Samstag, 11. Dezember 2010

Die letzten Tage ...

Die letzten Tage bin ich nicht zum Schreiben gekommen. Ich hatte einfach zu viel zu tun. Doch für mich ist der Weihnachtsstress nun weitgehend vorbei und ich werde mich wieder stärker meinem Blog widmen ...

Hat sich doch in den letzten Tagen viel getan. Beginnen wir bei WikiLeaks. Ich sah darin keine besonderen Überraschungen, nur dass vieles, was man sich ohnehin dachte, dadurch bestätigt wurde. Die USA hat einen enormen Imageschaden erlitten, einige Politiker regten sich auf, doch das war´s im Grossen und Ganzen.

Natürlich darf der Österreich-Bezug nicht unerwähnt bleiben, halten doch die Yankees die Faymann/Pröll-Riege für ignorant, unfähig und infantil. ha, ha, auch das haben wir gewusst! Ich finde, dass dieses Regierungsteam mit ihren gesichtslosen und uncharismatischen Pragmatikern ein grösserer Schaden für Österreich ist, als die WikiLeaks-Affäre für die diplomatische Ebene der USA. Und dass nichts wirklich entsprechendes nachkommt, ist noch schlimmer. Ehrlicher und direkter ist unser rechtsaussen HC Strache. Nein, ich wünsche diesen aus dem deutschnationalen Dunstkreis stammenden Rassisten keinem Österreicher als Staatsmann. Und doch hat er Profil, egal wie man darüber auch denken mag, im Gegensatz zu dem ewig lächelnden Faymann und dem stockkonservativen Konrad-Vasallen (Christian Konrad ist der Messias des Raiffeisen Imperiums in Österreich).

Einige Blogger und Betreiber unabhängiger Medien im Internet glauben, dass sich hinter den Veröffentlichungen der Botschaftsdepeschen der US-Diplomaten die USA selbst bzw. regierungsnahe Stellen verbergen. Eine nicht uninteressante These. Sollte doch alle Welt wissen, wie der selbst ernannte Weltpolizist über andere Staaten und Kulturen denkt. Nach dem Motto, ist erst der Ruf ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert! Möchte ich nicht von der Hand weisen, doch auch diese Perspektiven sind mir nicht gänzlich schlüssig. Vielleicht, und das glaube ich, liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Denn es ist auch kein Muster erkennbar, nach welchen Kriterien die Datensätze ausgesucht wurden. In jedem Fall sind keine "Top Secret-Akten" dabei gewesen. Dies lässt auf einen Mittelsmann schliessen, der nur beschränkten Zugang hatte oder eben die Regierung selbst. Doch welches Ziel sie damit verfolgt, kann nur vermutet werden.

Julian Assange, der Gründer von WikiLeaks, wurde in Grossbritannien verhaftet. Grund war, wie du sicher weisst, der schwedische Haftbefehl, den die schwedische Staatsanwaltschaft ausstellte, per Interpol exekutiert wurde und dessen Grundlage die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Assange waren. Dazu muss man wissen, dass es in Schweden als eine Vergewaltigung gilt, wenn man Geschlechtsverkehr ohne Kondome vollzieht - solange man nicht in einer Beziehung oder Ehe lebt. Nebenbei erwähnt, twitterten die beiden "Vergewaltigungsopfer" ziemlich euphorisch über ihren Sex mit Assange. Nur eine "Beratung" durch die schwedische Polizei konnte einen normal praktizierten One Night Stand in eine strafrechtlich relevante Vergewaltigung verwandeln. Eine der beiden Schwedinnen wird jedenfalls ein Naheverhältnis zum amerikanischen CIA nachgesagt ... wen wundert es?

Möglicherweise war die Vergewaltigungssache nur ein vorgeschobener Grund für eine weitreichendere Anklage, die möglicherweise noch kommen könnte und man Assange Spionage und Hochverrat vorwirft. Doch noch ist es nicht so weit und die Fanbase von WikiLeaks versucht in der Cyberworld einiges zurecht zurücken. Sind doch kurz zuvor Server gesperrt und Spendengelder nicht mehr weitergeleitet worden. Attacken gegen die schwedische Staatsanwaltschaft, PayPal und Visa waren jedenfalls erfolgreich und ein Boykott gegen Amazon wurde ebenfalls ausgerufen.

Vermutungen besagen, Assange hätte eine brisante und explosive Versicherung. Wir werden in den nächsten Tagen sehen, ob er freikommt oder inhaftiert bleibt. WikiLeaks will jedenfalls weitermachen und die für den Jänner vorausgesagten internen, höchst brisanten Dokumente zweier amerikanischer Banken veröffentlichen. Die in Schweden strafrechtlich relevanten Gründe eines Geschlechtsverkehrs ohne Kondom sind in Grossbritannien nicht vorhanden. Deswegen müsste Julian Assange eigentlich wieder frei sein. Oder steckt doch mehr dahinter?

Der ehemalige Weltpolizist USA ist jedenfalls zum gefährliches Weltterroristen mutiert scheint sich in dieser Rolle verdammt wohl zu fühlen. Dabei ist die USA unübersehbaren Auflösungstendenzen, vor allem aus dem inneren her, ausgesetzt. Die Flucht aus den US-Bonds hat begonnen, seit China verlautbarte, keine mehr ankaufen zu wollen. Zuviele Fehlentscheidungen und falsche Einschätzungen, vor allem seitens des selbstherrlichen Bernanke, können die USA in den Kollaps treiben. Die bankrotten Bundesstaaten tun ihr möglichstes dazu! Nur unbeschränkt Dollars zu drucken und die Zinsen weiterhin möglichst niedrig zu halten, kann sich fatal auswirken ... und wie man beobachten kann, wird es dies auch. Der Mittelstand ist fast ausgerottet, es gibt bereits mehr als 40 Millionen Lebensmittelmarkenempfänger und die Börse muss sich der Realwirtschaft anpassen. Das heisst, konsoldieren und nach unten ausrichten. Hoffen wir, dass es keinen Crash gibt, aber dieser scheint fast unvermeidbar zu sein. Auch ein amerikanischer Börsencrash würde nicht nur die Vormachtstellung der Wall Street und deren Banken in Frage stellen, er könnte auch gleichzeitig den US-Dollar kollabieren lassen. Turbulente Tage stehen den Amerikanern jedenfalls ins Haus.

Doch auch in Europa stehen die Zeichen auf Sturm. Nachdem bisher nur Blogger und alternative Medien vom bevorstehenden Ende des Euros berichtet haben, ist diese Diskussion jetzt auch in die Mainstreammedien vorgedrungen. Kaum jemand, eigentlich nur Politiker, glauben - zumindest offiziell - noch an den Euro. Für Informierte liegt der Euro bereits jetzt schon in den letzten Zügen. Sollte sich nicht wirklich relevantes ändern.

Und das wäre natürlich die Eurozone und weitgehend auch die EU. Lange wird das deutsche Volk nicht mehr zusehen, wie ihr Vermögen an diverse kränkelnde Staaten verschachert wird. Denn Deutschland wird pleite gehen, sollte es den Rest Europas finanzieren müssen. Und die Tendenz bewegt sich dorthin ...

Deutschland ist, egal ob mit oder ohne Euro, unheimlich wichtig für ganz Europa. Deutschland ist die Wirtschaftslokomotive. Verliert diese an Fahrt und bleibt stehen, dann auch alle Wagons. Und die Wagons sind der Rest Europas. Ohne Deutschland könnte die EU morgen zusperren. Warum trampeln dann alle auf Deutschland herum?

Obwohl, Deutschland muss sich endlich emanzipieren, raus aus dem Status eines nicht souveränen und besetzten Staates, der im Grunde nur ein Vasall zweier grosser Verlierer ist. Nämlich Vasall der USA und Grossbritanniens - im Ernst, klein Napoleons, äh Sarkozy´s Frankreich ist bloss ein Mitläufer, sonst nichts.

Und mit der Emanzipation Deutschland muss auch die Geschichte revidiert werden. Deutschland war immer ein Pool der geistigen Elite. Nachdem während und nach dem Zusammenbruchs des Tausendjährigen Reiches ein Raub der geistigen Kapazitäten seitens der USA, Grossbritanniens und auch des Sowjetreiches statt gefunden hat, sind ist feindselige, für Deutschland verhängnisvolle Politik endlich abzustellen. Die Geschichte muss revidiert werden und Kriegstreiber wie Truman und im Besonderen Churchill an den öffentlichen Pranger gestellt werden. Posthum ein Verfahren wegen Kriegsverbrechen in Den Haag anzustreben wäre zwar sinnvoll der öffentlichen Information wegen, doch juristisch und wohl auch verfassungsrechtlich nicht möglich.

Und doch sollte deren Rolle neu beleuchtet werden! Ich bin kein Rechter, kein Nazi, kein ewrig Gestriger. Doch wie Deutschland in eine Rolle gedrängt wurde (und immer noch wird) ist höchst aufklärungsbedürftig.

Ebenso der ewige Wiedergutmachungswahn der Juden. Freunde, irgendwann muss Schluss sein, denn wir alle (mit wenigen Ausnahmen) haben diese Zeit nicht erlebt ... und müssen trotzdem zahlen. Bei welchem Verbrechen gibt es in der modernen Rechtssprechung noch die Sippenhaftung? Warum müssen Menschen wie ich, die 20 jahre nach dem Krieg geboren wurden, sich noch schuldig fühlen für Verbrechen, die lange vor ihrer Geburt verübt wurden?

Die emanzipazion Deutschlands steht an, es gibt eine Gruppierung, die fern jeglicher rechter Ideologien für Information sorgt und damit - langsam aber sicher - ein neues Bewusstsein schaffen wird. Im Ernst, das kann für den Rest der Welt ziemlich gefährlich werden. Denn, wenn man all die Reparationszahlungen, abstrakte Kriegschulden und jüdische Wiedergutmachungen einspart, so wäre in Kürze Deutschland das reichste Land der Welt! ... und jene Staaten, die noch immer im Genuss dieser Gelder sind, wohl nur mehr Schwellenländer ... das Gold der Deutschen dürften sie ja schon verprasst haben, wie man liest.

Eine wirkliche Überraschung in den vergangenen Tagen war wohl die Meldung aus Israel, die Werke eines jener Komponisten, der die Musik zu seiner Zeit mehr beeinflusste als jeder andere, nach jahrzehntelangem Boykott wieder aufzuführen. Israel möchte wieder Wagner-Opern bringen. Ganz Israel? Nein, nur ein kleiner Verein, der allderdings ziemlich kämpferisch jene musikalischen Werke einfordert, die zu den besten, schwierigsten und ungewöhnlichsten der ganzen Welt zählen. Im übrigen möchte ich dazu sagen, dass mein absolutes Lieblingsmusikwerk seit über 20 Jahren Wagner´s Parsifal ist.

Einer der wohl berühmtesten Wagnertenören, allerdings schon seit vielen jahren krankheitsbedingt nicht mehr, ist jüngst verstorben. Peter Hofmann war ein stimmgewaltiger und vor allem visuell perfekter Lohengrin und Parsifal. Er verkörperte den germanischen Helden in einer einzigartigen Weise ...

Ich werde wohl heute abend, wenn es dunkelt und draussen wieder sehr kalt wird, mir mein Glas mit bestem burgenländischem Rotwein füllen, eine gute kubanische Zigarre anheizen und mit Begeisterung Wager´s Lohengrin hören ... mit Peter Hofmann in der silber glänzenden Rüstung!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Der Adventkalender von Schnittpunkt2012 bringt bis Weihnachten sinnvolle und nützliche Geschenksideen. Lass dich inspirieren, es ist für jede Geldtasche etwas dabei.

Nachhaltiges und Nützliches für sich selbst oder als Geschenk. Investitionen fürs Leben und nicht für den Augenblick!






Meldungen:



Es ist immer der richtige Zeitpunkt (markusgaertner.com)

Steuerdaten: Österreich macht mit (diepresse.com)
Griechenland – den Abgrund fest im Visier (querschuesse.de)
Kreditwürdigkeit Irlands weiter herabgestuft (derhonigmannsagt.wordpress.com)
Japans wirtschaftliche Erholung bereits beendet? (querschuesse.de)
Verkäufe von US-Schatzanleihen durch China erwogen (wirtschaftsfacts.de)
Verzweifelte Staaten von Amerika (mmnews.de)
USA: Obama immer unbeliebter (wirtschaftsfacts.de)
Vorboten einer Dollar-Schuldenkrise (derstandard.at)
USA: Kommunen und Bundesstaaten vor der Pleite (infokriegernews.de)
Aufschwung – USA verwandeln sich in eine postindustrielle und postapokalyptische Einöde (propagandafront.de)
Amerika ist das größte Schneeball-System (markusgaertner.com)

WikiLeaks – Die »vergewaltigte« Ana A. und ihre Kontakte zur CIA (kopp-verlag.de)
Ron Paul verteidigt Wikileaks im Kongress (alles-schallundrauch.blogspot.com)
Wikileaks: Unterstützer-Gruppe stoppt "Cyberkrieg" (diepresse.com)
Wikileaks und Julian Assange : Eine kurze Einschätzung von Ron Chapman (lupocattivoblog.wordpress.com)
»WikiLeaks« – eine gefährliche Schwindeloperation der US-Regierung (kopp-verlag.de)
Ku-Klux-Klan ja, Wikileaks nein (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Extreme Kälte : Temperatursturz ab nächste Woche (infokriegernews.de)
Schnee: Staus, Sperren, Unfälle (derstandard.at)

Die Sonne lacht? ... oder wer hat`s erfunden ... (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)
Filament löst sich mit einer "epischen" Explosion auf (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com)



So funktioniert der Euro-Rettungsschirm - Irland, Portugal, Spanien und Griechenland stehen an den Finanzmärkten wegen ihrer hohen Verschuldung immer noch oder wieder unter Druck. Der Euro-Rettungsschirm soll das Schlimmste verhindern. (kopp-verlag.de)

Terror in den USA: FBI im Zwielicht - Das FBI nahm am Mittwoch (8. Dezember) erneut einen Mann fest, der im Auftrag der US-amerikanischen Ermittlungsbehörde einen Anschlag verüben wollte. Damit handelt es sich bereits um den zweiten selbst vereitelten Anschlag der US-Behörde in diesem Monat. (hintergrund.de)

Alte Saab retten die Eurofighter - 50 Prozent Eurofighter, 50 Prozent Saab 105: So sieht derzeit die Luftraumüberwachung aus. Der Eurofighter ist aus mehreren Gründen flügellahm. Wie lange die 40 Jahre alten Saab noch halten, weiß niemand. (kleinezeitung.at)

Wagner in Israel: Das letzte Tabu - Die Gründung eines Wagner-Vereins lässt in Israel die Emotionen hochgehen. Der Wagner-Boykott ist eines der letzten vereinenden Symbole des Holocaustgedenkens. „Zugegeben, Richard Wagner war ein abscheulicher Mensch“, sagt Jonathan Livni. „Aber Gott hat ihn mit dem Talent begnadet, einzigartige Musik zu schreiben.“ Im vergangenen Jahr ist der Jerusalemer Rechtsanwalt sechs Mal ins Ausland gereist, nur um Wagners Musik zu hören. Das soll jetzt ein Ende haben. Livni hat einen Wagner-Verein gegründet, der dafür sorgen soll, dass die Musik Wagners, bisher in Israel ein Tabu, dort wieder offiziell gespielt werden kann. (salzburg.com)

Jesus Euro-Cent vs. Mammon Renditeziel - Liebe Kinder, heute ist es mal wieder soweit. Jetzt lernt ihr wie die schöne Welt des Geldes funktioniert. Euren Alten brauchen wir mit so etwas gar nicht mehr zu kommen, weil die doch alle noch an den Weihnachtsmann glauben und dass das mit dem Geld ewig so weitergeht. Fangen wir zunächst mit dem Renditeziel an. Das Renditeziel ist im Regelfall die Marke, die der Mammon seinen Getreuen steckt, um in seiner Gunst bleiben zu dürfen. Seine Propheten, die Manager sind dabei befleißigt die Latte alljährlich aus Eigennutz noch ein wenig höher zu hängen und drangsalieren dafür ihr Fußvolk. Drohen die Deputate für den Mammon die gesteckten Ziele nicht zu erreichen, so zahlt die Belegschaft mit Knochenmark aus körpereigenem Fundus drauf. Reicht auch das nicht aus, dann werden die säumigen Untergebenen in 10.000er Bündeln auf die Straße gesetzt und die Vorgabe wird halt über die eingesparten Lohnkosten umgesetzt. Dieser Vorgang nennt sich auch „Verelendung” „Veredelung” des Humankapitals und entspricht zutiefst religiösen Überzeugungen, die dem Menschen dienen sollen sich zu bessern und nach stets höheren Werten zu streben.

Übrigens: Das Weihnachtsfest des Mammon fällt nicht mit dem des Erlösers zusammen. Für Mammon ist jede Bilanzpressekonferenz ein Weihnachtsfest, jedenfalls wenn dabei die Übererfüllung der Renditeziele bekanntgegeben wird … dann gibt es Überfluss ohne Ende. (derhonigmannsagt.wordpress.com)

kostenloser Counter



Keine Kommentare: