Mittwoch, 4. Mai 2011

Prophezeiungen & Propheten

Prophezeiungen, wer kennst sie nicht? Wikipedia erklärt Prophezeiungen so: Als Prophezeiung – auch Weissagung oder Verheißung – bezeichnet man in religiösen Kontexten eine Voraussage von Ereignissen in der Zukunft. Der Oberbegriff für gesammelte mündliche oder schriftliche Prophezeiungen, meist einer Einzelperson, ist Prophetie. Dieser Ausdruck stammt vom altgriechischen propheteía für „aussprechen“, „aussagen“ oder „für jemanden sprechen“ (de.wikipedia.org)

Ich möchte heute nicht den Wahrscheinlichkeitswert von Prophezeiungen beschreiben, auch keinen der bekannten Propheten zitieren, dafür gibt es ausführliche Seiten, auf denen sich jeder selbst ein Bild machen kann.

Ich möchte erklären, wie Prophezeihungen zustande kommen. Das Phänomen oder die Gabe in die Zukunft "sehen" haben nur wenige Personen. Einige davon sind sehr bekannt, teilweise sogar "Kult" geworden. Zukunftsvorhersagen haben wieder Saison. Teilweise wurden sie vor Hunderten, sogar vor Tausenden Jahren gemacht und betreffen die Endzeit, das Weltengericht, den Jüngsten Tag, den grossen Krieg ... und das Goldene Zeitalter. Die bekanntesten und ältesten stammen von den Maya und Hopiindianer. Bekannt sind auch die Weissagungen von Nostradamus, Alois Irlmaier, Das Lied der Linde, der blinde Jüngling von Prag, Mühlhiasl, bis hin zu Edgar Cayce und die Palmblattprophezeiungen.

Eine Prophezeiung ist das "Sehen" über unseren Zeithorizont hinaus. Die Zeitspanne spielt keine Rolle. Offensichtlich kann über Hunderte und Tausende Jahre in die Zukunft gesehen werden. Und ja, dies ist möglich! Denn ausserhalb unseres Seins, also in der beschränkten Dreidimensionalität gibt es kein lineares Zeitgefüge, so wie wir es erleben. Alles passiert im selben Moment und unendlich lang. Deshalb können derart Begabte dieses unser lineares Zeitgefüge verlassen und Dinge in der Zukunft, die allerdings nicht wirklich existiert, sehen. Aber Achtung, es ist jene Zukunft, die sich aus diesem Moment ergibt oder ergeben wird. Ich gebe zu, das ist leicht verwirrend, doch ich versuche es zu erklären:

Wenn sich die Zukunft aus jenen Faktoren ergibt, wie sie aus dem Moment des "Sehens" werden wird, dann wird sich die Zukunft wahrscheinlich so abspielen, wie sie der Seher "sieht". Ein entscheidender Faktor ist der Mensch. Er kann in diesen Prozess der wahrscheinlichen Zukunftsbildung eingreifen, in dem er sein Verhalten ändert. Denn der Mensch hat einen freien Willen und freie Entscheidungsmöglichkeiten. Ein kleines Beispiel: Wenn der Seher einen globalen thermonuklearen Krieg "sieht", kann das sehr wohl in der Zukunft eintreten. Wenn der Mensch nun die Gefahren eines Atomkrieges erkennt und sich bewusst wird, dass diese Waffen seine eigene Existenz auslöschen können, könnte er die Entscheidung treffen, alle Atomwaffen zu vernichten. Dann hätte er durch eine Entscheidung, die zu jenem Moment des "Sehens" noch nicht getroffen war, die Zukunft verändert. Ein Atomkrieg wäre somit ohne Atomwaffen unmöglich!

Weil die Zukunft von vielen Entscheidungen von uns abhängt, ist auch ein genauer Zeitpunkt des Eintretens des "Gesehenen" nicht möglich. Darum werden auch viele Prophezeiungen, in denen Jahresangaben gemacht wurden, unglaubwürdig. Auch wenn sie noch immer doch so eintreten könnten ...

Die meisten Prophezeiungen betreffen die Endzeit. Demnach eine Zeit, in der sich sehr vieles ändern wird. Wodurch, ist ziemlich egal ... ob durch Krieg, der Geburt des Antichristen oder Messias oder durch ein universelles Ereignis, wie die Transformation der Erde - oder alles zugleich.

Viele der "Seher" waren einfache Menschen in einer Zeit vor der Industrialisierung. Dinge wie Lokomotiven, Flugzeuge aber auch Atomexplosionen müssen mit bekannten Bildern umschrieben werden, da das Wissen über diese Techniken völlig fehlt. Dadurch kann es auch zu Verwechslungen und Auffassungsunterschiede kommen.

Interessant ist allerdings die Tatsache, dass sich sehr viele der Prophezeiungen gleichen. Sie beschreiben, mit wenigen Unterschieden, eine Zeit, in der alles zusammenbricht, ein globaler Krieg geführt wird und schlussendlich nach gewaltiger Zerstörung der Mensch in ein völlig neues Zeitalter eintreten wird, dem Goldenen Zeitalter. Das verblüfft in jedem Fall. Ob es doch tatsächlich so passieren wird, wie die "Seher" es "gesehen" haben oder ob der Mensch doch durch seine Entscheidungen diese kommenden Ereignisse verändern oder abschwächen kann, wir werden es erleben!

Darum sind Prophezeiungen duchaus ernst zu nehmen! Zumindest soweit, dass man versucht, unsere Zukunft doch ein wenig anders auf uns zukommen zu lassen. Soll dieser grosse Krieg doch in einem Paralelluniversum geführt werden, nicht in unserem ... doch die Sachen mit den Paralelluniversen ist eine ganz andere Geschichte!

Fassen wir kurz zusammen: Prophezeiungen entstehen durch "Sehen" hinter unserem Zeithorizont als Momentaufnahme jener Zukunft, die aus dem Moment des "Sehens" wahrscheinlich entstehen wird. Durch den Eingriff des Menschen mittels Entscheidungen, kann sich die Zukunft verändern ...



SeherInnen und Propheten mit Weltgerichtswarnungen - Vorhersagen zur Endzeit, , wahrscheinlichem 3. Weltkrieg, dessen Verlauf und Ende durch Katastrophe aus dem Kosmos. Die Zeit danach. (j-lorber.de)

Weltenwende Bibliothek - Die hier aufgelisteten Originalquellen wurden im Laufe der Jahre von den Schreibern des Prophezeiungsforums, des Zukunftsforums und des Weltenwendeforums zusammengetragen. In den Klammern hinter den Quellen sind, soweit bekannt, die Namen derjenigen Recherchisten genannt, deren Mühe die jeweilige Quelle zu verdanken ist. (schauungen.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com) Medienschau:



Das wahre Drama in Washington hat begonnen - Noch hält der Klebstoff, den Barack Obama mit dem Osama-Coup (falls er stimmt, woran ich immer noch zweifle) auf die wachsenden Risse im US-Gebälk geklebt hat. Doch an der Börse ist der Effekt schon längst wieder verpufft. (markusgaertner.com)

Amerikas Verschwörungsspinner laufen zur Hochform auf - Schon nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 wollten einige Menschen der Darstellung der US-Regierung nicht glauben. Wegen des Todes des Al-Kaida-Chefs suchen sie erneut nach Ungereimtheiten - und angeblich fehlenden Beweisen. (ftd.de)

Iran: Israelische Kampfflugzeuge bereit - Wie das iranische Nachrichtenportal Presstv meldet, sind etliche isaraelische Kampfflugzeuge im Irak stationiert um einen Angriff auf den Iran vorzubereiten. (infokriegernews.de)

Tornado verwüstet Auckland - Ohne Vorwarnung trifft ein Tornado die neuseeländische Stadt Auckland. Wie ein "gewaltiger Staubsauger" rast der Wirbelsturm durch die Stadt. Ein Mensch stirbt, viele werden verletzt. (n-tv.de)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




kostenloser Counter



1 Kommentar:

Jo hat gesagt…

Ich habe dem nichts hinzu zu fügen, wieder mal ein toller Artikel.