Sonntag, 9. Oktober 2011

Auch das wird uns noch ziemlich beschäftigen!

Man schreibt derzeit viel über Staatsverschuldung, Staatsbankrott und Staatsanleihen. Doch im Hintergrund gärt die zweite und dritte Ebene. Länder (Bundesländer) und Kommunen (Gemeinden) sind teilweise noch gröber verschuldet (in Prozent zur tatsächlichen Wirtschaftsleistung). Dazu kommen sogenannte Crossboarder Leasinggeschäfte, wo teilweise gesamte Infrastrukturen an irgendwelche Investoren verkauft und teuer zurück geleast (gemietet) werden muss. Dazu gehören kommunale Verkehrsverbünde, Wasser- & Kanalinfrastruktur, etc. Nur damit eine einmalige Steuerabschreibung lukriert werden konnte.

Brechen die Steuerzahlungen wegen rückläufiger Wirtschaftsleistung und den jetzt mit Sicherheit wieder aufkommenden Entlassungen ein, so entsteht eine brisante, höchst explosive Situation.

Denn, gespart wurde, selbst in guten Jahren nicht! Es gab Jahr für Jahr (mit wirklich wenigen Ausnahmen) eine kontinuierliche Neuverschuldung. Besonders bei Prestigeobjekten wurde niemals gespart. Auch haben sich einige, sicher in gutem Glauben, an die internationalen Casinotische bei teilweise einschlägig bekannten "Finanzdienstleistern" begeben und hohe Verluste eingefahren.

Ich kann mich noch an jene Sparkassenverkaufswelle erinnern, wo durch einen Zusammenschluss der einzelnen, ehemals weitgehend selbständigen Filialen, die Gemeinden sehr viel Geld bekamen. Von dem ist natürlich kaum mehr etwas vorhanden, wurde es doch sofort und mit viel Enthusiasmus und vollen Händen wieder ausgegeben. Nur werden, wenn nun eine etwas "verschärfte Zeit" kommt, die vielen Ortsverschönerungsprojekte kaum mehr wirklichen Sinn haben. Auch der Trend, dass sich fast jede Gemeinde mit einer Therme schmücken wollte, hat zum einen ein preisdrückendes Überangebot entstehen lassen und zum anderen wurde auch für Untersuchungen und Bohrungen sehr, sehr viel Geld sinnlos ausgegeben, weil einige Gemeinden drauf kamen, dass sie gar nicht die geologischen Voraussetzungen hatte. Mir ist der Fall einer obersteirischen Gemeinde bekannt, wo von Beginn an die Probebohrungen und Gutachten fast eine Million €uro verschlangen, die reele Chance für eine Thermenquelle allerdings sehr gering war. Diese Kosten wurden übrigens weitgehend vom Verkauf der Sparkasse abgedeckt ...

Mittlerweile sind in Österreich zumindest drei Bundesländer sehr gefährdet. Ein viertes könnte noch dazukommen, wenn die Haftungen, die diese Gemeinde bei einem Verkauf einer der grössten Banken seinerzeit übernommen hat (die Gemeinde Wien haftet bei der Bank Austria ehemals Zentralsparkasse mit rund 10 Milliarden Euro!), abgedeckt werden müssen! Derzeit bemüht man sich, die Bank Austria seitens der Bundesregierung aus der Uni Credit herauszukaufen und die Haftungen teilweise dem Bund, also dem Staat, somit dem österreichischen Steuerzahler, auf´s Auge zu drücken. Die Gemeinde Wien ist nicht nur die grösste Kommune Österreichs, sondern auch ein eigenes Bundesland. 10 Milliarden würden den Bankrott bedeuten. Vom ehemaligen Verkaufspreis ist kaum etwas übrig geblieben. Doch den wein- und redseligen Bürgermeister Michael Häupl lieben die Wiener immer noch! Auch wenn er sie durch seine Politik in eine prekäre Lage gebracht hat.

Ein anderes Beispiel an Dekadenz ist die steirische Gemeinde Frohnleiten. Mit Müllgeschäften (Mülldeponie) verdienten die Gemeindekaiser soviel Geld, dass sie ernsthaft darüber nachdachten, den Hauptplatz im Winter zu beheizen ... heute ist Frohnleiten gefährlich überschuldet ...

Noch vor einiger Zeit führte man - es war nach 2008! - gratis verpflichtende Kindergärten ein. Und erkannte bereits nach einem Jahr, dass dies finanziell nicht tragbar war ...

Wir haben zwei Jahrzehnte hinter uns, wo durch das Aufkommen von neuen Technologien am Computer- und Kommunikationssektor (Computer für jeden, Internet und Handywahn) die Wirtschaft boomte. Doch geblieben sind, wie auch aus schwachen Jahren, nur Schulden! Schulden, die jetzt drücken und lähmen. Es sind kaum die notwendigen Ressourcen vorhanden, um entgegen zu steuern - nur mit weiteren Schulden. Das wirklich bizarre daran ist, dass das Volk über die Ortsverschönerungen und von den Prestigeobjekten begeistert war. Anstatt den Stadt- oder Gemeinderat ob derer Geldvernichtung in die Wüste zu schicken.

War allerdings verwunderlicher Weise tatsächlich einmal Geld vorhanden - meist durch den Verkauf irgendwelcher gemeindeeigenen Werte, so wurden diese "gewinnbringend" angelegt. Mir sind einige Gemeinden bekannt, wo Hunderttausende, sogar Millionen "gewinnbringend" durch "Finanzexperten", aber auch Banken, (sinnlos) vernichtet wurden.

Interessant auch, dass kein politisches Zugehörigkeitsmuster erkennbar ist. Es sind sowohl blaue, rote und schwarze (in alphabetischer Reihenfolge) Politiker bzw. Gemeinden und Länder betroffen. Sind doch ohnehin keine individuellen Parteiideologien mehr erkennbar! Grün, Orange und Dunkelrot (kommunistisch) sind hier nicht erwähnt. Nicht weil sie besser wären, sondern weil sie keinen Einfluss und damit keine entsprechende Macht haben!

Und doch gibt es verwunderlicherweise noch Gemeinden, die absolut keine Schulden haben und deren Kassen gefüllt sind. In der Steiermark, dem zweitgrössten Bundesland Österreichs, sind es meines Wissens drei kleine Gemeinden! Gratulation, hat Seltenheitswert!

Dies ist allerdings keine österreichische Eigenheit, dass Länder und Kommunen weitgehend pleite sind (oder tatsächlich pleite sind), auch von Deutschland sind derartige Meldungen bekannt. Noch schlimmer dürfte es in den ohnehin bekannten Pleitestaaten (PIIGS) sein. Doch diese Meldungen erreichen uns kaum, weil sie "nur" regionale Bedeutung haben.

Und doch sind die Länder- und Gemeindekaiser nicht müde, trotzdem immer wieder fantastische Geldvernichtungsprojekte trotz leerer Kassen zur Diskussion zu bringen. Dabei muss man die Frage stellen, ob jeder kleine Ortskaiser sich selbst ein monumentales Denkmal setzen muss? Oder ob nicht eine ausgeglichene, schuldenfreie Kasse mehr an Reputation bringen könnte. Doch das scheint grundsätzlich an jenen Damen und Herren, die an der Macht sitzen, zu scheitern! Und das wird uns noch ziemlich beschäftigen!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Europa-Parlamentarier überlegen Misstrauens-Votum gegen EU-Kommission - Die französische Europaparlamentsabgeordnete und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes Sylvie Goulard deutet im Interview mit den Deutschen Mittelstands Nachrichten ein Misstrauensvotum gegen die EU-Kommission an, weil diese mit José Manuel Barroso einen unfähigen Präsidenten habe. Sie fordert mehr Rechte für das Europäische Parlament, gegebenenfalls auch auf Kosten der nationalen Parlamente. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Countdown zum Kollaps - Europäische Banken stehen am Abgrund. Die nächsten Tage werden spannend. Wird der weltweite Kollaps des Finanzsystems durch Pleitebanken ausgelöst? – Gerüchte über Euro-Austritt Deutschlands in Berlin und Brüssel. (mmnews.de)

Starökonom warnt Europa vor Folgen der Bankenkrise - Der Ökonom Maurice Obstfeld plädiert für schnelle Hilfe für die Banken. Die Krise der Geldinstitute könnte sonst gefährliche Folgen haben. (welt.de)

Breakingviews Euro zone bank stress test (thomsonreuters.com)

Der finale Countdown läuft – unsere letzte Chance? Die Weltwirtschaft strauchelt, unsere ach so stabilen Währungen liegen im Sterben, die Menschen sammeln sich überall vermehrt zu Aufständen und die Gerüchte von Kriegen sind nicht mehr zu überhören. Parallel dazu entwickeln sich Dekadenz, Gier, Gewalt und Gottlosigkeit in nie gekanntem Ausmaß und selbst die Natur zeigt mittels ihrer zahlreichen Katastrophen, dass sie uns warnen möchte. Was ist los mit dieser Welt? Ist sie noch zu retten? (wahrheiten.org)

Countdown zur Rettung europäischer Banken läuft - Der Politik bleiben nur wenige Tage, um Europas Banken vor dem Zusammenbruch zu bewahren. Mit Hochdruck suchen Regierungschefs nach Lösungen. (welt.de)

Die Sorgenbanken der Euro-Zone - Die Liquidität schwindet, die Gewinnaussichten werden schlechter: Finanzkonzerne im Süden Europas gehen ungemütlichen Zeiten entgegen. Möglicherweise bleibt keine Zeit, um das Eigenkapital der Banken durch Verkäufe oder einbehaltene Gewinne zu stärken. (welt.de)

Schlimmer als die Große Depression - Das “Washington´s Blog” hat eine Liste der Ökonomen und Analysten aufgestellt, die in den vergangenen zwei Jahren vorhergesagt haben, die wirtschaftliche Krise werde schlimmer als die Große Depression werden. Darunter sind so illustre – und wenig überraschende – Namen wie Marc Faber und Nassim Nicholas Taleb, aber auch sonst eher berufs-optimistisch veranlagte Zeitgenossen wie Ben Bernanke und Mervyn King. - IcTruppentransporter h bilde hier die Liste ab und reihe die Links aneinander, die zu den jeweiligen Berichten führen, sodass jeder nachlesen kann. (markusgaertner.com)

Nein Mr. President, so geht das nicht! Der US Präsident Obama und sein Finanzminister Geithner sagten mit Blick auf Europa: “die Krise in Europa sei eine Gefahr für die US-Wirtschaft und bedrohe die ganze Welt“. Somit soll der Fokus der Krisenbetrachtung auf Europa gelenkt werden und von den eigenen Krisen ablenken. Doch die USA kann anderen Nationen noch soviel vorwerfen, besser wird ihr Zustand dadurch nicht. Die Probleme der USA sind elementar. Abgesehen von der Schuldenkrise, wie sie auch in Europa herrscht, gibt es ein strukturelles Problem, nämlich dass es zu wenig Industrie gibt, zu marode Unternehmen, zu wenig entwickelte Infrastruktur und einen miserablen Arbeitsmarkt. (start-trading.de)

Es wird in Deutschland noch krachen - Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis es in Deutschland auch zu Krawallen und Aufstände kommt. Ausgelöst durch Finanz- und Eurokrise. (youtube.com)

«Griechenland ist pleite» - Der ehemalige deutsche Finanzminister Peer Steinbrück mahnt zur Eile. Sonst drohe eine weitere Eskalation der Schuldenkrise. Griechenland sei ohnehin bankrott – besser früher als später. (bazonline.ch)

Waffenkauf im Staatsbankrott: Griechenlands Pasok-Regierung kauft 400 M1A1-Abrams-Panzer - Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler ist “beeindruckt von der Entschlossenheit der griechischen Regierung, die Wirtschaft wieder auf Vordermann zu bringen”. Derweil kauft der Staat Griechenland, dessen Finanzgläubiger von den Steuerzahlern des Währungsgebietes “Euro” bezahlt werden, 400 Panzer der US-Armee. Bis zu 100 amphibische sollen folgen. Die genauen Kosten sind bislang geheim. (radio-utopie.de)

Fitch stuft Italien herab, Berlusconi feiert mit Putin - Die Ratingagentur Fitch hat am Freitagabend Italien und Spanien herabgestuft. Die Italiener nehmen das mit Heiterkeit: Ein Top-Banker sagte, Italiens Banken seien in Top-Zustand. Silvio Berlusconi vergnügt sich derweil in Moskau. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Italien muss 300.000 Beamte einsparen - Nach Griechenland, das unmittelbar vor dem Staatsbankrott steht, wird nun auch Italien massiv zum Sparen gezwungen. Tausende Jobs sollen bis 2013 abgebaut werden. Druck wächst auf auch Belgien, dem ebenfalls eine Herbstufung droht. (kleinezeitung.at)

Spain's Net Foreign Debt Exceeds One Trillion Euros for First Time; How does US, Italy, UK, Australia Compare? Courtesy of Google translate and my friend Bran who sends links nearly every day from Spain, please consider Spain's net foreign debt for the first time exceeded one trillion euros. (globaleconomicanalysis.blogspot.com)

Jede dritte dänische Bank am Abgrund - Mehr als jede dritte dänische Bank befindet sich nah am Abgrund! Dies katastrophale und sehr ersten Urteil fällt die dänische Finanzaufsicht, „Finanstilsynet“. Diese Banken würden mit so großem Risiko betrieben, dass sie in den Abgrund stürzen, falls die Chefetagen nicht schnellstens das Ruder rumreißen. (staseve.wordpress.com)

Das tödliche Erbe des politischen Monsters Helmut Kohl - "Ich schäme mich als Deutscher ... auch die Nachgeborenen Deutschen haben nicht das Recht, sich der gemeinsamen Haftung für das im deutschen Namen begangene Unrecht zu entziehen." (globalfire.tv)

Anonymous - Weltweite Revolution am 15.10.2011 (youtube.com)

Chaos Computer Club knackt staatliche Spionage-Software - Hackern wurde "Staatstrojaner" zugespielt - Kann "nicht nur höchst intime Daten ausleiten". (derstandard.at)

Computervirus befällt US-Drohnen - "Hartnäckig und bösartig" - "Wir versuchen es auszuschalten, aber es kommt immer wieder zurück". (derstandard.at)

Wettermanipulation mit Aluminiumpulver und Bariumsalz – Klima-Reparatur per Geo-Engineering ist abwegig – Mittel zum biologischen und chemischen Krieg - Sonnenstrahlen reflektieren, Wolkenbildung beeinflussen und andere Eingriffe des Menschen in die atmosphärischen Schichten der Erde sind Themen einer jetzt vorgelegten Studie des deutschen Bundesforschungsministeriums. Mit solchen sehr wirklichkeitsfern anmutenden Maßnahmen ist das Konvolut gespickt, das unterr der Koordination des Instituts für Weltwirtschaft Kiel erarbeitet wurde. Gernot Klepper, der daran mitwirkte, nennt es erste konzeptionelle Überlegungen. ausgearbeitete Technologien gebe es derzeit praktisch nicht. Allerdings würden bereits einzelne Verfahren getestet, die seit langem kontroverse Debatten auslösen. (staseve.wordpress.com)

Sonneneruptionen könnten weltweite nukleare Katastrophe entfachen - Dies ist der Aufmacher von Mike Adams in dem Artikel des Kopp Verlages. Schon öfters habe ich darüber geschrieben, was möglicherweise geschehen kann, wenn die Stromversorgung für längere Zeit auf einem gesamten Kontinent zusammenbricht. Immer wieder haben mir Leser die Frage gestellt, was geschieht dann mit unseren AKW`s? Und ich konnte diese Frage nie zufriedenstellend beantworten. Jetzt hat die der Kopp Verlag für und getan. Und der Artikel macht nicht wirklich Mut. Hatte ich auch nicht erwartet! Was ich herausgefunden habe, ist offenbar der Fakt, dass viele AKW`s in Deutschland nur eine Notstromversorgung für wenige Stunden haben. Die geforderten 72 Stunden sind offenbar Wunschdenken. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)

Private Vorsorge - Empfehlungen & Tipps - Eine sinnvolle Vorratshaltung ist auch für Ihren Haushalt keine Hexerei, wenn Sie die folgenden Empfehlungen und Tipps berücksichtigen. (ernaehrungsvorsorge.de)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




kostenloser Counter



1 Kommentar:

Maldek hat gesagt…

Guter Artikel, zeigt er doch sehr schön die Schwächen der Demokratie auf.

Die Menschen wollen es so und sie werden nur durch Schmerz lernen können. C'est la vie.