Sonntag, 22. Januar 2012

Survival Scout: interessanter & gutdotierter Beruf in Zukunft

Schnittpunkt:2012 & Survival Scout veranstalten im März ein 3 Tages Seminar für alle Interessierten, die Survival Scouts werden wollen. Gerald Celeste betonte vor zwei Jahren, dass dies einer der zukunftsträchtigsten Berufe werden wird. Doch was ist ein Survival Scout eigentlich und warum gibt es noch keinen?

Survival Scouts beginnen ihre eigentliche Arbeit erst dann, wenn die öffentliche Ordnung zusammenbricht. Sie sind jene, die gefährdete Personen, Familien und Kleingruppen aus dem Gefahrengebiet in hierzu vorbereitete Unterkünfte bringen, sie verpflegen und für ihre Sicherheit sorgen.

Doch bis dahin ist es ein weiter Weg, diese Dienste anbieten zu können. Doch lassen wir einen der ersten Survival Scouts (survival-scout.at) erzählen:

Was ist ein Survival Scout?
[engl. - survival = überleben, scout = Kundschafter, Späher] Der Survival Scout ist ein Dienstleister, der das Überleben für Personen und Personengruppen (Familien) sichert. Im Grunde ein Netzwerker, der bereits im Voraus Strukturen schafft, die seinen Klienten im Notfall eine sichere Herberge, Verpflegung und damit das Überleben ermöglichen. Ein Survival Scout arbeitet nicht alleine, sondern schafft durch sein Netzwerk die notwendige Infrastrukturen, um Menschen aus Krisenregionen herauszuholen und über eine nicht genau definierte Zeit sicher unterzubringen und ihre verpflegung zu garantieren. Ein Survival Scout arbeitet mit aktiven oder ehemaligen Polizisten, Militärs und Sicherheitsexperten. Die Arbeit geschieht völlig unspektakulär, unauffällig und äusserst diskret!

Wie arbeitet ein Survival Scout?
Ein Survival Scout arbeitet verdeckt! Diskretion ist alles! Der Klient nimmt Kontakt auf, äussert seine Wünsche und der Survival Scout definiert die Möglichkeiten, die zur Auswahl stehen. In Notfallzeiten geht es um das Überleben. Das Überleben des Klienten und seiner Familie ... so diskret und unauffällig als nur möglich! Der Survival Scout ist unabhängig und stellt seine Kontakte bzw. sein Netzwerk zur Verfügung. Garantie gibt es keine, eine genaue und detaillierte Planung erhöht die Chancen allerdings enorm.

Was zeichnet einen guten Survival Scout aus?
Regionale Vernetzung, persönliche Kontakte, Kreativität, Improvisations- & Organisationstalent und Mitarbeiter, auf die er sich 100%ig verlassen kann!

Wann wird ein Survival Scout engagiert?
Ein Survival Scout kann jederzeit engagiert werden! Um vorzusorgen auch vor dem Systemzusammenbruch, also jetzt, oder dann, wenn das Überleben nicht mehr sicher ist bzw. das Leben bedroht ist (falls es dann nicht zu spät ist!).

Wie hoch sind die Kosten?
Diese sind natürlich von der jeweiligen Situation, den aktuellen Preisen und dem Auftragsumfang abhängig!

Wie gross ist das Einsatzgebiet?
Ich und meine mitarbeiter bieten unsere Dienste regional an, damit alles überschaubar bleibt!

Wie werden die Klienten abgeholt?
Uns stehen Autos, Kleinbusse, Motorrad und Flugzeuge (ein- & zweimotorige) zur Verfügung. Ebenso zwei Treibstofflager, für den Fall das die Tankstellen trocken sind.

Wo werden die Klienten untergebracht?
Darüber kann ich keine Angaben machen, aber soviel, es sind adäquate Quatiere, wo man es entsprechend lange aushalten kann. Für Lebensmittel ist, auch wenn die Infrastruktur zusammenbricht, für rund ein Jahr gesorgt.

In welcher Währung wird bezahlt?
Ausschliesslich in Gold- und Gilbermünzen - Euro, US-Dollar, Schweizer Franken, etc. sind, falls es diese zum Auftragszeitpunkt noch gibt, ohnehin dem Ruin preisgegeben!

Gibt es eine Garantie?
Nein! Die kann es auch nicht geben, denn niemand weiss, wie sich die Verhältnisse entwickeln werden! Dass allerdings mit einem Systemzusammenbruch, einem weltweiten Crash der Währungssysteme und der Geldpolitik der Volkszorn hochgehen wird, ist sehr wahrscheinlich. Die jeweilige Situation ist von vielen Faktoren abhängig und kann auf seriöse Weise nicht vorraus gesagt werden! Allerdings arbeitet ein Survival Scout nicht nur diskret und unauffällig, sondern ist auf die Sicherheit seiner Klienten und seiner Mitarbeiter besonders bemüht! Er wird alles daran setzen, sie nicht unnötigen Gefahren auszusetzen.







In diesem 3tägigen Seminar lernt man alles, um die Dienstleistungen eines Survival Scouts anbieten zu können. Bis zu jenem Zeitpunkt, wo die öffentliche Ordnung zusammenbricht, muss das gesamte Netzwerk vorbereitet sein und auf Abruf einsatzbereit sein. Investiere in deine Zukunft! Dann, wenn hohe Arbeitslosigkeit herrscht, der Volkszorn ausbricht und die öffentliche Ordnung zusammenbricht, sind sie gefragt, die Survival Scouts ... vorbereitet um das Überleben zu sichern!



  • Wer sind die bevorzugten Klienten?
  • Wie baut man ein eigenes, innovatives, dynamisches Netzwerk auf?
  • Welche Dienstleistungen bietet ein Survival Scout an?
  • Wie definiert man das Einsatzgebiet?
  • Ausrüstung & Fuhrpark
  • Geeignete, effiziente Marktingmassnahmen
  • Zahlungsmodalitäten, Zahlungsmöglichkeiten, Währung
  • Viele Tricks, Tipps & Know How



Seminar: in 3 Tagen zum Survival Scout (Ausbildungsseminar)

Freitag 23. bis Sonntag 25. März 2012
Beginn 23. März 14:00h - Ende 25. März 14:00h

im Hotel ***Reisslerhof, Gröbming, Steiermark, AT
(reisslerhof.at)

€ 499,- pro Person

Unterlagen im Preis inbegriffen!

Anmeldung bei Survival Scout (survival-scout.at)


Survival Scout – Der bestbezahlte Beruf der Zukunft - In einer Zeit, in der Millionen Menschen arbeitslos werden, entstehen völlig neue Berufe. Es gibt keine Berufsbeschreibung, ja nicht einmal einen einzigen Treffer für sie in Suchmaschinen. Dabei werden sie bald schon zu den gefragtesten und am besten bezahlten Berufen der industrialisierten Welt zählen. Einer von ihnen ist der »Survival Scout«. (kopp-verlag.de)



Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Sean Egan: „Europa und USA sind nicht mehr kreditwürdig“ (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Italienische Monetisierung, deutsche Duldung, europäischer Ruin - Es ist eine Art Carrytrade, aber diesmal nicht mit Dollars, die zu niedrigen Zinsen aufgenommen werden, um gut verzinste asiatische Assets zu kaufen. Diesmal funktioniert das Karussell zur Stabilisierung der Banken auf Kosten der Steuerzahler so: Die EZB vergibt billige 3-Jahreskredite zu 1%. Die Geschäftsbanken kaufen mit diesen Krediten Staatsanleihen von Euroland-Staaten mit bis zu 6% Rendite und konsolidieren damit langsam ihre Bilanz. Hierfür können sie fragwürdige bis hin zu wertlosen Sicherheiten hinterlegen. Das ist der Grund, warum die jüngsten Auktionen besser als von vielen erwartet verliefen. (markusgaertner.com)

Wirtschafts-Krise beginnt - Die Welt-Konjunktur im Rückwärtsgang - Wer aufmerksam die letzten Monate verfolgt hat, der musste bereits eine negative Entwicklung der Weltkonjunktur befürchten und einige der „Wirtschafts-Weisen“ hatten dies auch schon vorhergesagt, aber nun gibt es handfeste Zahlen: Die Welt-Stahlproduktion im November 2011 sank um 6,4% im Vergleich zum Vormonat und um über 11% im Vergleich zum Allzeithoch der Welt-Stahlproduktion im Mai 2011. (karl-weiss-journalismus.de)

GEAB N°61 ist angekommen! Umfassende weltweite Krise – 2012: Das Jahr der Zeitenwende in den internationalen Machtverhältnissen. (leap2020.eu)

Max OTTE - Wir Europa sein Schuldenproblem lösen? (ibtimes.com)

Zinsen: Die ungeliebten Kinder des Kapitals - Seit gut 4000 Jahren verrechnen Menschen Zinsen. Fast so lange gibt es auch Kritik an dem "Geld vom Gelde". Im Mittelalter war der Zins verboten, die Marxisten wollten ihn abschaffen. (diepresse.com)

Griechenland: Gespräche über Schuldenschnitt vorerst beendet - Noch vor dem Treffen der Euro-Finanzminister wollten sich die Hellenen mit ihren privaten Gläubigern einigen. Das dürfte nicht mehr funktionieren, Chefunterhändler Dallara ist abgereist. Die Kritik an dem "historischen Deal" wächst. (t-online.de)

Drei hässliche Wege bleiben für das Athen-Problem - Griechenland hält mit seinen Problemen die Euro-Zone in Geiselhaft. Merkel will daher eine grundlegende Lösung erzwingen – und schließt nichts mehr aus. (welt.de)

Wegen Überschuldung: Griechische Energieunternehmen vor der Pleite - Die beiden größten privaten Stromanbieter Griechenlands stehen wegen zu hoher Schulden vor der Insolvenz. Das Energie-Ministerium droht mit dem Entzug der Lizenz. Die Stromversorgung könnte dadurch gefährdet werden. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

134,143 Mrd. Euro bei spanischen Kreditinstituten im Zahlungsverzug (querschuesse.de)

Desasterzone 2: Portugal - Auch die jüngsten Wirtschaftsdaten aus Portugal für den Monat November und Dezember 2011 belegen die ausweglose Situation in dem die Staaten der Südperipherie der Eurozone sich bewegen. Der aussichtslose Weg mittels einer Abwertung nach innen die Wettbewerbsfähigkeit wiederherzustellen und mittels Austerität die Schuldenkrise zu meistern. In der Realität führt diese aufgezwungene Strategie zu realwirtschaftlicher Kontraktion, damit zu weniger Wertschöpfung und zu noch weniger Leistungsfähigkeit und damit wird letztlich auch kein Beitrag zur Entlastung der Schuldenkrise geleistet. (querschuesse.de)

QE3: Wird die Fed eine weitere Billion in den Markt pumpen? (gegenfrage.com)

Baltic Dry Index seit 23 Handelstagen in Folge im Minus (querschuesse.de)

Forschungsgruppe denkt das Ende des Kapitalismus - Mit dem "Festtag der Jenaer Soziologie“ am 26. Januar 2012 eröffnen Soziologen der Friedrich-Schiller-Universität in Jena den Start des DFG-Forschungskollegs "Postwachstumsgesellschaften". Unter dem Motto "Landnahme, Beschleunigung, Aktivierung. (De-)Stabilisierung moderner Wachstumsgesellschaften" gehen die Wissenschaftler der Frage auf den Grund, ob der das Modell des Wachstumskapitalismus vor dem Ende steht? Und wenn ja, wie geht es weiter? (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com)

So schlampig geht die Welt mit Atomwaffen um - In Russland lagern im weltweiten Vergleich mit großem Abstand die meisten Atomwaffen und atomwaffenfähiges Material. Es ist ein sicherheitspolitisches Horrorszenario: Nukleare Stoffe gelangen in die Hände von Terroristen. Dutzende Staaten verfügen über waffenfähiges Atom-Material - wie gut ist es geschützt? Internationale Experten haben erstmals einen globalen Ländervergleich erstellt. (t-online.de)

Sonntagsansichten – Warum ich sowenig Zeit habe!!! (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




Kommentare:

Der Nordländer hat gesagt…

Survival Scout !
Ich denke das dieses Geschäftsmodell reine Phantasie ist, weil es in dieser Zeit ja sonst nix anständiges zu tun ist so glaubt man damit über die Runden zu kommen.

Wer sich als Politiker verstecken muss der hat bestimmt ne Menge Dreck am Stecken und so hat er Angst, klar doch. Aber man wird ihn finden im eng besiedeltem Europa ganz bestimmt. Im Ausland wird es nicht sicherer sein ganz im Gegenteil wer in Krisen und Crash Zeiten abhauen will braucht ein privat Flugzeug oder ähnlich. Wer das besitzt braucht keinen Survival Scout

Wie wird man Survival Scout , also das hier zu lesen erschüttert mich zutiefst, wer Dreck am Stecken hat sollte gefälligst dafür bezahlen und ihm nicht noch geholfen werden seiner vielleicht gerechten Strafe zu entgehen, es wird sehr schnell ein neues Betätigungsfeld erscheinen wie z.B. Wie jagt man Survival Scout,s ;-)

Zugegeben, es würden auch „ normale Bürger“ mit einer etwas dickeren Brieftasche ( Gold, Silber, etc. denn Geld hat wohl dann keinen Wert!) sein die Schutz bräuchten, frei nach dem Motto mit gehobenen Stil durch die Krise, was für eine dekadente Welt.

Das wird natürlich jeden klar sein Gold und Silber sind dann sehr begehrt, ein Grund mehr sich vor den dann massenhaft auftretenden Scout Jägern zu verbergen. Und wer sagt denn das nicht die Scout selbst in aller Einsamkeit ihre Klienten um ihr erspartes erleichtern und sie dann verschwinden lassen.

Die Leute werden sich selbst kümmern und müssen Survival Scout,s braucht niemand. Die Welt wird wieder runterkommen auf ein gemeinsames „Armut,s Level“ und das lieber gleich, als dann wenn Gold und Silber weg sind. Helft in der Krise euren Nachbarn und schafft mit dem Gold und Silber Möglichkeiten im eigenen Umfeld zur Linderung der Krise dann braucht man keinen Scout und ist mehr als sicher. Kooperation untereinander schafft Freunde und auch Sicherheit und nützt allen. Die Chancen zu überleben sind dann am höchsten.

Komisch, wer intelligent ist braucht darüber eigentlich nicht nachzudenken, und nu lese ich was von Survival Scout auf diesem Blog , fehlt nur noch Transformation im Survival Exil.

Wir sind eben alle auf der Suche.

mfg

3DVision hat gesagt…

@Der Nordländer

:(

Ich wollte aber noch immer James bond werden,der auch Gilbermünzen annimmt.
Bekommt man vom Seminar auch nee Knarre?Sollte doch im preis inklusive sein.

Samoth hat gesagt…

Was, nur 499.- Eier pro Nase und Seminar, da werden die Leute aber Schlange stehen.

Ich schüttel nur noch mit dem Kopf Johannes. Naja ein paar dumme finden sich immer. In eurer Gegend haben die Leute ohnehin zu viel Geld.

Du tust so, als würde die Apokalypse bevor stehen, ich würde mal die Kirche im Dorf behalten. Diese ganzen Untergangsphantastereien gehen nicht nur mir gewaltig auf die Eier.

Aber einer wie Eichelzwerg, verdient ja an der Gutgläubigkeit seiner Mitmenschen auch sehr gut. Ob das moralisch vertretbar ist, steht auf einem anderem Blatt.

In schlechten Zeiten gab es immer schon Geschäftemacher die Angst und Unwissenheit ausnutzen !!!