Donnerstag, 20. Januar 2011

Schnittpunkt:2012 - Magazin - 3. Ausgabe

Die 3. Ausgabe des Schnittpunkt:2012-Magazins ist im PDF-Format online und kann angesehen und heruntergeladen werden. Schwerpunktthema ist 2012 - Was kann passieren?

  • 2012 - Symbol & Mythos
  • Transformation der Erde
  • Krisenvorsorge
  • Spiritualität trifft Wissenschaft
  • Bewusstseinssprung - stehen wir kurz davor?
  • und vieles mehr ...



Schnittpunkt:2012-Magazin - Ausgabe 3 (Jänner 2011)

Archiv:
Schnittpunkt:2012-Magazin - Ausgabe 2 (Oktober 2010)
Schnittpunkt:2012-Magazin - Ausgabe 1 (Juli 2010)



Ich legte Wert darauf, interessante Geschichten in leicht verständlicher, kompakter Weise in ansprechenden Layout verbunden mit entsprechenden Bildern und Grafiken zu verbinden. Wegen des durchgehenden Layouts und dem Umfang von 32 Seiten, hat die PDF-Datein rund 14 Megabyte - was allerdings in Zeiten von Breitbandinternet und Flatrates kein sonderliches Problem darstellen sollte. Viel Spass beim Ansehen!








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





kostenloser Counter



Mittwoch, 12. Januar 2011

Ja, Reinkarnation gibt es

Würde sich etwas ändern, wenn der Mensch wüsste, dass es ein Leben davor und danach gibt, dass es die Wiedergeburt (Reinkarnation) tatsächlich gibt? ...

Der Begriff Reinkarnation (lateinisch Wiederfleischwerdung oder Wiederverkörperung), auch Palingenese bezeichnet Vorstellungen der Art, dass eine (zumeist nur menschliche) Seele oder fortbestehende mentale Prozesse sich nach dem Tod – der „Exkarnation“ – erneut in anderen empfindenden Wesen manifestieren. (wikipedia.org)

Gäbe es, oder besser gesagt, gibt es das Prinzip der Reinkarnation tatsächlich - von dem ist auszugehen - dann muss man sich fragen, warum wir in unserer Gesellschaft dies so vehement ablehnen. Denn beweisen können wir beide Theorien nicht. Weder das Prinzip der Reinkarnation, noch jene Theorie, wo alles bei Geburt beginnt und beim Tod endet. Doch zweiteres ist einfach besser in unser System und in unsere banale Weltanschauung zu integrieren. Vor allem es befreit uns vor einer gewissen Verantwortung vor uns selbst!

Denn wenn wir wüssten, dass wir mittelfristig wieder als Mensch, wieder auf dieser Erde geboren werden, müssten wir schon jetzt, also in diesem Leben völlig anders handeln. Denn so gesehen setzen wir nicht nur Nachkommen in unsere Welt, sondern wir kommen selbst wieder!

Alle, ohne Ausnahme, alle nativen Völker wussten mit kleinen Unterschieden von dem Prinzip der Reinkarnation. Auch im Alten wie Neuem Testament wird auf dieses Prinzip hingewiesen. Verloren gegangen ist es erst durch die moderne Wissenschaft, in dem etwas, was man nicht beweisen konnte, nicht mehr gab. In Folge vergass der Mensch weitgehend auf das Prinzip der Reinkarnation.

Dem zufolge müssen wir ein wenig umdenken. Auch das Prinzip einiger Religionen, man würde nach dem Tod vor einem Gericht stehen, sollte so nicht weiterhin als Dogma gelten. Könnte es nicht ganz anders sein?

ZB. dass wir uns selbst die Lebensaufgabe, das Lebensprogramm aussuchen. Und schlussendlich nicht vor Gott oder einem Richter stehen, sondern nur vor uns selbst! Wir entscheiden, ob wir jenes Programm, jene Lebensaufgabe, die wir uns selbst gestellt haben, auch bewältigt haben. Und ob wir diesen Part nochmals bestreiten müssen oder ob wir neuen Dingen zuwenden können. Denn eines muss uns klar sein, der Sinn des Lebens oder des immerwiederkehrenden Lebens ist Erfahrungen zu sammeln und dadurch zu wachsen, geistig zu wachsen.

Die spirituelle Welt sagt, wir müssen hier unten in der Dreidimensionalität jene Erfahrungen machen, die in anderen Dimensionen nicht möglich sind. Und weil sich unser Leben auf einer emotionalen Ebene dieser Dreidimensionalität abspielt, sind vor allem Zustände wie Neid, Hass, Liebe, Verlangen, Verzeihen, etc. nur hier erlebbar und erfahrbar.

Hier machen wir unsere Erfahrungen. Mal sind wir Täter, mal Opfer, mal reich, mal arm, mal Mann, mal Frau, ... Willkommen in der Dualität in der emotionalen Dreidimensionalität!

Wir müssen jene Aufgaben, die wir uns selbst gestellt haben, selbst erfahren, lösen und uns dadurch weiter entwickeln - Schritt für Schritt - Leben für Leben!

Würdest du, mein lieber Freund, heute abend noch dein Haus oder deine Wohnung verwüsten, nur weil es abend ist und der Tag zu Ende? Morgen, wenn du aufstehst, willst du ja weiterhin in deinem Haus oder deiner Wohnung wohnen ... oder nicht? Du wirst dir nicht in einer Blitzaktion alles zerstören, was du dir jahrelang aufgebaut hast ...

Doch im richtigen Leben machen wir es. Uns ist bewusst, jeder Tod impliziert eine Geburt und umgekehrt. Und wir ignorieren dieses Prinzip. Würden wir es nicht ignorieren und daran glauben - aus welchem Grunde auch immer, dann würden wir mit uns, mit unseren Mitmenschen und unserer Umwelt völlig anders umgehen. Nachhaltiger, mit Respekt und mit Achtung.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Die Verschuldung des Staates Österreich im Detail (zuwi.at)
Wer will den Euro abschaffen (spiegel.de)
Pleitewarnung für fünf EU-Staaten (derstandard.at)
Portugal blickt in den Abgrund (rp-online.de)
Eine Generation Spanier vor dem Nichts (nzz.ch)
Russland sucht verzweifelt Investoren (diepresse.com)
Brasilien kämpft gegen die US-Geldschwemme (diepresse.com)
China kauft mehr im Ausland ein (derstandard.at)
US-Finanzminister sagt, die USA ist bald zahlungsunfähig (alles-schallundrauch.blogspot.com)
Virginia startet “Plan B” – falls die Fed kollabiert (markusgaertner.com)
Zu Jahresbeginn erneut zwei US-Bankpleiten (derstandard.at)

USA rüsten Irak auf (berlinerumschau.com)

Warum größere Gefahren als Dioxin im Ei drohen (welt.de)
Dioxin – kaum zu verhindern (dradio.de)

Pegelstände am Rhein Anlass zur Sorge (t-online.de)
Death toll set to rise after flash floods (abc.net.au)
Travel affected as winter storm rolls across the South (cnn.com)
Magnitude 5.9 - Offshore Maule, Chile (earthquake.usgs.gov)

Ergänzung und Richtigstellung: Hat sich bereits eine geographische Polbewegung vollzogen? (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)
Kosmische Strahlen: Segen oder Fluch 2012? (2012spirit.de)



Warnung vor dem Dollar-Crash - Mehr und mehr Starökonomen warnen vor dem Untergang des Dollars und dieses sogar zu Recht. Auswirkungen auf den Kurs sind jedoch aktuell eine Fehlanzeige. Die Worte von Barry Eichengreen sind mehr als deutlich und prophezeien ein schlimmes Ende. Warum wirkt sich das alles nicht aus und wie wird es mit dem Dollar weitergehen? (infokriegernews.de)

Das Weihnachtsgeschenk für das Pentagon: der größte US-Militärhaushalt seit dem Zweiten Weltkrieg - Am 22. Dezember 2010 haben beide Häuser des US-Kongresses einmütig ein Gesetz verabschiedet, das dem Verteidigungsministerium im nächsten Jahr ein Budget von 725 Milliarden Dollar beschert. (hintergrund.de)

Die Bank, die keine Verluste kennt - In wenigen Tagen beginnen die großen Wall Street-Banken mit der Vorlage der jüngsten Quartalszahlen. Die werden wohl nicht ganz so gut ausfallen, wie von vielen erwartet. Schon jetzt steht aber fest, wer 2010 den besten Schnitt gemacht hat, und das war keine Geschäftsbank. Es war die Fed, die in den kommenden Wochen an das US-Finanzministerium ... (markusgaertner.com)

Lebensversicherungen: staatlich gedeckter Betrug? Millionen Menschen haben Lebensversicherungen abgeschlossen – nicht um Leben zu versichern, sondern um Altersvorsorge zu betreiben, Immobilien abzubezahlen oder schlicht als „Sparvertrag“. Doch die Rechnung könnte am Ende nicht aufgehen. - Sind Lebensversicherungen ein staatlich gedeckter Betrug? - Was tun? Weiterzahlen? Beitragsfrei stellen? Oder kündigen? (mmnews.de)

China schafft das größte Comeback der Weltgeschichte - Chinesen waren über Tausende von Jahren die Besten im Erfinden, Handeln und Kämpfen. Jetzt stehen sie davor, wieder Supermacht zu werden. (welt.de)

Grosser Unbekannter der Moderne: Vor 150 Jahren wurde Rudolf Steiner geboren - Manche halten den Begründer der Anthroposophie für einen Scharlatan, andere verehren ihn bis heute als mystischen Meister. Wie der Sohn eines Bahnbeamten ein neues Weltbild schuf und sein eigenes Leben immer wieder verschleierte. (nzz.ch)



kostenloser Counter



Montag, 10. Januar 2011

Das tödliche Spiel

Habt ihr die Weihnachts/Neujahr-Zeit gut überstanden? Ausgeruht für Neues? Ich bin leider die meiste Zeit mit einem ziemlich bösen Infekt im Bett gelegen. Doch langsam hat sich mein Zustand gebessert und jetzt bin ich wieder der alte, nur dass ich jetzt nicht mehr rauche ...

Gedanklich habe ich mich während dieser Zeit mit der Transformation der Erde auseinandergesetzt und vor allem über die Wichtigkeit dieses Prozesses. Findet dieser, parallel mit einer Bewusstseinserweiterung bzw. einem geistigen Evolutionssprung, nicht statt, sondern es geht im Grossen und Ganzen so weiter wie bisher, nur dass die Mächtigen noch mehr Macht erlangen und der Rest stärker versklavt wird, dann wird es die Menschheit in ihrer jetzigen Form nicht mehr lange geben ...

Der Mensch hat es zuwege gebracht, einen wunderbaren Planeten innerhalb kürzester Zeit (seit Beginn der Industrierevolution) vollständig zu zerstören .... Und sich selbst die Lebensgrundlage zu entziehen. besonders fatal daran ist, dass er das meistens mit vollem Bewusstsein und voller Verantwortlichkeit getan hat.

Tausende Arten von Tieren und Pflanzen wurden ausgerottet. Tausende Quadratkilometer wurden in Beton umgewandelt. Der Umweltzerstörung folgt die Umweltverschmutzung ... auch jene, die man nicht sieht. Hunderte Atombombenversuche haben binnen 30 Jahren die Atmosphäre verstrahlt. Mittlerweilen ist an jedem Punkt der Erde erhöhte Radioaktivität messbar. Versuche und Experimente mit Strahlenwaffen verseuchen unseren Planeten zusätzlich. Strahlung sieht man nicht, Strahlung riecht man nicht. Hier dürfen offensichtlich ein paar Wahnsinnige gegen den Rest der Welt experimentieren. Und Strahlung ist heute die grösste Bedrohung des Homo Sapiens.

Wir leben in einer völligen Illusion. Politiker, Medien und Konzerne tun alles dafür, dass diese Illusion aufrecht erhalten wird. Doch die Fassaden der Potemkinschen Dörfer beginnen zu bröckeln. Das Drama um unsere Erde wird dahinter sichtbar. Vor allem auch der Preis, den wir für unseren bescheidenen Wohlstand zahlen mussten und müssen ...

Und doch gibt es kaum Gegenbewegung, wird doch alles mit Wirtschaft, Kosten, Gewinne (Shareholdervalue) und Arbeitsplätzen erklärt. Doch was, wenn die Erde Bedingungen aufweist, unter denen der Mensch dann nicht mehr leben kann? Dann hat sich all die Wirtschaft, die Gewinne und Arbeitsplätze sowieso erübrigt.

Das Zauberwort heisst Nachhaltigkeit. Wir dürfen nicht brutal alles zerstören, nur um der Gewinne einiger weniger. Nehmen wir das Beispiel der Meeresfischerei und der Verschmutzung der Meere her. Einige Arten der von uns geschätzten Nahrungsfische sind teilweise so überfischt und dadurch dezimiert, dass sich der noch lebende Bestand erst in vielen Jahren, wenn überhaupt, wieder erholt. Wir schützen diesen Restbestand aber nicht, sondern fischen diesen auch noch aus dem Meer. Ohne Rücksicht, ohne Respekt, ohne Skrupel ... nur damit wir Geschäfte machen können. Ärzte und Ernährungsexperten empfehlen mindestens einmal pro Woche Fisch zu essen, vor allem der Omega3-Säuren wegen. Doch kaum ein anderes Nahrungsmittel weist so viele Schwermetalle auf, wie Fisch aus den Meeren. Teilweise werden Grenzwerte überschritten bzw. von den Gesetzgebern "hinaufgesetzt". Auch die Aquakulturen zur Fischzucht sind extrem gefährlich - für den Menschen, der durch Einsatz von Hormonen und Antibiotika äusserst bedenkliche Nahrungsmittel auf den Teller bekommt und für die Natur, die durch diese Fischfarmen erheblich und nachhaltig gestört und kontaminiert wird. In vielen Ländern, auch in sogenannten zivilisierten, wird nach wie vor der Dreck, den der Mensch produziert, in die Meere geleitet. Teilweise könnte es für Metropolen wie New York bald ziemlich grosse Probleme geben, denn dort wird - dieses Beispiel steht für viele Länder und Städte - noch immer der Kanal rund 20 Meilen in den Atlantik geleitet. Dort entstand innerhalb der Jahrzehnte ein gigantischer, sprichwörtlicher Berg voller Scheisse! Und Meeresbiologen gehen davon aus, dass dieser Berg voll Scheisse irgendwann in den nächsten Jahren die Küste rund um New York nachhaltig verschmutzen wird. Dazu kommt die akkustische Verschmutzung der Meere durch die Schiffahrt, Echolote und Sonare. Sie sind teilweise verantwortlich, dass sich Meerestiere nicht mehr orientieren können und im schlechtesten Falle irgendwo auf land auflaufen. Vor allem von Walen und Delfinen ist dies bekannt.

Was ich damit sagen möchte, die Meere sind der Hauptbestandteil unserer Erdoberfläche und damit entscheidend, was auf diesem Planeten passiert. Vor allem auch klimatisch. Die Meere weitgehend abzutöten, wie es der Mensch erfolgreich tut, muss klarerweise enorme Veränderungen bringen. Und wenn "nur" die Meere nicht mehr als Nahrungslieferanten zur Verfügung stehen, weil sie entweder leergefischt oder vergiftet sind ...

Natürlich, alle Misstände anzuführen, würde den Rahmen jedes Blogs sprengen. deshalb können wir nur warnen und ein kleines Teilbereich offen legen. Wir sind in eine vollkommene Illusion einer Pseudo-Heilen-Welt gedrängt worden, die es so nicht geben kann. Aus dieser Illusion heisst es aufzuwachen! ... und zu handeln, denn Handlungsbedarf ist gegeben ... für jeden! Und nein, es gibt kein Pauschalrezept. Jeder muss in seinem eigenen Verantwortungsbereich handeln.

Was wird passieren, wenn den jetzigen Entwicklungen nichts entgegengesetzt wird:

Konzerne, und damit auch die Banken und Investoren, erreichen die höchste Macht. Nur mehr Gewinn ist wichtig! Arbeitsplätze werden wegrationalisiert, die Produktionsvorgänge noch stärker automatisiert und die Löhne fallen auf ein nicht mehr tragbares Minimum. Gewinner sind ausschliesslich korrupte Politiker und jene Shareholder, welche die Gewinne einstreifen.

Durch Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit verzichtet. Jedes Unternehmen, jedes Projekt wird ausgequetscht, solange es etwas hergibt. Sobald dies nicht mehr der Fall ist, wird es geschlossen und mit Bedauern werden die Arbeiter auf die Strasse geschickt. Nachhaltigkeit mutiert immer mehr zu einer reinen Vision und zu einem wichtigen Teil grossangelegter Desinformationskampagnen, wo man den Menschen vorlügt, Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung wären existent ...

Soziale Verantwortung existiert nur noch bei Visionären und Träumern. In der Welt des Endzeitkapitalismus haben derartige Sentimentalitäten keinen Platz. Nur der Gewinn zählt, alles andere ist bloss Makulatur.

Alle Macht den Konzernen heisst auch, dass wir bei unserer Ernährung und den Heilmethoden offensichtlich davon abhängig sind. Sie schreiben uns vor, was für uns gut ist, was wir essen oder einnehmen dürfen ... die korrupte Politikerkaste konstruiert die entsprechenden Gesetze um diese teilweise absurden Vorstellungen. Gesunde Ernährung und alternative Medizin sind damit in weite Ferne gerückt.

Obwohl und das ist das wirklich bizarre an der Sache, sie, sowohl die Konzernmanager wie auch die Politiker verkaufen uns diesen Scheiss als das Beste für uns Menschen ... da muss wohl ein Programm im Hintergrund ablaufen, von dem wir nichts wissen dürfen, oder? Denn offensichtlich werden wir schwerst getäuscht und belogen!

Das laufende Programm im Hintergrund könnte doch einige Ziele haben, die für uns Menschen teilweise unglaublich klingen und somit nur zu leicht einfach als Verschwörungstheorie abgetan werden können. Welche Ziele könnten damit verfolgt werden? Bevölkerungsreduktion? Eine-Welt-Regierung? Versklavung und 100%ige Kontrolle aller Menschen? ... oder möglicherweise alles zusammen? Ja, es wird immer offensichtlicher, dass solche Pläne nicht leichtfertig als Verschwörungstheorie vom Tisch gewischt werden können, sondern offensichtlich existieren. So unglaublich, irrational und menschenverachtend es klingt.

Vor allem gewisse Kreise amerikanischer, zionistischer sowie bolschewikischer Eliten scheinen darin involviert zu sein. Bisher war ihr Tun schon recht erfolgreich, denn es gibt kaum ein Land, das nicht mehr oder weniger von den Amerikanern abhängig ist. Nicht einmal eine handvoll Staaten könnten sich als unabhängig von den Amerikanern bezeichnen, nicht einmal eine handvoll Staaten ...

Wir laufen voll bewusst in unser Verderben! Und doch spielen wir dieses tödliche Spiel mit. Zu welchem Preis? Das bisschen Wohlstand? Von dem wir fälschlicherweise glauben, es hätte irgendwas mit Freiheit zu tun?

Es muss nicht nur ein tiefgreifendes Umdenken, sondern auch eine rigorose Demaskierung der Eliten und ihrer wahren Ziele kommen. Wir laufen wie Lemminge auf den Abgrund zu und freuen uns scheinbar hinunterstürzen zu dürfen. Wacht endlich auf!

Diese Weckfunktion kann dieser Transformationsprozess auslösen! Ich hoffe es jedenfalls! Uns wird nichts geschenkt, wir müssen selbst draufkommen und selbst etwas verändern. Doch zuerst müssen wir erkennen, welcher Chimäre wir aufgesessen sind. Dies geht aber nur, wenn alles zusammenbricht. Wenn die scheinbare Illusion von Wohlstand und Sicherheit nicht mehr existiert. Wenn das System vollends kollabiert. Wenn jeder auf sich allein gestellt ist und die öffentliche Ordnung nicht mehr existiert ...







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Gibt es einen Diktatur-Plan für den Tag des Super-Gaus? (berlinerumschau.com)

2011 – Das Jahr, an dem die Papierwährungen zu sterben beginnen (propagandafront.de)
Roubini: Deutsche sollen Euro retten (mmnews.de)
Crash im Grand Prix von Bayern (kleinezeitung.at)
Das Endspiel um Portugal hat begonnen (welt.de)
Euro-Rettungsschirm: Portugal weist Spekulationen zurück (diepresse.com)
Irland steuert auf astronomisches Defizit zu (derstandard.at)
Börse im Tiefenrausch: In Dubai herrscht Depression (handelsblatt.com)
New Yorker Pensionsbombe ist am Hochgehen (wirtschaftsfacts.de)
USA: Totgesagte fahren länger (tagesanzeiger.ch)
IWF drängt auf raschen Schuldenabbau der USA (handelsblatt.com)
National Inflation Association: Die Top 10 Voraussagen für 2011 (propagandafront.de)

Dioxin-Skandal: Erstmals erhöhte Werte in Tieren (diepresse.com)
Dioxin schon länger im Umlauf - Neue Proben extrem belastet (t-online.de)
Dioxin-Skandal: Futterfettfirma trickste offenbar Prüfer aus (spiegel.de)

Wikileaks: US-Regierung fordert User-Daten von Twitter (derstandard.at)
Wikileaks: US-Firmen klagten über korrupte israelische Beamte (derstandard.at)
WikiLeaks-Unterstützer greifen Tunesien und Zimbabwe an (derstandard.at)

Unruhen in Algerien und Tunesien: Zwei Tote bei Ausschreitungen (n-tv.de)

Konsens über globale Abkühlung gewinnt an Fahrt – Abkühlung während der nächsten 1 bis 3 Jahrzehnte (derhonigmannsagt.wordpress.com)
Deutschland: Pegelstände vieler Flüsse steigen weiter (derstandard.at)
4.1 Earthquake rattles nerves in San Francisco Bay Area (modernsurvivalblog.com)

Massenhafter Vogeltot nun auch in Italien und Kanada (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com)
Weiteres Massensterben: Zwei Millionen Fische verenden in Maryland, Hunderte Vögel in Kentucky ... (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com)
Rätselhaftes Tiersterben (nexus-magazin.de)
Mystery of mass animal death epidemic deepens after 8,000 turtle doves fall dead in Italy with strange blue stain on their beaks (dailymail.co.uk)

Hat sich bereits eine geographische Polbewegung vollzogen? (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)



Spatzenpfeifen - Was Generationen von Großmüttern und Hausfrauen zu Zeiten des Kalten Krieges wie selbstverständlich taten, das Hamstern von Lebensmitteln für den Notfall, soll die junge Generation nach Empfehlung des Bundesverbraucherministeriums nun wieder lernen. (noricus.wordpress.com)

Wie Staatsversagen die große Rezession verursacht hat - Gier ist zeitlos und universell – sie liefert daher keinen Aufschluss darüber, warum die Finanzkrise gerade jetzt und gerade so ausgebrochen ist. Aber das Zusammenwirken sechs staatlich ausgelöster Phänomene kann das Timing und die Schwere der US-Bankenkrise erklären. (diepresse.com)

USA wieder bankrott - Der Junkbondstaat mit Ratingmafia hat mal wieder fast sein Schuldenlimit erreicht und steht kurz vor der Zahlungsunfähigkeit. Alle Jahre wieder: Am Ende wird das Limit erhöht. Wie lange reicht der Überziehungskredit für die USA dieses Mal? (mmnews.de)

XXL-Propaganda als Dauerschleife - Dieses kurze Update der letzten Wirtschaftsdaten, dokumentiert weiterhin die schöngefärbte XXL-Berichterstattung. Querschuesse zeichnet an Hand von offiziellen Datensätzen ein etwas anderes Bild. (querschuesse.de)

Von wegen Frohes Neues Jahr – UN erwarten weltweite Hungeraufstände, Inflation und steigende Lebensmittelpreise - Aus der Sicht der Vereinten Nationen wird das neue Jahr schon bald unfriedlich werden. Die Vereinten Nationen schlagen Alarm: Nahrungsmittel sind mittlerweile teurer als während der Lebensmittelkrise 2007 und 2008. Und damit sehen sie das Ende der Preisspirale noch nicht erreicht. Die Folgen werden gravierend sein. (kopp-verlag.de)

Doug Casey: Nahrungsmittelaufstände, soziale Unruhen und Gewalt werden weiter eskalieren - Nahrungsmittelaufstände, soziale Unruhen und Gewalt – es ist nicht die Frage ob, sondern wann der westlichen Welt der vollständige Ausbruch der „Greatest Depression“ bevorsteht, so zumindest der berühmte Buchautor und Investor Doug Casey. Er empfiehlt, sich entsprechend vorzubereiten und nordamerikanische und europäische Metropolen zu verlassen, da es die westlichen Länder besonders stark treffen dürfte. (propagandafront.de)



kostenloser Counter



Mittwoch, 5. Januar 2011

Lebensmittel - ein Spiegel unserer Zeit!

Convenience-Food ist seit einigen Jahren das Zauberwort im Lebensmittelhandel. Fertiggerichte, bequem und schnell zuzubereiten, billig und in vielen Variationen erhältlich.

Wenn jemand, so wie ich, jahrelang in der Branche tätig war (Gastronomie & Hotelerie), dann weiss er, dass gerade in der Convenience-Food-Branche vieles zum Himmel stinkt. Dass es nicht so sein kann, wie man uns weismachen will ... doch beginnen wir von vorne.

Jeder der gerne und gut kocht, weiss, dass ein gutes, hochwertiges Gericht oder Menü auch hochwertige Rohstoffe benötigt. Aus minderwertigen Zutaten kann man kein gutes Gericht erzeugen ... das kann nicht funktionieren, weil man die Zutaten nicht aufwerten kann! Und wenn ich für ein Gericht oder ein Menü einkaufe, dann muss ich mit wesentlich höheren Ausgaben rechnen, wie bei einem Fertiggericht. Dies hat aber nicht nur mit der grösseren Produktionsmenge und den damit niedrigeren Preisen zu tun.

Jetzt muss man wissen, dass vieles, was gleich benannt wird, nicht immer das gleiche ist. Ein Stück Fleisch von einem Rind, das im Sommer monatelang auf einer Alm gestanden ist, sich viel bewegen konnte und ausschliesslich Grünfutter frass und während des Winters in einem Laufstall nur mit Heu und Wasser versorgt wurde, kann nicht das gleiche Fleisch sein, wie von einem Rind, das während der Mastmonate in einem Stall gestanden ist, mit Kraftfutter, Antibiotika und Hormonen behandelt wurde. Dieses Fleisch muss einfach minderwertiger sein. Natürlich ist ein gewaltiger Preisunterschied vorhanden, oft einige 100% kostet das natürlich gewachsene, hochwertigere Fleisch mehr.

In jenen Küchen, wo Fertiggerichte produziert werden, ist der Kostenfaktor ein sehr wichtiger. Deswegen wird auch billigeres und gleichzeitig minderwertigeres Fleisch eingekauft und verarbeitet. Oft wird das Fleisch als Lebendigtransport quer über den Kontinent transportiert, weil eben rumänische oder ukrainische Rinderbauern noch billiger produzieren können als heimische. Zusätzlich gibt es oft noch Agrarförderungen, damit wird das Fleisch zu einem echten Billigartikel. Der Geschmack der Fertiggerichte wird dem Massengeschmack angepasst, das heisst, möglichst neutral und nichtssagend. Geschmacksverstärker verstärken diese neutrale Geschmackskomosition und ... die Menschen essen dieses offensichtlich minderwertige Gericht.

Warum? Weil es bequem ist, ein fertiges Gericht nur kurz in der Mikrowelle aufwärmen und essen. Kein Kochen, kein Aufwand ... und nach einiger Zeit hat man sich sogar an den minderwertigen Geschmack gewöhnt. Jeder kann Essen, wann er möchte - schnell und bequem.

Zu Kochen, so wie ich es täglich praktiziere, kostet durch die Verwendung besserer, hochwertigerer Zutaten wesentlich mehr und auch der Zeitaufwand ist wesentlich höher. Doch die Qualität und das Geschmackserlebnis sollten die höheren Kosten bzw. den Mehraufwand an Zeit und Energie wettmachen.

Dass immer wieder auftretende Skandale in der Lebensmittelproduktion aufzeigen, mit welch Methoden gearbeitet wird, so verwundert es doch, dass die Einkaufswagen in den Supermärkten mit eben diesen Waren voll sind. Der teilweise ruinöse Preiskampf verstärkt die Suche in der Nahrungsmittelindustrie nach immer billigeren Zutaten die noch dazu möglichst variabel eingesetzt werden können. Soja und Mais sind solche Wundermittel, die in vielen Produkten enthalten sind (auch dort, wo man es nie ahnen würde), billig zu produzieren und jederzeit verfügbar. Und dass gerade bei Soja und Mais der Gen-Food-Anteil sehr hoch ist, wissen wir. Und dass über Umwegen genmanipulierte Zutaten in unser Essen gelangen wissen wir auch. Auch wenn unsere Politiker uns den Anschein verkaufen wollen, noch immer eine Gen-Food-freie-Zone zu sein. das sind wir schon lange nicht mehr und dagegen können wir uns nur schwer wehren, weil es eben nicht draufsteht und uns so falsche Sicherheit vorgegaukelt wird.

In deutschen Nahrungsmitteln ist Dioxin aufgetaucht. In Eiern und Fleisch wurde Dioxin gefunden.

Jetzt frage ich dich, mein lieber Freund, wie eingangs erwähnt, könnte das der Grund sein, warum ich jenes Fleisch kaufe, das zwar teurer ist, aber im letzten Sommer auf der Alm ausschliesslich Gräser, Kräuter und Wasser zu sich nahm ... und im Winter Heu? Kein Kraftfutter, keine prophylaktischen Antibiotika und Hormone, aufgewachsen in natürlicher Umgebung. Weitab jeglicher Dioxine ...

So zu Essen ist viel teurer, viel aufwändiger und unbequemer. Doch unvergleichlich besser und vor allem viel, viel gesünder! Und Kochen macht echt Spass! Auch ohne Dioxine!

Wirklich schlimm für mich ist, dass es den meisten Menschen egal ist; egal was sie essen, egal wie sie essen. Hast du jemals eine wirklich gute Tiefkühlpizza gegessen? Und doch sind die Einkaufswägen voll mit diesem Scheiss.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



2011 aus astrologischer Sicht (mmnews.de)
Prognose für die Neumondphase vom 4. Januar bis 3. Februar 2011 und die partielle Sonnenfinsternis (kopp-verlag.de)

Goldprognosen anhand natürlicher Rhythmen (hartgeld.com)
2011: Eurostaaten brauchen 2,4 Billionen Euro (infokriegernews.de)
Britische Ökonomen überzeugt: 2011 stirbt der EURO! (seite3.ch)
Fünf EU-Länder wollen private Altersersparnisse ihrer Bürger beschlagnahmen (kopp-verlag.de)
Neues Gesetz: Spaniens Raucher qualmen vor Wut (spiegel.de)
GR: "Wir zahlen nicht, bitte Schranke aufmachen." (dasgelbeforum.de.org)
US-Staatsschulden überschreiten 14 Billionen US-Dollar (heise.de)
Bank of America zahlt Milliarden an Hypothekenfirmen (diepresse.com)
Ex-Bush-Berater ermordet auf Müllhalde (kurier.at)
Wie Arnold Schwarzenegger Kalifornien ruiniert hat (welt.de)
Dämpfer für US-Wirtschaft: Spritpreis gefährdet US-Autobauer (ftd.de)
Bundesstaat Indiana bereitet sich auf Kommunalbankrotte vor (wirtschaftsfacts.de)
Der Greenback kreuzt in den Wind (markusgaertner.com)
Yves Marchand & Romain Meffre: "The Ruins of Detroit" (marchandmeffre.com)

WikiLeaks: Frankreich als das "Reich des Bösen" (kleinezeitung.at)

Iran bietet Besichtigung seiner Atomanlagen an (diepresse.com)

Australien: Immer mehr Menschen müssen Häuser verlassen (derstandard.at)
Überschwemmungen in Australien: Flut treibt Giftschlangen in Häuser (n-tv.de)
Chile: Zehntausende aus Angst vor Tsunami geflohen (derstandard.at)
Eisregen zwang 58.000 Chinesen zur Flucht (kleinezeitung.at)
Kältewelle : Indien ungewöhnlich kalt (infokriegernews.de)
An der Oder herrscht höchster Hochwasser-Alarm (spiegel.de)
Aktuelle Hochwasserlage in Deutschland (hochwasserzentralen.de)

Klare Sicht auf die bedeckte Sonne (derstandard.at)
Veränderungen auf den Riesenplaneten (kopp-verlag.de)



Gibt es einen Diktatur-Plan für den Tag des Super-Gaus? Laut dem Schweizer Informationsdienst "vertraulicher.li" wird in Deutschland bereits mit der Möglichkeit eines "Super-Gaus" gerechnet, also eines Zusammenbruchs des Finanzsystems in Euro-Land. Für diesen Fall seinen bereits Pläne für die unmittelbare Einführung einer Diktatur ausgearbeitet: Schließen der Banken und Geldautomaten, Aussetzen des Börsenhandels, Stilllegen des Internets und Einsatz der Bundeswehr gegen die eigene Bevölkerung. (berlinerumschau.com)

Die drei Fehler beim Aufbau der gemeinsamen Währung - Politiker und Notenbanker wussten nicht, worauf sie sich mit dem Euro einließen. Darunter leiden wir noch heute. (handelsblatt.com)

Osteuropa: Ausgeträumt - Mit Subventionen und billigen Arbeitskräften lockt der Osten. Massenweise verlagerten auch deutsche Konzerne ihre Produktion nach Osteuropa. Ungarn schröpft jetzt die Kapitalflüchtigen mit einer Sondersteuer. Nun ist das Gejammere groß. Brüssel soll’s richten. (mmnews.de)

Rechtsextremisten haben Grundrecht auf Meinungsfreiheit - Ein deutscher Neonazi hatte nach einem Veröffentlichungsverbot geklagt und bekam Recht: Mit dem Verbot werde es dem Mann "in weitem Umfang unmöglich gemacht, mit seinen politischen Überzeugungen am öffentlichen Willensbildungsprozess teilzunehmen". (kleinezeitung.at)

Vom Taler zum Dollar: Alles begann in Hall in Tirol - Um 1500 brach in der Münzgeschichte eine neue Ära an: Die des Talers. Was folgte, war der kometenhafte Aufstieg der Silbermünze. (diepresse.com)







kostenloser Counter



Montag, 3. Januar 2011

Von Wahrsagern und Sterndeutern

Rund um Neujahr haben die Zukunftsdeuter Hochsaison. Fast jede Illustrierte will uns sagen was jeder persönlich und wir alle im nächsten Jahr erwarten. Wahrsager und Astrologen überschlagen sich mit mehr oder weniger aus der Luft gegriffenen Prognosen.

So sagte die kanadische Wahrsagerin Nikki jahrelang den Tod von Michael Jackson voraus. Als dies wirklich passierte, ging die Meldung um die Welt, dass sie, Nikki, den Tod Michael Jacksons voraussagte. Offensichtlich muss man das nur lange genug tun, dann bewahrheitet sich die Aussage ... und der Ruhm und damit die Nachfrage, kommt von selbst. Die Trefferquote von Wahrsagern wie Nikki liegt in einem sehr niedrigen Bereich. Zwar werden sie immer wieder zitiert, weil teilweise ihre Prognosen offensichtlich ziemlich an den Haaren herbeigezogen sind, doch hier scheint das Prinzip zu gelten, der am lautesten schreit und die meisten Prominenten in den Vorraussagungen benutzt, über den wird geschrieben.

Der Blog wahrsagercheck.wordpress.com bringt nach Ablauf des Jahres immer die Ergebnisse. Und ein richtiger Treffer scheint Seltenheitswert zu haben. Lustig ist es jedenfalls nachzulesen und sich ob der offensichtlichen Unfähigkeit der Wahrsager zu amüsieren ...

Die Astrologie hingegen wird als jahrhundertlange Wissenschaft mit genau definierten Aspekten gesehen. Da müsste sich die Trefferquote entsprechend erhöhen. Allerdings, liest man einige Prognosen, zB. über 2011, dann sind diese von Astrologe zu Astrologe ziemlich unterschiedlich. Von einem Guten bis zu einem schlechten Jahr ist die Rede. Was nun?

Genau genommen ist die Astrologie im Gegensatz zur Wahrsagerei tatsächlich eine Wissenschaft. Doch dann, wenn man genau definierte Zeitpunkte und Orte wählt. Ein globaler Überblick was denn zB. 2011 in Deutschland passieren wird, ist nicht möglich. Oder nur beschränkt.

Je detaillierter die jeweiligen Umstände ausgerechnet und ausgelegt werden, desto treffsicherer sind sie. Es ist kein Geheimnis, dass auch viele Politiker, Manager und vor allem Investmentbanker auf die Prognosen guter Astrologen zählen.

Dabei ist jedoch nicht der Gestirnstand der grosse Beeinflusser, sondern so wie die Uhr nicht die Zeit macht, sondern sie nur anzeigt, zeigen die Gestirne die Qualität der Zeit an. Und im Wissen um die Qualität der Zeit kann man sich darauf einstellen und die jeweilige Qualität der Zeit nutzen.

Hat es nun Sinn, sich in den jeweiligen Medien über die astrologischen Vorhersagen zu informieren? Nein! Nur dann, wenn ein persönliches Radix berechnet wurde, kann man die Qualität der Zeit ablesen ... auch für die Zukunft. Dabei darf der Astrologe nicht darauf bestehen, dass dies oder jenes "passieren" wird, sondern höchstens könnte. Die Qualität der Zeit ist nicht absolut, sondern höchstens tendenziell.

Interessant ist in jedem Fall die Tatsache, dass all jene Astrologen, welche Kenntnis über unsere derzeitige Lage in der Krise haben, sich mit pauschalen Vorraussagungen zurückhalten. Ab und zu zeigen sie Tendenzen auf, aber das wars dann schon. Jene allerdings, die offensichtlich wenig Kenntnis über die Krise haben, trauen sich teilweise explizite Prognosen zu. Die allerdings oft schon im Vorfeld als unrealistisch erkennbar sind.

Im Vorjahr hatte es eine nur alle 10.000 Jahre auftretende Konstellation gegeben, die von den Aspekten äusserst fatal und schwerwiegend ausfallen hätte müssen: die Kardinale Klimax. Doch seltsamer Weise passierte gerade in dieser Zeit Juli/August ... eigentlich nichts aussergewöhnliches.

Ein zweiter Punkt war ebenso als neuralgisch zu sehen gewesen, besonders weil die Art der Vorhersage bisher eine sehr hohe Trefferquote hatte. Half-Past-Human, das mathematisch-linguistische Analyseprogramm sagte für die zweite Hälfte des November etwas voraus, auf das die gesamte Welt blicken würde. Wiederum, nichts aussergewöhnliches passierte ...

Es ist sehr schwer Prognosen abzugeben. Besonders Prognosen mit einem Zeitstempel. Wir wissen, dass uns früher oder später unser System um die Ohren fliegen wird. Doch wann dies passieren wird, kann niemand vorhersagen. Es kann morgen, nächste Woche oder nächstes Jahr sein. Und genau da liegt unser Problem. vieles ist logischerweise zu erwarten oder absehbar ... doch der Zeitpunkt liegt im Dunkeln.

Was ich mit diesem heutigen Artikel sagen möchte, verlass dich, mein lieber Freund, auf dein Gefühl, auf deinen Bauch. Begegne dieser Zukunftsdeuterei so wie ich, ohne Ernst, ohne Nachzudenken und ohne Nachhaltigkeit.

Oder du gehst zu einem Spezialisten um dir dein persönliches Horoskop erarbeiten zu lassen.



Prognosen 2011: Noch mehr Katastrophen und das übliche Blabla (wahrsagercheck.wordpress.com)
Die Prophezeiungen unserer Astrologen für 2011 (wunderweib.de)
Astrologie: Zeit der Entscheidung im Jahr des Hasen (rian.ru)
Allgeiers Astroletter (allgeier-verlag.de)
Nikki - Psychic to the Stars (psychicnikki.com)
Die 10 begehrtesten Wahrsager (zehn.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Europa und die USA: Neues Jahr – Neue Krisen? (acemaxx-analytics-dispinar.blogspot.com)
Biedenkopf erwartet Verschärfung der Euro-Krise (t-online.de)
Wirtschaftsforscher prognostizieren Euro-Aus (manager-magazin.de)
Die Finanzkrise ist eine Systemkrise (krisenfrei.wordpress.com)
Die Tragödie des Euro (mmnews.de)
Geheimverhandlungen: Ist Belgiens Ende schon besiegelt? (unzensuriert.at)
Preisrutsch an Spaniens Häusermarkt geht weiter (wirtschaftsfacts.de)
Ein griechischer Staatsbankrott zur Überwindung der Eurokrise? (wirtschaftskrisen.suite101.de)
Was ist mit dem amerikanischen Volk los? (infokriegernews.de)
Ominöse Warnung aus Obamas Wirtschafts-Team (markusgaertner.com)

Wikileaks: Israel bereitet Soldaten auf großen Krieg vor (dnews.de)
Russlands Raketentruppen starten 2011 zehn Interkontinentalraketen (rian.ru)

In Chile bebt wieder die Erde (ftd.de)

Die partielle Sonnenfinsternis am 4. Januar 2011 (aschnabel.bplaced.net)
Sonnenaktivität: Forscher erwarten geomagnetische Störungen (focus.de)
Richtig viel Verkehr neben der Sonne - "NASA Pictures" presents more Objects (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)



234 Bio. $ Derivate - Rekord: US-Finanzderivate mit einem Nominalwert von 234 Billionen US-Dollar im Umlauf. Der Wert der von US-Geschäftsbanken gehaltenen Derivate hat sich um 11,3 Billionen US-Dollar erhöht. (mmnews.de)

Auf in die letzte Euro-Schlacht - Bei dem Wort Finanzkrise handelt es sich laut MSN um eine Lüge, denn sie wurde von langer Hand von der Federal Reserve Bank geplant! (derhonigmannsagt.wordpress.com)



kostenloser Counter



Samstag, 1. Januar 2011

Was 2011 wahrscheinlich nicht passieren wird

Rund um Jahresende und Jahresbeginn versuchen die Medien Jahresückschauen und Jahresvorausschauen zu erstellen. Rückschauen sind relativ leicht zu produzieren, man muss das vergangene Jahr nur Revue passieren lassen und die interessanten Höhepunkte in eine Liste eintragen. Jahresvorschauen sind schwieriger, weil man erahnen müsste, was passieren könnte ...

Entschuldigung liebe Freunde, und das weiss ich auch nicht! Ich bin weder Hellseher, Wahrsager noch Sterndeuter. Also werde ich euch sagen, was 2011 (höchst)wahrscheinlich nicht passieren wird. ... und das ist eine ziemliche Menge, also werde ich mich auf das wesentliche konzentrieren:



2011 wird es keine Steuererleichterungen oder Streichungen von Steuern geben. Auch werden die Steuer-Schlupflöcher immer weniger. Allerdings betrifft das Schröpfen des Staates nur die Nicht-Reichen. Die wirklich Reichen lässt man, wie in den letzten Jahren auch, weitgehend in Ruhe. Also wird man versuchen, an möglichst das gesamte Gehalt der Arbeitenden zu kommen. Weit über die Hälfte kassieren Staat und Krankenkasse sowieso schon ein, 100% ist das erklärte Ziel. Die Menschen sollen zweit-, Dritt- und Viertjobs annehmen, um den Staat zu retten und die Einkommen der Politiker zu garantieren. Ja, irgendwer muss es wohl tun. Sonst muss der Laden "Staat" dichtmachen.

2011 werden die Politiker nicht beginnen, mit offenen Karten zu spielen. Für sie, ihre Parteien und ihre Ideologien steht zuviel am Spiel. Sie werden weitermachen und den im Sumpf feststeckenden Karren weiterhin verleugnen. Sie werden Lobeshymnen auf unsere sich bereits im Todeskampf befindliche Währung anstimmen, alles versuchen, dass die Menschen ihren Mist glauben. Deshalb wird es keine Wharheitsoffensive geben, sondern die Vertuschung, Desinformation und standeskollektives Lügen wird weiter gehen, so als wäre alles in Ordnung!

Der grosse Wirtschaftsaufschwung, das Ende der Krise wird auch 2011 nicht stattfinden. Im Gegenteil, die Krise wird nicht einen, sondern ein paar Gänge zulegen und sich beschleunigen. Viele Faktoren kommen nun zusammen und bilden ein explosives Gemisch - Länder und Kommunen sind pleite, die Exportmaschinerie ist ins Stocken geraten, der Euro gibt nach und wird weich und schlussendlich sind die Probleme der PIIGS-Staaten noch immer akut und keineswegs gelöst!

2011 wird der unhaltbare nicht existierende Rechtsstatus Deutschlands sich nicht ändern! Deutschland wird auch nächstes Jahr ein nicht souveräner, aber besetzter Staat sein. Die jenigen Staaten, die etwas verändern könnten, werden (wieder einmal) Angst vor einem möglichen erstarkten Deutschland haben. Aber so wie Deutschland 2011 nicht souverän wird, so werden England, die USA und Frankreich ihren Niedergang einläuten.

2011 werden die Südstaaten Europas, also Griechenland, Italien, Spanien und Portugal nicht auf die Idee kommen, deutsches Geld abzulehnen oder sogar ihre Schulden an Deutschland zu begleichen. Im Gegenteil, Deutschland wird durch die verantwortungsvollen und seriösen Politiker verhöhnt und beschuldigt, an der ganzen Misere schuld zu sein ...

Rohstoffe und Grundnahrungsmittel werden auch 2011 nicht billiger. Im Gegenteil, teilweise werden gewaltige Erhöhungen befürchtet, die das Leben für alle sehr, sehr viel teurer machen. Standardmässig gehört zu allem was teurer wird natürlich alles was das Automobil betrifft. Aber das ist nichts Neues, das geht schon Jahre lang so ...

Die grosse Verarschung der Bevölkerung durch den Berufsstand der Politiker wird 2011 nicht aufhören. Sie werden immer infantilere und lächerlichere Gründe finden, vor die sie uns beschützen müssen. Allerdings, wer schützt uns, die Bevölkerung, vor diesen Politikern?

...







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



2010, gerade noch überlebt (mmnews.de)
"Rettung" der Euro-Problemländer läuft nicht so glatt (diepresse.com)
Britisches Wirtschaftsinstitut schreibt den Euro ab (welt.de)
Sarkozy: "Untergang des Euro wäre Ende Europas" (derstandard.at)
Ungarn übernimmt EU-Ratspräsidentschaft (derstandard.at)
Europas Konzerne fordern harte Strafen für Ungarn (welt.de)
Russland pumpt erstmals Öl nach China (spiegel.de)
New Yorker Gericht: Kein Schadenersatz für Porscheinvestoren (derstandard.at)

Nordkorea warnt in Neujahrsbotschaft vor "nuklearem Holocaust" (derstandard.at)
USA helfen bei Transport atomwaffenfähigen Urans (derstandard.at)

Schluss mit dem Tauwetter - jetzt kommt der Frost zurück (t-online.de)
Enteisungsmittel wird knapp: Flug-Chaos droht (kleinezeitung.at)
Nach Überschwemmungen Zyklonwarnung in Australien (kleinezeitung.at)
Blizzard lässt Zentrum der USA im Schnee versinken (kleinezeitung.at)
Erdbeben erschüttert Norden Argentiniens (t-online.de)
Was wäre Europa ohne Golfstrom? (theintelligence.de)

Aufgang der Sichelsonne: Partielle Sonnenfinsternis am 4. Januar 2011 auch über Europa (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com)
Flut von neuen Sonnenflecken zum neuen Jahr (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)
Five NASA Spheres appear from nowhere! 30/12/10: They are back! (bigwobblenews.blogspot.com)
UFO über russischer Stadt: Bewohner raten Aliens zu Moskau-Reise (rian.ru)



Die gefährlichsten Banken der Welt - Eine Liste der japanischen Finanzaufsicht zeigt, welche Banken für das globale Finanzsystem besonders wichtig sind und nicht kollabieren dürfen. (tagesanzeiger.ch)

2011 werden Sie mehr von der faktischen Entkriminalisierung des elitären Finanzbetrugs sehen - Der ehemalige Bankenregulierer William K. Black befasst sich mit der drängenden Frage, weshalb die Ursachen der US-amerikanischen Hypothekenblase weder ernsthaft-gründlich studiert, noch ebenso strafrechtlich verfolgt werden. (infokriegernews.de)

Bargeld-Verbot: Willkommen in 1984 - Ein weiterer Baustein der generalstabsmäßigen Freiheitsberaubung der Menschen ist die Abschaffung des Bargeldes. Mit der Einführung eines rein bargeldlosen Zahlungsverkehrs würde vor allem aber ein gigantisches Problem der Banken gelöst werden, deren Machenschaften kurz davor sind, allgemein bekannt zu werden: „Die Geldschöpfung aus dem Nichts“. (mmnews.de)

Eisbrechen in den Wiener Donauhäfen - Wenn es so kalt ist wie jetzt, fährt der Eisbrecher Eisvogel der Stadt Wien regelmäßig aus und fräst eine Schneise in die vereisten Donauhäfen. (derstandard.at)



kostenloser Counter