Montag, 4. Juni 2012

Der Wahnsinn reitet uns!

Wir Menschen unternehmen seit Jahrzehnten eine Gratwanderung auf Messers Schneide. Dieser Akt des Wahnsinns ist uns voll bewusst, trotzdem machen wir unbeirrt und immer stärker und schneller weiter. So, als könnten wir endlos diesen Wahnsinn ausleben.

Nun hat dieses bizarre Spiel des ewigen Wachstums und der immerwährenden Party eine fatale Eigendynamik bekommen und führt uns noch krasser als je zu vor vor Augen, welche suizidäre, gefährliche und alles vernichtende Entwicklung wir seit langem eingeschlagen haben. Durch unser Gesellschafts-, Wirtschafts- und Geldsystem wird dieser Wahnsinn sogar gefördert und beschleunigt!

Wir wissen um die Grenzen auf diesem mittlerweile sehr klein gewordenen, begrenzten Planeten. Trotzdem ignorieren wir sie. Wir vernichten heute bereits Ressourcen unserer zukünftigen Kinder. Vieles, was wir heute an sogenannten Bodenschätzen abbauen, wird zukünftigen Generationen überhaupt nicht mehr zur Verfügung stehen! Und solange nicht wirklich eine tiefgreifende Veränderung bei uns Menschen und unseren Systemen stattfindet, wird dieser Wahnsinn auch kein Ende finden ... ausser in einem globalen Krieg, bei dem es ausschliesslich um Ressourcen geht! Einem Krieg, wo man dem Nachbarn den Schädel einschlägt, nur um Wasser oder Nahrung zu bekommen.

Machen wir uns nichts vor, solange dieses System, damit meine ich das global dominanteste, das westlich-imperialistisch, kapitalistische System, in dieser Form existiert, schweben wir, die gesamte Menschheit, in höchster Gefahr. Nicht nur, dass Waffensysteme uns alle binnen kürzester Zeit ausradieren können, die Umweltverschmutzung und Zerstörung hat Ausmasse angenommen, die für uns ebenfalls zur tödlichen Gefahr geworden sind. Was an vom Menschen herbeigeführten oder zumindest unterstützten Naturkatastrophen ersichtlich wird, de exponentiell zunehmen ...

Und den Wenigen, die dies erkannt haben, ist klar, dass man sich dem nicht entziehen kann! Selbst als autarker, schafzüchtender und gemüseanbauender Aussteiger im Outback der Alpen ist man von den Folgen unseres Systems, unseres Spiels mit der Existenz, betroffen. Die Krake Menschheit hat den gesamten Planeten vergiftet, ihn mit ihrer konsequenten Zerstörungswut in Beschlag genommen.

Selbst jetzt, wo man die Tatsachen kennt und auch das Ausmass der Zerstörung, wird keine Ruhe gegeben. Dabei geht es immer nur um zwei Dinge: Macht und Geld. Und dabei ist jedes Mittel recht! Weiterhin wird betoniert, gebaut, abgeholzt, gerodet ... und "verbrannte" zurück gelassen!

Die Entstehung der Erde hat ein komplexes, in sich fragiles und sensibles System entstehen lassen, das so wundervoll ist, dass es der Mensch heute noch nicht zur Gänze versteht. Ansonsten würde er nicht alle Kraft aufwenden, dieses System, es ist die Natur, zu zerstören!

Selbst jetzt nicht, wo er weiss, wie gefährlich und mörderisch unser gesamtes Energiesystem ist. Anstatt weitere Monsterstaudämme, Atomkraftwerke, etc. zu bauen, sollte mit Nachdruck in neue, freie Energien geforscht werden. Die Konzepte sind vorhanden, die Techniken weitgehend bekannt. Doch das System der freien Energien bedeutet auch wesentlich weniger Profit für die Konzerne, für die Moloche ... und damit auch weniger Macht. Deswegen wird der gesamte Bereich freie Energie als Lächerlichkeit und Unmöglichkeit abgetan. Und eben weiterhin Geld gescheffelt, solange es noch geht.

Bald ist das dahin, was wir "lebenswert" nennen. Ohnehin Sklaven der Eliten und Spielball der Machthaberer, tauchen wir noch tiefer in die sprichwörtliche Scheisse, wenn nun der Crash kommt. Und sei es nur der Crash unserer künstlichen Währung! Und damit auch der Crash unseres Wirtschaftssystems. Uns bleibt, trotz Arbeit, immer weniger. Bald verlieren wir das verbliebene Vermögen auch noch!

Wenn mir jemand sagt: "Uns geht es (noch) gut!", muss ich ihn leider fragen, auf welchen Stern er denn lebt. Denn die Vormundschaft der Obrigkeit, die immer stärkere Kontrolle, die verlorene Freiheit, die immer mehr umsichgreifende Zensur, die ständigen Lügen der Politiker, der Wertverlust unseres Geldes und die Dekandenz unserer Gesellschaft hat ein nicht mehr akzeptables Mass erreicht!

Die uns erlaubte Illusion eines beschränkten Wohlstandes, der grossteils auf Schulden gebaut ist, ist nichts anderes als ein Kartenhaus, das jetzt im Zusammenbrechen ist. Der Vergleich mit einem Kind, dem man das Lieblingsspielzeug wegnimmt, ist durchaus angebracht!

Liebe Freunde, die Scheisse ist voll am Dampfen ... und kaum jemand bemerkt dies! Weil wir uns in einem Tiefschlaf befinden und eben von diesem in Wirklichkeit nicht existierenden Wohlstand träumen!

Deshalb schreibe ich auch immer von Veränderungen, die kommen müssen, wenn der Mensch überhaupt weiterhin existieren möchte. Diese Veränderungen müssen sehr, sehr tiefgreifend und radikal sein - und alle Bereiche betreffen.

Doch um diese Veränderungen überhaupt im Ansatz realisieren zu können, bedarf es einer gigantischen, globalen Katastrophe. Denn sonst gibt es keinen Bewusstseinswandel, keine Wendung zum Besseren, weder im Kleinen, noch im Grossen! Die Mächtigen und Reichen werden ihre Pfründe und Privilegien kaum freiwillig aufgeben!

Das Erfreuliche ist, dass diese zarten Ansätze schon bemerkbar sind! Und sie werden wachsen, wie ein kleines Pflänzchen, das irgendwann ein stattlicher Baum werden wird.

Konzepte für zukünftige Systeme, die menschengerecht und menschenwürdig sind, unseren kleinen Planeten nicht mehr belasten und auch die Natur nicht weiter schädigen, gibt es bereits. Man braucht sie nur fertig entwickeln und umsetzen.

Doch vorher müssen wir die Politiker, die Konzermanager, die Banker und die Eliten zum Teufel jagen!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Unterhosen, Gelsen, Popcorn: Skurrile Krisen-Indikatoren (diepresse.com)

EFSF bei Griechenland-Pleite mit leeren Händen - EU macht Druck: ESM soll am 9. Juli starten. Die Europäische Union möchte den ESM noch vor dem Sommer in Kraft setzen. Zur Beschleunigung der Krise hofft man in Brüssel auf eine reibungslose Zustimmung durch den Deutschen Bundestag. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Panik auf der Eurotanic - Spanische Grippe erfasst Eurozone. Börsen und Banken unter Druck. CDS-Prämien springen in die Höhe. Schwache US-Arbeitsmarktdaten: Kracht jetzt der Dollar? Gold springt nach oben. Flucht in den Bund-Future hält an. Ölpreis im freien Fall. Irland stimmt für den Fiskalpakt. Gute Einstiegschancen in Russland. (mmnews.de)

ESM, QE3 und passende Nachrichten - Wer die Tage in die Konzernmedien geblickt hat, dürfte als aufmerksamer Beobachter doch ein wenig irritiert gewesen sein. Kein Wort mehr davon, dass alles in Butter ist und der Aufschwung in vollem Gange. Im Gegenteil, so prophezeit uns gar ein George Soros, das Frau Merkel noch drei Monate hat, um Europa zu retten. Unser transatlantiker Joschi fabuliert gar von einem Europa am Abgrund und der stellvertretende Uno-Generalsekretär für wirtschaftliche Entwicklung – Jomo Kwame Sundaram – fordert einen globalen Pakt. Die Wirtschaftsdaten allerorten enttäuschen, so kann es nicht weitergehen, ist der Tenor. Was ist davon zu halten? (iknews.de)

Schwellenländer trennen sich von Euro-Beständen - Die Nationalbanken der Schwellenländer haben einem Medienbericht zufolge das Vertrauen in die europäische Gemeinschaftswährung verloren. Sie sollen zum jüngsten Sinkflug des Euro wesentlich beigetragen haben. (diepresse.com)

Angriff der Killerinsekten: Deutschland muss raus aus der EU - SOFORT! (finanzcrash.com)

Zypern - nächster Kandidat für ein Rettungspaket? (wallstreetjournal.de)

Portugals Zentralregierung stützt Regionen und Pleitefirmen mit EU-Bailoutgeldern (wirtschaftsfacts.de)

Portugal-Hilfe: Nächste Tranche kommt, Milliarden für die Banken nötig - Zwei der größten Banken des Landes betroffen (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Griechenland: verblüffende Bilanzdaten der griechischen NZB (querschuesse.de)

Solidarität mit Griechenland in konkreten Zahlen (unzensuriert.at)

Israel: deutsche U-Boote mit Atomwaffen? (marialourdesblog.com)

Nuklearbedrohung gegen Japan und die USA bestätigt — Japans hochgeheime Plutoniumproduktions- und Lagerungskomplex steht vor einer Attacke; es ist ein Strahlenkatastrophe für Nordamerika geplant. Mehrere Bestätigungen durch offizielle Quellen lassen den Schluss zu, dass Pläne im Gange sind, um Japans geheime Anlage für die Produktion von waffenfähigen Plutonium in Rokkasho Mura in der Präfektur Aomori mit einem russischen Nuklearsprengkopf zu zerstören. (politaia.org)

2012: Was steht der Menschheit wirklich bevor? Weltuntergang, Zeitenwende, Endzeit, jüngstes Gericht, Wassermann- Zeitalter, Goldenes Zeitalter, das sind Themen, die schon seit Jahrzehnten nicht nur Esoteriker aufhorchen lassen. Auch wenn man es nur ungern an die große Glocke gehängt sieht: Aufgrund sich immer intensiver häufender Himmelszeichen sieht man sich auch in hochkarätigen Wissenschaftskreisen wie in der Astrophysik, der Heliophysik und der Raumfahrttechnik veranlasst, in dieser Richtung intensive Forschungen zu betreiben. Die Ergebnisse sind erstaunlich. (kopp-verlag.de)

Die Vision einer Form des Zusammenlebens (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Oberleitungen für Lkw auf deutschen Autobahnen - Deutsche Autobahnen sollen elektrifiziert werden. Das schlägt der Sachverständigenrat der Bundesregierung vor. Damit sollen die CO2-Emissionen des Schwerlastverkehrs reduziert werden. (welt.de)

Die Wirkung von mit Mikrowellen bestrahltem Wasser auf Pflanzen (mongos-weisheiten.blogspot.de)

"Die Künstler wären besser beraten, für ihre eigenen Interessen zu kämpfen" - Berthold Seliger zur aktuellen Urheberrechtsdebatte (heise.de)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




Kommentare:

Samoth hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Samoth hat gesagt…

PS. Es machen doch mehrheitlich alle noch brav mit. Ich dachte immer die DDR in der ich geboren bin, sei eine Gesellschaft der JA Sager gewesen.

Mitnichten......meine "Brüder u. Schwestern" die der Faschismus, Feudalismus von Geburt an gesegnet hat, sind schlimmer als alles was ich in meiner Kindheit und Jugend ertragen mußte.

Daher gehe ich heuer den Menschen auch nur noch aus dem Wege, und warte einfach ab was passiert, ich habe keine Lust mit Idioten für eine bessere Welt zu kämpfen, lieber sterbe ich !!!

Das siebente Siegel wird bald gebrochen. Gott sei Dank.

Samoth hat gesagt…

Es muß etwas passieren, es muß auch etwas passieren weil wir mit unserer Mutter Erde nicht mehr länger so umgehen können......

Ich gebe uns noch 50 jahre wenn wir so weiter machen, dann wars das für uns, zumindest für die Masse der Menschen........wir erleben dann Szenarien wie in Endzeitfilmen ala Mad Max u. co.

Viel Zeit bleibt uns nicht mehr.......Gott wird nicht einschreiten, denn es ist ja immerhin unser Verschulden, das wir Scheiße gebaut haben.

Wir kommen erst zur Vernunft wenn der letzte Grashalm zubetoniert ist.........ja es ist traurig, aber ich weiß auch nicht was man da machen kann.
Wir sind einfach zu viele Menschen geworden, aber das ist nicht Politisch Korrekt wenn man sowas sagt. Wenn ich mir überlege, diese schöne kleinen Fische in meinem AQ gibt es noch in der Natur, aber wie lange noch........wollen wir denn die Tiere nur noch in Gefangenschaft bewundern, also ich möchte das nicht !!!

Wenn das Bienensterben so weiter geht wie bisher, wird die ganze Nahrungskette wegbrechen......vielleicht muß es erst richtig dicke kommen bevor der Mensch endlich begreift das er nur im Einklang mit Mutter Natur Leben kann, und niemals gegen sie. Die Alten Naturvölker haben dieses Wissen bis heute bewahrt, nur wir Primaten im Westen kapieren das nicht.

Wachstum ¿¿¿¿ Was für eine Farce, nichts im Universum kann ewig wachsen !!!!!

Der Nordländer hat gesagt…

So ist es. Nur warum? Werden wir Menschen so geboren oder werden wir so erzogen das wir diesen Wahnsinn akzeptieren. Wir schauen nach Afrika und Asien und meinen so etwas müssen wir nicht haben, Armut, Elend, Hunger, Kriminalität, Rechtlosigkeit,,,
Jeder einzelne von uns ist Froh hier zu sein, in Westeuropa, unser ach so toller Lebensstandard den müssen wir uns erhalten, auch wenn klar ist das wir das auf Kosten der anderen tun. Das ist Ignoranz die sogar den Tod von Millionen in der 3. Welt ausblendet, hinter einer Mauer WAS KANN MAN DA SCHON TUN

Mit Genuss nehmen wir war das sich da jemand darum kümmert das es so bleibt, und wir müssen uns nicht die Hände schmutzig machen.
Wir sehen das die Welt immer vom Frieden redet und doch immer wieder einen neuen Krieg führt, wir wollen den Hunger besiegen und doch sterben immer mehr, wir wollen die Umwelt erhalten und doch zerstören wir sie immer mehr. Sind wir völlige Idioten denn so benehmen wir uns.
Schaut man tiefer, ist alles vom Geld durchwoben wir sind abhängig davon jeder will es haben und wenn es geht immer mehr und mehr. Ohne Rücksicht auf andere.
Ist das der Grund, uns andere Menschen nichts bedeuten, das uns ihr Schicksal völlig egal ist jeder nur an sich denkt. Herzlosigkeit, keine Nächstenliebe. Sollte es nicht einfache regeln geben die es uns ermöglichen nebeneinander und glücklich zu leben ?

Die gibt es allerdings nur hält sich niemand daran, ich meine die 10 Gebote, die es schon immer gab seit Anbeginn, und die einem Volke das es besonders arg getrieben hatte und und noch heute tut, von jemandem auf Steintafeln geschrieben überreicht wurde. Als letzte Mahnung aber sie beten noch immer das goldene Kalb an.

Wir sind alle gottlos geworden und die Konsequenz daraus ist unsere heutige Welt so wie sie ist. Lüge wird zur Wahrheit. Ich bezweifle das ein totaler Kollaps und eine globale Katastrophe irgendetwas ändern werden, solange diese Gottlosigkeit bestehen bleibt wird sich NICHTS ändern auch nicht mit einem neuen Geldsystem es wird immer wieder so wie jetzt enden. Nur es wird kein 2. mal geben. Die die das erkannt haben und den Weg zu Jesus gefunden haben werden erlöst werden.
1.Korinther 15,52
Das sage ich aber, liebe Brüder, dass Fleisch und Blut das Reich Gottes nicht ererben können; auch wird das Verwesliche nicht erben die Unverweslichkeit.
Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden;
und das plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune. Denn es wird die Posaune erschallen und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden.
Denn dies Verwesliche muss anziehen die Unverweslichkeit, und dies Sterbliche muss anziehen die Unsterblichkeit.
Wenn aber dies Verwesliche anziehen wird die Unverweslichkeit und dies Sterbliche anziehen wird die Unsterblichkeit, dann wird erfüllt werden das Wort, das geschrieben steht (Jesaja 25,8; Hosea 13,14): »Der Tod ist verschlungen vom Sieg.


Wer davon ausgeht das diese Bibelgeschichte Blödsinn ist findet darin auch keine Hoffnung er denkt nur an den Tod und den wird er bekommen. Aber wenn es Wahr sein sollte und ich gehe davon aus so gibt es etwas danach. Eine neue Erde.

Das ist besser als der Glaube an eine 5. Dimension wo jeder ein Gott ist, ;-)
mfg