Samstag, 30. Juni 2012

Medienschau über ESM, Fiskalpakt und EU-Gipfel

EU-Gipfel: Das Waterloo der Bundesregierung (querschuesse.de)

Volksaufstand gegen ESM - ESM und Fiskalpakt stehen glasklar im Widerspruch zum Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. GG Artikel 20 Absatz 4: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“ - von Andreas Popp (mmnews.de)

Es ist vollbracht – Deutschland hat wieder eine Diktatur und das Volk schaut wieder zu! Bundestag beschließt Rettungsschirm ESM sowie Fiskalpakt und das Volk schaut zu! (marialourdesblog.com)

Deutschland: "Ja" zum Fiskalpakt folgt Klagsflut - Der deutsche Bundestag hat die Eurorettungs-Maßnahmen ratifiziert - gleich danach gingen Klagen beim Verfassungsgerichtshof ein. Der Pakt könnte kippen. (kurier.at)

Verräterclique billigt Euro-Fäkalpakt und die EU-Diktatur (politaia.org)

Black Friday ist perfekt!! Beschluss fällt mit breiter Mehrheit - Bundestag stimmt ESM und Fiskalpakt zu. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Wird die Kanzlerin nun zur „lahmen Ente“? ESM-Abstimmung: Merkel verfehlt Kanzlermehrheit. Der ESM erreichte im Bundestag dank SPD und Grünen zwar die Zwei-Drittel-Mehrheit. Angela Merkel schaffte es jedoch nicht, die Mehrheit der Abgeordneten von Union und FDP zu überzeugen. Normalerweise spricht man in solch einem Fall von einer Regierungskrise. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Brüssel: Bedingungslose Kapitulation Deutschlands (mmnews.de)

Unfassbare Risiken vor der Übernahme - Euro-Gipfel, Fiskalpakt und ESM, … Tage und Beschlüsse der Schande! Eine Kommentierung dieses Wahnsinns fällt schwer, als Visualisierung ein Blick auf die kumulierte Bilanzsumme der schwer angeschlagenen Bankensysteme Portugals, Irlands, Italiens, Griechenlands und Spaniens, ein Blick auf die kumulierte Bilanzsumme der nationalen Zentralbanken dieser Länder und ein Blick auf den kumulierten Bruttostaatsschuldenstand dieser Staaten. Die folgenden Daten bedürfen keines langen Kommentars, denn sie offenbaren den kompletten Wahnsinn, mit welchem dem Steuerzahler die Maximierung der Haftung aufgezwungen wird und werfen den Blick auf die avisierte finale Sozialisierung der Verluste aus dem Kasinokapitalismus zur “Rettung” der Banken und der privaten Gläubiger. (querschuesse.de)

Euro-Rettungsgipfel Nummer X, der Letzte? Wenn der Euro crasht, dann crasht auch das Weltfinanzsystem. Das wollen speziell die Amerikaner unbedingt verhindern. US-Präsident Obama möchte im November wiedergewählt werden. Daher tut man alles, damit es diesen Systemcrash noch nicht gibt. Dennoch gibt es für den Euro am Ende keine Rettung mehr. (mmnews.de)

ESM und Fiskalpakt verabschiedet – jetzt geht es um Tante Elli und Onkel Willi (uhupardo.wordpress.com)

Deutschland über den Tisch gezogen: The Italian Job – Monti staubt Milliarden ab (deutschlandecho.org)

ESM und EU-Gipfel: Das Echo der Mainstream-Presse - Die Entwicklung der Euro-Schuldenkrise hat selbst einige der oft so „systemtreuen“ Mainstream-Medien zu teils kritischen Kommentaren veranlasst. (goldreporter.de)








Dirk Müller zum Krisen-Gipfel

Dirk Müller zum Krisen-Gipfel







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)




Freitag, 29. Juni 2012

Eine billige, aber panische Schmierenkomödie

Niemals würde man einen Spielfilm als realistisch bezeichnen, wenn das Drehbuch und die Dialoge bzw. Monologe so geschrieben würden, wie uns die Politik derzeit in einer unglaublichen Schmierenkomödie vorspielt.

Es ist lachhaft, realitätsfremd und teilweise völlig absurd, was uns als Wortspenden durch die Medien erreicht. Gestern brachten Mainstreamblätter in Österreich Wirtschaftsprognosen und titelten, ab 2013 kommt die Wirtschaft wieder in Schwung ...

Teilweise ist der Ton zwischen Staaten ziemlich rauh und erpresserisch. Es wird um einen komatösen Patienten (€uro) gestritten, als würde dieser eine Spontanheilung durchmachen.

Niemand weiss, wie es weitergeht, sprich, welche brisanten Geschenke uns die Banken noch servieren und die "Märkte" handeln werden. Wir erleben derzeit eine Ausnahmesituation. Alle Anstrengungen und Massnahmen haben nicht geholfen, im Gegenteil, sie haben die Situation nur verschärft und beschleunigt. Selbst die gegen alle Warnungen aufgezwungenen Sparpakete erwiesen sich als Harakiriprogramm für die Wirtschaft und das Steueraufkommen. Nun wird es absolut skurill, Italien und Spanien bekommen viele, viele Milliarden, ohne jegliche Bedingungen. Ich muss zugeben, da habe ich wohl ein paarmal lesen müssen, bevor ich das glauben konnte. Und der bekannteste Hosenanzug der Welt hat nun seine Prinzipien über Board geschmissen und das Vermögen der Deutschen verschachert ...

Nun wird es einfach in Europa. Der Süden macht, wie immer, Siesta und die blöden Deutschen arbeiten! Aber nicht nur die Deutschen, das betrifft auch uns Österreicher. Von denen viele noch immer glauben, was unser ehrenwerter Herr Finanzminister (heute Gottseidank Ex-Finanzminister) damals sagte: "Die Kredite an Griechenland sind ein gutes Geschäft für die Republik!" Damals habe ich über diesen Stumpfsinn gelacht, heute ist mir dieses schon lange vergangen.

Noch mehr Schulden zu günstigsten Zinsen und Volksenteignung durch Inflation. Das ist der Plan der Euro-Retter. Alle Versäumnisse, Misswirtschaft, Korruption, Inkompetenz, Spekulation und Gier wird mit immer mehr Geld auf Kosten der Bürger kompensiert. Es wird gelogen und verheimlicht, es wird desinformiert und geschönt ... doch das endgültige Desaster lässt sich jetzt nicht mehr aufhalten!

Und jeder der aufmerksam zusieht, wird Zeuge des grössten Betruges der Menschheitsgeschichte. Ausgelöst und durchgezogen von skrupellosen, machtgierigen, völlig irren Politikern.

Es ist ein planloses Gestikulieren gepaart mit sinn- und haltlosen Worthülsen, dass unsere politischen Führer derzeit auszeichnet. Wir sind fast angekommen, in einer totalitären Welt, fernab jeglicher Demokratie. Und ich frage mich, ob die Damen und Herren Politiker so dumm sind, nichts zu bemerken, oder uns einfach bewusst bescheissen. "Finanzwerkzeuge", welche die Demokratie, die Gesetze und damit auch den Rechtsstaat ad absurdum führen, dürften normalerweise gar nicht angedacht, geschweige denn realisiert werden.

Vor allem dann, wenn man sich ausrechnen kann, dass dies ohnehin nicht die Lösung ist, sondern nur Verzögerung des Unvermeidlichen. Und es ist unvermeidlich, dass der Euro stirbt. Mit der Politik stirbt er allerdings schneller und teurer. Denn irgendwer muss schliesslich die Zeche bezahlen. Und ich weiss heute schon, wer das sein wird: das Volk, das durch Geldentwertung und extreme Steuern das Spiel, bei dem sie nur Zuseher (oder noch besser Wegseher) waren, verlieren wird.

Und die Politiker werden sagen: "Das haben wir nicht kommen sehen!"

Der Inkompetenz und Ahnungslosigkeit folgt jetzt Panik. Retten, was noch zu retten ist ... für den, der informiert ist. Und diese Art der Panik ist das lethale Ende unserer noch so jungen Gemeinschaftswährung!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Greyerz - Greatest Financial Collapse The World Has Ever Seen (kingworldnews.com)

Euro-Währungsgebiet: hoffnungslose Ponzi-Finanzierung (querschuesse.de)

EU-Gipfel: Sieg der Südstaaten ist Pyrrhus-Sieg für Europa (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Europas Mächtige treten an zum Streit-Gipfel (spiegel.de)

Italiens Ministerpräsident Monti "Dann fährt der Euro zur Hölle" (spiegel.de)

12.000 Klagen gegen ESM - Sofort nach der Abstimmung über ESM und Fiskalpakt in Bundestag und Bundesrat an diesem Freitag werden beim Bundesverfassungsgericht mehr als 12.000 Verfassungsbeschwerden, zwei Organklagen und eine Reihe von Anträgen auf Erlass einer einstweiligen Anordnung eingereicht. (mmnews.de)

„Man will das Gute und erreicht das Böse“ - Die beiden deutschen Eurokritiker Wilhelm Hankel und Bernd-Thomas Ramb haben bei einer Expertenanhörung im österreichischen Parlament vor der Einführung des dauerhaften Eurorettungsschirms ESM gewarnt. (jungefreiheit.de)

Strache protestiert gegen ESM (kleinezeitung.at)

Nach 50.000 Protest-E-Mails gegen den ESM AbgeordnetenCheck.de abgeschaltet! (politaia.org)

Euro-Banken brauchten schon 2009 über 18 Billionen Euro - Schon im Februar 2009 wusste die EU, dass europäische Banken 16,3 Billionen Pfund – das sind 18,1 Billionen Euro – an faulen Krediten in den Bilanzen haben. (der-klare-blick.com)

Die Zentralbanken zerstören unser Finanzsystem - Nachdem die Rating-Agentur Moody´s 28 Banken herabgestuft hatte, schrieb Robert Fitzwilson einen Beitrag für “King World News”. Fitzwilson ist Gründer der Portola Gruppe, einer führende Boutiquen-Kette in den USA. (krisenfrei.wordpress.com)

Der größte Interessenkonflikt - Gregory Mannarino spricht über einen massiven Interessenkonflikt der Zentralbanken. MUST SEE (der-klare-blick.com)

Ermächtigungsgesetz 2.0: Wir Bürger verlieren heute das Endspiel um unsere Demokratie im Bundestag - Das Haushaltsrecht ist ein Grundpfeiler der Demokratie. Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages geben es heute zugunsten der EU-Diktatur auf. Das ist wie beim Ermächtigungsgesetz 1933. Ab heute sind wir endgültig keine Demokratie mehr. (kopp-verlag.de)

Solidarität ist, wenn alle Schulden machen und Deutschland zahlt (goldreporter.de)

Brüssel: Bedingungslose Kapitulation Deutschlands - Der faule Deal von Brüssel: Eurobonds gibt es zwar nicht, dafür fließt das Geld in Strömen aus allen anderen Kanälen. Deutschland hat auf allen Ebenen verloren. Marode Banken der Südschiene erhalten Geld direkt vom ESM. Staaten können sich direkt aus ESM und EFSF finanzieren. Bedingungen gibt es nicht. (mmnews.de)

DAX: Abverkauf vor der Katastrophe? Der komplette gestrige Anstieg im DAX ist heute Morgen in nur 70 Minuten ausgelöscht worden. Beim Verkauf will niemand Zeit verlieren, denn es geht um die Zukunft in Europas, so heißt es vor dem EU Gipfel. Der italienische Ministerpräsident Monti warnte gar vor einer „Katastrophe“, sollte man sich nicht ... (start-trading.de)

Deutschlands Firmen geht die Puste aus - Der drohende Zerfall der Euro-Zone ließ bislang viele deutsche Unternehmen kalt. Doch Pleiten wie die von Schlecker sind kein Einzelfall mehr: Die Zahl der Insolvenzen steigt. Der Schaden ist immens. (handelsblatt.com)

Sloweniens Premier zieht Bailout in Betracht (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Italien und Spanien erzwingen EU-Hilfe ohne Auflagen - Anders als geplant berieten Europas Regierungschefs die ganze Nacht über Sofortmaßnahmen für Italien und Spanien. Um schnelle Hilfen zu erzwingen, blockierten die Südländer den EU-Wachstumspakt. (welt.de)

Italiens Bondauktion: Zinsen explodieren – Schuld ist natürlich Deutschland (wirtschaftsfacts.de)

"Doppelte Befriedigung für Italien" - Monti triumphiert: Nach dem Fussball noch ein Sieg gegen Deutschland (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Spanische Banken-Vereinigung hält Euro-Crash für “wahrscheinlich” (uhupardo.wordpress.com)

Die Griechen werden Selbstversorger - In der Krise kommen bei griechischen Konsumenten zwei Dinge zusammen: wachsende Not und wiedererwachter Stolz auf heimische Produkte. Vom lokalen Bauern bis zur Supermarktkette boomen Lebensmittel aus der Heimat. (spiegel.de)

USA: Der GAU kommt aus dem Hinterland - Mit Stockton in Kalifornien hat das finanzielle Fallbeil die bisher größte US-Stadt getroffen. Der Immobilieninfarkt und überzogene Rentenzahlungen haben die 300.000-Einwohner-Stadt ruiniert. Die Flucht in das Pleiterecht ist da und eine entbehrungsreiche Zukunft steht bevor. (markusgaertner.com)

Daten USA: Jetzt geht es abwärts - Niemand sollte dem falschen Glauben aufsitzen, dass das heutige Urteil des Obersten Gerichts in den USA zur Bestätigung des Gesundheitsgesetzes von Präsident Obama als großer Sieg der US-Regierung apostrophiert werden kann. Denn die Entlassungen dürften im Sektor der Kleinfirmen jetzt richtig an Fahrt aufnehmen. Darüber hinaus zeigt ein Kaleidoskop jüngster Konjunkturdaten, dass es in den USA schon bald wieder richtig abwärts gehen dürfte. (wirtschaftsfacts.de)

Größte US-Städtepleite: Stockton meldet Konkurs an (diepresse.com)

JPMorgan soll bis zu 6 Mrd. Dollar verspekuliert haben - JPMorgan Chase hat Kreisen zufolge mit komplexen Finanzpapieren dramatisch mehr verspekuliert als bisher angenommen. Die größte US-Bank gehe von einem Verlust von 4 bis 6 Mrd. Dollar aus. (kleinezeitung.at)

Mysteriöses Strahlungsereignis im 8. Jahrhundert: Forscher identifiziert mögliche Supernova anno 774 (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Archäologen finden weiteren Maya-Text mit Verweis auf 2012 (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Unkonventionelles Öl – die Lösung für Peak Oil? Teil 1: Tight Oil (peak-oil.com)
Unkonventionelles Öl – die Lösung für Peak Oil? Teil 2: Ölschiefer (peak-oil.com)
Unkonventionelles Öl – die Lösung für Peak Oil? Teil 3: Gas to Liquid (peak-oil.com)
Unkonventionelles Öl – die Lösung für Peak Oil? Teil 4: Kohleverflüssigung (CtL) (peak-oil.com)

37 Grad: Gottfried - der Selbstversorger - Ein Aussteiger in Deutschland (zdf.de)

Merkblatt zur Vorsorge und Eigenhilfe vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

EsoWatch.com ist seit dem 25.06.2012 OFFLINE (brd-schwindel.org)

Details zum „EsoWatch.com-Down“ (esowatch.org)




Mittwoch, 27. Juni 2012

Bezüglich ESM ...

Republik Österreich, § 252 StGB, Landesverrat

(1) Wer einer fremden Macht oder einer über- oder zwischenstaatlichen Einrichtung ein Staatsgeheimnis bekannt oder zugänglich macht, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen.

(2) Wer der Öffentlichkeit ein Staatsgeheimnis bekannt oder zugänglich macht, ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen. Betrifft das Staatsgeheimnis verfassungsgefährdende Tatsachen (Abs. 3), so ist der Täter jedoch nur zu bestrafen, wenn er in der Absicht handelt, der Republik Österreich einen Nachteil zuzufügen. Die irrtümliche Annahme verfassungsgefährdender Tatsachen befreit den Täter nicht von Strafe.

(3) Verfassungsgefährdende Tatsachen sind solche, die Bestrebungen offenbaren, in verfassungswidriger Weise den demokratischen, bundesstaatlichen oder rechtsstaatlichen Aufbau der Republik Österreich zu beseitigen, deren dauernde Neutralität aufzuheben oder ein verfassungsgesetzlich gewährleistetes Recht abzuschaffen oder einzuschränken oder wiederholt gegen ein solches Recht zu verstoßen.

... und warum macht niemand etwas dagegen? Bei Kleinkriminellen werden die Ermittlungsbehörden bei Verdacht sofort aktiv!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Gold, Die eiserne Reserve - Man muss Gold und Silber nicht lieben, um die Metalle zu besitzen. Aber es wäre leichtsinnig, sie zu ignorieren. (diepresse.com)

Vorsorgetipp: Bargeldvorrat daheim – Ihre persönliche Unabhängigkeitserklärung (krisenvorsorge.com)

Freicoin: Occupy-Bewegung lanciert selbstregulierende Währung (t3n.de)

Bemerkenswerter chinesischer Artikel liefert wichtige Anhaltspunkte für die von den Eliten geplante »Reform« des Weltwährungssystems - Das neue Weltwährungs- und Finanzsystem befindet sich bereits im Aufbau, während dieser Artikel geschrieben wird. Hinweise darauf finden sich sowohl in Leitmedien wie in alternativen Medien in verschiedenen Artikeln. Hier wollen wir besonders auf zwei dieser Berichte eingehen. (kopp-verlag.de)

Der Europäische Rettungsschirm ESM – ein krasser Knebelvertrag - Risiken des ESM sind unberechenbar, die Kosten zu hoch, ein nachträglicher Ausstieg unmöglich: Dem darf man nicht zustimmen! (diepresse.com)

Bringt der EU-Gipfel den Durchbruch bei der Krisenbewältigung? (querschuesse.de)

Alarmglocken schrillen vor dem EU-Gipfel - Am Donnerstag und Freitag tagen die europäischen Staats- und Regierungschefs. Der Druck steigt von Tag zu Tag, dass tragfähige Wege zur Rettung der Euro-Zone gefunden werden. (cash.ch)

Krise: Platzt der Rettungsschirm? Nun hat nach Spanien auch Zypern Hilfe aus dem Rettungsschirm erbeten. Beide Länder stehen mit dem Rücken an der Wand. Damit erhöht sich die Zahl der Hilfsbedürftigen auf fünf. Jeder weiß, dass unter einem Schirm nicht unendlich viele Personen Platz haben können. Das gilt ebenso für Staaten. (start-trading.de)

Die Situation in der Eurozone ist katastrophal (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Soros: "Deutschland wird gehasst werden" - Der US-Investor kritisiert das Krisenmanagement der Euro-Zone scharf. Deutschland befinde sich auf dem Weg zur "Imperialmacht". Um das zu verhindern, brauche es ein überzeugendes Programm zur Schuldenreduzierung. (diepresse.com)

Merkel: Keine Eurobonds solange ich lebe - Angela gegen den Rest der Welt: Mit ihrer Aussage "Keine Eurobonds solange ich lebe" gefährdet die Kanzlerin akut ihre Existenz. Denn Großkapital und Finanzmärkte, sowie Resteuropa und die USA wollen die Gemeinschaftshaftung um jeden Preis erzwingen. Bricht das Finanzsystem ohne Eurobonds? Oder tritt die Kanzlerin vorzeitig ab? Gefährdet sie gar ihr Leben mit dieser Aussage? (mmnews.de)

Bis nichts mehr zu holen ist! Sinn: Deutschland außerstande, Europas Banken zu retten (wallstreet-online.de)

Jetzt liegen wir auf dem Grill: Egan Jones stuft Deutschland ab! (wirtschaftsfacts.de)

Wegen ESM: Deutschland muss sich tiefer verschulden (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Das Wunder von Island - Vier Jahre nach Bankenkollaps und Beinah-Bankrott erwirtschaftet das 320.000-Einwohner-Land Wachstumquoten, von denen die EU-Länder nur träumen können. (derstandard.at)

Kandidat Nummer 6: Slowenien bald unter dem Schirm? (wirtschaftsfacts.de)

Zypern: kleines Land mit großen Problemen - Am 1. Juli übernimmt Zypern die Ratspräsidentschaft der EU. Damit hat erstmals ein EU-Staat die Leitung inne, der teilweise von einem Beitrittskandidaten besetzt ist und zusätzlich unter den Euro-Rettungsschirm musste. (kleinezeitung.at)

EU-Kreise: Zypern braucht bis zu 10 Milliarden Euro (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Der unbequeme Italiener - Vom Hoffnungsträger zum Problemfall - mit immer neuen Forderungen macht Italiens Premier Mario Monti Druck bei der Euro-Rettung. Vor allem die Bundesregierung ist irritiert. Doch Monti hat kaum eine Wahl: Daheim wächst die Wut, Berlin wird sich an den neuen römischen Stil gewöhnen müssen. (spiegel.de)

Banken Italiens und Spaniens auf Talfahrt (querschuesse.de)

Neuer Schlag für Spaniens Banken - Moody's hat in einem Rundumschlag 28 spanische Banken herabgestuft. Trotzdem ortet die US-Ratingsagentur einen Lichtblick im iberischen Finanzsektor. (tagesanzeiger.ch)

Madrid in der Finanzklemme - In der Schuldenkrise gerät Spanien immer stärker unter Druck. Für frisches Geld muss das Land an den internationalen Kapitalmärkten erneut höhere Zinsen zahlen. (spanienleben.blogspot.com.es)

Rajoy warnt: Spanien kann die hohen Zinsen nicht mehr lange zahlen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Spaniens Narrenschiff macht Panik komplett – Kapitalkontrollen kommen (wirtschaftsfacts.de)

Griechenland in guten Händen - Laut Reuters meldet das Büro des Ministerpräsidenten in Athen, dass der “neue” (noch nicht eingeschworene) Finanzminister Rapanos zurücktritt. Erst wird gewählt und keine Regierung gebildet. Kann passieren. Dann wird erneut gewählt und eine Regierung aus drei Parteien gebildet. Der PM startet seine Amtszeit im Krankenhaus, der Finanzminister erleidet beim Durchsehen der Bilanz des Landes einen Schwächeanfall und tritt zurück. Ein Weg aus der Krise sieht anders aus. (markusgaertner.com)

Griechenland: Rücktritt des Finanzministers hatte politische Gründe (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Soziale Proteste ausser Kontrolle - In Israel demonstrierten wieder Tausende gegen Wohnungsnot und andere Missstände. Doch diesmal griff die Polizei hart durch. (bernerzeitung.ch)

Goldman Sachs: USA größere Bedrohung als Europa (gegenfrage.com)

Kleinbanken in den USA geben auf - Die harte Regulierung nach der Finanzkrise sollte die Wall Street treffen. Doch sie rafft vor allem die kleinen Institute dahin. Viele können sich die teuren Aufsichtsprozesse nicht leisten. (handelsblatt.com)

Vom Nachteil, ein Amerikaner zu sein - Das Leben einfacher US-Bürger, die in der Schweiz leben, ist kompliziert geworden, seit die USA rigoros gegen Steuersünder vorgehen. Hunderte Amerikaner haben sich bereits ausbürgern lassen. Ein Weg mit Tücken. (bernerzeitung.ch)

Small-Town Cops Pile Up on Useless Military Gear (wired.com)

Sensation: Deutscher entdeckt Anleitung für WTC-Sprengstoff als US-Patent von 1993 (911-archiv.net)

Irans Raketenabwehrschirm, Freie Energie und die Keshe-Foundation (politaia.org)

Keshe Plasmareaktor - Obama unterdrückt saubere Energietechnologie - der Beweis: Wieder ein hammerharter Beweis für die Unterdrückung von nützlicher Technologie! (slimlife.eu)

Lebensgefährlich hohe Strahlung im AKW Fukushima - Im Wrack des japanischen Atomkraftwerks Fukushima sind lebensgefährlich hohe Strahlungswerte gemessen worden. Der Energiekonzern Tepco teilte am Mittwoch mit, dass im Untergeschoss des Gebäudes von Reaktor Nummer eins Rekordwerte an Radioaktivität festgestellt worden seien. Die Strahlung sei so stark, dass ein Mensch schon nach Minuten erkranken und in kurzer Zeit sterben würde. (kleinezeitung.at)

"Wir spielen russisch Roulette mit der Sonne" - Das Weltraumwetter beschert uns in nächster Zeit immer mehr Sonnenstürme – mit der Gefahr katastrophaler Stromausfälle auf der Erde: Blackout, Flugzeuge am Boden, Handy tot. Sind wir vorbereitet? (welt.de)

Sonnenstürme: Das wird heiß! (nationalgeographic.de)

Monckton: UN-Umweltgipfel Rio+20 war Komplett-Reinfall (propagandafront.de)

Deutschland: Beschneidung als "Körperverletzung" - Das Kölner Landgericht stuft die Beschneidung von Buben aus religiösen Gründen als "rechtswidrige Körperverletzung" ein. (diepresse.com)

GEMA klagt Musikpiraten für Creative-Commons-Song (derstandard.at)

Satire: Jahrzehntelange Misswirtschaft, Mond flüchtet unter Euro-Rettungsschirm (der-postillon.com)




Montag, 25. Juni 2012

Überschallgeschwindigkeit unter Wasser - Superkavitätstransporter

Wie oft passiert es, dass Erfindungen, Entdeckungen und Entwicklungen, bevor diese der zivilen Nutzung zugänglich gemacht werden, militärisch verwendet werden. Denken wir nur an die Atomkraft, die zuerst als Bomben ihr enormes Zerstörungspotential aufzeigen mussten, bevor die sogenannte friedliche Nutzung in Form von Atomkraftwerken und Schiffs- bzw. U-Boot-Antriebe (wieder militärisch genutzt) möglich wurde.

So auch bei dem Phänomen Superkavitation. Die Sowjets entwickelten bereits in den 70er Jahren einen Torpedo, der dank Superkavitation mit mehr als 400km/h unter Wasser unterwegs war.

Die Superkavitation ist ein Fall von Kavitation, bei dem sich hinter einem sehr schnell von Flüssigkeit umströmten Körper (Kavitator) durch den Verdrängungsimpuls der Druck so stark verringert, dass die Flüssigkeit ihrem Phasendiagramm folgend in die Dampfphase übergeht. In diesem ellipsoidförmigen gasgefüllten Bereich (Kavität oder Kaverne genannt) kann z. B. ein im Vergleich zum Kavitator sehr großes Objekt mit sehr geringem Strömungswiderstand durch die Flüssigkeit geführt werden. Nach Abschätzungen sowjetischer Forscher ist ein unter Wasser in einer Superkavitation bewegter Gegenstand ab etwa 300 m/s einem geringeren Strömungswiderstand ausgesetzt als bei einer gleichschnellen Bewegung in Luft, unter der Voraussetzung, dass der in Luft bewegte Körper den gleichen Querschnitt aufweist wie die Kavität. (wikipedia.org)

Die US-Navy konnte sogar schon Superkavitationsgeschosse unter Wasser auf Überschallgeschwindigkeit beschleunigen.

Natürlich wäre es eine echte Alternative im Interkontinentalverkehr zum Flugzeug, auch weil der Überschallpassagierjet Concorde ausgemustert wurde. In wenigen Stunden unter Wasser von Europa nach Amerika ist beim heutigen Stand der Technik durchaus möglich. Flugzeuge sind im Verhältnis Platzangebot und Kosten relativ ineffizient. Ein entsprechend grosses U-Boot mit entsprechenden Antrieb und Superkavitation würde, so Experten, wesentlich effizienter sein.

... sofern es während der Fahrt keinen Zusammenstoss mit einem Wal gibt ;-)

Da derzeit auch die Kalte Fusion (LENR) als neue und mögliche Energiequelle erforscht wird, könnte diese als möglicher Antrieb die Feststoffraketen, welche derzeit die Superkavitationstorpedos (zB. die russische Schkwal) oder Superkavitierender Unterwasserlaufkörper antreibt, ablösen. Die Kalte Fusion könnte, bei entsprechend bereitgestellten Mitteln, in relativ kurzer Zeit einsetzbar sein ... noch wird diese Art der Energiegewinnung von den Energiekonzernen dementiert und bekämpft. Natürlich, das was man derzeit von LENR (Low Energy Nuclear Reaction) weiss, wie schon die NASA und CERN zugaben, wäre es wohl eine echte Revolution, vor allem auf der Kostenseite. Die Kalte Fusion, ist sie einmal serienreif, wäre die mit Abstand billigste und umweltfreunlichste! Somit wäre ein Superkavitäts-U-Boot als Interkontinentaltransporter für Passagiere eine sehr schnelle und vor allem umweltsaubere Alternative!

Und nun die "alte Leier", würde man einen Teil jener Kosten, die man weltweit in die Rüstung und Rüstungsentwicklung steckt und die ausschliesslich Zerstörung bringt - das sind mehrere hundert Milliarden US-Dollar pro Jahr (!!!) - in Entwicklungen wie Superkavitätstransporter stecken, so würde dieses "Ding" wohl relativ bald unterwegs sein ...



Der Widerstand des Wassers - Das Militär entwickelt ein U-Boot, das schneller fahren soll als die Concorde. Unterwasserreisen in Überschallgeschwindigkeit sind Zukunftsmusik, die notwendige Technologie ist jedoch bereits entwickelt. Angewendet könnte sie einem Unterwasserschiff ermöglichen, in der Stunde Tausende von Kilometern zurückzulegen und dabei nicht einmal nass zu werden. (heise.de)

Seefahrt: Mit Überschall unter Wasser - U-Boote der Zukunft könnten unglaublich schnell sein - Atlantik-Durchquerungen wären dank der Superkavitationstechnik in einer Stunde möglich. Solange kein Wal den Weg kreuzt ... (geo.de)








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



ESM? Wehrt euch! ESM und Fiskalpakt stehen glasklar im Widerspruch zum Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, denn ab dann wird die Staatsgewalt definitiv nicht mehr vom Volke ausgehen, wie dies gemäß Grundgesetz Artikel 20 Abs. 2 eigentlich vorgesehen ist.
Ein Versuch, die darin definierte „verfassungsmäßige Ordnung“ zu beseitigen, führt direkt zu Grundgesetz Artikel 20 Absatz 4, wonach es unter diesen Umständen ein Recht zum Widerstand gibt: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“ (der-klare-blick.com)

Anatomie einer Hintergehung - Das jüngste Karlsruher Urteil ist eine präzise und dichte Beschreibung des Regierungsstils von Angela Merkel in Zeiten der europäischen Staatsschuldenkrise. Wir lesen eine Warnung vor drohender Entdemokratisierung. (faz.net)

Banken am Abgrund - BIZ schlägt Alarm: In ihren Bilanzen steckten immer noch belastende Bestände an faulen Aktiva. Lage der Branche schlimm wie nach der Lehmann-Pleite. Banken halten sich nur noch mit Bilanz-Tricks über Wasser. Die Notenbanken könnten schon bald mit der Rettung überfordert sein. Bankenunion als letzte Rettung? (mmnews.de)

Achtung, Absturzgefahr! Zu optimistische Gewinnschätzungen, versteckte Gefahren in den Bilanzen – den deutschen Dax-Konzernen stehen schwere Wochen bevor, sagen Experten. Die Aktienkursen dürften noch einmal kräftig nachgeben. (handelsblatt.com)

Die 130-Mrd-Euro-Legende - Nun soll sich die EU mit einem Ausgabenprogramm von 130 Mrd Euro aus der Krise retten. Das ist viel Geld, auch wenn es nur 1 % der EU-Wirtschaftsleistung entspricht. Konzentriert eingesetzt und schnell abfließend könnten es eine Menge bewirken. (jjahnke.net)

Finanzministerium warnt vor Euro-Crash (wirtschaft.t-online.de)

EU-Kommission behindert Einführung der direkten Demokratie - Die Einführung der Europäischen Bürgerinitiative verzögert sich, weil zu ihrer Abwicklung nicht genügend Personal abgestellt wird. So fehlen nach dem Start wichtige Informationen und die nötige Infrastruktur. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Frankreich: Tausende Unternehmen in ihrer Existenz gefährdet - Belastungen durch Reformen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Griechenland will Sparpaket in allen wesentlichen Punkten ändern (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

China auf dem absteigenden Ast? (gegenfrage.com)

Katastrophale Daten: Chinas Absturz beschleunigt sich rapide - Die Konjunkturdaten, die in den letzten Wochen aus China vermeldet werden, sind gelinde ausgedrückt katastrophal. Nicht nur an den privaten Häusermärkten sind die Preise im Mai den achten Monat in Folge gesunken, sondern auch die Produktions- und Exportdaten weisen auf einen signifikanten Abschwung der Aktivitäten hin. Bis auf die vor zwei Wochen erfolgte Zinssenkung geben jedoch weder Regierung noch People´s Bank of China (PBC) irgendwelche Hinweise darauf, dass es schon bald zu neuen Stimulierungsmaßnahmen kommen könnte. (wirtschaftsfacts.de)

Unfassbar: Citi setzt auf CDS-Hedging im Falle eines Euro-Kollapses - Laut ihrer Berichte im ersten Quartal halten die fünf größten US-Banken Positionen in Höhe von mehr als $80 Milliarden in Form von Staatsanleihen der durch die Krise in der Eurozone am meisten gebeutelten Länder. Zu dieser Gruppe zählen Griechenland, Portugal, Italien, Spanien und Irland. Der amerikanische Analyst Charles Peabody zeigt sich davon überzeugt, dass im laufenden Quartal vor allem die Citigroup von einer unzureichenden Absicherung gegen Währungsrisiken eingeholt werden dürfte und rechnet mit auflaufenden Verlusten von bis zu $5 Milliarden. Doch das ist noch lange nicht alles ... (wirtschaftsfacts.de)

Krisenexport – "Die USA stehen vor einem Absturz" - Amerika leidet ebenfalls unter der Krise in Europa. Mehr noch: Schon bald könnte es dort zu einer heftigen Rezession kommen. Zwei US-Experten erklären, warum das so ist. (welt.de)

NYT bestätigt: Amerikanischer Geheimdienst CIA bewaffnet Terroristen in Syrien - Der Westen kritisiert Syrien wegen der »Ermordung von Zivilisten« scharf, während gleichzeitig aus NATO-Beständen Waffen aus dem Westen an die Terroristen geliefert werden. (kopp-verlag.de)

Die Entmystifizierung der Streifen am Himmel - Dieser Beitrag ist kein Artikel im üblichen Sinn. Vielmehr soll das Folgende dabei helfen, endlich die brisante Frage zu lösen, ob wir es am Himmel mit natürlich entstehenden Kondensstreifen oder den sogenannten “Chemtrails” (künstlich erzeugte Wolken) zu tun haben. Die dafür notwendigen Werkzeuge und das wichtigste Basiswissen werden im Verlaufe des Artikels vorgestellt. Auf diese Weise ausgestattet, kann dann jeder auf eigenständige Weise nach der Wahrheit zum Thema der teils erklärungsbedürftigen Anhäufung bei der Streifenbildung über unseren Köpfen forschen. Und sich wenn nötig, anhand von selbstgefertigten Statistiken kritische Nachfragen dazu erarbeiten. (iknews.de)

Als die CIA Bürger zu Versuchskaninchen machte (diepresse.com)

Die irre Welt der High-Speed-Börse - Auf dem Meeresgrund werden 6000 km Kabel verlegt, die um 5 Millisekunden schnellere Börse-Deals zwischen London und New York erlauben. Experten warnen vor einem "Flash Crash". (kurier.at)

ACTA wohl vom Tisch - Das internationale Urheberrechtsabkommen steht in der EU vor dem Aus: Als fünfter Parlamentsausschuss stimmt der Handelsausschuss gegen das Abkommen. Die Abgeordneten empfehlen zudem eine baldige Abstimmung im Plenum. Damit wollen die Parlamentarier nicht die Meinung des Europäischen Gerichtshofs abwarten und die Vorlage vorher zu Fall bringen. (n-tv.de)

X-Woman: Britin sieht 99 Millionen mehr Farben als gewöhnliche Menschen - Eine Britin verblüfft derzeit Mediziner in England durch ihre ungewöhnliche Fähigkeit, 99 Millionen mehr Farben zu sehen als durchschnittlich andere Menschen. Grund für die extreme Vielfarbsichtigkeit der Frau ist, dass sie - statt wie gewöhnlich drei - vier verschiedene Arten von farbempfindlichen Fotorezeptoren, sog. Zapfen, auf der lichtempfindlichen Netzhaut ihrer Augen besitzt. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)




Samstag, 23. Juni 2012

Sie haben nichts gelernt, gar nichts!

Dabei wäre es im Grunde relativ einfach, denn das Wissen darüber ist alt und immer wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt worden. Es geht um Wasser, es geht um Bachläufe, vor allem im Gebirge.

Erst dieser Tage ist wieder durch Unwetter in der Obersteiermark zu einer gewaltigen Katastrophe gekommen. Die Böden konnten die Regenmassen (über 160l/qm binnen 4 Stunden!) nicht mehr aufnehmen, kleine Bäche wurden reissende Sturzbäche und ein Gemisch aus Muren und Wasser riss sogar Häuser mit.

Solche Katastrophen kann man zwar nicht verhindern, aber durch gewisse Massnahmen entscheidend lindern.

In einer kleinen Ortschaft, wo aus einem Seitental ein Bach kommt, sehe ich, dass dieser Bach begradigt und verbreitert wird. Ich spreche mit einem Arbeiter, der sagt, dass nun dieser Bach sehr viel mehr Wasser aufnehmen und durch die erhöhte Fliessgeschwindigkeit schneller abfliessen kann. Es mutet an, als würde das Wasser nicht mehr auf einer "Landstrasse" fliessen, sondern auf einer "Autobahn" ...

Doch eben dies ist der Grund, warum es immer wieder zu erheblichen Schäden durch Unwetter in Verbindung mit Wasserläufen kommt.

Viktor Schauberger hat im vorigen Jahrhundert vor diesen Begradigungen und dem Autobahneffekt gewarnt und auch durch sein enormes Wissen erklärt, warum es so wichtig ist, eben so nicht zu bauen.

Zum einen sollten die mäanderförmigen Fluss- und Bachläufe NICHT begradigt werden. Weil durch das Fehlen von natürlichen Wirbeln die Fliessgeschwindigkeit enorm zunimmt und vor allem im Falle von Unwettern der Bach völlig ausser Kontrolle gerät. Durch die wesentlich erhöhte Fliessgeschwindigkeit werden die Schäden durch das Wasser potenziert.

Zum anderen liegen in einem natürlichen Bach viele Hindernisse für das Wasser, meist in Form von grossen Steinen, die irgendwann mitgepült wurden. Sie sind Barrieren und natürliche Bremsen für das Wasser und auch mit ein Grund für die vielen Wirbeln. Fehlen diese Hindernisse, wird die Fliessgeschwindigkeit nochmals erhöht.

Hochwasser und Bachvermurungen hat immer gegeben und ist aus dem Gebirge nicht wegzudenken. Durch intelligentes, natürliches "Rückbauen" dieser "Bachautobahnen" können jedoch die Schäden wesentlich geringer halten. Vergleiche es mit Fahrzeugen, die entweder mit hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn oder mit geringer Geschwindkeit auf der Landstrasse gegen ein Hindernis prallen ...

Die Arbeiten des Viktor Schauberger sind fundamentiert und gut dokumentiert. Warum diese Erkenntnisse heute bei vielen Projekten der Wildbachverbauung nicht berücksichtigt werden, ist mir ein Rätsel.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Russischer Betrüger ahmt die Notenbanken nach - Ein Russe wirbt ganz offen um die Teilnahme an einem Schneeballsystem. Er sieht sich im Recht – und argumentiert, dass das gesamte Weltfinanzsystem auf ebenso wackeligen Beinen stehe. (welt.de)

Eurokrise fängt erst richtig an! Die Zahlen in Europa werden immer schlechter, die Arbeitslosigkeit wächst aufgrund der Sparmaßnahmen, die Wirtschaft tümpelt vor sich her. und die Finanzierungskosten steigen in neue Höhen. (ibtimes.com)

Endspiel – Jetzt wird es eng im Hosenanzug - Der ESM wird am 1. Juli nicht kommen, der Bundespräsident unterschreibt nicht bis das Verfassungsgericht die Lage klar sieht. Joachim Gauck hat keine Lust, sich die Finger zu verbrennen. Der IWF kritisiert die deutsche Regierung mit harten Worten. Österreichs Notenbankchef Nowotny bemüht einen Nazi-Vergleich, um Berlin vor den Folgen deutscher Politik zu warnen. Italiens Regierungschef Mario Monti versichert, es gebe eine Woche Zeit, um den Euro zu retten. Jetzt wird es wirklich eng im Hosenanzug der Kanzlerin! Sind in Berlin überforderte Psychopathen am Werk, wie Wolfgang Münchau glaubt? (uhupardo.wordpress.com)

Mario Monti: Uns bleibt eine Woche für Rettung des Euro (gegenfrage.com)

Euro-Wirtschaft soll mit 130 Milliarden angekurbelt werden - Die vier größten Volkswirtschaften der Euro-Zone schnüren ein Wachstumspaket. Mit 130 Milliarden Euro sollen Investitionen angekurbelt und Jobs geschaffen werden. (diepresse.com)

Alarmstufe ROT - GEAB: Der Schock des Herbst 2008 wird im Vergleich zu dem, was uns in den nächsten Monaten bevorsteht, wie ein kleines Sommergewitter erscheinen. - Rapider Zusammenbruch des gesamten westlichen Systems der kapitalfinanzierten Rente. Bankenpleiten, Staatspleiten, Umbruch. (mmnews.de)

Banken-Ratings, China-Sorgen, Rohstoff-Kollaps und Bernanke-Streik: Fliegt jetzt die Sicherung raus? Eine amüsantere Kombination und Reihenfolge von Schlagzeilen habe ich beim Spiegel selten gesehen: Ganz oben “Gaucks wichtigste Unterschrift” (stimmt, voll einverstanden, gut der Mann), Ronaldo besiegt Tschechien (hab ich nicht gesehen, traue ich dem aber zu) und dann “Löw warnt vor Griechenlands Überlebenskünstlern” (auch ganz richtig, und das sind ja nur elf von 11 Millionen Hellenen !). Und danach die richtig unwichtigen Nachrichten: “Moody´s stuft 15 Banken herab.” Diese Nachricht, liebe Kollegen in Hamburg, signalisiert das Heraufziehen des großen Sommersturms an den Börsen ... (markusgaertner.com)

Im Auge des Sturms: Worauf man sich gefasst machen sollte - Ich bin der Meinung, dass es in Wirklichkeit nur zwei Gründe gibt, warum man über einen signifikanten Geldbetrag verfügen sollte: Um einen hohen Lebensstandard beibehalten zu können und seine persönliche Freiheit zu gewährleisten. Natürlich gibt es noch weitere, aber weniger wichtige Gründe. Hierzu gehören: Um es sich selbst zu beweisen, um das Versagen in anderen Gebieten zu kompensieren, um andere zu beeindrucken, um ein Vermächtnis zu hinterlassen, um dabei zu helfen, dass die eigenen Gene weitergetragen werden oder vielleicht, weil man glaubt, dass man mit seiner Zeit nichts Besseres anzufangen weiß. (propagandafront.de)

Das Ende der Toleranzen und die Schwindsucht in der Trickkiste - Mit jedem Tag – so scheint es – werden die Nachrichten schwerer zu verdauen. Die Milliardenpakete – Spanien-Banken, IWF, ESM, Wachstumspakt – kommen jetzt fast täglich. Die Wall Street sieht wieder mehr Ausschläge über 200 Punkte beim DOW. Die Konjunktur-Indizes trüben sich nun selbst in Deutschland ein. Und jetzt zerbröselt nicht nur die “Erholung” in den USA. Nein im Land der Gottgewählten fallen jetzt ebenfalls die Retter in Notenbank und Administration weiter hinter die Ereignis-Kurve zurück. (markusgaertner.com)

Euro-Lüge, ESM-Ermächtigung, Crash-Gefahr: Buchautoren reden “Klartext” (goldreporter.de)

Das Scheitern der Weltregierung - UN-Konferenz, Globale Gipfeltreffen bringen zunehmend nur noch Hotelumsätze für die Veranstalterländer – aber keine konkreten Ergebnisse. (diepresse.com)

Wegen Krise: Britische Banken vergeben keine Kredite mehr - Es seien nicht die regulatorischen Anforderungen durch die Finanzaufsicht, die die britischen Banken dazu bringen, ihr Bargeld zu horten, statt Kredite an die Wirtschaft zu vergeben. Die Banken fürchten, dass die Finanzmärkte sie als nicht sicher erachten könnten, so der Chef der britischen Aufsichtsbehörde. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

2012: Mallorca – wie es sinkt und kracht - Alle Jahr wieder… Urlaubsbeginn auf Mallorca – auf einer Insel in Schwierigkeiten – zumindest rein wirtschaftlich gesehen – mit leichten Unterbrechungen in der Dynamik. Mallorca bietet nicht nur Sonne und gutes Essen, sondern auch Anschauungsunterricht über die Folgen eines Booms, der schon 2008 endete. Vielleicht macht der Teufel auf der Insel Urlaub? Es ist so heißt hier ... (rottmeyer.de)

Griechenland gerettet, Euro gerettet? Das Euro-Experiment wird höchstwahrscheinlich noch im Sommer 2012 beendet werden, dann kommen wieder die bereits vorbereiteten, neuen, nationalen Währungen. Allerdings wird es bei diesen Währungsreformen einen massiven Haircut bei den Sparern geben, diese verlieren den Grossteil ihres Vermögens. (mmnews.de)

Griechische Wahlen manipuliert, verfassungswidrig - gar hinfällig? (dasgelbeforum.de.org)

Griechenland: Krankenhäuser schließen wegen Zahlungsunfähigkeit (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Ausland sperrt Griechenland Stromzufuhr (wirtschaftsfacts.de)

Der nächste Crash kommt in China (bernerzeitung.ch)

„Die Fed verzerrt die Märkte und erkauft sich nur Zeit“ - Im Nachgang zur gestrigen Fed-Sitzung hat der Chef des weltweit größten Anleihen-Investors PIMCO die Politik der US-Notenbank scharf kritisiert. (goldreporter.de)

USA exportieren so viele Waffen wie noch nie - Für das laufende Jahr werden rund 60 Milliarden Dollar Umsatz erwartet. (derstandard.at)

Die Einkreisung des russischen Bären – Reaktion Putin’s zu Finnlands möglichen NATO-Beitritt. - “Sollten auf finnischem Gebiet Angriffskomplexe oder sonstige Waffen stationiert werden, die unsere Sicherheit bedrohen könnten, wird das selbstverständlich eine negative Reaktion Russlands zur Folge haben.” Das sagte der russische Präsident Wladimir Putin am Freitag in Igora bei St. Petersburg nach Verhandlungen mit seinem finnischen Amtskollegen Sauli Niinistö. (marialourdesblog.com)

Clinton: "Iran will angegriffen werden" - Eine Attacke würde die iranische Bevölkerung vereinen, sagt US-Außenministerin Clinton. Dem Land dürfe aber keinesfalls erlaubt werden, eine Atombombe zu besitzen. (diepresse.com)

Iran: Massiver Cyber-Angriff entdeckt - Attacke soll das Atomprogramm zum Ziel gehabt haben, Teheran beschuldigt Israel und die USA. (diepresse.com)

Kosmonaut berichtet über UN-Direktive für den Erstkontakt mit Außerirdischen (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Was die Sonne wirklich ist? (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Gibt es eine Heilpflanze gegen fast alle körperlichen Beschwerden? Ja! Haben Sie schon einmal etwas vom Moringa-oleifera-Baum gehört? Nein? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen, denn diese Wunderpflanze könnte nicht nur im Fall einer Krise Ihr bester Freund werden. (marialourdesblog.com)

Schätze der Natur : Wie Vorräte anlegen? Viele der hier vorgestellten essbaren Wildpflanzen haben zwar jeweils eine sehr lange Erntezeit, ja manche stehen uns sogar in der einen oder anderen Form das ganze Jahr über zur Verfügung, aber wie man es auch dreht und wendet – die kalte Jahreszeit stellt für den Sammler eine Zäsur dar. Wer auch bei gefrorenem Boden und geschlossener Schneedecke nicht auf wildes Gemüse verzichten möchte muss vorsorgen und Vorräte anlegen. (iknews.de)

Barbara´s Nachrichtenüberblick - Ich kann nicht nachvollziehen, warum das Forum gestern geschlossen wurde, da ich einige Zeit nicht am PC war. Nach fast 30 Monaten NÜ war die "gelbe Pause" für mich der Anlass, auch über eine Auszeit nachzudenken. Ich bin müde, irgendwie ausgebrannt. Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber ich muss einfach mal auftanken und dazu brauche ich etwas Abstand zum täglichen Chaos, den kleinen und großen Katastrophen. Da gerade die Urlaubszeit beginnt, bietet sich eine Pause an. Zum 21.07.2012 geht es weiter. Bei außergewöhnlichen Ereignissen melde ich mich eher zurück, versprochen. (dasgelbeforum.de.org)