Sonntag, 20. Mai 2012

Abzocke im Urlaubsland

Wenn ich offensichtlich wo nicht erwünscht bin, dann gehe (fahre) ich auch dort nicht mehr hin! So wie in Italien. In diesem schönen Land Urlaub zu machen, kommt immer teurer und man fühlt sich abgezockt. Neben einer riesigen Hotel-, Gastro- und Entertainmentabzocke, die wohl wirklich ihresgleichen sucht, beginnen nun auch Polizia und Carabinieri vornehmlich Urlauber auszunehmen.

Zugegeben, ich war schon seit rund 10 Jahren nicht mehr in Italien, bin früher aber gerne mal nach Grado, Venedig, Verona oder an den Gardasee gefahren. Besonders die Kulinarik, vor allem der italienische Wein, hatten mir es immer schon angetan. Doch ich fahre nicht mehr in das Land des Stiefels!

Allerdings fahren viele Grazer, speziell über "lange Wochenende" nach Italien ... und schimpfen dann aus eingangs genannten Gründen!

Sind Hotelangebote über Reisebüros und Buchungsplattformen noch günstig, werden sie immens teuer, wenn man vor Ort frägt. Da sich anscheinend alle Beherbungsbetriebe einig sind, kann man kaum auf günstige Übernachtungsmöglichkeiten hoffen. Bessere Restaurants, abseits der uniformen Pizzarias, sind ebenfalls teuer bis sehr teuer. Das Preisleistungsangebot ist weit überzogen ... obwohl es hier wie da (noch) den Euro gibt und Vergleiche angestellt werden können.

Werden hierzulande Urlauber bei Übertretungen im Strassenverkehr oft bevorzugt mit Verwarnungen "geamtshandelt", wird in Italien im grossen Stil abkassiert. Besonders bei Stellen, wo die Beschilderung nicht eindeutig ist oder Ausländer aus Unkenntnis die Strassenverkehrsgesetze übertreten.

Jedenfalls trage (führe) ich mein hart verdientes Geld dorthin, wo ich gerne gesehen bin, wo man sich freut, einen Gast zu haben und diesen auch entsprechend behandelt. Nicht desto trotz werden auch heuer wieder die Kolonnen an die Adria stauen, vielleicht sogar mehr, denn Griechenland ist derzeit keine "In-Destination".

Übrigens, in die USA fliege ich auch nicht, solange sie mich grundsätzlich, schon bei der Einreise, als potentiellen Verbrecher behandeln ...



Neue Tricks der Italiener empören Autofahrer - Italiens Polizei verfolgt Verkehrssünder immer strenger – auch Ausländer. Abkassiert wird zum Teil mit illegalen Methoden. (kurier.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Ist Gold wirklich Geld? Ein Praxistest! Gold ist Geld. Das ist eine These, die auf Notenbank-Ebene kaum von der Hand zu weisen ist. Aber wie sieht die Sache im Alltag aus? Ein Reuters-Redakteur hat die Einzelhandels-Akzeptanz von Gold in New York getestet. (goldreporter.de)

G8-Treffen in Camp David: Der Gipfel der Geschmacklosigkeit - Wie heißt es immer: In schweren Zeiten schauen die Menschen auf diejenigen, die sie an der Spitze stehend führen. Und schwer sind die Zeiten in jedem Fall. (querschuesse.de)

G8: Jeder macht, was er will - So richtig Druck machen kann US-Präsident Obama beim G8-Gipfel nicht. Als Gastgeber ist er - zumindest nach außen - auch Vermittler. Bundeskanzlerin Merkel ist es recht. Sie macht in ländlicher Abgeschiedenheit ihren Punkt. Genauso wie die anderen. Und Griechenland wird der Rücken gestärkt. (n-tv.de)

G 8: Staatschefs finden keine Antwort auf die Krise - In Camp David konnten sich die G 8-Gipfelteilnehmer keine Einigung über Maßnahmen gegen die Krise erzielen. Offenbar haben sich die Staats- und Regierungschef in ihr Schicksal ergeben und erwarten nun das Urteil der Märkte. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Der Staat als Dieb - Der Staat kann nicht mit Geld umgehen. Vieles, was sich hinter Begriffen wie Sparpaket, Wachstumpakt oder Marshallplan versteckt, ist nichts anderes als der Versuch, über Steuererhöhungen und über zusätzliche Verschuldung Geld umzuverteilen: Von privaten Einkommen in den öffentlichen Sektor. (mmnews.de)

Manipulation mit ungedeckten Leerverkäufen - Goldman-Anwälte machen versehentlich peinliche Dokumente zugänglich (heise.de)

Frankfurt: 20.000 protestieren gegen Banken (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Demonstration ohne Einfluss auf Banken - Wegen der mehreren hundert Demonstranten im Frankfurter Westend-Viertel lassen viele Banken ihre Mitarbeiter von zuhause arbeiten. Störungen im Betrieb gebe es nicht, erklärten die Konzernsprecher einstimmig. (handelsblatt.com)

"Fekter-Bashing ist schon ein Sport" - ÖVP-Finanzministerin Fekter über ihre missinterpretierte Drohung, die Griechen aus der EU zu werfen und die Schwierigkeit, weitere Zahlungen an das Land gegenüber den Bürgern zu rechtfertigen. (diepresse.com)

Krise in Italien Montis Misere (spiegel.de)

Bricht der Euro wegen Spanien? Ifo Sinn: Das Hauptproblem ist Spanien. Die private und öffentliche Auslandsverschuldung Spaniens ist größer als die von Griechenland, Portugal, Irland und Italien zusammen genommen. - Die Ersparnisse der Deutschen sind zu 16.000 Euro in bloße Ausgleichsforderungen gegen die EZB verwandelt worden. Niemand weiß, was diese Forderungen noch wert sind, sollte die Eurozone zerbrechen. (mmnews.de)

"Das Endspiel hat begonnen" - Erstmals bestätigte am Freitag ein Mitglied der EU-Kommission, dass es Notfallszenarien für den Fall eines Euro-Austritts Griechenlands gibt. Eine Ansteckungsgefahr für Spanien und Italien wird jedoch klein geredet. (kleinezeitung.at)

Griechen droht Notstand bei Medikamenten-Versorgung (diepresse.com)

Schuldenkrise in Griechenland: Heiter bis pleite (sueddeutsche.de)

Netanyahu täuscht die Welt, sagt sein ehemaliger Spionageabwehrdirektor Yuval Diskin (marialourdesblog.com)

USA: Steuerverweigerer im Ausland – wir kriegen Euch alle ... (wirtschaftsfacts.de)

USA: NDAA 2013 sieht Ausgaben für Krieg gegen Iran vor (politaia.org)

Chicago rüstet sich für die NATO - Unter starken Sicherheitsvorkehrungen beginnt heute in Chicago der zweitägige NATO-Gipfel. Es ist ein Gipfel der Superlative, mehr als 50 Staats- und Regierungschefs reisen an. Hauptthema: der Einsatz in Afghanistan. Tausende wollen demonstrieren. Es gab bereits Festnahmen - wegen mutmaßlicher Anschlagspläne. (tagesschau.de)

Indien: Waffendeal und Militärpakt mit den USA? (gegenfrage.com)

Ex-CIA-Agent: Bin Laden starb 2006 eines natürlichen Todes - Ein ehemaliger CIA-Agent sagte im Gespräch mit dem russischen TV-Sender Channel One, dass Bin Laden am 26. Juni 2006 eines natürlichen Todes gestorben ist. Die ganze Inszenierung hinterher habe lediglich dazu gedient, “einen großen Sieg zu demonstrieren” und den Steuerzahlern das Gefühl zu geben, dass sie ihre Steuern nicht für Nichts bezahlen. (gegenfrage.com)

Fischfang nach Fukushima : Auswirkungen der Atomkatastrophe auf den Pazifischen Ozean (pazifik-infostelle.org)

Nachbeben in Italien und mehrere schwere Beben in Japan (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)

Ringförmige Sonnenfinsternis über Ostasien, dem Pazifik und Nordamerika (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Der exemplarische Fall von MySpace - Rasanter Aufstieg, jäher Niedergang: Internet-Hype. Das soziale Network MySpace war drauf und dran, die Kommunikationskultur zu verändern und die Welt zu erobern – bis Facebook kam. (diepresse.com)

Eine Familie versorgt sich selbst - Rosentaler machten sich mit Photovoltaik-, Klär- und Hackschnitzelanlage unabhängig. Das Gemüse wird selbst angebaut, die Hühner liefern Eier. (kleinezeitung.at)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




Kommentare:

3DVision hat gesagt…

Man kann hinfahren wo man will überall wird man abgezokt.
Fahr mal nach Brüssel!Sehr schöne Stadt!

Sati hat gesagt…

Meine Frage - wo glaubst Du, bist Du gerne gesehen? Dort - wirst Du es vermutlich auch sein.
Ich war vor vielen Jahren sehr fot in Italien unterwegs - und Abzocke gab´s dort auch seinerzeit schon zu Genüge. Überall "Supplementi" für nichts.
Wie es heute dort ausschaut - darüber weiß ich nichts.
In die USA - hat es mich noch nie gezogen.
Was ich aber zutiefst glaube: Dort, wo Du etwas lernen sollst, dort zieht es Dich auch hin.
Und egal, wie es scheinen mag - kannst Du Allerbestes erleben.
Viele Berichte von vielen Menschen haben mir das immer wieder gezeigt - egal, wo ich bin - werde ich vielleicht etwas völlig Anderes erleben,
Danke für den Tip mit diesem "Austria-Stick" - kann ich den auch in D erwerben? Weißt Du etwad dazu?
Gute Reisen! Sati

JoHy hat gesagt…

@sati

der stick ist ein handelsübliches modem, doch interessant ist das angebot des betreibers: anonym und unlimitiert surfen! funktioniert nur in österreich (woanders auch, doch die roaming gebühren wären viel zu hoch!)

johannes