Freitag, 20. Juli 2012

Kafkaeske Zustände

Der Staat sucht verzweifelt neue Einnahmequellen. Dabei geht er weder zimperlich, noch sensibel vor. Einmal gefunden, schlägt das Finanzamt zu. So muss zB. ein Bäcker, der seine nicht mehr verkaufbaren Produkte, einer caritativen Organisation schenkt, dafür Steuer nachzahlen ... Der alte Franz Kafka hätte es sich nicht besser ausdenken können!
Nun gut, der Bäcker hätte diese Semmeln und Brote auch in den Müll tun können. Für ihn wäre dies auch besser gewesen, denn wenn er sie entsorgt, fällt keine Steuer mehr an. Wie asozial ist unser System schon geworden?


So wurde auch durch ein ehemaliges Vorstandsmitglied eines grossen deutschen Energiekonzerns ausgesprochen, was viele sich ohnehin gedacht haben. Mehr als 2/3 der Gesamtenergie (Strom, Gas, Treibstoff) verbraucht die Industrie. Diese haben allerdings Sonderpreise und zahlen tatsächlich - ausser Treibstoff an der Zapfsäule - nur einen Bruchteil der offiziellen Preise. Damit allerdings die Energiekonzerne nicht draufzahlen, wird der Entgang bei der Industrie auf die Privaten, die Klein- und Mittelbetriebe aufgerechnet. Diese zahlen dann eben ungleich mehr und finanzieren versteckt die Industrie!


Der ehemalige österreichische Finanzminister hat es vorgemacht, Schäuble heute nachgemacht. Damals, in seiner Amtszeit, erklärte Pröll uns Österreichern, welch gutes Geschäft die Kredite an Griechenland seien - vor allem durch die hohen Zinsen! Schäuble sagte gestern, nachdem die Spanien-Rettung beschlossen wurde, unmittelbare Belastungen des Bundeshaushalts ergeben sich aus der Maßnahme nicht


Wenn jemand viel Geld hat und dies an der Steuer vorbei im Ausland, in diesem Fall in der Schweiz, deponiert, so wird durch das neue Steuerabkommen (das allerdings noch nicht in Kraft ist) dieses Geld "besteuert", sofern der Besitzer keinen Nachweis erbringen kann, dass es schon versteuert ist. Nur, diese Steuer ist wesentlich geringer, als würde er diese Kohle in Österreich versteuern müssen. Interessant vor allem für Schwarzgeld-Besitzer, die auf diese legale Art ihr Geld weisswaschen können.
Und ich muss meine Identität mit einem Ausweis belegen, wenn ich € 50,- Schulgeld für meine Tochter bar bei der Post einzahle. Es könne ja Schwarzgeld sein oder aus der organisierten Kriminalität stammen ...


Bekannt wurde auch, dass der amerikanische Präsidentschaftskanditat Romney, von dem wir wissen, dass er alles versucht, um Steuern zu sparen, kirchlichen Organisationen mehr Geld spendet (in Millionenhöhe), als er tatsächlich Steuern bezahlt!
Und dieser Mann, der in Sache Steuern so gar nicht patriotisch ist, sollte als Präsident, und somit der Chef des Finanzministers, jenen Staat regieren, der das mit Abstand höchste Defizit und die mit Abstand höchsten Schulden weltweit hat. Wenn er alles versucht, um kaum Steuern zu zahlen, dann hat das Vorbildwirkung. Wie erklärt er dann seinem Volk, dass der Staat die Steuern dringenst benötigt?


Die USA "exportiert" nach eigenen Angaben das, was sie im eigenen Land erfolgreich abgeschafft hat ... die Demokratie! Wie kann ein aggressiv, imperialistischer Staat überhaupt das Wort Demokratie in den Mund nehmen. Auch wenn es in jener Verfassung steht, die heute nur mehr historischen Museumswert besitzt und von den letzten zwei Regierungen mit den Füssen getreten wurde ...


Israelischer Parlamentarier zerreißt Neues Testament - Der ultra-nationalistische Parlamentsabgeordnete rechtfertigt sich damit, dass das "abscheuliche Buch für millionenfachen Mord" mitverantwortlich sei. Was wäre, wenn ein deutscher oder österreichischer Politiker die Thora zerreissen würde? Es wäre wohl eine schwere Staatskrise!



Das Eigenschaftswort kafkaesk, benannt nach dem Schriftsteller Franz Kafka, ist ein bildungssprachlicher Ausdruck, der soviel wie „in der Art der Schilderungen Kafkas, auf rätselhafte Weise unheimlich, bedrohlich“ bedeutet.
Kafkas Biograph Reiner Stach sagte in einem Interview der FAZ: „Meistens meinen die Leute damit etwas Absurdes und zugleich Unheimliches, meistens geht es um irgendwelche Machtbeziehungen: Wenn diejenigen, die das Zentrum der Macht besetzen, im Dunkeln bleiben, dann hat man das Gefühl, die Situation sei «kafkaesk» […]. In seinen Romanen ist ja der Gipfel der Pyramide unsichtbar, und in der heutigen Gesellschaft weiß man – trotz der scheinbaren Transparenz – auch nicht so genau, wie es in den obersten Instanzen zugeht. Wir wissen nicht, wo das Machtzentrum liegt, wir wissen nicht einmal, ob es ein solches Zentrum überhaupt gibt. […] Man wüsste gern, wie es dort oben zugeht, aber man lernt allenfalls die Zwischenhändler kennen. Das ist genau wie in Kafkas Proceß. (wikipedia.org)








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



ESM-Stopp – was wirklich geschah (der-klare-blick.com)

Wie man die Steueratmosphäre vergiftet - Unternehmen und Aktionäre bilden eine Zwei-Klassen-Gesellschaft. Wer dem deutschen Fiskus entflieht, heimst Vorteile ein, wer ihm treu bleibt, wird bestraft. (wiwo.de)

Staatsbanken brauchen weitere Geldspritze - Hypo Alpe Adria, Kommunalkredit/KA Finanz und die Volksbanken AG - der Bund kann sich auf neue Geldspritzen einstellen. (derstandard.at)

Von einer Insel, die doch nicht zu Österreich will - Trotz intensiver medialer Spekulationen bleibt die Ägäis-Insel Ikaria griechisch. Laut der Zeitung "Österreich" bezeichnet der Bürgermeister Ikarias die Sache als "netten Scherz". (diepresse.com)

Bundestag stimmt mit großer Mehrheit für Rettung der spanischen Banken
- Die Abgeordneten haben nach langer Debatte dem Banken-Bailout für Spanien mit großer Mehrheit zugestimmt. 473 Abgeordneten stimmten für das Rettungspaket. Am Freitag wollen die EU-Finanzminister die Bankenhilfe absegnen. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Ergebnis Bankenrettung: Risikoprämie und Zinsen schlagen heute sämtliche Rekorde - Das ist das Ergebnis der Bankenrettung: Spanien erlebt heute einen regelrechten schwarzen Freitag! Die Riskoprämie schlägt sämtliche Rekorde und steigt auf 606 Punkte; die Anleihenzinsen auf 7,257 Prozent. Die Börse stürzt dramatisch ab und verliert mehr als fünf Prozent. Die Comunidad Valencia kündigte ausserdem heute an, unter den staatlichen Rettungsfond schlüpfen zu müssen, um ihren Verpflichtungen überhaupt noch nachkommen zu können. Das Desaster ist damit komplett, während sich die Proteste in ganz Spanien intensivieren. Der nächste Schritt ist jetzt greifbar nah: Es brauchte ein regelrechtes Wunder, wenn Spanien in den nächsten Tagen nicht auch als Staat unter den EU-Rettungsschirm schlüpfen müsste. (uhupardo.wordpress.com)

Trotz Bailout: Spaniens Rendite steigt auf Rekordwert (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Spanischer Minister: Wir haben kein Geld mehr in der Staatskasse - Die spanische Regierung hat offenbar große Schwierigkeiten, den laufenden Haushalt zu finanzieren. Das am Donnerstag beschlossene Sparpaket wird nicht ausreichen, um kurzfristige Lücken zu schließen. Bei Protesten in Madrid wurde Premier Mariano Rajoy vorgeworfen, er verrate das spanische Volk. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Proteste in Spanien: Polizei setzt Gummigeschoße ein (diepresse.com)

Kontenöffnungen in Griechenland in Express-Verfahren - In Griechenland werden die Konten ehemaliger Politiker und Amtsträger unter die Lupe genommen, deren Vermögen nicht mit ihren Einkommen in Einklang zu stehen scheint. (griechenland-blog.gr)

Elektrizitätsgesellschaft schaltet Sterbeklinik in Griechenland den Strom ab
- In Griechenland schaltete die Elektrizitätsgesellschaft einer Sterbeklinik den Strom ab, weil die – zu Unrecht erhobene – Immobilienabgabe von 600 Euro nicht bezahlt wurde. (griechenland-blog.gr)

Griechenland: Hetzjagd auf Ausländer voll im Gang - Nicht nur in Griechenland ansässige Menschenrechtsverbände, sondern auch die internationale Organisation Human Rights Watch berichten über hunderte von tätlichen Angriffen auf mehrheitlich asiatisch-stämmige Migranten in den letzten drei Monaten. Das wirtschaftliche und gesellschaftliche Klima verschlechtert sich in Griechenland zusehends – einem Land, das sich nun seit rund fünf Jahren in Folge in einer Rezession befindet. Ausländer werden ganz offensichtlich zu Sündenböcken für den immensen Abschwung gestempelt. (wirtschaftsfacts.de)

Die USA fahren gegen die Schuldenwand – Bremse verloren (markusgaertner.com)

USA: Republikaner toben – Hispanics dürfen Lebensmittelmarken beantragen
(wirtschaftsfacts.de)

NSA hat von jedem US-Bürger ein Dossier angelegt (gulli.com)

US-Firma findet 43 Tonnen Silber in Schiffswrack - Vor der Küste Irlands wurde ein britisches Handelsschiff gefunden, das im Zweiten Weltkrieg versenkt wurde. Im Wrack könnten sich noch mehr als 170 Tonnen Silber befinden. (diepresse.com)

NASA-Sonde erspäht Eingang in den Untergrund des Mars - Auf Aufnahmen der NASA-Marssonde "Mars Reconnaissance Orbiter" (MRO) haben Astronomen an den Hängen des Marsvulkans Pavonis Mons ein großes Loch entdeckt, dass Einblick in einen großen Hohlraum unter der Marsoberfläche gibt. Vor der schädlichen Strahlung geschützt, könnte sich in unterirdischen Höhlen wie dieser selbst bis heute noch Marsleben erhalten haben. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Schwarzes Loch macht fette Beute - Kosmische Raubtierfütterung - Astronomen entdecken eine Gaswolke, die demnächst in das Objekt Sagittarius A* stürzt. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Auf Gewitter folgen jetzt Tornados - Im Südosten sind regional Tornados möglich, es kommt ein Temperatursturz. Die Unwetter forderten schon drei Tote. Wer dieses Wochenende und kommende Woche in Österreich auf Urlaub weilt, muss sich auf launiges bis unberechenbares Wetter gefasst machen. (kurier.at)

Neue Methode macht aus CO2 Treibstoff - Deutsche Forscher wandelten in homogen-katalytischem Verfahren Kohlendioxid in Methanol um. (derstandard.at)





Keine Kommentare: