (in Millionenhöhe), als er tatsächlich Steuern bezahlt!
Und dieser Mann, der in Sache Steuern so gar nicht patriotisch ist, sollte als Präsident, und somit der Chef des Finanzministers, jenen Staat regieren, der das mit Abstand höchste Defizit und die mit Abstand höchsten Schulden weltweit hat. Wenn er alles versucht, um kaum Steuern zu zahlen, dann hat das Vorbildwirkung. Wie erklärt er dann seinem Volk, dass der Staat die Steuern dringenst benötigt?


Die USA "exportiert" nach eigenen Angaben das, was sie im eigenen Land erfolgreich abgeschafft hat ... die Demokratie! Wie kann ein aggressiv, imperialistischer Staat überhaupt das Wort Demokratie in den Mund nehmen. Auch wenn es in jener Verfassung steht, die heute nur mehr historischen Museumswert besitzt und von den letzten zwei Regierungen mit den Füssen getreten wurde ...


Israelischer Parlamentarier zerreißt Neues Testament - Der ultra-nationalistische Parlamentsabgeordnete rechtfertigt sich damit, dass das "abscheuliche Buch für millionenfachen Mord" mitverantwortlich sei. Was wäre, wenn ein deutscher oder österreichischer Politiker die Thora zerreissen würde? Es wäre wohl eine schwere Staatskrise!



Das Eigenschaftswort kafkaesk, benannt nach dem Schriftsteller Franz Kafka, ist ein bildungssprachlicher Ausdruck, der soviel wie „in der Art der Schilderungen Kafkas, auf rätselhafte Weise unheimlich, bedrohlich“ bedeutet.
Kafkas Biograph Reiner Stach sagte in einem Interview der FAZ: „Meistens meinen die Leute damit etwas Absurdes und zugleich Unheimliches, meistens geht es um irgendwelche Machtbeziehungen: Wenn diejenigen, die das Zentrum der Macht besetzen, im Dunkeln bleiben, dann hat man das Gefühl, die Situation sei «kafkaesk» […]. In seinen Romanen ist ja der Gipfel der Pyramide unsichtbar, und in der heutigen Gesellschaft weiß man – trotz der scheinbaren Transparenz – auch nicht so genau, wie es in den obersten Instanzen zugeht. Wir wissen nicht, wo das Machtzentrum liegt, wir wissen nicht einmal, ob es ein solches Zentrum überhaupt gibt. […] Man wüsste gern, wie es dort oben zugeht, aber man lernt allenfalls die Zwischenhändler kennen. Das ist genau wie in Kafkas Proceß. (wikipedia.org)








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



ESM-Stopp – was wirklich geschah (der-klare-blick.com)

Wie man die Steueratmosphäre vergiftet - Unternehmen und Aktionäre bilden eine Zwei-Klassen-Gesellschaft. Wer dem deutschen Fiskus entflieht, heimst Vorteile ein, wer ihm treu bleibt, wird bestraft. (wiwo.de)

Staatsbanken brauchen weitere Geldspritze - Hypo Alpe Adria, Kommunalkredit/KA Finanz und die Volksbanken AG - der Bund kann sich auf neue Geldspritzen einstellen. (derstandard.at)

Von einer Insel, die doch nicht zu Österreich will - Trotz intensiver medialer Spekulationen bleibt die Ägäis-Insel Ikaria griechisch. Laut der Zeitung "Österreich" bezeichnet der Bürgermeister Ikarias die Sache als "netten Scherz". (diepresse.com)

Bundestag stimmt mit großer Mehrheit für Rettung der spanischen Banken
- Die Abgeordneten haben nach langer Debatte dem Banken-Bailout für Spanien mit großer Mehrheit zugestimmt. 473 Abgeordneten stimmten für das Rettungspaket. Am Freitag wollen die EU-Finanzminister die Bankenhilfe absegnen. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Ergebnis Bankenrettung: Risikoprämie und Zinsen schlagen heute sämtliche Rekorde - Das ist das Ergebnis der Bankenrettung: Spanien erlebt heute einen regelrechten schwarzen Freitag! Die Riskoprämie schlägt sämtliche Rekorde und steigt auf 606 Punkte; die Anleihenzinsen auf 7,257 Prozent. Die Börse stürzt dramatisch ab und verliert mehr als fünf Prozent. Die Comunidad Valencia kündigte ausserdem heute an, unter den staatlichen Rettungsfond schlüpfen zu müssen, um ihren Verpflichtungen überhaupt noch nachkommen zu können. Das Desaster ist damit komplett, während sich die Proteste in ganz Spanien intensivieren. Der nächste Schritt ist jetzt greifbar nah: Es brauchte ein regelrechtes Wunder, wenn Spanien in den nächsten Tagen nicht auch als Staat unter den EU-Rettungsschirm schlüpfen müsste. (uhupardo.wordpress.com)

Trotz Bailout: Spaniens Rendite steigt auf Rekordwert (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Spanischer Minister: Wir haben kein Geld mehr in der Staatskasse - Die spanische Regierung hat offenbar große Schwierigkeiten, den laufenden Haushalt zu finanzieren. Das am Donnerstag beschlossene Sparpaket wird nicht ausreichen, um kurzfristige Lücken zu schließen. Bei Protesten in Madrid wurde Premier Mariano Rajoy vorgeworfen, er verrate das spanische Volk. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Proteste in Spanien: Polizei setzt Gummigeschoße ein (diepresse.com)

Kontenöffnungen in Griechenland in Express-Verfahren - In Griechenland werden die Konten ehemaliger Politiker und Amtsträger unter die Lupe genommen, deren Vermögen nicht mit ihren Einkommen in Einklang zu stehen scheint. (griechenland-blog.gr)

Elektrizitätsgesellschaft schaltet Sterbeklinik in Griechenland den Strom ab
- In Griechenland schaltete die Elektrizitätsgesellschaft einer Sterbeklinik den Strom ab, weil die – zu Unrecht erhobene – Immobilienabgabe von 600 Euro nicht bezahlt wurde. (griechenland-blog.gr)

Griechenland: Hetzjagd auf Ausländer voll im Gang - Nicht nur in Griechenland ansässige Menschenrechtsverbände, sondern auch die internationale Organisation Human Rights Watch berichten über hunderte von tätlichen Angriffen auf mehrheitlich asiatisch-stämmige Migranten in den letzten drei Monaten. Das wirtschaftliche und gesellschaftliche Klima verschlechtert sich in Griechenland zusehends – einem Land, das sich nun seit rund fünf Jahren in Folge in einer Rezession befindet. Ausländer werden ganz offensichtlich zu Sündenböcken für den immensen Abschwung gestempelt. (wirtschaftsfacts.de)

Die USA fahren gegen die Schuldenwand – Bremse verloren (markusgaertner.com)

USA: Republikaner toben – Hispanics dürfen Lebensmittelmarken beantragen
(wirtschaftsfacts.de)

NSA hat von jedem US-Bürger ein Dossier angelegt (gulli.com)

US-Firma findet 43 Tonnen Silber in Schiffswrack - Vor der Küste Irlands wurde ein britisches Handelsschiff gefunden, das im Zweiten Weltkrieg versenkt wurde. Im Wrack könnten sich noch mehr als 170 Tonnen Silber befinden. (diepresse.com)

NASA-Sonde erspäht Eingang in den Untergrund des Mars - Auf Aufnahmen der NASA-Marssonde "Mars Reconnaissance Orbiter" (MRO) haben Astronomen an den Hängen des Marsvulkans Pavonis Mons ein großes Loch entdeckt, dass Einblick in einen großen Hohlraum unter der Marsoberfläche gibt. Vor der schädlichen Strahlung geschützt, könnte sich in unterirdischen Höhlen wie dieser selbst bis heute noch Marsleben erhalten haben. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Schwarzes Loch macht fette Beute - Kosmische Raubtierfütterung - Astronomen entdecken eine Gaswolke, die demnächst in das Objekt Sagittarius A* stürzt. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Auf Gewitter folgen jetzt Tornados - Im Südosten sind regional Tornados möglich, es kommt ein Temperatursturz. Die Unwetter forderten schon drei Tote. Wer dieses Wochenende und kommende Woche in Österreich auf Urlaub weilt, muss sich auf launiges bis unberechenbares Wetter gefasst machen. (kurier.at)

Neue Methode macht aus CO2 Treibstoff - Deutsche Forscher wandelten in homogen-katalytischem Verfahren Kohlendioxid in Methanol um. (derstandard.at)





Donnerstag, 19. Juli 2012

Das Projekt NeuDeutschland ist schon weit fortgeschritten ...

Deutschland ist kein souveräner Staat, verfügt über keine Verfassung, nur ein Grundgesetz und dabei kommen auch Zweifel auf, ob es tatsächlich gültig ist (!!!) und ist nach wie vor "nur" besetztes Gebiet der Allierten ohne Friedensvertrag. Sowohl Legislative, wie auch Judikative und Exekutive sind nur in einem fragwürdigem, gesetzlichen Graubereich möglich. Es fehlt die gesetzliche, verfassungsrechtlich verankerte Legitimität.

In den Medien wird dieses Thema absolut ignoriert. Schäubles verbaler Ausrutscher, Deutschland sei seit 1945 niemals souverän gewesen, sind Raritäten, Kleinode der Wahrheit. Die breite Masse ist weitgehend ahnungslos und desinformiert.

Dieser Wahnsinn, der uns umgibt, scheint es keine Möglichkeit zu lassen, diesem zu entfliehen. Unsere Welt ist völlig aus den Fugen geraten! Vor allem durch die suiziden und bizarren Praktiken, die Krise, die gigantische Verschuldung Europas auf Kosten der Bevölkerung und der Demokratie lösen zu wollen.

Und doch treibt jemand, ausgestattet mit Wissen, Mut und Tatkraft ein Projekt voran, das einzigartig ist und wie ein Licht im dunklen Tunnel erscheint. Peter Fitzek und sein Team von NeuDeutschland schaffen in diffiziler, juristischer Kleinarbeit das schier Unmögliche.

Staatliche, basisdemokratische Strukturen mit eigener Währung, eigener Rentenkasse, Gesundheitskasse, Ausbildungssystem, etc. ... sie schaffen einen freien, transparenten Staat im abhängigem, besetzten Staat. Das Projekt NeuDeutschland ist weit fortgeschritten.



Positionspapier: Wohin möchten wir mit NeuDeutschland?


Innenpolitik:

* Umstellung fast aller Systeme in der Gesellschaft ohne die Leistungen der alten Systemstrukturen und ihrer bisher tätigen Leistungserbringer in irgend einer Weise zu schmälern. Alles Bisherige war und ist genau so richtig zu seiner Zeit, wie zukünftig Erschaffenes richtig ist. Die Menschheit lernt und entwickelt sich. Jeder gab und gibt sein Bestes innerhalb dessen was er weis.

Ohne hier erschöpfend aufzuzählen würden folgende Bereiche schnellstmöglich verändert werden:

1. Das Gesellschaftssystem
2. Das Geld-, Banken-, Finanz- und Wirtschaftssystem und die öffentlich-rechtlichen Eigentumsverhältnisse
3. Das Gesundheitswesen
4. Das Rechtsystem
5. Das Bildungswesen
6. Das Energiewesen
7. Die Verwertung natürlicher Ressourcen
8. Das Telekommunikations- und Postwesen
9. Das öffentliche Verkehrswesen



Die einzelnen Bereiche würden wie folgt verändert werden:

* Das Gesellschaftssystem würde in eine neue Staatsform verändert werden, in der die Vorzüge der einzelnen Staatsformen miteinander kombiniert würden und die jeweiligen Nachteile abgeschafft würden. Aus der Geschichte würden echte Lehren gezogen werden. Jeder Bürger müßte sich ein Wahlrecht erarbeiten und nachweisen, daß er die Unterscheidungsfähigkeit besitzt weise zu wählen.

* Der Deutsche Staat würde wieder die Finanzhoheit haben und eine zinslose gesetzliche Währung ausgeben, aber den Menschen auch die Möglicheit bieten, regionale eigene zinslose Zahlungsmittel zu schaffen.

* Es würde eine Staatsbank geben. Private Banken dürften ebenfalls, jedoch nur zinslos arbeiten. Der Staat würde private Initiativen und Eigenverantwortung unterstützen.

* Steuern würden abgeschafft und die Finanzverwaltung würde neue Tätigkeitsbereiche erhalten. Die Staatsbetriebe würden die Mittel für die öffentliche Verwaltung erwirtschaften, die öffentlichen Bauten würden mit Hilfe der Überschüsse aus den Staatsbetrieben und hilfsweise durch die Emission der eigenen gesetzlichen Währung finanziert werden.

* Arbeitszeiten würden verkürzt werden und die durch Staatsbetriebe erarbeiteten Früchte der Arbeit würden gleichberechtigter als bisher verteilt werden ohne dabei jedoch ein Ausweichen aus gesellschaftlicher Mitverantwortung zu ermöglichen. Bestehende private Besitzverhältnisse würden nicht angetastet werden. Privates Eigentum würde auch bisher im Sinne des Art.14 (2) GG gewährt werden. Arbeitslosigkeit würde schon sehr bald der Vergangenheit angehören.

* Der Staat und das staatliche Vermögen würden im Sinne einer Stiftung organisiert werden.

* Das Gesundheitswesen würde dafür sorgen, daß alle Menschen die Möglichkeit erhalten würden, gesund zu werden oder es zu bleiben. Das Modell der NeuDeutschen Gesundheitskasse würde zum staatlichen Gesundheitswesen Deutschlands werden. Die bestehende Pharmaindustrie und die Menschen die in dieser Industrie arbeiten, würden nach gewissen Vorgaben die Aufgabe erhalten, maßgeblich eine Erneuerung mitzugestalten.

* Das Rechtsystem würde für Gerechtigkeit sorgen und nicht "blind" ausschließlich geschriebenen Gesetzen folgen. Die Richter wie auch die hohen Beamten würden direkt von den Bürgern gewählt und bei Fehlhandlungen direkt wieder abgewählt werden.

* Das Bildungswesen würde die Entwicklung der Persönlichkeit des Menschen nach seinen individuellen Möglichkeiten und Begabungen fördern. Inhalte würden am Leben ausgerichtet werden. Ein neuer Lehrplan vermittelt neue wissenschaftliche Erkenntnisse und grundlegendes Wissen in allen Bereichen des gesellschftlichen Lebens wie zum Beispiel Geldsysteme, Recht, Ethik, Werte, und notwendiges Wissen zur Stärkung der Persönlichkeit. Es würde grundlegendes psychologisches Wissen und die Erkennungsfähigkeit von Manipulation vermittelt werden. Zudem würden den Bürgern die Notwendigkeit der Übernahme von Eigenverantwortung und gesellschaftlicher Verantwortung gelehrt. Konfliktfreie Kommunikation, die Bewältigung von Ängsten und Selbstheilungstechniken gehörten ebenso zum Bildungsinhalt.

* Es würde ein preiswertes, dezentrales Energiewesen mit ausschließlich umweltfreunlichen Technologien geschaffen werden. Die großen Konzerne würden mit ihren Mitteln und ihrer wertvollen Erfahrung bei einer Erneuerung helfen.

* Natürliche Ressourcen würden allen gehören und der Nutzen dieser Ressourcen würde allen
Menschen gleichermaßen zufließen. Die Erde würde als Lebewesen mit eigenen Rechten ausgestattet werden und entsprechend zu behandeln sein.

* Telekommunikation würde preiswert vom Staatsbetrieb allen Bürgern ohne gesundheitsgefährdende und kontrollierende Technologie zur Verfügung gestellt werden.

* Öffentliche Nahverkehrsmittel würden kostenfrei zur Verfügung gestellt, Fernverkehrsmittel würden mit geringen Kosten von allen genutzt werden können.

* "Teile und Herrsche" sollte endlich der Vergangenheit angehören. Deshalb würde ich Amnestie für alle Handlungen der Menschen in den öffentlichen Stellen der Bundesrepublik garantieren, die das gegenwärtige System am Leben erhalten haben. Diese Handlungen dürfen jedoch nicht in hochgradig krimineller Weise die Würde des Menschen oder Individualrechte verletzt haben. Vergebung für alle und das Verständnis der Hintergründe würde vermittelt werden.


Außenpolitik:

* (Neu)Deutschland würde an der Oder-Neiße Linie so lange festhalten, bis alle anderen Nationen diese Grenze zu ändern wünschten. Nicht nur die jeweiligen Regierungen müßten einverstanden sein, sondern auch die Menschen in den jeweiligen Nationen. Niemandem würde etwas weggenommen werden. Alle gegenwärtigen privaten Eigentumsverhältnisse würden dauerhaft bleiben wie sie sind.

* Sollten die Nationen die Grenzen aus freien Stücken ändern wollen, würde Deutschland die eigenen umgesetzten gesellschaftlichen, systemischen, wirtschaftlichen, technischen, wissenschaftlichen und andere Errungenschaften selbstlos teilen und diese Errungenschaften der Menschheit unentgeltlich auf verantwortungsvolle Art und Weise zur Verfügung stellen. Das Völkerrecht und die völkerrechtlichen Grenzen hätten nur die Aufgabe und würden die rechtliche Grundlage dafür bieten, die Errungenschaften von NeuDeutschland über die derzeit bestehenden Grenzen der Bundesrepublik hinaus auf relativ unproblematische Art zu verbreiten. Das Vökerrecht würde auf diese Art von den Nationen selbst wiederhergestellt werden. Die Geschwindigkeit dieser Wiederherstellung würden die Menschen in den anderen Nationen selbst bestimmen. Nichts würde gefordert und Niemandem etwas aufgenötigt werden.

* Deutschland würde einen Friedensvertrag erhalten und als gleichberechtigtes Mitglied in der Völkergemeinschaft selbstlos die Menschheit in ihrer Weiterentwicklung unterstützen.

* Geschichte ist Geschichte. Es hat keinen Sinn Schuld oder Fehler zuzuweisen und dadurch weiterhin eine Spaltung zu betreiben. Wichtiger ist, aus der Geschichte zu lernen und im Jetzt richtig zu handeln um dauerhaft eine wundervolle und friedliche Zukunft für alle zu ermöglichen. Natürlich wäre dies längst nicht alles. Für jedes Problem würde eine einvernehmliche, ehrliche und faire Lösung gefunden werden. Meine Erfahrungen, mein Wissen und Können würde selbstlos in den Dienst aller Menschen gestellt werden. Meiner Ansicht nach ist nichts "falsch". Jeder gibt immer nur das Beste innnerhalb dessen was er weiß, glaubt und was er persönlich erfahren hat.

Jeder Mensch als auch die kollektive Menschheit schafft nach bestem Wissen und Gewissen diese Realität. Es ist das Beste, was wir gemeinsam schaffen konnten. Ich würde eine Veränderung anbieten, bei der NIEMAND etwas verlieren würde. Jeder, der auch Selbstverantwortung übernehmen würde, könnte in Sicherheit und angemessener Geschwindigkeit wachsen.




Im eigenen Sinne und eigener Verantwortlichkeit sollte sich jeder Deutsche mit diesem Projekt auseinandersetzen. Es werden dabei die skurillen und politisch gefährlichen Zustände des derzeitigen Staates Deutschland aufgezeigt, der nichts anderes ist, als ein Spielball der Alliierten und der Selbstbedienungsladen der EU. Geführt von Verbrechern, Lügnern und Betrügern, die gegen ihr eigenes Volk regieren und noch vorhandenes Vermögen versuchen schnellst möglich vernichten.

NeuDeutschland wird immer mehr zu einer wirklichen und realen Alternative gegenüber dem "Unstaat". NeuDeutschland sollte gefördert werden, von jedem Deutschen, der sich bewusst ist, in welcher Situation die Nation sich befindet.



Geheimsache BRD - Beweise zur Nichtexistenz der Bundesrepublik Deutschland (derhonigmannsagt.wordpress.com)

NeuDeutschland (neudeutschland.org)

NeuDeutschland fördern (neudeutschland.org)








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Das Weltfinanzsystem in 15 Minuten erklärt (marialourdesblog.com)

Am Rande des Zusammenbruchs: Märkte preisen Auseinanderbrechen der Eurozone ein - Die EZB ist machtlos: Der Einlagesatz für Übernachteinlagen bei der EZB funktioniert nicht mehr und der Interbankenzins ist irreparabel vernichtet worden. Die Kreditkosten des Privatsektors in den einzelnen Euroländern fungieren jetzt als die wahren Angstindikatoren für das Auseinanderbrechen der Eurozone und haben sich von den Zinssätzen der Zentralplaner längst abgekoppelt. Es ist ein endloser Teufelskreis, der sicherstellt, dass sich die Länder am Ende nicht mehr refinanzieren können. (propagandafront.de)

Von britischen Rentnern bis zum Weißen Haus – Der Krisen-Sumpf als tägliches Milliardengrab - Es war ein Deutsche Bank-CEO, der dem Wort Peanuts neue Bedeutung gab. Aber es war die Finanzkrise von 2008 mit ihren schweren Nachbeben, die uns mit Milliarden-Beträgen öfter konfrontiert, als innerstädtische Parkuhren mit 1-Euro-Münzen. (markusgaertner.com)

Die EU zerfällt wie einst der Ostblock
- Wie Fettaugen auf der Suppe schwimmen deutsche Abgeordnete derzeit noch in den Steuergeldern der Bürger. Nach dem ESM-Ermächtigungsgesetz lassen sie die Bevölkerung in einer trüben Brühe zurück, welche die einfachen Bürger auslöffeln müssen. (kopp-verlag.de)

Fünf, setzen - verheerendes Zeugnis für Europa - Mehr als zwei Jahre nach Ausbruch der Schuldenkrise in der Eurozone stellt der Internationale Währungsfonds der Europäischen Union ein verheerendes Zeugnis der Krisenbewältigung aus. Es fehle an den Instrumenten, die Krise zu bewältigen. (kleinezeitung.at)

Der Libor-Skandal – eine logische industriepolitische Konsequenz? Der weltweite Manipulationsskandal um die Referenzzinssätze Libor, Euribor und Tibor zieht immer weitere Kreise. Erst jetzt dürfte für die meisten sukzessive erkennbar werden, wie simpel, wie effektiv und vor allem wie umfassend die Manipulation durch Großbanken gewesen sein muss. Im Mittelpunkt stehen einmal mehr die Geschäfte mit Derivaten oder anders ausgedrückt mit Wetten. Es handelt sich um Wetten, die zu einem großen Teil keinen Bezug mehr zu realwirtschaftlichen Vorgängen haben. Angeboten werden Wetten auf praktisch alles, was Profit verspricht. Und wie die Erfahrung es lehrt, gewinnt – wie im Spielcasino – am Ende immer die Bank. (querschuesse.de)

Bankenrettung und ESM: das neue Versailles - Heute steht das Hilfsprogramm über € 100 Milliarden an Spanien in einer Sondersitzung des Bundestages zur Entscheidung an. Alles wieder alternativlos und eilig, da angeblich andernfalls die Welt untergeht. ESM und totale Bankenrettung müssen umgehend gestoppt werden - sonst droht die Euro-Zonen-Katastrophe. (mmnews.de)

ESM: Der ganz große Coup! Wie Merkel, Schäuble & Co. dem internationalen Großkapital dabei helfen die deutschen Bürger bis auf die Unterhose auszurauben. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Bundestag billigt Finanzhilfe für Spanien (spanienleben.blogspot.com)

Steuergeldverschwendung: Die kuriosesten Fälle (finance.yahoo.com)

Lebensmittel-Spender müssen Steuern nachzahlen (uhupardo.wordpress.com)

ESM – Wohin führt der Weg? Österreichs Präsident Fischer hat schon unterzeichnet! (marialourdesblog.com)

Firmengründen, schwer gemacht - Die Regierung will Firmengründern mit Förderungen unter die Arme greifen. Doch die mangelnde Finanzierung ist nicht das einzige Problem, sagen Experten. (diepresse.com)

HSBC soll in Geldwäsche verwickelt sein (derstandard.at)

Slowenien: Vom Musterknaben zum Sorgenkind (kopp-verlag.de)

Spanien ist pleite – Leugnen zwecklos - Spanien ist pleite. Da hilft kein Leugnen und kein Schönreden mehr. Das Land ist bereits an die Wand gefahren, nur den Schaden will noch niemand begutachten. Die Iberer bekommen kein Geld mehr am Kapitalmarkt, gleichzeitig fließen Milliarden an Kapital aus dem Land. Die Flucht des Geldes ist nicht aufzuhalten. (start-trading.de)

Banken-Bailout: Finnland erhält harte Sicherheiten von Spanien (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Schäuble: Spanien-Bailout bringt keine Belastung für den Bundeshaushalt - Die durchschnittliche Laufzeit der Kredite, die Spanien für die Refinanzierung seiner Banken von den internationalen Gläubigern aufnehmen muss, liegt bei 12,5 Jahren, so Wolfgang Schäuble. Der Haftungsanteil Deutschlands liegt bei fast 30 Prozent. Aber „unmittelbare Belastungen des Bundeshaushalts ergeben sich aus der Maßnahme nicht.“ (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Spanien-Bonds schon wieder knapp an 7%, Italien über 6% (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Neue Steuersafari in Griechenland - Infolge der objektiven Zahlungsunfähigkeit vieler Steuerzahler in Griechenland beginnt das Finanzministerium eine unbarmherzige Jagd auf säumige Schuldner des Fiskus. (griechenland-blog.gr)

Israelischer Parlamentarier zerreißt Neues Testament - Der ultra-nationalistische Parlamentsabgeordnete rechtfertigt sich damit, dass das "abscheuliche Buch für millionenfachen Mord" mitverantwortlich sei. (diepresse.com)

Die Zeichen stehen auf Sturm: Den USA steht eine schwere Wirtschaftskrise bevor (propagandafront.de)

Fährt die US-Wirtschaft an die Wand? Schwere Querelen zwischen Republikanern und Demokraten und eine noch nie dagewesene Budgetkrise schüren Rezessions-Ängste in den USA. (kleinezeitung.at)

US-Rentensystem wankt: Finanzloch von unfassbaren $4,6 Billionen! (wirtschaftsfacts.de)

USA: Behörden sammeln Daten nahezu aller Bürger - Der ehemalige NSA-Mitarbeiter William Binney sagte während einer Konferenz, dass die NSA seit über 10 Jahren elektronische Daten nahezu aller US-Bürger in einer riesigen Datenbank aufzeichnet und daraus Persönlichkeitsprofile erstellt. Die US-Regierung sammelt Daten zu nahezu allen Bürgern und erstellt Profile zu deren privaten Verbindungen. Dies sagte William Binney, ehemaliger Mitarbeiter der amerikanischen nationalen Sicherheitsbehörde “National Security Agency” (NSA) vergangene Woche während der Hackers On Planet Earth (HOPE)-Konferenz. (gegenfrage.com)

Schwerste Dürre seit 25 Jahren in den USA - Zwei Drittel des Landes sind betroffen, Hitze und ausbleibender Regen dezimieren die Mais- und Sojaernte drastisch. Auch die Viehzüchter trifft es hart. (kurier.at)

Analytiker warnt vor False Flag Operation im Persischen Golf (gegenfrage.com)

Joe Böhe am 12.07.2012 zum 18.- 20.07.2012 (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)


Oberlandesgericht zerreißt Filesharing-Abmahnung in der Luft (t-online.de)

Mobilfunk - die verschwiegene Gefahr (anti-zensur.info)

Organwahn – Der fatale Irrtum von der Heilung durch Fremdorgane - Ein kritischer Beitrag zu den Hintergründen im Organgeschehen, die der Öffentlichkeit verschwiegen werden. (derhonigmannsagt.wordpress.com)




Dienstag, 17. Juli 2012

Vieles ist uns Menschen verborgen

Oft, viel zu oft, gibt es Fragen, die auf normalem Wege nicht erklärbar sind. Fragen, die Bereiche betreffen, die wir Menschen nicht "erleben" können ... vielleicht noch nicht erleben können.

Wir sind aber immer sehr schnell, unsere Wissenschaft als glaubhaftes und untrügbares Instrument hervorzuholen und zu erläutern, was für uns messbar, sichtbar, hörbar, etc. ist und wie es in unser wissenschaftliches Weltbild passt.

Für alle Vorgänge fordern wir unwiderlegbare Beweise - die es allerdings nicht gibt und nicht geben kann. Warum nicht?

Weil der Mensch nur einen sehr kleinen Teil der Vorgänge im Universums versteht und in irgend einer Weise nachvollziehen kann.

Das Universum, damit auch unsere Welt und die Materie, die uns umgibt bzw. mit der wir uns umgeben, ist eine Illusion. Das begreift mittlerweile auch die Wissenschaft! Alles, egal ob Schall, Licht, tote, wie lebendige Materie besteht aus Schwingungen. Wir Menschen nehmen diese Schwingungen als Ton, Farben und feste Stoffe wahr. Aber im Mikrouniversum ist alles nur Schwingung ...

Sieht man sich die heutige Grafik an (zum Vergrössern aufs Bild klicken), so kann man erkennen, dass jener Bereich der Schwingungen, der Frequenzen, des elektromagnetischen Spektrums, die wir mit unseren Sinnen bewusst erfassen können, sehr, sehr klein ist. Den weitaus grösseren Teil können wir fast nur mit entsprechenden Geräten nutzen oder messen.

Und in den letzten Monaten haben sich in unserem Universum viele Entdeckungen ergeben, die nach dem heutigen Stand der Wissenschaft nicht sein dürften.

Nun muss einem die Dimension klar werden, was wir Menschen nicht "erleben" können - nicht sehen, nicht hören, nicht fühlen.

Ich habe eingangs erwähnt, dass es viele, viele offene Fragen gibt, die wir Menschen (noch) nicht beantworten können. Dazu zählt die immer wieder aufkommende Frage: "Gibt es Ausserirdische?"

Grundsätzlich muss man von der Grösse und Vielfalt des Universums diese Frage mit Ja beantworten. Denn es wäre vermessen zu glauben, unter all den Milliarden Sternensystemen wäre unser Planet der einzige, wo intelligentes Leben zu finden ist (allerdings bin ich von der Intelligenz des Menschen gar nicht mehr so überzeugt ;-) ...

Dass es auch andere Lebensformen gibt, als die uns bekannten, darf angenommen werden und ist sogar sehr wahrscheinlich. Nur, wir können diese nicht wahrnehmen, weil unsere Sinne sehr eingeschränkt sind. Aber die Geschichten aus alten Zeiten, in denen Zwerge, Gnome, Elfen und Engel vorkommen, können nicht einfach als Märchen abgetan werden. Sie, diese Wesenheiten können durchaus in unserer Welt existieren. Nur wir nehmen sie einfach nicht wahr.

Auch hat nicht nur Burkhardt Heim mehrere Dimensionen mathematisch errechnet und damit als sehr wahrscheinlich beschrieben. Seine These, entweder funktioniert das Universum so einfach und dreidimensional, wie wir es erleben oder - und damit meinte er auch unsere Welt - ist das Universum multidimensional aufgebaut.

Denk darüber nach, mein lieber Freund. Nur weil wir Dinge nicht sehen, nicht hören, nicht fühlen, heisst nicht, dass sie nicht existieren! Sie sind uns nur verborgen ...



Elektromagnetisches Spektrum (wikipedia.org)

Frequenzband (wikipedia.org)




zum Vergrössern aufs Bild klicken!



Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Der bedrohte Frieden - Carl Friedrich von Weizäcker sagte bereits 1983 den Niedergang des Kommunismus voraus. Doch die Prognose für das, was danach kommt, ist grauenvoll: "Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus, das skrupelloseste und menschenverachtendste System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr Armageddon." (mmnews.de)

Keine attraktive Währung: Geldfälscher verlieren Interesse an Euro-Scheinen - Im ersten Halbjahr 2012 wurden deutlich weniger Euroscheine gefälscht als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Mit der zunehmenden Verschärfung der Eurokrise ist die Menge gefälschter Euronoten stark zurückgegangen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Game Over in neuer Studie untersucht! (dasgelbeforum.de.org)

Innenansichten eines Abgrunds – Die Goldmedaille für die größte Gaunerbank geht an ... (markusgaertner.com)

Krisen-Streiflichter: Kreditsucht, Geldsucht, wachsende Schwindsucht - Wir nähern uns den Grenzen, die diese Krise auf beiden Seiten des Atlantiks nicht durchbrechen kann: Die ehernen Gesetze der Finanz-Physik. “Bis hierhin und nicht weiter”, schreien Budgets, erzürnte Verbraucher, Gerichte und Kontroller. (markusgaertner.com)

ESM: Weg jetzt frei für Klagen - Zwingende Gründe, die Ratifizierung zu verweigern, etwa offenkundige Verfassungswidrigkeit, hätten nicht vorgelegen, so Bundespräsident Fischer, der heute unterzeichnete. Nun ist der Weg offiziell frei für die Verfassungsklagen der Opposition. (kleinezeitung.at)

Zwangsenteignung: Nichts ist unmöglich - Mit einer besondereren Verwunderung nahmen die Bürger den Vorschlag des DIW zur Kenntnis, wie man die Staatsfinanzen sanieren könnte. Den Reichen wolle man es nehmen und dem Staat geben, war die schlichte Idee. Das Besondere an diesem Vorschlag ist, dass er bisher völlig undeutlich formuliert ist. Es kommt aber auch ... (start-trading.de)

CDS-Märkte zeigen: Frankreichs Autobauer Peugeot könnte zusammenbrechen (wirtschaftsfacts.de)

Moody´s stuft 13 italienische Banken herab und die unglaubliche Milchmädchen-Rechnung des IWF - Das erste Thema ist schnell abgehandelt, weil langweilig! Die Rating-Agentur Moody´s tut wieder einmal das, wofür sie von ihren Auftraggebern gut bezahlt wird: raten! Soeben wurden 13 italienische Banken herabgestuft. (uhupardo.wordpress.com)

Kapitalflucht aus Spaniens Banken, EZB druckt (gegenfrage.com)

Spanien wird zum Pulverfass (kleinezeitung.at)

Spanien: Es ist alles viel schlimmer – Zwei Mehrwertsteuer-Erhöhungen in einer! Das ganz dicke Ende hatte Rajoy bewusst ausgespart, als er in der letzten Woche die Mehrwertsteuer-Erhöhung verkündete: Viele Produkte und Dienstleistungen, die bisher dem reduzierten Mehrwertsteuersatz von 8% unterlagen, steigen nicht etwa innerhalb ihrer Kategorie auf jetzt 10% – viel mehr werden sie “hochgestuft” und nun mit 21% besteuert, also auf einen Schlag um 13% mehr. (wirtschaftsfacts.de)

Immer mehr wandern aus: Spanien verliert Bevölkerung - Über viele Jahre ist Spanien jetzt Einwanderungsland gewesen: Seit 2000 kamen sechs Millionen Menschen. Diese Tendenz hat sich in der Krise ins Gegenteil verkehrt. Allein in den ersten sechs Monaten des Jahres verliessen 40.625 Personen mit spanischem Pass das Land, damit 44,2 Prozent mehr als Vergleichszeitraum des Vorjahres. (uhupardo.wordpress.com)

Soll Griechenland gar nicht saniert werden? Griechenland zeigt wenig Reformwillen. Die Troika drängt zu Veränderung im Schuldenstaat, ansonsten drohen sie mit einem Zahlungsstopp. Doch muss Athen diese Drohung wirklich ernst nehmen? (marialourdesblog.com)

Die schönsten Geldverstecke Griechenlands (zeit.de)

Brief eines Bauern an das Finanzministerium in Griechenland (griechenland-blog.gr)

Ägäis-Insel will zu Österreich - Die Insel hat 1912 ihre Zugehörigkeit zu Griechenland in einem auf 100 Jahre beschränkten Abkommen festgelegt. Dieses läuft jetzt aus. (kleinezeitung.at)

Am 3. September 2012 ist es wieder soweit - Dann ist das amerikanische Schuldenlimit wieder mal erreicht. Und das vor der Präsidenten Wahl ... (dasgelbeforum.de.org)

US-Behörde spionierte eigene Wissenschaftler aus (krone.at)

Steigende Kriminalität und Armut in US-Großstädten (gegenfrage.com)

Verseuchtes Wasser erreicht in spätestens drei Jahren Nordamerika (derstandard.at)

Krieg an allen Fronten - Die russische Regierung hat endlich kapiert, dass ihre politische Opposition bezahlt wird von der von den Steuerzahlern der Vereinigten Staaten von Amerika finanzierten National Endowment for Democracy (Nationale Stiftung für Demokratie) und anderen Abteilungen der CIA/des Außenministeriums in einem Versuch, die russische Regierung zu stürzen und ein amerikanisches Marionettenregime im geografisch größten Land der Erde einzurichten, dem einzigen Land mit einem Arsenal von Atomwaffen, das ausreicht, um Washingtons Aggression abzuschrecken. (marialourdesblog.com)

Irans Vorbereitungen zur Schließung der Strasse von Hormus abgeschlossen (politaia.org)

Erste Polarlichter in Kühlungsborn/Ostsee (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Auf Teneriffa, La Palma, La Gomera brennt es (spanienleben.blogspot.com.es)

Dr. Rupert Sheldrake: Der Wissenschaftswahn (matrixwissen.de)

Deep-Purple-Keyboarder Jon Lord gestorben - Die Rockwelt trauert um Jon Lord: Das Gründungsmitglied der englischen Hardrock-Band Deep Purple starb am Montag im Alter von 71 Jahren in London. (kleinezeitung.at)