Sonntag, 14. Oktober 2012

Der Zerfall der USA

In den Artikeln der letzten Tage versuchte ich ein anderes Bild von Amerika (USA) zu bringen, abseits des Glamours, des vom Tellerwäscher-zum-Millionär-G´schichterl und dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Die USA ist heute kein demokratischer Rechtsstaat mehr, sondern ein willkürlicher Polizeistaat. Besonders nach 9/11 haben sowohl Bush wie auch Obama, der Friedensnobelpreisträger, die Verfassung ausgehebelt (Patriot Act) und in Folge neue Gesetze eingeführt, die der Exekutive (Polizei, Militär) immer mehr Macht verliehen und die amerikanischen Bürger weitgehend entmündigten.

Der Staat USA bereitet sich schon seit längerer Zeit auf einen Bürgerkrieg vor. Hunderte von Konzentrationslagern wurden gebaut, die Polizei enorm aufgerüstet und auch Militäreinheiten zum Kampf gegen die eigene Bevölkerung abgestellt.

Das amerikanische Volk selbst spürt die Krise enorm. Über 45 Millionen US-Bürger benötigen Lebensmittelkarten. Der Mittelstand ist am Sterben, die Zeltlager am Rande der Metropolen werden grösser und eine neue Form der Armut greift um sich.

Irgendwann wird das amerikanische Volk ihre Regierung fragen, warum pro Jahr hunderte Milliarden US-Dollar für die weltgrösste Armee und ihr Kriegsspielzeug ausgegeben wird, obwohl die USA von keinem Staat unmittelbar bedroht wird. Aber für die Bürger selbst, für Bildung, Medizinische Versorgung und Soziales ist immer weniger bis gar kein Geld vorhanden.

Ich möchte bewusst nicht die Verbindungen innerhalb der amerikanischen Eliten und mächtigen Think Tanks zwischen Zionisten, Israelis, der City of London und den Briten beleuchten. Wir wissen alle, die amerikanische Regierung ist, so wie aich viele europäische, ein Marionettentheater der wirklich Mächtigen, sozusagen das Sprachrohr. Die wirklich Mächtigen in den USA sind die Banken (Wall Street, FED), das Militär mit den Rüstungskonzernen und messianische, sowie jüdische Think Tanks und Netzwerke. Dort, und nur dort, wird Politik gemacht! Nur dort fallen Entscheidungen, Entscheidungen, die globale Wirkung haben!

Andererseits treibt die USA auf eine Staatspleite zu, die kaum mehr abgewendet werden kann. Mehrere Zukunftsszenarien sind möglich:

Krieg

Krieg ist seit über hundert Jahren immer ein grösses Geschäft für die USA bzw. US-Konzerne gewesen. Denkbar ist, dass die USA einen letzten grossen Krieg wagt, um dadurch ihre Interessen global durchzusetzen und zu festigen. Es müssen die beiden grossen Blöcke Russland und China eingenommen werden. Dann hätte die USA ihr Ziel, die Eine-Welt-Regierung zu sein, und weitgehend alles zu kontrollieren, durchgesetzt.

Allerdings muss auf Grund des irrsinnigen Waffenpotentials erwartet werden, dass möglicherweise halbe Kontinente unbewohnbar werden und die Erdbevölkerung drastisch reduziert wird.

Wenn es soweit kommen sollte, dann wird allerdings auch die Elite gefragt werden, ob es das wert war? Und in Anbetracht der Zerstörung und der Toten zur Verantwortung gezogen werden. Die USA wird in diesem Fall mit Sicherheit von der überlebenden Weltgemeinschaft ausgeschlossen werden und sie wird in mehrere Einzelstaaten zerfallen oder unbedeutend werden.

Crash

Die finanzielle Struktur und das Währungssystem stehen in den USA auf sehr wackeligen Beinen. Eine Blase nach der anderen hat sich gebildet und ist ein äusserst explosives Gemisch, das jederzeit hochgehen kann. Wenn die eine oder andere Stütze des Finanz- und Währungssystem zusammenfällt, gehen in den USA binnen Stunden die Lichter aus. Grosse Gefahren sind Staaten, die US-Staatsanleihen besitzen. Würden diese das Vertrauen in die USA verlieren und diese Papiere auf den Markt werfen, würde der US-Dollar binnen Stunden kollabieren! Der andere Hochrisikofaktor ist die Erdölwährung der US-Dollar. Wenn grosse Erdölexporteure beschliessen, statt des US-Dollars ab nun nur mehr eine andere Währung oder gar Gold zu akzeptieren, würde in diesem Falle der US-Dollar ebenfalls binnen kurzer Zeit kollabieren.

Aufstand

Auf Grund des finanziellen Ungleichgewichtes zwischen Banken und Bevölkerung, kann es, wie auch die Regierung dies offensichtlich erwartet, zu Aufständen und Rebellion bis hin zum Bürgerkrieg kommen. Die Prepper-Bewegung und die privaten Waffenkäufe lassen darauf schliessen, dass sich nicht nur die Regierung darauf vorbereitet!

Die viel gepriesene Verfassung der Vereinigten Staaten ist derzeit nicht das Papier wert, auf dem sie geschrieben wurde. Immer mehr Bürger erkennen dies und rüsten auf bzw. bereiten sich vor. Die Wall Street zockt weiter führt das Land in den finanziellen Abgrund.

Stellt sich nur die Frage, wie sehr sind Polizei und Militär obrigkeitsdenkend und gegen das eigene Volk einzusetzen. Aus Portugal wurde bekannt, dass sich das Militär weigern wird, gegen das eigene Volk vorzugehen. Denn es ist im Grunde da, das Volk zu schützen ...

Sollte es in den USA zu Bürgerkrieg und Aufständen kommen, wird auch der Staatenverbund zusammenfallen und es werden mehrere Einzelsaaten entstehen. Damit wird die USA, so wie wir sie kennen, aufhören zu existieren.



Es sind keine angenehmen Prognosen, doch ich bin nicht einzige, der den Zerfall der USA voraussagt, ebenso den Fall in die Bedeutungslosigkeit. Es fragt sich nur, wieviele andere Staaten und Länder die Yankees in den Abgrund mitreissen!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



The Winner is EU: Nobel würde sich im Grab umdrehen (iknews.de)

Vaclav Klaus hielt Vergabe von Friedensnobelpreis an EU für einen Witz (politaia.org)

Der Witz des Jahres - EU bekommt Friedensnobelpreis - Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Der Witz des Jahres - EU bekommt Friedensnobelpreis (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Der Turmbau zu Babel - "Zum Himmel steig’ ich empor, über die Sterne Gottes erhebe ich meinen Thron, setze mich auf den Götterberg im äußersten Norden, steige empor über Wolkenhöhen, stelle dem Höchsten mich gleich." (Aus dem Alten Testament – Das Buch Isaias 14,13+14). - Die biblischen Geschichten des Turmbaus zu Babel und der Versuch des Menschen, gottähnlich zu werden, haben heute mehr denn je von ihrer Aktualität nichts verloren. (mmnews.de)

Gewinner und Verlierer der großen Umverteilung (krisenfrei.wordpress.com)

Zeitlupen-Crash im größten Wirtschaftsraum der Welt (krisenfrei.wordpress.com)

Dirk Müller spricht den Griechenland-Mega-Betrug an (politaia.org)

Griechenland 2016 größter Goldproduzent Europas (griechenland-blog.gr)

Staatsschuldenblase: Party auf immer und ewig … bis die Banken geschlossen bleiben - Wir werden gerade Zeugen einer gigantischen US-Staatsschuldenblase, und wir haben jetzt den Punkt erreicht, wo keiner der Verantwortungsträger glaubt, dass sie jemals enden wird – das ist ein exzellenter Kontraindikator. (propagandafront.de)

Der kaputte Killer - Chris Kyle hat im Irak so viele Feinde erschossen wie kein anderer Scharfschütze des US-Militärs zuvor. 160 sind es offiziell. In seinen Memoiren gibt er sich ungerührt – und doch hat ihn der Krieg versehrt. (bazonline.ch)

Von Bomben und einer Comic-Zeichnung (luftpost-kl.de)

Syrien: Türkische Invasion in Kürze? (iknews.de)

Pflanzensterben durch Geo-Engineering (politaia.org)

Climate-Engineering: Fortsetzung zur Meldung über Chemtrails (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)





1 Kommentar:

Roman Schneider hat gesagt…

In den USA wurden in den letzten 3 Jahren mehr US-Dollar gedruckt als in den 30 Jahren davor zusammen... so ein System kann nur zusammenbrechen. Wer sein Geld immer noch in Dollar anlegt oder auch in Euro... sollte sein Denken einmal hinterfragen. Sachwerte dürfte die Alternative sein. Aktien, Immobilien oder Gold und Silber