Montag, 11. Juni 2012

Der ehemalige Bibliothekar des US-Verteidigungsministeriums

Das Interview von Thomas Kirschner mit dem ehemaligen Bibliothekar des US-Verteidigungsministeriums Douglas Dietrich ist interessant, konspirativ und wird viele überraschen.

Wenn ich solche Texte lese, ist einerseits Zustimmung vorhanden, weil das gesamte Interview ein nachvollziehbares Ganzes ergibt und durchaus so gewesen sein konnte. Und doch regen sich imme wieder berechtigte Zweifel. Denn vieles wissen wir nicht. Gibt es Douglas Dietrich, der Bibliothekar im US-Verteidungsministerium war wirklich? Hatte erwirklich zu diesen Thema Zugang? Warum outet er sich?

In unserer modernen Welt, in der weder Wort, Schrift, Foto, noch Video als reale Beweise zählen können, da Manipulationen von fast jedem, der ein wenig Kenntnis und Routine mit entsprechenden Computerprogrammen hat, ist alles sehr, sehr relativ geworden.

Haben diese Menschen nur ein gesteigertes Geltungsbewusstsein oder sind sie wirklich Wissende? Wie hoch ist der Wahrheitsgehalt des Gesagten? In jedem Fall regt sich bei mir doch ein wenig Zweifel. Andererseits könnte es durchaus so gewesen sein. Es sind viele, viele Verschwörungstheorien, die in diesem Interviwe angesprochen werden. Oder sind sie gar "trojanische Pferde" von irgendwelchen staatlichen Organisationen oder Geheimdiensten, um bewusst Flaschmeldungen ins Volk zu bringen oder - wie man so schön sagt - mit der "Wahrheit zu lügen". Denn eine offizielle Stellungsnahme dazu gibt es kaum. Und wenn, dann nur entweder alles Gesagte lächerlich zu machen oder es in die Ecke der suspekten Weltverschwörunger zu stellen.

Ich schlief ein paar Tage über das gelesene Interview. Und je mehr ich darüber nachdachte, umso realer kommt mir diese "Wahrheit" vor. Im speziellen die Rolle des manisch imperialistischen und gefährlichen Amerika (USA), wo die Aussagen mein bisheriges Weltbild vollkommen decken.

Ist demnach die Weltverschwörung der Amerikaner - oder besser der anglo-amerikanisch-zionistischen Achse tatsächlich so real und somit auch gefährlich? Ich denke ja! Bewisen haben sie, die Yankees, oft genug, dass sie über Leichen gehen. Dass dabei fast die Wahrheit möglichst verschleiert wurde, ist nachvollziehbar. Ich halte jedenfalls nicht erst seit jetzt die Amerikaner für das gefährlichste Volk dieser Erde, vor allem weil ihr Waffenpotential und ihre Armeen gigantisch sind (warum, wenn nicht zur Kriegsführung, wurden diese Waffen entwickelt und produziert?). Und weil ihre politische Aggressivität der Welt das Fürchten lernen müsste. Sie sind beileibe nicht die Guten, wie in Hollywood-Filmen immer wieder gezeigt wird.

Auch dass die Geschichte des zweiten Weltkriegs, der Nazis und das "Danach" wohl etwas anders gelaufen ist, als wir in den Geschichtsbüchern lesen. Sowohl Douglas Dietrich wie auch ich betonen immer wieder, die Geschichte schreiben die Sieger. Und unsere Geschichte in den Büchern und Aufzeichnungen zeigt halt immer nur die halbe und subjektive Wahrheit Zuviel ist verborgen, zuviel wird verheimlicht. Warum? Weil es nicht gewollt wird!

Auch die Rolle der Juden ist zu hinterfragen. Damals, als sie Palästina besetzten, um einen jüdischen Staat zu gründen, gab es diesen schon lange. Allerdings in Asien, die Jüdische Autonome Oblast. Deshalb war die Gründung Israels gar nicht notwendig, vor allem weil es von England und Amerika autorisierter Landraub (Okkupation) war und vorrauszusehen war, dass das ursprüngliche Volk Palästinas dies nicht ohne Gegenwehr zulassen würde. Ging es tatsächlich nur um Jerusalem und die jüdischen Heiligtümer? Die konnte man weiterhin besuchen, dafür muss man nicht ein Land okkupieren und - wie in letzter Zeit - die ehemaligen Bewohner in das grösste Freiluftgefängnis der Welt verbannen ... ohne Rechte, weitgehend ohne Strukturen, nur aus Willkür!

Was läuft wirklich in unserer Welt? Für mich gesehen, wird sie von Tag zu Tag irrationaler und suspekter. Ich kann das "Uns-geht´s-doch-gut-Gelabber" gar nicht mehr hören. Ich will auch kein Schwarzmaler sein, ich will nur aufrütteln nicht allen Scheiss zu glauben, der in Geschichtsbüchern und Medien steht! Ich will anregen nachzudenken, wie widersprüchlich und bizarr unsere Welt geworden ist. Wir stehen nicht mehr am Abgrund, wir sind schon den sprichwörtlichen Schritt weiter!

Demnach sind die angeblichen Fakten des Douglas Dietrich möglicherweise wahrscheinlicher, als vielen genehm ist. Ich weiss nicht, ob er es ernst meint, aber ich fürchte dass vieles wahr sein könnte ...



Nexus-Interview mit Douglas Dietrich: Die Wahrheit über die letzten 70 Jahre - Die Sieger schreiben Geschichte, indem sie Fakten verschwinden lassen, die nicht mehr ins Bild passen. Douglas Dietrich war Bibliothekar des US-Verteidigungsministeriums, zuständig für die Vernichtung brisanter Akten in der Presidio Militärbasis in San Francisco. Jetzt öffnet er seine Notizen und gibt damit erstaunliche Einblicke in die vertuschte Vergangenheit Amerikas und der Welt. Im Interview mit Thomas Kirschner enthüllt Douglas Dietrich die verborgene Geschichte des Zweiten Weltkriegs – unter anderem, dass Deutschland und Japan die ersten Staaten waren, die Atombomben bauten … und sie auch einsetzten. (nexus-magazin.de)

Jüdische Autonome Oblast (wissenschaft3000.wordpress.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:




Crash-Kollaps für Dummies - Dauer, wenn es real passiert: wahrscheinlich nur wenige Stunden. (der-klare-blick.com)

Moody's warnt "AAA"-Staaten vor Herabstufung - Sollte Griechenland den Euroraum verlassen, müsse die Kreditwürdigkeit aller Staaten neu bewertet werden, teilte Moody's mit. Dies betreffe auch Länder mit der Bestnote "AAA" wie etwa Österreich. (kleinezeitung.at)

Nigel Farage: „Ich sehe jetzt nur noch Wahnsinn, absoluter, totaler und völliger Wahnsinn" (ibtimes.com)

Europa: Daten des Schreckens - Die wirtschaftlichen Aktivitäten in der Europäischen Union und der Eurozone sind in den letzten Monaten deutlich rückläufig, nachdem rund die Hälfte aller Mitgliedsstaaten der EU27 wieder in die Rezession schlitterte. Ein einziges Trauerspiel bietet sich an vielen nationalen Arbeitsmärkten der einzelnen Mitgliedsländer. Der Blick auf einige Charts aus dem produzierenden Gewerbe spricht Bände, um sich über das Tempo des erneut einsetzenden Abschwungs in der Region ein genaueres Bild zu machen. (wirtschaftsfacts.de)

Deutsche Wirtschaft: Vorbereitung auf Euro-Crash - Die deutsche Wirtschaft bereitet sich auf den Euro-Crash vor. „Manche Unternehmen versuchen, ihre flüssigen Mittel aus den Krisenländern so weit wie möglich abzuziehen, um der Gefahr zu entgehen, dass die Guthaben nach einem Euro-Austritt plötzlich etwa in Drachme umgewandelt werden." (mmnews.de)

Rettungsplan beschlossen: 100 Milliarden für spanische Banken ohne Auflagen - Allen Dementi der letzten Wochen, allen Beteuerungen der vergangenen 24 Stunden zum Trotz: Spanien beantragt die Bankenrettung und bekommt bis 100 Milliarden Euro für seine Banken – ohne weitere Auflagen. Das ist das Ergebnis der heutigen Telefonkonferenz zwischen den Wirtschafts- und Finanzministern der Euro-Zone. Wir hatten die gesamte Entwicklung des Wochenendes begleitet und protokolliert. (uhupardo.wordpress.com)

Fitch schickt Spaniens Bonität in den Keller – die Euro-Retter helfen mit (querschuesse.de)

Daten aus der Desasterzone Spanien (querschuesse.de)

"Wir essen aus der Mülltonne" - In Spanien greifen Arbeitslosigkeit und Armut um sich, betroffen sind oft junge Menschen. Die Armut hat nun auch die Mittelschicht erreicht. (kleinezeitung.at)

Spanien geht unter, der Euro mit - Es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Rating-Agenturen die Schulden Spaniens auf Ramschniveau einstufen. Die Kapitalflucht aus dem Land hat enorm zugenommen. Besonders das aus mehren maroden Sparkassen gebildete Konglomerat Bankia ist kurz vor dem Untergang. Spanien kann sich die Rettung seiner Banken nicht mehr leisten. (mmnews.de)

Multiple Krisensymptome in Spanien - Krise: Verlässt Spanien den Euro vor Griechenland? (bankingportal24.de)

Athen muss immense Steuerflucht stoppen - "Wenn wir davon auch nur die Hälfte eintreiben könnten, wäre das Problem gelöst", unterstützt der oberste Steuerfahnder IWF-Chefin Lagarde. Die Ermittlungen scheitern an den Banken. (kurier.at)

Athen soll Banken schließen - Brüssel will offenbar kein Geld mehr zur Wiederbelebung scheintoter griechischer Banken ausgeben: Laut Insidern drängt die EU-Kommission Athen, kleinere Banken dicht zu machen. Nun droht ein Machtkampf mit der griechischen Zentralbank. (n-tv.de)

Griechenland: Von Europa bleiben Ruinen und der Alptraum ewiger Schulden - Noch nie in der europäischen Geschichte hat ein Land so viel Geld an internationaler Hilfe bekommen wie Griechenland. Aber war es wirklich eine Hilfe für die Griechen? Bei einem Lokalaugenschein zeigt sich: Der Versuch, aus einem Land der Kultur, der Tradition, der Hirten, Bauern, Seefahrer und Philosophen einen künstlichen Wachstumsmarkt zu machen, ist gescheitert. So kann Europa nicht funktionieren. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Erster Blackout in Griechenland: Saloniki mehrere Stunden ohne Strom - Die Regierung hatte vor Stromausfällen gewarnt, weil die Energieversorger wegen der Krise nicht mehr bezahlt werden. Nun trat an einem besonders heißen Tag der Ernstfall in Saloniki ein. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Nakba – die offene Wunde: DAS Tabuthema des heutigen Israel (marialourdesblog.com)

Fitch droht den USA mit Verlust des AAA-Ratings - Die Ratingagentur prüft eine Herabstufung der US-Bonität. Der Verlust des Top-Ratings würde die Finanzierung der Staatsschulden stark belasten. Mit Entscheidung wartet die Agentur bis nach der Wahl. (welt.de)

Russland testet Waffe gegen Raketenschild - In der Nacht zum Freitag haben die strategischen Raketentruppen eine interkontinentale ballistische Rakete des Typs Topol erfolgreich gestartet. (marialourdesblog.com)

Synthetisches Benzin - Bereits vor 90 Jahren wurde synthetisches (künstliches) Benzin entdeckt. Und heute? Heute wird jegliche alternative Energiemethode verschwiegen und unterdrückt. Mit diesen alternativen Energien würde man nicht viel Geld verdienen und hätte auch kein Druckmittel mehr, um Völker zu beherrschen. Während alle Welt dem kostbaren Kraftstoff Öl hinterlief und läuft und um diesen Kraftstoff blutige Kriege führte und bis heute führt, entwickelte Deutschland vor 80 Jahren künstliches Benzin. Wie kam es dazu und welche Vorteile hatte das künstliche Benzin? (wfg-gk.de)

Neues aus der Geoforschung - Zerbricht Italien? (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Schöne neue Überwachungswelt! Exklusiv und rund um die Uhr - Sie wollen einen Kredit? Sie planen Anschaffungen? Etwas vorgezogenen Konsum? Gehen Sie jetzt klug vor: Löschen Sie zunächst ein paar klamme Freunde auf Facebook und optimieren Sie dann ihr Profil mit neuen Fotos. Schleimen Sie sich bei Personen des öffentlichen Lebens ein. (Nicht bei mir!) Nicht nur die SCHUFA ist höchst interessiert ... (rottmeyer.de)

Diese 377 Worte machen Sie in den USA verdächtig - Ob "Flughafen" oder "Brücke", "Schweine" oder "Vorführung": Nach diesen und ähnlichen Schlagworten durchsucht das US-Heimatschutzministerium Telefonverkehr und Internet. Wem nützt das? (welt.de)

"Facebook ist bis 2020 verschwunden" - Bis 2020 ist Facebook bedeutungslos und aus dem Internet verschwunden. Das zumindest prophezeit der renommierte Finanzexperte Eric Jackson. Er glaubt, das Facebook ein ähnlich düsteres Schicksaal erwartet, wie das Internetportal Yahoo und er nennt auch sehr konkrete Gründe für das Verschwinden von Facebook. (t-online.de)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




Keine Kommentare: