Dienstag, 11. Dezember 2012

Ich unterstütze den rebellischen Schuster

Dass ich mich heute wieder um Heini Staudinger, seine Wald4tler Schuhe und sein umstrittenes Finanzierungskonzept bemühe, hat zwei Gründe:

1) Ich habe mir meine ersten Wald4tler-Schuhe gekauft und

2) die dringend notwendige Gesetzesänderung, so dass Unternehmer nicht nur der Willkür der Banken bei Finanzierungen ausgesetzt sind.

Vorneweg, bis dato hat sich KEIN Spitzenpolitiker zu dieser Causa kontruktiv geäussert. Was natürlich die Annahme nährt, sie wollen es sich mit den Banken nicht verscherzen. Die einzige Ausnahme war Wirtschaftsbundobmann Leitl, der Staudinger zu einem Gespräch einlud, um eine gesetzlich legale Möglichkeit einer Nicht-Banken-Finanzierung zu finden ...

Aber nun zu den 2 Hauptpunkten. Ich trage seit rund zwei Wochen meine ersten Waldviertler Schuhe. Die ersten zwei Tage haben sie gedrückt und geschmerzt, es hat sich der Schuh meinem Fuss angepasst, und nun sind sie wie "eingegangen". Ein formschöner, ausserst bequemer und vor allem robuster Schuh, der durchaus mit Masschuhen zu vergleichen ist. Übrigens fertigen sie auch Masschuhe an, die Waldviertler. Wegen des angehenden Winters habe ich ein Modell mit Profilsohle gewählt und bin ziemlich glücklich mit diesen aussergewöhlichen Schuhen, die ich auch zu Anzug und Krawatte tragen könnte (... wenn ich soetwas hätte ;-)

Kurz, die Wald4tler-Schuhe sind hochwertiges, langlebiges Schuhwerk traditioneller Schuhmacherkunst. Im Grund wollte ich durch den Kauf von Wald4tlern Heini Staudinger und seinen Kampf gegen die FMA und Politik unterstützen. Doch nun bin ich überzeugter Wald4tler-Benützer und werde mir wohl auch die nächsten Schuhe wieder dort kaufen!

Was ich an Heini Staudinger so schätze? Dass er ein verdammter Sturschädel ist, sein Finanzierungskonzept der überaus erfolg- und ertragreichen Firma irgendwelchen Vorschlägen der Politik, Wirtschaftskammer oder Beamtentum anpassen möchte, sondern aktiv für die Gesetzesänderung kämpft, dass das Gesetz geändert werden muss und Unternehmen die legale Möglichkeit haben müssen, andere Finanzierungsmodelle als die jetzigen, die fast ausschliesslich über Banken möglich sind, umzusetzen.

Es ist nicht nur Heini Staudinger, gegen den von der FMA (Finanzmarktaufsicht) diesbezüglich ermittelt wurde. Und die Politik schweigt dazu!

Darum rufe ich auf, aktive Menschen wie Heini Staudinger zu unterstützen! Damit die eingefahrenen Strukturen und ausuferndes Politlobbying wenigstens ansatzweise aufgelöst werden. Die Banken haben uns mittels Politik fest im Griff! Wir sind das Volk und haben das Recht Gesetzesänderungen einzufordern! Und Heini Staudinger tut wenigstens etwas!

Ich geh wirklich gut in meinen neuen Wald4tlern!



Staudinger zieht mit 11.500 Unterschriften vors Parlament - Grüne fordern Erleichterungen für "Bürgerbanken": "Die Bürger investieren lieber in saubere Waldviertler als in unsaubere Zocker-Banken." (kurier.at)

Demo für rebellischen GEA-Schuster vor dem Parlament (kleinezeitung.at)

Bitte unterschreiben - Parlamentarische Bürgerinitiative betreffend allgemeine Freiheit der direkten Kreditgewährung (w4tler.at)

Waldviertler Schuhe - Qualität überdauert ... (gea.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



EUdSSR greift nach der totalen Macht - Die EU-Bankster-Hofschranzen werden von Tag zu Tag dreister: Diese lächerlichen, aber extrem gefährlichen Figuren lassen sich den Nobelpreis verleihen und sehen sich als Zeichen der Hoffnung. Wann baut man einen stalinistischen Personenkult auf? Den Vogel hat der Poet Van Rompuy abgeschossen. Er will den nationalen Parlamenten an den Kragen. Die Zeit ist günstig, denn genau zu diesem Zwecke hat man die “Finanzkrise” hervorgerufen. (politaia.org)

"Wir stehen vor dem monetären Crash" - Die Autoren des Bestsellers "Der größte Raubzug der Geschichte", Marc Friedrich und Matthias Weik, warnen vor einem baldigen Kollaps des Finanzystems. Der Euro stehe vor dem Scheitern. (daf.fm)

Tschechien: „ESM-Konstruktion ist monströs und empörend!” (pravdatvcom.wordpress.com)

Großbank HSBC zahlt im Geldwäsche-Skandal Rekordstrafe - Die britische HSBC soll jahrelang Geldwäsche in den USA unterstützt haben. Sie werde mindestens 1,9 Milliarden US-Dollar zahlen, berichten zwei Medien übereinstimmend. (diepresse.com)

Wandlung eines Hippies: “5 Jahre Banker und keinen Tag länger!” (uhupardo.wordpress.com)

Wirtschaftsdepression: Die zwei erschreckendsten Charts der Eurozone (propagandafront.de)

Austerität UND Kredit-Dünnpfiff – Sparpolitik ist nur halbe Wahrheit (markusgaertner.com)

"Merkel hätte verstanden, worum es hier geht" - Das Geraune, ihr Land könne das nächste Opfer der Euro-Krise werden, verunsichert viele Franzosen und setzt die Regierung unter Druck. Wie unbeholfen die agiert, zeigt das Beispiel der Stadt Florange. (welt.de)

Italien ist jetzt wieder das Epizentrum der Krise (format.at)

Nach Italien-Chaos: Spanien fürchtet Ansteckung, will nun EU-Rettung (pravdatvcom.wordpress.com)

Spanische Zentralbank: Betrug im großen Stil - EZB-Rat zieht Konsequenzen aus falsch bewerteten Kreditsicherheiten bei der spanischen Zentralbank. Nationale Notenbanken werden in Zukunft bei Auslegung des Regelwerks strenger kontrolliert. Alles nur Nebelkerzen? (mmnews.de)

Öko-Steuerschock auf Mallorca - Auf der auch bei Österreichern beliebten Ferieninsel Mallorca droht der Aufstand. Denn die Insel-Regierung will aus Geldmangel viele Steuern erhöhen. (kleinezeitung.at)

Griechenland ist der korrupteste Staat Europas (kleinezeitung.at)

Griechischer Schuldenrückkauf läuft doch nicht so gut (goldreporter.de)

“Schwarze” Arbeit in Griechenland bei 30 Prozent (griechenland-blog.gr)

Griechisches Märchen - Es ist Betrug: Die »Euro-Retter« glauben längst nicht mehr, was sie selbst sagen. Was als „vorläufige Lösung“ der Griechenland-Krise verkauft wird, ist eine Verhöhnung der Intelligenz europäischer Steuerzahler. „Erleichtert“ gaben sich die Politiker der Eurozone, dass sie eine „vorläufige Lösung“ für das bankrotte Griechenland gefunden hätten ... (propagandafront.de)

Chinesische Firmen mit brutalen Wachstums- und Gewinneinbrüchen konfrontiert (china.org.cn)

Keine Zukunft für ihre Kinder: Chinas Super-Reiche verlassen das Land - Fast ein Drittel der chinesischen Unternehmer haben China bereits den Rücken gekehrt. 70 Prozent der Super-Reichen sind ebenfalls bereits ausgewandet. Sie alle hoffen im Ausland auf bessere Bildung für ihre Kinder, und wollen ihr angehäuftes Vermögen in Sicherheit bringen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

„Magnitski-Gesetz“ kann Handelskrieg zwischen Russland und USA auslösen (pravdatvcom.wordpress.com)

US-Defizit: 292 Milliarden Dollar Miese in 8 Wochen - Kein guter Start für das noch junge Geschäftsjahr 2013, das im Oktober begonnen hat: Die US-Regierung hat allein im Oktober und im November 292 Milliarden Dollar mehr ausgegeben, als eingenommen. (gegenfrage.com)

USA: Es geht bergauf – mit den Lebensmittelmarken - Vor den Wahlen wurde bereits gezeigt, in den USA geht es bergauf. Leider nicht so, wie man es sich wünschen würde. Zum Jahresende wurde auf Jahressicht ein neuer Rekord aufgestellt, inert zwei Monaten kamen 1 Millionen Bezieher von Lebensmittelmarken hinzu. Aktuell sind nun 47,7 Millionen US-Bürger auf diese Zuwendung des Staates angewiesen. Sage und schreibe 15,3 % der US-Bürger leben demnach unter der Armutsgrenze. (iknews.de)

USA führten Atomtest in Nevada durch (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Flugzeugträger aus Eis: Vor 70 Jahren startet Projekt Habbakuk - 1200 Meter lang, 180 Meter breit und praktisch unsinkbar: Im Dezember 1942 begannen die Briten mit dem Bau eines außergewöhnlichen Flugzeugträgers. Die HMS Habbakuk sollte den deutschen U-Booten trotzen. (diepresse.com)

Kristallschädel: Belizischer Archäologe fordert Rückgabe des Mitchell-Hedges-Schädels und verklagt Produktionsfirma von Indiana Jones - Vor einem US-Gericht Der brasilianische Archäologe Dr. Jaime Awe, Direktor des Archäologischen Instituts von Belize fordert die Rückgabe des wohl berühmtesten und am aufwendigsten gestalteten Kristallschädels, dem sogenannten Mitchell-Hedges-Schädel. Vor rund 88 Jahren sei dieser illegal aus Belize entfernt worden. Zudem hat Awe die Produktionsfirma des Kinofilms "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" auf Entschädigung verklagt. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

EU: Wasser ist nicht gesund - Die EU besteht ja nicht nur aus Schuldscheinen und Billionen Euro Löchern, sondern auch aus lustigen Beamten, die den Krümmungsgrad von Gurken festlegen oder Kinder unter acht Jahren verbieten, unbeaufsichtigt Luftballons aufzublasen. Nun haben EU-Experten drei Jahre lang miteinander gerungen, ob Wasser als gesund verkauft werden darf. Das Ergebnis: Wasser ist nicht geeignet, um den Durst zu löschen. (seite3.ch)

UN-Kongress in Dubai: Weltweite Totalüberwachung via Deep Packet Inspection (iknews.de)





Keine Kommentare: