Mittwoch, 22. Februar 2012

Kommt der Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung?

Zwei sogenannte Bedrohungsszenarien werden immer wahrscheinlicher. Zum einen ein kompletter Stromausfall eines Staates, der mehrere mögliche Auslöser haben könnte, darunter Naturkatastophen und völlige Überlastung des Stromnetzes. Was dann passieren könnte, zeigte eine Kurzdokumentation vor kurzem in 3Sat (Link in die 3Sat-Mediathek nach dem Artikel). Demnach ist bereits nach zwei bis drei Tagen das völlige Chaos ausgebrochen und die öffentliche Ordnung zusammengebrochen. Staatliche Vorsorge gibt es kaum und wenn, dann nur für kurze Zeit.

Zum anderen, wie man zB. derzeit in Griechenland sieht, ein Aufstand des Volkes, möglicherweise ein Bürgerkrieg. Auch hier ist die Gefahr, dass die öffentliche Ordnung und damit auch die Infrastruktur, zusammenbricht. Brennende Strassenzüge und gewaltbereite Demonstranten lassen erahnen, wie auch bei uns in den Städten die Wogen hochgehen können. Sei es durch den Kollaps des Euro oder die immer unverschämteren Steuern und restriktiven Gesetze. Die Schmerzgrenze ist schon lange überschritten worden und die Regeirungen fast jedes europäischen Landes erwarten Ausschreitungen, Strassenkämpfe bis hin zum Bürgerkrieg.

Somit kommt jeder, wirklich jeder, in grosse Schwierigkeiten, wenn er nicht selbst eine Krisenvorsorge eingerichtet hat. Nicht nur Lebensmittel und Trinkwasser sind lebensnotwendig, sondern auch Wärme (Heizung), Energie (Strom und Treibstoff) und Waffen. Wer für sich selbst und seine eigene Familie nicht selbst vorgesorgt hat, handelt verantwortungslos! Denn so wie die Staaten Verantwortung gegenüber dem Volk vorgaukeln und es in scheinbarer, trügerischer Sicherheit wiegen, können sie diese im Notfall kaum garantieren oder bieten. Dann ist jeder selbst der Nächste und es wird, und das nicht überall, öffentliche Ausspeisungen und Trinkwasserausgabestellen geben ...

Hast du gewusst, dass laut Schätzungen gerade mal 1,5 bis 2% aller Städter Lebensmittel und Trinkwasser für länger als 14 Tage lagern?

Für dieses Notfälle sind dann sogenannte Survival Scouts vorbereitet, die gegen, verständlicherweise, einen nicht zu geringen Obolus ihr Netzwerk öffnen und für einige, die sich es leisten können, sichere Unterbringungen und Versorgung ermöglichen.

Es geht nicht darum, Eliten zu schützen, die sind ohnehin informiert und vorbereitet, auch nicht die "Schuldigen" der Krise der Öffentlichkeit zu entziehen, sondern um viele Personen und Familien aus dem Mittelstand möglicherweise das Überleben zu sichern.

Dieses Netzwerk mit genau festgelegten Strukturen und Partnern kann in einer Zeit des völligen Zusammenbruchs ein hoher und sicherer Verdienst sein. In jeder Krise gab es viele Verlierer und wenige Gewinner. Diesmal wird es ebenso sein.

Darum bieten wir, in Zusammenarbeit mit dem Reisslerhof, ein Ausbildungsseminar zum Survival Scout an.

In diesem 3tägigen Seminar lernt man alles, um die Dienstleistungen eines Survival Scouts anbieten zu können. Bis zu jenem Zeitpunkt, wo die öffentliche Ordnung zusammenbricht, muss das gesamte Netzwerk vorbereitet sein und auf Abruf einsatzbereit sein. Investiere in deine Zukunft! Dann, wenn hohe Arbeitslosigkeit herrscht, der Volkszorn ausbricht und die öffentliche Ordnung zusammenbricht, sind sie gefragt, die Survival Scouts ... vorbereitet um das Überleben zu sichern!


>> Wer sind die bevorzugten Klienten?

>> Wie baut man ein eigenes, innovatives, dynamisches Netzwerk auf?

>> Welche Dienstleistungen bietet ein Survival Scout an?

>> Wie definiert man das Einsatzgebiet?

>> Ausrüstung & Fuhrpark

>> Geeignete, effiziente Marktingmassnahmen

>> Zahlungsmodalitäten, Zahlungsmöglichkeiten, Währung

>> Viele Tricks, Tipps & Know How



Seminar: in 3 Tagen zum Survival Scout (Ausbildungsseminar)

Freitag 23. bis Sonntag 25. März 2012 Beginn 23. März 14:00h - Ende 25. März 14:00h

im Hotel ***Reisslerhof, Gröbming, Steiermark, AT (reisslerhof.at)

€ 499,- pro Person Unterlagen im Preis inbegriffen!

Mehr darüber: Survival Scout: interessanter & gutdotierter Beruf in Zukunft (schnittpunkt2012.blogspot.com)



Kein "Plan B" für Stromausfälle - Deutschland auf Katastrophenfälle nicht vorbereitet. Auf einen großflächigen Stromausfall ist Deutschland nach Einschätzung von Experten nicht ausreichend vorbereitet. (3sat.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



"Gold wird bis Ende April auf 2.000 Dollar steigen" (goldreporter.de)

Geschichte der Eurokrise (ibtimes.com)

Warum die Zionisten Bankster schon seit Jahrtausenden Ihren Plan verfolgen (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Die Euro-Illusion - Den „Euro-Kraten“ geht es nicht um Europa, sondern um die EU und einen weiter wuchernden Sozialstaat, um Zentralismus, um Macht und Zugriff auf Ressourcen, darunter eine EU-Steuer, und ihre persönliche Karriere. - Der Verfall des Euros ist am Goldkurs abzulesen. (mmnews.de)

OECD – Konjunktur bremst scharf ab (markusgaertner.com)

„Die Währungsunion hängt am seidenen Faden“ - Die Euro-Rettung wird zum Fass ohne Boden, sollte der Dauer-Rettungsschirm ESM eine eigene Banklizenz erhalten, um sich bei der EZB refinanzieren zu können. Deutschland hat es in der Hand, das Schlimmste zu verhindern. (handelsblatt.com)

Einschränkung der freien Berichterstattung - Kameras dürfen EU-Minister nicht mehr belauschen (wienerzeitung.at)

Ist ja irre, der Präsident darf wohnen, reisen, Freunde haben? Ist die BRD im Würgegriff deutschfeindlicher Journalisten? (nexusboard.net)

Lord James of Blackheath – 15 Billionen Dollar-Geldwäsche? (politaia.org)

Das Wunder von Island - Island stand 2008 am Rande der Staatspleite, hat sich davon aber schnell erholt. Einer der Gründe: Wackelnde Banken wurden nicht gerettet, sondern in Konkurs geschickt. (diepresse.com)

In Italien wackeln 800.000 Jobs (kurier.at)

Ungarns Streit mit der EU: Orban knickt ein (european-circle.de)

Frage der Woche: Wann geht der Nächste den griechischen Weg? (rottmeyer.de)

Im freien Fall - Die Griechen sparen nicht genug. Sagt Europa. Die Griechen tun nichts als demonstrieren. Sagt Europa. Aber wissen wir wirklich, welche dramatischen Auswirkungen die Krise auf die Bevölkerung hat? Reise in ein Katastrophengebiet, in dem Hunderttausende ihre Arbeit verlieren, Eltern ihre Kinder nicht mehr ernähren können und die gesamte Mittelschicht vor dem Untergang steht. (sueddeutsche.de)

Der Troika-Geheimbericht: Griechenland-Rettung beruht auf Fantasiezahlen (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Klartext von Hans-Werner Sinn: Die Milliarden helfen nicht Griechenland, sondern den Banken - Auch die 130 Milliarden, die als neues Rettungspaket beschlossen werden sollen, können Griechenland nicht helfen. "Das wissen die Politiker auch", kritisiert Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn: "Aus ihrer Sicht geht es darum, Zeit bis zur nächsten Wahl zu gewinnen. Aus meiner Sicht verlieren wir damit Zeit." (simablog.eu)

Starökonom Hans-Werner Sinn - "Der Griechenland-Plan ist illusionär" (spiegel.de)

Die Container-Show aus Brüssel – Deal, no deal, bad deal - Die EU-Finanzminister haben sich geeinigt, auf das zweite Hilfspaket von 130 Mrd. Euro, um vier Uhr morgens. Wenige Stunden zuvor war mit einem exklusiven Bericht in der FT eine Bombe geplatzt. Die Kosten des laufenden Bailouts können auf bis zu 245 Mrd. Euro gegen Ende des Jahrzehnts ansteigen. (markusgaertner.com)

Griechenland gerettet – Wahnsinn ohne Ende! (querschuesse.de)

GR kriegt 130 Mrd - Nach langem Hin und Her gibt es nun doch eine Einigung auf ein neues Kreditpaket für Griechenland. Das bestätigte Euro-Gruppen-Chef Juncker am Dienstagmorgen. (mmnews.de)

Finanzkrise in Griechenland: Stoppt die 130-Milliarden-Überweisung! (spiegel.de)

Roubini: Griechenland wird 2012 mehr zivile Unruhen und wirtschaftliche Depression erleben (ibtimes.com)

Dallara: Wenn zu viele Banken den Schuldenschnitt ablehnen, bricht das System zusammen - Ein Schuldenschnitt für Griechenland wäre für viele deutsche Banken nicht ohne Folgen. Wegen der niedrigeren Zinsen rechnen die meisten mit 70% Wertberichtigungen. Beim Internationalen Bankenverband ist man sich offenbar auch nicht ganz sicher, ob genügend Banken mitziehen. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Gerüchteküche: Deutschland plant Staatspleite Griechenlands für den 23.03.2012 - Das Überzeugendste an diesem Szenario sind die Leugnungen Merkels, die nicht müde wird zu beteuern, dass die Staatspleite Griechenlands undenkbar sei. (propagandafront.de)

Chinesischer Autobauer will Saab übernehmen (diepresse.com)

Prophetisch: Ron Paul und seine politischen Prognosen aus dem Jahr 2002 - Der US-Republikaner Ron Paul hielt vor zehn Jahren eine Rede vor dem US-Kongress, in dem er eine umfangreiche persönliche Prognose über die politische Entwicklungen der kommenden Jahre in den USA vortrug. Er erzielte bis heute eine erstaunliche Trefferquote. (goldreporter.de)

Der Zar des Elends: Wie Obama die USA in ein Armenhaus verwandelt - Hat sich die US-Wirtschaft verbessert, seit Barack Obama als US-Präsident vereidigt wurde? Natürlich nicht! Trotz all der Dinge, die Sie vielleicht seitens der Massenmedien vernehmen, ist es eine Tatsache, dass sich der Zustand der US-Wirtschaft am Tage von Obamas Amtsantritt mit der jetzigen Situation kaum vergleichen lässt. (propagandafront.de)

Ron Paul: “USA auf dem Weg in ein faschistisches System” - Der republikanische Präsidentschaftskandidat Ron Paul warnte am Samstag davor, dass die USA “in ein faschistisches System” abgleite, das von der Regierung und großen Unternehmen dominiert wird. Diese Aussage traf er während einer ‘Wahlkampfrede in Kansas City, Missouri, vor tausenden Zuschauern. Der texanische Kongressabgeordnete fügte laut einem Bericht des Magazins The Blaze hinzu, dass die USA bereits vor 100 Jahren unter der Regierung des damaligen US-Präsidenten Woodrow Wilson den falschen Weg eingeschlagen hätten. (gegenfrage.com)

Spekulativ: US-Bonds und 6 Billionen Fragen - Bereits als ich die Meldung das erste Mal las, erschien mir die ganze Geschichte dubios. Zu viele Dinge passten einfach nicht zusammen und ich erinnerte mich an den Fall in Chiasso damals, wo 134,5 Milliarden US-Staatsanleihen an der Grenze aufgebracht wurden. Auch dieses war ein Fall voller Rätsel und Ungereimtheiten. Bei diesem Artikel werden wir entgegen unserer üblichen Art etwas in den Spekulativen und nicht belegbaren Bereich gehen müssen. Zu fest verschlossen sind hier die validen Informationen. (iknews.de)

Bestätigt: Iran dreht GB und Frankreich den Ölhahn zu (iknews.de)

Iranische Kriegsschiffe in Syrien eingetroffen (t-online.de)

Für einen Angriff auf iranische Atomanlagen bräuchte Israel mindestens 100 Flugzeuge. US-Experten zweifeln an der militärischen Fähigkeit des Landes für einen solchen Einsatz. (welt.de)

Deutschland soll Israel "Super-U-Boot" liefern - In Kiel wurde das erste von drei neuen U-Booten für Israel zu Wasser gelassen. Es soll über Raketenschächte für Atomwaffen verfügen. (diepresse.com)

EUdssr: Aus ACTA wird nun IPRED - In einem Video von “Anonymous Frankfurt” aus Youtube, weist eine Stimme darauf hin, dass #ACTA nun umbenannt wurde in #IPRED beziehungsweise #IPRED2. (sosheimat.wordpress.com)

Die Köpfe hinter ACTA in der EU-Kommission - Handelskommissar Karel de Gucht und Michel Barnier (Binnenmarkt) treiben das umstrittene Abkommen voran. Die für "geistiges Eigentum" zuständige Juristin der Kommission war bis 2004 Toplobbyistin der Musikindustrie. (fm4.orf.at)

"Niemand muss überwacht werden" - Acta – diese Abkürzung ist derzeit in aller Munde. Die einen sehen darin den Tod des freien Internets, die anderen eine notwendige Schutzmaßnahme, um die Rechte der Urheber zu schützen. (kleinezeitung.at)

Nadel-Verordnung sorgt für Kritik - Können Ärzte künftig an schwer zugänglichen Stellen - etwa im Mund - keine Injektionen mehr setzen? Einen Rückfall in die Verhältnisse des 19. Jahrhunderts befürchten etwa die Zahnärzte, wenn die neuen Regelungen wirksam werden. (kleinezeitung.at)

Die Kometen, die in die Sonne stürzen - Mehrfach berichteten wir über Kometen die in die Sonne stürzen und "verglühen" Einen hatte es jedoch vor wenigen Wochen nicht erwischt. Lovejoy hatte man ihn genannt. Ich berichtete bereits am 15.12. beim Anflug darüber. Am 16.12. konnten wir sehen, wie er die Sonne umrundete und wieder auftauchte. Ich denke, viele Astronomen haben an diesem Tag Geld verloren, denn Wetten wurden abgeschlossen, ob er es überlebt oder nicht. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)

Eiszeit-Pflanze nach 30.000 Jahren wieder belebt (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




1 Kommentar:

Mir Susne Hum hat gesagt…

Wieder ein Grund mehr, auf Freie Energie zu setzen. Google Tesla, Reich, Schauberger, so lange der Strom noch reicht...