Freitag, 24. August 2012

Wie wirkt sich ein möglicher Krieg im Nahen Osten auf Europa aus?

Dass es bald einen oder mehrere neue Kriege im Nahen Osten geben wird, scheint immer wahrscheinlicher zu werden. Die Amerikaner wollen gemeinsam mit der NATO Syrien in die Demokratie bomben. Und Israel möchte, mit den Amerikanern als "Junior-Partner" den Iran zurück in die Steinzeit bomben.

Beide Kriege, auch wenn man den Syrienkrieg gerne als Intervention verharmlost, werden weitreichende Folgen für Europa und für Weltwirtschaft haben.

Beim Syrienkonflikt prallen in jedem Fall zwei militärische Blöcke aufeinander. Die USA mit NATO und NATO-Verbündeten (England, Frankreich, aber auch Deutschland) gegen den syrisch-russisch und möglicherweise chinesischem Block. Eine Konfrontation könnte sich sehr leicht über die Grenzen hinaus ausweiten.

Nehmen wir den erst kürzlich stattfindenden Libyenkrieg als Muster. Ein wirtschaftlich und strukturell intaktes Land wurde durch eine geplante Revolution mit Hilfe der westlichen Geheimdienste weitgehend zerstört und vor allem ihres Vermögens beraubt. Viele ergiebige Erdölfelder sind nun in der Hand britischer, französischer und amerikanischer Konzerne. Für den Wiederaufbau der Infrastruktur müssen Kredite aufgenommen werden und das Land endet in endlosen Stammesfehden, weil der, der dieses Land zusammengehalten hat, ermordet wurde. man kann über Gaddafi denken wie man will. Er war ein Despot und ein absoluter Herrscher. Doch er führte das Land in einen respektablen Wohlstand mit, für afrikanische Verhältnisse nicht alltäglich, landesweiter Wasser und Stromversorgung. Heute ist Libyen weitgehend zerstört und verschuldet. Der Westen hat sein "Geschäft" verstanden!

Syrien drohnt das selbe Schicksal. Assad wird vermutlich abdanken müssen. Wenn möglicherweise nicht doch die Russen eingreifen werden, denn die haben auch kein Interesse daran, dass die Amerikaner mit den westlichen Verbündeten einen Staat nach dem anderen "demokratisieren" und somit unter ihre Fittiche bekommen. es ist, klar ausgesprochen, Imperialismus der üblesten Sorte.

Das schlimmste Szenario wäre, wenn sich in Syrien die US/NATO-Truppen den russischen Truppen gegenüber stehen. Eine Reihe von russischen Politikern und Militärs drohen jedenfalls mit ihrem Eingreifen, falls die US/NATO zu bomben, entschuldige, zu demokratisieren beginnt. Syrien könnte durchaus als Beginn eines ausufernden, überregionalen Krieges zu sehen sein.

Neben dem möglichen Syrienkonflikt steht der laut israelischen Politikern schon fixierte Krieg gegen den Iran am herbstlichen Zeitplan. Die Israelis gehen von einem 30 Tage dauernden Krieg aus. Doch dieses Unterfangen ist bedeutend grösser, als jeder bisher von den Israelis geführter Krieg! Und vor allem, es wird kein Überraschungsangriff! Die Iraner sind vorbereitet und der Iran ist sehr gross! Nach dem vom Westen ausgesprochenen Handelsboykott haben sich neue Partner für den Iran ergeben. So benötigen vor allem ostasiatische Staaten das iranische Öl. Allen voran die Chinesen. Wer glaubt daran, dass die tatenlos zusehen werden, wie die israelisch-amerikanische Kriegspartnerschaft ihren mittlerweilen wichtigsten Lieferanten in die Steinzeit zurück bomben wird?

Die Iraner haben jedenfalls gedroht, sollten die USA und Israel diesen souveränen Staat angreifen, blockieren sie binnen Stunden die Strasse von Hormuz und machen sie unpassierbar. Ein Preisschock am Erdölmarkt und möglicherweise auch temporäre Engpässe würden uns dies saftig spüren lassen! Nicht nur der Autotreibstoff würde teurer werden, sondern jede nur erdenkliche Energie UND Produktion! Kurz ein gewaltiger Preisschock würde eine noch nie dagewesene Teurungswelle auslösen und damit auch die Inflation anheizen ...

Schlussendlich wird - wie immer - alles auf die Bevölkerung abgewälzt. Unser globales Banken- und Wirtschaftssystem ist derartig eng vernetzt, dass wenn sich Asien verkühlt, Amerika schnupft und Europa hustet (und umgekehrt). Aber amn muss auch bedenken, dass zwei derartig grosse Kriege einen unheimlichen Energieaufwand, vor allem an Erdölprodukten bedeuten, dass es ohnehin zu möglichen kurzen Engpässen kommen könnte. Und immer wieder lebt die Frage auf, wie reagiert Russland? Bleiben die Gaspipelines offen oder benutzt, speziell im Winter, Zar Putin das russische Gas als Druckmittel gegen Europa.

Spüren werden wir Europäer diese Kriege in jedem Fall ... besonders dann, wenn sie parallel geführt werden! Es wird zu einer Zuspitzung der Banken-Schulden-Wirtschaftskrise führen, deren Ausgang noch nicht abgeschätzt werden kann!








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Der Währungscrash ist unvermeidlich - Europas Schuldenkrise gefährdet das Überleben der Europäischen Union. Die EU wird aber nur überleben, wenn der Zusammenbruch des Euro nicht noch länger hinausgezögert wird. Die Europäer sollten den Crash der Gemeinschaftswährung in Kauf nehmen - selbst wenn er kostspielig wird. (ftd.de)

Wir werden wieder aus allen Wolken fallen - Walter Wittmann ist emeritierter Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Freiburg. Unter anderem veröffentlichte er 2007 «Der nächste Crash kommt bestimmt», in dem er die späteren Ereignisse vorwegnahm. Im Frühjahr 2010 erschien das prophetische «Staatsbankrott», und letzten Februar veröffentlichte er «Superkrise», ein Sachbuch über die Schwere der laufenden Krise. (marialourdesblog.com)

Schuldenkrise? – Sind Sie jetzt endlich wach? (uhupardo.wordpress.com)

Eurokrise: Der Geheimplan der EZB - Die Europäische Zentralbank diskutiert über einen neuen Befreiungsschlag, um den Euro zu retten. Derzeit holt die EZB Meinungen von Notenbanken ein. Ökonomen warnen jedoch vor unkontrollierbaren Inflationsrisken. (diepresse.com)

Bankendämmerung - Kommt die Bankenkrise zurück? (hartgeld.com)

Hyperinflation (der-klare-blick.com)

Systemkollaps? Zentralbanken kaufen massiv Gold - Zentralbanken rund um den Globus stocken ihre Goldreserven drastisch auf. Ist dies ein Hinweis auf Probleme im Geldsystem? Eine Erhöhung der Goldreserven könnte aus mehreren Gründen strategisch sinnvoll sein. Ein Gefahren-Indikator oder gar ein Hinweis auf das Ende von Fiat Money? (mmnews.de)

Lord Rothschild: 130 Millionen Pfund gegen den Euro
- Der Vierte Baron des Hauses Rothschild, Lord Jacob Rothschild, wettet auf einen weiteren Wertverlust der Gemeinschaftswährung und hat seine Short-Positionen auf 130 Millionen Pfund aufgestockt. Seit jeher verdienen sich die Rothschilds eine goldene Nase durch Konflikte, Krisen und Kriege. Lord Jacob Rothschild, britischer Investmentbanker und Ehrenpräsident des Institute for Jewish Policy Research hat über seine Firma RIT (Rothschild Investment Trust) Capital Partners, ... (gegenfrage.com)

Treuhandverbrechen: Schon alles vergessen? (krisenfrei.wordpress.com)

Österreich: Osteuropa-Engagement gefährdet Kreditwürdigkeit (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Maria Fekter verliert Kontrolle über verstaatlichte Banken - Maria Fekter verzettelt sich in einem Streit mit der Finanzmarktaufsicht - und verliert darüber die Kontrolle über die Sanierung der verstaatlichten Banken und dringend anstehende Reformen. (profil.at)

Italien stöhnt: Zwei Euro für ein Liter Benzin (kurier.at)

Ehemaliger Premier: Verlässt Griechenland den Euro, ist Italien der nächste Kandidat (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Berlin bereitet sich auf Euro-Austritt Griechenlands vor (diepresse.com)

Griechenlands Regierungschef fürchtet soziale Unruhen bei Rückkehr zur Drachme (focus.de)

Griechenland-Premier verspricht, Schulden zurückzuzahlen (goldreporter.de)

Griechenland und das Schneeballsystem der EZB - Eine im August 2012 zum Nennwert getilgte griechische Staatsanleihe zeigt, wie die EZB ein betrügerisches Schneeballsystem schuf, das unweigerlich zusammenbrechen muss. (griechenland-blog.gr)

Über 700000 Arbeitslose in Griechenland ohne Arbeitslosengeld (griechenland-blog.gr)

Ägypten beantragt beim IWF Milliardenhilfe (marialourdesblog.com)

City of London begrüßt Beitritt Russlands zur Welthandelsorganisation (politaia.org)

China: Stimmung sinkt (querschuesse.de)

Chinas Winzer wehren sich gegen Billig-Importe (cash.ch)

»Schuldenstaat« USA - Die Vereinigten Staaten sind im wahrsten Sinne des Wortes ein Schuldenland: Mit einer offiziellen Staatsverschuldung von umgerechnet 13,1 Billionen Euro, Gesamtschulden von 47 Billionen Euro, einer Pro-Kopf-Verschuldung von 41.852 Euro und einer Arbeitslosenquote von über acht Prozent steht das Land katastrophal da. (derhonigmannsagt.wordpress.com)

US-Notenbank kündigt weitere Geldschwemme an - Bei der Federal Reserve herrscht offenbar Einigkeit, dass die US-Wirtschaft nicht ohne neue Liquidität auf die Beine kommt. Daher wird die nächste Geldschwemme immer wahrscheinlicher. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

USA: 40 Prozent der Lebensmittel landen im Müll (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

US-Sanktionen: Keine Medikamente für iranische Zivilisten (gegenfrage.com)

Die israelischen Kriegspläne für einen Angriff auf den Iran noch »vor den US-Wahlen« (kopp-verlag.de)

Russland und China warnen die USA vor Bombenangriffen auf Syrien (lupocattivoblog.com)

Afghanistan: »Krieg gegen das Rauschgift« völliger Schwindel, US-Militär schützt Drogenhandel (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Unsere radioaktive Welt - Schrecklich, wie abergläubisch die meisten ihrer Landsleute wären, beklagte sich unsere Stadtführerin in Samarkand (Usbekistan). Wir konnten sie beruhigen: Bei uns ist es nicht anders, im Gegenteil. Der dortige Aberglaube vernichtet keine Lebensgrundlagen, unserer dagegen verlangt, Energiemais statt Weizen anzubauen, eine sichere Stromversorgung durch eine unsichere und teure zu ersetzen und dabei die Landschaft zu verschandeln. Und dann der Strahlenaberglaube. (eike-klima-energie.eu)

Why in the world are they spraying? Deutsche Version (politaia.org)

Ex-Model bekämpft Brustkrebs mit Nahrungsumstellung und lehnt Chemo und Operation ab - Die Geschichte von Jessica Richards (55), einem ehemaligen Model, und ihrem Kampf gegen den Krebs ist etwas ganz Besonderes, weil er ohne die herkömmlichen Behandlungsmethoden wie Chemotherapie, Bestrahlung oder Operation geführt wurde. In ihrem Buch The Topic of Cancer (Das Thema Krebs), erklärt Richards, wie ihr eine strenge Stoffwechseldiät und hochdosierte intravenöse Vitamin-C-Injektionen geholfen haben, das Fortschreiten ihrer Brustkrebserkrankung rückgängig zu machen – ein großer Schock für viele Schulmediziner. (kopp-verlag.de)

Australien gibt einst geheime UFO-Akten frei - Mindestens 30 Jahre nach den darin dokumentierten Vorfällen hat nun auch Australien einst geheime offizielle UFO-Akten veröffentlicht. Darin finden sich neben einem Bericht über einen falschen UFO-Alarm 1983, auch die Beschreibung möglicher kreisrunder Landespuren, sonstiger UFO-Sichtungen durch Zivilisten und durch Polizeibeamte, auch der Bericht über eine UFO-Sichtung über einem auch für Atomtest genutzten Areal im Juli 1965. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Pflanzentreibstoff "Rohrkrepierer"? (kleinezeitung.at)

Historische Dürre auf dem Balkan - In der Landwirtschaft befürchtet man dramatische Ernteverluste. Es ist die schwerste Trockenperiode seit fast 40 Jahren. (diepresse.com)

NeuDeutschland und Peter Fitzek - Abzocke mit System? (ein-besorgter-mensch.blogspot.de)

Persönlichen Stresstest schon gemacht? Das Wort Stresstest ist mittlerweile als fester Bestandteil der Alltagssprache anzusehen und wurde 2011 von der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) zum Wort des Jahres in Deutschland gewählt. Gemeint ist damit zum Beispiel die Belastbarkeit der Atomkraftwerke zu testen oder die der Banken, im Falle eines grösstanzunehmenden Unfall (GAU). Die Behörden verlangen von allen möglichen Branchen, sich auf eine ausserordentliche Situation vorzubereiten. Nur, von der Bevölkerung wird kein Stresstest verlangt. Von Vorbereitung auf eine Staatskrise keine Spur. Deshalb meine Frage an euch, habt ihr euren persönlichen Stresstest schon gemacht? (alles-schallundrauch.blogspot.com)




Kommentare:

Der Nordländer hat gesagt…

http://www.politaia.org/terror/syrien-russland-lasst-marinestutzpunkt-in-tartus-ruhen/

Naja, nu hat Putin verkündet das Russland auf seinen Stützpunkt in Tartus verzichtet, die kleine Flotte im Mittelmeer löst sich auf und fährt nach Haus.
Syrien ist zum Abschuss freigegeben, es scheint das sich die Eliten unter Mendel durchgesetzt haben. Auch Assad hat wohl zuviele Fehler gemacht und sich mit seiner starren Haltung gegenüber den Russen keine Freunde gemacht. Warum auch sollte Russland einen großen Krieg riskieren für was? doch nicht für Assad. Um dort wirksam kämpfen zu können muss der Nachschub an Material und Kriegstechnik klappen und das wird nicht gehen. Sie die Russen werden verlieren. So geht es auch den Chinesen.

Der Iran wird auch nichts tun, Syrien ist am Arsxx.

Irgendetwas geht hier vor was wir noch nicht wissen, werden wir aber bald.
Große Politik,,, eben.

mfg

Der Nordländer hat gesagt…

Eine kurze Info noch,( hat nichts mit diesem Beitrag zu tun SORRY )

Vor einiger Zeit war hier mal durch Johannes ein Beitrag zu NeuDeutschland erschienen, habe hier:

http://ein-besorgter-mensch.blogspot.de/2012/08/neudeutschland-und-peter-fitzek-abzocke.html

was interessantes gefunden.

Was ihr kennt Fitzek nicht ?

Hier anschauen
http://www.alpenparlament.tv/playlist/588-von-der-bundesrepublik-nach-deutschland

Hier auf Schnittpunkt2012 auch in der Linkliste zu finden unter NeuDeutschland.

Interessant, Interessant,,

mfg