Montag, 7. Mai 2012

Die Erde dreht sich nicht um die Sonne ...

Earth is not revolving around the Sun - selbsterklärendes Video mit russischem und englischen Texttitel und guter Musik!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Will die EU Bargeld verbieten? Die Tendenz ist erschreckend. Immer mehr Länder erlauben nur noch kleinste Bargeschäfte. Italiener können nur noch maximal 1000 Euro bar begleichen. In Griechenland sind Barzahlungen über 1500 Euro verboten. Nun will auch Spanien Bargeschäfte auf maximal 2500 Euro begrenzen. Schweden will Bargeld sogar ganz abschaffen. Droht uns die totale Finanzüberwachung? (seite3.ch)


Die unbekannten Bankenriesen - Die USA und China stellen seit Jahren die Schwergewichte der Bankenbranche. Doch angeschoben von der Finanzkrise drängen nun Geldhäuser aus anderen Ländern nach vorn. FTD.de stellt einige der aufstrebenden Institute vor. (ftd.de)

Nur die EU-Kommission denkt nicht ans Sparen - Der Haushaltsentwurf sieht eine Ausgabensteigerung von neun Milliarden Euro für 2013 vor. Dies empört die Nettozahler, besonders jene, die wegen der EU-Vorgaben sparen müssen. (welt.de)


Finanzmärkte befürchten Euro-Crash - Rezession in Spanien, Macht­wechsel in Frankreich, Regierungs­krise in den Niederlanden: Die Börsen sind wieder einmal verunsichert. (derstandard.at)


Europa nervös: Regierungen geben auf, Märkte spielen verrückt - In Europa herrscht große Nervosität: Niederlande, Frankreich und Tschechien stehen vor politischen Umbrüchen. Die wirtschaftlichen Rahmendaten sind schlecht. Die Börsen gingen auf Talfahrt. In Brüssel kauen einige schon an den Nägeln. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Die IMF-Programme funktionieren prächtig! Griechenlands Schulden sind um 20% gestiegen. Das Defizit ist um 1,2 Prozentpunkte zurückgegangen, sie machen aber immer noch ein Defizit. Ich frage mich ja immer bei sowas, welchen Sinn Sparmaßnahmen haben, wenn man danach immer noch ein Defizit hat und neue Schulden aufnehmen muss. Das gilt natürlich auch für uns.
Oh und zu dem Schuldenschnitt... guckt mal hier: Das führende Geldinstitut National Bank of Greece wies Verluste von 12,3 Milliarden Euro auf, die nach der Abschreibung eines Teils der griechischen Verbindlichkeiten durch europäische Gläubiger auf 10,75 Milliarden Euro zurückgingen.
Zocken die da weiter oder war der Schuldenschnitt wirklich nur so ein Tropfen auf dem heißen Stein? Oh und zum Dank will S&P neue griechische Anleihen mit "CCC" bewerten, das ist immer noch ein sehr schlechtes Rating. (fefe.de)

Spaniens Defizit schockt - Drei Prozent Haushaltsdefizit sind in der Eurozone erlaubt. Spanien will diesen zwar erst Wert 2013 erreichen - neue Zahlen lassen aber auch daran zweifeln. Auf 8,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts beläuft sich der Fehlbetrag im Staatshaushalt. Damit überholt Madrid den iberischen Nachbarn Portugal und rückt zudem näher an Griechenland heran. Die Märkte sind darüber kaum erfreut. (n-tv.de)

Irland hübscht sein Defizit massiv auf - Das Land weist 2011 erneut das höchste Defizit der EU aus und verstößt wie kein anderes Land gegen die Defizitziele. (heise.de)

Monster-Crash: Warum die USA gerade in die DDR verwandelt werden (propagandafront.de)

Sorge um FriedensabkommenÄgypten dreht Israel den Gas-Hahn zu (focus.de)

Die Neuen Energietechnologien als Waffen zur Bekämpfung der Neuen Weltordnung (politaia.org)

Russlands Armee kehrt zu alter Stärke (seewald.ru)

Ex-NSA-Mitarbeiter warnt vor "orwellschem Staat" (berlinerumschau.com)

EU macht Türken den Zuzug leichter - Türkische Eheleute und Kinder von Österreichern sind ab sofort von allen Fremdenrechtsänderungen seit 1995 befreit (derstandard.at)

Geheimpläne der Elite: Maulkorb für Bürger und Parlament (kopp-verlag.de)

Berlin verzichtet auf Vorratsdatenspeicherung (salzburg.com)

Internetkriminalität: Wer steckt hinter Esowatch? Esowatch.com ist der Name eines Internet-Portals, in dem sich eine kleine Gruppe streng dogmatischer sog. Skeptiker und militanter Atheisten in rührender Weise und mit viel Liebe zum Detail an ihren Feindbildern abarbeitet. Die Esowatch-Herausgeber stammen sehr wahrscheinlich aus dem Umfeld zweier Vereine der sog. Skeptikerbewegung, dem Verein Promed e.V. und dem Verein impfinformationen.de. Aktiv promoted wird Esowatch von führenden Repräsentanten des streng dogmatischen und fundamentalistischen Vereins GWUP. (die-rote-pille.blogspot.de)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




1 Kommentar:

Hans hat gesagt…

Die mittlere Ebene des Milchstraßensystems ist gegenüber dem Himmelsäquator um einen Winkel von etwa 63° gekippt.

Quelle: Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Milchstraße

Wer ein bisschen nachdenkt und sich nicht nur mit all dem Esoquatsch zumüllen lässt hat: keine weiteren Fragen!