Freitag, 28. Oktober 2011

Ist heute das Ende des Maya-Kalenders?

Fast jedem ist das angebliche Datum des Endes des Maya-Kalenders ein Begriff. Dies sollte am 21. 12. 2012 sein, zur Wintersonnenwende. Dieses Datum wird von den meisten Kennern des Maya-Kalenders ünterstützt.

Doch um die Authenzität dieses Datums streiten Experten, Esoteriker, Spirituelle, Wissenschaftler, sogenannte Realisten, Archäologen, Astrologen und auch die Nachkommen der Maya. Don Alejandro Oxlaj, der Vorsitzende des Maya-Ältestenrats behauptet, dieses Datum und damit die Berechnung des laufenden Maya-Kalenders ist falsch. Das exakte Datum wäre der 28. Oktober 2011 ... also heute!

Ich verfüge nicht über die notwendige Kenntnis und auch nicht über die Unterlagen, dies nachrechnen zu können bzw. die Behauptung zu überprüfen. Es ist im Grunde auch vollkommen egal, ob dieser Zeitpunkt heute oder erst am 21. Dezember 2012 ist. Sowohl an diesem oder jenen Tag werden wir wahrscheinlich nicht viel erleben oder verspüren. Es ist "nur" jener Tag, der quasi als Auslöser eine Entwicklung startet, der wir langfristig unterworfen sein werden. Eine Entwicklung, die die sogenannten Realisten und die meisten Wissenschaftler für unmöglich halten ...

Ich habe schon öfters darüber geschrieben. Wir befinden uns am Ende eines langen Zeitabschnittes und treten jetzt - in einem Zeitfenster von rund 50 Jahren - in einen neuen Abschnitt ein, mit einer völlig neuen Energie, einem neuen Bewusstsein und auf einer neuen Ebene ein. Schlicht gesagt, wir vollziehen einen Sprung in eine neue, eine höhere Dimension.

Um diesen Sprung, den wir Transformation nennen wollen, zu schaffen, müssen wir uns verändern. Nicht nur wir als Mensch selbst, sondern die gesamte Erde, das gesamte Sonnensystem. Das impliziert, dass wir all unsere vertrauten, jahrhunderte alten Traditionen und Systeme abbauen, vernichten und daraus etwas völlig Neues entstehen lassen können. Ein gleitender, sanfter Übergang ist nicht möglich, es muss ein harter Schnitt vorgenommen werden und aus den Ruinen des Zusammenbruchs eine völlig neue Welt, mit völlig neuen Grundsätzen aufgebaut werden. Wir gehen tatsächlich aus der Dunkelheit ins Licht. Wir befinden uns am Übergang von einer weitgehend feststofflich orientierten Welt in eine wesentlich feinstofflichere. Der Geist wird über die Materie siegen.

Der Zyklus, der jetzt endet, war 26.500 Jahre lang. Nun beginnt ein neuer, ebenso langer Zyklus. Die Erde hat dies schon viele Male mitgemacht, die Menschheit hat allerdings kaum Erinnerungen daran. Obwohl, Reste von Erinnerungen existieren tatsächlich, vor allem bei alten, nativen Völkern, wie zB. den Maya und Hopi, und dies gibt uns eine Vorstellung, was tatsächlich kommen kann und auch wird.

Leider wurden viele der Überlieferungen und Artefakte nicht ernst genommen. Ausserdem behaupten wir von uns, vor allem die Wissenschaft, die erste wirklich hochzivilisierte und technologisch höchst entwickelste Menschheitsgesellschaft zu sein. Und wir verdrängen viele Tatsachen, die uns die Geschichte aufdrängte. So ist kaum bekannt, dass offensichtlich Fluggeräte nicht die Erfindung der Neuzeit waren, sondern dass es sowohl Aufzeichnungen wie auch Modelle gibt, die teilweise viele tausend Jahre alt sind. Auch der elektrische Strom ist nicht eine Erfindung der Neuzeit. Die alten Ägypter benutzten schon die Elektrizität.

Hat man in der Vergangenheit diese Aufzeichnungen nicht ernst genommen und sie als unmöglich bezeichnet und damit ins Reich der Fabeln und Märchen gedrängt, wird heute immer offensichtlicher, dass sie wahr sind! Vor allem im Alten Testament findet man viele Kapitel, die Technologien und Erlebnisse mit Technolgien beschreiben, die wir erst heute richtig deuten können ... weil wir mittlerweile ebenso darüber verfügen!

Es müssen demnach schon Kulturen existiert haben, die uns technologisch gleichwertig oder sogar überlegen waren! Unsere dokumentierte Menschheitsgeschichte umfasst gerade mal ein paar tausend Jahre mit vielen Lücken, Lügen und bewusster Desinformation. Leider wissen wir fast nichts über unsere Vergangenheit - und müssen auch ständig nachbessern. ZB. wurde das Alter vieler Überbleibsel alter Kulturen viel weiter rückwärts verschoben, weil die Annahmen nicht stimmen konnten. So geschehen ua. bei der Sphinxs und den Pyramiden.

Noch dazu haben Kriege und Katastrophen sehr viel altes Wissen vernichtet (Brand der Bibliothek in Alexandria) oder uns durch selbstherrliche, manipulierende Organisationen wie dem Vatikan, die enormes altes Wissen angehäuft haben, vorenthalten wird.

Und denken wir zurück, war es nicht noch vor wenigen Jahrzehnten so, dass alles was von und bei alten Kulturen nicht erklärbar war oder nicht ins manipulative Bild der Historiker passte, als Rituale, was dies auch immer sein mögen, abgewertet. Somit wurde ein Bild gezeichnet, das widersprüchlich war und auch hochentwickelte Völker auf reine Rital praktizierende degradierte. Was nicht sein durfte, was nicht ins Bild passte, wurde eben "manipuliert" und falsch interpretiert.

Doch es sind noch Aufzeichnungen erhalten bzw. Überlieferungen existent, die etwas weiter in die Vergangenheit vordringen und das Märchen ad absurdum führt, der heutige Mensch entstammt der Evolution und das erste Aufflackern seiner Exitenz waren die Stein-, Bronze- und Eisenzeit ... und aus dem hat sich alles entwickelt! Völlig falsch - das heisst aber nicht, dass der Mensch diese Epochen nicht durchgemacht hat!

Während des 26.500 Jahre andauernden Zyklus, an dessen Ende wir uns jetzt befinden, gibt es zwei Teilzyklen, die besondere Erwähnung finden sollten. Wie eine riesige Schleife spannt sich ein Ring um unsere Galaxie, durch den unser Sonnensystem zweimal pro Umlauf, also zweimal in 26.500 Jahren, durch muss. Es ist der sogenannte Photonenring. Bisher als rein esoterische Theorie angesehen, arbeiten immer mehr Wissenschaftler und Forscher an diesem Phänomen, das offensichtlich tatsächlich existiert! Es sind jeweils rund 2.000 Jahre, die wir in einer feinstofflicheren, lichteren Ebene erleben dürfen. Und JETZT ist es in diesem Zeitfenster rund um das Ende des Maya-Kalenders wieder soweit, dass wir in diesen Photonenring eintreten und uns für 2.000 Jahre in diesem aufhalten werden.

Völlig neue Schwingungen und Frequenzen werden uns mehr beeinflussen, als alles andere. Die ausgezeichnete Arbeit von Dieter Broers (auch als Buchautorpseudonym Morpheus) dokumentiert dies. Aber auch andere bahnbrechende Wissenschaftler, Forscher und sprirituelle Lehrer werden damit bestätigt: ua. Burkhardt Heim und Drunvalo Melchizedek.

Doch gehen wir einige Zeit zurück. Wenn in diesem 26.500 Jahre andauernden Zylus es zweimal vorkommt, dass wir durch diesen Photonenring "fliegen", dann muss doch dies das letzte Mal vor rund 11 - 13.000 Jahren stattgefunden haben. Und genau in dieses Zeitfenster datiert man den Untergang Atlantis und die Sintflut! Quasi als Abschluss einer nicht vorstellbaren Hochzivilisation: dem atlantischen Zeitalter.

Damals sind wir den Schritt rückwärts gegangen und in eine feststofflichere, dunklere Epoche eingetaucht. Nach zweitausend Jahren Hochzivilisation und Hochtechnologie!

Darum ist es kein Wunder, dass all unsere Systeme derzeit kollabieren! Wir befinden uns tatsächlich an der Schwelle zu einem neuem, einem völlig neuem Zeitalter. Nichts kann diesem Prozess der Veränderung entschwischen - selbst wenn die Eliten alles versuchen, diese Entwicklung lächerlich zu machen, zu verschleiern und mit allen Mitteln versuchen sie zu bekämpfen. Übrigens, sie wissen darüber Bescheid! Es ist ja, grundsätzlich, kein Geheimnis ...

Diesen angeblich denkwürdigen Tag muss man sich vorstellen wie eine Maschine, die man zum Laufen bringt, aber es länger dauert, bis sie im Normalbetrieb ist. Egal ob es nun heute der 28. Oktober oder nächstes Jahr der 21. Dezember ist. Die Maschinerie wurde schon gestartet, aber es dauert noch einige Zeit, bis wir die wirklichen und tiefgreifenden Veränderungen, die uns alle betreffen werden, auch wirklich spüren. Deshalb sollte das auch keine Streitfrage sein, es sind nur knapp 14 Monate Unterschied und der Zyklus der an diesem Punkt endet, dauert 26.500 Jahre!



Der 2012-Irrtum: Der Maya-Kalender und die Evolution des Bewusstseins - Seit einiger Zeit gibt es eine Diskussion darüber, was das genaue Enddatum des Mayakalenders ist. Diese Debatte erhielt kürzlich Nahrung durch die Ablehnung des Datums 21. Dezember 2012 durch Don Alejandro Oxlaj, dem Vorsitzenden des Maya-Ältestenrats. Dieses Datum wird jedoch von vielen Archäologen unterstützt. Hoffentlich bedeutet Don Alejandros unmissverständliches Zurückweisen des Enddatums 21. Dezember 2012, dass einige tiefer in die Materie "Bewusstseinsentwicklung" eindringen und sich um ein Verständnis dessen bemühen, worauf sich dieses Enddatum wirklich gründet. (sein.de)

Endet der Mayakalender am 28. Oktober 2011? Unter den Anhängern des Mayakalenders gibt es zwei Lager, die von einem unterschiedlichen Enddatum des Kalenders ausgehen. Der Vorsitzende des Maya-Ältestenrats Don Alejandro Oxlaj und der schwedische Mayakalender-Forscher Carl Johan Calleman gehen davon aus, dass der Kalender schon am 28.10.2011 endet. Die Anhänger des sogenannten “Dreamspell”, der von José Argüelles ins Leben gerufen wurde und auch von Johann Kössner im deutschen Sprachraum gelehrt wird, gehen davon aus, dass der Kalender zur Wintersonnenwende am 21.12.2012 endet. (siegfriedtrebuch.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



So rechnen sich Finanzhäuser reich - Am Ende gewinnt immer die Bank - Sie können es noch: Auch inmitten der ausufernden Staatsschuldenkrise und großer konjunktureller Unsicherheit präsentieren sich Finanzschwergewichte der Wall Street als Gelddruckmaschinen. Die Geldvermehrung ist aber nicht das Ergebnis guter Geschäfte. (teleboerse.de)

DEFCON 1: EU-Banken sind pleite, Deutschland verlässt wohlmöglich den Euro - Die Warnsignale sind kaum zu übersehen: Das gesamte europäische Bankensystem ist im Grunde pleite und bräuchte USD 1,8 Billionen, um die Fremdkapitalfinanzierung auf ein Verhältnis von 13:1 abzusenken. Die Beschlüsse des letzten EU-Gipfels ändern an der desolaten Situation des Euroraums überhaupt nichts, sondern zielen lediglich darauf ab, den Banken-Kollaps hinauszuzögern und die Realität zu verschleiern. (propagandafront.de)

Hedge Fonds Europa: Die Krise geht weiter - Nach dem neuerlichen Krisengipfel in Brüssel herrscht überall Optimismus - die Börse steigt, der Euro zieht an. Doch mit dem Schuldenschnitt für Griechenland und der Etablierung eines noch größeren Rettungsfonds hat sich die Eurozone nur Zeit gekauft. Experten zeigten sich im Gespräch mit t-online.de sicher: Die nächste Krisenrunde kommt bestimmt. Denn Europa agiert letztlich wie ein Hedge Fonds und hat seine Risiken nun erheblich erhöht. Die Ursache der Misere wurde aber nicht beseitigt. (t-online.de)

Riskanter Hebeltrick - Alle drei zurzeit diskutierten Varianten zur Erhöhung des Volumens der EFSF würden theoretisch genügen um den anstehenden Refinazierungsbedarf bis 2013 zu decken. Doch sie haben ihre Tücken. (wiwo.de)

Triple-A-Rating für Rettungsschirm - Die Garantien der Euro-Länder stellen für die Ratingagentur S&P den Hauptfaktor für das Triple-A-Rating des EFSF dar. (kurier.at)

Stoppt das BVerfG den EFSF Wahn? Gerade noch schien die Finanzwelt "gerettet". Am Bundestag vorbei sollten Milliarden und Billionen per Geheimzirkel verteilt werden. Doch mit dieser Geheinmiskrämerei ist jetzt schluss. Das Bundesverfassungsgericht stoppt das EFSF-”Vertrauensgremium” und setzt das EFSF-Gesetz teilweise außer Kraft. Die Entscheidung des BVgerG kommt einer Sensation gleich. Was bedeutet dies für die Zukunft? (mmnews.de)

Euro-Retter hoffen auf Hilfe aus China - Die Beschlüsse zur Rettung der Gemeinschaftswährung sind gefasst, nun setzen Europas Politiker auf Milliardenhilfe aus dem Reich der Mitte. Peking wird wohl Geld investieren - stellt allerdings Bedingungen. (ftd.de)

Nach dem Gipfel – Jetzt wird Italien Griechenland - Meine Bilanz der Gipfelbeschlüsse gestern Nacht war sehr kritisch, ich habe wenig Fortschritt – und vor allem nicht viel Konkretes – in dem Statement gesehen. Heute will ich alle wichtigen Punkte – Italien, Rettungsfonds, Forderungsverzicht, Rekapitalisierung – noch einmal im Lichte der Nachrichten vom Tag nach dem Gipfel – dem Donnerstag – beleuchten. (markusgaertner.com)

Ehemalige Crash-Grenze durchbrochen - Italien-Bonds: Misstrauensvotum der Märkte gegen die EU. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Der "Haircut" mal genauer betrachtet: Es sind nur knapp 30 statt 50 Prozent - und trifft die Rentner - Man kann sich die Schlagzeilen schon vorstellen: "Griechenland bekommt die Hälfte seiner Schulden erlassen!" Mal ganz davon abgesehen, dass die meisten Klardenker bereichts vorgerechnet haben, dass es mindestens 60, eher 70 Prozent hätten sein müssen, damit GR wieder eine Chance hat, auf die Füße zu kommen - es sind nicht mal wirklich 50 Prozent. Genauer hingesehen sind es 28 Prozent. Aber das klingt ja nicht so super. (simablog.eu)

Griechen-Gläubiger erhalten kein Geld aus CDS-Versicherungen - Bei freiwilligen Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen können Banken keine Versicherungsansprüche geltend machen. Das stellt ein Rechtsexperte des Derivateverbands ISDA klar. Allerdings ist das Schlüsselwort Freiwilligkeit umstritten. Bei freiwilligen Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen können Banken keine Versicherungsansprüche geltend machen. Das stellt ein Rechtsexperte des Derivateverbands ISDA klar. Allerdings ist das Schlüsselwort Freiwilligkeit umstritten. (ftd.de)

S&P senkt Zyperns Kreditwürdigkeit (ftd.de)

Raiffeisen braucht 1,9 Mrd für Rekapitalisierung - Bankenaufseher haben den zusätzlichen Kapitalbedarf für Österreichs Raiffeisen Zentralbank kalkuliert. Das Institut selbst glaubt, im Rahmen der Rekapitalisierung auch mit weniger auszukommen. (handelsblatt.com)

Erste-Group tief in der Verlustzone - Die Bank macht einen Quartalsverlust von 1,49 Milliarden Euro und erhöht den Kapitalbedarf auf 750 Mio. Euro. Die Finanzmarktaufsicht ermittelt indes wegen des Verdachts der Marktmanipulation. Chefs zahlen Bonus zurück. (kleinezeitung.at)

Erste-Vorstand muss Boni teils zurückzahlen - Für 2010 gibt es um 35 Prozent weniger "Belohnung". Im dritten Quartal betrug das Minus der Bank 1,5 Milliarden Euro. (kurier.at)

USA: Das nächste Downgrade noch in diesem Jahr - Nach Auffassung von Bank of America Merrill Lynch wird eine weitere Ratingagentur noch in diesem Jahr den USA das Triple-A aberkennen. Grund: Die exorbitanten Schulden der Amerikaner und der fehlende Plan, sie langfristig abzubauen. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Das nächste Schuldendrama – In Amerikas Hinterland? Der Gipfelmarathon von Brüssel hat am Mittwoch die Schlag-zeilen weltweit beherrscht. Doch die “Patriot News” im ameri-kanischen Harrisburg entzogen sich dem Nachrichtensog aus Europa. In der 50.000 Einwohner zählenden Stadt werden seit Wochen hartnäckig eigene Schlagzeilen produziert. Und die künden davon, dass sich in Amerikas Hinterland ein Schuldendrama abspielt, das dem in Europa kaum nachsteht. Wenn überhaupt. - Harrisburg ist die Hauptstadt von Pennslyvania. Die Stadt hat 50.000 Einwohner und eine halbe Milliarde Dollar Schulden. Jetzt ist sie pleite. – Sagt zumindest der Stadtrat. Der Gourverneur akzeptiert das nicht, und bereitet die Zwangsverwaltung mit Schulden-Sheriff vor ... (markusgaertner.com)

Katholische Kirche macht mit Pornos ein Vermögen - "Anwaltshure" oder "Schlampen-Internat": Obwohl der "Weltbild"-Verlag der Kirche gehört, verkauft er Porno-Bücher. (welt.de)

Telefonieren, wenn die Leitung tot ist - Das Overlay-Hybrid-Netz soll Smartphones in jeder Situation miteinander verbinden - Im Katastrophenfall werden Mobilfunknetze oftmals überlastet und fallen aus. Für die Rettung von Personen ist das eine schlechte Voraussetzung. Darmstädter Forscher haben nun das sogenannte Overlay-Hybrid-Netz (OHN) getestet. Es soll eine autonome Kommunikation zwischen Smartphones ermöglichen. (dradio.de)

Die Inhaltsstoffe des Climate Engineering bzw. der Chemical Trail bzw. Chemtrails - Die Bürgerinnen und Bürger nicht nur in Deutschland dürfte die Inhaltstoffe des Climate Engineering interessieren. Die inhaltliche Zusammensetzung wurde von einem Piloten an das Licht und an die Öffentlichkeit gebracht ... (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Chile: Vulkan Hudson stößt Aschewolke aus - Weiterhin höchste Alarmstufe - Die chilenischen Behörden haben am Freitag (28.) mitgeteilt, dass der Vulkan Cerro Hudson eine Aschewolke aus drei Kratern ausstößt. An die Bewohner der Region werden in den nächsten Stunden Atemschutzmasken verteilt. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)

OECD klassifiziert geomagnetische Stürme unter die wesentlichsten globalen Gefahren. Rangierend noch vor einem Krieg! Nicht weniger erschreckend als eine weltweite Pandemie wäre ein großer geomagnetischer Sturm. In Anbetracht der zunehmenden Häufigkeit von extremen Naturkatastrophen wie Tsunamis, Hurrikans, Überschwemmungen, Erdbeben und Vulkanausbrüchen, die Hunderttausende von Menschenleben und Milliarden von Dollar kosten, kategorisiert die OECD das noch wenig bekannte Phänomen von geomagnetischen Stürmen in eine ähnliche Größenordnung von Katastrophen ein. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)


kostenloser Counter



Kommentare:

falke hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
falke hat gesagt…

vielen dank für diesen schönen und dezent formulierten artikel! es war am "tag x", an dem mir ein lieber freund (und damaliger musikdirektor;) das buch ans herz legte, "in dem alles steht, sodass weitere bücher eigentlich überflüssig wären" . als informationssauger machte mich das natürlich neugierig und trotz aller eso-skepsis besorgte ich mir "die blume des lebens" von drunvalo melchizedek. tatsächlich hatte der musikdirektor (heute schnittpunkt-blogger) damit recht. dieses buch hat mein leben verändert und mich zu dingen inspiriert, über die ich nur staunen konnte. seither hab ich fast alles gelesen, was mir an informationen ausserhalb des kommerziellen rasters unter die finger kam. und ja, auch hier wird oft wähnen als wissen verkauft, weil eben alles verkauft werden muss. und doch ist es faszinierend zu sehen, wie sehr sich die "moderne" wissenschaft den "alten" lehren annähert, um verblüfft festzustellen, dass die resultate ihrer high-tech berechnungen mit denen der "prophezeiungen" übereinstimmen. und das passiert auf allen ebenen von der astronomie bis zur medizin. die menschheit wacht tatsächlich auf - und lächelt. aber der versuch, alles mit einem datum zu fixieren, hängt sehr in unserem linearen zeitverständnis fest. also lasst uns doch auch in diesem punkt aufwachen: jesus wurde wohl nicht am 24.12.0000 geboren und wohl auch nicht am 25.12.0007. wir haben einen seltsamen kalender - ein ganzes sternzeichen wurde gestrichen, die fehlenden 28 tage spontan übers jahr verteilt, und uns als realität verkauft, an der wir noch heute knabbern: zeit...ist bestimmt messbar, aber eben so nicht. also entspannen wir uns,"es is ja wurscht", wie wir steirer sagen,
des zählt ausschliesslich das JETZT!

Samoth hat gesagt…

Auch wenn es nicht in das Weltbild der Esoteriker passt:

Aus uns Menschen und der Erde, aus allem grobstofflichen wird nie ein Ponyhof werden, und bei uns menschen wird, solange wir hier sind, sich nie ein Bewußtsein zu etwas höheren aufschwingen !!! Punkt.

Wir sind einfach nur deshalb hier, weil man den Himmel nur dann verstehen kann, wenn man vorher auch durch die Hölle gegangen ist !!!!!!

Schrift, gleich welcher Form, war schon immer geduldig, und es gab in jedem Zeitalter Menschen, die auf etwas besseres gehofft haben, aber immer vergebens.

Also nochmals. Das Grobstoffliche Universum wird auf immer und ewig von der Dualität geprägt sein, daher ist es ja auch die eigentliche Hölle u. eine absurde Schmierenkomödie noch dazu. Vielleicht sind wir gar nur Bits und Bytes auf einem Supercomputer, und "Gott" ist einfach nur ein versierter Programmierer.

Ich mache mir lieber Gedanken um das, was nach dem Tode meines Körpers kommt, denn meine Zeit hier, ist Gott sei Dank, eh von sehr begrenzter Dauer.

Fazit:

Der Mensch konzentriert sich zu sehr auf sein Ego, viel zu sehr auf das materielle Dasein. Wirklich spirituelle Menschen, konzentrieren sich immer auf ein Leben nach dem "Leben".

PS. Das ist nur Meine Meinung, was ich hier geschrieben habe, jeder Mensch ist ein Individuum, und sollte sich seine eigene Meinung bilden.
Wer immer nur nachplappert, ohne mal die Dinge zu hinterfragen, geht Orientierungslos durch sein Dasein, dies gilt leider auch für Dich Johannes.

Der Nordländer hat gesagt…

Das Buch in dem alles steht, was für ein Schmarn. Es gibt immer Leute die auf der Suche nach dem Sinn des Lebens sind, zu jeder Zeit in den 60-70er war es Shangri La und die Selbstfindung mit sich ins reine kommen dabei halfen auch Drogen, man war Gott einfach näher und es war eine umwerfende Erfahrung. Heute will man keine Drogen, höchstens diese Artverwandte körpereigene Droge Endorphin oder dies Zeug wie es D. Broers in seinem Büchern beschreibt DHT oder DMT wie auch immer. Der Weg zu mehr Bewusstsein zum erkennen das wir Götter sein können und in die 5. Dimension reisen, nur ist dies wohl noch niemandem gelungen.

In den 70ern nicht und jetzt wohl auch nicht. Was bleibt ist die nüchterne Betrachtung dessen wie wir uns selbst belügen, uns an jede Veränderung unserer Lage hier auf Erden versprechender Theorie klammern. Propheten mit ihren Prophezeiungen die Recht haben wie toll, Bücher in denen das gesagt wird was auch Propheten vorausgesagt haben, das kann ich auch, wetten das.
Die alten Lehren sind aus anderen Gründen nicht mehr aktuell das ist dem Zeitgeist geschuldet wie Däniken so schön sagt. Ihr solltet die Welt ändern damit sich dieses alte Wissen wieder durchsetzt aber das kann Niemand, die Macht der Konzerne ist zu groß sieht man ja bei der freien Energie.
Was mir spontan einfällt ist.

Welchen Sinn macht es ein Datum ( 28.11.2011) zu setzen und nichts passiert hier soll was beginnen was mindestens 50 Jahre dauern wird, ein Datum macht nur Sinn wenn wirklich messbar was passiert sonst ist es doch völlig umsonst. Ich meine bin ich meschugge oder dieser Johannes. So wie Donnerstag habe ich Termin aber wann ich komme kann noch 50 Jahre dauern.
Jeder der dies in Frage stellt wird wohl noch nicht soweit sein und sollte sich schleunigst ein Buch kaufen.

Ich kenne da ein Buch das hat diese Tatsachen auch schon prophezeit die Bibel, da steht nicht du sollst die Sonne anbeten sondern du sollst keine Götter neben mir haben, und mach dir kein Bild und bete es an, (Götzendienst ) Und wer schaut in die Bibel, immer weniger tun es statt dessen wollen sie alle selbst göttlich werden sich selbst erkennen das sie eins sind und ihr Bewusstsein erweitern. Wann Jesus geboren ist ist belanglos Hauptsache er war da, die kirchlichen Feiertage sind eine Farce und eine verarsche Jesu.

Ich hoffe das ihr mal einen Photonengürtel seht also Licht das sich in einer Schleife bewegt, natürlich nicht sichtbar aber laut Untersuchungen??? belegt, wie Licht einen Gürtel bilden soll muss ja auch niemand wissen wollen es reicht das er da ist gelle ,-) Was auch immer ihr in der Schule gelehrt bekommen habt Licht kann eine Schleife bilden und unendlich darin rotieren hab ich das jetzt richtig verstanden. Ich weiß gar nicht warum ich diesen physikalischen Irrsinn überhaupt reflektiere. Der Dieter Broers ist dabei noch der schlimmste coole Bücher schreiben und auf seine Latte an Patenten und Erkenntnissen verweisen aber am Ende vom Einfluss der Sonne reden, so als würde sie nicht seit Milliarden Jahren scheinen sondern erst jetzt uns Menschen beeinflussen, ach so habe ja vergessen es passiert alle 26500 Jahre und das zwei mal dann gehen wir in eine 2000 jährige goldenen Zeit.

Es wird wohl schon mehrere tausend mal passiert sein auf dieser Erde jawoll und danach sind sie wieder in die dunkle Zeit abgerutscht quasi verblödet um dann wieder geistig aufzusteigen. Welch ein Glück dafür haben wir min.50 Jahre Zeit einige hat es aber jetzt schon erwischt glaube ich.
Habe ich ja vergessen es kommt eine Sintflut, war ja schon mal da.

Ich weiß ich sollte mich nicht so aufregen, jedenfalls das erste Datum (28.10.2011)war ein Fake bin gespannt was ich so auf den Webseiten für entschuldigungs- geschichterl zu lesen kriege, die Zeugen Jehovas haben den Weltuntergang auch öfter vorausgesagt, aber man sieht es finden sich immer verblödete die trotzdem darauf reinfallen, es sind meistens nicht die geistigen Tiefflieger sondern die angeblich intelligenteren und gebildeten unter uns. Da machen auch Musiklehrer keine ausnahmen.

3DVision hat gesagt…

Das glaubst du doch nicht einmal selber was du hier schreibst!

Entweder betreibst du hier bewusst desinformation um die Menschen vor der krassen realitaet in der Eu abzulenken oder du bist tatsaechlich dumm wie Stroh!!!!

Von wem wirst du bezahlt?um den Menschen solch ein dreck und kram zu erzaehlen und ihnen das Hirn dermassen zu benebeln und zu versauen?
Versuchst du den Oesterreicher zu beruhigen vor der immigration?den Drogen?Selbstmorde?arbeitslosigkeit?
Oder was ist deine Arbeit?
Von was noch sollst du ablenken???

Also von welcher korrupter verraetericher Partei wirste bezahlt???

Maldek hat gesagt…

...und am 22.12.2012 wird es genauso sein.

In einem Zyklus von 26500 Jahren ist viel Platz für Varianz. Ich spreche von Generationen, Jahrhunderten.

Was den derzeitigen K-Winter betrifft, heißt er nicht umsonst "Winter".

Wer früher in den Alpen nicht für den Winter bevorratet hatte, der verhungerte.
Dieser Klimatische Druck hat zu großen Leistungen der "Dichter und Denker" geführt.
Noch heute ist in den wärmeren Ländern deutlich zu erkennen, daß den Völkern diese härte gefehlt hat; sie deshalb Jahrhunderte uns hinterherhinken.

Nun was bedeutet das für dich?
Hast du in den letzten 40 "fetten" Jahren nicht ordentlich materiell vorgesorgt (falls du jung bist, halt deine Familie für dich), dann wirst du die Härte der Natur in den nächsten 20-25 Jahren mit jährlich steigendem Druck zu spüren bekommen.

Es wird ausgesiebt werden auf einer weltweiten Basis - schlicht und einfach durch Hunger, Kälte, Krieg, Gewalt und Tod.

Wer überlebt und vielleicht gar die Gelgenheit nutzen kann, der wird die folgenden 40 Jahre dann von der Zinsknechtschaft der Massen gut leben können. Dannach wird sich wieder zeigen wer über Generationen zu planen in der Lage ist, und Dynastien begründen konnte - und wer eine Eintagsfliege war.

Das System funktioniert - so gut wie schon seit Jahrtausenden. Wer meint "es bricht alles auseinander" der mag genauer hinschauen, weil er hat möglicherweise nur die Fasade für die Schafe erkennen können - da ist mehr dahinter als es oberflächlilch scheint.

Der Mensch ist nunmal kein Pflanzenfresser - wir sind Raubtiere und dem Hund näher als der Kuh. Wer das beherzigt, hat schon mal einen Vorteil beim Überleben.