Montag, 1. Oktober 2012

Was sich ändern muss!

Es ist nicht nur die "Krise", egal ob man sie Finanz-, Banken-, Staats- oder Schuldenkrise bezeichnet, die uns dringlichst aufzeigt, dass wir, die Menschheit, nun einen neue Wege einschlagen müssen, um uns weiter zu entwickeln und im schlechtersten Fall überhaupt überleben zu können. An unserem "System" ist alles erkrankt und ein "multiples Organversagen", ein Megacrash" steht kurz bevor. Wir haben in allen Bereichen Grenzen überschritten, die fatal und gefährlich für uns sein werden ...



Geld- & Währungssystem

Unser Geldsystem ist ein Zinssystem, das auf Schulden aufgebaut ist. Unser Geldsystem ist ein gigantisches Betrugssystem auf Zins- und Zinseszinsbasis. Würden alle Schulden zurückbezahlt werden, was praktisch nicht möglich wäre, so gäbe es kein Geld mehr, nur mehr die aushaftenden Zinsen!!! Dieses System, ein perfekt-perfides Schneeballsystem (übrigens sind Schneeballsysteme gesetzlich verboten!!!) ist derzeit am Kollabieren, weil sich die Schulden alle paar Jahre potenzieren ... und damit ausser jegliche Kontrolle und Refinanzierbarkeit geraten.

Ein neues Geldsystem, das die Basis eines völlig neuen Zusammenlebens der Menschheit als Basis hätte, dürfte keine, wie auch immer geartete Zinsen aufweisen und dürfte nicht aus Schulden heraus generiert werden! Das neue Geldsystem bräuchte auch keine Gold- oder anders geartete Deckung. Es muss nur gleichmässig verteilt werden und für jeden (!!!) in ausreichendem Masse zur Verfügung stehen, damit er seinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Sehr gute Überlegungen und Ausführen dazu bietet Franz Hörmann im gestern publiziertem Videointerview. (Das neue Geldsystem)

Natürlich könnte man noch weiter gehen und ein nicht monetäres System schaffen. Wie dieses funktionieren könnte, erklärt Jacques Fresco im Video "Zeitgeist Addendum" (das gesamte Video auf youtube.com).

Noch sind diese Theorien Visionen, für viele Menschen realitätsfern. Doch daran wird, wenn unser Geldsystem endgültig kollabiert und die grosse Armut Kontinente überschwemmen wird, kein Weg vorbeiführen, sie nicht doch ernsthaft zu diskutieren und zu überdenken ... vielleicht auch tatsächlich umzusetzen! Aber der Weg hin zu einer gerechteren, menschenwürdigeren Zeit ist noch weit und sehr steinig ;-)



Energiesystem

U
nser Energiesystem ist einerseits Raubbau an den Ressourcen der Erde, andererseits höchst umweltschädlich. Selbst die offiziell als "saubere Energie" deklarierte Atomenergie ist rational gesehen purer Wahnsinn. Bis heute ist das Problem der Endlagerung bei weitem nicht geklärt. Und Unfälle wie Harrisburg, Sallafield, Tschernobyl und Fukushima zeigen eindrucksvoll die Gefährlichkeit dieser "friedlichen Atombomben"!

Für unsere Bequemlichkeit und unseren Wohlstand quetschen wir die Erde aus ... und vernichten langfristig durch Umweltverschmutzung unsere Existenzgrundlage. Egal ob es sich um Erdöl, Gold, Erze oder andere Bodenschätze handelt. Wir rauben der Erde mehr, als wir je wieder zurückgeben können. Es ist ein fatales Ungleichgewicht. Dürren, Klimaveränderungen (NICHT durch die Klimaerwärmung!!!), Naturkatastrophen und dadurch die Zunahme unbewohnbarer Gebiete ist das logische Ergebnis. Wir schädigen nicht die Natur, diese erholt sich wieder und passt sich an, selbst in radioaktiv verstrahlten Gebieten. Nur der Mensch kann sich nicht anpassen ...

Freie Energiesysteme gibt es schon. Nur in einer Welt, die von profitmaximierten Molochen regiert wird, darf es keine freie Energien für Jedermann geben, denn schliesslich zählt nur der schnöde Mamon und die Macht über alle.

Anmerkung: Die ersten erfolgreichen Versuche mit Nullpunktenergie wurden von den Deutschen in den 40er Jahren belegbar und erfolgreich durchgeführt. Nur im Zuge des Paperclip-Projektes sind alle Wissenschaftler und Unterlagen in die USA verschwunden, so wie auch die Pläne der deutschen Atombombe ...

Freie Energien werden und müssen für ALLE kommen! Sonst wachen wir eines Tages in einer Welt auf, in der wir weder existieren wollen, noch können!


 

Transport- & Mobilitätssystem

Die heutigen Grosstädte zeichnen sich vor allem durch eines aus: Verkehrschaos. Unser Mobilitäts- und Transportsystem ist in seinen Grundzügen tausende von Jahren alt. Nur damals hatten wenige ein Pferd (PKW) und Waren wurden nicht so exzessiv wie heute transportiert (LKW). Da auch noch eine Landflucht stattfindet, weil es im urbanen Bereich mehr und besser bezahlte Arbeit gibt und auch das Freiizeitangebot wesentlich besser ist, wachsen die Städte sehr schnell. Fazit ist, dass wir viel zu viel Zeit in Staus und überfüllten Verkehrswegen verbringen müssen. Dadurch sinkt die Lebensqualität enorm. Auch die LKW-Konvois auf den Autobahnen sind jedem Autofahrer bekannt.

Es gibt auch hier schon fertige, ausgearbeitete, neue Transport- & Mobilitätssysteme. Allerdings mit einem entscheidenden Unterschied zu den jetzigen System. Das eigene, individuelle Fahrzeug, das bekanntlich für viele Statussymbol ist, gibt es dann nicht mehr. Lasten werden in unterirdischen Tunnelsystemen sauber, in speziellen Containern mit freiem Energieantrieb transportiert und verteilt. Der öffentliche Individualverkehr auf regionaler Ebene wird auf öffentliche, jederzeit verfügbare Fahrzeuge umgestellt. Angetrieben durch Elektro- oder Freien Energieantrieb. Überregional wird nicht mehr selbst gefahren, sondern in einer Symbiose von Bus und Bahn individuelle Module zusammengesetzt, in denen man die Reise vom Ausgangspunkt bis zum Ziel durchführt.

Computersysteme überwachen den gesamten Verkehrsfluss, es kommt zu viel weniger Unfällen und das Fahren an sich wird bequemer und entspannter ...

Dies allerdings würde bedeuten, dass einige Industriebranchen entweder radikal umrüsten müssten oder komplett verschwinden würden. Denn jener Autowahn, für den vor allem die Europäer, Amerikaner und Neureichen bekannt sind, und im Auto das goldene Kalb oder die vermeintliche Freiheit sehen, aufhören würde. Und damit auch eine Abzocke der Sonderklasse (Steuern, Verkehrsstrafen, Abgaben, etc.). Wie bei vielen Dingen, dreht sich auch hier alles nur um ... richtig, Profit!

Wenn Interesse vorhanden ist, für beide Transportarten - Lasten & Individualverkehr, vor allem im urbanen Gebiet - habe ich vor Jahren schon Konzepte ausgearbeitet, die von Fachleuten als realistisch umsetzbar beurteilt wurden, aber gleichzeitig gesagt wurde: "Noch ist die Zeit nicht reif dazu!"



Gesundheitssystem

Ohne Frage dominieren die grossen Pharmakonzerne unser Gesundheitssystem. Aber immer mehr Menschen glauben, dass dieses Schulmedizinsystem ein rein profitorientiertes ist. Jedwede mögliche Form alternativer Medizin wird nach Möglichkeit durch die unterwanderte, lobbyorientierte Politik oder einseitig, abhängige Wissenschaft eliminiert oder lächerlich gemacht.

Das Prinzip von Ursache und Wirkung hat in der Schulmedizin kaum Relevanz, eher das unterdrücken von Symtomen. Doch immer öfters wird die Schulmedizin ihrer Grenzen gelehrt. Und neu entdeckte (oder wieder entdeckte) Formen alternativer Medizin sind im Kommen; Quantenheilung, Frequenzmedizin, Informationsmedizin, Naturheilkunde, Selbstheilungsaktivierung, usw. Und doch sind all diese "Neuheiten der Medizin" nichts wirklich Neues. Nur, man ist am Entschlüsseln des Universums auch schon weiter gekommen und kann somit vieles plausibel erklären, was früher mangels Wissen nicht einfach war.

Der Mensch muss wieder ganzheitlich gesehen werden und das Prinzip von Ursache und Wirkung sowohl in die Diagnose, wie auch Therapie einbezogen werden. Vieles, was heute, zumindest offiziell nach Schulmedizin-Lehrmeinung, nur mit Pharmazeutika "heilbar" ist, kann ohne grosse und risikoreiche Nebenwirkungen mit Kräutern, Homöopathie, Ernährungsumstellung, Frequenztherapie, etc. ebenso, wenn nicht schneller und effizienter geheilt werden. Tatsächlich werden alternative Heilmethoden immer noch der Lächerlichkeit preisgegeben. Das alte Sprichwort: "Gegen alles ist ein Kräuterl gewachsen" hat der Spruch des Arztes: "Ich verschreibe ihnen ein Pulverl oder eine Tablette ..." abgelöst.

Fazit ist ein Gesundheitssystem, das in dieser HighTech-Form nicht mehr finanziert werden kann und zum grossen Teil auf manipulierte, gefälschte Studien basiert! ... und der Mensch als Patient leidet darunter. Abfertigungen bei Ärzten und in Spitälern wie auf dem Fliessband in einer Fabrik. Eine unmenschliche, unpersönliche Medizin, die den Namen Medizin nicht mehr verdient.

Doch auch hier wird sich das System erst dann ändern, wenn die staatlichen Gesundheitssysteme nicht mehr finanzierbar sein werden. Und wir sind nur mehr einen kleinen Schritt davon entfernt!



Informations- & Bildungssystem

Informationen kommen nur gesiebt und manipuliert zu uns. Die Mainstreammedien beziehen einen Grossteil ihrer Informationen von Pressediensten und Presseagenturen. Diese verteilen ihre manipulierten Nachrichten an die Medien, die sie an uns weitergeben. Die Wahrheit erreicht uns nicht, nur ein entsetzlich verstümmelter Teil davon. Wir dürfen offensichtlich nicht die Wahrheit erfahren, darum werden wir mit Lügen abgespeist.

Ebenso im Bildungssystem. Ein Nobelpreisträger wird im Buch "Das Verbrechen der Vernunft" von Robert Laughlin zitiert: "Man kann an keiner Universität der Welt Physik studieren, denn was man dort lehrt, ist zur einen Hälfte widerlegt, zur anderen irrelevant. Die einzig relevante Physik wird hinter verschlossenen Labortüren der Militärs und Industrie betrieben und die Physiker und Forscher dort verwenden Formeln und Sätze, die den Uniprofessoren nicht bekannt sind."
Wir sind Sklaven eines Systems, das die Eliten lenken und kontrollieren. Sie lassen weder die Wahrheit zu uns durch, wie auch Wissen das relevant und wichtig wäre.

So werden wir auf einer einseitigen, niedrigen Wissensstufe gehalten. Und hier schliesst sich der Kreis. Es gibt jetzt schon neue Energiesysteme, neue Mobilitäts- und Transportsysteme. Doch die gute, alte Cashcow wird gemolken bis zum bitteren Ende ... wir werden gemolken bis zum bitteren Ende.



Gesellschaftssystem

Wenn man die Medien durchsieht, so mangelt es nicht an Berichten über Glamour, Dekadenz und Menschen, die sich selbst zu Idioten machen. Brot und Spiele wussten schon die römischen Herrscher dem Volk zu schenken. Sie sollen abgelenkt werden, von einer Realität, die sie selbst nicht sehen wollen. Sie wollen belogen werden, sie wollen in einer imaginären Traumwelt versinken.

Frag, mein lieber Freund, mit wem deine Bekannten am liebsten einen Abend verbringen wollen. Die meisten, nicht alle, werden dir Schauspieler, Musiker oder Sportler nennen. Kaum einer, der Geisteswissenschaftler, Querdenker oder Visionäre kennen lernen möchte. Nur nebenbei, ich würde Drunvalo Melchizedek, Andreas Popp oder Hoimer von Dittfurt (leider schon verstorben) nennen.

Klar, diese Personen scheinen nicht in den sensationsgeilen Mainstreammedien auf. Wenn allerdings Madonna ein Pooh drückt, Robbie Williams wieder depressiv ist oder Königin sowieso an irgendeinem Charityevent teilgenommen hat, kannst du das vielfach nachlesen oder sehen.

Die Stars, die VIPs, die sogenannten "oberen Zehntausend" prägen uns. Sie leben uns in meist dekadenter, menschenverachtender Art vor, wie wir leben wollen ... doch auch dieses Bild ist von den Medien verzerrt worden. Man berichtet es so, wie es eben ins Klischee passt.

Das Schlimme dabei ist, dass man diese Kasperln und Hanswurste idealisiert und als Meinungsmacher annimmt. Dadurch erkrankte unser Gesellschaftssystem in einer sich selbst zersetzenden und suiziden Form. Viele von uns leben in einer Traumwelt, die sich weit weg von jeglicher Realität befindet. Von dieser Art der niedrigsten Form des seichten "Informationsjournalismus" (Yellow Press) und Entertainmentindustrie profitieren Konzerne, nicht aber die Konsumenten.

Wenn mich die Winde plagen, sagen die Umstehenden nur, dass es stinkt - bislang habe ich noch nicht in einem Medium darüber gelesen. Aber ich bin auch nicht "important" genug ...

Die Werte haben sich verschoben. Persönlichkeiten aus Kultur, Sport und Gesellschaft haben dazu entscheidend beigetragen. Eine künfitge Gesellschaft muss andere Werte repräsentieren, als die jetzige ... wobei ich nicht ausdrücken möchte, dass viele der alten, traditionellen Werte der Ethik und Moral besser gewesen wären. Das Gesellschaftssystem, das auf dem römischen basiert und dieses wurde als dekandent bezeichnet, muss von Grund auf revolutioniert werden, keinesfalls in die alte Welt zurück fallen!



Politik- & Machtsysteme

Das elitäre System, in dem die Mächtigsten und Reichsten über alle bestimmen, ist irrational und krank ... aber logisch und nachvollziehbar. Dass dies allerdings in seiner hegemonistisch-imperialistischen Form in Richtung absoluter Weltherrschaft zielt, ist nicht mehr nachvollziehbar. Die letzten Jahrzehnte wurden Waffentechniken entwickelt, zwar nur zur "Verteidigung" und vielleicht auch noch zur "Demokratisierung", die mehrmals die komplette Menschheit ausrotten könnte (ABC-Waffen und Strahlenwaffen). Eine nie dagewesene Aufrüstung begann und wir mussten lernen, mit einer schier unglaublichen Bedrohung zu leben. Die Verflechtungen und Vernetzungen gehen bis in die Ebenen der nationalen Politik.

Es stehen sich im Grunde drei Blöcke gegenüber. Der westliche Block einschliesslich der NATO, der russische und der chinesische Block. Provokationen, im besonderen des westlichen Blocks, vor allem der USA, heizen das Klima der Aggression an. Staaten werden aus fadenscheinigen, nicht realen Gründen überfallen und okkupiert. Wobei man auch betonen muss, dass seit dem Zerfall der Sowjetunion und der Öffnungs Chinas diese Praxis ausschliesslich vom westlichen Block, insbesondere von der zionistisch-amerikanisch-englischen Achse praktiziert wird.

Solange die Kriegsgefahr so eklatant hoch ist, und damit die Möglichkeit, die gesamte Erde zu verwüsten und unbewohnbar zu machen, müssen wir mit dieser Bedrohung und mit der Angst leben. Es sind hauptsächlich zionistische und messianische Netzwerke, die die biblische Apokalypse voran treiben und offensichtlich Wirklichkeit werden lassen wollen.

Wenn alles verwüstet ist und nur mehr ein kleiner Teil der Menschheit in einer Hölle auf Erden überlebt hat, werden die Verantwortlichen mit Sicherheit zur Verantwortung gezogen werden. Die Frage nach dem "Warum" erübrigt sich. Dass sie es möglicherweise getan haben und für sich in Form von unterirdischen Städten und Bunkeranlagen vorgesorgt haben, entlässt sie nicht aus der Verantwortung!

... Und vielleicht wird erst dann der Mensch erkennen, dass er wirklich seine Systeme, seine Anschauungen und sein Weltbild grundsätzlich und tiefgreifend verändern muss!



Das bedingte Zusammenspiel aller dieser Systeme ist auf einen Nenner zu bringen: Profit, Macht, Täuschung und Manipulation. Man kann nicht eines dieser Systeme ändern, man muss sie alle ändern - gleichzeitig! Und wahrscheinlich ist das nur dann möglich, wenn diese Systeme alle gemeinsam kollabieren ...







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



Die Zeitbombe - Kommt ein Iran-Krieg? Nicht nur in Iran: die Zeitbombe tickt auch gesellschafts- und wirtschaftspolitisch. US-Wahlkampf  als Kampf der Systeme. Finanzille Repression als Ausweg? Versicherungen und Pensionskassen im Anlagenotstand. Weltbörsen  noch stabil in Hausselaune. Nur Konsolidierung, aber kein Crash zu erwarten. Neue Denkanstöße nicht nur von Steinbrück erwünscht. Mehr Kooperation notwendig. (mmnews.de)

Wie die EZB ihre Ziele und unser Geld gefährdet - Die Europäische Zentralbank hat sich der Geldwertstabilität verpflichtet und doch entfernt sie sich immer weiter von diesem heeren Vorsatz. (goldreporter.de)

Zentralbudget: In Kürze eigene Eurozonen-Steuer? Den Bürgern wird es als Reform verkauft und erklärt, damit wären die leidigen Euro-Bonds vom Tisch. Das an dieser Stelle jedoch das nächste Hoheitsrecht verschoben werden soll, wird geflissentlich verschwiegen. Bereits beim nächsten Europäischen Rat im Oktober soll dieser Punkt von Angela Merkel vorgetragen werden, womit diese Frau dann den Weltrekord im verramschen von Hoheitsrechten erhält. Die Grenzen des Anstands sind lange gerissen und so gilt, “ist der Ruf erst ruiniert, ...!” (iknews.de)


So bereiten Sie sich auf einen möglichen Euro-Untergang vor - Das Ende der Gemeinschaftswährung Euro ist jetzt absehbar. Mittlerweile ist die Europäische Zentralbank (EZB) dazu übergegangen, praktisch unlimitiert Staatsanleihen der südeuropäischen Pleiteländer aufzukaufen. Lesen Sie hier, mit welchen Vorbereitungen Sie jetzt dafür sorgen können, aus einem möglichen Währungszusammenbruch und Euro-Untergang möglichst heil hervorzugehen. (monero.de)

Osteuropäische Länder stellen Euro in Frage (cash.ch)

"Euro-Zone wird in heutiger Form nicht überleben" - Der Ministerpräsident der Slowakei erwartet den Austritt von bis zu zwei Staaten aus der Euro-Zone. (format.at)

Österreich: Ein Europameister in akuter Abstiegsgefahr
- Europaweit beneidet man uns um Wohlstand und sozialen Frieden. Umso erstaunlicher ist der Mutwille, mit dem die Politik das Kapital dieses Landes verspielt. (diepresse.com)

Frankreich: Zehntausende protestieren gegen Fiskalpakt - Verarmung der Bürger Europas befürchtet (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Spanisches Manifest – Aufruf zur unbefristeten Umzingelung des Kongresses in Madrid (siriusnetwork.wordpress.com)

Trotz optimistischer Annahmen: Spaniens Schulden steigen massiv (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Wie das spanische Volk niedergeknüppelt wird! (marialourdesblog.com)


Griechenland: Jeder vierte Kredit wird nicht mehr bedient (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Griffen die Generäle nach der Macht? Vor einem Jahr planten griechische Militärs einen Putsch. Das berichtet eine angesehene Athener Zeitung. Die Regierung dementiert. (kleinezeitung.at)

Griechen droht humanitäre Katastrophe - Das Sparpaket trifft die Menschen: das Gesundheits-System bricht zusammen, Malaria und Nil-Virus sind wieder im Kommen. (derstandard.at)

Athen stellt Epidemie-Bombe in Griechenland dar - Griechenlands Hauptstadt Athen wird als urbane Epidemie-Bombe charakterisiert, da Infektions- und Geschlechtskrankheiten mittlerweile als etwas ... Übliches gelten. (griechenland-blog.gr)

Goldman Sachs profitiert am stärksten von US-Geldschwemme (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Der Iran – sehenswerte deutsche Dokumentation (politaia.org)





Kommentare:

3DVision hat gesagt…

"Aber der Weg hin zu einer gerechteren, menschenwürdigeren Zeit ist noch weit und sehr steinig ;-)"

Ja wie wahr wie wahr.
In so weiter ferne,dass man sich fragen muss ob wir überhaupt jemals dieses ziel erreichen werden.

Der Nordländer hat gesagt…

Ja Ja Ja,,, so ist es. Ich könnte „fast alles2 sofort unterschreiben. Bis auf,,,

einen Abend verbringen wollen da fällt mir auf Anhieb nichts ein. Zumindest ist in deiner Liste der Broer,s nicht dabei, das ist schon mal gut ;-) .
Andreas Popp ja ein quirliger Geist mit viel Humor und Wissen. Ich kenne eigentlich fast alles was er und andere veröffentlicht haben, in einem persönlichem Gespräch wüsste ich allerdings nicht wie ich den Abend füllen sollte. Meine Sicht der Dinge hier auf Erden ist eigentlich nicht nur materiell das hab ich schon lange hinter mir gelassen. Ich gebe zu das Materialismus nun mal notwendig ist um zu überleben, damit gehe ich konform. Aber die Sucht auf immer mehr ist bei mir in den letzten Jahren verkümmert. Hier in Germany gibt es natürlich Hartz 4, wobei sich die meisten mit geringeren materiellen Standards zufriedengeben . Aber sie würden wenn sie könnten !!

Es kann durchaus sein irgendwann in der Zukunft das ich und viele andere auch dieses elende H4 beantragen muss, ich hoffe aber nicht denn ich bin weitestgehend autark.
Was ich damit sagen will ? Die Einstellung des Menschen zum materiellen muss sich ändern, denn diese ermöglicht ja erst das eine Minderheit zu Macht kommt. Hat man dieses erst begriffen so stellt sich die Frage nach dem ändern des „ Geld und Währungssystem, Energiesystem, Transportsystem, Gesundheitssystem, Informations und Bildungssystem, Gesellschaftssystem, und dem Machtsystem erst garnicht. Es würde mit einigen Grundregeln sich von selbst organisieren, und das sind nicht die Menschenrechte !
Ich muss zugeben um die kommende Katastrophe aufzuhalten gibt es gute Möglichkeiten die aber nicht genutzt werden, wir brauchen keinen totalen Kollaps. Ein Umbau dieser Welt ist auch so machbar nur müssen es die Leute wollen, dann geht,s auch.

Sie wollen aber nicht ! Die überall genannte Elite nutzt dies aus um ihre Agenda durchzuführen so ist es. Da die Masse keine Veränderungen will ist es doch ersichtlich das sich dieser Kampf zuerst auf geistiger Ebene entscheiden muss, gelle.

Wer beeinflusst die Menschenmassen auf geistiger Ebene ? Das sind nicht die Massenmedien, das ist,,,,,, Und hier schauen viele weg und verleugnen das was seit Jahrtausenden fest steht und in alten Schriften festgehalten und gelehrt wird. Ich meine nicht Melchizedek oder wie der heißt. Bei mir heißen sie Jesaja, Jeremia, Daniel, und Johannes.

Aber da der Mensch keine Lehren annimmt und sich voll auf die materielle Welt konzentriert wird er enden wie beschrieben und nichts kann dies aufhalten, auch keine so guten Vorschläge zum Geldsystem und aller anderen Systeme.
Dies hat auch Melchizedek verstanden und die drohende Katastrophe mit seiner Geschichte verwoben, faktisch haben diese Satanisten alle aus der Offenbarung kopiert, sie stellen dies als Transformation hin und nicht als göttliche Fügung zum Gericht. Damit sie verloren gehen.

mfg

apolao hat gesagt…

Das erfolgreichste Mem (Ideologie) aller Zeiten war die „jüdische Kultur“, denn von ihr hängen alle Kulturen heute ab: Christen, Muslime, Protestanten, Kapitalisten, Marxisten, Nazis, Hollywood, Neonazis, Pseudohistoriker etc. - und keiner merkt, dass er ein Sklave der 2000jährigen dummen jüdischen Tradition ist.

Darum: Durchbrecht diesen jahrtausendealten Teufelskreis und seid nicht mehr die Sklaven dieser „jüdischen Tradition“: Juden > Christen > Kapitalisten > Kommunisten > Nazis > ...

Geil also, wenn die Israelis („Juden“) gegen den Iran („Arier“) zu Felde ziehen…

Nochmals: wann hört endlich diese sinnlose überbewertete „jüdische“ Tradition auf (Juden > Christen > Nazis > Hollywood > …)