Samstag, 31. Dezember 2011

2012 - Das Jahr der Veränderung & Transformation

2012 wird ein Jahr, in dem viele Strukturen und Systeme entweder zusammenbrechen oder eskalieren. Deswegen wird, wie einige der Meinung sind, die Welt nicht untergehen!

Aber es macht Sinn, wenn jene uns bekannte Welt mehr oder weniger in Schutt und Asche fällt und wir vor den Trümmern stehen. Nur dadurch sind tiefgreifende, revolutionäre und wirklich innovative Veränderungen möglich.

Der Systemzusammenbruch, der 2012 zu erwarten ist, fördert auch neue Perspektiven und Einsichten an die Oberfläche und bisher geheim gehaltene, verleugnete und konspirative Informationen und Wahrheiten werden für die breite Masse zugänglich und ersichtlich. Damit wird unsere bisherige Welt wohl viel von ihrem Glanz verlieren. Die Menschen werden zurecht aufgebracht sein!

All das sind wichtige Teile jenes Prozesses, den wir nicht nur 2012 durchmachen, sondern der schon einige Jahre im Gange ist und auch noch einige Jahre andauern wird. Allerdings wird 2012 der Höhepunkt erreicht und die Tore in eine neue Welt weit geöffnet.

Wir wissen, dass wir unsere Welt, unsere Systeme und Strukturen, vor allem aber unsere geistige Einstellung ändern müssen, sonst hat die Menschheit in der jetzigen Form keine Chance langfristig zu überleben. Wir haben es in den letzten 100-200 Jahren geschafft, die Welt in der wir leben, so zu zerstören und zu verändern, dass wir nun vor existentiellen Problemen stehen. Selbst (fragwürdiger, verlogener) Umweltschutz wird zum Milliardengeschäft für wenige und zur Zockerei für die Finanzwelt.

Wir sind mit 2012 am Ende eines lang andauernden Zyklus (26.500 Jahre) angelangt. Der Eintritt in eine neue Zeitqualität, der Eintritt auf eine feinstofflichere Ebene, vollzieht sich gerade in dieser Zeit.

Man darf die alten Überlieferungen und Botschaften nicht leichtfertig abtun. Es waren grosse Kulturen, die uns ein exaktes Wissen genau dieser Zeit der Veränderungen, der Transformation hinterlassen haben. Zu sagen, das ist alles Schmarr´n und es wird sich nichts ändern, kann fatal und katastrophal für jeden Einzelnen sein.

Wahrscheinlich wird 2012 ein äusserst turbulentes, in unserem Sprachschatz katastrophales Jahr. Doch nach den Gesetzen der Polarität, impliziert jeder Tod eine Geburt, jedes Ende einen Neuanfang! Deshalb ist der völlige Zusammenbruch unserer Systeme auch das wahrscheinlich Wichtigste für unsere weitere Entwicklung ... vor allem auf geistiger Ebene.

Die Abkehr des "satanischen, explosiven Pronzips" hin zum "göttlichen, implosiven Prinzip" leitet die grundlegenden Veränderungen ein und wird auch die Basis des Umdenkens, das zudem von einem Bewusstseinssprung begleitet wird.

Konzepte, sowohl theoretischer, wie auch praktischer Art, gibt es schon sehr viele. Bisher konnte die Macht der Finanzelite und Wissenschaft all dies erfolgreich unterdrücken. Das wird in Zukunft nicht mehr möglich sein! Die Menschen lassen sich nicht mehr länger mit Floskeln, Phrasen und Lügen abspeisen, sie erwarten Antworten und Umsetzungen.

Am schönsten und bildhaftesten beischreiben die Steintafeln der Hopi-Indianer diese Zeit: "Wir steigen in eine Neue Welt auf". Eine Welt, die völlig neue Gesetze, Systeme und Strukturen hervorbringen wird, die vor allem eines gemeinsam haben werden: sie werden nicht korrupt, nicht elitebildend sein, dafür aber den Menschen in den Mittelpunkt stellen. Und der Mensch wird seine Welt (die Erde) als das sehen, was sie wirklich ist, die Lebensgrundlage schlechthin. Geht´s der Erde gut, geht´s auch dem Menschen gut!

Wir dürfen nicht erwarten, dass dies all genau am 21.12.2012, also jenen Tag, an dem der Maya-Kalender endet, urplötzlich eintritt! Doch dieser Tag ist der Wendepunkt zwischen zwei Welten, der dunklen, aus der wir kamen ... und der lichten, in die wir gehen.

Deshalb wird 2012 das wohl wichtigste Jahr für die Menschheit und damit eine Chance, die nur alle 11.000 Jahre besteht. Also sehen wir das was 2012 auf uns zukommt als positiv und absolut notwendig! ... so brutal und hart es auch werden wird!







Johannes (schnittpunkt2012.blogspot.com) Medienschau:



Realsatire: Schuldenkrise bis Ende 2012 im Griff - Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble geht zuversichlich ins neue Jahr und rechnet mit der Lösung der Schuldenkrise im Laufe von 2012. (kleinezeitung.at)

Der globale Finanzkrieg geht in die Endphase (politaia.org)

Frank Schäffler: Schwache Länder müssen aus dem Euro austreten - Der Eurorebell schreibt in einem Artikel dass, entweder Deutschland oder Griechenland und die anderen schwachen Länder aus dem Euro austreten sollen. Für Deutschland wäre ein Austritt „das größtmögliche Desaster". Jedoch könnten Griechenland und die anderen schwachen Länder ihre eigene Währung abwerten und wieder wettbewerbsfähig werden. (ibtimes.com)

Deutsch-Französischer Motor 2012 vor dem Aus - Dorothea Siems fürchtet: Merkel und Sarkozy werden sich zerstreiten. 2012 wird der Markt über den Euro entscheiden. (welt.de)

Ärger für Merkel: EU-Parlament will Eurobonds - Die Parlamentarier des EU-Parlaments haben einen Änderungsantrag zum neuen Fiskal-Pakt vorgelegt. Darin fordern sie einen Fahrplan zur Einführung von Eurobonds. Unangenehm für die Kanzlerin: Auch konservative Abgeordnete wollen die von ihr bisher strikt abgelehnten Eurobonds. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

2011, kein gutes Jahr für “systemrelevante Banken”? Die Aktienkurse sogenannter “systemrelevanter Banken” schmierten im scheidenden Jahr 2011 ordentlich ab. Zudem vertrauen die Europäer immer weniger der Gemeinschaftswährung: Laut einer Umfrage rechnen 39% der Befragten mit einer “apokalyptischen Endphase” für den Euro. (gegenfrage.com)

S&P-500 vor massivem Einbruch? (cash.ch)

Griechen wollen mit EU-Geld 150.000 Jobs schaffen - Die griechische Übergangsregierung will innerhalb der nächsten drei Monate 150.000 neue Arbeitsplätze schaffen und die Sozialleistungen stärken. Wie das Beschäftigungsprogramm genau aussehen soll, ist unklar. Der größte Geldgeber hingegen steht schon fest. (faz.net)

Ungarn verabschiedet zahlreiche umstrittene Gesetze - Verabschiedet wurde unter anderem eine Neuregelung, die den politischen Einfluss auf die Zentralbank des Landes ausweitet. Regierungschef Orban verbittet sich die anhaltende Kritik von außen, während die EU-Kommission eine Prüfung ankündigte. (kleinezeitung.at)

Überproduktion: China wirft ausländische Autobauer aus dem Land - Bis vor kurzem waren ausländische Investoren in der chinesischen Automobilbranche willkommene Gäste. Nun streicht China sie von der Liste. Überproduktion und das abgeschöpfte Know-How lassen die Investoren nun zu knallharten Konkurrenten werden, von denen man sich lieber früher als später trennt. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

China: Von der Boom-Region zum Epizentrum einer neuen Wirtschaftskrise? In China geht die Angst vor einem Mega-Crash um. Während die Europäer in Peking noch um Geld für die Pleitestaaten der Eurozone betteln, scheint sich die US-Subprime-Krise nun im Land der Mitte zu wiederholen. Eine platzende Immobilienblase, hohe Preissteigerungen, völlig undurchsichtige Kreditrisiken und eine Wirtschafts-Elite, die dem Land den Rücken kehrt – die Boom-Region könnte schon sehr bald zum Epizentrum einer neuen Weltwirtschaftskrise werden. (kopp-verlag.de)

Spiel mit dem Feuer: Warum die Blockade der Straße von Hormus Teheran schaden würde - Der Iran droht mit der Sperrung der Meerenge von Hormus für die Ölschifffahrt. Und das Teheraner Regime will nach eigenen Angaben Langstreckenraketen im Arabischen Golf testen. Der Iran hält ein Manöver in den Gewässern ab und provoziert damit den Erzfeind USA. Der Ölpreis könnte explodieren – doch Washington wartet nur auf diese Provokation. (kopp-verlag.de)

In Pictures: Iranian war games in the Gulf - Foes trade barbs in escalating spat in Strait of Hormuz between the US and the Islamic Republic. (aljazeera.com)

US-Behörde warnt vor Aschewolke über Alaska (spiegel.de)

Ein Spiegel-Reporter packt aus: Unsere unfreien Jounalisten – Ein Spiegel-Reporter packt aus. Harald Schumann war jahrelang Ressortleiter der Politik bei Spiegel Online. Danach war er Redakteur beim Tagesspiegel. Bekannt wurde Schumann unter anderem als Co-Autor des Buches „Die Globalisierungsfalle“, das er zusammen mit Hans-Peter Martin schrieb. (marialourdesblog.wordpress.com)

Wo der Bankvorstand die Filiale putzt - Eine kleine Raiffeisenkasse in Baden-Württemberg macht vor, wie das Geschäft mit dem Geld ganz unaufgeregt ablaufen kann. Die Kunden lieben die Dorfbank und melden sich aus allen Teilen Deutschlands. Aber die Raiffeisenkasse lehnt sie ab: Sie will gar nicht wachsen. (sueddeutsche.de)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




Kommentare:

Der Nordländer hat gesagt…

Wenn das alles so einfach wäre, “2012 wird ein Jahr, in dem viele Strukturen und Systeme entweder zusammenbrechen oder eskalieren“Es wird 2012 keinen Systemzusammenbruch geben wovon auch, dieses Geldsystem hat einen langen Atem. Das System wird sich wieder einmal selbst retten auf Kosten von uns, das ist alles. Diejenigen die über ein alternatives Geldsystem und ähnlichem fabulieren haben nicht die Macht es durchzusetzen sind also keine Gefahr.
“Der Systemzusammenbruch, der 2012 zu erwarten ist, fördert auch neue Perspektiven und Einsichten an die Oberfläche und bisher geheim gehaltene, verleugnete und konspirative Informationen …“
Was soll denn da noch ans Tageslicht kommen? Was wir nicht schon eigentlich wissen und als Verschwörungstheoretiker abgestempelt werden, die dumme Masse glaubt nix und wenn es die Wahrheit ist weil eben im Weltbild und Zeitgeist völlig verblödet, das kann nur eine neue Generation und die muss erst heranwachsen. Siehe die verlogene CO2 Debatte und das abgezocke, die Menschen hörten vom Klimategate konnten die emails lesen alles war als Lüge enttarnt worden. UND was hat es gebracht NIX , NADA. Schon mal die Frage gestellt was ist mit uns passiert.
So wird es kommen wie es immer kommt es ist uns egal, völlig egal. Dieser Zyklus von 26 500 Jahren ist uns auch egal außer ein paar Spinnern die sich Besserung versprechen weil sie partout nicht an einen Gott glauben wollen statt dessen auf die zyklische atheistische Erlösung warten. Eine neue Zeitqualität nebulös formuliert und auf dem Punkt gebracht nur Phantasie eines einzelnen die sich von denen anderer völlig unterscheidet,,, fragt man völlig unterschiedliche Leute zum Thema Zeitqualität so erzählen sie das was sie sich denken und schon mal gehört haben aber es passt nicht zusammen es sind verschiedene Dinge.
Das ist ein untrügliches Zeichen für geistige Verwirrung sorry.
Kein roter Faden der Weisheit, so sagte es mal jemand.
“ Man darf die alten Überlieferungen und Botschaften nicht leichtfertig abtun..“
Wenn die Mayas mit ihren Menschenopfern große Kulturen waren dann weiß ich net was Kulturen sind. Woher sie ihren Kalender und ihr Wissen hatten weiß kein Mensch werden wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit Extraterrestrische oder auch Zeitreisende gewesen sein. Das die Maya von UNS nichts wussten liegt auf der Hand der Kalender ist für Sie bestimmt und beleuchtet ihr Ende, das sie ja auch genommen haben.
“Wir dürfen nicht erwarten, dass dies all genau am 21.12.2012, also jenen Tag, an dem der Maya-Kalender endet, urplötzlich eintritt...“
Das ist durch nichts bewiesen !!!!!!, Ich weiß dieser Quatsch ist bald vorbei, da hilf auch nicht der Verweis darauf das es nicht unbedingt am 21.12.2012 urplötzlich beginnt oder endet. Ein schönes Beispiel war doch der 28.Oktober 2011 was sollte da nicht alles geschehen mit der 9. Stufe , Galaktisches Zeitalter etc. und nu ,,,keiner will sich daran erinnern das er dieses Datum geglaubt und herbeigesehnt hat, nüchtern betrachtet seit ihr verarscht worden, NUR wer gibt das zu. All die Vorträge und verkauften Bücher die Videos auf YouTube Seminare quasi die Volksverdummung im großen Stil. Auch das ist den meisten egal egal, egal, egal, weil wir haben ja ein neues Datum und da wird es schon und wenn nicht wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben.
Wann benutzt ihr euren eigenen Verstand, habt ihr überhaupt noch einen selbständig funktionierenden?

Der Nordländer hat gesagt…

Vor mind. 1700 oder auch 1800 Jahren schrieben einigen Leute etwas was uns in der Zukunft betrifft woher sie das wussten ???? Und schaut man sich diese unsere heutige Zeit an so lagen sie goldrichtig, und sie schrieben über das Ende. Warum sollten sie da falsch liegen, ich rede vom Neuen Testment und ich rede auch von Bertha Dudde und Jakob Lorbeer. DIE schrieben Niemals von einem bestimmten Datum sondern nur von dem was passieren wird wenn die Welt so ist wie sie dann auch sein soll. Auf erschreckende Weise haben sie in allem Recht. Dieser Ablauf der menschlichen Seins ist gesetzlich wie ein Naturgesetz, und erfüllt sich so sicher wie ein Apfel der vom Baum fällt. Jemand gab uns die Kunde dessen auf das wir die Kurve kriegen vor den anderen.
mfg

leider gibt es nur Raum für 4096 Zeichen in dem Kommentarbereich, dies hier war der 2. Teil

Maldek hat gesagt…

@Bertha Dudde

Die Weiterentwicklung der Seele durch "GLAUBEN"; anstelle von "Lernen durch Erfahrung" und Verteufelung (wortwörtlich) eben dieser durch das Leben selbst gewonnen Erfahrung.

Wie falsch und geisteskrank diese Einstellung in sich selbst ist, wird jedem Suchendem auf dem Weg der Weisheit schon nach wenigen Minuten klar - und doch liest und glaubt man solchen Unfug seit Jahrhunderten.

Der Weise zieht es vor zu Wissen.
Ist anstrengender als bloß zu glauben, dauert auch länger.

Der Nordländer hat gesagt…

Das leben kann dir keine Erfahrung geben die du nicht selbst gemacht hast, und so kommt es wie es kommen muss jede Generation macht dieselben Fehler und Niemand lernt dazu, scheint als wäre Dir dies noch nicht aufgefallen du machst eben wieder denselben Fehler wie alle anderen vor Dir auch.
Aber, wenn das so gewollt ist macht es nur Sinn das jeder oder jede Seele immer wieder hier zum Lernen ist, nicht die Menschheit als Zivilisation schlechthin NEIN jedes einzelne Individuum soll lernen nicht aus den Fehlern derer vor ihm sondern aus seinen eigenen. Elend Not Leid wird sich immer wiederholen das ist sicher, egal was der angeblich Weise zu wissen glaubt, es ist egal und kontraproduktiv da es jedem Individuum ( Seele ) den Sinn der Existenz raubt.
Der Glaube beschreibt etwas was uns HIER noch versagt wird und gibt jeder Existenz einen Sinn.
„Bloß“ zu glauben ist anstrengender als das bisschen Wissen das man in dem kurzen leben hier auf der Erde erwirbt, und meistens nicht wirklich kapiert.
mfg

3DVision hat gesagt…

Ihr redet von Seelen als würdet ihr von euren Autos reden.
Also nichts für ungut aber wie fühlt sich das an,an etwas zu glauben,glauben ja das Wort ist schon schlimm genug.

Der Nordländer hat gesagt…

Hallo 3DVision

Gut ins neue Jahr gekommen.
Kurze Frage:

Weisst Du eigentlich etwas über Glauben, oder glaubtst Du nur etwas zu wissen.

;-) mfg

Izual hat gesagt…

Hey Nordländer: Als bist du christlich eingestellt wenn ich das richtig verstehe?

Also ich war auch lange Christlich eingestellt, obwohl nicht getauft bis ich das Video "Die Gotteslüge" bei Youtube gesehen habe...
Ich kann es dir nur ans Herz legen und wenn du so sehr gläubig bist, schau es dir trotzdem an. Dann Macht es deinem Glauben ja nichts aus.

Für mich scheint es einfach nur logisch, das die Bibel und alle "heiligen (von Menschen geschriebenen) Schriften" auf Astronomischen Entdeckungen beruhen und Bilderbücher sein sollen für das wirklich greifbare.

Und das ist nunmal das Universum/Weltall und kein Gott und kein Jesus...

Ich bin nicht Ungläubig, ich habe meinen Glauben. Allerdings unterscheidet sich in meiner Definition der Glauben von der Religion.

Und da du die Kulturen ansprichst die Menschen geopfert haben, dagegen ist es besser wie die die Menschen abgeschlachter wurden in den Kreuzzügen/Inquisitoren? Sehr viel besser :rolleye:

Glaube nicht Blind alles was man dir erzählt, sondern mach dich objektiv, als eigenständiger Mensch selbst ein Bild und Bilde dich weiter - dannach kannst du immernoch entscheiden was du glaubst...

Der Nordländer hat gesagt…

Wie kommst du darauf das ich gläubig bin, ist es irgendein Merkmal was mich von „nichtgläubigen“ unterscheidet. Es gibt keine nichtgläubigen jeder glaubt an irgendwas, und du glaubst ich glaube an Gott. Und das ist fundamental anders als dein oder jedm sein glauben an alles andere der Glaube an Gott ist der echte glaube der den ihr ernst nehmt euer ist nicht der Rede Wert denn ihr redet selbst nicht darüber an was ihr glaubt ,,, jedenfalls nicht an Gott oder.
Religion ist nicht Glaube, Kirche ist nicht Glaube es wird immer wieder vermischt, weil keine Ahnung.
Was macht das Bewusstsein aus stirbt es mit dem Körper ? wenn nicht wohin gehe ich ich meine mein Bewusstsein und jetzt kommt nur der Glaube? Nein die Physik ist längst davon überzeugt das es auf Quantenebene etwas anderes gibt, trink aus dem Becher der Wissenschaft und auf dem Grunde des Bechers findest du Gott. Und jetzt lese und ziehe deine eigenen Schlüsse und glaube das es weitergeht, auch wenn es Dir nicht gefällt. Und WER sagt das es so ist schon seit 1000 und mehr Jahren (damals gab es keine Quantenwissenschaft) es ist was Wahres dran und das ist spannend drum glaube ich damit ich nicht meinen Verstand verkiere in dieser satanischen Welt und es funktioniert.

P.S. letzter Kommentar hierzu.

mfg

Der Nordländer hat gesagt…

http://www.youtube.com/watch?v=fRqbYKSUGUs

Samoth hat gesagt…

Wer wie ich einmal eine Nahtoderfahrung hatte, weiß das der Tod nicht der Tod ist, u. daß es so etwas wie einen Gott gibt, egal was man sich darunter auch vorstellen mag.

Ob man nun etwas glaubt, oder etwas weiß, macht für mich keinen großen Unterschied. Jeder hat so seine Erfahrungen im Leben gemacht.

Ja, das Bewußtsein lebt weiter, nach dem Tod des Körpers. Punkt.