Dienstag, 3. Juli 2012

Man wird sagen, man hat es nicht kommen sehen ...

Allerdings, wir sehen es nahen ... langsam bewegt sich der Moloch des wirtschaftlichen Stillstandes auch in unsere Lande.

In Griechenland, Spanien und Portugal wird die Armut immer prekärer und beginnt die Bevölkerung einzunehmen. Kaum eine Familie der unteren und mittleren Schichten, die nicht davon betroffen sind. Enorme Arbeitslosigkeit, vor allem unter jungen Menschen, drastisch steigende Steuern und wer noch Arbeit hat, muss oft mit spürbaren Lohnkürzungen auskommen.

Über den Städten und Ländern kreisen die Pleitegeier. Trinkwasser, Energie (Strom) und die medizinische Versorgen sind vielerorts nicht mehr gesichert. Horrorszenarien könnten in Kürze Realität werden ...

Noch funktioniert bei uns noch das Leben, noch spüren wir nicht viel von der viel zitierten Krise. Und doch wird das "Unausweichliche" kommen, kommen müssen. Alle bisherigen Versuche, die Krise einzudämmen oder zu stabilisieren, sind vollkommen fehlgeschlagen. So werden auch die jetzt beschlossenen Pakete, inklusive ESM, Fiskalpakt und EU-Diktatur kaum zu einer Entspannung beitragen.

Das wirklich perverse am ESM, so nebenbei erwähnt, ist die Tatsache, dass auch jene Länder, die mit vielen, vielen Milliarden gerettet werden wollen, miteinzahlen und Haftungen übernehmen müssen ... doch mit welchem Geld, wenn sie pleite sind ;-)

Die andere Möglichkeit, schnell mal ein paar Milliarden - oder jetzt schon Billionen - zu drucken und zu verteilen, wir kennen dies ja von den Amerikanern - wäre der bessere Weg gewesen. Zwar führt dies auch schlussendlich in den Untergang der Währung, aber die Staaten, sprich die Bevölkerung, würde nicht die gesamte Haftung übernehmen müssen!

Und wir wissen nicht, wohin unser Weg führt. Die Bargeldgrenzen kommen ebenfalls bedrohlich näher und es sieht tatsächlich mittelfristig so aus, dass unser Bargeld abgeschafft werden wird - vollkommen abgeschafft. Dann existiert nur mehr digitales Giralgeld. Selbst beim Würstelstand und im Zuckerlgeschäft wird man dann mit der "Debit Card" bezahlen müssen. Jedenfalls führen uns die Spanier und die Italiener diesen Weg vor.

Nur baut sich jetzt eine neue Welle der Armut auf. Die unteren UND die mittleren sozialen Schichten sind gefährdet. Die Wirtschaft, wie in den letzten Daten ersichtlich, bricht in einigen Branchen ein. Und ein Teufelskreislauf für die Betroffenen beginnt. Arbeitslosigkeit, Hilflosigkeit, bis hin zur Zahlungsunfähigkeit. Was sollen diese Menschen mit einer "Debit Card" anfangen? ... wenn sie durch kein Einkommen auch keine Kreditwürdigkeit und letztendlich ein leeres oder überzogenes Konto haben?

All diese Faktoren sind Sprengstoff für die Gesellschaft und unser System. Wobei sich die Frage stellt, wie lange dieses überhaupt noch funktioniert? Dann, spätestens, wird es knapp. Knapp an allen Ecken und Enden. Irgendwann, sofern man nicht entsprechend vorgesorgt hat, stellt sich Hunger, Durst und Kälte ein.

Jetzt, wo Überfluss und Dekadenz noch die Realität verzerren, kann man sich nicht vorstellen, in einem modernen, mitteleuropäischen Industrieland plötzlich zu hungern und zu frieren. Doch es wird schneller kommen, als selbst Pessimisten ahnen. Wir sind am Ende einer Ära, am Ende eines Zeitalters, am Ende einer Zivilisation angekommen. Nun bricht um uns alles zusammen und nur die Aufmerksamen, die Informierten wissen davon. Die Masse schläft ...

Deshalb ist es im Grunde unverantwortlich, nachdem wir (noch) alles im Überfluss haben und kaufen können, nicht vorzusorgen. Etwas an haltbaren Lebensmittel, vielleicht ein kleiner bewirtschaftbarer Fleck Erde samt Samen für die Aussaat, egnügend sauberes Trinkwasser oder entsprechende Wasseraufbereitungsgeräte, ggf. wichtige, benötigte Medikamente, Hygieneartikel, Werkzeug und vor allem autarke Heizmöglichkeiten sollten mit fast jedem Budget möglich sein.

Denn dann, wenn man hungert und friert, kommen jene nicht nachhaltigen Ausgaben ziemlich nutzlos vor, wenn man draufkommt, dass man wohl sein Leben und das seiner Familie irgendwo in einem Lokal bei einer Sauferei, einer Party oder einem neuen Mobiltelefon verzockt hat ...


Und wenn´s wirklich nichts ist mit dem grossen Crash und die Politik wider Erwarten doch eine Entspannung zustande bringt, dann isst und trinkt man sein Krisenlager einfach wieder leer!

Angebote für Dein persönliches Krisenlager findest du bei Gewürz-Bazar und Spannbauers Krisenvorsorge Shop! Nutz die Zeit, die uns noch bleibt!



Die spanische Krise - Meine Schwester schickte mir und ein paar FreundInnen vor Kurzem eine Email in der sie sehr ausführlich über ihre Wahrnehmung der Krise in Spanien schrieb. Damit hätte ich nie gerechnet. Bis zum Ende der Email fragte ich mich, was sie eigentlich will. Es kam so unerwartet. Sie lebt mittlerweile seit drei Jahren in Parets del Valles. Sie hat eine beeindruckende Laufbahn hinter sich und die aktuelle Station ist ein fester Job, ein festes Gehalt, ein fester Freund und ein wunderschönes Haus. So war zumindest mein Eindruck, Aber das, was um sie herum passiert ist alles andere als stabil. Sie wollte ihre Perspektive mit uns teilen, weil sie richtig erkannte, dass uns dieser Blick fehlte. Ich war unheimlich dankbar für ihre lebendige Schilderung der Umstände in ihrer Wahlheimat. Ich bat sie daher, einen Text zu verfassen den ich online stellen und teilen kann. Was wir uns hierzulande kaum vorstellen können, davon berichtet Yasmin in diesem Artikel ... (fotografiona.wordpress.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Die Euro-Supernova - Vom Ende eines Elitentraums eines Groß-Europas von Peter Ziemann (amazonaws.com)

Finanzkrise 2.0 – Willkommen im Irrenhaus (markusgaertner.com)

Was steckt hinter TARGET2? (misesinfo.org)

“Mayday, Mayday, 2. Triebwerk ausgefallen” – Tower an Pilot: “Sie haben gar kein 2. Triebwerk” - Kurzer Dialog aus einem Katastrophen-Cockpit. Pilot (hochroter Kopf, Schweißperlen) an technischen Offizier: “Engine One Down.” – Technischer Offizier (Schluckt, kreidebleich): “Confirmed.” – Pilot (gereizt, jetzt auch bleich) zurück: “Status on Engine Two …” – Technischer Offizier (maßlos staunend, im Handbuch blätternd): “What?, There is no Engine Two !!” – An dieser Stelle reißt die Kommunikation in der Black Box ab. Der Jet wird später im Atlantik gefunden. Dieser Dialog fiel mir ein, als ich am Sonntag Abend darüber nachdachte, wie ich sinnvoll die Nachrichten des Wochenendes zusammen fassen könnte. Die Analogie ist natürlich völlig schräg. Jeder Pilot kennt die Zahl der Triebwerke in seiner Maschine. Zweitens: Große Verkehrsjets mit nur einem Triebwerk sind mir nicht bekannt. (markusgaertner.com)

Reggie Middleton: Kollaps in Europa ist unvermeidlich (der-klare-blick.com)

Mauergefühle – Fahren wir noch darauf zu, oder prallen wir schon? (markusgaertner.com)

EU-Staatsschuldendebakel: Jetzt geht’s nur noch ums Zeitschinden - Nach dem achtzehnten Gipfel seit Beginn der europäischen Schuldenkrise sollte jedem klar sein, dass den Schulden-Junkies das Zeitschinden zunehmend schwerer fällt. Das Erwachen wird grausam sein. (propagandafront.de)

Im Gespräch mit James Turk: Gold ist der sicherste Hafen der Welt (wirtschaftsfacts.de)

Sinn: Kesseltreiben gegen Deutschland - Ifo-Chef Sinn sieht finanzielle Stabilität Deutschlands durch Gipfelbeschlüsse gefährdet: Die Finanzmärkte seien geradezu euphorisch, weil ein Weg gefunden wurde, das deutsche Vermögen zu verbrauchen. - „Es wurde ein Kesseltreiben veranstaltet, um an unser Geld zu kommen". - Fiskalpakt ist Placebo. (mmnews.de)

Hochverrat an Deutschland - Der Bundestag hat sich mit seiner mehrheitlichen Zustimmung zum ESM selbst entleibt. Dieser Freitag, dieser 29. Juni 2012 ist der bisherige Tiefpunkt des deutschen Nachkriegsparlaments. Der ESM ist ein umfassender finanzieller Ermächtigungsvertrag, eine fiskalistische Massenvernichtungswaffe. (mmnews.de)

Deutschland muß so oder so zahlen (start-trading.de)

Marc Faber: Deutschland hätte vergangene Woche aus dem Euro austreten sollen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

ESM: Grünes Licht für Euro-Haftungen - SPÖ, ÖVP und Grüne einigen sich auf den Rettungsschirm ESM. Der Fiskalpakt wird von SPÖ-Mandataren abgelehnt. (kurier.at)

Finnland will Anleihen-Kauf des ESM blockieren (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Unersättliche Geldgier: Zinsmanipulationen britischer Banker führen zur Krise im Londoner Finanzsektor (oraclesyndicate.twoday.net)

Auch Frankreich soll sparen, kann aber nicht (goldreporter.de)

François Hollande, der Sonnenkönig ohne Kohle - In Frankreich klafft ein unfassbares Haushaltsloch: Wenn Präsident Hollande sein Land – und Europa – vor dem Absturz bewahren will, muss er schnell deutlich machen, wie er es zu reformieren gedenkt. (welt.de)

Insubrien will sich der Schweiz anschliessen (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Portugal: wie die “Reformpolitik” wirkt (querschuesse.de)

Yayoflautas – Dankschreiben einer Rentnerin an die Regierung (uhupardo.wordpress.com)

Spanien: Erschreckend hohe Jugendarbeitslosigkeit (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Warum auch Spanien auf einen Euro-Austritt zusteuert (faz.net)

Banken in Griechenland zocken Kunden ab (griechenland-blog.gr)

Troika zeigt Griechenland zwei Gesichter - Ungeachtet der aktuellen Entwicklungen in der EU sollen die Griechenland von seinen Gläubigern aufgezwungenen Maßnahmen weitgehend strikt durchgezogen werden. (griechenland-blog.gr)

Griechenland will Bankenrettung durch den EFSF ohne Sparauflagen (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Griechen in USA: “… sonst werden wir in Schande leben.” (markusgaertner.com)

Bankenfeiertage in den USA? Warum der US-Dollar länger durchhalten wird, als die meisten glauben (propagandafront.de)

Britische Polizei wird mit Kriegswaffen ausgestattet (gegenfrage.com)

Al-Qaida plant während der Olympischen Spiele in London Anschlag auf amerikanisches Flugzeug - Einem Bericht der Sunday Times zufolge plant ein Norweger, der im Jemen ausgebildet wurde, ein Flugzeug mit einem Selbstmordanschlag zum Absturz zu bringen. (kopp-verlag.de)

Dokument der Rockefeller-Stiftung sagt Bombenanschlag in London voraus (politaia.org)

Iran will Meerenge für Öltransporte in EU sperren (diepresse.com)

Russlands Aufrüstung gerät ins Stocken (derstandard.at)

Wie Ihr Smartphone Sie überwacht und ausspioniert - Was in George Orwells Roman "1984" noch Science-Fiction war, ist längst Realität: Mobilfunkanbieter speichern Kundendaten oft länger, als es das Gesetz verlangt. Denn sie sind bares Geld wert. (welt.de)

"Todesvulkan" Nevado del Ruiz ausgebrochen (kleinezeitung.at)

Die Kanarischen Inseln Teneriffa, Gran Canaria und Lanzarote: wirklich das Top-Urlaubsziel? (marialourdesblog.com)

NASA Webseiten wieder Online (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

M 5.6 Class Solar Flare & CME zur Erde gerichtet (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

"Sensationsfund": Neue Waldseemüller-Karte entdeckt - Die Globuskarte ist kleiner und jünger als die berühmte drei Quadratmeter große Weltkarte des Kartographen Martin Waldseemüller. Sie wurde in München gefunden und dürfte aus dem Jahr 1507 stammen. (diepresse.com)

Eine Gebrauchsanleitung für Revolutionen — Video (politaia.org)




Keine Kommentare: