Samstag, 30. April 2011

Nullpunkt

Seit geraumer Zeit "arbeiten" die Regierungen weltweit gegen ihre Bürger, gegen ihr Volk. Sie beschliessen Gesetze, als wären die Bürger nicht der Souverän, sondern Sklaven ... und sie benutzen dafür Argumente, die offensichtlich an den Haaren herbeigezogen sind. Sie wissen, in den westlichen Demokratien gibt es keine wirklichen Alternativen, welche die Wähler tatsächlich als Protest wählen könnten. Schöne, aber nichtssagende Richtungsbezeichnungen wie links, mitte links, rechts, mitte rechts, konservativ, liberal, neo liberal zeugen von der abstrakten Kreativität der Parteiideologen. Dabei wird alles recht schwammig aufgeweicht. Sozialisten stehen tatsächlich nicht mehr zum Sozialismus, Grüne nicht mehr zu einem ökologischen Grüngedanken, ... es artet zu einem riesigen Betrug aus und sie, die Politiker wahlkämpfen die gesamte Legislaturperiode, denn schliesslich müssen sie versuchen ihren Arsch zu retten. Wer schlussendlich durch den Rost fällt oder kein Zugpferd mehr ist, wird mittels Versorgungsposten in die politische Rente geschickt. Dort ist meist noch mehr zu verdienen, als in der realen Politik.

Trotz aller schönen Worte und Versprechungen, trotz aller immer sehr positiven und erfolgreichen, selbsterstellten Arbeitszeugnisse - letzter Beweis ist unser Finanzer und Vizekanzler Pröll, der von sich behauptet, erfolgreich gewesen zu sein, in Wahrheit aber ein Chaos und gigantische Schulden, die er "erfolgreich vermehrt" hat, hinterlassen - werden unsere Herren und Damen Politiker immer drastischer mit der Realität konfrontiert. Einer Realität, mit der sie nicht umgehen können! Der Druck auf das Volk wächst drastisch, es wird ausgequetscht bis auf den letzten Cent ... ohne Erbarmen! Die Frage ist, wie lange sich das Volk das noch gefallen lässt.

In Griechenland, das lesen wir natürlich nicht in den Systemmedien, überlegt die NATO bereits Truppen gegen die Demonstranten einzusetzen ...

Was erwartet uns hinsichtlich des totalen Versagens der Politiker, die natürlich die weltweite Wirtschaftskrise als Ausrede benutzen, ohne zu erwähnen, dass genau jene ihrer Vorgänger, die meist der selben Fraktion angehörten, uns dorthin manövriert haben. Bewusst oder unbewusst, als Unternehmer sässen sie bereits hinter Gitter!

Sie werden weiterhin versuchen, mittels neuer Gesetze und Verordnungen, uns in die Sklaverei zu drängen. Es ist unverständlich, dass es einzelne Produkte gibt, die teilweise weit über 80% versteuert sind! Zählt man auch die Steuern des Gehaltes dazu ... Das heisst, es gibt Produkte, die nicht eine, sondern mehrere Steuern enthalten. ZB. Treibstoff, bis zu 56% versteuert (Mehrwertsteuer, Mineralölsteuer), dazu kommt noch das schon versteuerte Gehalt oder Einkommen (Lohnsteuer, Einkommensteuer, etc.). Und doch ist zu wenig Geld im Staatssäckel! In vielen Ländern muss mehr als ein Drittel der Staatseinnahmen, sprich Steuern, bereits für die Rückzahlungen der schulden aufgewendet werden! Und wenn ein Staat völlig pleite ist, sowie Griechenland, Portugal oder Irland, wird nicht, wie in der freien Wirtschaft ein Ausgleich, sprich Staatsbankrott mit Schuldenerlass, anvisiert, sondern andere Staaten, die selbst um ihre Existenz kämpfen, müssen finanzielle Hilfe leisten - für Kredite, die uneinbringlich sind! Doch andererseits weiss man, es haben viele Staaten, Banken und Versicherungen auf deren Staatsanleihen gesetzt, um von den extrem hohen Zinsen zu profetieren ... Ein Staatsbankrott mit Schuldenerlass würde die Wirtschaft deren Länder in enorme Bedrängnis bringen, deren Zinsenzockerei wichtiger war, als wirtschaftliche Überlegungen. Doch wir werden um Staatsbankrotte nicht herumkommen, die Zauderei und Zockerei kostet uns noch Kopf und Kragen.

Doch es ist verdammt schwer, hierzu zeitliche Prognosen zu geben, weil unter "normalen" Gesichtspunkten schon länger ein erdbebenartiger Crash stattfinden hätte sollen. Doch man versucht, mit betrügerischen Mitteln das System weiterhin irgendwie aufrecht zu erhalten. Kurz, man zockt mit gigantischem Einsatz ... und der Einsatz sind wir, das Volk, unsere Produktivität und unser Vermögen ...

Je länger dieser nicht mehr zu verhindernde Crash und damit auch der Zusammenbruch unseres Systems hinausgezögert wird, desto schlimmer wird das "finanzielle Erdbeben". Geld, das sogenannte Fiatmoney, wird binnen wenigen Tagen oder Stunden nicht einmal den Papier(oder Baumwoll-)wert haben ...

Und doch liegt all das im göttlichen Plan! Denn, soviel wir auch verlieren mögen, durch Versicherungen, Sparguthaben, Immobilienpreisverfall, aushaftende Kredite, es wird schlussendlich völlig egal sein, denn dieses jetzt herrschende System kann weder verlängert noch neu wieder aufgebaut werden. Die Zeit dafür ist abgelaufen! Und zwar ersatzlos! Ich gehe sogar noch weiter zu sagen, dieser globale Crash unseres Finanz-, Wirtschafts- und Wertesystems muss zusammenbrechen, um überhaupt etwas Neues entstehen lassen zu können! Ohne einem völligen Zusammenbruch wäre die Transformation, wie auch die Evolution nicht möglich. Daher müssen wir uns auf eine noch nie dagewesen Zerstörung und Katastrophe vorbereiten. Und wir wissen von den Ratten, wenn sie in die Enge getrieben werden, greifen sie an ... das will heissen, aus dem jetzt herrschenden Wirtschafts- und Währungskrieg wird ein ganz normaler Krieg, geführt mit HiTech-Waffen, möglicherweise übertragen im Internet ... solange dieses noch funktioniert!

Irgendwann werden wir den Nullpunkt erreichen, jenen Punkt, an dem nichts mehr geht. Ich glaube, dass dieser absolute Nullpunkt kurz nach dem Ausbruch eines weltweiten Kireges kommen wird. Die Zerstörung wird global ziemlich fortgeschritten sein, thermoukleare Waffen bereits eingesetzt, setzt das Universum diese Barberei aus ... Sonnenstürme noch nie dagewesener Intensität legen alles lahm, nichts geht mehr ...

Wir müssen auch davon ausgehen, dass jede eingesetzte thermonukleare Waffe im gesamten Sonnensystem seine Spuren hinterlässt - wir sind, universell gesehen, eins - so dass es zu einer gewaltigen Gegenreaktion kommen wird. Dies hat nichts mit Ausserirdischen zu tun, sondern liegt ausschliesslich im Sinne des Universums, im Sinne des Göttlichen. Wir werden plötzlich mit anderen Dimensionen konfrontiert, in denen einfach andere Gesetze gelten. Dort passt unsere profane, materialistische Welt nicht mehr rein. Wir werden uns genau dorthin "Reinmanövrieren", zum Punkt "of no return"! Dorthin, wo ganz plötzlich völlig andere Gesetze gelten und unsere bisherige Welt völlig versagt.

Das wird der Punkt des wirklichen Übergangs in eine neue, völlig neue Welt, in eine völlig neue Dimension sein. Der Mensch wird erkennen, was er bzw. seine gewählten vertreter angerichtet haben und diese Personen samt den gesamten Regierungen "zum Teufel jagen"!

Wir leben auf einem realtiv kleinen, äusserst begrenzten Planeten. Wenn die Menschen weiterhin so verfahren, diesen sensiblen Lebensraum ersatzlos zu zerstören und weiterhin behandeln, als wäre alles ersetzbar, so dürfen wir nicht annehmen, das Universum würde tatenlos zusehen.

Trotzdem ist das derzeitige Tun, bis hin zu einem weiteren globalen Krieg wichtig. Der Mensch lernt duch seine gemachten Erfahrungen. Denn man kann über die Wirkung von thermonuklearen Waffen vieles schreiben und sagen - schlussendlich zählt die tatsächlich gemachte Erfahrung!

Glaubt man ganz alten Legenden und Überlieferungen, so ist auch das schon einmal dagewesen - offensichtlich wiederholt sich die Geschichte, auch wenn es aussherhalb unserer bekannten Geschichte liegt. Insofern muss der Mensch wieder neue, alte Erfahrungen sammeln ...

Und doch, ich verweise auf den gestrigen Artkel, brauchen wir uns keine Sorgen machen. Materielles zu verlieren, ist noch der geringere Schaden, wenn man berücksichtigt, dass das was kommen wird, alles überstrahlen kann. Das goldene Zeitalter ist keine Mär, kein G´schicht´l, sondern wird aus unserem meschenverachtenden System entstehen. Einfach, weil es aus universeller, göttlicher Sicht keine andere Alternative gibt. Wer das nicht glauben kann, ist in der Desinformation der Jetztzeit völlig gefangen ...







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Der Tag, an dem die Erde taumelte – Japan ereilte die grösste Katastrophe seit dem 2. Weltkrieg. Ein Erdbeben und ein Tsunami zerstörten ganze Küstenstriche und beschädigten Atomanlagen. Die ganze Erde kam ins Wanken. (factum-magazin.ch)

Amerikas Abstieg - Einst strotzten die USA vor Kraft. Doch der optimistische Grundton ist einem ängstlichen Knirschen gewichen, das man als Deutscher nur allzu gut kennt. (ftd.de)

“Wir sind bankrott, der Dollar implodiert – und das ist nur der Anfang, glauben Sie mir das” - In diesen Worten gipfelt ein Interview, das Ron Paul am Mittwoch (27.4.) in dem TV-Sender MSNBC gegeben hat. Das Gespräch über Schulden und die Frage, warum er als Republikaner gegen das Sparpaket der eigenen Partei votiert, ist in einen Bericht eingebunden, der die miserable Stimmung in Amerika gut auf den Punkt bringt. (markusgaertner.com)

Barbara´s Nachrichtenüberblick (dasgelbeforum.de.org)




kostenloser Counter



Kommentare:

Jo der Nordländer hat gesagt…

Auch wenn ich ein Träumer bin oder als solcher angesehen werden! Ich denke das es keinen Thermonuklearen Krieg geben wird, auch wenn Ausserirdische eigentlich nicht so mein Ding sind, ich weiss das es sie gibt,, sogar auf der Erde! Aber Sie haben gezeigt das sie Atomraketen deaktivieren können, ich denke deshalb das es einen Atomkrieg nicht geben wird. Sie werden es zu verhindern suchen.
Denn "nachweislich" geht jede Seele verloren wenn der Mensch durch eine Atomexplosion quasi verdampft wird. Das sollte wohl nie wieder passieren.

namaste
Jo

SirEddieEwing hat gesagt…

die Welt ist schon so oft untergegangen... 2000, 1900 zB und auch zuvor zu Nestroys Zeiten,wo alle den grossen Kometen erwarteten...manche brachten sich deswegen sogar um... und sie steht immer noch... also ich denke positiv und das sollten wir alle tun, denn wir sind die Schöpfer die sich die Welt gestalten, also: Kopf hoch und ran..."Der eine wartet bis die Welt sich wandelt, der andere packt entschlossen zu und HANDELT!" (Durante "Dante" degli Alighieri)
:)

Maldek hat gesagt…

"aus universeller, göttlicher Sicht keine andere Alternative gibt"

Der war gut, keine Alternative. Hat das Merkel auch so gesehen. Keine Alternative. haha
Es gibt sogar eine unendliche Zahl an Alternativen - jeder Gedanke der gedacht werden kann, jede "science fiction" ist bereits irgendwo Realität.

@Jo der Nordländer
Die "Seele" ist nicht Teil dieses Universums aus Raum/Energie und Zeit. Die Seele benutzt "Körper" um mit diesem Universum hier interagieren zu können.
Die Art deines Todes ist daher materiell ohne jede Auswirkung auf deine Seele - ein "verdampfen" unmöglich.