Sonntag, 28. Oktober 2012

Sind Banken und deren Geschäfte sakrosankt?

Weil er sich bei Freunden und Kunden Geld borgt, hat die Finanzmarktaufsicht den Chef der Firma angezeigt. Der versteht die Welt nicht mehr.

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) hat recht wenig Freude mit der Art und Weise, wie Heini Staudinger sein Geschäft sieht: Sie hat den Chef der Firma "Waldviertler Schuhe" angezeigt, weil er seine Kredite nicht von Banken, sondern von Kunden und Freunden bezieht, berichtet der ORF Niederösterreich. Die Wiener Stadtzeitung Falter hatte das Thema bereits vor einiger Zeit aufgegriffen.

Der Hintergrund: Vor mehr als zehn Jahren wurde Staudingers Kreditrahmen drastisch herabgesetzt, obwohl er Gewinn machte. "Ich habe geglaubt, ich spinne. Das oberste Ziel war dann, bankenunabhängig zu sein", sagt Staudinger laut ORF. Er reagierte darauf, indem er einen Sparverein gründete; Freunde, Verwandte, Kunden sprangen auf das Modell auf. Sie liehen ihm insgesamt drei Millionen Euro; er investierte die Summe, seine Kreditgeber bekamen das Geld samt Zinsen zurück. "Dadurch konnten wir die Firma entwickeln, das wäre mit der Bank nicht möglich gewesen".

Daran stößt sich nun die FMA: Er mache Bankgeschäfte ohne Konzession, indem er sich von mehr als einer Person Geld leihe, dieses Modell also gewerbsmäßig betreibe. Der Rahmen für dieses Vergehen liege bei einer Geldstrafe von bis zu 50.000 Euro, berichtet der Sender weiter. "Ich lasse mir mein Modell von der FMA nicht zusammenhauen. Im Gegenteil, ich bin überzeugt davon, dass wir auch Vorbild sind", wird Staudinger zitiert. Das Modell funktioniere bestens, mittlerweile müsse er sogar Geld ablehnen.

Er habe bereits tausend E-Mails von potentiellen Investoren bekommen, seit die FMA gegen ihn zu ermitteln begonnen habe – und er sei nicht bereit, Strafe zu zahlen. "Es muss ein Bürgerrecht sein, sich selbst zu organisieren und neue Wege auszuprobieren", wird er zitiert. Denn seine Firma wachse – auch seit Ausbruch der Krise: 130.000 Paar "Waldviertler" Schuhe gehen jährlich über den Ladentisch, in den vergangenen zehn Jahren wurden 100 Jobs geschaffen. Daneben errichtete Staudinger die größte Photovoltaikanlage des Waldviertels – auch mit dem Geld seiner Kunden. (kurier.at)



Rebellion ist wie dieser Schmetterling, der auf das Meer ohne Insel oder Felsen zuhält. Er weiß, dass er keinen Platz zum Landen hat. Doch zögert er nicht zu fliegen. Und nein, weder der Schmetterling noch die Rebellion sind dumm oder selbstmörderisch. Es ist nur so, dass sie wissen, dass sie doch etwas haben werden, wo sie landen können, weil es in dieser Richtung eine kleine Insel gibt, die noch kein Satellit entdeckt hat. (Subcomantante Marcos, La Lucha sigue)



FMA zeigt "Waldviertler Schuhe" an - Weil er sich bei Freunden und Kunden Geld borgt, hat die Finanzmarktaufsicht den Chef der Firma angezeigt. Der versteht die Welt nicht mehr. (kurier.at)

Ökoschuster Heinrich Staudinger - Wenn einer dem Finanzsystem auf die Füße tritt (derstandard.at)

FMA vs. GEA - Hintergrund (w4tler.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



Das deutsche Gold - Mit der Forderung zur Rückführung des Goldes wurde eine “Deutsche Atombombe“ über dem EZB-Turm zu Frankfurt gezündet: „wenn ihr weiterhin unlimitiert Geld druckt, damit die Pleitestaaten im Süden nicht sparen müssen, dann steigen wir aus dem Euro aus. Das Gold für eine neue, goldgedeckte D-Mark holen wir uns gerade zurück“. (mmnews.de)

Warum die „Euro-Rettung“ in die Katastrophe führt - In den schwachen Euro-Staaten tickt eine Zeitbombe. Sie ist viel gefährlicher als die Politiker zugeben. Die sogenannte „Euro-Rettung“ wird diese Bombe nicht entschärfen. Die „Retter“ erreichen nur, dass die Bombe noch einige Monate länger tickt – und die Explosion schließlich umso gefährlicher wird. (wiwo.de)

ESM kommt erneut vor Gericht: EuGH entscheidet - Der Europäische Gerichtshof muss die Klage eines irischen Abgeordneten verhandeln. Es geht nun darum, ob der ESM-Vertrag gegen die Europäischen Gesetze, insbesondere gegen die "No-Bail-Out-Klausel" verstößt. (goldreporter.de)

Staatsschulden in Europa steigen dieses Jahr massiv (pravdatvcom.wordpress.com)

Nigel Farage – Wir gehen in Richtung „Weltregierung” (brd-schwindel.org)

Nigel Farage im britischen TV-Interview – der Fall in Europa und die Parallelen zu den USA. Es lohnt sich das Interview im Ganzen zu hören. Er spricht viel Wahres klar aus. (ralfkeser.wordpress.com)

Ist “The City of London” das Zentrum des Betrugs? (theintelligence.de)

Die Separatisten wittern Morgenluft - Vom Baskenland über Katalanien, Korsika und Schottland bis Flandern streben immer mehr Regionen in Europa offen nach Unabhängigkeit. Auch wenn sich kaum eine Bewegung gegen Europa richtet, so sind sie für die EU eine ernsthafte Gefahr. (kleinezeitung.at)

Österreichs Goldschatz wird nachgezählt - 280 Tonnen Gold lagert die Nationalbank in Wien, London, Zürich, Basel. Der Rechnungshof wird die Nationalbank prüfen - dabei wird auch geschaut, wieviel wo lagert. (kurier.at)

Budget: Wien auf dem Weg in die Pleiteliga (diepresse.com)

Mailänder Gericht: Berlusconi 4 Jahre Haft - Erst gestern gab Silvio Berlusconi seinen Abschied von der großen Bühne der Politik bekannt und schon heute bricht sein Protektorat zusammen. Bisher konnte dem glatten Politiker nichts etwas anhaben, er überstand einfach jeden Skandal. Egal ob es um Manipulation, die Propaganda Quattro, Prostituierte oder andere Dinge ging. Ein Lächeln des Medienpapstes reichte und es war vom Tisch. Dieses Mal scheint es jedoch kein Happy End für Berlusconi zu werden ... (iknews.de)

Mutige Polizei rempelt Rentner – Brief an einen Feigling - Sie sind gerempelt und geschubst worden, weil sie mit den “verantwortlichen” Politikern reden wollten, die am Ende vor ihnen flüchteten. Zwei von ihnen mussten ärztlich behandelt werden. Die Yayoflautas sind gemeint: die protestierende Rentner-Band Spaniens hatte versucht, ins Gebäude der Generalitat (Regierung Kataloniens) in Barcelona zu gelangen. Friedlich sollte das verlaufen, hatten Sie Uhupardo Tage vorher per Mail angekündigt. Doch dabei blieb es nicht, weil die uniformierten Mossos d’Esquadra und Antidisturbios keine Gnade kannten. (uhupardo.wordpress.com)

Hetzen und Petzen – Griechische Sparer Spielball der Politik - Seit Beginn der Griechenlandkrise und der drohenden Wiedereinführung der Drachme haben tausende Griechen ihre Ersparnisse in die Schweiz in Sicherheit gebracht. In Griechenland werden sie nun kriminalisiert und von der Schweiz verraten. (griechenland-blog.gr)

Ehemalige Finanzminister in Griechenland wegen Lagarde-Liste angezeigt (griechenland-blog.gr)

Griechenland: Immobilienmarkt steht vor dem Kollaps - Bewohner können Mieten nicht mehr bezahlen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Was soll Griechenland mit mehr Zeit? (start-trading.de)

Japan: König Panik regiert! Die Sorge um die eigene Wirtschaft schlägt in Japan langsam in offene Panik um. Nicht anders lässt sich die Ankündigung des Finanzministeriums erklären, zusätzlich fast $10 Milliarden in die heimische Ökonomie zu pumpen. Doch das Land hat ganz andere Probleme, die vor allem auf der aktuellen parlamentarischen Blockade basieren. Der politische Parteiendisput könnte soweit gehen, dass der Regierung schon Ende November die Finanzmittel ausgehen und Neuwahlen angesetzt werden müssten. Dann wäre nach 20 Jahren Kampf gegen die Deflation endgültig Schluss mit gegensteuernden Liquiditätsmaßnahmen. (wirtschaftsfacts.de)

Vorstände bei JPMorgan stoßen riesige Aktienpakete ab (wirtschaftsfacts.de)

“Schwangerschaft durch Vergewaltigung ist Gottes Wille” (uhupardo.wordpress.com)

Schuldenbombe: Warum die Staatsverschuldung die US-Wirtschaft nach unten zieht (propagandafront.de)

FEMA ‘Planung [für Ereignisse mit] hohen Opferzahlen’: Worauf bereitet sich die Regierung vor? (pravdatvcom.wordpress.com)

USA: 1,4 Milliarden Patronen für den “Heimatschutz” (politaia.org)

Menschheit auf dem nuklearen Pulverfaß: Sind wir intelligenter als die Dinosaurier? (bueso.de)

USA und Israel bereiten Krieg gegen Iran vor (wsws.org)

USA stationieren 70 Atombomben in der Türkei – Eine Ente? (gegenfrage.com)

Aktive Sonnenfleckenregion dreht in Richtung Erde - Mit gleich mehren stärkeren Eruptionen in den vergangenen Tagen zählt die derzeit auf der Sonnenscheibe sichtbare Sonnenfleckenregion "AR1598" zu den aktivsten Sonnenfleckenzentren der vergangenen Wochen. Erst gestern brach sie erneut mit einer Stärke der Kategorie X1,8 aus - ohne jedoch einen koronalen Masseauswurf zu erzeugen. Derzeit bewegt sich die Region zusehends auf die Mitte der Sonne zu und richtet sich damit auf die Erde aus. Sonnenforscher gehen von weiteren Ausbrüchen in den kommenden Tagen aus. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Rupert Sheldrake – Der Wissenschaftswahn – Vortrag und Interview (politaia.org)

Fukushima – die nächste Katastrophe naht - Das nächste Desaster kündigt sich an in dem havarierten Atomkraftwerk. Block vier der Reaktorruine versinkt im Erdreich und droht zu kollabieren. Sollte es dazu kommen, würde dies die Ereignisse vom 11. März 2011 weit in den Schatten stellen. (denkbonus.wordpress.com)

So vertuschen die USA ihre Atomrisiken (geolitico.de)

Menschengemachte Erdbeben – Die verheimlichten Ursachen der Katastrophen (pravdatvcom.wordpress.com)

Erdbeben in L'Aquila: Forscher verurteilt - Die Wissenschaftler hätten die Risiken des Bebens 2009 unterschätzt - sie wurden zu 6 Jahren Haft verurteilt. Das Urteil ist umstritten. (kurier.at)

Vorkehrungen, die Sie vor dem globalen Schuldenkollaps treffen sollten - Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der weltweite Schuldenkollaps auch unser Land erreicht. Die amerikanische Schuldenuhr signalisiert: Das Land driftet in den finanziellen Abgrund. (kopp-verlag.de)

Auskunfts-Pflicht für Schließfächer - Banken müssen bereits jetzt die Mietung eines Schliesfaches an eine zentrale Erfassungsstelle des Staates melden – einschliesslich aller Daten aller Bevollmächtigten. Doch das ist erst der Anfang: Nun möchte der Staat nicht nur wissen, wer ein Schliessfach hat, sondern auch, was drin ist! Übliche Begründung: Geldwäsche und Terror. (mmnews.de)

Berlin pervers – Das Schicksal einer Rentnerin - Emma Hartmann, ist 71 Jahre alt und hat nur eine sehr niedrige Rente. Die alte Dame ist so stolz, dass sie dennoch nicht von irgendwelchen sozialen Hilfen abhängig sein möchte. Deshalb verkauft sie auf der Admiralbrücke in Berlin Zeitungen. (pravdatvcom.wordpress.com)

... ich kam an einen Punkt, wo ich überhaupt nicht mehr wusste, was ich glauben soll und wem man noch glauben kann. (lupocattivoblog.com)

EU verbietet Hobbygärtnern Saat-Tausch - Tirols Hobbygärtner und Bauern sind verärgert: Am 1. Mai hat die EU den Tausch von Saatgut untersagt. Nun fürchtet man auch um den Fortbestand der alten Regionalsorten. (tt.com)





Keine Kommentare: