Dienstag, 23. August 2011

Für wie blöd halten die da oben uns eigentlich?

Der Kurzurlaub ist wieder vorbei. Die Tage in Opatja waren wunderschön und eindrucksvoll. Ein gänzlich anderes Istrien, als an der Westküste (Rovinj, Umag, Porec), ein empfehlenswerter Platz zum Chillen und Relaxen ...

Mittlerweilen hat wieder eine neue Woche begonnen und die Sommerpause neigt sich dem Ende zu. Heuer war kein Sommerloch ersichtlich, die Ereignisse rund um die Schulden- und Finanzkrise gaben für die Medien viel zum Schreiben her. Früher wäre ein Absturz an den Börsen als richtiger Crash gewertet worden, heute, nach 2008, sieht man das offensichtlich als Konsolidierung und nicht dramatisch ...

Ein Thema jedoch zieht plötzlich auch in den Mainstream ein, nämlich das völlige Versagen der Politik. Ein völliges Versagen im Denken und Handeln. Allerdings frage ich mich zusehens, ob die Politiker tatsächlich so dumm, ahnungslos und inkompetent sind ... oder uns bewusst Anlügen, weil es ohnehin keine Lösung geben kann (bzw. politisch nicht durchsetzbar ist).

Es wird auch offensichtlich, dass diese Lügen nicht erst seit der "ersten Krise" 2008 begonnen haben. Schon bei der Einführung des Euros und den damals salbungsvollen Reden wurden wichtige, essentielle Faktoren ignoriert und nicht angesprochen!

Auch die immer ernster werdende Diktatur der EU, welche alle nationalen und regionalen Strömungen unterdrücken möchte, wird zu einem enormen Problem für die Freiheit der Europäer. Vergleiche mit der UDSSR lassen sich nicht mehr wegleugnen. Ging es zuerst um Krümmungen von Gurken und dem Verbot von Glühlampen, so sehen wir uns heute einem unglaublichen Kontroll- und Überwachungswahn ausgesetzt, der allen Menschenrechten spottet. Selbst dein Geld soll in Kürze vollkommen überwacht werden, begrenzte Bargeldzahlungen von höchstens 1.000 €uro sind im Kommen ... in allen EU-Staaten! Das heisst, du darfst DEIN hart verdientes Geld gar nicht mehr so ausgeben, wie du willst - sondern wie die EU es vorschreibt! Ja, ja, wirst du sagen, es bleibt die Bankomat- und Kreditkarte ... ja, un ebenda ist jeder Cent nachvollziehbar. Es wird mit Ängsten gespielt, die gar nicht oder nur in einer Grauzone existieren. Die organisierte Kriminalität, der Drogenhandel und der Terrorismus wird davon ohnehin nicht betroffen sein. Dann wäscht man eben das Geld woanders und führt es legal wieder ein. Herschaftszeiten, wie blöd halten die da oben uns eigentlich?

Besonders aufgefallen ist das totale Versagen der Politik in der Causa Griechenland. Ich habe hier im Blog schon seit einem Jahr die Meinung vertreten, dass nur Sparmassnahmen und ein Milliardenregen neuer Schulden, das Problem nicht im Ansatz lösen können. Die Politik war überzeugt davon. Der österreichische Finanzminister Pröll sprach sogar von einem guten Geschäft, wenn man den Griechen Kredite in den A***h schiebt. Nun kommen die Griechen selbst drauf, dass sie sich immer weiter in den Schuldenstrudel arbeiten, dass die Aussichten immer schlechter werden. Trotzdem muss Griechenland "gerettet" werden, egal was es koste. Allerdings nicht wegen der Griechen, sondern wegen der Staaten, Banken und Versicherungen, die bis vor Kurzem massenhaft Anleihen kauften - wegen der hohen Zinsen und daraus resultierenden Renditen ... hihihi! Blödgerannt, nicht?

Ein sagenhafter Betrug, der ausschliesslich gegen das Vermögen der Bevölkerung gerichtet ist. Für die skrupellosen Banken, die selbstsüchtigen Versicherungen und egoistischen, verlogenen Politikern.

Jetzt im ernst, wenn ich die Zusammenhänge als Nichtexperte erkennen kann, dann müssten dies Politiker samt ihren "hochkarätigen Beraterstäben", "Experten" und "Spezilaisten" schon lange die immer explosivere Situation erkannt haben. "So blöd kann doch keiner sein!" ... oder doch?

Jeder Euro der in dermassen überschuldete Staaten wie Griechenland, Portugal, Spanien, Italien und Irland gesteckt wird, ist weg - futsch! Landet auf irgendwelchen Konten für Zinszahlungen. Trotzdem ist den Bankern nicht nach Feiern zumute, denn auch ihnen steht das Wasser bis zum Hals! Das Zinssystem und die verdammte Zockerei am Finanzmarkt beinhalten weit grössere Risiken, als bisher geglaubt wurde. Und der immer noch kolportierte XXL-Aufschwung ist ohnehin nur eine Fatamorgana. Es gibt ihn schlichtweg nicht! Wieder eine verdammte Lüge aus den Ministerien für Propaganda und Desinformation. Dr. Goebbels wäre stolz auf seine Nachfahren ...

Wie war das damals, als die USA in den Irak einrückte und der damalige Infomationsminister vom glanzvollen Sieg der irakischen Armee über die Amerikaner vor der Kamera referierte. Dabei fuhren hinter ihm bereits US-Panzer durch das Bild ... ebenso skurill erscheint mir die Situation in Europa derzeit auch. Selbstbeweihräucherungen, Versicherungen über die enorme Stabilität des Euros und die Aussicht, die Krise bald entschärft zu haben, wirken die Politiker wie Figuren im Wiener Kaperltheater.

Als besonders fatal und gefährlich sind ALLE Prognosen zu werten, weil sie tatsächlich ALLE falsch sind! Freunde, wir werden eben ganz gewaltig verarscht. Was nicht so schlimm wäre, wenn es nicht um unser gesamtes Privatvermögen gehen würde!

Lustig sind für mich dann auch immer die Schuldzuweisungen. Da wird von bösen Ratingagenturen, gefährlichen Märkten, tiefgreifenden Manipulationen und egoistischen Gegnern im Währungskrieg gesprochen. Tatsächlich sind sie allerdings selbst schuld - nur sie ... sie haben lange Zeit gehabt, wirkungsvolle und effiziente Regelungen und Gesetze zu beschliessen, den Schuldenwahn einzudämmen und der Krise den Wind aus den Segeln zu nehmen. Aber sie haben völlig versagt! Deshalb zeigen sie auf die vermeintlich Schuldigen und Auslöser. Alles andere würde ihrem selbstherrlichem Image und ihrer absoluten Fehlerfreiheit einige Kratzer bescheren ...

Da braucht man sich keine Sorgen machen, von diesen Volksverätern, inkompetenten Ahnungslosen und notorischen Lügnern regiert zu werden. Noch dazu übernehmen sie ja die volle Verantwortung für ihr Tun! Hier drin liegt mehr Zynismus und Sarkasmus als überhaupt möglich.

Doch es gibt offensichtlich keinen politischen Nachwuchs, der eine erkennbare Trendwende bewerkstelligen könnte. Die Parteistrukturen und -ideologien ermöglichen keine Freigeister, keine Kompetenz und sichtlich auch keine Intelligenz!

Da gab es kürzlich einen österreichischen, sozialistischen Nachwuchspolitiker, Sebastian Seidlitz, der offen die Abschlachtung (!!!) Reicher forderte und in deren Villen Obdachlose unterzubringen forderte: "... auf die Straße zu gehen und ein jeder wird verstehen, dass die Reichen bald ihr Ende sehen. … Angesicht zu Angesicht werden sie geschlachtet und ihre Gründe an Obdachlose verpachtet, wir werden sie entmachten, diese Schweine, wie sie über uns lachten, doch ihren Reichtum werden wir uns stehlen, danach werden wir sie quälen ..." Bin ich noch im richtigen Film? Darf das ein linksextremer Politiker überhaupt sagen? Wäre er ein rechter, der FPÖ oder dem BZÖ nahestehender Politiker gewesen, hätte man ihn zumindest medial vorgeführt. Doch die Sache ist nicht gross diskutiert worden und den Medien kaum eine Meldung wert gewesen ...

Ignoranz, Realitätsverweigerung und Inkompetenz dieser Damen und Herren Schreibtischpotentaten haben uns in diese gefährliche, bald völlig kollabierende Lage gebracht. Werden wir sie erinnern, dass sie immer von politischer Verantwortung gesprochen haben? Ach so, wenn alles Lüge war, dann muss wohl auch das Lüge gewesen sein ... oder nicht?

Die Zeit ist nicht mehr fern, wo das Volk sich nicht mehr so offensichtlich verarschen lässt! Wäre ich Politiker, ich würde den Dienst quittieren und schauen, dass ich das leichtverdiente Geld irgendwo, wo mich niemand kennt, in ein einsames kleines Häuschen investiere. Denn bald wird der Volkzorn wie ein Feuersturm das Land brennen lassen. Darauf wette ich, auch wenn der deutsche Michel und der österreichische Josef noch ziemlich ruhig und gelassen sind ...







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Eine Vorausschau auf die bevorstehende heiße Krisenphase und dem europaweiten Bürgerkrieg - Ein Einblick in eine wichtige Zukunftsstudie zur Abwendung unnötigen Blutvergießens zwischen den patriotischen Lagern. Die globale Krise spitzt sich fortwährend zu – wirtschaftlich, finanz- und sozialpolitisch sieht die Zukunft verdammt düster aus. Gerade in den letzten Monaten ist immer mehr nachdenklichen Patrioten klargeworden, daß nun ein weltweiter gesamtgesellschaftlicher Totalumbruch bevorsteht und daß die Entwicklung schon bald zwangsläufig auf die heiße Phase des Dritten Weltkriegs und einen europaweiten Bürgerkrieg hinausläuft. (derhonigmannsagt.wordpress.com)

So wurden wir bei der Euro-Einführung betrogen - Worte können verräterisch sein. Das gilt auch für Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, der in einem aktuellen Interview wohl mehr sagte, als er wollte. (kopp-verlag.de)

Staatsanleihen: 200 Mio. Euro fürs Budget - Heimische Bundesanleihen sind hoch im Kurs. Das hilft dem Staatshaushalt enorm, da die Zinsen derzeit tief sind. (kurier.at)

Athen warnt vor Haushalts-Kollaps - Die Einnahmen schrumpfen, die Ausgaben steigen: Die schlechten Nachrichten aus Athen reißen nicht ab. Griechenlands Finanzminister bettelt nun schriftlich um EU-Finanzspritzen. (handelsblatt.com)

Griechenland schlägt Alarm - Der griechische Finanzminister Venizelos appelliert an die EU, schnell zu helfen. Das Haushaltsziel sei nicht mehr erreichbar, schreibt er in einem Brief an Euro-Kommissar Rehn, Euro-Gruppenchef Juncker und EZB-Chef Trichet. Athen brauche die nächste Finanzspritze. Er prangert auch die Garantien an, die einige Länder fordern. Dies sei kein positives Signal. (n-tv.de)

Griechenland sagt adé zum Sanierungsziel - Post aus Athen: Rezession, weniger Einnahmen, mehr Ausgaben, Zielverfehlung. So steht es im Brief von Griechenlands Finanz-minister Evangelos Venizelos an die Euroland-Banken-Mafia: Juncker, Trichet und Rehn. Das Manager Magazin berichtet darüber, neben anderen Publikationen. Zitat MM: Dem griechischen Haushalt droht wegen des Schrumpfens der Wirtschaft eine gefährliche Schieflage. (markusgaertner.com)

Die Folgen der Finnland-Klausel - Nachdem sich Finnland de facto aus dem Hilfspaket für Griechenland verabschiedet hat, drängen nun die Niederlande und Österreich auf Besicherungsvereinbarungen. Das kann das Gesamtpaket gefährden. (nzz.ch)

Die stabilste Währung der Welt - Wissen Sie, welches die stabilste Währung der Welt ist? Nun, der fachkundige Leser wird sofort ahnen, worauf ich hinaus will. Die stabilste Währung der Welt ist selbstverständlich der Euro ... (der-klare-blick.com)

Börsencrash könnte auf Wirtschaft übergreifen - Rezessionsrisiko für Eurozone bei 50 Prozent - Morgan-Stanley-Chefökonom spricht von "Teufelskreis, aus dem es keinen einfachen Ausweg gibt". (derstandard.at)

Der Schuldenengel - Schön gemachtes Video, das sehr anschaulich zeigt, wie der “Schuldenengel” die deutschen Staatsschulden während seiner Amtszeit beinahe verdoppelt hat ... Mir dreht sich beinahe der Magen um, wenn ich diese “Frau” “Engel” nenne - aber es gibt ja auch den Todesengel und der ist ja auch nicht gerade das, was man sich landläufig unter einem “Engel” vorstellt. Nun gibt es also auch noch einen “Schuldenengel” ... (der-klare-blick.com)

Kaufen für die Müllhalde - Der Müll, den eine westliche Volkswirtschaft produziert, ist scheinbar ein guter Indikator für die aktuelle konjunkturelle Entwicklung. Daten aus den USA zeigen Erstaunliches. So ist die Menge des mit der Bahn transportierten Abfalls ein guter Indikator für die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung. Die Korrelation, die das Ausmaß der durchs Land gefahrenen Müllberge zum BIP Wachstum hat, ist sogar deutlich größer als dies bei Basismetallen, Öl oder anderen Energieträgern ist ... (rottmeyer.de)

General Motors wirbt mit deutscher Technik - Die schwierige wirtschaftliche Lage in den USA spielt deutschen Produkten in die Hände. Wie, das werde ich in dieser Woche in einem Bericht für das Manager Magazin erklären. Hier schon ein Beispiel: Der neue Buick Regal wird bewusst als deutsches Produkt beworben. - GM preist den Wagen als “the first German-engineered Buick” an und sagt am Ende eines TV-Werbestreifens: “If there was ever a time for an American autobahn, this is it”. (markusgaertner.com)

Das giftige Erbe des "politischen Tschernobyl" - Der Kollaps der UdSSR vor 20 Jahren kam für die meisten überraschend. Aber es gab auch einen, der das Ende prophezeit hatte. (diepresse.com)

Geschichte bizarr: In Stalins Atombunker - Das Tunnelsystem war eines der am besten gehüteten Geheimnisse der Sowjetunion: Anfang der fünfziger Jahre ließ Stalin im Moskauer Untergrund einen riesigen Bunker anlegen. Heute wird dort Besuchern die Geschichte des Kalten Krieges vermittelt - simulierter Atomraketen-Abschuss inklusive. (derstandard.at)

Das Haarp-Projekt - Niemand soll ein tragbares Gerät oder eine Waffe kaufen, zum Kauf anbieten oder besitzen, von der ein elektrischer Strom, ein Impuls, elektromagnetische Wellen oder ein Strahl gerichtet ausgehen kann, welche geeignet sind, vorübergehend einen Menschen kampfunfähig zu machen, zu verletzen oder zu töten.“ Auszug aus dem GESETZ gegen elektronische Waffen Massachussets/USA ... (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Satans Banker (von Carrington Hitchcock, Verlag Fischer) - Die Finanzgeschichte der globalen Vereinnahmung durch die Familie Rothschild & Co. (derhonigmannsagt.wordpress.com)




kostenloser Counter



Keine Kommentare: