Montag, 6. Februar 2012

Reichsdeutsche Flugscheiben

Das Wort UFO ist genau definiert und doch verstehen die meisten unserer Mitmenschen etwas völlig anderes. UFO ist die Abkürzung für Unbekanntes Flug-Objekt oder Unidentifiziertes fliegendes Objekt (engl. Unidentified Flying Object). Der Begriff bezeichnet Phänomene, die von Beobachtern als fliegend wahrgenommen werden und nicht identifiziert werden können. Unterschieden wird zwischen Beobachtungen von „UFOs im weiteren Sinne“, die nach genauerer Überprüfung als bekannte Objekte oder Phänomene identifiziert werden können, und Beobachtungen von „UFOs im engeren Sinne“, die auch nach genauerer Überprüfung nicht identifiziert werden können. „UFOs im weiteren Sinne“ machen den größten Teil von UFO-Sichtungen aus.

UFOs müssen demnach nicht unbedingt Fluggeräte (mit oder ohne Insassen) extraterrestrischen (ausserirdischen) Ursprungs sein!

Bezüglich des Dritten Reiches gibt es sehr viele Theorien. Dass an diesen Fluggeräten und neuartigen Antriebstechniken - Antigravitationsantrieb, Levitationsmaschine, Repulsine - geforscht wurde, gilt als bewiesen. Wie weit die Deutschen damals wirklich kamen, ist Stoff vieler Verschwörungstheorien.

Man muss sich aber vor Augen führen, dass nicht nur in vielen, auch heute revolutionären Bereichen der Antigravitation, Nullpunktenergie, magnetischer Resonanz, Teilchen-Spin und sogar am Verläufer der heutigen Stealth-Bauweise (radarunsichtbare Oberfläche, zb. Tarnkappenbomber B-2, F-117 Nighthawk, ...) geforscht und entwickelt wurde, ist es nicht abwegig, auch an entsprechende Fluggeräten zu arbeiten, den legendären Reichsflugscheiben, auch Haunebus genannt, bis hin zu den zylindrischen Andromeda Fluggeräten, die angeblich für interstellaren Raumflug konstruiert wurden.

Nach dem Zweiten Weltkrieg bis heute tauchen immer wieder Sichtungsmeldungen von UFOs auf. Die meisten sind entweder Lichter, die scheinbar schweben oder fliegen, und die sogenannten Fliegenden Untertassen (Flying Saucers), wie sie ob ihrer Form genannt werden.

Lassen wir einmal dahin gestellt, dass dies möglicherweise keine ausserirdischen Besucher sind, sondern durchaus irdische Fluggeräte, möglicherweise mit jener (weiter entwickelten) Technik der sogenannten Reichsflugscheiben!

In jeder Geschichte steckt ein wahrer Kern. Also versuche ich, dieses, wenn auch ziemlich fantastische Thema, nicht grundsätzlich, so wie die Öffentlichkeit samt dem Mainstreammedien es tut, als völlig aus der Luft gegriffen hinzustellen und die Thesen als lächerlich abzutun, ein wenig differenzierter zu durchleuchten und umfassender zu recherchieren.

Ein grosser Unterschied zwischen den Forschungs- und Entwicklungsgruppen im Dritten Reich und der heutigen, westlichen Industriestaaten ist, dass nicht wie bei uns, kreuz und quer nach profitablen, also wirtschaftlichen Aspekten geforscht wurde und so es oftmals zu vielen Überschneidungen kommen muss. Im damaligen Deutschland gab es verschiedene Gruppierungen und Abteilungen, in denen die jeweils besten Wissenschaftler sich auf ein kleines Bereich konzentrierten. Fast die gesamte Forschung war staatlich und deshalb nicht unbedingt wirtschaftlichen, profitablen Aspekten untergeordnet, sondern fast ausschliesslich der Machbarkeit.

In den Wirren des Kriegsendes wurden nachweislich fast alle bekannten Forschungs- und Produktionsstätten vernichtet, damit die Dokumente und Anlagen nicht in die Hände der Feinde (der Allierten) kommen konnten.

Möglicherweise wurde auch vieles "exportiert", gab es doch in Südamerika viele nazi-freundliche Staaten, die die Flüchtigen aufnahmen. Interessant ist jedenfalls die Tatsache, dass es auf den beiden amerikanischen Kontinenten wesentlich mehr "UFO-Sichtungen" gab, als anderswo!

Was allerdings damals im Deutschen Reich möglich war, ist heute nicht mehr bekannt und kaum abzuschätzen. Da man keine Dollars hatte, um Baumwolle zu kaufen, entwickelten deutsche Chemiker die erste spinnbare Kunststoff-Faser, aus welcher sich hochwertige Kleidungsstücke herstellen liessen. Natürlich wiederum in deutscher Produktion. Da man mangels Dollars keinen Kautschuk auf dem Weltmarkt kaufen konnte, wurde ein erfolgreiches Verfahren für Kunstkautschuk entwickelt, der als Autoreifen sogar haltbarer und verschleissfester war als Naturkautschuk. Öl für die Benzinherstellung konnte man ohne Dollars nicht kaufen - also wurde eine Möglichkeit entwickelt, Benzin aus heimischer Kohle zu synthetisieren. Was wiederum weitere Arbeitsplätze im Bergbau und in den Herstellungsstätten dieses Kohleprodukts schuf. Das Ölprodukt Bitumen für Fahrbahnbeläge war ohne Dollars nicht erreichbar, also entwickelte Dr. Todt zum Strassenbau ein Verfahren, Betonplatten für die Autobahnen an Ort und Stelle zu giessen - auf denen in der DDR teilweise bis zu deren Ende gefahren wurde. Also immer alles mit heimischen Materialen und dabei zusätzliche Arbeitsplätze schaffend. Das nur als einige Beispiele.

Es wurde aus der Not eine Tugend gemacht, und Deutschland war vom Dollar unabhängig, der deutsche Arbeiter, das Deutsche Volk konnten nicht mehr unter die internationalen Börsenspekulationen des weitestgehend von jüdischem Einfluss dominierten Dollarimperiums gejocht werden.

Mehr noch: Nun stellte das Deutsche Reich seinen gesamtem Aussenhandel komplett um. Und zwar auf unmittelbaren Tauschhandel, an der mit der Welthandelswährung Dollar spekulierenden New Yorker Börse vorbei. Länder wie zB. Brasilien lieferten etwa Südfrüchte im Austausch gegen deutsche Maschinen. Das alles zu sehr fairen Konditionen für diese Länder. Die armen, aber an Naturprodukten reichen Länder waren begeistert und rissen sich um Handelspartnerschaften mit dem Deutschen Reich.

Bislang war es ja so gewesen, dass sie ihre Produkte über den Dollar handeln mussten, um an diesen zu gelangen, mit dem sie dann erst wiederum über den Dollar gehandelte Produkte, wie Maschinen, von woanders kaufen konnten. Die Industrieländer wiederum mussten ihre Produkte ebenfalls erst über den Dollar handeln, um an Dollars zu gelangen, um zB. Naturprodukte von den nichtindustrialisierten armen Ländern zu kaufen. Und diese armen Länder wiederum - siehe oben ...

Viele, normalerweise unmögliche Dinge wurden entwickelt und produziert. Selbst um alternative bzw. freie Energie wurde geforscht und angeblich auch gefunden. Da erscheinen selbst die mythischen Reichsflugscheiben in einem anderen Licht ...







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



"Geld entsteht aus dem Nichts" - Muscheln, Münzen oder Papier: Alles kann Geld sein. Aber wie funktioniert das? Der Ökonom Joseph Huber erklärt, warum Banken ungehemmt Geld schaffen können. (taz.de)

Das letzte Jahr von Dollar, Euro & Co. - Für den Moment scheint der Euro wieder einmal gerettet zu sein – nachdem er Mitte Dezember 2011 zusammen mit den Banken wieder einmal fast untergegangen wäre. Vorübergehend natürlich, denn die Probleme wie die Überschuldung sind natürlich ungelöst. Man hat es mit neu gedrucktem Geld übertüncht. (mmnews.de)

Schattenbanken - Wie reguliert man die dunkle Seite der Finanzindustrie? Bislang sind staatliche Akteure an der globalen Regulierungsfront kaum von der Stelle gekommen. Die Preisfrage lautet, an welcher Stelle soll die Zähmung der Schattenbanken überhaupt ansetzen, um eine durchgreifende produktive Wirkung zu entfalten. Handelt es sich am Ende doch nur um eine drittklassige Theateraufführung? (heise.de)

Das Platzen der Schuldenblase: Perfekte Bedingungen für einen massiven globalen Wirtschafts-Crash - Das schuldenbasierte Geldsystem, das sich die letzten 80 Jahre durch eine fortwährende Kreditexpansion auszeichnete, neigt sich seinem Ende. Die inflationsbereinigte Zunahme des Goldpreises ist der deutlichste Hinweis darauf, dass es jetzt zusehends schwieriger wird, reales Vermögen aufzubauen. (propagandafront.de)

Frank Schäffler: „Was wir in Europa derzeit an Konflikten erleben, hat ja nur eine Ursache: der Euro" - In einem Interview mit dem Südkurier sagte Frank Schäffler, dass der Euro eine Spaltung Europas herbeiführt und dass irgendwann die EZB die Eurokrise mit Inflation lösen wird. (ibtimes.com)

Europa: Daumenschraube für die Konjunktur - Ich habe in dieser Woche hier dargelegt – und mit Grafiken illustriert – wohin das viele Geld geht, das die EZB zuletzt den Geschäftsbanken ausgeliehen hat: Kauf von Staatsanleihen und Einlage als Tagesgeld bei der EZB. (markusgaertner.com)

Whalen: US-Großbanken werden scheitern - Die Großbanken werden kollabieren, weil sie nicht den allseits erwarteten Mehrwert zur Verfügung stellten, wie Christopher Whalen, ehemaliger Bankenanalyst und heute in Diensten des Hedgefonds Tangent Capital Partners, erklärte. Niemand brauche heutzutage diese Bankenkolosse, die nichts anderes als das Scheitern einer verfehlten Strategie darstellten. Aus diesem Grunde würden diese Institute dem sicheren Untergang geweiht sein. Stattdessen gründete Whalen einen Investmentfonds, der sich zukünftig auf Kapitalinvestitionen in kleine und mittelgroße Banken fokussieren wird. (wirtschaftsfacts.de)

UBS-Index: Der Schweiz droht eine Immobilien-Blase - Die Immobilienpreise in der Schweiz steigen unaufhaltsam – der Immobilienblasen-Index nähert sich der Risiko-Zone. Rund ein Fünftel aller Schweizer lebt in Risiko-Regionen. Zürich, Genf und Lausanne gehören dazu. Ökonomen warnen vor dem Platzen der Blase. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Barroso verteidigt sein Heimatland: „Portugal ist nicht pleite“ - Portugal werde die Krise überwinden und setze die geforderten Maßnahmen sehr gut um. Von einer Pleite könne also nicht die Rede sein, so José Manuel Barroso. Der Blick auf die Zinsen und das Rating des Landes sagt etwas anderes. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Der »arabische Frühling«: Was die Massenmedien uns 2011 verschwiegen haben (kopp-verlag.de)

Das Ende des Dollar-Imperiums: Worum es beim Irankonflikt in Wirklichkeit geht - Nur Naivlinge glauben, beim Irankonflikt geht es darum, die Iraner vom Bau einer Atombombe abzuhalten. In Wirklichkeit steht die Vorherrschaft des Dollar-Imperiums auf dem Spiel. Sparer und Anleger sind gut beraten, Gold zu halten und sich die Todeswehen der Leitwährung von der Seitenlinie aus anzusehen. (propagandafront.de)

USA rechnen mit Israel-Angriff im Frühjahr - US-Verteidigungsminister Panetta geht davon aus, dass Israel noch im Frühjahr eine Atom-Anlage im Iran angreifen könnte, um Nuklearwaffen zu verhindern. (welt.de)

US-Verteidigungsminister Panetta: Wir können gleichzeitig gegen Nord Korea und den Iran Krieg führen - US-Verteidigungsminister Leon Panetta rechnet Medienberichten zufolge bereits im Frühling mit einem Angriff Israels auf iranische Atomanlagen. (ibtimes.com)

Veto : Scheinheiligkeit im Quadrat - Wie erwartet, zogen China und Russland das Veto aus der Tasche und so bleibt das nächste Bombardement, zumindest für eine gewisse Weile, zunächst aus. Wie die Interpretation einer Flugverbotszone zum Beispiel aussehen kann, machte der Fall Libyen recht deutlich. Bereits damals waren China und Russland sehr verärgert darüber. In diesem Artikel will ich einige Fakten zum Schnupfen der USA etwas ins richtige Licht rücken. Die Attacken seitens der UN-Botschafterin der USA, Susan Rice sind schließlich nicht ganz ohne. (iknews.de)

The Globalization of War: The "Military Roadmap" to World War III (globalresearch.ca)

Increased volcanic activities continue in February (thewatchers.adorraeli.com)

Sonnenstürme 2012 – Wandel aus dem Weltall? (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)

Am Beispiel Franz Hörmann ist ersichtlich: Spurst du nicht, dann fliegst du (medien-luegen.blogspot.com)

Augenöffnende Filme - Hier finden sich Filme, Interviews und Dokumentationen zu verschiedenen Themen. (neudeutschland.org)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




Kommentare:

3DVision hat gesagt…

Ich hab ein Problem.....
Was interessieren mich diese scheiß Flugscheiben?
Und wenn sie aus Gold waeren,und jeden Tag hier über meine Birne fliegen würde waer das mir so was von sheissegal!!!Seid ihr alle verrückt oder was?
Ich lebe in einem Drecks Polizeistaat mitten im Herz der scheiss EU!!!!!ERWACHEN BITTE!!!
Hallo,jemand da oben zu Hause????
Pennt ihr noch oder was??
Die laufen hier alle rum bewaffnet mit Smith&Wesson zehn milimeter!!!
Ich fuehle mich bedroht von denen!!!
Heute Mittag ist eine Polizeistreife mir wie lange gefolgt!!!Sie sind meinem Wagen auf schritt und tritt gefolgt und zwar drei Haeuserbloecke lang um jede Kurve und jede Ampel sind sie mir auf krass Deutsch!!!am Arsch haengen geblieben!!
Sie konnten nix machen weil ich angeschnallt war,geschwindigkeit einhielt usw,ich war legal ok!
Sie fuhren mir nach,konnte sie aber abwimmeln denn dreissig Meter dann im voraus konnte ich rechts ein kleiner Parkplatz sehen,gab etwas Gas,hatte die Bullen dann zwanzig Meter hinter mir,parkte rasant schnell ein,das ging ratzfatz und sie konnten nicht mehr Bremsen sonst waer der hinter ihnen voll in sie gerannt.Es gab für sie keine Möglichkeit mehr,einfach stehen zu bleiben es sei denn sie hätten den gesamten Straßenverkehr gestoppt!!Ich stieg schnell aus,und machte mich auf den Weg zu meinem Hautarzt.
Aber ich konnte sehen wie sie hundert Meter weiter das blaue Licht anmachten und auf der Bushaltestelle anhielten um mich dann unter die Lupe zu nehmen!Da war ich aber schon lange weg!
Ich bin ein anständiger Bürger nur um zu sagen!Nicht dass hier jemand denkt,ich sei vielleicht ein Strolch,ein illegaler,gesetzloser,Dieb,oder was weiß ich.
Nein nein nein!Wir sind im Krieg das sag ich euch!
Diese Staatsmarionetten machen sich ein spass draus Machtmissbrauch auszuüben und die Menschen a la John Wayne auf den Sack zu gehen!!
Schreib mal darüber Johannes was in dieser Drecks EU Diktatur nicht geht wie es soll!
Ich hab die Fresse voll!!!!
Freiheit NADA!!!!!!!
Polizeistaaat total!!!!!
Ich habs satt diese Marionetten an jeder Strassenecke zu sehen!!!
Nein ich kann nicht einfach wegsehen und einfach so tun als seien sie nicht da!!
Nein ich bin kein krimineller und nein ich hab nichts unsauberes an mir und hab noch nie einer Fliege was zu leide getan in meinem Leben!
erwachet endlich!
Ich schwöre bei Gott und alles was mir heilig ist dass ich die Wahrheit sage!!
Das einzige Problem was ich habe ,ist meine dumme Fresse auf zu tun und das zu sagen was ich denke!!
Ja das ist mein Problem!
Ich hasse diese Staatsapparatur,diese Machtsmissbrauchsausuebung,ich hasse alles was bewaffnet ist und meint das recht und die Legitimität dafür zu haben.
Ja ich bin ein Staatsfeind ihr Arschficker von Mitleser von Politiker oder Bürokraten die hier mitlesen!!!
Ufos?wo sind sie denn?
Nein oje,ich bin überzeugt davon!!!!!wenn er den Krieg gewonnen hatte!!!Ginge es mir heute besser!!!verdammt nochmal!!!!

3DVision hat gesagt…

Ich bin fertig mit den Nerven verdammt nochmal!!!
Wir sind nicht im Krieg oder doch????!!!!!Ja was denn nun?
Fällt es euch überhaupt auf?oder seid ihr auch schon alle dermaßen Glatt gebügelt dass es euch ERWACHTEN hier nicht mehr auffällt????Ich geh mal davon aus dass ihr aufgewacht seid!?
Die sind überall!!!!
Das ist nicht normal,ich fühle mich in meinem Leben durch diese Zombies und Politgehorcher total eingeengt!Ich fühle mich nicht mehr frei Leute,nein ich bin nicht mehr frei.Schon als Kind fragte ich mich,wieso sind die bewaffnet?
Man kann für recht und Ordnung sorgen,das ist okay,aber nein ich bin dagegen wenn ich diese Zombies an jeder Straßenecke sehen muss.Tut mir Leid Leute das ist meine Ansicht,das ist meine Meinung.
Heute nach so vielen Jahren weiß ich wer der reale Feind ist!

Pedro hat gesagt…

Kommentare gelesen, Tipp von mir nicht aufregen, bringt nichts. Bewaffnet ja teilweise, doch harmlos, Polizisten sind froh, wenn sie niemals eine Waffe gebrauchen müssen... Man nennt es auch Verfolgungswahn was hier geschrieben wurde. Gruss von error-soho.blogspot.com

3DVision hat gesagt…

-Kommentare gelesen,
Ja das auch nur teilweise,und ohne das Hirn einzuschalten.

-Tipp von mir nicht aufregen, bringt nichts.
Stimmt.(Ist aber auch das einzig richtige in deinem Kommentar)

-Bewaffnet ja teilweise
Stimmt nicht.
Immer bewaffnet ausser in England,da nur teilweise.

-doch harmlos.
Hängt davon ab wo du lebst.
Wahrscheinlich auf einer einsamen Insel.
Und wenn Kinder zu bewaffneten Zombies heran gezüchtet werden,sind sie nicht harmlos,sondern genau das gegen teil was die Staatsapparatur auch genau weiß!!!

- Polizisten sind froh, wenn sie niemals eine Waffe gebrauchen müssen.
Jaja Das hab ich gesehen vor ein paar Jahre!Einen Greis von 75 voll in den Kopf geschossen,das muss man erst mal rund bringen.Eine echte Heldentat.

Die meisten werden sogar magisch davon angezogen einmal echt auf einen Menschen zu schießen!
Die Versuchung bleibt immer sehr groß.Der Psychodruck auch,John Wayne Syndrom lässt gruessen.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/01/ein-leben-in-den-usa-ist-nichts-wert.html

-Man nennt es auch Verfolgungswahn was hier geschrieben wurde.

Soso Verfolgungswahn nennst du das.
Ok angenommen.
Ich hab Verfolgungswahn und du hast nee gute menge an Ignoranz aber wenige Jahre um durchblicken zu können.

Wenn du den tieferen Sinn und die Problematik erkannt hättest,würdest du hier kein solchen Bullshit schreiben,eben Holzkopf und Glatt gebügelt vom Schisstem nenne ich das...

Dein error Blogname ist sehr treffend.
Kein Zufall,gibt es eh nit. ;) toidi.

Pedro hat gesagt…

www.freimaurer-gestik.blogspot.com