Dienstag, 9. November 2010

MMS-Verbot in Bayern

Vor einigen Tagen erreichte mich ein Email mit einem Brief von Peter Rohsmann, der darin schreibt, dass die Regierung Oberbayers MMS verboten hatte und die Staatsanwaltschaft eingeschalten hatte, um Ermittlungen aufzunehmen. Doch lies selbst, mein lieber Freund:



Betreff. Regierung von Oberbayern stuft MMS als Arzneimittel ein

Sehr geehrte Frau XXXXXXX,

leider muss ich mich mit einer schlechten Nachricht an Sie wenden. Die Regierung von Oberbayern hat das "MMS" als Arzneimittel eingestuft. Somit ist das MMS, das ja bekanntlich kein geprüftes Arzneimittel ist, jetzt nicht mehr vertreibbar und wir können Sie bis auf weiteres nicht mehr damit beliefern.

Wie Sie wissen habe ich immer wieder betont, dass das MMS kein Arzneimittel sei sondern ein "Oxidationsmittel". Oxidationsmittel wie z.B. das Ozon haben in der Naturheilkunde eine lange Tradition, ohne dass das Ozon als Arzneimittel eingestuft wurde.

Die Regierung von Oberbayern hat die Staatsanwaltschaft eingeschaltet um gegen mich persönlicch ein Strafverfahren einzuleiten.

Ich habe mir nun einen Fachanwalt für Arzneimittelrecht als Beistand genommen. Mein Ziel ist, dass das MMS die Einstufung "Arzneimittel" wieder verliert.

Bis zu diesem gewünschrten Ergebnis werde ich kein MMS mehr verkaufen. Auch bitte ich Sie alle eventuellen Kopien meines MMS-Vortrags aus dem Internet zu nehmen. Von dem Blickwinkel der Tatsache, dass das MMS im Moment offiziell als Arzneimittel angesehen wird, sind alle in meinem Vortag und auch sonst von mir zum MMS gemachten Aussagen als falsch und irreführend anzusehen.

Bitte nützen Sie bis zur endgültigen Klärung das MMS nicht mehr zur Verbesserung Ihrer Gesundheit. Alle eventuellen Anwendendungen, außer der auf dem Etikett des MMS-Sets angegebenen, sind also bitte sofort einzustellen. Ich kann natürlich auch keine Fragen zum MMS, ob telefonisch oder per E-Mail, mehr beantworten.

Sie können sich vorstellen, dass mich diese Angelegenheit sehr belastet. Ich musste eine Hausdurchsuchung und Beschlagnahme meiner Unterlagen hinnehem.

Wirtschaftlich bedeutet dies für mich, dass ich für die freie Verkäuflichkeit von MMS vor Gericht streiten muss, was sehr kostspielig werden könnte. Gleichzeitig fällt jedoch ein beträchtilicher Anteil meiner Umsätze weg.

Wenn ich Sie persönlich um etwas bitten dürfte, so würde ich mir wünschen, dass sie mich unterstützen, indem Sie andere Produkte aus meinem Shop bestellen.

Alle dort angebotenen Produkte sind von mir persönlich zusammengestellt worden und ich kann Ihnen nur versichern, das Sie kaum irgendwo etwas Besseres finden werden.

Alles Gute und vielen Dank für Ihren Beistand!

Ihr Peter Rohsmann



Daraufhin setzte ich mich mit Peter Rohsmann in Verbindung und dieser bestätigte, dass dieses Schreiben von ihm stammt und auch den Sachverhalt der beschriebenen Situation:



Hallo Johannes,

ja dieser Brief von mir ist, soweit ich gesehen habe, echt. Im Anhang ist das Original. Das Verbot beruht auf der Behauprtung, dass das MMS ähnlich einem Arzneimittel verwendet wurde und zwar von den meisten Kunden. Leider stützt sich die Staatsanwaltschaft auf meien MMS-Vortrag, der überall im Internet zu sehen war und z.T. immer noch ist. In diesem Vortrag beschreibe ich die Selbsthilfe-Anwendung es MMS als Oxidationsmittel und betone, dass es sich nicht um ein Arzneimittel handelt. Trotzem sind Empfehlungen, so und so wiele Tropfen "einzuznehmen", für die Staatsanwaltschaft schon genug um die Ankage einzuleiten.

Ihnen alle Gute!



Die mächtige Pharmalobby hat wieder zugeschlagen. Die Methoden werden immer brutaler und effizienter, Gegenspieler zu entfernen. Es geht keinesfalls darum, on MMS hilft, ob MMS heilt, sondern nur um einen äusserst lukrativen Markt, in dem ein absolutes Monopol geschaffen werden soll.

Was nicht bedacht wird, wenn Arzneien und alternative Heilmöglichkeiten tatsächlich so effizient sind (und das sind tatsächlich sehr viele), so wird sich selbst bei einem Verbot ein Schwarzmarkt etablieren. Die Obrigkeit drängt die Suchenden der Bevölkerung unverständlicherweise in die Illegalität. Kaum zu erwarten, dass sich dieser Markt nur wegen des staatlichen Verbotes eindämmen lässt? Es wird sofort ein Schwarzmarkt entstehen, auch kann man MMS relativ leicht selbst herstellen. Eine weitere verbreitung lässt sich kaum aufhalten ... trotz staatlicher Restriktionen.

Übrigens, MMS (Natriumchlorit /Na CIO2) als Wasserdesinfektionmittel für Umkehrosmose-Anlagen, Trinkwasserdesinfektion auf Reisen, Campingmobile und Yachten und Brunnendesinfektion weiterhin ganz legal im Internet bestellen: water1a.at

Mehr über MMS im nächsten SCHNITTPUNKT:2012-Magazin Ausgabe 2 - erscheint in Kürze!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Collapse-O-Meter: Momentane Stärke des Finanzbebens: 9.6 (hartgeld.com)
Drohender Staatsbankrott… was ist zu tun? (krisenfrei.wordpress.com)
«Niemand will einen Abwertungswettlauf der Währungen» (nzz.ch)
Neue Sorgen um den Euro (handelsblatt.com)
USA erhält Zugriff auf Polizei-Computer in Österreich (mmnews.de)
Deutsche Staatsschulden steigen auf 1,94 Billionen Euro (goldreporter.de)
China bietet Portugal Hilfe an (handelsblatt.com)
Irland: Ruinen des Reichtums (berlinonline.de)
Kapitalflucht: Russen bringen ihr Geld ins Ausland – „Nesawissimaja Gaseta" (ibtimes.com)
Australia: Luxury homes auction flops (smh.domain.com.au)
USA: Aufflammen neuer Gerüchte über einen Bankfeiertag (propagandafront.de)
California Borrows $40 Million Per Day To Pay For Unemployment Insurance (zerohedge.com)
Und ewig strahlt der Atommüll (kleinezeitung.at)
Polizei hebt Blockade vor Gorleben auf (derstandard.at)
Castorzug: Neutronenmessung ergibt 480-fach erhöhte Strahlung (greenpeace.de)
Polizei am Ende ihrer Kraft (gdp.de)
Zwei US-Atomkraftwerke nach Pannen abgeschaltet (spiegel.de)


Waldbrand-Katastrophe in Russland: Feuerfläche doppelt so groß wie bisher angegeben (rian.ru)
“I’m just trying to survive”: Alabama woman’s face and neck swollen “three times normal size” after trip to beach in late September (floridaoilspilllaw.com)



Lebensmittelmustervorrat! Vor Erkrankungen, aber auch Unglücksfällen und Gefahren ist niemand gefeit. Als praktischen Service möchten wir Ihnen eine Vorschlagsliste für einen Muster-Lebensmittelvorrat und weitere Dinge des täglichen Lebens an die Hand geben. Der Grundvorrat enthält Konsumgüter des täglichen Bedarfs, die lange haltbar, einfach zu lagern und energiereich sind. Kaiser’s Tengelmann nimmt seine gesellschaftliche Verantwortung seit je sehr ernst. Deshalb haben wir diese kompakte Übersicht für Sie zusammengestellt, die Ihnen auch in Zeiten gut gefüllter Supermarktregale wertvolle Hinweise und Tipps gibt, wie Sie sinnvoll bevorraten und einen krisenfesten Haushalt einrichten. Denn eine gute Vorsorge zeugt nicht von übertriebener Ängstlichkeit, sondern von Weitsicht. (kaisers.de)

EU befürchtet Einwanderungswelle vom Balkan - In wenigen Wochen können Menschen aus Bosnien-Herzegowina und Albanien ohne Visum in den Schengenraum einreisen. Im Notfall kann die Europäische Union aber einen Rückzieher machen. (tagesanzeiger.ch)

Ex-US-Präsident Bush verteidigt Krieg und Folter - Anlässlich der Veröffentlichung seiner Autobiografie hat der ehemalige US-Präsident George W. Bush seine Entscheidung in den Irak einzumarschieren gerechtfertigt. Der Einsatz von Waterboarding soll Anschläge in Großbritannien verhindert haben. (kleinezeitung.at)

Der CO2-Handel in den USA ist gestorben - Der Climate Exchange (CCX) oder Klimabörse in Chicago hat verkündet, sie wird den Handel mit CO2 bis Ende 2010 einstellen. Der Grund, das Handelsvolumen ist seit Februar 2010 auf Null gesunken und seit dem so geblieben. Niemand in den USA hat ein Interesse CO2-Zertifikate zu handeln. Im November ist der Preis für eine Tonne CO2 bis auf 5 Cents gefallen. (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Europa: Ökofaschismus führt in eine Katastrophe - Die Summe, welche von der Europäischen Kommission in den Raum geworfen wird, dürfte sie kaum noch vom Hocker hauen, denn Billionen sind mittlerweile ja an der Tagesordnung. Sehen wir allerdings über den Tellerrand, wird der Wahn dieser Politiker deutlich. Eine Billion Euro sollen in den Energiesektor fließen für die Strategie “Energie 2020″, allerdings durch Unternehmen und den Staat. Ich denke es ist unnötig zu erwähnen, wer am Ende diese Zeche zahlen soll, ist doch jedem klar, dass es der Bürger sein wird. Beleuchten wir das ganze Programm doch einen Augenblick genauer. (infokriegernews.de)

Umweltschutz: Harter Kampf gegen Plastikmüll - In den Ozeanen schwimmen mehr Kunststoffabfälle als Lebewesen. Die EU will das bis 2020 ändern aber mit sehr geringer Erfolgschance. Und das maritime Müllproblem wird immer größer. (diepresse.com)

EU will Heilpflanzen verbieten - Die Lobby-zersetzte EU-Junta plant ein Heilpflanzenverbot im nächsten Jahr. Naturheilstoffe sollen nach einer neuen Verordnung zu medizinischen Produkten werden, die eine Zulassung brauchen. Ein fataler Sieg der Pharma-Lobby. E-Petiton bis 11.11.2010. (mmnews.de)




kostenloser Counter



Keine Kommentare: