Freitag, 31. Dezember 2010

Gutes Neues Jahr!


Godt nyt år!
!
Happy New Year!
Sretna Nova Godina!
Sale No Mobarak
Hyvää Uutta Vuotta!
Une Bonne Année!
Kali Chronia!
Zalig Nieuwjaar!
Felice Anno Nuovo!
Saleh Notun Mobarak!
Szczesliwego Nowego Roku!
Um Ano Novo Feliz!
¡Feliz Año Nuevo!
Mutlu Yillar!
Selamat Tahun Baru!
Gut Nay Yor!
Štastný nový rok!
Srecno novo leto!
Boldog újévet!
Gott Nytt Ár
Gutes Neues Jahr!

wünscht euch allen Johannes / Schnittpunkt:2012

kostenloser Counter



Weltanschauung II

Vieles hat sich schon verändert! Vieles verändert sich gerade jetzt! Waren die Menschen früher, egal ob Ost oder West, noch nicht emanzipiert in ihrem Denken, so sind sie es zwar immer noch nicht, aber doch schon am Weg dorthin. Wenn man die heutige Offenheit und Aufgeschlossenheit betrachtet, so hätte man noch vor 10 oder 20 Jahren dies kaum für möglich gehalten. Darum wird, auch wenn es danach aussieht, es keinen 100%igen Überwachungsstaat geben können. Noch hält man das Volk irgendwie bei Laune, erzählt irgendwelche Lügen von Terrorgefahr, Klimakatastrophe und Wirtschaftsaufschwung. Doch so blöd ist das Volk nicht mehr und vor allem, es ist an der Schwelle des Erwachens. Bald ziehen diese Geschichten nicht mehr. Bald zieht auch die falsche illusion unseres bescheidenen Wohlstands nicht mehr. Das Volk wird sich gegen den eigenen Staat stellen und aufbegehren. Das Volk wird nicht mehr alles mit sich machen lassen. Das Volk emanzipiert sich und wird erkennen, dass sie eine enorme Macht darstellen können!

Dieser Prozess der Transformation ist für jeden Menschen mit Schwierigkeiten und Problemen verbunden. Ebenso für die Gesellschaft, die Staatsgewalt bzw. das Staatsgefüge und die gesamte Obrigkeit. Alles wird zum Zerreissen gespannt, nur wenig wird überleben. Das gilt auch für die Menschen. Wir werden uns von vielen verabschieden müssen. Das ist kein Negativum, es ist wertfrei zu sehen. Dass höchstwahrscheinlich mittels Kriegsmaschinerie nachgeholfen werden wird, davon ist auszugehen. Auch das ist nicht zu verurteilen, sondern als Werkzeug oder Hilfsmittel einer übergeordneten Sache zu sehen.

Denn jetzt wird sich alles, jede Strömung, jedes Vorhaben, in exzessiver Weise verstärken ... bevor es in sich zusammenbricht. Die Staaten sind dabei, die Steuern auf ein extremes Niveau zu erhöhen - sie können nicht anders. Doch es ändert sich erst dann, wenn alles in sich zusammenfällt. Die Schere zwischen arm und reich wird noch extremer auseinanderklaffen, die Kontroll- und Überwachungsmechanismen werden immer raffinierter und ausgeklügelter ... bis eben alles in sich zusammenfällt. Von dort geht es schnell zum absoluten Nullpunkt. Nichts geht mehr, liebe Freunde! Hier gibt es keine Steuern mehr, weil es die öffentliche Ordnung und den Gehorsam nicht mehr gibt. Jeder ist auf sich allein gestellt.

Ob es dann, wie in vielen Voraussagungen angekündigt, auch Krieg geben wird, bleibt dahin gestellt. Natürlich, möglich ist es. Doch für diesen Prozess nicht unbedingt notwendig!

Wir alle, ohne Ausnahme, müssen jenen Tiefpunkt erreichen. Dort wo nichts mehr geht, wo nichts mehr möglich ist. Nur dann kann der Mensch Neues schaffen. Diesen Punkt werden wir in dem Zeitfenster erreichen, das ich das 2012er Zeitfenster nenne. 2012 ist schon seit Jahren offen und wird dies auch noch einige Jahre sein. Durch das Zusammentreffen von vielen verschiedenen Faktoren, die in diesem Zeitfenster mal schwächer, mal stärker auf uns einwirken, wird der Mensch sich verändern. Vor allem auf geistiger Ebene.

Denn im Zyklus der Präzession treten wir in ein Zeitalter ein, das gänzlich anders sein wird, als das Bisherige. Aber nicht neu für uns Menschen, wir erleben dies alle 26.000 Jahre!

Dass dieser Vorgang für viele nicht nachvollziehbar ist, sie diesen als überhaupt möglich abstreiten und ignorieren, zeigt, wie sehr wir in der Materie verankert sind und wie sehr wir unser bescheidenes Wissen überschätzen. Was nicht sein darf, kann einfach nicht sein! Bis es eben doch passiert. Aber da wir diesen Transformationsprozess alle zum ersten Mal bewusst durchleben, werden wir alle überrascht werden. Weil vieles wird in Worten kaum auszudrücken sein ...

Dann fallen auch alle unsere Weltbilder, unsere Weltanschauungen zusammen. Denn durch den Bewusstseinssprung, den die Menschheit durchmachen wird, durch das Fehlen jeglicher bisheriger Moral- und Ethikinstitutionen, wie Religionen und Kirchen, werden wir eine klare und unverfälschte Sichtweise bekommen. Nicht beeinträchtigt durch all die Manipulationen, Lügen und Illusionen, auf die wir permanent hereinfallen. Dann wird es möglicherweise nur mehr eine Weltanschauung geben ... dafür eine für alle gültige.

Nein, ich hab´ keine Angst, vor dem was kommt! Denn der Mensch wird in Kürze auf etwas besonderes Kommen, das er plötzlich können wird. Nämlich Erschaffen, erschaffen aus dem Geist, erschaffen durch den Willen. Dadurch ist er mit einer göttlichen Gabe ausgestattet. Und glaube mir, jemand der "Erschaffen" kann, ist mit Terrorangst, Steuern, Krieg, Überwachungs- und Kontrollwahn überhaupt nicht mehr zu beeindrucken, geschweige denn, zu manipulieren.

Dass es möglicherweise so kommen könnte, sollten wir in unserer Weltanschauung berücksichtigen. Das heisst, diesem Prozess eine gewisse Wahrscheinlichkeitsoption frei halten. Aber möglicherweise kommt alles anders ...







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Börsenausblick 2011: Der Absturz kommt – nur wann? (zeit.de)
Wirtschafts-Outlook 2011 (hartgeld.com)
Michael Spence: Der Risiko-Tsunami ist wieder unterwegs (ftd.de)
„Die Euro-Krise wird 2011 weitergehen“ (faz.net)
Keine Begeisterung für den Euro in Estland (dw-world.de)
Vatikan gründet Aufsichtsbehörde gegen Geldwäsche (derhonigmannsagt.wordpress.com)
Rekordverschuldung: Kommunen warnen vor dem Kollaps (spiegel.de)
Wer in den USA einkaufen will, muss sich sputen (tagesanzeiger.ch)
Der US-Häusermarkt ist hoffnungslos kaputt (ftd.de)
Amerikaner sehen ihr Land als langsam sinkende Titanic (markusgaertner.com)
USA, Land der unbegrenzten Steuern? (diepresse.com)

China: Militärisches Machtgefüge verschiebt sich (infokriegernews.de)
Tarnkappen-Kampfjet: „Das ist was, um einen Krieg anzufangen“ (diepresse.com)
Moskau schließt erneute Spannungen zwischen Süd- und Nordkorea nicht aus (rian.ru)

Australien: "Desaster ohne Beispiel" (diepresse.com)

Wissenschaftler erwarten verstärkte Aktivität der Sonne (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)



Krise: Strategiepapier gegen Super-GAU? Rechnet die Regierung in Sachen Eurokrise mit dem grössten GAU? Strategiepapier: Schliessung der Bankschalter und Stilllegung aller Geldautomaten. Aussetzen des Börsenhandels für einige Tage, «Störung» des Internets. Mögliche Einbeziehung der Bundeswehr. (mmnews.de)

Bonus-Zahltag – Banker lieben Luxus-Spielzeuge - Nach außen demonstrieren Banker in New York, London und Frankfurt seit der Finanzkrise große Bescheidenheit. "Wir haben unsere Lektion gelernt", lautet ihr neues Mantra. (wirtschaftsblatt.at)

Massenhafte Thermometer-Manipulation: Überall angebliche Minusgrade gemessen - Als hätten die Klimaleugner nicht schon genug Unheil mit ihren Zweifeln angerichtet, jetzt haben sie auch noch mit einer gewaltigen Täuschung der Öffentlichkeit begonnen. Denn obwohl 2010 das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen war, leidet die BRD angeblich unter einer Art “Jahrhundertwinter”. (wahrheiten.org)



kostenloser Counter



Mittwoch, 29. Dezember 2010

Weltanschauung

Unter einer Weltanschauung versteht man heute vornehmlich die auf Wissen, Erfahrung und Empfinden basierende Gesamtheit persönlicher Wertungen, Vorstellungen und Sichtweisen, die die Deutung der Welt, die Rolle des Einzelnen in ihr und die Sicht auf die Gesellschaft betreffen. Werden diese Überzeugungen reflektiert und systematisiert und fügen sich so zu einem zusammenhängenden Ganzen, dann kann von einer geschlossenen Weltanschauung gesprochen werden. Solche Systeme können auch von einer Gruppe, einer Gesellschaft und selbst von mehreren Kulturen geteilt werden.

Weltanschauungen sind teils soziokulturell bestimmt (also traditionsgebunden) und teils geprägt durch transkulturelle philosophische oder religiöse Vorstellungen. Auch können einzelwissenschaftliche Erkenntnisse eine „Weltanschauung“ bestimmen und verändern.

Der normative Anspruch einer Weltanschauung kann als absolut und exklusiv verstanden werden; der Begriff „Weltanschauung“ beinhaltet aber auch die Möglichkeit (oder den Hinweis), dass auch andere Ansichten möglich sind. (Wikipedia)

Kurz, jeder von uns hat sich im Laufe des Lebens aus Erlebten, Gelesenen, Gesehenem, Gehörten, etc. sein ureigenes, individuelles Weltbild "zurecht gezimmert". Und so wie jeder Mensch ein Unikat ist, ist auch jedes individuelle Weltbild ein Unikat. Klar, es können viele Parallelen vorhanden sein, doch bis ins Detail betrachtet, gleicht keines einem anderen. Viele mögen, von Interessensgruppen, Bildung, sozialen Schichten, etc. ähnlich sein, aber niemals gleich. Und sie können auch unterschiedlicher nicht sein, wenn jemand etwas als möglich oder auch tatsächlich real erachtet, das ein anderer möglicherweise als völlig irreal ablehnt. Ein gutes Beispiel ist das grosse und umfangreiche Thema UFO, ausserirdische Intelligenzen, interstellare Raumfahrt, etc. In einem Weltbild haben diese Dinge wie selbstverständlich Platz, im anderen nicht einmal im Ansatz ...

Dies ist bei vielen Dingen so, ungeachtet ob sie umstritten oder unumstritten sind, ob man sie herkömmlich als real oder herkömmlich als nicht real bezeichnet. Meist können nur gute oder weniger gute Argumente hervorgebracht werden, Beweise meist nicht. Weil, was sind Beweise? Bestätigungen der Wissenschaft, die viel zu wenig weiss und grundsätzlich dogmatisch ist? Bilder oder Videos in Zeiten von Photoshop & Co? Lehrmeinungen aus Lehrbücher, die alle paar Jahre umgeschrieben werden müssen?

Wenn man bedenkt, wie winzig wir sind und wie wenig wir tatsächlich wissen - wir wissen nicht einmal zweifelsfrei, ob wir Menschen schon auf unseren Erdtrabanten waren, geschweige denn auf einem anderen Planeten - sollten wir uns von unserem wissenschaftlichen Hochmut und unserer latenten Selbstüberschätzung endlich befreien und die Dinge etwas freier sehen.

Natürlich, unser Weltbild wächst und entwickelt sich, so wie auch wir wachsen und uns entwickeln. Da kann es durchaus passieren, dass man dieses mal wieder komplett neu aufbauen muss, weil plötzlich etwas in das Weltbild eingedrungen ist, das vorher unmöglich war. Mir selbst ist es schon zwei- oder dreimal so ergangen, dass man sein eigenes Weltbild neu überdenken muss. Oft wird dies gar nicht so bewusst gemacht, sondern es gleicht einem Puzzle. Und wir alle sind das ganze Leben unterwegs, die einzelnen Steine für das Ganze zu finden. Irrwege und Täuschungen, aber auch durch Ignoranz und Stolz Übersehenes, eingechlossen.

Warum ich das heute schreibe? Weil ich in den letzten Wochen sehr viel über die Eine-Welt-Regierung, den Kampf um die Spitze zwischen den Rockefeller Bolschewiken und den Rothschild Zionisten. Den Kampf der Staatsgewalten gegen ihre eigenen Staatsbürger. Eine EU-Regierung die kaum jemand kennt. Unfähige Parteipolitiker, die statt ihrer Ideologie lieber den gesamten Staat in den Dreck werfen. Religionsvertreter, sich schlimmer gebärend als Diktatoren. den Wandel der sowieso nicht funktionieren Demokratie in eine faschistische Diktatur ... gelesen habe.

Und dies als höchst gefährliche Entwicklung ansehen müsste. Das tu ich auch, allerdings nur halbherzig. Denn mein Weltbild lässt dies langfristig nicht zu. Warum nicht? Weil wir uns jetzt, seit einigen Jahren, in einem grundlegenden Prozess der Veränderung befinden. Nach dem Zyklus der Präzession treten wir jetzt, in diesen Jahren in ein neues Zeitalter ein. Damit verbunden ist auch eine Transformation der Erde und allem was auf ihr lebt.

Dieser Übergang, diese Transformation, ist eine einschneidene und grundlegende Angelegenheit, welche tief in unsere Materie geht und wird von uns allen sehr viel verlangen. Mehr, als die meisten von uns zu geben bereit sind. Dass dieser Prozess schon vor Jahren begonnen hat und eine immer stärkere Dynamik bekommt, kann natürlich nur jener erkennen, in dessen Weltbild es Platz dafür gibt.

Ich weiss nicht, was die endgültige Wahrheit ist oder sein wird. Dies kann auch kein Mensch absolut voraussagen. Wir bewegen uns bestenfalls in einem Wahrscheinlichkeitsbereich. Alles kann, nichts muss sein! All jene, deren Weltbild offen für Neues ist, die noch Platz für bisher Undenkbares haben, werden es mit Sicherheit leichter haben, sich in der nahen Zukunft der Veränderungen zurechtzufinden.

Man muss nicht alles erklären können und durchschauen, das wäre wohl zu viel verlangt. Doch man sollte sich zurechtfinden und dies impliziert eine Öffnung nach allen Richtungen. Je starrer und enger die einzelnen Weltbilder und Anschauungen sind, desto eher werden sie ins Wanken kommen.

Wir gehen jetzt gerade aus der Dunkelheit ins Licht. Wir betreten jetzt gerade eine völlig neue Welt. ... und von den bisherigen Weltanschauungen wird sowieso nicht viel übrig bleiben ...



[Fortsetzung morgen ...]







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Deutschlands Bonität verschlechtert sich (kopp-verlag.de)
Deutschland: Superbehörde wie NSA und Homeland Security (infokriegernews.de)
Schöne Bescherung? EU-Rettungsschirm finanziert Moscheebau in Athen (kopp-verlag.de)
Ungarn: EU-Vorsitz mit demokratischem Makel (diepresse.com)
China hebt Leitzins erneut an (wirtschaftsfacts.de)
Sex und Alkohol: Chinas KP-Funktionäre frönen Exzessen (kleinezeitung.at)
China dreht Westen den Hahn für Seltene Erden ab! (wirtschaftsfacts.de)

Stuxnet soll Tausend iranische Uran-Zentrifugen zerstört haben (derstandard.at)
Dänemark: Geheimdienst vereitelt Anschlag auf Zeitung (diepresse.com)

Sommerschnee und Überflutungen in Australien (kleinezeitung.at)
Blizzard friert Nordosten der USA ein (diepresse.com)
Schneechaos in New York: Zehn Stunden am Rollfeld (diepresse.com)

Die Aktivität der Sonne erhöht sich allmählich (derstandard.at)
Update zum geomagnetischen Sturm von gestern (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)



Deutschland : 1,1 Billionen schwerer Tsunami - Auf den deutschen Fiskus und die Kommunen rollt ein finanzieller Tsunami zu, der die öffentlichen Kassen förmlich ausbluten könnte. Deutsche Unternehmen schieben nach dem Stand 2004 noch Verlustvorträge von 1,1 Billionen Euro vor sich her. Aktuell sind diese nicht entsprechend anrechenbar, allerdings steht eine höchstrichterliche Entscheidung in diesem Fall an. (infokriegernews.de)

WikiLeaks-Dokumente enthüllen: USA planen Vergeltungsmaßnahmen gegen europäische Nationen, die sich gegen gentechnisch veränderte Organismen wehren - WikiLeaks lässt in seinen Bemühungen, Licht in das Dunkel von Verschwörungen, Korruption und Vertuschungen zu bringen, nicht nach und erschüttert damit weiterhin die politische Welt. Aus den jüngsten, von WikiLeaks veröffentlichten amerikanischen Botschaftsberichten geht hervor, dass die USA als treibende Kraft hinter den Kulissen daran beteiligt sind, europäischen Ländern gentechnisch veränderte Organismen (sogenannte »GMO«) aufzuzwingen. Sollten sie sich weigern, hätten sie mit gesalzenen Strafmaßnahmen zu rechnen. (kopp-verlag.de)

Bevölkerungskontrolle im Fokus der US-Außenpolitik - US-Außenministerin Clinton hat eine beispiellose Erhöhung der staatlichen Mittel für Bevölkerungskontrolle und -reduzierung in Entwicklungsländern angekündigt, die zum »Kernstück der US-Außenpolitik« werden sollen. Seit Mitte der 1970er-Jahre, als Henry Kissinger als Außenminister das berüchtigte Geheimdokument NNSM-200 verfasste, durch das die Bevölkerungskontrolle insgeheim auf die Agenda der US-Außenpolitik gesetzt wurde, sind weltweite Geburtenkontrolle und verdeckte Reduzierung der Bevölkerung ein wichtiges Ziel der Eugenik-Politik der USA. (kopp-verlag.de)

Geht die Schweiz bankrott? Das Kapital flüchtet in die Schweiz. Der Franken steigt auf Rekord. Doch die Sicherheit könnte sich als fataler Irrtum herausstellen. Die Schweiz ist dank UBS und Credit Suisse zu einem riesigen Alpen-Hedgefonds degeneriert. Schweizer Banken sind in Wahrheit nicht "too big to fail" sondern "too big to rescue"! Droht der Schweiz das gleiche Schicksal wie Island? (mmnews.de)

Angst vor Weltuntergang: Esoteriker stürmen Berggipfel - Für den 21. Dezember 2012 ist der Weltuntergang prognostiziert. Nun kaufen Esoteriker am französischen Berg Pic de Bugarach, einem "magischen" Gipfel, Grundstücke und Häuser auf, um die Apokalypse zu überstehen. (kleinezeitung.at)

Amerikanisches Fernsehteam filmt vermeintliches UFO - Oft hört man von Augenzeugen, die UFOS am Himmel gesichtet haben wollen, doch selten gibt es dafür Beweise. Einem amerikanischen Kamerateam gelang es nun, Aufnahmen von einem seltsamen, unbekannten Flug-Objekt festzuhalten. (yahoo.com)

«Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht» Grosse Fragen zum Jahreswechsel: Religionskritiker Michael Schmidt-Salomon über Light-Christen, abgewürgte Aufklärung im Islam und übertriebene Toleranz. (tagesanzeiger.ch)



kostenloser Counter



Montag, 27. Dezember 2010

Weihnachten ein Fest voller Widersprüche!

Weihnachten ist vorbei und das Jahr neigt sich dem Ende zu. Ich verschlief Weihnachten, denn mich setzte ein grippaler Infekt ein paar Tage vollkommen ausser Gefecht. Also heuer kein Weihnachtsbaum, keine Weihnachtsgeschenke, kein Weihnachtsessen ... nur ächzend, hustend und stöhnend im Bett zu liegen, schwitzen und versuchen irgendwie wieder auf Normalzustand zu kommen. Nicht einmal lesen oder interneten war möglich, die Konzentration fehlte total. Also sah ich Filme. Es waren einige Klassiker dabei, ua. die letzte Metro. Ein Film von Truffaut mit Catherine Deneuve und Gérard Depardieu aus dem Jahre 1980. Warum ich das schreibe? Weil mich faszinierte, wie in einem Pariser Restaurant ohne jeglichen Kitsch und Mythos einige Deutsche in aller Einfachheit und ohne Kitsch Weihnachten feierten. Hat mich mehr beeindruckt, als unser überladenes, fast selbstgefälliges Weihnachtsgetue, das mit dem Grundgedanken des Festes ohnehin nichts mehr gemeinsam hatte. Wobei, dieser liegt nicht in der christlichen, sondern in der keltischen Vergangenheit ... die Christen haben das Fest nur adaptiert. Und schlussendlich die Amerikaner verkommerzialisiert.

Skurill ist der Streit zwischen Finnen und Kanadier, wem der Weihnachtsmann eigentlich gehört. Jene Kreatur die in der Marketingabteilung des Coca Cola Konzerns geboren wurde und mittlerweilen weltbekannt ist. Damit ist Weihnachten auch uniform geworden, das kontroverse Christkind hat ausgedient und wurde in Rente geschickt. Uns beglückt seit Jahren statt der hellen Glöckchen des blondes, engelhaften Christkinds das penetrant-infantile Ho-Ho-Ho, das während des Advents aus allen Richtungen zu hören ist und verdammt nervt ... Ho-Ho-Ho.

Gestern, ich war mittlerweile wieder halbwegs zu den Lebenden zurück gekehrt, besuchte mich ein Freund. Vormittag hatte er mit seinem Sohn auf irgendeinem Satkanal einen Weihnachtszeichentrickfilm gesehen. Der Schlitten des Weihnachtsmannes war ein joystickgesteuertes Fahrzeug. Er betonte angeblich drei Mal während des Filmes, dass seine Rentiere nicht rechtzeitig an der Grippeimpfung teilnahmen und jetzt krank zu Hause im Stall liegen. Was läuft hier für manipulative Scheisse ab, Gehirnwäsche für unsere Kinder!

Interessant sind jedenfalls die aller Jahre wiederkehrenden Medienberichte, wie die ganze Welt Weihnachten feiert ... Dabei wird immer in unser diesbezüglich liebeswerten Selbstüberschätzung vergessen, dass zu diesem Termin nicht annähernd die Hälfte der Weltbevölkerung Weihnachten feiert. Es gibt auch Christen, die erst im Jänner ihr Weihnachtsfest begehen und rund doppelt so viele Menschen, als es Christen gibt, die kein Weihnachten feiern. Interessant ist allerdings die Tatsache, dass in den westlichen Staaten auch viele Atheisten Weihnachten feiern. Das heisst, jene, die nicht an Christus glauben, feiern seine Geburt! Und gefeiert wird in einem einzigartigem Konsumrausch. Weihnachten ein Fest voller Widersprüche!

Auch deshalb, weil ein gängiger Weihnachtsbrauch, der ebenfalls aus Amerika kommt, auch heuer wieder prktiziert wurde ... die alljährlichen Berichte von irgendwelchen fundamentalistischen Moslems, die uns unser Weihnachtsfest mit Terroranschlägen vermiesen wollen. Die entsprechende Warnung wurde rechtzeitig ausgegeben, und tatsächlich ... heuer wollte sich zwar kein Hardcore-Masochist in einem Flugzeug mittels Minisprengsatz kastrieren, aber in den Niederlanden konnte man 12 (!!!) Terroristen verhaften, doch die Hälfte von ihnen umgehend wieder freilassen. Eine äusserst nebulöse Sache, wie eben meistens, wenn Terroristen verhaftet werden! Hat eben heuer nicht geklappt ... ;-)

So, jetzt noch das leidliche "A Guads Neichs Joar!" "Dia aah!" überstehen, dann läuft unsere Welt wieder im gewohnten Gang ... wenn nichts dazwischen kommt, wieder rund 10 Monate lang. Bis wieder die ersten Schokoweihnachtsmänner, Punschstände und Ho-Ho-Ho´s vernehmbar sind und der alljährliche Wahnsinn abermals beginnt!



Deutsche Weihnachtsgrüße begeistern Paris (t-online.de)
Wem gehört der Weihnachtsmann? (kleinezeitung.at)
Horror in der Christmette (derstandard.at)
Ostergrüße sorgen bei vielen für fröhliche Weihnachten (esslinger-zeitung.de)
500.000 Österreicher verscherbeln Weihnachtsgeschenke im Internet (derstandard.at)

Das Christkind - Weihnachtsgeschichte von Johann Schober (schnittpunkt:2012)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Die Euro-Krise ist wie ein Virus ohne Gegenmittel (welt.de)
Rekord-Defizit: Deutsche Städte in Not (t-online.de)
Saudi-Arabien: Scheichs planen eigene Autofirma (spiegel.de)
Nevada: Nichts geht mehr im Glücksspiel-Staat (markusgaertner.com)
Amerika unter dem Hammer – Hiobsbotschaften aus einem Scherbenhaufen (markusgaertner.com)

Wikileaks: US-Depesche deutet auf israelischen Angriff auf syrischen Atomreaktor hin (derstandard.at)
Wikileaks-Informant in Haft angeblich misshandelt (kleinezeitung.at)
Wikileaks wird Israel Dokumente veröffentlichen (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Israels Außenminister hält Friedensvertrag für "unmöglich" (spiegel.de)
Weltraumrakete explodiert kurz nach Start (derstandard.at)

Ostdeutschland vom Schnee verweht (stern.de)
US-Ostküste zittert vor Blizzards (spiegel.de)
Schäden nach Erdbeben in Neuseeland (t-online.de)

Sonne: Fleckenfrei - wie mit Ariel gewaschen (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)
Mond Tilt- eine geographische Polbewegung hatte sich vollzogen (youtube.com)
Terrifying scientific discovery: Strange emissions by sun are suddenly mutating matter ... (ascendingstarseed.wordpress.com)



Lebensversicherer vor Bankrott? Bafin sorgt sich um Zinsgarantien für Versicherungskunden. Die Aufseher treibt die Angst vor einem Szenario wie in Japan um: Dort brachen wegen der niedrigen Zinsen der neunziger Jahren sechs große Lebensversicherer und einige kleinere Gesellschaften zusammen. (mmnews.de)

Verkehrte Welt: Wird der Euro zum Spielgeld? Die Zeiten, in denen Westeuropäer über die angeblichen Spielgeldwährungen ehemaliger Ostblockstaaten lächelten, sind vorbei. Heute belächeln die Polen und Tschechen die Euro-Währung. Und sie wehren sich mit allen Mitteln, diese zu übernehmen. (kopp-verlag.de)



kostenloser Counter



Freitag, 24. Dezember 2010

Frohe und besinnliche Weihnachten!

Glædelig Jul!
Merry Christmas!
Joyeux Noël!
Kala Christougenna!
Mele Kalikimaka!
Vrolijk Kerstfeest!
Buon Natale!
Pozdrevlyayu s prazdnikom Rozhdestva!
E guëti Wiënachtä!
Vesele Vianoce!

Feliz Navidad!
Prejeme Vam Vesele Vanoce!
Kellemes Karacsonyiunnepeket!
Sretam Bozic!
Craciun fericit!
Gute Vaynakhtn!
God Jul!
Hyvää Joulua!
Shinnen omedeto!
Wesolych Swiat!
Fröhliche Weihnachten!

wünscht euch allen Johannes / Schnittpunkt:2012

kostenloser Counter



Donnerstag, 23. Dezember 2010

Mein Weihnachtsgeschenk an Euch!

Nach langem Überlegen und Nachdenken möchte ich euch, meinen Lesern des Blogs, ein Weihnachtsgeschenk machen. Zugegeben, ein etwas ungewöhliches Weihnachtsgeschenk, aber wer es annimmt und verwendet, wird, so hoffe ich, begeistert sein wie ich und kürzlich meine Gäste. Ich schenke euch ein Weihnachtsmenü zum Nachkochen. Aus regionalen Zutaten könnte man es auch ein steirisches Weihnachtsmenü nennen. Wenn du wirklich Lust hast, das gesamte Menü oder auch nur Teile davon nachzukochen, dann wünsche ich dir viel Freude in der Küche und dass es allen besondere Freude bringt. Ich werde jedenfalls dieses einfache 5gängige Menü am Heiligen Abend kochen:


Ein kleiner Küchengruss

Roten Rüben auf Balsamico-Obers mit warmen Vollkornbrot
schnitten

Spinatcremesuppe mit Schafkäse

Vom Wasser und vom Land - gebratene Karpfenfilets vs. Lammnüsschen mit Erdäpfelscheiben und Prinzessbohnen


Buttermilch-Pudding mit Himbeerragout


Birnen und Nüsse mit Blauschimmelkäse überbacken


... also ab in die Küche:


Morgens, gleich um acht Uhr werde ich zuerst auf den Markt und danach in den Supermarkt einkaufen gehen. Am Nachmittag, nach dem Schmücken des Weihnachtsbaumes, werde ich mich in die Küche begeben. Ausser Tiefkühlspinat sind alle Zutaten frisch!

Den Tisch werde ich schon gedeckt haben, heuer habe ich mich für blau-braun-weissen Dekor entschieden. Blaue Teelichterhalter, weisse und blaue Servietten, weisse Kieselsteine und verschiedene Nüsse in der Schale (Wal-, Hasel-, Pekannüsse und Mandeln).

Zuerst bereite ich alle Zutaten vor, damit ich jeden Gang schnellstens (a la Minute) fertigmachen kann.

Der kleine Küchengruss: Ich nehme einen kleinen Teil einer Beiriedschnitte vom Rind (pP. rund 25g) und schabe bzw. hacke das marmorierte Fleisch mit einem scharfen Messer. Eine feingehackte viertel Scharlotte, etwas Estragonsenf, Salz, Pfeffer, zwei, drei feingehackte Kapern und etwas scharfe Chillisauce mit dem Fleisch gut verrühren und in den Kühlschrank geben. Bei Beginn des Essens steche ich kleine Nockerln aus der Masse und serviere diese auf einem Löffel. Als Dekor lege ich gekrauste Petersillie darauf. Dieser Küchengruss (Amuse-Gueule oder Amuse-Bouche) ist gerade mal ein Mundhappen. Dazu serviere ich als Aperitif einen klassischen trockenen Sekt aus der Grünen Veltliner Traube (Champagner tuts auch!).

Roten Rüben auf Balsamico-Obers mit Vollkornbrot: Rote Rüben (rote Beete) schälen und rund 5 Minuten kochen lassen. Nach dem Auskühlen mit der Schneidmaschine oder einem scharfen Messer hauchdünne Scheiben schneiden. Schlagobers (Sahne) halb aufschlagen, etwas Salz, frischgeriebenen schwarzen Pfeffer und ein paar Tropfen eines alten, gereiften Balsamico Essigs hinzugeben, durchrühren und die dickflüssige, leicht bräunliche Masse dünn am Teller verteilen. Darüber werden die dünnen Rübenscheiben gelegt, mit wenig Balsamico Essig eingesprayt. Die Vollkornbrotschnitten mit einem runden Keksaustecher ausstechen (ohne Rinde) und kurz in der heissen Pfanne anrösten und an den Rand des Tellers legen. Dazu passt hervorragend ein steirischer Welschriesling oder ein leichter Morillon (steirischer Chardonnay).

Spinatcremesuppe mit Schafkäse: Eine feinwürfelig geschnittene Scharlotte anbraten, zwei, drei feinblättrig geschnittene Knoblauchzehen und rund 50g Tiefkühlblattspinat hinzugeben. Mit wenig Suppe - ich verwende glutamatfreie Gemüsesuppe bzw. -brühe in Pulverform im Wasser aufgelöst - löschen. Kurz dünsten, dann mit einem Stabmixer pürrieren. Flüssiges Obers (Sahne) dazu geben, nur kurz aufkochen lassen und mit Salz und frisch geriebenen Pfeffer würzen. Die Suppe in die Suppenschalen geben und würfelig geschnittenen Schafskäse dazugeben. Heiss servieren! Zur Suppe serviere ich ein kräftigeren Weisswein, einen blumigen Sauvignon Blanc oder einen kräftigen Weissburgunder aus der Steiermark.

Vom Wasser und vom Land - gebratene Karpfenfilets vs. Lammnüsschen mit Erdäpfelscheiben und Prinzessbohnen: Eine Variante von Surf n´ Turf. Das sauber geschuppte Karpfenfilet in rund 25mm breite Streifen schneiden, salzen, pfeffern und mit Oelek (Chillipaste) einschmieren und in Mehl panieren. Die Lammnüsschen (aus der Oberkeule) mit einem Gemisch von kaltgepressten Olivenöl, Meersalz, groben, schwarzen Pfeffer, Rosmarin und feinblättrig geschnittenen Knoblauch marinieren und eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Den Karpfen und das Lamm in einer Pfanne langsam braten bis die Stücke durch sind. Die Erdäpfel (Kartoffeln) gut waschen, abtrocknen und mit der Schale dünn hobeln. Ich verwende die Sorte "Blaue Viktoria". In einer Fritteuse oder einem Topf mit ausreichend Öl herausbacken bis sie eine leichte Bräunung aufweisen. Nach dem Frittieren mit Meersalz salzen. Die Prinzessbohnen blanchieren und in Butter mit einem Teelöffel Zucker kurz anbraten, salzen, pfeffern. Die Lammnüsschen, die Karpfenfiletstücke, die Erdäpfelscheiben (Chips) und die Prinzessbohnen auf einem grossen Teller arrangieren und servieren. Als Weinbegleitung empfehle ich einen fruchtigen, nicht sehr tanninbetonten, körpereichen Rotwein ... zum Beispiel einen gut gereiften Blaufränkisch oder jungen Cabernet Sauvignon aus dem Burgenland.

Buttermilch-Pudding mit Himbeerragout:125ml Buttermilch (pP.) mit Gelatine oder Agar Agar und einem Teelöffel Rohzucker vermischen, in schöne Bowlegläser füllen und im Kühlschrank auskühlen bzw. fest werden lassen. Da es verschieden Arten von Gelatine und Agar Agar gibt, bitte halte dich an die Gebrauchsanweisung! Himbeeren, bei uns in Graz gibt es frische, mit etwas Wasser und Zucker kurz aufkochen, 2cl Himbeergeist oder Himbeerschnaps hinzugeben, umrühren und vor dem Servieren noch heiss über den Buttermickpudding geben. Bei diesem Gang rate ich von einer Weinbegleitung ab.

Birnen und Nüsse mit Blauschimmelkäse überbacken: Fruchtig-süsse Birnen schälen, kurz in Wasser kochen und halbieren. Das Kerngehäuse entfernen und am Teller platzieren. Halbe, schöne, dekorative Walnüsse dazugeben und grob geriebenen reifen Blauschimmelkäse darüber streuen. Kurz ins Backrohr, bis der Käse völlig geschmolzen ist und heiss servieren. Ich begleite diesen Gang mit einer Beerenauslese oder einem fruchtigen Eiswein.

Das gesamte Menü ist einfach nachzukochen, der Aufwand hält sich in Grenzen (ich stehe vermutlich drei bis vier Stunden in der Küche) und bisher waren alle von den einzelnen Gängen begeistert!

Sollte jemand Fragen haben oder dieses Weihnachtsmenü tatsächlich nachkochen, per Email helfe ich gerne weiter bzw. bin über jede Reaktion dankbar!

Ein fröhliches, wie auch besinnliches Weihnachtsfest!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Der Adventkalender von Schnittpunkt2012 bringt bis Weihnachten sinnvolle und nützliche Geschenksideen. Lass dich inspirieren, es ist für jede Geldtasche etwas dabei.

Nachhaltiges und Nützliches für sich selbst oder als Geschenk. Investitionen fürs Leben und nicht für den Augenblick!






Meldungen:



IWF schliesst Verkauf von gut 400 Tonnen Gold ab (swissinfo.ch)
Das Drama einer Waehrung ohne Staat (internettrash.com)
Ist der Euro ungültig? (mmnews.de)
EU-Staatsschuldendebakel: Ist der Finanzkollaps noch aufzuhalten? (propagandafront.de)
Ungarn: «Ist ein solches Land würdig, die EU zu führen?» (tagesanzeiger.ch)
Fotogallerie: Ausschreitungen Athen (nachrichten.at)
Rettet China Europa? (tagesanzeiger.ch)
China und Russland schaffen den Dollar ab (kopp-verlag.de)
China: Die staatlich finanzierte Immobilienblase (zeit.de)
US-Kommunalbondkrise vergleichbar mit Europas Staatschuldenkrise (wirtschaftsfacts.de)
Defizite in Leistungsbilanz und Haushalt stürzen USA in den Abgrund (berlinerumschau.com)
Das wird 2011 der Genickbruch für die US-Konjunktur (markusgaertner.com)

Wikileaks: Interview mit Julian Assange (alles-schallundrauch.blogspot.com)
WikiLeaks entlarvt Papst als Unterstützer der Genmanipulation (kopp-verlag.de)
Apple entfernt Wikileaks-App (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Manöver: Südkorea beginnt Schießübung der Superlative (spiegel.de)
Southkorea: Christmas tree lit at border hot spot (joongangdaily.joins.com)

Leere Regale dank Schnee (freitag.de)
Rekordverdächtige Schneefälle zum Weihnachtsfest (t-online.de)
Unwetter in Kalifornien: Los Angeles bereitet sich auf Orkan vor (spiegel.de)
Kalifornien: Hochwasser reisst Häuser weg (tagesanzeiger.ch)
Meteorologist forecasts event that may spawn tornadoes for Southern California (examiner.com)
Erdbeben erschüttern Rhein-Main-Gebiet (n24.de)
Erdbeben erschüttert Iran (n-tv.de)
Erdbeben: In der Nähe von Japan 22 Erbeben in wenigen Stunden (infokriegernews.de)
Atommüll- Frachter geriet in Seenot (salzburg24.at)

Politische Korrekter Irrsinn: Rotes Kreuz verbietet Weihnachten (berlinerumschau.com)



Schuldenpulverfass explodiert 2011 - Im 2. Halbjahr 2011 werden Investoren weltweit erkennen, dass der Westen einen großen Teil der Schulden, die er in den letzten zwei Jahrzehnten angehäuft hat, nie zurückzahlen wird. Die Stunde der Wahrheit schlägt im Oktober 2011. Denn dann werden viele amerikanische Städte, Gemeinden und Bundesstaaten, denen die Bundesregierung finanziell nicht mehr zur Seite wird stehen können, de facto oder auch de jure bankrott sein, während gleichzeitig die europäischen Staaten einen großen Teil ihrer Schulden refinanzieren müssen. (mmnews.de)

Was genau die Chinesen in Europa planen - Mit der Hilfe für den Euro machen die Chinesen einen weiteren Schritt in Richtung eines ihrer grossen Ziele. Es ist ein wohlüberlegter Schachzug im geopolitischen Ringen um Macht. (tagesanzeiger.ch)

EU-Parlamentarier planen Rettung der Glühbirne - Comeback für die gute alte Glühbirne? Führende Abgeordnete des EU-Parlaments wollen das Verbot von herkömmlichen Glühbirnen in Europa zu Fall bringen. "Ich werde alles tun, um das Glühbirnenverbot in der EU doch noch zu kippen", sagte der Vorsitzende des Industrie-Ausschusses, Herbert Reul (CDU), der Zeitung "Die Welt". Er forderte die EU-Kommission auf, das Glühbirnenverbot "unverzüglich" außer Kraft zu setzen. Brüssel müsse überprüfen, ob die als Alternative zur Glühbirne vorgesehene Energiesparlampe aufgrund der nachgewiesenen Gesundheitsgefahren überhaupt noch vertrieben werden dürfe. Das Umweltbundesamt hatte Anfang Dezember vor Gefahren durch das in Energiesparlampen verwendete Quecksilber gewarnt. (t-online.de)

Warnung vor Gesundheitsrisiken: Muss die Energiesparlampe verboten werden? Die Stimmen für eine Aufhebung des Verbots der klassischen Glühbirne mehren sich. "Getrieben vom Klimaschutzwahn" hätte die EU-Kommission "Symbolpolitik" betrieben. Wegen der Gesundheitsrisiken müsse Brüssel ein Verbot der Energiesparlampe in Betracht ziehen. (euractiv.de)

Kanzler und Medien unter alliierter Aufsicht? Deutsche Goldreserven gepfändet? In seinem jüngst in Österreich erschienenen Buch »Die deutsche Karte – Das verdeckte Spiel der geheimen Dienste« schreibt Gerd-Helmut Komossa, der ehemalige Amtschef des MAD: »Der Geheime Staatsvertrag vom 21. Mai 1949 wurde vom Bundesnachrichtendienst unter „Strengste Vertraulichkeit“ eingestuft. In ihm wurden die grundlegenden Vorbehalte der Sieger für die Souveränität der Bundesrepublik bis zum Jahre 2099 festgeschrieben, was heute wohl kaum jemandem bewußt sein dürfte. Danach wurde einmal „der Medienvorbehalt der alliierten Mächte über deutsche Zeitungs- und Rundfunkmedien“ bis zum Jahr 2099 fixiert. Zum anderen wurde geregelt, daß jeder Bundeskanzler Deutschlands auf Anordnung der Alliierten vor Ablegung des Amtseides die sogenannte „Kanzlerakte“ zu unterzeichnen hatte. Darüber hinaus blieben die Goldreserven der Bundesrepublik durch die Alliierten gepfändet.« (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Schnauze Wessi!: Der Westen macht krank - Allergien, Depressionen, Demenz - seit 20 Jahren breiten sich in Ost-Deutschland seltsame Krankheiten aus. Eine Anamnese. (stern.de)

kostenloser Counter



Dienstag, 21. Dezember 2010

Bist du gut vorbereitet für diesen Winter?

Am Sonntag lud das traumhafte Winterwetter zu einem Ausflug mit Fotoapparat in die Weststeiermark ein. Herrliche, verschneite Hügeln in der atemberaubenden Landschaft des Schilcher Weinbaugebietes muss man gesehen (und fotografiert) haben. Der kalte Schnee knirschte unter den Füssen, der Himmel war weitgehend blau und wolkenlos und schlussendlich schmeckte auch der Schilcherglühwein mit rustikaler Brotzeit entsprechend gut. Hier ein paar Impressionen meines Ausfluges:







Bist du gut vorbereitet für diesen Winter?



Der frühe Wintereinbruch über weite Teile Europas haben Probleme aufgezeigt, die akut auftreten könnten, wenn dieser Winter, der übrigens heute beginnt, mit extremen Schneefall und arktischen Temperaturen weitergeht.

Sowohl der Flugverkehr wie auch der Warentransport durch Europa wurden binnen wenigen Stunden fast lahm gelegt. Und unerwartet (wirklich unerwartet??) wurden wichtige Dinge knapp, die zu einem reibungslosen Europa-Binnenverkehr zählen und deren Knappheit fatale Folgen haben kann. So meldeten mehrere Flughäfen, dass Enteisungsmittel für die Flugzeuge knapp wurde bzw. ausging.

Dabei ist nicht nur der Personen-Flugverkehr betroffen, sondern auch der Fracht-Flugverkehr. Doch nicht nur der europäische Flugverkehr brach weitgehend zusammen - Grossflughäfen machten wegen des Wetters dicht - auch die Strasse hatte grösste Probleme. In Nordrheinwestfalen wurden die Autobahnen für den LKW-Verkehr gesperrt, anderswo blieben die "Könige der Landstrasse" profan hängen oder stellten sich quer. Ein Durchkommen war in vielen Gebieten nicht ohne grössere Probleme möglich.

Dabei war das erst der Beginn des Winters. Ich habe mit Meteorologen und Bauern gesprochen.

Die Meteorologen versichern, dass man das Wetter zuverlässig nur wenige Tage wirklich seriös voraussagen kann. Es gibt zwar Langzeitwettermodelle, doch die Realität hält sich kaum daran. Erst wenn sich grosse, einflussreiche Tief- oder Hochdruckgebiete bilden, kann man die Wahrscheinlichkeit des Wetters länger voraussagen. Doch auch eine längere Vorraussage betrifft gerade mal zwei bis drei Wochen. Eine Prognose über den Verlauf von mehreren Monaten halten sie nicht für seriös. Zuviele nicht voraussagbare Faktoren können das Wetter kurz- und mittelfristig beeinflussen.

Die Bauern glauben, ich schrieb schon einmal darüber, dass ein besonders kalter und schneereicher Winter begonnen hat. Der frühe, extreme Winterbeginn wird sich fortsetzen, so glauben sie. Basis ihrer Voraussagen ist das Verhalten der Tiere im Herbst gewesen. Eichhörnchen haben heuer besonders grosse Wintervorräte angelegt, das Wild ist schon relativ früh ins Tal gekommen und die Maulwurfshügel sind wesentlich höher als sonst, weil sich diese Tiere tiefer als sonst, zum Schutz vor dem Frost, ins Erdreich graben.

Apropos Wetter, der Hundertjährige Kalender ist schon diesem Sommer schwer daneben gelegen und stimmt auch derzeit nicht!

Demnach sollte man sich vorbereiten. Denn es kann keine Garantie abgegeben werden, dass es wetterbedingte Chaoszustände auf den Strassen und in der Luft geben wird. Dadurch kann auch die Versorgung dringender Bedarfsmittel ins Stocken kommen.

Auch die Energiewirtschaft wird, wenn es ein extremer Winter werden wird, besonders gefordert. Sollten die Temperaturen mehrere Wochen unter Minus 10°C liegen, gepaart mit Schneefällen wie in der letzten Woche, kann es durchaus zu empfindlichen Ausfällen oder Nachschubproblemen kommen.

In jedem Fall sind alternative Heizmöglichkeiten, Kerzen, Batterien und auch Lebensmittel wichtig, um im Ernstfall nicht zu frieren oder zu hungern. Wenn nichts mehr geht, steht auch bald die Infrastruktur. Und je kälter es wird, desto höher wird der Energieaufwand um unsere Wohnungen und Häuser warm zu halten!

Wie wir aus den vergangenen Jahren in den USA gesehen haben, sind durch Frost, Schnee und Sturm grosse Regionen tagelang ohne Strom gewesen. Erst als sich das Wetter besserte, konnten die Schäden repariert werden. Kleinstädte waren tagelang ohne Strom und von der Umwelt weitgehend abgeschnitten.

Besonders gefährdet sind jene Länder, die an kalte Winter nicht gewöhnt sind. In den Alpen gab es immer schon strenge Winter. Dort hat sich die Bevölkerung und die Infrastruktur daran gewöhnt. Doch wenn ein solcher Winter über ein südliches Land hereinbricht, wo oft Häuser und Wohnungen gar keine Heizung haben und die Wasserleitungen nicht frostsicher verlegt wurden, wo es keine Winterreifen zu kaufen gibt und die Schneeräumung auf Grund fehlender Geräte nicht möglich ist. Wo weder Streusalt noch Enteisungmittel in ausreichender Menge gelagert sind und die Bevölkerung meist auch kaum über entsprechende Winterbekleidung verfügen.

Dort wo man an tiefe Temperaturen, viel Schnee und starke Winterstürme gewohnt ist, wird es kaum zu grösseren Beeinträchtigungen kommen. Ein gutes Beispiel ist der Alpenraum, die Gebirgszüge in Osteuropa, natürlich auch Skandinavien und Russland. Doch jene Gebiete, die bisher an milde Winter gewohnt waren, müssen im Notfall mit starken Beeinträchtigungen und Behinderungen rechnen. Auf der britischen Insel war vorige Woche schon die Armee gefordert, weil die Schneemassen und tiefen Temperaturen das Leben fast lahm legten. Nichts ging mehr!

Uns muss bewusst sein, dass wir von der Natur abhängig sind. Selbst kleine Schwankungen können für uns, unsere gewohnte Umwelt und vor allem unsere diffizile Technik fatal sein. Grosse Gebiete können durch Naturgewalten Notstandsgebiete werden. Der Staat kann dadurch leicht überfordert sein. Eigenverantwortung sollte jeder von uns haben. Denn leichtfertig wird diese nur zu gerne an den Staat abgeschoben! Doch diese Verantwortung kann man im Ernstfall nur schwer einfordern! Nur entsprechende Vorsorge kann dein Überleben sichern!

Sinnvoll zusammengestellte Lebensmittelpakete bekommst du bei Gewürz-Bazar und Lanzeitlebensmittel, alternative Heizgeräte und andere Dinge die im Notfall wichtig sind, bei Krisenvorsorge.

Denn für jenen, der vorgesorgt hat, kann dieser Winter kaum zu kalt oder schneereich werden! Gefährdet sind all die, welche die möglichen Gefahren ignorieren und - wie schon geschrieben - die Verantwortung an den Staat abgeben ...







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Der Adventkalender von Schnittpunkt2012 bringt bis Weihnachten sinnvolle und nützliche Geschenksideen. Lass dich inspirieren, es ist für jede Geldtasche etwas dabei.

Nachhaltiges und Nützliches für sich selbst oder als Geschenk. Investitionen fürs Leben und nicht für den Augenblick!






Meldungen:



Handelsblatt: Zentralbanken drucken ihre Gewinne!!! (dasgelbeforum.de.org)
Europas Wundergeld trotzt den Schwarzmalern (spiegel.de)
Gewinner und Verlierer der Euro-Krise (ftd.de)
Die EZB munitioniert sich für die Spanienkrise (markusgaertner.com)
Deutschland: Öffentliche Schulden steigen auf fast 22.000 Euro pro Kopf (derhonigmannsagt.wordpress.com)
CDS-Märkte zeigen: Frankreich, Österreich, Belgien vor Abstufungen (wirtschaftsfacts.de)
U.K.: Warnung vor “nationaler Krise” (wirtschaftsfacts.de)
Irlands Bad Bank kauft Kredite im Wert von 71 Milliarden Euro (handelsblatt.com)
Belgien steht vor möglicher Aufteilung (dw-world.de)
Es läuft ein Aufstand in Griechenland (alles-schallundrauch.blogspot.com)
Ungarns Regierung schafft die Demokratie ab (tagesanzeiger.ch)
Moskauer Polizei nimmt 800 muslimische Randalierer fest (derhonigmannsagt.wordpress.com)
Schockierende Satelliten-Fotos: Das sind Chinas Geisterstädte (bild.de)
Der Konflikt zwischen USA und China vertieft sich (hintergrund.de)
USA: Zwillingsdefizit in Hochform (querschuesse.de)
US-Schulden: Stunde der Wahrheit ist auch hier gekommen (markusgaertner.com)
US-Immobilienmarkt: Luxusruinen zum Schnäppchenpreis (spiegel.de)

Details zu Sex-Vorwürfen gegen Assange veröffentlicht (derstandard.at)

Offiziell: Israel schießt UFO über Nuklear-Forschungszentrum ab (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com)

Schnee und Eis führen zu Lieferproblemen im Handel (welt.de)
Australien: Schnee vertreibt Sommer (t-online.de)
Dramatic satellite image shows huge storms heading toward L.A. (latimesblogs.latimes.com)
Quake in southeastern Iran kills 7 (presstv.ir)

Totale Mondfinsternis 21.12.2010 (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)
Antwort von der NASA zu den "Objekten" neben der Sonne (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)
Erdmagnetfeld und Sonnenbaobachtungen (globale-evolution.de)



GEAB N°50 ist angekommen! Umfassende weltweite Krise: 2. Halbjahr 2011 – Die amerikanische Zündschnur am europäischen Schuldenpulverfass - Explosion der Staatsschulden der westlichen Staaten. (leap2020.eu)

Anspruch und Realität - In der gestrigen Regierungserklärung zum bevorstehenden Euro-Gipfel beschwor die Bundeskanzlerin das Euro-Schicksal: “Der Euro ist unser gemeinsames Schicksal, und Europa ist unsere gemeinsame Zukunft” und mit noch mehr Pathos: “Der Grund warum wir das alles tun, das ist etwas anderes, es ist die grandiose Friedens- und Freiheitsidee der europäischen Einigung.” (querschuesse.de)

Die nächste Phase der Neuen Weltordnung: Fusion aus EU und Russland - Die Neue Weltordung, ein grausamer weltweiter Einheitsstaat ohne jede Vorstellung von Freiheit, befindet sich einer weiteren Phase die seit langem in Vorbereitung ist: Die sozialistische Eropäische Union soll fusionieren mit Russland; quasi eine gigantische EUdSSR. (derhonigmannsagt.wordpress.com)

PIMCO warnt vor Kollaps der Euro-Zone - Weltgrößter Anleiheninvestor PIMCO warnt vor Zusammenbruch der Euro-Zone. Politik dürfe vor einer Staatspleite nicht länger die Augen verschließen. Vorübergehender Austritt von Griechenland, Irland und Portugal aus der Währungsunion notwendig. Darüber hinaus sei umstrittene Euro-Anleihe unausweichlich. (mmnews.de)

Norden koppelt sich von Pleitestaaten im Süden ab - Aufschwung im Norden, Absturz im Süden: Die Euroländer driften einer Studie zufolge immer weiter auseinander – europäische Einheit sieht anders aus. (welt.de)

Das Kartenhaus bricht zusammen - Finanztricksereien und Prestigeprojekte brachten die Gemeinden in die Bredouille. (derstandard.at)

Saxo Bank: Fed wird in 2011 als Krisenverursacher entlarvt werden - Wie die in Dänemark ansässige Saxo Bank heute im Rahmen ihres Endjahresberichts mitteilte, müsse davon ausgegangen werden, dass der US-Kongress die Federal Reserve von einer potenziellen dritten Runde der finanziellen Lockerung (QE) abhalten werde. Diese Situation werde das Dilemma der Zentralbank vergrößern und zu einer enormen Herausforderung im Hinblick auf das Doppelmandat der Fed avancieren, das sich zum einen aus der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und zum anderen der Inflation zusammen setzt. (wirtschaftsfacts.de)

Das neue Euro-System - Für die PIGS-Länder ist die Rückkehr in den europäischen Wechselkurs-Mechanismus II der rettende Ausweg. Der Euro kann als Symbolwährung und Recheneinheit überleben. (wiwo.de)

Heute kürzester Tag des Jahres und Mondfinsternis - Heute ist der kürzeste Tag des Jahres und das Tageslicht kämpft sich wieder zurück. Um 13:28 Uhr ist die so genannte Wintersonnenwende. Die Sonnenstunden werden somit immer mehr und die Menschen können wieder mehr des gesunden Tageslichts auffangen. (infokriegernews.de)




kostenloser Counter