Donnerstag, 16. Juni 2011

Das Goldene Zeitalter - Teil 2

Man kann sich kaum vorstellen, was, wie und warum in dieser Phase der Transformation tatsächlich abläuft. Es ist auch nur in Ansätzen vorhersagbar. Der Grossteil ist reine Spekulation und Annahme. Wir haben auch keine Vergleichswerte, keine berechenbaren oder errechenbaren Modelle. Obwohl dieses Ereignis schon viele Male diesen Planten (und dem Sonnensystem) widerfahren ist. Doch es gibt kaum Aufzeichnungen und Überlieferungen. Nur das, was an Legenden aus der Zeit von Atlantis geblieben ist und sich im Wissen jener Nachfolgevölker niederschlug, die teilweise heute noch existieren und immer wieder Archäologen, Anthropologen und Forscher im Allgemeinen überrascht und vielfach überfordert haben. Dazu zählen unter anderem die Maya.

Der Untergang des legendären Kontinents im Atlantik (daher auch die Namensgebung Atlantis/Atlantik) ist der umgekehrte Prozess, den wir jetzt durchmachen. Wir kommen durch die Transformation, durch den Eintritt in den Photonengürtel auf eine höhere, feinstofflichere Ebene, auh eine höhere Bewusstseinsebene. Diese Zeit dauert angeblich rund zweitausend Jahre, danach ereilt uns wahrscheinlich wieder jenes Schicksal, das Atlantis ebenfalls ereilte. Mit grossem Getöse und Katastrophen geht das Goldene Zeitalter zu Ende und wir verschwinden wieder in niederige Ebenen. Da, wo wir jetzt tausende Jahre lang waren, im Dunkel ...

Es ist ein ständiges Kommen und Gehen. Lange Zyklen wechseln sich ab. Mal kommen wir ins Licht, mal driften wir ab in die Dunkelheit. Ein völlig natürlicher Vorgang, wenn man die Legenden, Überlieferungen mit den Erkennntissen unserer Wissenschaft vergleicht.

Die Grafik zeigt anschaulich, wie sich unser Sonnensystem (Our Solar System) in seiner 26.000 jährigen Bahn zweimal durch den Photonengürtel (Photon Belt) bewegt. Man kann auch erkennen, dass jeweils nach 11.000 Jahren in der Dunkelheit, 2.000 Jahre im Licht, im Photonengürtel, absolviert werden.

Für unsere Menschheit, deren offizielle Geschichte gerade mal wenige tausend Jahre ausmacht, ein wahrlich einmaliges Erlebnis! Davor muss allerdings die Erde einen sogenannten (und sprichwörtlichen) Reinigungsprozess durchmachen. Unnötiger Ballast muss abgeworfen werden. So auch die alten Systeme, die im Neuen Zeitalter keinerlei Bedeutung mehr haben werden. Auch wird sich das Anlitz der Erde ändern. Landmassen werden verschwinden, aber auch neu entstehen. Wir mögen es globale, gewaltige Katastrophen nennen, tatsächlich ist es ein natürlicher Prozess der Vorbereitung für ein interdimensionales, universelles Ereignis!

Nur dann, wenn die Erde wie auch die Menschheit bereit dazu ist, kann dieser Prozess, in dem wir uns seit Jahren befinden, abgeschlossen werden.

Das Neue bzw. Goldene Zeitalter wird für uns Menschen (zumindest jene die überleben) eine völlig neue, noch unvorstellbare Welt werden. Die alten Muster und Systeme haben dann völlig ihre Bedeutung verloren. Es wird ihnen auch kaum jemand nachweinen, sind sie doch hochgradig korrupt, menschenverachtend und destruktiv.

Langsam wirst auch du, mein lieber, skeptischer Freund verstehen, warum dieser Übergang nicht gleitend vor sich gehen kann, denn sonst würden alte Hierarchien, Strukturen und Systeme in die Neue Zeit einfliessen. Das darf und kann nicht sein, denn eine völlige Neuorientierung ist die Grundlage des Übertritts in die lichte Zeit. Und dies hier aufgezählte zählt zu dem Ballast, den wir (und die Erde) abschütteln müssen.

Und so werden schlussendlich alle Bestrebungen zur totalitären NWO (Neue Welt Ordnung) im geplanten Stil, der faschistische Kontrollwahn, die skrupellose Ausbeutung der Menschen, aber auch der Erde, ihr natürliches Ende finden ... in einer gewaltigen Katastrophe, die in dem Ausmass für uns nicht vorstellbar ist. Alle Elemente helfen dabei gemeinsam mit, die notwendigen Voraussetzungen (Reinigungsprozess) zu schaffen. Auch die Religionen, wie wir sie kennen, werden ihr natürliches Ende finden. Denn sie sind, objektiv betrachtet, kaum von totalitären Regimen zu unterscheiden.

Wir dürfen uns auf diese Zeit freuen! Auch all jene, welche diesen Prozess nicht bis zum Ende erleben. Geistig und spirituell gesehen, bringt er jeder Seele etwas, vor allem jene Erfahrungen, die in anderen Dimensionen nicht gemacht werden können. Dazu sind wir Mensch geworden, jeder Einzelne von uns ... ob schwarz oder weiss, arm oder reich, Frau oder Mann.

Sehen wir diesen Übergang, diese Transformation als Weiterentwiklung unseres Geistes, unserer Seele. Denn dann bekommt die immerwiederkehrende Inkarnation auch Sinn. Wüden wir ausschliesslich zwischen Geburt und Tod existieren, und nur in unserer Dreidimensionalität gefangen sein, wäre vieles, auch diese jahrtausenden Zyklen sinnlos ...

Freuen wir uns auf eine Zeit, in der der Mensch, mit Achtung, Respekt und Toleranz behandelt, im Mittelpunkt stehen wird - und nicht die ewige Jagd nach mehr Geld, mehr Macht, mehr Ansehen!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Großer Knall oder Krise auf Raten? - Die vergangenen drei Jahre haben gezeigt, dass eine zerstörerische Finanzkrise, ausgelöst durch ein kaputtes Schneeball-Geldsystem ohne Deckung durch reale Werte, durchaus über einen erstaunlich langen Zeitraum unter Kontrolle gehalten werden kann. Bereits Anfang 2008 war für viele Informierte der Fall klar: Dieses Finanzsystem ist am Ende und der leichteste Hauch eines Krisenwindes wird es sofort umhauen. Doch wider Erwarten hielt das Gebilde bisher sogar einigen Stürmchen stand, nur wie lange noch? (wahrheiten.org)

Im Sonderangebot – A M E R I K A - Dylan Ratigan ist in Amerika ein bekannter Fernseh-Journalist. Auf MSNBC hat er seine eigene, nach ihm benannte Show. Von den Gesundbetern auf CNBC unterscheidet er sich durch ernste, gut recherchierte, wenn auch manches Mal etwas steife Präsentation. (markusgaertner.com)

Der Zusammenbruch kommt! Sind Sie darauf vorbereitet? Nichts ist in Ordnung. Und die Lage wird sich noch verschlimmern ... erheblich verschlimmern. Die Wirtschaft steht an der Schwelle zur Katastrophe. Kriege verbreiten sich wie Lauffeuer. Die Welt steht auf Messers Schneide. (kopp-verlag.de)

USA: The End - Niemand der offiziellen Mainstreamvertreter hätte jemals geglaubt, dass ein amerikanischer Finanzminister einmal ernsthaft über einen Staatsbankrott sprechen wird. Und doch hat Timothy Geithner dieses Tabu im April 2011 gebrochen. Ben Bernanke, der Chef der (privaten) US-Notenbank Federal Reserve (Fed) gestand zudem ein, dass die finanzielle Situation in den USA »irreparabel« geworden sei. Amerika kämpft also gegen die eigene Schuldenkrise. (kopp-verlag.de)

Ron Paul: Obama ist ein Kriegsverbrecher - Ron Paul ist immer für eine Überraschung gut und findet meist die richtigen Worte zu den falschen Taten. Egal ob die FED, den Kongress oder auch der Präsident, wer es verdient bekommt sein Fett ab. Für 2012 rechnet sich Paul gute Chancen aus das Präsidentenamt zu übernehmen. In einer von Luftpost übersetzten Rede gab Ron Paul mal wieder Vollgas und lies kein gutes Haar an den Kriegsverbrechen in Libyen. (infokriegernews.de)

Update Griechenland - Nach ständig desaströsen Wirtschaftsdaten, auch als Folge der Austeritätsmaßnahmen, anhaltenden Protesten der Bevölkerung und einer sich anbahnenden handfesten Regierungskrise nimmt die organisierte Abwärtsspirale weiter an Fahrt auf. Die Rendite 2-jähriger griechischer Staatsanleihen zog heute auf ein neues Hoch mit 28,022%! Die Rendite 10-jähriger griechischer Staatsanleihen erklomm ebenfalls ein neues Hoch mit 17,726%! (querschuesse.de)

Griechen: "Wir können nur noch beten" - Griechenland kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen. Trotz massiver Einsparungen verbessert sich die Finanzlage des Landes nicht, die EU kann sich auf keine Lösung einigen und im Land regiert das Chaos. (kleinezeitung.at)

Syrien: USA vor dem Angriff? Mit Ernst wäre die Lage unzureichend beschrieben, sieht es doch tatsächlich danach aus, als würden die USA Syrien in Kürze angreifen. Eine massive Ansammlung von Flotten, Raktenkreuzern und Abfangraketen lässt diesen Schluss zu. Wird Syrien der Umweg um den Iran in einen Krieg zu verwickeln? Sind die Folgen noch kalkulierbar und wer wurden dann wohl noch mit im Boot sitzen. Syrien ist nicht das isolierte Land wie Libyen und eine Eskalation kann sehr schnell in einen großen Krieg führen. (infokriegernews.de)

Steuern sind Diebstahl - Kommunen wollen jetzt auch Gewerbesteuer für Freiberufler. - Jede Woche fällt der Junta in Brüssel, den "Volksvertretern" im Bundestag, oder auch den Kommunen eine neue Steuer / Abgabe / Absaugmethode ein. Vom Verdienten bleibt den Untertanen kaum noch was übrig. Derzeit fallen beim Normalbürger rund 60-75% Steuern an. Letzter Trost: bei 100% Steuern ist bekanntlich Schluss. (mmnews.de)

Weltweiter Energieverbrauch auf Höchststand - Über alle Energiearten hinweg lag das Plus bei 5,6 Prozent - die höchste Zuwachsrate seit der Ölkrise vor 38 Jahren. (derstandard.at)

Vulkane als tickende Zeitbomben - Die Erde kann man als grünen Planeten sehen, oder als gigantische brodelnde Baustelle. Etliche Ausbrüche sind überfällig. (kurier.at)




kostenloser Counter



Kommentare:

Metatron2011 hat gesagt…

Warum sollte das goldene Zeitalter mit dem tot von vielleicht Millionen oder Milliarden Menschen auf der Erde etwas gutes sein. Mit einer Leichtigkeit wird hier so etwas ausgesprochen als wäre es normal. Da kommt die Theorie das wir alle ständig inkarnanieren gerade Recht ist dann wohl nicht so schlimm wir sehen uns dann sowieso bald wieder. Zum Photonengürtel nur so viel wie bekommt man das Licht dazu sich in einem Gürtel zu konzentrieren so als wäre es Materie ist das eher wie ein Heiligenschein um den Kopf der Galaxie zu verstehen mal Laienhaft ausgedrückt. Es muss also ein ganz besonderes Licht sein, kann man das schon irgendwie sehen so Abends am Sternenhimmel.
So wie ich alles interpretiere nähern wir uns jetzt dem Licht und müssen wie ferngesteuerte Zombies alle Strukturen auf diesem Planeten zerschlagen weil wir sonst nicht durchs Licht kommen und sterben werden. Ich beteilige mich nicht daran und finde auch den Tod von Milliarden nicht gerade amüsant. Irgendwie Schizophren, hoffentlich hat das alles bald ein Ende. Amen

3DVision hat gesagt…

Sehen wir diesen Übergang, diese Transformation als Weiterentwiklung unseres Geistes, unserer Seele. Denn dann bekommt die immerwiederkehrende Inkarnation auch Sinn.

Wurde sowas schon bewiesen oder ist das nur eine vermutung die sich durch die jahrzehnte hindurch gekämpft hat sodass es heute von der masse schon als normal und als selbstverständlich angenommen wird nach dem leben wieder einmal zurück zu kommen?

Welch wahnsinigen hat das in die Welt gesetzt?

Ich hab das jetzt hier einfach mal so gefragt da ich auf vielen seiten gleiches lese.
Seelen...
Wiedergeburt...
Einige behaupten sogar man könnte als Tier reinkarniert werden :)
Lustich. :)
Aber auch lächerlich.
Wenn man tot ist dann ist man tot.
Es wird kein weiterleben des bewusstseins danach geben.
Sonst bräuchten wir kein Gehirn das komplexe Aufgaben lösen kann.

Man hätte nur diese sogenannte SEELE im hohlraum des Schädesls:)
Bewustsein wird erst im gehirn erzeugt!
Und wenn man tot ist,verfault oder verbrennt das Hirn und das bewustsein mit!

Wie kann man etwas in die Welt setzen was gegen jede vernunft ist?
Diese behauptung der reinkarnation nimmt noch nicht einmal die Angst vor dem Tod.
Wir werden nicht wieder kommen.
Und wir werden leider auch nie wieder unsere allerliebsten wieder sehen biss in alle ewigkeit!
So traurig das auch ist.
Perverses leben.
Was ich vom rest des Artikels halte,behalte ich lieber für mich.
Trotzdem vielen Dank für die fantasievolle Geschichte.

Samoth hat gesagt…

Alsoooooo.....da muß ich doch noch meinen Senf dazu geben.

Der letzte Schreiber ist im Irrtum, wenn er glaubt, das nach dem Tode nichts mehr käme, er sollte mal Bücher Lesen, die ohne jede Esotherik, daß Thema Nahtoderfahrung behandeln-ich hatte selbst eine als Kind eine Nahtoderfahrung.

DAS BEWUßTSEIN EXISTIERT UNABHÄNGIG VOM KÖRPER !!!

Ja es geht weiter, aber Reinkarnation ist Unsinn, ich glaube es nicht, ich weiß es !!!

Aber auch dir Johannes muß ich die Rosarote Brille ein Stück weit von Gesicht reisen.

In den Vedischen Schriften ist die die Rede von vier Zeitaltern, momentan befinden wir uns seit ca. 5000 Jahren im Zeitalter des Kali Yuga u. dieses Zeitalter wird wahrscheinlich noch 427.000 Jahre andauern.

Dumerweise liegen diese ältesten Schriften die es gibt, in vielen was uns Menschen betrifft Goldrichtig.

Fazit: das Paradis auf Erden erleben wir definitiv nicht mehr, es gibt aber ein Leben jenseits der Materie, daß was wir hier wahrnehmen ist nur ein Bruchteil dessen, was wirklich existiert !!!

Hier noch eine Buchemphelung.

http://www.amazon.de/Endloses-Bewusstsein-medizinische-Fakten-Nahtoderfahrung/dp/3491360226/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1308242547&sr=1-2

Maldek hat gesagt…

@Samoth

"DAS BEWUßTSEIN EXISTIERT UNABHÄNGIG VOM KÖRPER !!!"

Selbstverständlich, wie wäre es sonst möglich seinen Körper bei vollem Bewußtsein zu verlassen und während du körperlich im Sessel sitzt.
Dies ist übrigends keine Woodoo-Jumbu, sondern kann von jedem Menschen erlernt werden.

"Ja es geht weiter, aber Reinkarnation ist Unsinn, ich glaube es nicht, ich weiß es !!!"

Neue Leben sind also Unsinn? Alle Menschen, welche bewußten Zugang zu ihren vergangenen Leben haben, die leiden dann ja wohl unter Wahnvorstellungen?
Wenn du schon die asiatischen Überlieferungen kennst, dann erscheint diese Einstellung noch schwerer nachvollziehbar, wieso fürchtest du dich vor neuen Leben?

Samoth hat gesagt…

Sorry, nein, als Unsinn würde ich es auch nicht bezeichnen wollen, da war ich etwas zu hitzig mit meiner Formulierung.

Ich wollte eher sagen, ich habe diese Erfahrung in meiner NTE nicht machen können dahingehend.

Ich vermute mal, daß es jedem Bewußtsein selbst obliegt, ob es diesen Kreislauf von werden u. vergehen beibehalten will.

Das alles ist ein sehr komplexes Thema.

Frage Tausend Menschen das selbe, u. Du wirst 1000 verschiedene Antworten bekommen.

Lassen wir uns überraschen !!!!

3DVision hat gesagt…

NTE scheint für Nahtoderfahrung zu stehen oder?
Also wenn ich recht verstanden hab, hat nach eurer vorstellung das Bewusstsein eine unabhängige existenz vom Körper?Und wie soll es "Leben"?oder funktionieren?
Wie soll das gehen?
Ich weiss zwar nicht wie ihr euch das vorstellt aber alle eure vorstellungen sind nichtig und ich wage sogar zu sagen ihr seid paranoia oder shizophrene was auch immer.
Alle Nahtoderfahrungen sind nichts weiter als chemische prozesse des Gehirns.
Nicht mehr und nicht weniger.
Wenn das möglich wäre was ihr behauptet dann müsste das Bewusstsein in einer anderen Dimension so dahin vegetieren wie ein Zombie ungefähr.
Bewusstsein ist doch noch nicht einmal "Energie"sodass ich sagen könnte,ja es besteht die möglichkeit dass es weiter existiert auf einer anderen ebene.
Nein nein Bewusstsein ist das endprodukt des Gehirns.
Körperlos zu leben ist eh, sehr schwer vorstellbar.Kannst ja noch nicht mal was anfassen oder so :)))
Ausserdem das bewusstsein soll weiterleben aber eine reinkarnation ist dann trotzdem nicht möglich?
Das widerspricht sich doch schon.
Trotzdem...gute besserung

Samoth hat gesagt…

Tja mein guter mit der dreidimensionalen Vision.....schön wärs wenn Du sie hättest, die Dreidimensionale Vision, deine ist leider Eindimensional.

Lies WISSENSCHAFTLICHE Bücher ZUM THEMA, und urteile dann !!!

Menschen die nichts hören und nichts sehen wollen, was ihren Horizont übersteigt, gibt es zur genüge, aber man muß auch nicht überall mitreden, nur weil man es nicht versteht !!!

DU denkst in zu engen Dimensionen !!!

Und ja natürlich, auch dir steht frei zu glauben was Du willst, daher sage ich auch nicht das ICH etwas glaube, sondern das ICH etwas weiß !!!!!


Begriffen ¿¿¿¿¿

Samoth hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Samoth hat gesagt…

PS.

Wenn es deinen geistigen Horizont nicht restlos übersteigt 3D, dann befasse dich mal mit der Quantenphysik und der Stringtheorie........

Wenn Du wüßtest was es alles gibt im Äther, und wie beschränkt dein Wissen derzeit NOCH ist.

Irgendwann wacht jeder auf, selbst wenn es erst auf dem Sterbebett ist !!!

Metatron2011 hat gesagt…

@ Samoth
Also wissenschaftliche Bücher zu diesem Thema existieren nicht, irgend ein kauderwelsch von Leuten die sagen das sie es wissen nur woher das sagen sie nicht. In der Wissenschaft wird alles bewiesen und und durch wiederholung des experimentes bestätigt. ESO Literatur ist was für idioten ,, muste mal gesgt werden die alles glauben was man ihnen schön erklärt.
Auch die These des 2012 und Photonengürtel ec. findest du nicht in angesehen Science Blättern nur der ESO Quatsch beschäftigt sich damit von Wissenschaft ist da keine Rede. Reinkarnation bekommt doch nur durch NTE eine bedeutung und dies kann auch nur Einbildung sein. Das manche Leute mit toten reden glaube ich nur reden sie wirklich mit denen oder nur mit Wesen die sich als solche ausgeben oder ihre erinnerungen haben. Die vielleicht im Morphogenetischen Feld abgespeichert sind, also Vorsicht. Selbst die bibel spricht nicht von Reinkarnation übrigens das einzige Buch was Antworten parat hat zu diesem Thema, statt dessen wird über göttlichkeit geschwafelt und man hat keine Ahnung. Wer etwas über 2012 wissen will sollte sich die Offenbarung des Johannes durchlesen, auch etwas über falsche Propheten steht da usw. dann sieht man etwas klarer, ich denke wer ESO Literatur verschlingt sollte bei der Bibel auch mal reinschauen. Was mich persönlich zu denken gibt ist, das diese Schrift zwar ausgelegt wird wie es gefällt aber wenn man selber liest wird man feststellen das sie immer Recht hatte mit ihren vorraussagen,, immer! Schmeisst den Broers weg,, es kommt viel dicker als ihr denkt.

Samoth hat gesagt…

Dies ist mein Schlußwort zum Thema.

Der Mensch war schon immer ein borniertes Wesen, welcher die Zusammenhänge im Kosmos aus dem Grund nicht verstehen will, u. alles leugnet was er nicht verstehen kann, weil sein Leben voller Angst vor der Wahrheit ist...!!!

Das Zitat ist von mir !!!

Maldek hat gesagt…

3D - Du bist ein unsterblilches geistiges (!) Wesen, welches sich eines Körpers bedient um in diesem Universum aus Raum/Zeit und Energie (=Materie) besser interagieren zu können.

Oder für einfacher verständlich ausgedrückt:
Spiel einfach ein online spiel wie zB World of Warcraft oder ähnliches.

Der Elf/Mensch/Org oder was auch immer du dir wählst bist nicht du.
Du bleibst du egal welchen Charakter du dir aussuchst.

Ohne solchen virtuellen Charakter könntest du an dieser Spielwelt nicht teilhaben. Löscht du diesen Charakter oder hört die Spielwelt auf zu existieren (Server kaputt), dann ist der Charakter nicht mehr existent; du jedoch behälst alle Erinnerungen die du während deiner Spielzeit mit ihm gesammelt hast.

Es ist kein Zufall, daß diese Spiele für Millionen Menschen so anziehend sind.
Es ist auch kein Zufall das Filme wie "The Matrix" oder auch "Star Wars" so erfolgreich sind; es steckt ein Körnchen Wahrheit drin....