Samstag, 7. Januar 2012

Die Illusion wird enttarnt!

Wer kennt nicht den Film "Harry & Sally" mit Billy Crystal und Meg Ryan aus dem Jahre 1989, wo er erstaunt feststellen musste, als Sally ihm in einem Restaurant einen lautstarken Orgasmus vorspielte, dass jedesmal ihr Geschlechtsakt, obwohl dieser real war, in einer Illusion endete. Er hatte sich von ihrem vorgespielten Orgasmus täuschen lassen und war stolz auf seine Männlichkeit, die scheinbar dieses Spektakel auslöste.

Liebe Freunde, wir leben ebenso in einer realen Welt, die allerdings genauso illusionär ist! Solange wir diese Täuschung als real, als Wirklichkeit erleben, finden wir es schön und lebenswert. Doch wenn die Realität offensichtlich zur Illusion wird, fallen wir in ein tiefes Loch und beginnen plötzlich an allem zu zweifeln. Kurz vor diesem Punkt befinden wir uns jetzt. Immer mehr Menschen durchschauen die Illusion unseres Systems ... aber immer noch viel zu wenige, um etwas zu erreichen!

Die spannende Frage ist jedenfalls jene, was die Menschen tun werden, wenn die sogenannte kritische Masse erreicht wird?

Als "kritische Masse" möchte ich jenen Punkt im Vorgang der Meinungsbildung bezeichnen, an dem sich eine Meinung von einer Minderheit in eine Mehrheit wandelt. Dadurch gewinnt diese Meinung an Macht. Die Meinungsmacher, die sogenannten Opinion Leaders, dazu gehören natürlich auch Politiker und Medien, nutzen dies schon immer aus um eine Meinung zu kreieren, zu festigen oder zu manipulieren. Die meisten Menschen übernehmen weitgehend kritiklos vorgefertigte Meinungen, hinterfragen diese nicht und geben sie weiter. Der Mensch ist eben ein Herdentier, ergo tut und denkt er, was auch die Masse, die Herde, tut und denkt. Dadurch ist diese Masse, die erfahrungsgemäss sehr wenige indviduelle Charaktere, Freidenker und geistig Unabhängige beinhaltet, relativ leicht steuer- und kontrollierbar (wie man derzeit sieht).

Und doch wächst die Menge der Unzufriedenen und Suchenden, jener Manipulierten und Gesteuerten, die aus der Scheinwelt, der Illusion ausbrechen und hinter die Kullissen blicken wollen ... wohl auch, um Zusammenhänge, Gründe und Wahrheiten zu finden ... Und möglicherweise oder sogar wahrscheinlich wird diese derzeitige Minderheit, weil die Verarschung und Versklavung irrsinnige, krankhafte Züge annimmt und immer offensichtlicher wird, bald die kritische Masse übersteigen. Das hat allerdings nichts mit Intelligenz oder erweiterten Bewusstsein zu tun, sondern mit Erfahrung, wie man an Hand von Griechenland sieht.

Treiben es die Politiker zu bunt mit dem Abzocken der breiten Masse, mit dem kreativen Erfinden skuriller und abartiger, neuen Steuern und Restriktionen, nur um ihr Versagen "billig" zu kompensieren, wird die Meinung umschwenken und die Politiker werden zum Feind des Volkes, es steht auf und rebelliert.

Zuerst jene Massen der Unterschicht, die am meisten betroffen sind und sich kaum ein weiteres Überleben leisten können. Danach folgt die Mittelschicht, die von der Verarmung der Unterschicht am meisten betroffen ist. Nur die oberste Schicht, jene, welche zeitgerecht die Tendenzen erkannt und entsprechend gehandelt haben, werden davon relativ unbeeindruckt bleiben, denn sie könnten durch Unruhen, Aufstände und Revolutionen viel verlieren.

Wenn es um das nackte Überleben geht, um Nahrung, Trinkwasser, Energie und Wärme, werden die Proteste und Ausschreitungen brutal, das muss erwartet werden. Diese Menschen werden auf die Strasse gehen, weil sie überleben wollen und durch das totale Versagen der Politik, quasi den Wölfen zum Frass vorgeworfen werden. Die Proteste weiten sich aus und münden schnell in einem Bürgerkrieg!

Nun ist der Schein, die Illusion endgültig verschwunden. Man wird erkennen, wie sehr man von der Politik abhängig war (und vermutlich noch ist), wie leichtfertig man die Verantwortung abgegeben hat und wie sehr man mit Lügen manipuliert wurde ...

Die Gefahr an diesem Punkt, wo viele Staaten in einem brutalen Bürgerkrieg versinken werden und die öffentliche Ordnung kollabiert, ist, dass plötzlich neue Führer erscheinen werden, die offensichtlich Lösungen anbieten. Dies können nationale, aber auch globale Führer sein. Ein Abdriften von der ehemaligen Scheinwelt eines zeitlich begrenzten Kapitalismus in eine Diktatur, in den Totalitarismus ist nicht nur möglich, sondern auch wahrscheinlich. Doch ohne tiefgreifende Systemveränderungen werden auch diese Führer nicht sehr lange an der Macht sein, denn man darf nicht erwarten, dass das Volk zu den Gewinnern dieser Potentaten nach altem, bewährten Muster, zählen wird.

Und so sehr die Staatsgewalten, Linke und Gutmenschen heute den Rechtsextremismus und Faschismus anprangern, verteufeln und per Gesetz verbieten - wir bewegen uns zielgenau dorthin! Am besten erkennbar an einer Nation, in dem die linke Ideologie eines Sozialstaates ohnehin niemals gegriffen hat und die immer schneller in den Faschismus kippt, die USA. Weiterhin jene Nation, welche eine politische Weltführerschaft für sich beansprucht und einfordert, aber auch, wie die EU, am Zerbrechen ist.

Wie weit Unruhen, Proteste und Ausschreitungen gehen werden und ob es zu einem, wie ein Feuerbrand sich ausbreitender Bürgerkrieg kommen muss, kann nicht gesagt werden. Doch wir müssen von dem hohen globalen Ross herunterkommen und wieder regionale "Brötchen backen"! Das Experiment Globalisierung hat nur wenigen viel gebracht - für die Masse ist dieses Experiment wie erwartet fatal ausgegangen und wird, gepaart mit dem illusionären, trügerischen Kapitalismus für Alle, sehr, sehr teuer werden.

Wer die Zeichen nicht erkennt, wird sein (gesamtes) Vermögen verlieren. Gerade deshalb, nachdem nach dem Krieg, zwei bis drei Generationen aufgebaut haben, wird dieser geborgte Reichtum wieder zerstört!

Doch wir müssen alles von zwei Seiten betrachten! Der Vermögensverlust und das Zusammenbrechen der Scheinwelt, in weiterer Folge das Ausbrechen eines Bürgerkrieges und das Aufbegehren der Völker wird auch seine positiven Seiten haben, die vor allem eines überhaupt erst möglich machen, nämlich langfristig den kompletten Umbau und Neuprogrammierung unser aller Systeme. Der Zusammenbruch, die Verluste und die Entbehrungen werden der Antrieb sein, unsere Welt vollkommen neu aufzubauen und jene Faktoren des alten Systems, die offensichtlich nicht funktioniert haben und zum globalen Crash (und möglicherweise auch globalen Krieg) geführt haben, völlig zu eliminieren. Dazu gehört ua. das Zinssystem, die allmächtige und private Bankenwelt samt ihrer suspekten Finanzprodukte, die Entrechtung und Kontrolle der Massen, die ausufernden und völlig unübersichtlichen Gesetze, die Elitenbildung und Korruption, ...

Der Mensch kann sich erst dann als Krönung der Schöpfung benennen, wenn er friedlich auf dieser Welt, ohne Krieg, Diskriminierung und Hunger zusammenleben wird - und zwar auf Dauer! Sollte dies gelingen, wird kein Opfer, das wir bringen müssen, zu klein sein!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Banken testen ersten Schritt zur totalen Geldkontrolle - Neue Kreditkarten sollen die bargeldlose Bezahlung selbst bei Kleinstbeträgen ermöglichen. Es wäre der erste Schritt zur bargeldlosen Gesellschaft, die gleichzeitig ungeahnte Möglichkeiten der Überwachung eröffnen würde. (goldreporter.de)

666 – Die Zahl des Tieres kommt - Was lange nur als Verschwörungstheorie galt, oder als etwas noch weit in der Zukunft liegendes bezeichnet wurde, wird wohl schneller Wirklichkeit als es sich viele hätten vorstellen können. Gemeint ist der bargeldlose Zahlungsverkehr, also im Prinzip die Abschaffung des echten Geldes und die Einführung einer immateriellen digitalen Währung. (iknews.de)

Prognose-Blamagen - Jeder hat sie irgendwann abgegeben. Viele werden nicht gerne daran erinnert: Falsche Prognosen. Barry Ritholtz knöpft sich in der Washington Post die schlimmsten Prognosen vor, die für das abgelaufene Jahr 2011 gegeben worden waren. Er hat schlicht auf Google die Suchanfrage “where to invest in 2011″ eingegeben ... (markusgaertner.com)

Es gibt nur eine einzige Frage für 2012 - Seit 3. Dezember quält mich die Frage aller Fragen, was das neue Jahr 2012 betrifft und ich martere mir das Hirn was die Antwort sein könnte. Nein, es ist nicht die Frage, wann das erste Land den Euro verlässt, ist es Griechenland oder doch Italien? Wie lange der Euro überhaupt noch hält, werden die Euro-Turbos endlich ihre Niederlage eingestehen? Wie lange kann Washington seine Schulden erhöhen, bis niemand mehr ihnen Geld leiht? Wann wird Usrael den Iran angreifen, jetzt bald oder erst im Herbst? Oder haben die Mayas mit ihrem Kalender und der Prognose des Weltuntergangs am 21. Dezember doch recht und müssen wir uns darauf vorbereiten? Hey, das sind alles nur unwichtige nebensächliche Fragen, welche unser Leben überhaupt nicht tangieren und keinen Menschen interessieren ... (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Die neue EZB-Spitze: Ein Kartell der Pleitekandidaten - Fünf der sechs Mitglieder im Direktorium der Europäischen Zentralbank kommen aus insolvenzgefährdeten Staaten der Euro-Zone. Der einzige deutsche Vertreter sollte nach dem Willen der Kanzlerin neuer Chefvolkswirt werden. Doch Jörg Asmussen wurde mit einem weniger einflussreichen Posten abgespeist. Chefvolkswirt ist nun Peter Praet, früher in der gleichen Position für die belgisch-niederländische Pleitebank Fortis verantwortlich. (kopp-verlag.de)

Am Abgrund: Der albtraumhafte Absturz des Euros hat begonnen - Der Euro ist eine im Sterben liegende Währung. Am Donnerstag fiel der Wert des Euros erstmals seit September 2010 unter USD 1,28. Während ich diese Zeilen schreibe, notiert der Euro bei USD 1,2791. Im Juli 2011 lag der Euro noch bei über USD 1,45. (propagandafront.de)

Unicredit zieht Euro-Untergang ins Kalkül - Die italienische Bank führt in einer Liste von Zukunftsrisiken auch den Zerfall der Währungsunion auf. Und das in dem Prospekt, in dem sie für ihre Kapitalerhöhung wirbt. Die schlechten Konditionen für das Vorhaben schicken Finanztitel in ganz Europa auf Talfahrt. (ftd.de)

Unicredit im freien Fall - Wie enorm hoch der Stress im europäischen Bankensystem ist, zeigt nicht nur die gewaltige Bilanzausweitung der EZB, sondern auch die Schwierigkeiten die sich für die Banken auftun, um die Eigenkapitalbasis zu verbessern, um damit die Vorgaben der europäischen Bankenaufsicht EBA zu erfüllen. (querschuesse.de)

Wird die EU wie Titos Jugoslawien enden? - Von Belgrad, Zagreb oder Sarajevo aus gesehen, besitzt die wirtschaftliche und institutionelle Krise der Union einen Hauch von Déjà-vu. Manches erinnert an die Zeit vor dem Zusammenbruch der von Tito gegründeten Föderation, schreibt die serbische Tageszeitung Politika. (presseurop.eu)

Staatsverschuldung Deutschlands: Niemals wird der Staat konsolidieren oder gar tilgen können, solange die Zinsrate über der Wachstumsrate liegt. (krisenfrei.wordpress.com)

Das Märchen vom Euro-Profiteur - Ich gebe zu, hier kommt eine Provokation. Aber sie ist durchaus ernst gemeint. - Von vielen – vor allem im europäischen und amerikanischen Ausland – wird argumentiert, dass Deutschland einer der größten, wenn nicht DER größte Profiteur des Eurolandes und des Euro ist. Begründung: Die gemeinsame Währung hat den Deutschen einen einfach zu erobernden Exportmarkt auf die ökonomische Fußmatte gelegt. (markusgaertner.com)

Papademos: Griechenland droht "katastrophales Ende" - Der griechische Premier ruft die Bevölkerung eindringlich auf, weitere Lohnkürzungen hinzunehmen. Sonst drohe im März eine "unkontrollierbare Staatspleite". (diepresse.com)

Forint stürzt weiter ab, Anleihen werden für Ungarn unleistbar (pesterlloyd.net)

Krise erreicht China: Exporte stark rückläufig - Die Euro-Krise verhagelt den Chinesen die Außenhandelsbilanz. Im Jahr 2011 sanken die Exporte um mehr als 13 Prozent. Damit verschärft sich die wirtschaftliche Lage in China weiter. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Wasserstand des größten Binnensees sinkt dramatisch - Anhaltende Dürre lässt den Poyang-See auf fast die Hälfte seiner Durchschnittsgröße schrumpfen. (derstandard.at)

Vulkan Ätna, der erste Ausbruch im Jahr 2012 (ts-bochum.de)

Forscher erzeugen Zeit-Tarnkappe - Während bisherige Tarnkappen-Experimente und Entwicklungen darauf abzielten, Objekte durch die Veränderungen bzw. Anpassung des elektromagnetischen Spektrums an den Hintergrund anzupassen und dadurch räumlich unsichtbar zu machen, ist es US-Physikern nun durch die Beeinflussung von Licht gelungen, ein extrem kurzfristiges Ereignis in der Zeit zu verstecken. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com)

Der Aufstand der Verwöhnten: «Habe kein iPhone bekommen! Ich hasse meine Eltern!» - Wer die Sorgen und Probleme der zivilisierten Welt verstehen will, soll sich nach Weihnachten auf Twitter umsehen. (20min.ch)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




Kommentare:

Der Nordländer hat gesagt…

Vor mehr als 20 Jahren wurde das Projekt begonnen und vor 10 Jahren lief das globalistische Kreuzfahrtschiff „ MS EURO „ vom Stapel. Als es auf Reise ging waren die Initiatoren nicht mit an Bord, sie blieben auf ihrem Schiff, Ms Dollar, Ms Pfund, etc. Beim Stapellauf wusste man schon wann die Außenhaut durchzurosten beginnt. Im Moment steht mehr als die halbe Mannschaft unter Deck um irgendwo den Daumen auf ein Loch zu drücken aber der Wasserspiegel steigt unaufhörlich.
An Deck feiern Millionen ihre Traumreise ein Narr der ihnen das vermiesen will, einige wenige erwarten den Untergang und haben sich in ihrer Kajüte mit Waffen und Vorräten eingedeckt, wohl darauf hoffend das die Masse mal aufgewacht an ihrer Kajüte vorrübergeht. Einige freuen sich auf den Untergang ,, weil sie keine Verwandtschaft an Deck haben und keine Verantwortung übernehmen müssen. Andere wissen um das absaufen und haben nicht den Mut weil sie dann Panik hervorbringen die so ein Schiff wohl gar nicht gebrauchen kann. Rettungsboote klammheimlich mit Gold und Silber vollgepackt werden absaufen in der Stürmischen See. Wie wird dies ausgehen, die Millionen von Bord Schmeißen ins eiskalte Wasser, zumindest wird der Kahn langsamer sinken oder. Alles brauchbare ausbauen den Rest da lassen wo es ist und sich eigene kleinere Boote bauen so wie Ruderboot „Drachme“ Kanu „Pesos“ und so weiter. Um dann gemeinsam an Land zu gehen raus aus der stürmischen globalistischen See. Mögen der Kapitän und alle anderen Pharisäer an Bord bleiben.

mfg

IrlandsCall hat gesagt…

Die Geschichte lehrt uns eins. Die Menschen sind nicht in der Lage ihren eigenen Verstand zu nutzen. Deutschland ist da ein Paradebeispiel. Der Holocaust ist meiner Meinung nach in Deutschland mit dieser Bevölkerung jederzeit wieder möglich.