Montag, 10. September 2012

Bargeldverbot

Gastbeitrag von Wilmont Franta

Liebe Leser, es gibt – neben Italien – noch einige andere Länder, wo Beträge ab einer relativ geringen Größenordnung (€ 1.000.- bis ca. € 3.000.-) nicht mehr bar bezahlt werden dürfen, sondern entweder über „Erlagscheine“ (mit Ausweisleistung wie auch in Österreich ab € 1.000.-) oder via Kreditkarten bzw. Bankomatkarten beglichen werden müssen. Auch skandinavische Länder (Hochsteuerländer) planen die Abschaffung von Bargeld.

Trotz dieser ligistischen Maßnahmen, wird man Möglichkeiten zum „Ausweichen“ finden und gibt es diese an sich sogar schon recht lange, ohne hier in Details verfallen zu wollen.  Nicht weil man was zu „verbergen“ hat, sondern einfach, weil es unerträglich ist und wird, dass man auf Schritt und Tritt einer noch umfänglicheren Überwachung ausgesetzt ist und noch ausgesetzt werden wird, neben dem nun beschriebenen weiteren Aspekt.

Diese staatlichen Maßnahmen zielen nicht alleine darauf ab, „alle und alles zu kontrollieren“, sondern eröffnen hiermit auch die Möglichkeit dass die „Negeranten-Staaten“ – neben Lastenausgleich, Hypothekenabgaben, Hauszinssteuer, etc. - unmittelbar an Gelder – nennen wir es Steuern – in der Sekunde herankommen, da dann Banken, Kreditgesellschaften verpflichtet werden, sagen wir mal 25% sofort als „Transaktions-Steuer“ (oder wie immer) unmittelbar „abzuführen“.

Nichts anderes bedeuten diese Maßnahme auf längere Sicht, zumal es ja tatsächlich nicht viel mit „Überwachung“ (natürlich auch) zu tun hat, ob nun Frau Waberl sich eine etwas teurere Waschmaschine zulegt oder nicht. Natürlich würden und werden „staatliche Suchprogramme“, wenn „Frau Waberl“ eingegeben wird,  auch deren Waschmaschineneinkauf – und nicht nur diesen, sondern auch Reisebuchungen und Sonstiges – auswerfen. Und wenn dann vielleicht die „Waberl“  auch nur kurzfristig offene Verwaltungsstrafen oder Steuerschulden oder Sozialversicherungs-Schulden, oder sonstige Beträge dem Staat (Ländern, Gemeinden) etc. schuldet, wird sie wohl nicht einmal hierzu ein Ratenansuchen stellen können, da ihr ja sodann die „Reise“ oder ihr „Waschmaschinen-Einkauf“ als hierfür hinderlich erklärt wird („hätten´ s Ihna ka Woschmaschin kauft, dann hätten’ s des ja zohjn kennan, wird ihr wohl dann vom Beamten beschieden“). „Her mit der Marie“ heißt es dann, und hat es auch schon von unserer liebenswerten Mikl-Leitner geheißen.

Bitte daher sich jetzt schon Gedanken machen, rät mit freundlichen Grüßen

WILMONT FRANTA



Bargeldverbot über 50 Euro in Italien ist eine Falschmeldung - Am Donnerstag und Freitag machte eine Meldung die Runde, wonach ab Juli 2013 Zahlungen in Italien über 50 Euro nur noch mit Kredit- oder Girokarten bezahlt werden könnten. Bezug genommen wird auf eine Meldung der La Repubblica. Nach unseren Recherchen ist diese Meldung jedoch inhaltlich falsch und trägt zu einer weiteren Verwirrung bei. Die illegalen Vorstöße in Griechenland, Italien, Spanien und Bulgarien gehen schon viel zu weit, aber dort liegen die Obergrenzen von Bargeldzahlungen deutlich höher. (iknews.de)







Leserzuschrift bei hartgeld.com zum Glühbirnenverbot: Ebay-Händler sind mehr als ausgelastet

Ich habe bei Ebay 75 Watt matte Glühbirnen bestellt. Heute kam, statt der Lieferung, folgende Mitteilung: "Wir haben viele tausend Bestellungen erhalten. Um keine weiteren Bestellungen zu erhalten, haben wir schon vor Tagen die meisten Artikel aus dem Internet genommen. Das ist auf die Presseberichte zum Ende der Glühbirne zurück zu führen. Leider waren weder wir noch DHL auf diesen Ansturm vorbereitet. Regulär bearbeiten wir als kleines Familienunternehmen täglich zwischen 300 - 600 Bestellungen. Gestern haben wir alleine zwei komplette DHL LKWs mit Ware gefüllt. Wir hätten aber drei benötigt, die uns nicht zur Verfügung gestellt wurden. Wir haben Zustände wie nach dem zweiten Weltkrieg – es werden Hamsterkäufe gemacht. Viele Kunden bestellen 1000 Leuchtmittel und mehr.
Ich sichere zu, dass Sie Ihre Ware erhalten – wir geben unser Bestes und arbeiten in drei Schichten."



Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Arme sollten besser vorsorgen: Kauft euch eine Immobilie! Erst kürzlich hatten wir darüber referiert, wie das Boot aussieht, in dem wir alle sitzen: “Nein, wir sitzen nicht alle im selben Ruderboot. Es ist eine Galeere mit zwölf Stockwerken. Im zweiten Stock von unten sitzen diejenigen, die 2.000 Euro oder Dollar verdienen. Mit grimmigem Gesicht verlangen sie von denjenigen unter ihnen, die 1.000 verdienen, verdammt nochmal endlich Opfer zu bringen und zu sparen, damit die Galeere gerettet werden kann. Die da ganz oben, im 12. Stock, löffeln den Kaviar, lachen sich schlapp über die Vollpfosten im zweituntersten Stockwerk und bedanken sich für die intensive Zusammenarbeit.” (uhupardo.wordpress.com)

EU-Diktatur: Warum die verfettete Bürokratie den Euro mit allen Mitteln retten will - Sie lieben Titel, wollen buchstäblich alles kontrollieren und werfen das Geld zum Fenster raus – aber über eines verfügen sie nicht: Eine Strategie, um die unvermeidliche finanzielle Vernichtung, die sie selbst geschaffen haben, zu verhindern. (propagandafront.de)

Krisenvergleich – Ist keine Weiche stellen schlimmer als die falsche Weiche stellen? Beim jährlichen Ambrosetti-Forum am Freitag am Comer See standen zwei Themen im Vordergrund, die direkt miteinander zu tun haben: Der beängstigend wachsende Schuldenberg der USA sowie das Unvermögen europäischer Regierungen, der Krise in der Eurozone Einhalt zu gebieten. (markusgaertner.com)

"ESM-Vertrag ist völlig rechtswidrig!" - EU-Verfassungsrechtler Gunnar Beck ist sich sicher: Die Politik übt Druck auf die deutschen Verfassungsrichter aus. Deshalb glaubt er nicht, dass sie den ESM-Vertrag kippen. Im Interview erklärt er, warum er den ESM dennoch für rechtswidrig hält. (heute.de)

EZB-Diktatur, Fiskal-Farce, €urokrakie - Im Hinblick auf die BVerfG-Entscheidung am 12.09.2012, von der allgemein eine „wichtige Beschränkung des ESM“ erwartet wird, ist die Ankündigung und Entscheidung der EZB, zukünftig unbeschränkt Staatsanleihen aufzukaufen, ein Affront. Die Botschaft ist klar: Gleich was ihr Richter entscheidet, ihr haltet uns nicht auf; notfalls werden wir über die EZB die Rolle des ESM übernehmen. (mmnews.de)

Brüssel weicht Bedingungen für EZB-Gelder auf - Weil Madrid und Rom zögern, versichert die EU: Die EZB könnte auch ohne neue Sparvorgaben Staatsanleihen kaufen. Aber in den Südländern will man von Kontrolle und neuen Sparvorgaben nichts hören. (diepresse.com)

System-Tod - Volkswirt Thomas Mayer: „Geldsystem wird diese Krise mit Wahrscheinlichkeit von über 50 Prozent nicht überleben“. Gold gewinne laut Mayer aufgrund der „enormen Unsicherheit“ wieder „den Charakter als Währung“. Aufgrund der Krise drohe Sparern jetzt die Enteignung durch finanzielle Repression. (mmnews.de)

Der Euro – Ein Kommentar - Die nachfolgende Leserzuschrift war von Prof. Ekkehard Wenger ursprünglich an die »Süddeutsche Zeitung«  gerichtet worden, die diese in der Folge jedoch nicht veröffentlichte, so dass wir sie unseren Lesern hiermit zur Kenntnis bringen möchten. (krisenfrei.wordpress.com)

IWF: Sargnagel für Nationalstaaten - Bevor die Finanzkrise ausbrach war der IWF damit beschäftigt, dritte Welt Länder auszupressen und kaum jemand nahm Notiz von dieser eigentlich obsoleten Organisation. Den medialen Höhepunkt erreichte der Fonds, als Argentinien den Mut aufbrachte sich den Erpressungen zu widersetzen und den IWF kurzerhand vor die Tür setzte. Bis zu diesem Zeitpunkt sah sich das Land in der heftigsten Depression seiner Geschichte. In den Abgrund hineingespart, so könnte man es formulieren. (iknews.de)

Münchner Rück bereitet sich auf Euro-Crash vor (format.at)

Österreichs Wirtschaft knapp vor dem Stillstand (derstandard.at)

Island rettet in der Finanzkrise die Bürger, nicht die Banken (taz.de)

Frankreich: Hollande kündigt drastische Steuererhöhungen an - 30 Mrd. Euro sollen eingespart werden. Eine Reichensteuer in Höhe von 75 Prozent ab einem Einkommen von einer Million Euro wird eingeführt. (diepresse.com)

Portugal: Musterschüler im Griechenland-Style (querschuesse.de)

Troika zweifelt an Teilen des Athener Sparprogramms (kleinezeitung.at)

Massenproteste in Griechenland - Mit Massenprotesten will die griechische Opposition ein neues Sparpaket in Höhe von 11,5 Milliarden Euro verhindern. (welt.de)

Verarmte Griechen: Präsentiert die EU bald die “Lösung”? (gegenfrage.com)

Banken in Griechenland erwarten Explosion “roter” Kredite
(griechenland-blog.gr)

Chinas Wirtschaft geht die Luft aus - In China wächst die Industrie so langsam wie seit drei Jahren nicht. Wegen steigender Inflation bleiben der Regierung immer weniger Werkzeuge zum Gegensteuern. (diepresse.com)

Benjamin Freedman – Ein Insider warnt Amerika (lupocattivoblog.com)

Mit "Ground Force One" in den US-Wahlkampf - Der US-Präsident reist mit einem Bus durch die Bundesstaaten - das Gefährt kostete 1,1 Millionen Dollar. (derstandard.at)

Israel erwägt offenbar elektromagnetischen Angriff auf Iran (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Bei Stromausfall droht "Kollaps der Gesellschaft" (t-online.de)

Was passiert, wenn in einer Großstadt die zentrale Stromversorgung längerfristig ausfällt? (heise.de)

Neuartige Beweise für Chemtrails! – Aufforderung zur Stellungnahme (politaia.org)

Außerirdische vielleicht bald Realität - Spezialisten aus dem internationalen Forschungsinstitut SETI warnen vor drei riesigen Objekten, die sich in Richtung Erde bewegen. Diese nicht identifizierten Objekte könnten Auserirdischer Herkunft sein. (ruvr.ru)

Lobby-Karriere: Ex-Politiker machen gute Geschäfte (spiegel.de)

Friedrich Tiggemann: Der Hobby-Ökonom aus dem Wohnwagen - Er schwört auf Gold: Friedrich Tiggemann, pensionierter Gärtner und Hobby-Ökonom, predigt seit Jahren, dass man sein Geld nicht zur Bank schaffen, sondern in Gold investieren soll. (sueddeutsche.de)




1 Kommentar:

3DVision hat gesagt…

Büso hat ein neues Video raus gebracht.
Anschauen lohnt sich,darüber meditieren mit welch kranken Tauben wir es auf der anderen seite des Atlantiks zu tun haben ebenfalls.
Ja ich kann nur die andere seite des Atlantiks nennen,da offensichtlich ist,daß jedes übel von dieser Seite kommt.
Es sei denn man hat total in den Kopf geschissen.

http://www.bueso.de/film/unsurvivable

@ Der Nordländer

Vielen Dank,ich werd mir beide Videos anschauen.
Es ist schon wie du sagst,wieso sollten Intelligente Wesen sich Amüsieren und auftauchen und wieder weg fliegen?
Stupider geht es wirklich nicht.Außerdem sind viel zu viele verschiedene Modelle am Himmel zu beobachten was die Hollogrammtheorie verstärkt.Wir hätten es ja dann hier mit verschiedenen Spezies zu tun die alle am selben Strang ziehen?
Irgend so eine Idiotische Hologramm Technik steckt garantiert dahinter.Ich kann mir wieder diese blöden schmunzelnden Kindischen Ami Gesichtsausdrücke vorstellen,wenn sie ihr Hologramm auf xy Koordinaten in der Atmosphäre herbei zaubern.
Wahrscheinlich bekommen sie noch ein Orgasmus dabei wenn sie die Menschen hinters Licht führen.
Hinters Licht(wortwörtlich gemeint)führen,tut diese Nation,nee Staatsführung die ganze Welt ja so wie so und das schon seit Jahrzehnten.
Sie haben ja auch schon unseren Herrn in die Luft gezaubert,kann man bei Youtube suchen.
Schau dir das Video hier von Bueso an,wir haben 5 nach zwölf!
Ändern können wir wahrscheinlich nichts mehr,außer Beten!
Da unten in den Gewässer wimmelt es nur von U-boote und anderen westlichen Kriegsschiffe,tooootal krank!!
Aber naja es ist eh alles nieder geschrieben in der Schrift.
Meine Angst ist daß sie dieses perverse Datum 21 Dezember dazu benutzen,um ihren Holocaust zu starten.
Ich hoffe ich täusche mich.
Meine Angst wird dadurch verstärkt eben wegen der Finanzkrise die wie ein Tsunami unser Geldsystem über den Jordan schickt.
Für die Elite gibt es keine alternative,entweder sie bekommen alles unter Kontrolle,damit ist die Versklavung und die Macht der Elite gesichert,wenn nicht wird keine alternative zu gelassen,wie eine freie Welt unter freier Energie eventuell usw.
Die Satanistischen Elitisten werden es nie zu lassen die Menschen zu befreien.
Lieber werden sie dann diesen Planeten in Schutt und Asche verwandeln.
Ich vermisse immer noch und das schon seit langem die Proteste der Kirche,des Bistums und des Papstes was Afghanistan,Irak,Lybien,Syrien und der drohende Iran Krieg angeht.
Sie stellen sich tot,die Stellvertreter Gottes auf Erde!Ahahahaha jaja an ihren taten werdet ihr sie erkennen oder eben an ihrem schweigen!
Man erkennt wessen Meister sie dienen!

mfg.