Dienstag, 20. März 2012

Die Zeit der Veränderung

Heute beginnt der Frühling, nicht erst morgen am 21. März, sondern schon heute durchwandert die Sonne den Äquator.

Nun sind in diesem Jahr schon fast drei Monate geschafft, ohne dass grössere Probleme aufgetaucht wären. Aber dies scheint nur so zu sein, denn hinter den Kulissen, unbemerkt von der Öffentlichkeit braut sich ein noch nie dagewesener Sturm zusammen. Die Summen, mit denen Staaten und Banken gerettet werden müssen, haben schon lange die nachvollziehbaren Grenzen überschritten und werden von Woche zu Woche erhöht. Und wie wir wissen, sind all diese Beträge auf Schuld aufgebaut. Schulden für die nicht nur der Schuldner haftet, sondern auch der Kreditgeber bzw. die Bürgen. Eindrucksvoll wird uns vor Augen geführt, wie sich dieses System selbst vernichtet. Denn irgendwann in naher Zukunft verbraucht dieses schwarze Loch mehr an Vermögen, als noch vorhanden ist ... dann explodiert die Chuzpe.

Wir sind in einer Zeit drastischer Veränderungen. Wobei diese durchaus zweideutig zu sehen sind. Nicht nur jene metaphysischen, prognostizierten Veränderungen, die oft als blosses Wunschdenken oder esoterischer Schmarr´n abgetan werden. Ich aber der Überzeugung bin, dass eben diese Veränderungen, hervorgerufen durch die Transformation der Erde, die Hebung auf eine feinstofflichere Ebene, der Übergang von einem materiellen in ein geistiges Zeitalter die "alten" Strukturen und Systeme zusammenbrechen lassen und sie dadurch verschwinden. Warum? Weil sie nicht mehr in die Zeit passen, weil sie durch und durch korrupt, elitebildend und menschenverachtend sind. Und aufgebaut auf Macht und Profit sind, das grosse Übel unserer Zeit!

Die anderen scheinbaren Veränderungen betreffen ebenfalls uns alle. Es ist eine gewaltige Umverteilung von Vermögen im Gange, das die unteren und mittleren Schichten in kürzester Zeit komplett verarmen lässt. Um dies überhaupt zu bewerkstelligen, wurde die Demokratie abgeschafft und ein bürokratischer Totalitarismus eingesetzt. Skrupellose, lobbygesteuerte Marionettenpolitiker erlassen Gesetze und Verordnungen, die einem unübersichtlichen, völlig überwucherten Dschungel erinnern, der es Menschen unmöglich macht, ihn zu durchdringen. Selbst Juristen schütteln ob dieser gewaltigen Flut an Gesetzen und Novellierungen samt ihren Ausnahmeregeln den Kopf. Dazu versucht man alle Menschen möglichst lückenlos und permanent zu kontrollieren und zu überwachen.

Die Argumente sind immer die selben. Es ist der Kampf der Behörden gegen Terrorismus, Schwarzgeld, Steuerhinterziehung und (lach) Kinderpornografie. Stell dir vor, mein lieber Freund, es gäbe eine weltweit operierende Agentur, deren Kunden Regierungen sind und die die Aufgabe hat, ein weltweites Klima der Angst hervorzurufen. Nennen wir sie einmal "Die Agentur der Angst".

Dort werden Konzepte erstellt, welche auf subtile Art und Weise durch die Massenmedien und Opinion Leader, den Menschen in einen latenten Zustand der Angst versetzen sollen. Dadurch, um diesen krankhaften und scheinbaren Bedrohungen entgegenwirken zu können, werden uns Abwehr- und Gegenmassnahmen präsentiert. Die allesamt zwei grundsätzliche Dinge an sich haben: sie schränken unsere persönliche Freiheit immer mehr ein und sie erhöhen permanent die Kontrolle über uns. Zurechtgebogene Statistiken und Studien tragen ihren Teil dazu bei. Und natürlich das immer passende Argument: "Wenn du nichts zu verbergen hast, hast du auch nichts zu befürchten!" Allerdings ist dies kein Argument, sondern nur eine scheinbare, verlogene Legitimation für totalitäre Massnahmen ...

Ziel ist es, Bargeld abzuschaffen, die Kommunikation umfassend zu überwachen und alle systemkritischen und daher gefährlichen Elemente aus dem Verkehr zu ziehen - möglichst schon bevor sie irgendwelchen "Schaden" verursachen können. Natürlich geschieht dies alles zum Wohle der Menschheit, die jegliche Verantwortung in die Hände machtgeiler, skrupelloser Potentaten gegeben hat.

Dass dies schon heute weitgehend Realität geworden ist, fällt vielen (den meisten) kaum auf, weil sie in ihrem Hamsterrad damit beschäftigt sind, einfach zu laufen, immer schneller zu laufen ...

Es ist der abhängige, scheinbare Wohlstand, der unsere Sinne benebelt. Die total verblödende Entertainmentwelt des Fernsehens, die Abhängigkeit und Manie des kostspieligen und teuren Markenbewusstseins, das nicht endendwollende Hamsterrad der Kredite und Leasingverträge, der ewige Wunsch nach mehr, mehr, mehr ...

Da nehmen wir doch die Bemühungen des Staates gerne an, uns davor zu schützen, was uns Angst macht!

Mir macht diese Art von Staat Angst, der sich in mein Leben zwängt und mir alle, wirklich alle Freiheiten und Verantwortungen nimmt.

Das ist die zweite Art der Veränderungen, der wir jetzt unterworfen sind. Aber da ich glaube, dass dieses System vollkommen zusammenbrechen wird und sich die Perversität und Menschenverachtung der verantwortlichen Machthaber gegen sie wenden wird, weil sie schlussendlich die gesamte Bevölkerung gegen sich haben werden, weil sie irgendwann die letzte Grenze überschreiten werden und danach einem wütenden, plündernden und gewaltbereiten Mob gegenüber stehen werden. Das wird der wirklich finale Akt dieses Systems sein und das Ende dieser menschenverachtenden Entwicklung!

Aber man muss in unserer Welt alles von mehr Seiten betrachten. Und somit wird es gut sein, dass dies kommen musste. Denn wirkliche Veränderungen, und dies impliziert ein völlig neues, menschenwürdigeres System, sind nur dann möglich, wenn man am Nullpunkt angelangt ist. Einen schleichenden Übergang wird und kann es nicht geben! So wie bei einem Computer. Bevor man ein neues System aufsetzt, wird die Festplatte formatiert und somit das alte vernichtet.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Die reale Abgabenlast von Arbeitnehmern - Wissen Sie eigentlich, wieviel Steuern Sie zahlen? Wissen Sie, mit welcher Summe Sie diesen Monat den Staat finanziert haben? (der-klare-blick.com)

GEAB N°63 ist angekommen! Umfassende weltweite Krise – Die fünf zerstörerischen Gewitter des Sommers 2012 als Beschleuniger der Zeitenwende in den internationalen Machtverhältnissen. (leap2020.eu)

Übergang in den Totalitarismus - Demokratisch war Kapitalismus nie. Dennoch verstand er es bisher meisterhaft die Illusion zu vermitteln, er sei es. So konnte er in kalten wie in heißen Kriegen bei vielen Menschen den Eindruck erwecken er kämpfe auf der Seite der Guten - unermüdlich gegen die Bösen. Er war der Garant für Wohlstand und Glückseligkeit. Begriffe die er mit geschickter Propaganda und der Meinungshoheit seiner Konzernblätter für sich monopolisierte. Nicht ohne sich vorher mit "freier" oder noch besser, "sozialer" Marktwirtschaft einen neuen Namen gegeben zu haben. (principiis-obsta.blogspot.se)

"Die Märkte schreien nach immer mehr Geld" - Um die Finanzkrise zu bekämpfen, haben die Notenbanken die Finanzmärkte mit billigem Geld geflutet. Bundesbank-Vorstand Joachim Nagel hält diese Politik für potentiell gefährlich und erklärt im Interview, warum sich die Finanzinstitute künftig auf härtere Zeiten einstellen müssen. (spiegel.de)

Angeblicher JP-Morgan-Mitarbeiter: “Wir manipulieren Gold- und Silber-Kurse” (goldreporter.de)

Eine Totenmesse für das Sparen (rottmeyer.de)

JP Morgan schließt Konto der Vatikan-Bank (derstandard.at)

Banken: Hunderte deutsche Städte pleite - Banken spielen Städtepleiten durch. Hunderten hoch verschuldeten deutschen Städten drohen in den kommenden Jahren Probleme mit der Kreditversorgung. „Gemessen an ihrer Leistungsfähigkeit sind die Schulden vieler Kommunen gigantisch“. (mmnews.de)

Wer weiss eigentlich, wie gefährlich der ESM für Deutschland ist? (netzfischer.de)

Italien fährt $31 Milliarden an Verlusten aus Derivategeschäften ein! (wirtschaftsfacts.de)

Pimco sieht schwarz für Portugal (iknews.de)

Defizit der spanischen Regionen explodiert - Zur Haushaltssanierung will Spanien nun den Staatssektor zusammenstreichen und Firmen schließen. (heise.de)

Die griechische Lektion – entrechtet und enteignet - "Welt"-Autor Frank Stocker hat 2010 Griechenland-Anleihen gekauft. So wollte er helfen, den Euro zu retten. Gedankt wurde es mit Rechtsbrüchen. Eine Abrechnung. (welt.de)

Athens verstecktes Milliardenrisiko - Dank Hilfspaket und Schuldenschnitt soll Griechenland aus eigener Kraft wieder auf die Beine kommen. Doch im Bankensystem des Landes verstecken sich zusätzliche Verbindlichkeiten in Milliardenhöhe - für die letztlich auch Deutschland haftet. (spiegel.de)

Wette auf Griechenland-Pleite zahlt sich aus (handelsblatt.com)

China: Immobilienpreise brechen landesweit ein (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Polen beschlagnahmt gefälschte US-Bonds im Wert von 100 Millionen Dollar (gegenfrage.com)

Langfristig wird es nicht genügend Käufer für US-Schatzanleihen geben (wirtschaftsfacts.de)

New York: Massive Polizeigewalt gegen Occupy-Proteste - Die Occupy-Bewegung wollte am gestrigen Samstag angesichts ihres sechsmonatigen Bestehens ein Zeichen setzen. In New York wurde daher unter dem Motto "Re-Occupy" verstärkt protestiert. Die Proteste eskalierten allerdings; es kam zu zahlreichen Festnahmen und Berichten mehrerer Beobachter zufolge zu massiver Polizeigewalt. (gulli.com)

Politische Verfolgung, Folter, sexuelle Erniedrigung, Gesinnungsschnüffelei, Willkür, Überwachung, Internierungslager, Geheimgefängnisse ... “Boston Legal” nennt sich eine Serie aus dem zionistischen Hollywood, wo für US-Verhältnisse erstaunlich präzise darüber plädiert wird, was von der amerikanischen Freiheit übrig ist. Politische Verfolgung, Folter, sexuelle Erniedrigung, Gesinnungsschnüffelei, Willkür, Überwachung, Internierungslager, Geheimgefängnisse …es ist die traurige Wahrheit, aber die Welt schaut weg, sagt Maria Lourdes! (marialourdesblog.com)

US-Bundesstaat Georgia will friedliche Proteste verbieten - In Atlanta demonstrierten am Wochenende hunderte Menschen gegen einen Gesetzesentwurf, der friedliche Proteste kriminalisieren würde: Es sollen Geldstrafen zwischen 1.000 und 10.000 Dollar eingeführt werden. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Warum kostet Benzin in den USA nur halb so viel? (dasgelbeforum.de.org)

Asiens Aufstieg heizt Waffenhandel an - Indien, Südkorea, Pakistan, China und Singapur tätigen insgesamt 30 Prozent der globalen Waffenimporte. Die EU-Staaten zusammen exportieren mehr Kriegsgerät als die USA. (diepresse.com)

Persischer Golf: US-Marine rüstet auf - Die USA bereiten sich auf eine mögliche Eskalation des Iran-Konflikts vor. In der Straße von Hormuz brauche man eine "abgesägte Schrotflinte", sagt Admiralstabschef Greenert. (diepresse.com)

Iran: Obama erlaubt Netanjahu den Krieg - Die israelische Tageszeitung "Haaretz" berichtet heute, dass Obama Netanjahu sein Einverständnis für den Krieg gegen den Iran gegeben habe. Mossad und CIA sind sich indes einig, dass der Iran den Bau an der Atombombe bereits 2003 beendet hat. (orwellschewelt.blogspot.de)

"Nur Dummheit könnte einen Atomkrieg auslösen" - Eine X-Box und eine Rakete werden von demselben Mechanismus angetrieben, die meiste Korruption herrscht im Waffenhandel und die USA bleiben die Nummer Eins der Welt. (diepresse.com)

Wo wir heimlich überwacht werden - Hintertüren in Software, „stille SMS“ oder heimliche Farbmarkierungen bei Ausdrucken - häufig werden Bürger überwacht, ohne es zu wissen. Wo die Überwachung durch die Hintertür kommt. (handelsblatt.com)

Vorbereitungen zum EU-Überwachungsstaat - Ein EU-Projekt namens INDECT sorgt für Aufsehen. Findet das öffentliche Leben künftig unter Aufsicht fliegender Überwachungs-Drohnen statt? (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Gigantisches Spionage-Zentrum der NSA soll die Welt durchleuchten - Datenzentrum und Supercomputer werden Emails, Webseiten, Telefonate abhören. (derstandard.at)

Artefakte vor der Sonne - Wie viele Menschen in den letzten Tagen beobachte und betrachte auch ich die in der Weltpresse zu sehenden Aufnahmen eines unerklärlichen Phänomens. Direkt über der Sonnenoberfläche ist ein gigantisch großes schwarzes, kreisförmiges Gebilde zu sehen, das mit einer Art Schlauch mit der Sonnenoberfläche in Verbindung steht. (dieter-broers.de)

Der sterbende Schwan ... Am 14.03. aufgetaucht und am 15.03. gestorben in der Korona der Sonne. Der Komet "Swan", der am 14. ind Bickfeld von LASCO C2 geflogen war, mit direktem Flug zur Sonne hat die Tour nicht überlebt, aber durch seinen Einschlag in die Sonne einen CME ausgelöst. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)

Rostende Banknoten als Weg aus der Krise? Zum 150. Geburtstag des Sozialreformers Silvio Jean Gesell (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




Kommentare:

Der Nordländer hat gesagt…

Wenn ich diesen esotherischen Schmarn schon wieder lese.
Hmm, da ist wohl selbsterkenntnis.
Ich höre immer Transformation und lese dann diesen Bullshit wie er in den büchern bei Broers auftaucht. Wie oft muss man es sagen es ist verblendeter Quatsch.

Es geht um was ganz anderes, eine Transformation der besonderen Art wie seit tausenden Jahren vorhergesagt, und was noch so vorhergesagt wurde ist zu 100% alles eingetroffen,, insgesamt ca. 3600 Prophezeiungen enthält die Biebel die allesamt eingetroffen sind.
Nur verblendete vollpfosten sehen dies nicht, warum sollte der Rest Lüge sein, die Offenbarung sgt es klar. aber niemand hört hin, sie lesen Broers und träumen von Transformation, total verblendet sehen sie nichts.

http://www.youtube.com/watch?v=ta5istxjBjU&feature=related

Hier mal die etwas ander Tansformation, seid ihr dann auf der richtigen Seite ????

mfg

Der Nordländer hat gesagt…

Ja so ist es wenn jemand zu schnell tipt und in Rage ist, schuldigung wegen der Rechtschreibfehler, aber es muss ja mal gesagt werden, denn jede Seele ist es Wert gerettet zu werden. Es ist immer noch Hoffnung in der Welt auch ohne kosmischen eso Einfluss.
Denn ER wird dies beenden und nicht die Sonne.

mfg

Reserveoskar hat gesagt…

Wir alle hatten vor der Geburt ein Bild in uns, wie man eine menschengemäße von Liebe geprägte Welt gestalten könnte. Die Realität in der wir gelandet sind, sieht leider ganz anders aus. Daher erklärt sich für mich die zunehmende Suche nach einer "besseren welt" sei es über die ESO-Schiene oder sonstigen Such-Pfaden. Vielleicht entsteht auch eine gewisse Sehnsucht nach einem RESET, der die Möglichkeit zu einem Neuanfang bietet. Aber sinnvoll wäre ein RESET erst dann, wenn die meisten Menschen innerlich moralisch so gefestigt und entwickelt sind etwas NEUES auch zu gestalten, sonst gibts lange Zeit Chaos. Und es ist glaube ich schwieriger in Chaoszeiten sich innerlich weiterzuentwickeln als in ruhigen Zeiten (vielleicht auch nicht, vielleicht beschleunigt Chaos auch die eigene Entwicklung?). Wie auch immer die Zeiten bleiben spannend, was passieren soll passiert.
Gruß aus Hamburg. A.F.