Dienstag, 7. August 2012

Deutschland zahlt mit Gold & Silber ...

... die Schweiz und Österreich auch! Aus einer Vision wurde ein Trend, und daraus eine Bewegung  auf dem Weg zur größten Einkaufsgemeinschaft von Edelmetallen weltweit - mit dem Start des  ersten, inflationsgeschützen, unabhängigen Online-Zahlungssystems "MY-PMD" mit physischem Gold & Silber.

Durch die  Vermittlung von Gratis Edelmetall-Depots in  der Schweiz entsteht ein ständig wachsendes Netzwerk von Edelmetallbesitzern. Dieses moderne Zahlungssystem ermöglicht den Verbrauchern und der Wirtschaft in allen Bereichen von Handel bis Dienstleistung  die Geschäftsabwicklung, und zukünftig auch international, in einer einheitlichen und stabilen Währung, natürlich zinsfrei!

Erfolgreich als eine gemeinsame Bewegung, mit einem unabhängigen und stabilen Zahlungssystem mit Gold-Standard, zu einem neuen Geldsystem. Vorteile für alle Verbraucher, ob als Privater oder Unternehmer. Ein Modell mit Umsatzbeteiligung innerhalb eines modernen und stabilen Zahlungssystem. Ein erster Schritt zur Umverteilung des Geldflusses.

Wir alle sind die potentiellen Akzeptanzstellen, und damit ist dieses moderne System der schnellste Weg zur echten Wertesicherung und dem Mehrwert Edelmetalle auch benutzten zu können.

Mit einem  Gratis-Gold-Giro-Konto kann jeder bereits ab 25 €, eins zu eins von Papiergeld in Gold oder Silber wechseln. Je nach Bedarf wählt man zwischen Privat- und Geschäftskonto. Die Einrichtung ist simpel und erfolgt innerhalb von wenigen Minnuten ... um mit Gold & Silber zu bezahlen!

My-PMD - In Gold & Silver we trust (my-pmd.com)

Hinter dem Konzept steht die Firma My INC s.r.o. aus Bratislava. Das slowakische „s.r.o.“ entspricht in Deutschland einer „GmbH“, einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
MY INC s.r.o. ist angeblich in der Schweiz ansässig, aber das Magazin „Kapitalschutz vertraulich“ hat recherchiert, dass das Unternehmen in einem Business-Park am Genfer See lediglich eine Postadresse angemietet hat – wohl für Marketingzwecke.
Auf den Homepages von My INC und My-PMD/PMB findet man keine AGB. Es gibt also keinerlei verbindliche Unterlagen, wo und wie die Edelmetalle gelagert werden, über die rechtliche Zuordnung, über Kosten und Gebühren usw. Das Fazit von Chefredakteur Markus Miller von Magazin „Kapitalschutz vertraulich“ (www.kapitalschutz-vertraulich.de):
„Absolut NICHT empfehlenswert! Das System hat überhaupt nichts mit strategischer Kapitalanlage, Kapitalschutz, Zahlungsverkehr oder Auslandskonten zu tun, sondern ist ein reines Marketing-Konzept. Kunden werden dazu animiert durch attraktive Provisionsversprechen wiederum neue Kunden zu akquirieren. Im Prinzip ist das Modell ein so genanntes Multi-Level-Marketing (MLM) Konzept, wie es im Vertrieb von Nahrungsergänzungsmitteln oder Strukturvertrieben eingesetzt wird. Nur eben mit Edelmetallen als Produkt. Die Gefahr, dass dieses Konzept nicht funktioniert aus operativen, rechtlichen oder sonstigen Gründen (Schneeballsystem?), beurteile ich als sehr hoch. Ich rate daher, dieses Modell auf keinen Fall zu nutzen, selbst nicht für kleinste Vermögenswerte! Finger weg!“
[Danke Martin!]







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Von Schulden und Eseln - Es war einmal ein Mann, der an einem sonnigen Tag ein kleines spanisches Dorf aufsuchte. Nie zuvor war er dort gewesen, weit draussen auf dem Land. Freundliche Menschen lebten dort. Der Mann bot den Einwohnern des Dorfes 100 Euro an für jeden Esel, den sie ihm verkaufen würden. Viele Menschen verkauften ihm ihre Esel für diesen Preis. (uhupardo.wordpress.com)

Wirtschaftskulturen - In Berlin mehren sich die Plädoyers für eine Abspaltung der südlichen EU-Staaten aus der Eurozone und für die Einführung eines "Nord-Euro". Die Pläne, die ursprünglich von einem ehemaligen Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Industrie an die Öffentlichkeit getragen wurden, sehen einen Zusammenschluss Deutschlands, Österreichs, der Niederlande, Luxemburgs und Finnlands zu einer neuen Währungszone vor. (german-foreign-policy.com)

Honecker 2012: „Den Euro in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf!“ Während prominente Stimmen im englischen und amerikanischen Establishment inzwischen offen zugeben, daß die bisherige Politik ein gewaltiger Fehler war, halten die Anführer der Euro- und Bankenrettungspolitik fanatisch an ihren gescheiterten Ideen fest und greifen auf Instrumente aus dem Europa der dreißiger Jahre zurück: brutale Sparpolitik in der Tradition Brünings, Massenarbeitslosigkeit und geopolitisch motivierte Angriffskriege. (bueso.de)

Bedrohter Friede, oder befriedete Gefahr?
Ein paar letzte Schachzüge vor dem Matt (markusgaertner.com)

Müssen wir das Visier neu einstellen? Tony Blair hat kürzlich zu Protokoll gegeben, es helfe nichts, am Ende der Straße ein paar Banker aufzuhängen. Während sich genau das viele in diesen Monaten heimlich wünschen, hören wir – vor allem aus den USA – fast täglich von neuen Schießereien, bei denen ganz überwiegend mehrere Menschen wahllos und willkürlich umgebracht werden. Zuletzt in einem Kino und in einem Sikh-Tempel. (markusgaertner.com)

EUDSSR: Von der Zwangsanleihe zum Lastenausgleich? Bereits vor über zwei Jahren begann ich damit, den Lesern die Gefahr eines Lastenausgleichs vor Augen zu führen. Die nötigen Gesetze hierfür liegen in der Schublade und bedürfen maximal einer Feinjustierung. Besonders die Linken und Sozialisten machen nun breite Front, zunächst im Namen einer “Reichensteuer”. Sogar auf Europaebene spricht sich der “Obersozialist” Sigmar Gabriel für eine Vergemeinschaftung der Schulden aus, leider verstehen zu Wenige den wirklichen Tiefgang dieser Forderung. Meine Befürchtungen der vereinigten sozialistischen Staaten von Europa, nehmen mehr und mehr Konturen an. Gibt es bald eine Sowjet Union in Blau? (iknews.de)

Wall Street Banken: Vorbereitungen auf Euro-Crash am Laufen (wirtschaftsfacts.de)

Baltic Dry Index (bloomberg.com)

Krise: Hat Deutschland genug von Europa? Es riecht  nach einer Trennung in Europa. Am Ende werden beide Partner sagen: wir haben uns auseinander gelebt, wir hatten uns einfach nichts mehr zu sagen. Die beiden, um die es geht, sind Deutschland und die Eurozone. Beide Partner haben ein grundsätzlich verschiedenes Verständnis, wie man sich in der Schuldenkrise verhalten soll, dadurch fühlen sich beide Seiten missverstanden. Während die verschuldeten Staaten auf Deutschland angewiesen sind, kann Deutschland der Geduldsfaden jederzeit reißen und die Deutschen könnten der Gemeinschaft den Rücken kehren. Wenn die Scheidung eingereicht wird, dann ist es vorbei mit der Eurozone. (start-trading.de)

Aus für das Occupy-Camp in Frankfurt - Die Auflösung des Protestlagers verlief "friedlich". Etwa 80 Menschen haben sich vor der Räumung noch im Zeltlager befunden. (diepresse.com)

Troika: Zypern hat ein gewaltiges Haushalts-Problem - Zustand schlechter als erwartet (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Spekulanten wetten vermehrt auf Italien-Crash (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Spanien: Steuerbetrug nimmt drastisch zu; Schwarzmarkt hat Anteil von 23% am BIP (wirtschaftsfacts.de)

Mindestlohn-Kaufkraft in Griechenland auf Niveau der 70er Jahre (griechenland-blog.gr)

Griechischer Ex-Staatsbanker schaffte Geld ins Ausland - Theodoros Pantalakis, der ehemalige Leiter einer griechischen Staatsbank, rettete sein Vermögen ins Ausland – kurz bevor die Bank Pleite machte. Die Kapitalflucht reicher Bürger ist im Krisenland ein Reizthema. (diepresse.com)

Harvard-Ökonom: Falsche IWF-Prognosen treiben Griechenland in Richtung Crash - Der Wirtschaftsprofessor Dani Rodrik hat ermittelt, dass der IWF selbst mitten in der Krise immer noch zu positive Prognosen über Griechenland abgegeben hat. Damit hätten die Technokraten eine klare Mitschuld an der Zuspitzung der Lage. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

27 Things That Every American Should Know About The National Debt (blacklistednews.com)

Kinder von Bankangestellten in den USA verhört (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Kommt bald Gewalt über die USA? Ein Biologe analysiert die Gesellschaft mit seinen Mitteln und findet sie von einem 50-Jahres-Rhythmus gesteuert. Die Idee ist nicht neu – sie kommt alle 50 Jahre. (diepresse.com)

Polen will eigenen Raketenschild - Der Chef des Büros für nationale Sicherheit Polens, Stanislaw Kozei, hat die Idee von Präsident Bronislaw Komorowski unterstützt, ein eigenes Raketenabwehrsystem aufzubauen. (rian.ru)

Warum Moskau Washington in der Raketenabwehr nicht traut: Bewegen wir uns auf einen präventiven Nuklearkrieg zu? (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Wasser für alle – und ohne Ende ... hier habe ich mal einen Bericht zu einer Veröffentlichung. Es geht dabei um die Keshe Foundation in Belgien. In einem Video kündigt sie für den kommenden September die Freigabe einer Technik zur Realisierung und Nutzung von freier Energie für alle an. Uns Ami hat allerdings schon signalisiert das die Verbreitung untersagt werden soll – wen wundert es ...? (derhonigmannsagt.wordpress.com)




Keine Kommentare: