Montag, 5. September 2011

9/11 Spezial - Das World Trade Center

Das WTC wurde von dem japanisch-amerikanischen Architekten Minoru Yamasaki entworfen und zwischen 1966 und 1973 gebaut. David Rockefeller war Chairman der Chase Manhattan Bank und unterstützte die Finanzierung der Twin Towers. Die Türme wurden auch David und Nelson (Rockefeller) genannt. Die Tishman Construction Corporation errichtete die Türme. Der Nordturm war bei seiner Vollendung 1972 das höchste Gebäude der Erde (417 m) und löste nach 41 Jahren das 381 m hohe Empire State Building ab.

Die beiden Zwillingstürme waren die bekannten und wichtigsten Gebäude des gesamten Komplexes. Etwa 50.000 Menschen arbeiteten hier, hinzu kamen täglich 80.000 Besucher, vor allem der Aussichtsplattform und der Restaurants. Die Türme besassen eine eigene Postleitzahl (10048 New York) und weitgehend autonome Infrastruktureinrichtungen.

Bauherr war die New Yorker Hafenbehörde, die Port Authority of New York and New Jersey, hinter der vor allem die beiden Rockefeller-Brüder Nelson und David standen, die 1960 einen entsprechenden Plan vorgelegt hatten. 1962 kauften die Hafenbehörden von New York und New Jersey das Gelände.

Die Twintowers (Zwillingstürme) des WTC wurden als einer der ersten Wolkenkratzer im „Tube-in-Tube“-System (Röhre-in-Röhre) ausgeführt. Die innere Röhre wurde durch den Kern mit den Aufzugsschächten aus Beton gebildet, während die stählerne Fassade die äußere Röhre darstellt. Durch die Verbindung beider „Tubes“ mittels ca. 80 cm hoher Stahlträger wurde die Stabilität des Gebäudes erreicht. Diese Träger fungierten als Auflager für die Geschossdecken.

Bei der Planung wurde bereits die Möglichkeit eines Absturzes einer Boeing 707 berücksichtigt. Dieser Flugzeugtyp ist nur etwa 20 % kleiner als Boeing 767, von dem WTC 1 und 2 schließlich getroffen wurden.

Zwei Behauptungen der offiziellen Version der Anschläge vom 11. September 2001 sind es jedenfalls wert, näher betrachtet zu werden:

Was flog wirklich in die beiden Türme des WTC?
Passagierflugzeuge modernen Typs zeichnen sich durch eine kompromisslose Leichtbauweise aus Aluminium und Verbundstoffen aus. Die stabilen Stahlträger müssten den Einschlag eines Flugzeuges aushalten. Das heisst, einige Experten gehen davon aus, dass das "weiche Flugzeug" den "harten Stahl" des WTC-Gerüstes nur bedingt durchschlagen hätte können und Teile davon in das Gebäude eindringen. Doch ein Teil des Flugzeuges hätte als Trümmerwerk in die Tiefe fallen müssen. Nochmals, es wurde bereits während der Planung berücksichtigt, dass eine damals durchaus vergleichbare Passagiermaschine, eine Boeing 707, in das Gebäude rast ...


Das brennende Kerosin der Flugzeuge liess den Stahl schmelzen und das WTC einstürzen!
Das ist nicht möglich! Kerosin verbrennt bei rund 800-900°C und jener Stahl, der beim Bau des WTC verwendet wurde, hat einen Schmelzpunkt von über 1.200°C. Ein Beweis, dass die Geschichte mit dem schmelzenden Stahl nicht stimmen kann, beweist ein Funkspruch von Feuerwehrleuten, die bis auf zwei Stockwerke zum Brandherd vorgestossen sind und durchgegeben haben, es könnte schnell unter Kontrolle gebracht werden, Dieser Funkspruch war kurz vor dem Einsturz der Türme ... und von Feuerwehrmänner darf man schon eine profunde Einschätzung der Lage erwarten! Ausserdem wurden auf den Stahltrümmern Nanothermit gefunden, ein Sprengstoff den ausschliesslich die US-Army benutzt und auch selbst herstellt. Nanothermit "schneidet" durch die explosionsartige, enorme Hitze auch die dicksten Stahlträger in Sekundenbruchteile durch. Die gefunden Stahlträger waren schräg wie "durchgeschnitten", so dass die darauf liegende Konstruktion wie gewollt "abrutschte". Kurz nach den Anschlägen sagte ein mexikanischer Sprengmeister, das WTC, vor allem das Gebäude 7 (WTC Building 7) wurden kontrolliert gesprengt! Das übrigens behaupten mittlerweile viele Sprengexperten! Die Flugzeuge und der Kerosinbrand waren jedenfalls nicht die Ursache des Zusammenfalls der WTC-Türme!

Dass möglicherweise eine fast undenkbare, unfassbare andere Möglichkeit die beiden Türme des WTCs zusammenfallen liess, kannst du am Freitag hier lesen. Über das kaum in den Medien berücksichtigte WTC Building 7 kannst du am Donnerstag hier lesen. Glaube mir, es wird immer spannender!












Empfohlene 9/11 - Links:





Konstruktion der WTC-Türme in Bildern (wtc-terrorattack.com)



Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)




kostenloser Counter




Keine Kommentare: