Freitag, 17. Dezember 2010

Irrwege der Wissenschaft?

Was wäre wenn ... ja wenn Dinge nicht so funktionieren, wie uns immer glaubhaft versichert wird oder wie wir es in der Schule lernen.

Was wäre, wenn Pflanzen nicht CO2 aufnehmen, sondern produzieren? Was wäre, wenn Pflanzen Sauerstoff zum Leben brauchen und nicht produzieren? Im Grunde so wie Menschen und Tiere auch funktionieren ...

Natürlich, dies würde bedeuten, dass unsere Weltanschauung ziemlich geändert werden müsste. Wie gesagt, wenns stimmt. Ich selbst bin weder Wissenschaftler hoch Biologe. Ich habe in der Schule aufgepasst wie jeder andere (also nicht besonders), aber ich habe das, was man einen gesunden Menschenverstand nennt. Ich kann all diese Aussagen nicht nachprüfen und mir fehlt natürlich auch das spezielle Wissen. Darum möchte und kann ich diese These nicht bestätigen. Doch der Zeitenwandel, dem wir jetzt gerade unterzogen sind, wirkt sich auch auf die Wissenschaften aus.

Der Deutsche Dieter Enger behauptet auf seiner Webseite jedenfalls, dass Pflanzen Sauerstoff aufnehmen und Kohlendioxid abgeben. Er belegt dies durch Versuchsreihen. In jedem Fall eine aussergewöhnliche und gewagte Theorie. Die Wissenschaft teilt diese Auffassung nicht, sie tritt aber auch nicht den Gegenbeweis an.

Dieter Enger schreibt:
Einfachste Versuche zeigen, dass die Wissenschaft sich irrt. Pflanzen geben über das 'System Pflanze' betrachtet nur CO2 ab. Nur weil dieses Dogma seit Jahrhunderten nicht hinterfragt wurde, hat es jetzt den Status 'richtig' zu sein. Was soll auch ein Professor machen, der das bis dato seinen Studenten gelehrt hat? Letztendlich wird aber die Wahrheit nicht mehr zu unterdrücken sein. Pflanzen geben wie alle Lebewesen CO2 ab und keinen Sauerstoff. Unter vorgehaltener Hand wird dies auch von Biologen bestätigt, die sich über Ihre Laborergebnisse gewundert haben.


Die wissenschaftlichen Erklährungsversuche sind wirklich dünn.
# Es explodiert die Algenblüte in Seen und dann soll durch Verottungsprozesse mehr CO2 entweichen, als O2 von den Algen produziert wird???!
# Je dichter man zum Wald kommt, desto stärker steigen die CO2 Werte, weil Bakterien im Boden dafür verantwortlich sind.

Natürlich kann man sich viel ausdenken, aber bitte, bitte doch nicht so viel Unsinn. Woher kommt der Sauerstoff, wenn Verottunngsp ... bla bla bla? Nicht von den Pflanzen und hier wird es spannend!! Eine Kerze brennt in einem geschlossenen Kasten, CO2 wird ohne Energiezufuhr reduziert usw. Wer hier in der Lage ist weltweite Patente anzumelden, kann jetzt noch von den Erkenntnissen profitieren. Machen Sie die einfachen Versuche und überzeugen Sie sich selbst von dem falschen 'Pflanzen-Dogma' der Wissenschaft. Es ist an der Zeit dies endlich einmal richtig zu stellen. Dies wäre die richtige Klimapolitik.

Dieter Enger hat in verschiedenen, sehr einfach aufgebauten Versuchen, schon vor Jahren nachgewiesen, dass Pflanzen selbst auch CO2 erzeugen und nicht, wie allgemein angenommen, aus CO2 Sauerstoff erzeugen. Die Aufspaltung von CO2 erfolgt außerhalb der Pflanzen.

Ich rufe eine Freundin an, die Bio-Chemie studiert, nachdem ich ihr den Link zu Dieter Engers Webseite gemailt hatte. "Klingt einleuchtend, doch nicht sehr professionell. Zur Zeit wird vieles in Frage gestellt, auch an Tabus gerüttelt. Man sollte all diese Versuche professionell nachstellen und unter Laborbedingen durchführen. Dass die Wissenschaft grundsätzlich gegen solche umwälzende Neuerungen ist, wissen wir. Neuerungen möchte die Wissenschaft nicht. Es müsste zuviel neu geschrieben werden!"

Ein Anruf bei einem Physiker in Wien, ein Freund von mir: "Absoluter Scheiss! Das hätte man schon lange entdeckt! An gewissen Grundlagen ist einfach nicht zu rütteln!" Ich fragte: "Und wenn die Wissenschaft dies verabsäumt hat, genauer zu untersuchen, weil sie einfach die Lehrmeinung als Axiom angenommen hat?" "Die Möglichkeit besteht, doch sie ist sehr gering. Man müsste die Versuche oder Testreihen unter professionellen Laborbedingungen nachstellen!"

Und genau das ist der Punkt! Nicht einfach als "Verschwörungstheorie" abtun oder Dieter Enger als Pseudowissenschaftler diskreditieren, sondern den professionellen Gegenbeweis antreten. Nur dann kann Klarheit geschaffen werden ...

Doch, die gesamte Klimadiskussion wäre damit ernsthaft in Frage gestellt ... sie ist es ohnehin ;-)

Der emeritierte Physikprofessor Harold Lewis trat aus der Amerikanischen Physikalischen Gesellschaft aus und bezeichnet die menschlich verursachte Erderwärmung als den "grössten und erfolgreichsten pseudowissenschaftlichen Betrug, den ich während meines langen Lebens gesehen habe." In seinem damaligen Rücktrittsschreiben gewährt er tiefe Einblicke in die Machenschaften einer durch eine "Flut aus Geldern ... korrumpierten Bagage pseudowissenschaftlicher Berufsverbrecher", deren einziges Interesse die Jagd nach Forschungsgeldern und Karrieremöglichkeiten ist ...

Unser Klima ist Gegenstand von extremen Verdienstmöglichkeiten geworden. Einer der "grünen Vorreiter", der ehemalige Vizepräsident der USA, Al Gore, zählt als der erste durch den Klimawandel bedingte Milliadär. Er produzierte den Dokumentarfilm "Eine unbequeme Wahrheit" und handelt mit CO2-Zertifikaten. Alles nur Lug und Trug?

Ja, egal ob die These von Dieter Enger nun stimmt oder nicht. Die Klimalüge und vor allem die CO2 Diskussion ist zu einer unglaubwürdigen Farce geworden. Es müssen Klarheiten geschaffen, nicht einfach nur Behauptungen abgegeben werden. Nicht nur die Politik wird dadurch höchst unglaubwürdig, auch die Wissenschaft selbst ... wenn sie nicht schnellstens beginnt, von ihrem hohen Ross der Dogmen und Axiome abzusteigen und Grundlagen diskutierbar macht. Denn, es wäre nicht das erste Mal, dass sie sich auf Irrwegen befindet!



Dieter Enger: Fehler der Wissenschaft (fehler-der-wissenschaft.de)
Pflanzen erzeugen selbst CO2 anstatt es umzuwandeln? (wahrheiten.org)
CO2 spaltet sich von selbst auf! Dieter Enger und sein Enger-Verfahren (dasgelbeforum.de.org)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Der Adventkalender von Schnittpunkt2012 bringt bis Weihnachten sinnvolle und nützliche Geschenksideen. Lass dich inspirieren, es ist für jede Geldtasche etwas dabei.

Nachhaltiges und Nützliches für sich selbst oder als Geschenk. Investitionen fürs Leben und nicht für den Augenblick!






Meldungen:



Trichet stimmt Euro-Staaten auf höhere Krisenkosten ein (ftd.de)
Europas Wachstumsmodell ist gescheitert (welt.de)
Hilferuf: Europäische Zentralbank ist in Schwierigkeiten (kopp-verlag.de)
Die offene Diktatur in Europa einführen? (berlinerumschau.com)
Studie: Banken fehlen 577 Milliarden für Basel III (diepresse.com)
Ist Angela Merkel Stasi-Mitarbeiter gewesen? (geisteswelt.blogsome.com)
Der Euro ist tot! Oder Deutschland. Weltkrieg und Diktatur voraus! (nachrichtenspiegel-online.de)
Merkel: Deutsche sollen an Euro glauben (mmnews.de)
Neue Streikwelle in Griechenland (vienna.at)
Demos in Italien: "Wenn die Regierung nicht stürzt, ist der Teufel los" (derstandard.at)
Berlusconi gerettet! Italien im Chaos! (bild.de)
Slowakischer Parlamentschef schließt Ausstieg Pressburgs aus Euro-Zone nicht aus (berlinerumschau.com)
Kosovo-Premier Chef der Organmafia? (diepresse.com)
S&P hebt Kreditwürdigkeit von China auf "AA-" (diepresse.com)
Finanzarmageddon – US-Staatsanleihen im Kreuzfeuer (propagandafront.de)
Was uns keine Zeitung verrät – die langsame Implosion der USA (markusgaertner.com)

WikiLeaks/Assange: USA prüfen Anklage wegen Verschwörung (derstandard.at)
WikiLeaks: Freie Fahrt für Willkür (kopp-verlag.de)

USA verklagen BP und Co.: Es geht um Milliarden Dollar (diepresse.com)
Von der Öl-Katastrophe zur Krake Paul (ksta.de)

Anti-Terrorgesetze in Europa: Rasch verhaftet, selten verurteilt (derstandard.at)
3000 Polizisten im Einsatz: Castor rollt Richtung Lubmin (taz.de)

Erdbeben gleichzeitig weltweit- Das Phänomen (youtube.com)
Regengürtel Afrikas überrascht Forscher (scinexx.de)
Gewaltige Sonneneruption erschüttert Theorien zur Sonnenaktivität (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com)
Global Warming? Die kälteste Woche in Europa seit 1772 - Ist die Sonne schuld? (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)


Gefahr: Maastricht 2.0 – Wirtschaftsregierung durch die Hintertür? Während alle Welt nach Brüssel starrt und sich fragt, werden heute EU-Bonds beschlossen, verlieren die Meisten den Blick für das Wesentliche. Es spielt keine Rolle, ob heute oder morgen die EU-Bonds beschlossen werden, da der Gummiparagraf später alles legalisiert. Fast ungläubig oder apathisch verfolge ich die Szenerie, die sich direkt unter unseren Augen abspielt. (infokriegernews.de)

Europas Abstieg - Debatten über einen globalen Abstieg Europas und eine Neuverteilung der weltweiten Macht begleiten die Auseinandersetzungen um die Zukunft des Euro. Man müsse auf Weltebene ein "Abrutschen der Europäer" konstatieren, schreibt Werner Weidenfeld, einer der einflussreichsten Politikberater in Deutschland. Weidenfeld plädiert seit Jahren dafür, die EU solle ihrerseits um eine Weltmachtrolle kämpfen. Es sei "voraussehbar", dass die Vereinigten Staaten ihre hegemoniale Stellung verlieren, erklärt der ehemalige deutsche Außenminister Hans-Dietrich Genscher unter Verweis auf den fortdauernden Aufstieg Chinas. Die "Schwäche Amerikas" werde allerdings auch Europa treffen, meint der britische Publizist Timothy Garton Ash. Wie Garton Ash im Gespräch mit einer deutschen Zeitung urteilt, sind in Zukunft kriegerische Auseinandersetzungen in Asien - Stellvertreterkriege zwischen China und den Vereinigten Staaten - "nicht auszuschließen". Mit den hauptsächlichen Verbündeten Washingtons im Kampf gegen China - Japan und Indien - arbeitet auch Deutschland eng zusammen, um den eigenen Abstieg abzuwenden. (german-foreign-policy.com)

Das Zeitalter des Zorns: Explosive Eruptionen in Europa - In Europa kommt es gegenwärtig zu einer ganzen Reihe von Aufständen, während sich „das Zeitalter des Zorns“ weiter intensiviert und die für den wirtschaftlichen Zusammenbruch verantwortlichen Finanzterroristen langsam eine Vorstellung davon bekommen dürften, welche Strafe sie für ihre Verfehlungen erwartet. (propagandafront.de)

Steht die Fed vor einem Strategiewechsel? In Zeiten der anhaltenden Rezession ist auch eine Diskussion über die zukünftige Ausrichtung der Federal Reserve Bank (Fed) ausgebrochen. Bisher musste sich die Notenbank auch bemühen, die Arbeitslosenzahlen niedrig zu halten, was ihr in letzter Zeit nicht gelungen ist. Einflussreiche Politiker wollen der Fed dieses Privileg deshalb nun entziehen. (kopp-verlag.de)

Die Derivatebombe – Ein billionenschweres Finanzcasino in den Händen internationaler Großbanken - Niemand kann mit Sicherheit sagen, wie groß der weltweite Derivatemarkt in Wirklichkeit ist, aber bei den meisten Schätzungen wird gewöhnlich davon ausgegangen, dass der nominelle Wert aller weltweit ausstehenden Derivate irgendwo im Bereich von einer Billiarde US-Dollar liegt. (propagandafront.de)

Eine fiktive Studie: Was passiert, wenn der Euro stirbt? Derzeit wird viel über das mögliche Ende des Euro als EU-Währung gesprochen. Britische Wirtschaftsfachleute haben eine Studie erstellt und skizzieren in einer fiktiven Geschichte, was passieren könnte, wenn der Euro beispielsweise im Jahr 2013 abgeschafft und die nationalen Währungen wieder eingeführt würden. (kopp-verlag.de)

Darüber hat am Mittwoch ganz Amerika getratscht - Also, es ist ganz einfach: Der Anzug soll dunkelgrau, schwarz oder Navy-blau sein, um Kompetenz, Nüchternheit und Solidität auszustrahlen; nicht mehr als drei Schmuckstücke bitte, und auf keinen Fall die Unterwäsche rausgucken lassen! (markusgaertner.com)

kostenloser Counter



Kommentare:

PeWi hat gesagt…

Das habe ich schon im Bio-Unterricht in den 1960er Jahren gelernt, dass Pflanzen Sauerstoff "einatmen" und CO2 ausatmen. Dazu - haben wir gelernt - gibt es aber noch eine andere "Bewegung". Durch das Sonnelicht tagsüber wird mehr Sauerstoff ausgeatmet durch die Photosynthese, wenn ich das noch so einigermaßen richtig im Kopf habe. Das trifft aber nur auf den Tag zu, deshalb sollte man in keinem Zimmer mit vielen Pflanzen schlafen wegen des CO2, was die Pflanzen dann nachts ausatmen, denn ihre Sauerstoff"ausatmung" funktioniert dann nicht. Bitte jetzt nicht auf jedes Wort festlegen, ich weiß jetzt nicht, ob ich die Begriffe richtig verwendet habe, aber im Prinzip geht's so.

Seren200018 hat gesagt…

Das kann so nicht ganz stimmen denn dabei würden eine Reihe von Problemen auftreten.

1. Wo bekommt die Pflanze den benötigten Kohlenstoff für ihr Wachstum her?
2. Warum wächst sie bei erhöhtem Co2 gehalt besser?

Es gibt sehr viele Experimente zur Photosynthese die auch unter Laborbedingungen durchgeführt wurden und belegen das aus Co2 stärke und Sauerstoff entsteht.

http://www.kzu.ch/fach/b/BioP3Kl/p1fotosynthese.html

PeWi hat gesagt…

Ja, ja, das westliche "Bildungs"system ...

Maldek hat gesagt…

Wenn wir gerade bei wissenschaftlichen Dogmen sind...

Wie wäre es mit folgender Überlegung.

"Warum ist es auf der Erde warm"

Antwort: Klar kommt von der Sonne. Sie schickt Sonnenstrahlen zu uns rüber.

Soso, nun ist die Sonne aber ganz einige Meter weit weg - wieso ist der Raum zwischen Sonne und Erde dann so kalt? Wärmen die Sonnenstrahlen also unterwegs nicht, nur hier auf der Erde? Warum?

Allein diese Frage zu beantworten, führt schon in einen ganzen Kanninschenbau an weiteren Fragen...viel Spaß beim Nachdenken, für den der sich Weihnachtskonsum geistig unterfordert fühlt ;)