Dienstag, 24. Januar 2012

Ersparnisse der Bürger sind unwiderbringlich verloren

Banken plündern die Konten ihrer Kunden (ohne deren Kenntnis), indem sie das Guthaben an zahlungsunfähige Pleitestaaten wie Griechenland verleihen, Altersvorsorge ade! Das Geld der Sparerinnen und Sparer ist versenkt. Nur hat es noch niemand gemerkt, weil nur kleine Kassenbeträge abgehoben werden.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)




1 Kommentar:

ClaudiaBerlin hat gesagt…

Nun ja, angesichts der 4.900 Milliarden Euro privaten Geldvermögen deutscher Haushalte sind diese paar Milliarden doch eher Peanuts!

http://www.crp-infotec.de/01deu/finanzen/privat_vermoegen.html

Zudem ist IMMER der Großteil des Geldes irgendwo investiert. Im Zuge der Krisenbewältigung soll ja jetzt die Reserve der Banken immerhin auf stolze 9% erhöht werden. Und: so lange "Banken gerettet" werden, sind auch die Spareinlagen nicht weg. Jedenfalls nicht mehr weg als normal... :-)