Montag, 27. Februar 2012

Oscar & Fussball

Es tut sich vieles in den Mainstreammedien. Das Highlight der letzten Tage war die glamouröse Oscarverleihung. Seit Wochen wird berichtet, spekuliert und prognostiziert ... dann der grosse Abend mit den Gewinnern ... und hinterher noch tagelange Society und Promistories. Auch Fussball als willkommenes Thema zieht nach der Winterpause wieder in die Medien ein. Man hat wieder Grund zu diskutieren, zu streiten, zu philosophieren, sind doch allein in Österreich geschätzte 6 Millionen potentielle Fussballspitzentrainer zu Hause (vor allem an den Stammtischen der Gasthäuser).

Über die sich immer mehr zuspitzende Situation in Europa UND in den USA schreibt kaum ein Medium. Nur ein kleiner Auszug:

  • Alleine die Tatsache, dass europäische Banken noch vor Jahresende 486 Milliarden Euros benötigten, teilweise um überhaupt bilanzieren zu können, war eine absolute Bankrotterklärung des europäischen Bankensystems. Dass sie jetzt, kaum drei Monate später, wiederrum Geld benötigen, war vielleicht vorauszusehen. Dass sie diesmal allerdings rund 1000 Milliarden benötigen, ist weder nachvollziehbar noch rational. Die EZB "schenkt" ihnen dieses Geld für 3 Jahre zu einem Zinssatz von 1%!!

  • Dass die Griechenlandpleite kein Zufall ist, beweist ein Kredit in der Höhe von 1 Milliarde Euro, den Andreas Papandreou 1986 von einem großen europäischen Land aufnahm, der 2010 abbezahlt wurde und dessen Zinsen 54 Milliarden Euro (!!!) betrugen!

  • Die EZB akzeptiert keine griechischen Anleihen mehr als Sicherheit, S&P sieht bereits teilweisen Zahlungsausfall und eine offizielle Pleite steht kurz bevor, aber trotzdem wird ein weiteres Rettungspaket derzeit beschlossen.

  • Die G-20 Staaten fordern von Europa die Erhöhung des ESM auf 2 Billionen Euro. Niemand frägt nach, wer das denn bezahlen soll? ... woher diese astronomische Summe kommen sollte?

  • Nicht nur in Portugal gibt es einen dramatischen Anstieg beim Verkauf von Schusswaffen. Die Bevölkerung bereitet sich offensichtlich auf den Zerfall der öffentlichen Ordung vor!

  • Ein grosses, österreichisches Pharmaunternehmen transferiert alle eingelanten Überweisungen seiner Kunden sofort auf englische Konten, weil sie dem Euro nicht mehr trauen.

Noch immer "geil" auf Oscar und Fussball?







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Euro-Kritiker Hankel: Der Kampf um den Euro ist verloren (finanzen.net)

„Es droht eine teuflische Abwärtsspirale“ - Fredmund Malik ist ein bekannter Ökonom und Buchautor. Im Interview erklärt der Österreicher, worin er die Ursachen der Krise sieht und warum sie so gefährlich ist. Seine düstere Prognose: den Börsen droht der Absturz. (handelsblatt.com)

Hillary Clinton ist Favoritin für Weltbank-Vorsitz (derstandard.at)

Open Europe: „Deutsche Abgeordnete sollten gegen ESM stimmen“ - Der Chef des Think Tanks „Open Europe“, Mats Persson, hält eine Zustimmung Deutschlands zum ESM für nicht im Interesse der deutschen Steuerzahler: Der ESM in seiner gegenwärtigen Form werde die zu einem reinen Transfer-Vehikel, bei dem die Deutschen keine Kontrolle mehr über die Verwendung der Mittel haben werden. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Irlands Aussichten sind weiter trübe (querschuesse.de)

Italien: Zehn Tage retten Berlusconi vor dem Gefängnis - Silvio Berlusconi war wegen Korruption angeklagt, Italiens Ex-Premier entging jedoch wegen Verjährung einer Verurteilung. Drei weitere Strafverfahren könnten aber eine solche bringen. (diepresse.com)

Wie Goldman Sachs griechische Schulden verschwinden ließ - Das Geschäft an sich war legal. Der Umstand, dass das US-Bankhaus Goldman Sachs Griechenland dabei half, die Europäische Gemeinschaft hinters Licht zu führen und damit selbst Kasse machte, warf allerdings ein tieftrübes Licht auf beide Parteien. (goldreporter.de)

Wusste der Bund 2010 bereits das Griechenland nicht zu retten ist? Im Jahr 2009 verstaatlichte der Bund den ins Straucheln geratenen Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate. Auch der letzte Großanleger wurde seinerzeit mit Nachdruck aus der Bank heraus gedrückt. Bereits zu dieser Zeit konnte man davon ausgehen, dass die Bücher der Bank für die Öffentlichkeit verschlossen bleiben sollten. Nun rücken einige interessante Fakten in den Fokus, die Fragen aufwerfen dürften. War dem Bund bereits nach dem ersten Rettungspaket im April 2010 klar, dass Griechenland nicht zu retten ist? (iknews.de)

Gefangen im Schuldturm: Banken und Politiker halten Griechen als Geiseln - Griechenland kann seine Schulden unmöglich zurückzahlen und sollte die Zahlungsunfähigkeit verkünden. Das griechische Volk hat seine demokratischen Rechte jedoch eingebüßt und steht nun unter der Kontrolle der EU, des IWF und der EZB, die es vorziehen, die Griechen zum Wohle der skrupellosen Banken als Geiseln zu halten. (propagandafront.de)

Griechischer Boykott-Aufruf: "Kauft keine deutschen Produkte" - Das deutsch-griechische Verhältnis ist derzeit ohnehin nicht das beste, jetzt wehren sich Verbraucherschützer gegen den politischen Druck von außen. (derstandard.at)

Griechenland: Olympische Spiele 2004 brachten 12 Milliarden Euro Schulden - Das große Spektakel im Mutterland der Olympischen Spiele hat den Griechen keinerlei wirtschaftliche Belebung gebracht - im Gegenteil: 12 Milliarden Euro an Schulden müssen abgetragen werden. Profitiert habe lediglich die gefürchtete „olympische Familie“ – also die bekannt korrupten Funktionäre aus den internationalen Sportverbänden. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Die Welt braucht Amerika - Brauchen wir die USA wirklich? Nach den letzten beiden vorkonzipierten Infernos im Irak und in Afghanistan, nach Abu Ghraib, Falludscha, Bagram, Guantánamo, bei den 14 Regionen im Irak, die durch den Einsatz von DU-Munition für immer unbewohnbar geworden sind, so dass deren Bevölkerung evakuiert werden musste, nach der Bombardierung Libyens, ferner im Wissen um alle unter AFRICOM neu festgelegten Strategien, die sich, so steht zu befürchten, nicht ohne weitere Angriffskriege umsetzen lassen werden, nach all den unheilvollen Geheimdienstoperationen der CIA, sowie angesichts der Erpressung, die sich die USA im Bankensektor gegenüber der Schweiz leistet, ist zumindest meine Antwort, dass wir auf diese Nation ohne grossen Verlust verzichten könnten. (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Amerikaner freuen sich schon bald auf`s "grillen" - Leider nicht ganz so, wie Du lieber Leser jetzt denkst. Die USA investieren 50 Millionen - für die Entwicklung einer Waffe - mit der der Staat seine Bürger grillt. Und das ist auch nur die Spitze des Eisberges. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)

USA und Südkorea beginnen umstrittenes Militärmanöver (diepresse.com)

Iran-Kriegsgefahr: Weltbörsen-Poker - Ölpreis explodiert wegen Kriegsgefahr in Iran. Nachdem der Griechenland-Tragödie durch den von der Troika beschlossenen 130 Mrd €-Kredit und dem von den Banken in die Tat umzusetzenden Schuldenschnitt um 53% die Schärfe genommen wurde, rücken nun die Ereignisse im arabischen Raum in den Vordergrund. (mmnews.de)

Neues US-Szenario zum Angriff auf Syrien (irib.ir)

Jewgeni Welichow plädiert für Atomsprengköpfe an russischen Abfangraketen (rian.ru)

USA: Prozess gegen BP wegen Ölkatastrophe verschoben (diepresse.com)

Sonnensturm traf um 22:00 Uhr (MEZ) das Erdmagnetfeld - Jupiter. Mond und Venus in Konjunktion (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)

Tunguska 2.0 ? Sibirien - Erbeben gingen drei Explosionen voraus (beyondmainstream.de.tl)

Großdemo gegen Acta in Wien - Über 3000 Teilnehmer haben gegen Acta demonstriert - viele von ihnen mit der Maske der Hacker-Gruppe »Anonymous«. (diepresse.com)

Stopp-ACTA-Demos: Desinformation durch die Medien (daniel-schwerd.de)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




Keine Kommentare: