Donnerstag, 11. August 2011

Anarchie & nicht-monetäres System ist die Zukunft!

Alles besteht aus Zyklen. Am besten und offensichtlichsten wird die beim Lauf der Jahreszeiten - diese wiederholen sich jedes Jahr gleich: Frühling, Sommer Herbst und Winter. Oder der Tag/Nacht-Zyklus. Auch der Mensch, wenn man das Prinzip der Reinkarnation beachtet, durchwandert immer wieder die gleichen Zyklen: Geburt, Jugend, Reife, Alter, Tod ...

Aber es gibt auch andere, meist völlig unbeachtete Zyklen. So den Zyklus der Präzession, dieser dauert über 26.000 Jahre. Es ist die Kreiselbewegung der Erdachse, die in dieser Zeit eine volle Kreisbewegung durchmacht. Und wir sind jetzt in diesen Jahren am Ende solches Zyklus angekommen ... an jenem Ausgangspunkt, den die Erdachse vor 26.000 Jahren, einnahm.

So wie in den uns bekannten Zyklen, hat jeder einen Beginn und ein Ende. Jeder Zyklus funktioniert nach diesem Prinzip des Kommen und Gehens, der Geburt und des Todes - das Prinzip unserer dualen Welt.

Wenn nun dieser lang andauernde Zyklus endet und damit auch ein neuer beginnt, muss uns klar werden, dass auch vieles bei uns auf der Erde sich dem Ende neigt und etwas völlig Neues beginnt.

Und damit setze ich den Artikel von gestern fort. Wir befinden uns in einer Endzeit. Nein, nicht das Ende der Welt, sondern das Ende vieler Zyklen, die sich an dem grossen Zyklus der Präzession orientieren. Die Erde (samt dem Menschen) tritt in ein völlig neues Zeitalter ein. Auch wenn es jetzt noch für viele unvorstellbar ist, es wird sich für uns alles grundlegend ändern - so auch unsere Systeme des "Zusammenlebens". Definitiv angesprochen unser Geldsystem und unsere Politsysteme. Durch die sich seit 2008 immer wieder verschärfende Krise und die Unruhen in vielen Staaten wird dies ersichtlich, dass ein Zusammenbruch, der durch das Ende des Zyklus der Präzession, kommen muss.

Ich betone oftmals, dass etwas wirklich Neues nur durch den völligen Zusammenbruch des Alten möglich ist. Ein gleitendender Übergang ist nicht möglich, denn vor allem die Mächtigen und Reichen, die Eliten, geben kaum ein etwas freiwillig ab - vor allem ihre Macht nicht.

Der Mensch, wie wir in den letzten Jahrtausend sehen konnten, ist zwar lernfähig, aber geistig bequem und mit einem Sicherheitsdenken ausgestattet, so dass er Veränderungen nur dann zustimmen wird, wenn er diverse Erungenschaften unserer Zivilisation behält (Wohlstand, Arbeit, Sicherheit, Renten, etc.). Nur für eine Idee, von der er gar nicht weiss, ob sie funktionieren kann, gibt er diese Errungenschaften sicher nicht auf.

Das heisst, es muss der Fall eintreten, damit diese Erungenschaften einfach durch globale Katastrophen eliminiert werden. Dies ist durch den Zusammenbruch unserer Geld-, Finanz- und Politsysteme möglich. Erst wenn der sogenannte "Nullpunkt" erreicht ist, wo sämtliches Vermögen, sämtliche Sicherheiten, sämtlicher Wohlstand vernichtet sind und jeder Mensch auf sich selbst angewiesen ist, dann kann ein Umdenken eintreten.

Da die grossen Kriege im 20. Jahrhundert kaum etwas bewirkt haben, die Rüstung ging weiter, die Ausbeutung beschleunigte sich und unsere Systeme wurden zusehens menschenfeindlicher und menschenverachtender, muss die Katastrophe, die uns jetzt ins Haus steht, wesentlich brutaler und umfassender sein! Die Zerstörung von allem! Der komplette Zusammenbruch der Systeme, der völlige Zerfall der staatlichen Ordnung, die totale Vernichtung von Eigentum und die Reduktion der Menschheit um mindestens die Hälfte, wenn nicht mehr ...

Zugegeben, dies hört sich äusserst brutal an, aber es ist die Grundlage für etwas tatsächlich Neues. Denn nur durch Katastrophen wird der Mensch lernen und sich weiter entwickeln. So wie wir auch wissen, dass vor allem schwere Krankheiten bei uns Menschen die grössten Entwicklungsschübe bringen!

Nun heisst es, wenn wir diesen sogenannten Nullpunkt erreicht haben, eine völlig neue Welt zu erschaffen, in der nicht der schnöde Mammon, der unsagbare Machttrieb und das ausufernde Profitdenken im Mitelpunkt unseres Denkens und Handelns steht, sondern der Mensch als solches.

Das heisst ganz klar, keine Kriege, keine Unterdrückung, keine Eliten, keine Korruption mehr. Und dieses ist, auch wenn man es kaum glauben kann, mit zwei visionären Ideen möglich. Nämlich eine Welt ohne Geld und ohne Hierarchien. Sprich, eine Welt in einem nichtmonetären System und in Anarchie!

Über beide Themen habe ich schon ausführlich geschrieben ...

Am Null-Punkt wird alles anders / 2012 und Spiritualität / Wir müssen radikal umdenken! / Anarchie ist Ordnung ohne Herrschaft



... ausserdem empfehle ich das Video "Zeitgeist addendum". Teil 3 beschreibt das Venus-Projekt, einen Vorschlag, der von Jacque Fresco ausgearbeitet wurde. Der Film stellt das Venus-Projekt als nachhaltige Führungsform und Lösungsmöglichkeit für die jetzige Menschheit auf der Erde dar. Sein Hauptziel ist die Erschaffung einer „ressourcenbasierten“ Wirtschaft durch moderne Technologie. In dieser soll nicht der maximale Profit ausschlaggebend für Zielsetzungen sein, sondern die Nachhaltigkeit der Rohstoffe und Ressourcen im gesamten ökologischen Gleichgewicht. (video.google.com)



Es gibt schon beide Konzepte! Und sie werden jedenfalls besser funktionieren, als die derzeit herrschenden! Warum?

Weil wir alle manipulierte Wesen sind. Jeden Tag versuchen uns Werbung, Politik, Wirtschaft, etc. zu manipulieren. Und wir fallen darauf rein, wir lassen uns manipulieren! Freiwillig! Die sogenannten Opinionleader, die Meinungsmacher sind die grössten Manipulierer. Ihnen schreibt man Kompetenz, Seriosität und Moral zu. Auch wenn das meist nicht stimmt, so haben sie doch sehr grossen Einfluss und die Manipulationen werden angenommen.

Stell dir vor, künftig propagieren die Opinionleader, die Meinungsmacher ein völlig neues System. Ein System ohne Geld und ohne Hierarchien. Die Menschen werden, ja müssen umdenken. Wie das gehen kann? Für diese Ideen muss man nur knapp über 10% begeistern, diese 10% sind die sogenannte kritische Masse, damit alle plötzlich umdenken werden.

Drunvalo Melchizedek hatte in einem Workshop ein sensationelles Projekt gestartet, das mittlerweilen auch an Menschen getestet und das Ergebnis bestätigt wurde. Er stellte 100 Radiogeräte auf jeweils verschiedene Senderfrequenzen ein. Jedes der 100 Geräte empfing einen speziellen Sender, keines auch nur einen Sender doppelt. Dann begann er, ein Gerät nach dem anderen auf einen Sender einzustellen. Nach 11 Geräten begannen die anderen sich selbständig umzustellen. Das heisst, nach knapp über 10% war die kritische Masse erreicht und die Geschwindigkeit der Senderumstellungen nahm zu, je mehr auf die eine Senderfrequenz umstellten. Am Schluss waren alle 100 Geräte, also 100%, auf einen und den selben Sender eingestellt. Genauso hatten Versuche gezeigt, funktioniert auch die Meinungsbildung beim Menschen. Wird die kritische Masse erreicht, verändert sich die Meinung.

In der Vergangenheit und Jetztzeit hat dies und wird dieses Phänomen für Manipulationen genutzt. Mittels Massenmedien kann die Meinung der Menschen grundlegend manipuliert werden. Die Werbung nennt dies, Bedürfnisse schaffen! Ist zB. für ein Produkt kein Bedarf vorhanden, schafft man diesen durch manipulative Werbung. Sobald diese kritische Masse erreicht ist, ist der Bedarf geschaffen und das Zeug verkauft sich quasi von alleine.

So kann auch eine heute unvorstellbare Idee tatsächlich realisiert werden, wenn man durch Manipulation die Meinung in der breiten Masse ändert. Man muss sich vorstellen, wenn dies auf positiver Ebene passiert, was eigentlich möglich ist ... auch wenn es nicht zu einem Bewusstseinssprung kommt!

Wenn nur knapp über 10% der Menschen überzeugt werden, dass es besser wäre, gemeinschaftlich, ohne Resentiments, ohne Nationalitätendenken, ohne Rassenhass, ohne übersteigerten Egoismus eine friedvolle Welt, in der alle in einem hierarchielosen, geldlosen Wohlstand leben können, dann kann man dies auch tatsächlich realisieren! Alle Ressourcen, die derzeit für destruktive und menschenfeindliche Mittel, wie Kriegsgerät, Armeen und egoistische Machttriebe ausgegeben werden, kämen dann der gesamten Menschheit zu Gute. Und es würde ein gewaltiges geistiges Potential geweckt ...

Liebe Freunde, es gibt ohnehin schon fast alles! Selbst freie Energiemaschinen sind keine Utopie mehr. Sie werden nur aus verständlichen Gründen verheimlicht. Denn das wäre das sofortige Aus von globalen, profitablen Monopolen und eine enorme Verschiebung von Machtverhältnissen!

Wir müssen dann, wenn wir am Nullpunkt angelangt sind, nicht das Rad neu erfinden, sondern nur jene Geschenke auspacken, die ohnehin schon existieren, aber in unserer Welt bisher keinen Platz gefunden haben!

Nun werden viele wieder aufschreien und meinen, dass sie ein derartiges Umdenken kaum für realistisch halten. Denn der Mensch trachtet danach, sich selbst kaum zu verändern und möglichst bequem seinen eingeschlagenen Weg zu gehen. Diesen Lesern empfehle ich, sich mit Werbung und der Tiefenpsychologie und Manipulation in der Werbung auseinanderzusetzen ... und den Schuh- und Kleiderschrank zu öffnen, um zu sehen, wieviele Premiummarken darin sich angesammelt haben (Adidas, Puma, Guggi, Billabong, Diesel, DocMartens, Levis, Boss, Nike, Armani, Versace, Timberland, Lacoste, etc.). Ist tatsächlich der teurere Preis auch realer Mehrwert? Oder hat gezielte Manipulation eine gewisse Gruppenzugehörigkeit ausgelöst? Und diese Manipulation kann auch gänzlich andere, sozusagen konstruktivere Richtungen einschlagen. Plötzlich ist es "cool", ein wenig der Individualität zu Gunsten der Gemeinschaft abzugeben oder sein Leben auf wirkliche Notwendigkeiten zu reduzieren, anstatt obskuren Illusionen nachzulaufen.

Möglicherweise gibt es nach diesem globalen Zusammenbruch keinen Krieg mehr, keinen Hunger mehr, keine Unterdrückung mehr, keine Hierarchien mehr, kein Geld mehr ... aber eine Menschheit, die gelernt hat, friedlich zusammenzuleben, ohne den aufgezwungenen Multikulti-Scheiss, ohne lästige Grünfaschisten, ohne grosskotzige Kapitalisten, ohne feudale Imperialisten - und ohne Armut, sondern in Fülle für jeden.

Tja, heute noch utopische Fiktion, aber nach einer Katastrophe plötzlich eine reale Welt. Lassen wir uns überraschen und nutzen wir den bevorstehenden Zusammenbruch aller Systeme als die ganz grosse Chance für die gesamte Menschheit. Ich wünsche mir, dir und allen, dass diese utopische Vision in Erfüllung geht.

Eine grosse Hilfe erhalten wir vom Universum, das vorsieht, dass wir in eine völlig neue Zeitqualität, in eine neue Dimensionsebene eintreten werden.

Wäre es nicht so, würde sich der Mensch garantiert durch die Gier und den unsäglichen Machttrieb selbst ausrotten. Ohne Veränderungen sind wir ohnehin am besten Weg in eine Welt, in der der Mensch nicht mehr überlebensfähig wäre ... und auch kaum überlebenswert wäre!







Johannes (schnittpunkt2012.blogspot.com)



Medienschau:



Wird Silber Zahlungsmittel in China? Professor Antal Fekete geht davon aus, dass verschiedene Staaten, unter anderem China, Silber wieder als Zahlungsmittel zulassen werden ... (der-klare-blick.com)

David Cameron, Zar Nikolaus und die Doom-Propheten - Einer meiner Lieblings-Untergangs-Apostel hat wieder zugeschla-gen: Albert Edwards von der Societe Generale. Im neuesten “Global Strategy Weekly” rät er schlicht: Glaubt den Untergangs-Propheten, der dritte Teil der Eiszeit hat begonnen”. Edwards sieht die globale Wirtschaft bereits in einer Rezession und macht sich über die “happy clappies” lustig, die noch immer wie die Cheer-leader zu einer großartigen Show applaudieren. (markusgaertner.com)

DAX bricht wieder ein – Panik - Anleger flüchten aus Aktien. Wer bis jetzt nicht verstanden hat, dass das aktuelle Finanzsystem im Umbruch ist, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. Gold steigt auf Rekordwerte und zeigt deutlich den Vertrauensverlust an, während Aktien gleichzeitig abschmieren. Auffällig stark sind Aktien aus dem Bankbereich betroffen. Finanzinstitute weltweit verlieren zweistellig. Die Zockerei der Finanzinstitute fordert ihren Tribut. Es wird abgerechnet. (start-trading.de)

Die Charts des Tages zum Zustand des Finanzsystems (querschuesse.de)

Finanzsystem am Abgrund - Die Krise ist wieder da. Und sie ist schlimmer als je zuvor. Politiker, Notenbanken machtlos. Denn dieses Mal geht es ums Ganze. Als nächstes steht die Verstaatlichung der Banken an. Denn jede Bank ist praktisch eine Bad Bank. (mmnews.de)

Keine Bank traut mehr der anderen - Die Europäische Zentralbank stellt den Finanzinstituten unbegrenzt Liquidität zur Verfügung. Und das muss sie auch, denn das Misstrauen der Banken untereinander ist wieder so groß wie zuletzt nach der Pleite von Lehman Brothers. (ftd.de)

Same procedure as 2008 - Fukushima zeigte, wie wenig Japan über Atomenergie wusste. Der CrLinkash nach dem 2. August zeigt, wie wenig wir trotz 2008 über Finanzmärkte wissen. (heise.de)

Wie die EU- Rettungsschirme Deutschland in den Zusammenbruch treiben - Kurzfristige Rettungen bringen mittelfristig den Totalzusammenbruch der deutschen Wirtschaft und der meisten Bürger. Bitte lesen Sie selbst die schockierenden Zahlen ... (marktorakel.com)

Finanziert Deutschland den Goldschatz der Griechen? Die Rettung der Eurozone kommt die Deutschen teuer zu stehen: Es drohen Transferunion und steigende Zinsen. Derweil kaufen die Griechen heimlich Gold. (welt.de)

Islamisten rufen zu Sturz der britischen Regierung auf - Straßenschlachten, Plünderungen und Tote – die Gewalt in Großbritannien nimmt kein Ende. Premier Cameron kündigt eine harte Gangart an. Doch jetzt befeuern auch noch Islamisten die Randale mit einem Aufruf zum Umsturz. (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Polizei warnt vor sozialen Unruhen in Deutschland - Angesichts der Krawalle in England sieht die Polizei auch eine Gefahr für Ausschreitungen in Deutschland. Gewerkschaftschef Rainer Wendt warnt vor „krimineller Energie“. (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Börsen: Sorge um Frankreich löste Panik aus - Die Kurse brachen nach Gerüchten um einen Verlust der Bestnote erneut ein. Italien wiederum will weitere Sparmaßnahmen per Notverordnung einführen. (kurier.at)

Warnzeichen in Frankreich - Langfristig, innerhalb der nächsten zehn Jahre, wird Frankreich zum Problemfall einer verkleinerten Euro-Zone werden. Die französische Wirtschaft wächst kaum noch, die Neuverschuldung liegt um das Dreifache über dem Maastrichter Grenzwert, die Leistungsbilanz steckt tief im Minus. Auch Frankreich hat begonnen, von der Substanz zu leben. Das Land musste sich 2010 netto 74 Milliarden aus dem Ausland borgen. In den vier Jahren unter Sarkozy wuchsen die Staatsschulden um 430 Milliarden. Aus einer Studie des Centrums für Europäische Politik (CEP) in Freiburg geht hervor, dass die Griechen seit zehn Jahren mehr konsumieren, als sie selbst im Inland erwirtschaften, die Portugiesen seit acht Jahren, die Italiener seit drei Jahren – und die Franzosen seit 2010. (zeit-fragen.ch)

Dick Bove: USA sind nur mehr eine Schrottanleihe - Laut des renommierten Bankanalysten Dick Bove habe Standard and Poor’s die Vereinigten Staaten zwar von AAA auf AA+ herab gestuft, in der Realität verdiene das Land allerdings Junkstatus. Man müsse lediglich einen Blick auf die Bilanzen des Landes werfen und die darin enthaltenen Zahlen auf eine Weise analysieren, als wäre es ein Unternehmen, das eine Beratung nötig habe. Dabei zeige sich, dass man es mit einer Firma zu tun habe, die in diesem Jahr mehr als $1,4 Billionen an Verlusten angehäuft habe und die in den nächsten Jahren wohl abermals etwa eine Billion Dollar einbüßen dürfte. (wirtschaftsfacts.de)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




kostenloser Counter



Kommentare:

Samoth hat gesagt…

Grüß Dich Johannes.....


irgendwo habe ich diesen Wortlaut, so oder auch so ähnlich, auch schon in zig anderen Foren, vor etlichen Jahren gelesen.

Glaubst Du wirklich an das, was Du da schreibst !? OK. dann Glaube, mir reicht mein Wissen, auch wenn dies Arrogant klingen sollte.

Solche Beiträge ermüden zusehends weil sie nichts neues mehr vermitteln !!!


Las es doch einfach laufen. Du bist auch so ein Mensch, der seine Wertigkeit im Universum viel zu sehr überschätzt !!!

Metatron2011 hat gesagt…

@ Samoth
Hallo, es geht also schon wieder los ;-)

@Johannes
Auch der Mensch, wenn man das Prinzip der Reinkarnation beachtet, durchwandert immer wieder die gleichen Zyklen: Geburt, Jugend, Reife, Alter, Tod ...

Also Reinkarnation, nee was soll das wenn jemand als neuer Erdenbewohner wieder irgendwo geboren wird hat er doch sein Wissen und seine Persönlichkeit verloren sie ist weg, all sein Wissen alles was ihn ausmacht ist weg. Das ist wie tot! Wenn jemand behauptet das er mittels Rückführung sein voriges Leben wieder entdeckt hat so ist es Betrug denn niemand weiß das es die Erinnerungen und das Leben desjenigen sind, man geht davon aus, es Erinnerungen einer anderen Person und meint es wären die eigenen sihe Morphogenetischers Feld, nur eben aus einer anderen Sicht betrachtet.
Und wir sind jetzt in diesen Jahren am Ende solches Zyklus angekommen ... an jenem Ausgangspunkt, den die Erdachse vor 26.000 Jahren, einnahm.
Was hat die Stellung der Erdachse eigentlich mit den Menschen auf der erde zu tun ? Die Verlängerung der Erdachse zeigt auf ein Sternbild und gleich beeinflusst das was ? Das ist so als würde ich mein Auto in Richtung Norden parken und am nächsten Tag oder auch ner Woche wird aus ihm ein Mercedes. Wem interessiert die Erdachse? Es ist nur so abergläubisch und astrologisch ;-) weil in der Vergangenheit irgend jemand die Erdzeitalter mit den Sternbildern verglichen hat, Vodoo-Zauber sag ich dazu.
Wenn nun dieser lang andauernde Zyklus endet und damit auch ein neuer beginnt, muss uns klar werden, dass auch vieles bei uns auf der Erde sich dem Ende neigt und etwas völlig Neues beginnt.
Begann vor 26 000 Jahren auch was neues ? Wenn ja, was ? Gibt es darüber Aufzeichnungen, oder nur geschwafel so sag ich es mal.
Das unser Geldsystem zusammenbricht hat also was mit diesem Zyklus zu tun, 26 000 Jahre Juden Zins und Zinseszins und jetzt wird es die Erde schon richten. Wenn die Menschen also erkennen das da was nicht stimmt ist es astrologisch zu erklären und nicht mit dem Verstand.
Warhscheinlich gibt es nur Entwicklungsschübe alle 26 000 Jahre.

Also ich weiß nicht, warum legst du diesen ESO-Scheiss nicht mal endlich ab, Zeit wird es ja.
Und werde Dir klar das es nicht mit der Ausrichtung der Erdachse zu tun hat, was für eine Macht schaut denn auf die Erdachse und wartet so lange bis sie eine bestimmte Position eingenommen hat und interveniert dann mit einem Intelligenzschub ? Sind wir hier bei Grimms Märchen ?
Zeitgeist addendum Teil 3 du hättest Dir mal die ersten Teile anschauen sollen dann wüsstest Du das das auch nur Suchende sind die ihre Meinung ständig revidieren, Schwachsinn hoch 3.
Drunvalo Melchizedek erzählt nur was ander vor ihm getan haben und missbraucht diese Phänomene für sich, er ist ein Demagoge und Spinner, lese mal was er so über den Dimensionswechsel schreibt, danach müsstest Du in einer Erdbehausung den Übergang durchmachen weil sich alles was künstlich hergestellt wurde auflöst, bevor wir Licht werden und Neu geboren werden und neue Eltern bekommen etc. Also sterben!
Wenn Du das gelesen hast redest du nicht mehr über diesen Typen.
aber eine Menschheit, die gelernt hat, friedlich zusammenzuleben, ohne den aufgezwungenen Multikulti-Scheiss, ohne lästige Grünfaschisten, ohne grosskotzige Kapitalisten, ohne feudale Imperialisten - und ohne Armut, sondern in Fülle für jeden.
Wann soll die Menschheit das friedliche zusammenleben lernen wann kommt die Zeit? Sie werden es Nie lernen solange wir eine Geld Gesellschaft haben, Punkt. Der Mensch muss sich ändern Fakt vielleicht mit 150 Mhz und einer AM Modulation von 10 Hz in einem Magnetfeld geringer Leistung. Wenn es einen göttlichen Plan gibt dann kommt er von Gott und nicht von denen die glauben göttlich zu sein, göttlich zu sein setzt explizit eine Gott vorraus, also IHN nicht leugnen! Vielleicht macht es die Sonne mit den 150 Mhz
und Wir werden anders. Alles andere ist Astrologie.
Vertrauen wir auf Gott den nur ER kann es tun.

Amen

sorry wurde ziemlich lang!

3DVision hat gesagt…

Hehehehe,es macht immer wieder Spass hier zu lesen.
Ich hab vor lachen fast in die Hose gemacht.
Und ist erstaunlich zu sehen auf welch geistlichem Niveau einige Menschen stehen.Das macht traurig.
Aaaaallerdings,beim fogenden Satz, ist mir das lachen schnell vergangen.

::::muss die Katastrophe, die uns jetzt ins Haus steht, wesentlich brutaler und umfassender sein! Die Zerstörung von allem! Der komplette Zusammenbruch der Systeme, der völlige Zerfall der staatlichen Ordnung, die totale Vernichtung von Eigentum und die Reduktion der Menschheit um mindestens die Hälfte, wenn nicht mehr ...
Zugegeben, dies hört sich äusserst brutal an.

Was bezweckst du damit?
Was willst du mit deinem kranken denken erreichen?
Welch sorte von Menschen willst du damit ansprechen?
Willst du dass einige Menschen selbstmord begehen wegen deinem gefaerlichen schreiben hier?
Bist du dir ueberhaupt bewusst was du schreibst?Die verantwortung die du traefst mit deinem schreiben?
Es gibt Menschen die sehr sensibel auf alles reagieren die sich dann was antun!
Das soll sich brutal anhoeren was du schreibst??
Mein lieber Schwalli,nein nein,das hoert sich absolut und total krank an!
Anscheinend haben wir es hier mit einem schlimmen Eugeniker zu tun,der sich nichts sehnlicher wuencht,dass mal schwupp 50 prozent oder mehr der Menschheit ueber den Jordan geht.
Sodass der schreiber dann in einer neuen Welt aufatmen kann.
So ein Mensch soll ein funken von Jesus in sich haben?oder ein funken Gottes?
Bei solch dekadenter Menschenverachtender einstellung? Bestimmt nicht!
Und wenn man kein funken von respekt gegenueber der schoepfung in sich hat,kann man nur ein Dämon oder Satanist sein.
Ich sage dir,wuerde dein sehnlichster Wunch in erfuellung gehen,wuerde diesmal kein Mensch ueberleben!
Ist es das was du willst?
Nur weil du unzufrieden bist mit der Welt und deinem Leben?

Du kannst versuchen alleine jeden Tag in die Natur zu gehen wo du mit ihr ganz alleine bist.
Arbeite in einem Garten meinetwegen,und versuch deine Gedanken der Natur zu widmen zu fokussieren.
Versuch in Gedanken ihr Liebe zu schicken.
Positive Gedanken dass du sie liebst,dass du ihr dankst fuer alles was du bewundern kannst und darfst was sie erschaffen hat inklusiv der Mensch.
Diese Liebe demnach wie sensitiv du bist wirst du zurueck bekommen.
Sogar sehr stark.
Geh in dich hinein und versuche deine Gedanklichen fehler zu finden und zu korrigieren.
Du wirst erstaunt sein wie oft du eine antwort bekommen wirst von der Natur wenn du fragen stellst.
Du meinst sie sei taub und stumm?vielleicht auch noch dumm?
Dann bist du noch nicht soweit,und es tut mir wirklich leid fuer dich.

Komme zurueck auf den Weg des Lichts und denke immer wieder an Jesus Worte!
Nimm eine Bibel und lese nur Jesus Worte,mehr brauchst du nicht.

Soll das alles nicht helfen,rate ich dir dringlichst einen Psychiater aufzusuchen denn ein Psychologe hilft dir da auch nicht mehr.
Gute besserung.

Maldek hat gesagt…

""Nullpunkt" erreicht ist, wo sämtliches Vermögen, sämtliche Sicherheiten, sämtlicher Wohlstand vernichtet sind und jeder Mensch auf sich selbst angewiesen ist, dann kann ein Umdenken eintreten."

Umdenken? Ja schon, sicher.
Das höchste Gesetz der Natur nämlich: "ÜBERLEBE!" (egal wie).

Wir sprechen dann von Faustrecht, Warlords, Kanibalismus, Sklaverei und vieles schöne mehr. Nichts davon ist je vom Menschen gewichen - es schläft nur unter einer ganz dünnen Schicht an Zivilisation.

Was stört dich am heute? Du bist als Weißer geboren und lebst im Paradies Europa. Ein Leben des Überflusses und der Dekadenz. Egal wie ungerecht du dich von der Gesellschaft behandelt fühlst - die Ungerechtigkeit ist nicht, daß du zu wenig hast; die Ungerechtigkeit ist das du ZU VIEL hast.

5 000 000 000 Menschen können sich selbst bei schwerster Arbeit niemals einen Lebensstandard erarbeiten, den in D/AT/CH Sozialhilfe/Hartz4 Empfänger geschenkt bekommen.

Du profitierst vom System, wie es jetzt ist. Wird es gerechter - geht es dir schlechter.